Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
UM-Bigone
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 694
Registriert: 02.05.2011, 14:13
Wohnort: Cologne

Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von UM-Bigone » 24.04.2013, 20:09

Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?
Letzte Woche war es das große Thema: DSL-Provider planen angeblich, bei ihren DSL-Tarifen eine Volumengrenze einzuführen. Heise berichtete bereits darüber. Dabei soll die Internetgeschwindigkeit nach Erreichen eines bestimmten Datenvolumens stark gedrosselt werden.

Natürlich fragen sich nun viele unserer Nutzer, ob auch Unitymedia eine solche Volumengrenze einführen wird. Wir haben dazu mit unserem Pressesprecher, Johannes Fuxjäger gesprochen und können alle Kunden beruhigen:

“Unitymedia KabelBW drosselt die Internetanschlüsse seiner Kunden nicht. Durch die hohe Kapazität des glasfaserbasierten Breitbandkabels können wir bereits heute Internetgeschwindigkeiten von 150 Mbit/s anbieten und mit wenigen technischen Anpassungen die Downloadgeschwindigkeit auf 400 Mbit/s erhöhen – und das bis in den ländlichen Raum.

Durch die Bündelung von Kanälen mit dem Übertragungsstandard DOCSIS 3.0 und späteren Nachfolgestandards sind wir in der Lage, bedarfsgerecht die Internetzugänge weiter zu beschleunigen.

Auf der Kabelmesse ANGA COM haben wir im Rahmen eines Tests sogar einen Triple Play Anschluss mit 1,5 GBit/s im Download, Telefonie und Digital TV realisiert.
Das Breitbandkabel von Unitymedia KabelBW hat also noch ausreichend Reserven, die zudem kontinuierlich erweitert werden. Beispielsweise im Rahmen von so genannten Clustersplits, durch die wir die Glasfaser immer näher zu den Haushalten bringen.”

Quelle : http://blog.unitymedia.de/eine-volumeng ... nitymedia/
3 Play Premium 400/20 mit Telefon Komfort Option
Horizon HD Recorder DigitalTV ALLSTARS HD & CI+ Modul mit HD Option
Fritz!Box FB 6490 6.50
Telefon : DECT Fritzfon C5
Smartphone : Samsung Galaxy S7 Edge @ Fritz!Fon App
Tablet : Samsung Tab. 4.0 10.1 @ Fritz!Fon App
Bild

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von thorium » 24.04.2013, 21:05

Ehrlich, ziehen weitere mit ist auch UM dabei. Alles andere ist Marketing BlaBla...
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von paul » 24.04.2013, 23:07

Ähm, Vodafone plant keine DSL-Datendrossel:

http://www.heise.de/netze/meldung/Vodaf ... 47935.html

Bartimaus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 99
Registriert: 24.04.2011, 11:17

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von Bartimaus » 25.04.2013, 08:06

thorium hat geschrieben:Ehrlich, ziehen weitere mit ist auch UM dabei. Alles andere ist Marketing BlaBla...

Sehe ich genauso. Wie sagte schon Gordon Gecko in "WallStreet" ? "Die Gier ist gut, die Gier funktioniert".......
Bewahrheitet sich immer.

Beweis: Verlegung des UM Backbones von Frankfurt nach Amsterdam... nur um ein paar Cent zu sparen.
Erst werden sie die übergelaufenen Kunden der Drosselkom mit offenen Armen empfangen, um danach auch an den Daumenschrauben zu drehen.
LG

Bartimaus

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von reset » 25.04.2013, 09:35

Die "Drosselkom" bekommt aber nun Gegenwind aus der Politik.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 49083.html

Gruß reset

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von conscience » 25.04.2013, 09:43

Könnte es daran liegen, dass bald Wahlen sind?

Und wer hat einen Download von 75GB bei DSL 16MB?
Es betrifft nicht so viele, aber der Aufschrei ist groß!
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von reset » 25.04.2013, 10:41

conscience hat geschrieben:Und wer hat einen Download von 75GB bei DSL 16MB?
Also den Durchsatz hatte ich schon zu V90 Zeiten! :D

Gruß reset

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von tonino85 » 25.04.2013, 10:42

conscience hat geschrieben:Könnte es daran liegen, dass bald Wahlen sind?

Und wer hat einen Download von 75GB bei DSL 16MB?
Es betrifft nicht so viele, aber der Aufschrei ist groß!
Ich hatte mit meinen DSL16 von o2 so 150 bis 200 Gig im Monat ;) :naughty:
Bild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von conscience » 25.04.2013, 10:48

Zählt ihr euch zur Masse der User!?
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Wasserbanane
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 16:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: AW: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von Wasserbanane » 25.04.2013, 11:07

conscience hat geschrieben:Könnte es daran liegen, dass bald Wahlen sind?

Und wer hat einen Download von 75GB bei DSL 16MB?
Es betrifft nicht so viele, aber der Aufschrei ist groß!
Das gerade heute wo man doch alles in die Cloud schieben soll.

Hier mal ein paar HD Filme bei iTunes oder YouTube mit 4GB, da mal ein paar Sachen in der Mediathek nachgeholt. Spiele bei Steam mit 5-15 GB, dann noch ein wenig Musikstreaming sind auch noch n paar GB. Dann noch Online-Gaming, Arbeiten in der Cloud oder gar Home-Office dazu. Dann noch ein paar Updates und das normale surfen dazu.

Ich will jetzt nicht sagen, dass es bei vielen so ist, aber der Trend zeigt ja in die Richtung. Selbst die Telekom wirbt ja dafür. Wenn ich bedenke, dass der Ausbau nur wirklich schleppend voran kommt?!? Selbst meine Eltern bekommen mitten in Wiesbaden gerade mal 16MBit. Na ja, die wären ein schlechtes Beispiel, aber es gibt da auch genügend von meiner Nachfolgegeneration in der das immer normaler wird.

Man mag mir jetzt kommen kommen mit "Dann nimm doch ne schnellere Leitung", aber wenn dies schon mitten im tiefsten Rhein-Main-Gebiet schon nicht überall möglich ist, mag ich mir gar nicht vorstellen wie es in ländlicheren Gegenden aussieht. Ausserdem ist die Telekom sowieso schon mit einer der teuersten Anbieter. Mit ner 16MBit Leitung kann man zudem auch sehr gut streamen, also fällt auch das Warten weg.

Genug geschwafelt. Die Zeit wirds mal wieder zeigen.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von hajodele » 25.04.2013, 11:18

conscience hat geschrieben:Zählt ihr euch zur Masse der User!?
Mein Schwager gehört sicher in diese Kategorie.
Auch er macht mit einem 2play-Smart-Tarif so um die 100 GB/Monat.

Ein Kontingent ist für sich mal nichts verwerfliches. Nur sollten sich die Zahlen in einem Level bewegen, dass nur wirkliche Extrem-Nutzer diese überschreiten.
1und1 hat z.B. genau einen solchen Tarif im Sonderangebot. Das heißt aber, er ist zunächst mal billiger und von vornherein eher für Gelegenheitsnutzer konzipiert.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von Joerg » 25.04.2013, 12:14

Das Problem ist ja nicht die Volumenbegrenzung, sondern die Ausnahmen für die Telekom und ihre Partner. Wenn Begrenzung dann für alles inklusive Entertain und VoIP. Nur so bleibt die Netzneutralität gewährleistet und nur so wird eine Defacto-Aufspaltung des Internets verhindert.

sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 627
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von sebr » 29.04.2013, 15:48

Die Ausführungen des Pressesprechers sind das übliche Marketing-Geblubber: unverbindlich, voller Eigenlob und die ursprüngliche Frage nicht beantwortend.
Der Umzug des Backbone nach NL hat ja schon gezeigt woher der Wind weht...
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6490 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.50

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Eine Volumengrenze auch bei Unitymedia?

Beitrag von Knifte » 29.04.2013, 16:12

Aber irgendwie kann ich die Argumentation vom Herrn Obermann ja auch in gewisser Weise nachvollziehen, was jetzt aber nicht heisst, dass ich das gut finde, was die Telekom vorhat.

Er sagt ja, zumindest verstehe ich das so, dass die Netzneutralität insofern nicht gefährdet sei, da die Nutzer von Entertain ja für diese Dienstleistungen auch ein zusätzliches Entgelt bezahlen, insofern sei es ja nur gerecht, dass das dadurch verursachte Datenvolumen nicht auf das Datenvolumen angerechnet wird.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Marannon, MichaelBre, sch4kal, SCWfan06, Torsten1973 und 10 Gäste