TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Gesperrt
VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 12.08.2009, 18:30

Seit 12.08.09 ca. 15:00 ist die Signal-Stärke/-Qualität auf 70/40 zurückgegangen. Folge: Digital-TV nicht möglich. Ton ist da, aber Bild baut sich nicht auf. Analog-TV geht, aber mit schlechtem, körnigen Bild.

Decoder: TT micro c254, Hirschmann-Verstärker ca. 1 Jahr alt, der auch die hohen Frequenzen kann, mehrfach abgeschirmte Antennenkabel.

Hat sonst noch jemand diesen Fehler auch?
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 12.08.2009, 19:25

Seit 19:20 geht gar nix mehr. Signalstärke und Qualität sind beide null.
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

Baron-B
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2009, 19:08

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von Baron-B » 12.08.2009, 19:33

Hier, 50933, ist zwar nicht Norden, aber es läuft problemlos.

Gruß

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von Grothesk » 12.08.2009, 20:58

In Köln-Bayenthal (50968) auch alles Bingo.

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 13.08.2009, 09:37

Vielen Dank für die bisherigen Rückmeldungen.

Gestern irgendwann vor 19:50 war der eingeschränkte Empfang mit 70/40 wieder möglich. Das dauerte bis ca. 20:15. Danach wieder 0/0. Schnauze voll, DVD geguckt.

Abends irgendwann vor 21:30 gab es wieder volle Signal-Stärke und -Qualität. Heute Morgen stellte ich fest, dass UM wieder an den Programmlisten rumgefummelt hat. In meiner privaten Programmliste (Favoriten 1) fehlten die Sender der ZDF-Gruppe. In der Gesamtliste sind sie aber vorhanden. Für mich bedeutete das, mit der umständlichen Sortiermechanik des Decoders meine Favoriten-1-Liste wieder zu komplettieren. Der Decoder ist in dieser Hinsicht ausgesprochen doof. Wäre er clever und anwenderfreundlich programmiert, würde er intern eine Sicherungsliste halten, an der er sich orientieren kann, um in solchen Fällen die ürsprüngliche Liste zu restoren, dann eben mit den neuen Verknüpfungen. So aber wird dem lästigen Kunden die Arbeit überlassen. Das ist großer Mist, den UM und Decoder-Hersteller da veranstalten.

Es ist klar, dass das Programmangebot auch in Zukunft geändert werden wird. Dann wird es sicher wieder diese Störungen und die Zerstörungen der privaten Programmlisten geben und der lästige Kunde darf wieder ran und seine kostbare Lebenszeit UM ganz kostenfrei zu opfern. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus.
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 13.08.2009, 13:12

Die Fummelei setzt sich fort. Ca. 12:50 waren die heute Morgen erst mühsam zusammengesuchten Sender der ZDF-Gruppe wieder aus der privaten Favoritenliste verschwunden. Also musste ich wieder mal reparieren. Außerdem zeigt die Netzwerkinformation an, es gäbe 273 FS-Sender. In der Gesamtliste werden aber nur 272 angezeigt. Sage jetzt bloß niemand, ich sollte einen Programmsuchlauf durchführen, um auch noch den letzten Sender in die Gesamtliste zu kriegen. Dann wären meine 4 privaten Favoritenlisten nämlich auch wieder futsch und ich dürfte alles wieder von vorne zusammenfummeln.

UM macht mit seinem Digital-TV allmählich keinen Spaß mehr, sondern immer wieder Ärger. Und hier in NRW haben die das Monopol und benehmen sich dem entsprechend. Und unsereiner hat keine Chance, zur Konkurrenz zu wechseln, weil es die eben nicht gibt.
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

nick99cgn
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 661
Registriert: 21.03.2007, 14:25
Wohnort: 50xxx Köln

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von nick99cgn » 13.08.2009, 13:19

Es gibt doch alternativen... T-Home, DVB-T, DVB-S
3play PREMUIM 200:
Horizon HD Recorder V2 / DigitalTV ALLSTARS + HD Option + Sky komplett Paket

2play Max400:
Connect Box

Baron-B
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2009, 19:08

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von Baron-B » 13.08.2009, 14:25

nick99cgn hat geschrieben:Es gibt doch alternativen... T-Home, DVB-T, DVB-S
Immer und immer wieder der gleiche unqualifizierte Vorschlag, wobei der DVB-S-Hinweis der Clownsschule noch am nächsten kommt. Wenn Dir Dein Kabel um die Ohren fliegt, stell Dir doch einfach eine Schüssel auf's Dach oder eine hübsche Zimmerantenne auf den Fernseher.

Also noch einmal zum mitschreiben.

Wer in einem Mietshaus wohnt (selbst wenn es sich um eine Eigentumswohnung handelt) kann sich nicht so ohne weiteres eine Schüssel auf's Dach stellen. Ich habe hier in diesem Forum vor geraumer Zeit schon einmal eine Nachfrage gelesen, ob eine im Wohnzimmer aufgebaute Schüssel eine hohe Strahlung verursacht, aber es gibt ja durchaus noch Menschen, die ihr Leben nicht im Delirium verleben. Schüssel auf Dach = ist in den meisten Fällen nicht zulässig.

Und DVB-T ist immer dann ein besonders spannender Vorschlag, wenn man ein Sky-Abo hat. Zudem funktioniert auch DVB-T nicht überall einwandfrei. Unser Haus liegt beispielsweise derart ungünstig, dass ich bei mir überhaupt kein DVB-T empfangen kann.

Also sülzt die Leute, die ohnehin schon verärgert vor der neuen, wundervollen Welt des digitalen Fernsehens sitzen, nicht ständig mit diesen unausgegorenen Schlauheiten zu.

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 13.08.2009, 15:09

Vor ca. 1 Stunde habe ich die Störungsmeldung bei UM benutzt und dabei auf dieses Thema verlinkt, mit der Bitte, die Details der Geschichte hier nachzulesen. Klar, dass UM mir keine Kopie meiner Störungsmeldung oder auch nur eine Eingangsbestätigung zugeschickt hat. Wozu auch? Ich bin ja nur ein lästiger Kunde.

Obwohl ich bei denen bekannt bin und meine Daten, vor allem die Rechnungsdaten, dort selbstverständlich auch online einsehen kann, hielt man es für nötig, mich zur Angabe aller meiner Adressdaten, inklusive Anrede(!), Kundennummer, e-mail-Adresse zu zwingen, bevor der Dialog sich bequemte, meine Meldung entgegenzunehmen. Dabei haben die alle diese Daten schon. Es sind Barrieren, die sich das Unternehmen errichtet hat, um möglichst nicht behelligt zu werden.
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 14.08.2009, 15:02

Heute, am 14.08.09, ca. 14:50 bekam ich einen Anruf von Unitymedia. Immerhin reagierte man relativ schnell auf meine gestrige Störungsmeldung. Die Anruferin teilte mir mit, sie könne auf den in der Störungsmeldung gesetzten Link auf diesen Thread nicht reagieren, weil sie kein Internet hätte, und ich sollte ihre alles nochmal erklären.

Das lehnte ich ab, weil ich keine Lust habe, diesen ganzen Ärger nun noch einmal mündlich zu erklären. Ich forderte sie auf, sich in diesem Thread zu informieren, bevor sie mir kompetent Antwort geben kann.
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

wiseguys
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 23.11.2008, 19:33
Wohnort: Köln

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von wiseguys » 14.08.2009, 15:32

Das lehnte ich ab, weil ich keine Lust habe, diesen ganzen Ärger nun noch einmal mündlich zu erklären. Ich forderte sie auf, sich in diesem Thread zu informieren, bevor sie mir kompetent Antwort geben kann.[/quote]

Hallo,
willst du das UM dir hilft oder was willst du ??????

:zerstör: :zerstör: :zerstör:

Zeddi
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 06.09.2008, 11:21
Wohnort: Duisburg, Rheinhausen

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von Zeddi » 14.08.2009, 18:04

Bei solchen Kunden wie dir, würde ich das EIngabeformular um 60 Felder erweitern.
Bzw. ich würde dir 50 Euro dafür zahlen, dass du kündigst... - an UM Stelle.
Bild

Benutzeravatar
Deep Thought
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 26.08.2008, 16:23
Wohnort: Köln

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von Deep Thought » 14.08.2009, 19:27

VGB hat geschrieben:Heute, am 14.08.09, ca. 14:50 bekam ich einen Anruf von Unitymedia. Immerhin reagierte man relativ schnell auf meine gestrige Störungsmeldung. Die Anruferin teilte mir mit, sie könne auf den in der Störungsmeldung gesetzten Link auf diesen Thread nicht reagieren, weil sie kein Internet hätte, und ich sollte ihre alles nochmal erklären.

Das lehnte ich ab, weil ich keine Lust habe, diesen ganzen Ärger nun noch einmal mündlich zu erklären. Ich forderte sie auf, sich in diesem Thread zu informieren, bevor sie mir kompetent Antwort geben kann.
Eine schnelle Reaktion und die Bitte das Problem noch einmal zu erläutern ... ich glaube, manchen lustlosen Menschen kann man wirklich nicht helfen. :wand:
Mit liebem Gruß
Deep Thought

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 15.08.2009, 11:19

VGB hat geschrieben:Heute, am 14.08.09, ca. 14:50 bekam ich einen Anruf von Unitymedia. Immerhin reagierte man relativ schnell auf meine gestrige Störungsmeldung. Die Anruferin teilte mir mit, sie könne auf den in der Störungsmeldung gesetzten Link auf diesen Thread nicht reagieren, weil sie kein Internet hätte, und ich sollte ihre alles nochmal erklären.

Das lehnte ich ab, weil ich keine Lust habe, diesen ganzen Ärger nun noch einmal mündlich zu erklären. Ich forderte sie auf, sich in diesem Thread zu informieren, bevor sie mir kompetent Antwort geben kann.
Meine Störungsmeldung erfolgte über die WebSite der UM. Und dieses TK-Unternehmen, dass neben HF/FS auch Internet und Telefon anbietet, stellt seinen Mitarbeitern keinen Internetzugang für ihre Arbeit zur Verfügung? Wie soll sie denn von meiner Störungsmeldung erfahren haben? Per Ausdruck auf Papier? Das erscheint wenig glaubwürdig.

Aber selbst dann, wenn die Anruferin nicht geflunkert hat, wirft ihre Bemerkung ein schlechtes Licht auf sie, bzw. ihren Arbeitgeber. Wenn sie selbst nicht in der Lage ist, sich in diesem Thread über das Problem detailliert zu erkundigen, um qualifizierte Arbeit abliefern zu können, dann sollte sie den Vorgang an jemand anderen abgeben, der diese Informationsmöglichkeit nutzen kann.

Außerdem ist die schriftliche Mitteilung der mündlichen weit überlegen. Schon mal was vom Spiel "Stille Post" gehört?

Also, UM-Mitarbeiter, die ihr diesen Thread lest und teilweise unqualifizierte Statements abgebt, gebt euch mal einen Ruck und setzt mit Eurer Art der Sachbearbeitung dem nervigen Auftreten eures Arbeitgebers nicht noch einen drauf.

Anderenfalls verstärkt ihr nur den Eindruck, dass UM seine Kunden nur als lästige Begleiterscheinung versteht, die man am besten abwimmelt, wenn man schon nicht verhindern kann, dass die sich beschweren.
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von Grothesk » 15.08.2009, 11:24

Das es aus Sicherheitsgründen (und damit die Mitarbeiter nicht bei eBay die Zeit vertüddeln) keinen Zugang in das Internet gibt ist doch so ungewöhnlich nicht. Das firmeninterne INTRAnet muss ausreichen.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von piotr » 15.08.2009, 12:27

Oder haben keine Zeit dazu, weil von oben Druck kommt abcd Anrufe in Zeit xyz zu schaffen.
Wie es in vielen Callcentern der Fall ist.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von Moses » 15.08.2009, 12:36

Warum sollte UM auf Störungsmeldungen in irgendeinem Forum reagieren, wo jeder sich wilde Geschichtchen ausdenken und Posten kann? *grübel*

Klär dein Problem an der richtigen Stelle, nämlich bei UM.

Ich versteh irgendwie nicht, wem es helfen soll, wenn du dein Problem hier in aller Ausführlichkeit rausjammerst, aber UM, den einzigen, der dir helfen kann, überhaupt nicht oder nur vollkommen unzureichend informierst. Außerdem jammerst du an der einen Stelle, dass UM deine Zeit verschwendet, verschwendest aber anscheinend liebend gerne deine eigene Zeit mit dem Problem, anstatt es zu melden. Nicht sehr konsequent... :wand:

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 16.08.2009, 14:02

Offensichtlich sind diese Störungen systematisch. Man beachte diese Threads:

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 897#p79569

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 899#p79577

Einen Sendersuchlauf zu starten, war in zumindest in meinem Fall nicht nötig, weil die ZDF-Gruppe sich auch so wieder einstellte.

Meine Steuerungsdaten in Form der Favoriten1-4 wären dann auch komplett zerstört worden, was Steinzeit-DV-mäßig ist. Durch einfaches Aussitzen der Störung war ich "nur" gezwungen, die ZDF-Gruppe neu zuzuordnen. Es wäre allerdings auch Steinzeit-DV-mäßig, wenn nach solchen Frequenzänderungen immer ein Sendersuchlauf gestartet werden müsste. Das ließe sich ja vielleicht noch tolerieren, wenn dann wenigstens die privaten Favoriten1-4 nicht zerstört würden, sondern automatisch die neuen Frequenzen eingetragen würden.

UM sollte sich dringend überlegen, wie die Kunden von solchen Zerstörungen der privaten Steuerdaten verschont werden können. Die bisherige Politik, einen Fehler in der Hardware der Kunden zu vermuten und sie in völlig überflüssige Aufträge an lokale Fernsehtechniker zu treiben, ist unverfroren und gehört zugunsten einer fairen Information an betroffene Kunden abgeschafft.

UM unterhält einen eigenen Info-Kanal. Die Technik des Videotexts und der Untertitel ist auch nicht neu. Würde UM seine Kunden fair und auf Augenhöhe behandeln, würde das Unternehmen dort Erklärungen für die Störungen abgeben, die offenbar unvermeidbar sind.
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

peho49
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 27.01.2008, 19:39
Wohnort: Köln-Brück

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von peho49 » 16.08.2009, 18:50

VGB hat geschrieben: UM sollte sich dringend überlegen, wie die Kunden von solchen Zerstörungen der privaten Steuerdaten verschont werden können. Die bisherige Politik, einen Fehler in der Hardware der Kunden zu vermuten und sie in völlig überflüssige Aufträge an lokale Fernsehtechniker zu treiben, ist unverfroren und gehört zugunsten einer fairen Information an betroffene Kunden abgeschafft.

UM unterhält einen eigenen Info-Kanal. Die Technik des Videotexts und der Untertitel ist auch nicht neu. Würde UM seine Kunden fair und auf Augenhöhe behandeln, würde das Unternehmen dort Erklärungen für die Störungen abgeben, die offenbar unvermeidbar sind.
Ich habe langsam das Gefühl, daß du dich in deiner Motzerei richtig wohl fühlst.

Habe selber 1x Digi-TV Probleme gehabt. UM war so, wie du es sagst unverfroren und schickte Monteure vorbei.
Bei mir alles durchgemessen, Straße aufgekloppt, irgendwas eingebaut, zugeschüttet, fertig.
Zeitfenster - 2 Tage. Das nenn ich Service! :super:

Wie stellst du dir das denn mit dem Infokanal vor? Der wird zum Überlaufen gnadenlos voll werden. Mit dem Erfolg, daß trotzdem jeder dort anruft, um irgendwelche Belehrungen wie du sie hast, los zu werden. :motz:

Zum Schluß noch. Ich fühle mich bei UM super aufgehoben, Preis/Leistung top, Vertragsangelegenheiten wie Tarifanpassungen werden umgehend erledigt, sehr guter Service. :super:
3play32000, D-Link DIR-635

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 17.08.2009, 04:44

No comment. Außer:

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 12&start=0

Beim Lesen des überschwänglichen Lobs fiel mir dies ein:

http://de.wikipedia.org/wiki/Claqueur
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 17.08.2009, 05:08

peho49 hat geschrieben:[
Wie stellst du dir das denn mit dem Infokanal vor? Der wird zum Überlaufen gnadenlos voll werden.
Also weißt du nicht nur, sondern gibst indirekt auch zu, dass bei UM jede Menge Störungen vorkommen, für die UM auch selbst verantwortlich ist. Denn sonst würde der Infokanal ja nicht "gnadenlos voll werden", wenn UM seinen Kunden dort Infos darüber geben würde. Lieber verärgert UM seine Kunden, treibt sie an die kostenpflichtige Hotline, deren Ratschlag nix anderes als heiße Luft ist. Aber der Kunde ist erstmal mit dem Decoder beschäftigt und bis er damit fertig ist, könnte die Störung ja wieder beseitigt sein. Wenn nicht, dann wird der Kunde von der Hotline an den privaten FS-Techniker verwiesen, den er natürlich selbst zu bezahlen hat, der dann aber auch nix feststellen kann. Hat UM vielleicht sogar einen Vertrag mit dem Verband der Rundfunk-und Fernsehtechniker?

Selbstverständlich schickt UM auch eigene Techniker raus, deren Besuch aber ebenfalls kostenpflichtig ist, wenn er am Übergabepunkt volle Signalstärke feststellt. Und bis der Techniker dann da ist, hat UM auch die Signalstärke wieder auf volle Leistung gebracht. Eine feine Geldmaschine sind diese immer wieder auftretenden und von UM zu verantwortenden Störungen.
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

peho49
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 27.01.2008, 19:39
Wohnort: Köln-Brück

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von peho49 » 17.08.2009, 06:21

Nur eines noch. Du hast das 'System UM ' anscheinend noch gar nicht richtig kapiert.
Kostenpflichtige Hotline, warum? Rufe die kostenlose Hotline an, sag anständig und zivilisiert dein Problem. Dann wirst du nämlich direkt in den Technikbereich weiterverbunden.

Wenn der Techniker kommt, durchgemessen hat und du den vernünftig bittest, auch noch mal einen Blick auf den Receiver und TV-Gerät zu werfen, dann macht der das auch. Und zwar kostenlos.
Mein Monteur bestand sogar darauf - als Gegenprobe fürs Durchmessen.

Alle diese Leute, die mich bisher besucht haben, waren alle kompetent und freundlich und haben ihre Arbeit ordentlich und sauber gemacht.

Aber mein ganz heißer Tipp an dich. Siehe das alles mal nicht so verkniffen, versuche dich ein bißchen zu arrangieren oder wechsele zum IPTV. Und ob du da alles so vorfindest, wie du es dir vorstellst, wage ich zu bezweifeln.
3play32000, D-Link DIR-635

VGB
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 12.08.2009, 18:19

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von VGB » 17.08.2009, 09:19

Alles, was ich erzählt habe, habe ich selbst erlebt.

Was du behauptest, stimmt mit nicht nur mit meinen Erfahrungen nicht überein, sondern stellt das pure Gegenteil dar. Aber es ist ja bekannt, dass in Foren kritisierte Firmen dafür bezahlen, sich selbst loben zu lassen, und sei es, indem sie ganz einfach das Gegenteil dessen behauptet lassen, was Kritikpunkt ist. UM macht da mit Sicherheit keine Ausnahme.

Und andere threads zum Thema Störungen enthalten auch Beiträge, die meine Thesen stützen.

Der zuletzt aufgetretene und hier beschriebene Fehler wäre ja auch von einem Techniker gar nicht zu bearbeiten gewesen, weil der Mangel an Signalstärke inzwischen ja "von selbst" verschwunden ist. Damit steht der Beweis, dass UM die Störung selbst verursacht hat.
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner)

peho49
Kabelexperte
Beiträge: 116
Registriert: 27.01.2008, 19:39
Wohnort: Köln-Brück

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von peho49 » 17.08.2009, 18:25

Stellt ja auch keiner außer Frage, daß bei UM nicht alles glatt läuft.

Aber man sollte sie schon an einen ran lassen, um ihnen zumindest die Chance für eine Behebung der Probleme zu geben.
3play32000, D-Link DIR-635

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: TV-Störungen im Kölner Norden PLZ 50765

Beitrag von Moses » 17.08.2009, 22:01

Gutes Schlusswort.

Das Problem, also das ursprüngliche Thema des Threads, ist ja erledigt, daher beenden wir den Spaß hier lieber mal, bevor ihr euch noch ernsthaft an die Wäsche geht. ;)

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste