von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf ipv6

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 537
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Edding » 28.03.2013, 16:19

Fleischer hat geschrieben:Zwischenstand:
Per Mail habe ich die Auskunft erhalten, daß ich bei einem Wechsel von 32000 auf 50000 IP4 behalten würde.
Daraufhin habe ich sofort gewechselt, was auch innerhalb von 10 Min. geschehen war.
Allerdings, was soll ich sagen, mit DS-Lite.....

Also wieder ein Anruf bei der Hotline.
Die Dame dort konnte "keinen Fehler finden",
also weiterverbunden zur Technik.

Der Herr an der Technik hat dann 2 Mal Rücksprache gehalten, worauf er mir dann erklärte das die schriftliche Aussage falsch sei.
Er bot mir einen Businesstarif an oder eine Rückabwicklung.
Ich habe mich für die Rückabwicklung entschieden, auf die ich aber noch warte....

dumm gelaufen :-(
Welches Modem ist den in verwendung ? fritze ?
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Fleischer
Kabelexperte
Beiträge: 244
Registriert: 02.08.2012, 17:51

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Fleischer » 28.03.2013, 16:30

jo 6360

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von HariBo » 28.03.2013, 17:00

Die Aussage von Uschi ist 100% korrekt und steht nachlesbar für Mitarbeiter im Infoporta.l

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 537
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Edding » 28.03.2013, 19:03

scheitn nur für leute zu gelten, mit Cisco modem
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von RaZerBenQ » 28.03.2013, 19:17

Lass Dir nichts erzählen, UM versucht jeden Privatkunden auf IPv6 zu schalten. In zwei Jahren sind auch wir Businesskunden fällig.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von HariBo » 28.03.2013, 19:32

Edding hat geschrieben:scheitn nur für leute zu gelten, mit Cisco modem
nein, für alle Bestandskunden.

Fleischer
Kabelexperte
Beiträge: 244
Registriert: 02.08.2012, 17:51

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Fleischer » 29.03.2013, 09:00

Tja,
alles schon seltsam....
Nachdem gestern nachmittag immer noch nichts zurück abgewickelt war habe ich dann noch 2 Mal mit der Hotline telefoniert.
Die letzte Dame sagte dann zu mir:
"Ja, die Rückabwicklung sehe ich eingetragen, aber gemacht hat noch niemand was!
Ich erledige das nun sofort, in einer Std. ist alles erledigt."
Es hat ca. 10 Min. gedauert, seit dem hab ich 2Play50 mit IPv4 :-D

Verstehen muss man das nicht, aber ich bin nu zufrieden!

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von RaZerBenQ » 29.03.2013, 09:24

Super, herzlichen Glückwunsch.

Creep89
Kabelexperte
Beiträge: 216
Registriert: 18.05.2009, 11:23

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Creep89 » 29.03.2013, 10:39

Kommt glaube ich auch echt auf die Supporter an. Bei meinem Anruf hat sich die Bearbeiterin extra nochmal mit der Technik in Verbindung gesetzt, ob das wirklich möglich ist, auf IPv4 zu bleiben. So wurde das dann auch gemacht bei mir ;)
3Play 100MBit - Cisco 3208 - pfSense Router: Intel Atom C2558 Quadcore @ 2,4Ghz + 4GB RAM - Supermicro 19" 1U Chassis :kiss:

KabelKundeX
Kabelexperte
Beiträge: 103
Registriert: 13.05.2012, 12:01

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von KabelKundeX » 30.03.2013, 12:45

Ich habe gelesen das bei 150mbit keine 8mbit upload mehr gewährt werden? Ist das Richtig?

CarNie
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 15.05.2011, 12:40

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von CarNie » 30.03.2013, 14:03

Ja. Es sind nur noch 5MBit.

KabelKundeX
Kabelexperte
Beiträge: 103
Registriert: 13.05.2012, 12:01

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von KabelKundeX » 01.04.2013, 11:19

Ich bin sehr enttäuscht was aus um geworden ist

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Dringi » 01.04.2013, 13:32

KabelKundeX hat geschrieben:Ich bin sehr enttäuscht was aus um geworden ist
Dann nimm halt einen anderen der zahlreichen Anbieter die immer noch 150/10 für 50 Euro anbieten. Ein Wechsel kann ja so schwer wohl nicht sein.
Bild Bild

KabelKundeX
Kabelexperte
Beiträge: 103
Registriert: 13.05.2012, 12:01

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von KabelKundeX » 01.04.2013, 18:46

Sorry aber meine Meinung darf ich doch nich sagen oder nicht?

Es ist und bleibt ein unding in Deutschland das hier Upload so beschnitten wird.
Ich zahle gerne mehr als 50 Euro dafür das ich ipv4 und 6 bekomme und 30mbit upload

In Amerika ist bei Kabel mehr als 30mbit üblich.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Dringi » 01.04.2013, 19:47

KabelKundeX hat geschrieben:Sorry aber meine Meinung darf ich doch nich sagen oder nicht?

Es ist und bleibt ein unding in Deutschland das hier Upload so beschnitten wird.
Ich zahle gerne mehr als 50 Euro dafür das ich ipv4 und 6 bekomme und 30mbit upload

In Amerika ist bei Kabel mehr als 30mbit üblich.
'türlich darfst Du Deine Meinung sagen. Ich aber auch meine.
Fakt ist, dass es außer UM im bezahlbaren Privatkundenbereich nichts anderes gibt (außer ggf. regional NetCologne mit den Glasfaseranschlüssen).
Fakt ist auch, dass DOCSIS halt diese technisch bedingte Einschränkung im Upload hat.

Und bitte zeig' mir mal die DOCIS-Angebote aus USA mit 30MBit Upload. Würde mich echt interessieren, da die Technik und somit die Limitierungen gleich sind.
Bild Bild

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von DianaOwnz » 03.04.2013, 14:47

Ich hab das Altana Modem und 100 Mbit beantragt.
Bin Bestandskunde und mir wurde trotzdem ne IPv6 angedreht, seitdem stockt hier alles.

Kann man da noch ne IPv4 verlangen?
Bin noch in der Rücktrittsfrist drin.

Wenn die mir nicht wieder ne IPv4 geben wollen habe ich nur die Wahl zu kündigen, die taugen ja nicht mal zum surfen die IPv6 IPs :(



NACHTRAG : Der Fehler lag bei mir, beim nachträglichen Installieren von Netzwerktools der Windows CD wurde ich danach mit IPv6 "beglückt"
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

b3e
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.03.2010, 11:20

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von b3e » 11.04.2013, 11:34

KabelKundeX hat geschrieben:Sorry aber meine Meinung darf ich doch nich sagen oder nicht?

Es ist und bleibt ein unding in Deutschland das hier Upload so beschnitten wird.
Ich zahle gerne mehr als 50 Euro dafür das ich ipv4 und 6 bekomme und 30mbit upload

In Amerika ist bei Kabel mehr als 30mbit üblich.
Mag sein dass es in den USA Anbieter mit solchen Traumleitungen gibt, aber die große Mehrheit der Anbieter in den USA bietet noch größeren Dreck an als in Deutschland/Europa üblich. Guck dich mal bei http://www.smallnetbuilder.com um, die schauen ständig neidisch nach Eruopa und vorallem Asien, weil es dort eben Flächendeckend sehr viel schlechter aussieht als bei uns, auch wenn da eine Minderheit von 0,3% auf googles FTTH Leitungen mit 1Gbit synchron zugreifen kann.
Ich erinner mich noch an meine Zeil als aktiver gamer, in den USA hatten die Spieler mit guten Leitungen 60er Pings, ich kam dort über den Atlantik mit QDSL und hatte vergleichbare Pings, und in Europa selten Pings über 20ms.
UM ist da echt schon fast Luxus und was juckt es mich groß dass ich "nur" 5mbit upstream habe, wirklich brauchen kann ich die nur ganz selten, zumal der Unterschied zwischen 5 und 8mbit ja jetzt auch nicht so extrem wäre.

Um meine Aussage mal etwas zu bekräftigen hier ein Landesweiter Test der Provider in den USA:
http://www.pcmag.com/article2/0,2817,2410326,00.asp

BTT:
ipv6 ist halt jetzt im Moment blöd, da wir nun mitten im Umbruch von ipv4 zu ipv6 sind, allerdings ist ipv6 schon das wesentlich bessere Protokoll und wird einfach nötig, da man fast keine öffentlichen ipv4 Adressen mehr bekommt. Mir wäre es jedenfalls lieber einen harten Cut zu machen wie es Momentan UM versucht, als mit PAT (Port Address Translation) über NAT (Network Address Translation) ipv4 künstlich am leben zu halten wie es z.B. Vodafone aktuell versucht.
Da kann es sein, dass jemand die gleiche IP Adresse in Berlin bekommt wie jemand anderes in z.B. Frankfurt und das wird nur an irgendwelchen high Ports unterschieden...
Europa und Amerika hätten schon vor über 10 Jahren mal eine gescheite ipv6 Infrastruktur neben ipv4 aufbauen sollen, die Asiaten sind da wegen der viel weniger ausgegebenen ipv4 Adressen für deren Region schon wesentlich weiter als wir und die haben mit ipv6 kaum noch Probleme.

KabelKundeX
Kabelexperte
Beiträge: 103
Registriert: 13.05.2012, 12:01

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von KabelKundeX » 16.06.2013, 17:35

Ich habe mich darüber mal weiter informiert und du scheinst recht zu haben.

Ich bleibe einfach weiter bei meiner 100mbit Leitung und ob es nun in 10 oder 5min fertig ist bemerke ich eh kaum noch :)

Sie sollten einfach ipv4 Adressen für einen _geringen_ Aufpreis anbieten und gut ist.

Avatar
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 93
Registriert: 30.04.2012, 11:21

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Avatar » 17.06.2013, 15:29

KabelKundeX hat geschrieben:Ich habe mich darüber mal weiter informiert und du scheinst recht zu haben.

Ich bleibe einfach weiter bei meiner 100mbit Leitung und ob es nun in 10 oder 5min fertig ist bemerke ich eh kaum noch :)

Sie sollten einfach ipv4 Adressen für einen _geringen_ Aufpreis anbieten und gut ist.
Hallo,

ich kann sagen wie es bei mir war: Ich hatte die 128er mit Vertragslaufzeit für 45/Monat. Dann kam die 150er für 35/Monat. Ich habe angefragt und mir ein "Wechselangebot" machen lassen welches ich dann auch angenommen habe. Das Thema hier war mir nicht so bewusst aber letztendlich hat sich eh nichts geändert. Bin bei IP v4 geblieben :]

Mir ging es weniger um die 32 MBit mehr sondern mehr um die tatsächliche Ersparnis/Monat in harten Euros :)

Der.Ede
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 21.04.2013, 22:42
Wohnort: BW

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Der.Ede » 09.09.2013, 07:56

Dringi hat geschrieben:Fakt ist auch, dass DOCSIS halt diese technisch bedingte Einschränkung im Upload hat.

Und bitte zeig' mir mal die DOCIS-Angebote aus USA mit 30MBit Upload. Würde mich echt interessieren, da die Technik und somit die Limitierungen gleich sind.
lt EuroDOCSIS kann man aktuell max. 108 Mbit/s im Upstream erreichen.

und bzgl. den Staaten, Cablevision bietet max. 35 Mbit/s, Cox Communications 20Mbit/s, Comcast und Brighthouse 10Mbit/s..alle anderen sind darunter (2-6 Mbit/s).

shub
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2012, 10:35

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von shub » 17.09.2013, 10:33

Habe hier kurz meine Erfahrung beim Wechsel von 50 auf 100 Mbit beschrieben.
Internet: UM 2play 100 / Fritz!Box 6360 (IPv4)

Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
Beiträge: 193
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von FBI01 » 17.09.2013, 19:21

Moses hat geschrieben:IPv5... das wär mal ordentlich exotisch. :)
Man sollte die Option haben, das online umzuschalten. Jeder kann dann täglich auswählen was er will: IPv4 oder IPv6 oder DualStack - "je nach dem, was wohl besser ist".

Die Vielfalt macht ein Produkt lebendig und lässt Spielraum für versteckte Tarifanpassungen. Mit einen IPv6 Protokoll kann idividuelle Hardware zum Einsatz kommen und Kunden sind vor allen anderen mit der neuesten IP Version im Netz. Das sollte man mal beim Marketing der Unitymedia diskutieren - würde zum bisherigen Produktdesign passen: 2 Mbit, 6 Mbit, 10 Mbit, 16 Mbit, 20 Mbit, 32 Mbit, 50 Mbit, 64 Mbit, 120 Mbit, 100 Mbit, 150 Mbit ... hab ich einen Geschwindigkeit vergessen ?
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.

kju
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 54
Registriert: 20.10.2008, 20:39

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von kju » 18.09.2013, 13:17

Ich will dann mal kurz meine Erfahrung mit der Umstellung beisteuern. Vorher 2Play Premium 100, darauf hatte ich erst vor einigen Monaten umstellen lassen. Aber bei nur 2 EUR mehr im Monat war eine Umstellung schon sinnig. Über Kontaktformular geschrieben, daß ich die Umstellung möchte, daß ich weiß, das sie einmalig 9,95 EUR kostet und daß ich weiß, daß sich die Monatsgebühr dann auf 42 EUR erhöht. Vergessen reinzuschreiben - aber das hat man wohl übersehen oder war egal - habe ich, daß die Vertragslaufzeit neu beginnt. Dafür habe ich deutlich reingeschrieben, daß der Auftrag nur unter der Bedingung gilt, daß IPv4 erhalten bleibt und ich kein neues Modem bekomme.

Geschickt habe ich das heute Nacht um 1 Uhr oder so. Ich habe bislang keine Antwort auf die Nachricht bekommen und keine Auftragsbestätigung. Aber vor ca. 20 Minuten hat das Modem rebootet und mein neues Profil ist nun "xl_150_v4-ncs.bin". IPv4 ist mir erhalten geblieben, ich habe auch noch die gleiche IP-Adresse wie vorher.

Also: Wenn man klar kommuniziert was man will, scheint das wohl reibungslos zu klappen. Und von der Bearbeitungszeit bin ich sehr positiv beeindruckt, bei der Umstellung auf 100 MBit/s musste ich erst noch nach ein paar Tagen nachfragen.

Bartimaus
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 99
Registriert: 24.04.2011, 11:17

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Bartimaus » 24.09.2013, 10:11

Moin,

wenn man von 100Mbit auf 150Mbit umstellt, verlängert sich dann die Vertragslaufzeit um 1 oder 2 Jahre ?
LG

Bartimaus

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: von 100mbit auf 150mbit upgraden - wechsel ich dann auf

Beitrag von Knifte » 24.09.2013, 18:38

Bei mir warens 2 Jahre.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cpuesser, jayflex, NiWo und 7 Gäste