Was mache ich mit meinem Upstream?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von addicted » 30.06.2011, 22:11

Sorry, Du hast aus meiner Sicht einfach nur in das gleiche Horn geblasen wie der Rest vor Dir. Die AGB Diskussion war natürlich nicht fruchtend, weil das bisher (zum Glück) noch niemand ausprobieren musste. Ich würde mich so gern mit Anderen austauschen, die Ideen haben und sie umsetzen wollen oder schon umgesetzt haben. So Community mäßig halt... Aber ich scheine bisher der Einzige mit genug Zeit zu sein um darüber nachzudenken :(

Benutzeravatar
DeaD_EyE
Kabelexperte
Beiträge: 118
Registriert: 07.06.2011, 19:26
Kontaktdaten:

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von DeaD_EyE » 30.06.2011, 23:20

Was schwebt dir denn vor? Unity-Net? Ein VPN für eingeweihte User. So ein ähnlicher Ansatz wie Hamachi nur P2P? Ein verteiltes Netz, dass in der Lage ist Webseiten zu hosten und das verteilt?
Mir fällt zur Zeit leider nicht viel ein, was man an legalen Sachen machen kann. Alles, was man an Serverdiensten anbieten kann, ist im Netz bereits vertreten und das durch Server in Rechenzentren.
Außer für meine eigene Interessen (dies und das), fällt mir zur Zeit nicht viel ein. Im Bereich Gameserver gibt es auch einiges, was man machen kann. Unter anderem gibt es auch kostenfreie Spiele, die man selbst hosten kann:

http://www.alientrap.org/games/nexuiz
ftp://ftp.idsoftware.com/idstuff/et/ | http://www.planetwolfenstein.com/files/files.shtml
http://tremulous.net/about/

Kannst ja mal ein paar Vorschläge machen.


PS: Es ist schon irgendwie uhrkomisch, dass die meisten Root-Server bei den Massenhostern noch mit 100Mbit angebunden sind und hier schon welche mit 128 MBit/s saugen könnten. Wäre da nicht der Flaschenhals Hardware und Anbindung der dedicated Server.
SourceServer.info -- deutscher Support für SourceServer

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von addicted » 01.07.2011, 09:23

Zum Gamehosting würde ich in der Tat lieber in ein RZ gehen, würden mich Games in dem Maße interessieren. Meine Beispiele aus dem vorletzten Beitrag bezogen sich auf Dinge, die dort nicht oder nur mit erhöhtem Aufwand (und Kosten) möglich sind.

Beispiel: TV-Streaming.
Ich habe zuhause den Kabelanschluss, in einem RZ gibts sowas nicht. Also bastel ich mir Hardware mit ner TV-Karte und nem schicken Webinterface, die mir den Stream von der TV-Karte bei Abruf als Videostream kodiert. Kanalwahl via Webinterface, mglw. kann man dann noch sowas wie Pause oder Zurückspulen hinzufügen, wenn man den Umweg über die Festplatte geht...
Soweit meine Idee. Jetzt die Fragen: Wie gut funktioniert das? Kann ich jetzt unterwegs im Zug mit 3G fernsehen? Wie ist die Bildqualität, wenn ich das für 3G oder schlechter kodiere? Welche Hardware braucht man dafür?
Da ich selbst kaum TV gucke, wäre das nichts was ich groß nutzen könnte. Aber es lassen sich sicherlich Parallelen zum allgemeinen Videostreaming finden, was schon eher interessant für mich ist.

THC

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von THC » 01.07.2011, 11:05

Wenn du das für 3G oder schlechter kodierst, dann brauchst du keine 5 MBit, dann reicht vorraussichtlich wieder 1 MBit.
Für die Dreamboxen mit E2 gibt es einige Streamingclients, für IOS und Android-Handys,
das funzt auch, im LAN/WLAN, aber über 3G (noch) nicht.
Vielleicht findest du da einen Ansatz :smile: , kannst ja mal schauen.
http://www.i-have-a-dreambox.com/wbb2/b ... boardid=23

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von Neukundenrabatt » 01.07.2011, 18:51

addicted hat geschrieben:Beispiel: TV-Streaming.
Ich habe zuhause den Kabelanschluss, in einem RZ gibts sowas nicht.
Aber natürlich kannst du in einem Rechenzentrum auch TV-Signale an deinen Server bekommen. Es wird wohl eher SAT als Kabel-TV werden, aber das sollte eher ein Grund zur Freude sein. Anbieter in gibt es mindestens in Berlin, Hannover und Falkenstein.
addicted hat geschrieben:Also bastel ich mir Hardware mit ner TV-Karte und nem schicken Webinterface, die mir den Stream von der TV-Karte bei Abruf als Videostream kodiert. Kanalwahl via Webinterface, mglw. kann man dann noch sowas wie Pause oder Zurückspulen hinzufügen, wenn man den Umweg über die Festplatte geht...
Soweit meine Idee. Jetzt die Fragen: Wie gut funktioniert das? Kann ich jetzt unterwegs im Zug mit 3G fernsehen? Wie ist die Bildqualität, wenn ich das für 3G oder schlechter kodiere? Welche Hardware braucht man dafür?
Da ich selbst kaum TV gucke, wäre das nichts was ich groß nutzen könnte. Aber es lassen sich sicherlich Parallelen zum allgemeinen Videostreaming finden, was schon eher interessant für mich ist.
Eine Linux-VDR-Lösung sollte davon vieles per Haus aus mitbringen (MythBuntu oder ähnliches). Inwiefern es dafür Handy-Clients gibt, weiß ich nicht. Aber mit dem VLC sollte man problemlos zugreifen können.

Benutzeravatar
DeaD_EyE
Kabelexperte
Beiträge: 118
Registriert: 07.06.2011, 19:26
Kontaktdaten:

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von DeaD_EyE » 02.07.2011, 02:06

Man könnte auch zur Not von zuhause aus auf einen Server streamen, der in einem RZ steht. Dies hätte den Vorteil, dass du mehr Leute mit dem Stream versorgen kannst und auch mehrere Transcoder laufen lassen kannst, welche den Stream in unterschiedlichen Formaten und Auflösungen bereit stellen. Allein von der Bandbreite her macht es einen Unterschied ob du mit 5Mbit oder 100Mbit Upload unterwegs bist.

Aufgrund der rechtlichen Unklarheit, würde ich an deiner Stelle aber noch etwas warten oder dafür sorgen, dass der Server außerhalb Europas steht. Es wird sicherlich den ein oder anderen Anbieter geben, der etwas dagegen hat, dass seine Sendung durch dritte gestreamt wird.
SourceServer.info -- deutscher Support für SourceServer

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von addicted » 02.07.2011, 05:31

Ich rede doch nicht von öffentlichem Kram... Wär ja noch schöner, wenn immer irgendwer den Kanal wechselt, während ich die Klingeltonwerbung auf dem Musiksender gucken will... Das ist nur für mich allein, und das nichtmal aus rechtlichen Gründen.

Danke für die Hinweise der Anderen. RZ Provider mit DVB-S wären mir aber neu (und ich habe Server in Falkenstein...), kannst Du da mehr Infos rausrücken, NKR?

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von Neukundenrabatt » 02.07.2011, 06:03

Aus dem Hetzner-Kundenforum (von gestern):
Original von Kunde 2
Original von Kunde 1
(...) Kennt jemand einen Colo Anbieter für 19" Hardware inkl Satelitenanschluss für Astra 19,2 Ost?
Hetzner macht das in FKS auch. Und das RZ in dem wir in Hannover sind auch, Berlin auch.
Von daher scheint das kein Problem bzw. unüblicher Wunsch zu sein. Mehr weiß ich dazu auch nicht. Eine Email an den Support sollte schnell Klarheit bringen.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von addicted » 03.07.2011, 23:29

Interessant. Wenn ich nur wüsste, wie nochmal mein Passwort zu dem Forum war ... :)


Nisdec
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 06.07.2011, 13:07

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von Nisdec » 06.07.2011, 13:15

Ich glaube das mit der Zunahme der Cloud-Dienste, die Uploadgeschwindigkeit im privaten Sektor immer interessanter wird. Stellt euch mal zwei oder drei Windows 8 (Ja "Acht") Benutzer vor, die gleichzeitig versuchen über den 5mbit Upload ein Windows-Backup in die Cloud zu laden. :zwinker:

Und wenn der "Cloud-Virus" mal auf die breite Masse übergegangen ist, werden Provider vllt. endlich auch mal im Uploadbereich mit Werbung anfangen.

Grüße

Benutzeravatar
Snipy
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 27.08.2011, 01:56

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von Snipy » 27.08.2011, 15:11

Huhu,

also d.h für mich das ich eigentlich mein Nas und deren Funktionen an meinem Unitymedia anschluss nicht nutzen darf wenn man die AGB genau nimmt? Ich meine Ich hoste private Daten dort und betreibe ein Forum via. http für mich und einen kleinen Freundeskreis. Ich habe alle meine privaten Daten auf diesem Server der durch ein Webinterface oder ftp Server beides SSL verschlüßelt und pw geschützt erreichbar sind das ich zb. vom Büro oder Bekannten, Freunden und Familie immer zugriff auf diverse Unterlagen habe...

Das wäre ja mal der hammer... wenn man das legal nicht betreiben dürfte...?!

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von addicted » 28.08.2011, 16:39

Es gibt zur "Bereitstellung" zwei verschiedene Aspekte:
1. Du darfst bestimmte Dienstleistungen nicht für Dritte bereitstellen. Es geht hauptsächlich darum, dass Du Deinen Nachbarn nicht anbieten darfst, für kleines Geld in Deinem WLAN mitzusurfen, über Deine Telefonleitung gegen Entgeld Gespräche zu führen, etc. - vermutlich gilt das auch, wenn kein Geld gezahlt wird.
2. Das Angebot von "Serverdiensten" ist aus meiner Sicht ein Überbleibsel aus alten Zeiten, als die Unterschiede im Trafficvolumen zwischen einem Privatkunden- und Businesskunden-Zugang noch drastisch waren: Es sollte vermieden werden, dass eine Kunde seine Leitung wegen der "Serverdienste" ausserordentlich belastet.

Ansich verstößt Du also gegen die AGB. Idealistisch ist das aber nicht schlimm, und mir ist KEIN Fall bekannt, dass jemand für den Betrieb eines privaten Webservers am Privatkundenanschluss gekündigt worden wäre.

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von Neukundenrabatt » 28.08.2011, 19:20

Das Wort "legal" dürfte zudem falsche Assoziationen wecken. "NIcht legal" oder stärker "illegal" lässt einen gleich an Polizei und Staatsanwalt denken. Es handelt sich hier jedoch um eine rein zivilrechtliche Sache. Da gibt es höchstens einen Brief von UM oder deren Anwälten, aber keinesfalls kommt die Staatsmacht und haut direkt dazwischen. Es ist ja keine Ordnungswidrigkeit oder Straftat, lediglich eine nicht vertragsgemäße Nutzung. Viel passieren kann also eh nicht, außer dass man den Anschluss gesperrt bekommt und vielleicht auf ein paar Kosten sitzen bleibt (wie unwahrscheinlich selbst das ist, hat addicted ja gerade geschrieben). Aber "nicht legal" ist definitiv eine Stufe zu hart als Kategorisierung.

Benutzeravatar
josen
Ehrenmitglied
Beiträge: 293
Registriert: 20.11.2008, 12:54

Re: Was mache ich mit meinem Upstream?

Beitrag von josen » 02.09.2011, 19:20

Hallo,

ich habe das Problem mit einem verschlüsselten OpenVPN Tunnel zu einem OVH-Server gelöst. Ist nett und bringt den Vorteil, ne statische IP zu haben.

Da ich den Tunnel nur als Client benutze mit meinem Router hinter der Fritz!Box breche ich nicht die AGB und kann soviele Dienste anbieten, wie ich lustig bin. Kann ich nur empfehlen :)

Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste