Leidensweg mit 1Play 128.000

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von RaZerBenQ » 26.11.2010, 13:32

@ All

Habe mir jetzt den Belkin PlayMax gegönnt und habe ihn soeben in Betrieb genommen und ihn nach meinen Vorstellungen konfiguriert...

Ich habe folgende Ergebnisse per 10 Meter Lan Kabel und Festrechner erreicht:

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Ich bin zufrieden...

Muss jetzt heute Abend und übers Wochenende zusehen, dass ich annähernd die gleichen Werte auch auf meinem MBP mid 2010 hinbekomme...

L.G.

vicarius
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 94
Registriert: 29.04.2010, 14:39

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von vicarius » 26.11.2010, 16:12

RaZerBenQ hat geschrieben:@ All

Ich bin zufrieden...
Lediglich "zufrieden"???
Bei der beneidenswerten Down- und Uploadrate erwarte ich ein wenig mehr Enthusiasmus! :D

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von RaZerBenQ » 26.11.2010, 16:37

Hihi, wie geil ist das denn. DSL 140.000 Download und DSL 6.000 im Upload... "Damals" konnte man froh sein, dass man mit DSL 6000 downloaden konnte... Heute hat man es beim Upload... Unglaublich. Ich bin so happy, happy, deppy :-)

Gut so?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von Dinniz » 26.11.2010, 16:56

Es ist trotzdem immernoch kein DSL.
technician with over 15 years experience

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von Dringi » 26.11.2010, 17:26

Dinniz hat geschrieben:Es ist trotzdem immernoch kein DSL.
Ach Dinniz... Ich hab' es mittlerweile aufgegeben. :brüll: :brüll: :brüll:
Bild Bild

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von RaZerBenQ » 26.11.2010, 18:07

@ EUCH BEIDE

Was ist denn los? DSL = Digital Subscriber Line

Sorry, wenn ich einen Kabel-Internet Anschluss mit DSL verglichen habe, jedoch kennt der Laie im Volksmund DSL i.V.m. schnellem Internet!!! :-)

@Admin

Vielleicht wäre es mittlerweile sinnvoll, wenn Du / Ihr meinen Tread hier in das UMF Thema Docsis3 128 MBit verschieben würdet...

MfG

RB

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von Dringi » 26.11.2010, 19:17

RaZerBenQ hat geschrieben:@ EUCH BEIDE

Was ist denn los? DSL = Digital Subscriber Line

Sorry, wenn ich einen Kabel-Internet Anschluss mit DSL verglichen habe, jedoch kennt der Laie im Volksmund DSL i.V.m. schnellem Internet!!! :-)
DSL ist das mit der Kupferleitung
DOCSIS ist das was Du hast. DOCSIS = Data Over Cable Service Interface Specification.

Wenn DSL wirklich schnelles Internet wäre, dann hätte ich mich nicht jahrelang mit DSL 768 rumschlagen müssen. :traurig: :traurig:

Der Oberbegriff ist Breitband-Internet. Du sagst ja auch nicht, dass Du einen Otto-Motor hast, wenn Du 'nen Diesel hast, nur weil beides Autos sind.
Bild Bild

NeosWorld
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 17.07.2009, 14:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von NeosWorld » 27.11.2010, 06:00

Nochmal nen aktueller Speedtest von heute morgen mit dem WRT610N als Router über LAN getestet!

Bild

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von koax » 27.11.2010, 07:33

Dringi hat geschrieben: Wenn DSL wirklich schnelles Internet wäre, dann hätte ich mich nicht jahrelang mit DSL 768 rumschlagen müssen. :traurig: :traurig:
Das liegt im Auge des Betrachters. :zwinker:
Für mich war der Wechsel von analog 1200 Bit/s auf 9600 Bit/s,
von 9600 Bit/s auf 64000 Bit/s (ISDN)
usw.
immer ein Sprung auf ein superschnelles Internet.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von Dringi » 27.11.2010, 14:10

koax hat geschrieben:
Dringi hat geschrieben: Wenn DSL wirklich schnelles Internet wäre, dann hätte ich mich nicht jahrelang mit DSL 768 rumschlagen müssen. :traurig: :traurig:
Das liegt im Auge des Betrachters. :zwinker:
Für mich war der Wechsel von analog 1200 Bit/s auf 9600 Bit/s,
von 9600 Bit/s auf 64000 Bit/s (ISDN)
usw.
immer ein Sprung auf ein superschnelles Internet.
Ok, so gesehen hast Du Recht.

1200 bis 9600 Bit/sek (Baud, oder?) habe ich nicht mitgemacht, da mir mein Papa damals (tm) kein eigenes Telefon im Zimmer genehmigt hat.
Aber von 14.000 bis 54.000 Bit/sek, ISDN mit und ohne Flatrate und DSL habe ich auch alles durch. * in Erinnerungen schwelg*

Bis Du eigentlich auch noch mit dem NCSA Mosaic gesurft? Netscape ist ja eigentlich sowas von MainStream! :super: :super:

Aber das ist etwas OT. :streber: :streber:
Bild Bild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von conscience » 27.11.2010, 16:29

Hallo.

Ich persönlich benutze einen Linksys (Cisco) Router und bekomme in jeder Ecke einen ausgezeichneten Empfang mit einem hohen Datendurchsatz.

Bei einem 128er Anschluss würde uch eher auf LAN mit CAT6 setzen und überflüssige Netzelemente vermeiden.


Gruss
Conscience

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von Dringi » 27.11.2010, 18:15

conscience hat geschrieben: Bei einem 128er Anschluss würde uch eher auf LAN mit CAT6 setzen und überflüssige Netzelemente vermeiden.
Rein Interessen-halber: Was sind "überflüssige Netzelemente"?
Bei Lan mit Cat6 (wobei Cat5e auch für Gigabit dicke reicht) stimme ich Dir zu.
Bild Bild

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von RaZerBenQ » 27.11.2010, 22:58

Guten Abend :-)

Habe heute den Belkin PlayMax wieder in den Handel zurückgebracht, da ich Probleme mit der Standhaftigkeit der Verbindung hatte... Unitymedia hat mir heute den DIR-655 geschickt...

Ich habe vor, mit den Linksys E-3000 zu holen. Soll das Nachfolgemodell vom WRT610n sein???
Kann mir jemand dazu was sagen?

L.G.

Basti...

PS: Gibt es beim DIR-655 was zu beachten, was man noch einstellen sollte, damit man die bestmöglichen Durchsatzraten bekommt?
Gibt es Fremdformwares für den DIR-655?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von Dinniz » 27.11.2010, 23:00

Jetzt fang nicht mit Fremdfirmware auf einem Mietgerät an ..
technician with over 15 years experience

RaZerBenQ
Kabelexperte
Beiträge: 148
Registriert: 12.11.2010, 22:08

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von RaZerBenQ » 29.11.2010, 18:54

Hi, wie sieht es denn jetzt mit den Erfahrungen mit dem E-3000 aus?

L.G.

Sebastian

cds
Kabelexperte
Beiträge: 118
Registriert: 02.09.2010, 17:02
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Leidensweg mit 1Play 128.000

Beitrag von cds » 01.12.2010, 16:07

Also meine Erfahrungen mit Linksys ansich sind derart das ich von diesem Hersteller Grundsätzlich Abstand genommen habe.
Wenns funktioniert ist gut, wenn nicht bekommt man vom Support nur mehr oder weniger "Pech gehabt" als Antwort.

Ich fahre derzeit, zumindest im AP Bereich, mit TP-Link sehr gut.

Gruß

Carsten

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Masterdisaster und 4 Gäste