44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 24.06.2009, 04:39

Sorry bin neu im Forum...

Ich habe im Raum Dortmund-West (Bövinghausen) auch Störungen im UM Internet,Telefon und digitalem Kabel.
3play 20000 und an kommen 10-16 Mb/s trotz guten technischen Werten. (Modem,Kabelreceiver)

Die Störung habe ich bei UM gemeldet und siehe da es kam auch ein Techniker mit
Messgerät raus und bei mir in der Hausverkabelung liegts nicht , sondern in der Netzebene
(Verteiler auf der Straße).Ein elektronisches Bauteil (Verteiler,Router ect.) in der Netzebene scheint
defekt zu sein, so der sehr freundliche Techniker. (Übrigens Subunternehmer bei UM,UM scheint keine eigenen Techniker zu haben)
Es war ein langer Weg bis endlich ein Techniker rauskam hat 5 Störungsmeldungen gebraucht.

Ich habe auch eine Störung im Heise I-Monitor gemeldet.

Unitymedia hat sich durch ihre Werbestrategie verhoben und hat zuviele Kunden auf einmal angeworben,
und nun steht UM mit seiner Technik da und kommt nicht weiter weil Geld fehlt und das weiß UM auch selbst.
Manch Hotliner spricht es nicht aus, aber zwischen den Zeilen hört man das es an Technik fehlt und an
Fachpersonal für die Technik. Andere Provider haben aber das selbe Problem und irgenwann läuft garnichts
mehr im Inet geschweige in unserer digitalen Welt. Und solange alle alles auf billig wollen wird sich nichts ändern.

Leider wird uns das nicht weiterbringen. Es bring nur etwas den bei UM auf den Nerv zu fühlen.
Und zwar dort, wo es weh tut, bei den Kunden...

Die Idee mit den Medien (wie schon hier Thema) habe ich schon probiert und nur Absagen erhalten. Kein Wunder
denn die Fersehanstallten sind abhängig von UM (Übertragungswege) ebenso die Medien (Werbung)
oder UM ist Sponsor...

Übrigens bin von der T-com zu UM gewechselt, weil ich dort genau die selben Probleme hatte nur mit
6 Mb/s und ISDN.(Problem alter Verteiler auf der Straße und nur 10Mb/s möglich)

Und noch zu guten Schluss: Ich selbst bin IT-Systemelektroniker

Sind im Raum Dortmund noch weitere Störungen ???

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von piotr » 24.06.2009, 12:11

Bitte poste Deine Modemwerte. Siehe dazu oben festgepinnter Thread.

Bitte Speedtests nur ohne Router direkt am Kabelmodem mit Kabel durchfuehren, nicht per WLAN.
WLAN haengt von zuvielen Faktoren ab, die Deine Geschwindigkeit beeintraechtigen koennen.

Dann Windows erstmal mit den letzten Windows Updates versorgen.
Dann Windows auf die Bandbreite einstellen. Falls vorher DSL genutzt wurde, dann muss zwingend die ggfl. vorhandene Einwahlsoftware (z.B. T-Online und der DSL Speedmanager) runter und dessen gesetzte Einstellungen rueckgaengig gemacht werden.

Um das herauszubekommen, mal den TCP Analyzer laufen lassen www.speedguide.net/analyzer.php und das dort unten gezeigte Feld Share your Results hier posten.

Erst dann kann man mit Sicherheit ausschliessen, ob die Ursache nicht doch auf Deinem PC liegt.

Fuer einen Speedtest immer saemtliche Sicherheitssoftware wie z.B. Security-Suites, Personal Firewalls und Virenscanner deaktivieren. Denn diese koennen u.U. auch bis zu 5-7 Mbit/s von Deiner Bandbreite nur fuer sich nehmen.

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 24.06.2009, 20:10

Hallo poitr,
piotr hat geschrieben: Bitte poste Deine Modemwerte. Siehe dazu oben festgepinnter Thread.
Atlanta Modem:
Name: SA EPC2203
Hardware Version: 1.1
Receive Power Level 3.5 dBmV..-----I
Transmit Power Level 42.2 dBmV.....I--->--- minimal schwankend +-0,1-0,2dbmV
Signal to Noise Ratio 38.1 dB....-----I
Cable Modem Status Operational
Vendor Scientific-Atlanta, Inc.
Boot Revision 2.1.6lR7
Software File Name and Revisions
Firmware Name epc2203-P10-5-epc2203-P10-5-v202r1262-090225cs-090225cs.bin <-- macht mich stutzig Firmwareupdate ??? Bei der Erstinstallation stand hier etwas anderes
Software Revision epc2203-P10-5-v202r1262-090225cs
piotr hat geschrieben: Bitte Speedtests nur ohne Router direkt am Kabelmodem mit Kabel durchfuehren, nicht per WLAN.
WLAN haengt von zuvielen Faktoren ab, die Deine Geschwindigkeit beeintraechtigen koennen.
Mein Funkwerk TR 200bw hat bisher keinen Einfluss auf dem Speedtest (geteilter Switch),
WLan ist deaktiviert. Alles wird über Cat.5e Kabel geleitet.
Auch ein Test ohne Gateway direkt am Modem ergab selbe Werte. :smile:
piotr hat geschrieben: Dann Windows erstmal mit den letzten Windows Updates versorgen.
Muss sagen habe mein Windows immer auf dem neusten Stand (XP Professional)
(bin IT-Security-Coordinator MCP. Sorry musste es mal loswerden ohne damit zu protzen."auch ich übersehe mal was oder mache Fehler") :zwinker:
piotr hat geschrieben: Dann Windows auf die Bandbreite einstellen. Falls vorher DSL genutzt wurde, dann muss zwingend die ggfl. vorhandene Einwahlsoftware
(z.B. T-Online und der DSL Speedmanager) runter und dessen gesetzte Einstellungen rueckgaengig gemacht werden.
Habe keine Einwahlsoftware von T-online genutzt, da ich immer mit Routern bzw. Switches arbeite.
TDSL Manger habe ich deinstalliert und auch den RWIN Wert habe ich zurückgesetzt (aus meinen Erfahrungen bring das nur wenige MB)
Leider ohne Erfolg nach einem besseren Speedtest.
piotr hat geschrieben: Erst dann kann man mit Sicherheit ausschliessen, ob die Ursache nicht doch auf Deinem PC liegt.
Nicht ganz richtig, denn die Neztwerkarte kann noch das Problem sein (10/100/1000 Mbit/s).
Auch der Switch schafft locker 100 Mbit/s.
Ich habe 100 Mbit/s Ethernet verbaut und damit fällt auch diese Fehlerquelle weg.
piotr hat geschrieben: Fuer einen Speedtest immer saemtliche Sicherheitssoftware wie z.B. Security-Suites, Personal Firewalls und Virenscanner deaktivieren. Denn diese koennen u.U. auch bis zu 5-7 Mbit/s von Deiner Bandbreite nur fuer sich nehmen.
Sicherheitssoftware habe ich kurzfristig deaktiviert mit den selben Speedtestwerten als mit. (Norton 360 V3.0)
Auch die Hardwarefirewall hat keinen Einfluss auf den Speedtest (Bandbreite)

Ergaenzung:

digitales Fernsehen hat zeitweise Digitalartefakte (prtielle Klötzenbilder) und Fernsehbild friert für ein paar Milisekunden ein.
(RTL,WDR,NRWTV...)
Ursache vermutlich wie bei DSL: so etwas wie CRC Fehler meine Fehler im Datenstrom Packetfehler, is ja digital
wenn auch über ein anloges Signal ein Multiplex aufmoduliert wird.

analoge (eigentlich VoIP verschweigt UM) Telefonie in Richtung angerufenen Teilnehmer zu leise
(versteht mich zu den gestörten Zeiten nur schlecht)(eindeutiger Bandbreitenfehler zwischen Upload/Download fehlende Bandbreite).

UM Antennendose ist auch in Ordnung (Parameter dB in der Verteilung im Keller= dB an Antennendose).

Verbindungskabel sind auch in Ordnung laut Techniker wurde geprüft.
Hardware ist nagelneu und auf neusten Firmwarstand laut Techniker.
(naja habe einige Firmwarefehler im Digireceiver (16:9 Umschaltung;Softwareupdatefunktion..)
und Modem (blinkende Link LED durch Multicastbefehle) gefunden)
(ich war auch mal Systemtester. Sorry habe wieder geprotzt. :pcfreak: )

Techniker UM hat vor Ort gemessen und sagte Technik im Haus ist in Ordnung auch die technische Leistung sei ausreichend.
Bauteil in der Nezebene auf dem Weg (Straße,Glasfaser,Router) zu UM sei das Problem.

Aus Erfahrung bei meinen Eltern einpaar Straßen weiter gab es ein gestörtes analoges Fernsehbild (4 Jahre lang),
und Ursache dafür war ein zu schwach ausgelegter Netzverstärker (Straßenverteiler)
Grund dafür war, dass mehr Teilnehmer als geplant an den Verteiler angeschlossen wurden.(Neubauten,neue Anschlüsse)
(das ist Kostenoptimierung =Sparen am falschen Platz)

Noch zu gutem Schluss: Störungen finden in den verkehrsreichen Zeiten (15:00 - 21:00 Uhr) statt
und zu sonstigen Zeiten funktioniert UM 3play 20000 sehr gut ohne Probleme.
(bis auf wenige Ausnahmen wie gestern Nacht :schnarch: )

Kann auch eine ganz einfache Urache haben:

an der Straße (Hauptstraße) wurde herumgebaut (Jahrelang) und es kann sein das ein Baugerät etwas beschädigt hat,
den die TDSL Leitung der T-com hatte die selben Probleme zwischen Straßenverteiler und Übergabepunkt und
drei Adernpaare von 10 Adernpaare waren als defekt deklariert bei der T-com Administration.
(lezten 50-100 m Kabelstrecke. Leider weiß ich nicht wo das UM Kabel hergeht ???...)

Ja das sind die Infos die ich Dir geben kann... :confused:

Vielen Danke piotr für Deine Hilfe
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von gordon » 24.06.2009, 21:19

du weißt ja eh, was UM kann und nicht, wo die Probleme liegen, wie können wir dir hier noch helfen? ;)

Ach ja, und um auch mal klugzusch***en: "Netzebene" wird bei den Kabelnetzen anders definiert. :bäh:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=10&t=5047

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von piotr » 24.06.2009, 22:22

Es ist nix kaputt, es ist einfach nur zu wenig Bandbreite in Deinem Bereich da, die entweder per Erweiterung auf noch mehr Upstreams bzw. noch mehr Downstreams erhoeht werden kann. Wenn das nicht mehr reichen sollte, muss ein Cluster-Split durchgefuehrt werden.

Nur dafuer wird Dir vermutlich keiner von UM einen definitiven Termin geben wann das passieren wird.

Miss den Speed direkt am Kabelmodem ohne Router zu unterschiedlichen Tageszeiten jeweils mehrmals mit dem UM Speedtest, die angezeigten Test IDs notieren und damit dann auf der UM-Hotline nach der Loesung der Ueberlastprobleme fragen. UM kann Deine Speedtest-IDs auch im Nachhinein aufrufen.

Wenn Du hier nett bei UM nachfragst, gibts von UM auch Gutschriften.
Denn unbekannt sind Bandbreiten-Probleme bei UM mit Sicherheit nicht.

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 24.06.2009, 22:51

gordon hat geschrieben:du weißt ja eh, was UM kann und nicht, wo die Probleme liegen, wie können wir dir hier noch helfen? ;)

Ach ja, und um auch mal klugzusch***en: "Netzebene" wird bei den Kabelnetzen anders definiert. :bäh:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=10&t=5047
Vielen Dank für den Hinweis...!!!

Wenn ich alles wüßte würde ich mich nicht hier im Forum die Mühe machen
und ganze Artikel verfassen. Ich weiß auch nicht Alles und kann auch nicht Alles. :zerstör:

Und noch mal für Schnelldenker es betrifft die Netzebene 4 wie auch immer(ist auch egal).
zumindest schreibe ich hier, so dass es alle verstehen sollen, und kein chinesisch
für Fachidioten publiziere.Dafür gibt es andere Foren.
(Für ein Feedback und Kritik wäre ich dankbar.)

Nochmals es geht in meinen Anliegen um Hilfestellungen und Austausch von
Erfahrungen und mögliches Ausschließen von Fehlern. :naughty:

Der Vorteil eines Forums, besteht darin, dass viele Leute das gleiche
oder ähnliche Problem haben und miteinander kommunizieren und
nicht wild in´s Forum posten und Sprüche klopfen.

Kommentar:Sprücheklopfer bleibt beim Stammtisch.

(ja ist schwierig in unserer heutigen Zeit,ich muss mich
auch erst mal in diese Kommunikationsform zurechtfinden.)

Ich ich würde mich freuen, wenn sich mehre betroffene UM "Freunde"
aus dem Raum Dortmund melden würden, um festzustellen ob das
als "normal" einzustufen ist, wenn UM 3play 20000 (oder andere Packete)
ausfällt, gestört ist oder ein totaler Ausfall öfter auftritt.

Nächster Schritt wäre sich zusammenzuschließen und gegen UM vorzugehen...

Einst dürfte ja klar sein Alleine stehste auf weiter Flur und es tut sich garnichts.
Und ich bin nicht der Typ der den Kopf in den Sand steckt und wartet bis der
Sandsturm vorüber zieht. (Bis UM Dich übern Leisten gezogen hat).

:mussweg:
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 24.06.2009, 23:15

piotr hat geschrieben:Es ist nix kaputt, es ist einfach nur zu wenig Bandbreite in Deinem Bereich da, die entweder per Erweiterung auf noch mehr Upstreams bzw. noch mehr Downstreams erhoeht werden kann. Wenn das nicht mehr reichen sollte, muss ein Cluster-Split durchgefuehrt werden.

Nur dafuer wird Dir vermutlich keiner von UM einen definitiven Termin geben wann das passieren wird.

Miss den Speed direkt am Kabelmodem ohne Router zu unterschiedlichen Tageszeiten jeweils mehrmals mit dem UM Speedtest, die angezeigten Test IDs notieren und damit dann auf der UM-Hotline nach der Loesung der Ueberlastprobleme fragen. UM kann Deine Speedtest-IDs auch im Nachhinein aufrufen.

Wenn Du hier nett bei UM nachfragst, gibts von UM auch Gutschriften.
Denn unbekannt sind Bandbreiten-Probleme bei UM mit Sicherheit nicht.
Danke piotr...

also hängt es an der Bandbreite hier in meinen Vorort von Dortmund...
(...hatte ich schon vermutet...war mir aber nicht so sicher...)

Nun ich nutze erst seit einigen Monaten UM 3play 20000 und hier
im UM Shop in der Innenstadt lief das UM 3play recht gut.

Die ersten Monate waren ohne Probleme und nun scheint es,
dass mehr Anschlüsse aktiviert wurden.
(kein Wunder bei der Werbung in ganz Dortmund)

Nun ich denke beim digitalen Kabelreceiver wird es ähnlich sein...????
Ist ja eigentlich nichts Anderes als ein Computernetzwerk ....???
(gut sieht etwas anders aus als ein Computer. Ist aber fast die selbe Technik.)

Ja Deinen Tipp werde ich berherzt einsetzen...

Vielen Dank poitr für Deine Hilfe
Nun weiß ich zumindest, das der Techniker "mich nicht übers Ohr gehauen hat"...(ich bin von Natur aus mißtrauisch)

Nochmals vielen Dank für Deine gute Hilfe...
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

Lorash
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 11.05.2009, 15:01
Wohnort: Bochum

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Lorash » 25.06.2009, 09:34

Hallo Netzwerker,

in 44894 Bochum direkt an der Grenze zu LüDo hab ich mit einer 20000er Leitung überhaupt keine Probleme, ganztags volle Geschwindigkeit. (noch?) Aber du hast schon recht, die Werbung kann einem schon Keks gehen, wir bekommen auch immer noch diese Wechseln Sie jetzt!!-Post... vielleicht tut sich ja noch was bei dir.

Gruß,
Daniel

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 26.06.2009, 01:04

Lorash hat geschrieben:Hallo Netzwerker,

in 44894 Bochum direkt an der Grenze zu LüDo hab ich mit einer 20000er Leitung überhaupt keine Probleme, ganztags volle Geschwindigkeit. (noch?) Aber du hast schon recht, die Werbung kann einem schon Keks gehen, wir bekommen auch immer noch diese Wechseln Sie jetzt!!-Post... vielleicht tut sich ja noch was bei dir.

Gruß,
Daniel
Hallo Daniel,

erst mal Danke für Deine Unterstützung,
zumindest im angerenzenden Stadtteil von Bochum funktioniert UM noch.

Damit lässt sich schon mal der Fehler seitens UM eingrenzen, wobei ich
sagen muss Bochum ist auch ein UM Problemfall, dort stehen Server für
die Regisstrierung (Anmeldung für Neukunden) und UM habt so Probleme
im UM Shop Verträge abzuschließen, weil Keine Verbindungen zu den Servern
des öfteren nicht möglich ist, wie es bei mir im UM Shop in Dortmund passiert ist.

Nun wenn UM es nicht schafft Fehler zu beheben so muss man selbst ran und
suchen.(ja ich weiß es ist Mühsehlig aber nicht aussichtslos)

Noch zur Werbung, ja sie geht auf den Keks und ich und viele Andere
sind darauf reingefallen und nun denke ist es Zeit UM auf die Füße zu treten.
(Es wird in der Werbung viel versprochen und nichts gehalten)

Vieleicht kennst Du ja noch ein paar UM "Freunde" die auch Probleme haben mit UM
rund um/in Dortmund, so melde es doch hier im Forum...

Nochmals besten Dank für Deine Mithilfe.
Freut mich richtig, das es noch Leute gibt, die tatkräfitg mithelfen.
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

Lorash
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 11.05.2009, 15:01
Wohnort: Bochum

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Lorash » 26.06.2009, 09:20

Netzwerker@Dortmund hat geschrieben:Vieleicht kennst Du ja noch ein paar UM "Freunde" die auch Probleme haben mit UM
rund um/in Dortmund, so melde es doch hier im Forum...
Tut mir leid dich da enttäuschen zu müssen, ich kenne noch fünf weitere Personen mit UM-Anschlüssen und alle sind durchweg zufrieden. Keine Geschwindigkeitseinbrüche, keine Ausfälle und wenn mal was ist war der Service auch ok. Genau das war für mich auch ein echter Grund zu UM zu wechseln, nachdem ich bei der Servicewüste Versatel und davor Telekom echt die Faxen dicke hatte. Es macht mir jetzt allerdings schon ein wenig Angst, dass es "direkt nebenan" schon Probleme gibt, nicht dass da demnächst auch Bandbreitenprobleme auf uns zu kommen :( und wenn ich dann noch in anderen Threads lese das Versatel beginnt kleinere Kabelnetze zu übernehmen hab ich wieder schlaflose Nächte.. ;)

Sofern du einen Fehler in deiner internen Verkabelung ausschließen kannst würd ich dir einfach raten beharrlich jeden Monat die Hotline anzurufen und freundlich nach einer Gutschrift bitten. UM ist ja sympathischerweise so kulant und geht im Normalfall darauf ein. Denn 10Mbit sind ja auch schon mal nicht schlecht..

Gruß,
Daniel

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 26.06.2009, 16:43

Lorash hat geschrieben:
Netzwerker@Dortmund hat geschrieben:Vieleicht kennst Du ja noch ein paar UM "Freunde" die auch Probleme haben mit UM
rund um/in Dortmund, so melde es doch hier im Forum...
Tut mir leid dich da enttäuschen zu müssen, ich kenne noch fünf weitere Personen mit UM-Anschlüssen und alle sind durchweg zufrieden. Keine Geschwindigkeitseinbrüche, keine Ausfälle und wenn mal was ist war der Service auch ok. Genau das war für mich auch ein echter Grund zu UM zu wechseln, nachdem ich bei der Servicewüste Versatel und davor Telekom echt die Faxen dicke hatte. Es macht mir jetzt allerdings schon ein wenig Angst, dass es "direkt nebenan" schon Probleme gibt, nicht dass da demnächst auch Bandbreitenprobleme auf uns zu kommen :( und wenn ich dann noch in anderen Threads lese das Versatel beginnt kleinere Kabelnetze zu übernehmen hab ich wieder schlaflose Nächte.. ;)

Sofern du einen Fehler in deiner internen Verkabelung ausschließen kannst würd ich dir einfach raten beharrlich jeden Monat die Hotline anzurufen und freundlich nach einer Gutschrift bitten. UM ist ja sympathischerweise so kulant und geht im Normalfall darauf ein. Denn 10Mbit sind ja auch schon mal nicht schlecht..

Gruß,
Daniel
Hallo Daniel,

trotzdem nochmals vielen Dank für Deine Hilfe,muss sagen heute habe ich mal wieder vollen Datendurchsatz,
wenn auch noch die Latenzen (Signalverzögerungen) hoch sind,aber erträglich.

Ja mir hatten die T-Comiker auch VDSL angeboten, obwohl auf der T-com Leitung nur max. 10 Mbit/s möglich sind, da veraltete
Technik im Leitungsweg ist (Strßenverteiler), und hatte auch schon mehrere Ausfälle von DSL und ISDN. Das war der Grund eine andere
Zugangstechnik zu nutzen und da Kabel schon bei mir installiert war,wählte ich UM. Na wenns dann läuft geht die Post ab auf der Datenautobahn,
ist schon eine gute und stabile Technik, aus Netzwerksicht handelt sich um ein Koaxkabelnetzwerk mit Glasfaserleitungen in den Hauptstrecken (Signalzuführung).
Jezt bekomme ich wahrschienlich wieder Schellte von den "Profis" aber egal.Ich erkläre es eben halt so, dass es jeder versteht und wenn nicht nachfragen erwünscht.

Ja, Deinen Tipp mit der Hotline hatte piotr schon gepostet , aber trotzdem nochmals vielen Dank für die gegebenen Tipps und Infos...

Auf das im angerenzenden Bochum alles flott bei UM läuft.

Versatel soll kleinere Kabelnetze übernehmen ...???
schaffen es ja noch nicht ihr eigenes Netz stabil zu halten...!???
ich habe einen Freund in der Innenstadt und hat nur Probleme mit der Bandbreite 2Mbit/s statt 6Mbit/s...??? (mehr wurde nicht geschaltet, da sonst die Leitung instabil wird)

Nun Telefonleitungen gibt es nicht wie Sand am Meer und Bandbreite auch nicht, muss sagen ein Kollege aus dem Saarland surft
via UMTS bei Vodafon und dessen Kopfstationen (Sender/Empfänger) sind via Satellit verbunden um die Bandbreite zu bringen.

Ich denke das wird die Zukunft sein per Kabelnetzwerk oder Funk anderes ist das heutige und zukünftige Datenaufkommen
nicht zu bewältigen und da hat T-com eindeutig schlechte Karten, denn die setzen voll auf Telefonleitung.(VDSL,Entertain Packete die nicht laufen Fehler 1013 Quelle: CT´TV...)

Aber auch DSL Anbieter die über Satellit (SKYDSL) DSL anbieten haben Zukunft, denn so ein Satellit kann ja schnell in den Orbit
befördert werden und hat Bandbreite ohne Ende.

Nachteil: eine noch teure Technik (Sende-/Empfangstechnik,Sendelizenzen,Satellit)

Technik: Empfang über Schüssel (Download)/ Senden (Upload) über Telefonleitung (gibt es schon für einen akzeptablenen Preis wenn machbar)
oder
Empfang / Senden über Schüssel
(Teure Technik von der ich spreche und einzigst sinvolle in der Sat Technik) (bisher nur für Großkunden rentabel).

Nun habe ich genug gesülzt... Sorry...

Na denn alles Gute nach Bochum...
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von gordon » 26.06.2009, 16:53

Netzwerker@Dortmund hat geschrieben: ist schon eine gute und stabile Technik, aus Netzwerksicht handelt sich um ein Koaxkabelnetzwerk mit Glasfaserleitungen in den Hauptstrecken (Signalzuführung).
Jezt bekomme ich wahrschienlich wieder Schellte von den "Profis" aber egal.Ich erkläre es eben halt so, dass es jeder versteht und wenn nicht nachfragen erwünscht.
stimmt schon, nennt sich dann HFC. :D

und irgendwann kommt dann ja auch DOCSIS 3.0, und dann kann VDSL einpacken. ;)

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 26.06.2009, 17:52

gordon hat geschrieben:
Netzwerker@Dortmund hat geschrieben: ist schon eine gute und stabile Technik, aus Netzwerksicht handelt sich um ein Koaxkabelnetzwerk mit Glasfaserleitungen in den Hauptstrecken (Signalzuführung).
Jezt bekomme ich wahrschienlich wieder Schellte von den "Profis" aber egal.Ich erkläre es eben halt so, dass es jeder versteht und wenn nicht nachfragen erwünscht.
stimmt schon, nennt sich dann HFC. :D
Netzwerker@Dortmund hat geschrieben: "High Frequency Cablenetwork = Kabelhochfrequenznetzwerk ... ab Glasfaserübergabepunkt...gelle..."
und irgendwann kommt dann ja auch DOCSIS 3.0, und dann kann VDSL einpacken. ;)
Netzwerker@Dortmund hat geschrieben: wenn nicht gleich Glasfaser ins Haus gelegt wird...was ja heiß diskutiert wird... :kafffee:
Hallo Gordon,

ja Meister, aber ich lege mich jezt nicht auf den Fussboden... :zwinker:

Danke für den Hinweis, habe wieder dazu gelernt.

was DOCSIS 3.0 angeht bin ich skeptisch, angesichts der Bandbreite an der es ja hapert wie bei mir manchmal..????

zu VDSL (Unicastnetzwerk) kann nicht funktionieren zumindest nicht über längere Signalwege...!!!! ------------------I---> (Kommentar:funktioniert meiner Meinung nur vernüftig mit Glasfaser) :cool:

Ein Vorteil von Kabel und Richtfunk oder Sat Funk... --->(Echzeitnetzwerk---> Mulitcast--->Tokenringnetzwerk)------I---> Ist auch eine Frage der Sicherheit an der meistens gespart wird...???
..............................................................................................................................................und eine Frage des Datentraffics zum Regeln des Netzwerks...(Broadcast)

wenn Du einen Trace (Auslesen der Datenpackete im Netzwerk hier UM) mit wireshark oder etheral machst siehst du was auf der Datenautobahn los ist und wie Sicher UM ist... :brüll:

Korrigiere wenn etwas nicht stimmt. Danke Gordon...
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von gordon » 26.06.2009, 20:21

Netzwerker@Dortmund hat geschrieben: "High Frequency Cablenetwork = Kabelhochfrequenznetzwerk ... ab Glasfaserübergabepunkt...gelle..."
eigentlich ja nur Hybrid Fiber Coax. Aber deins klingt auch sexy. ;)
Netzwerker@Dortmund hat geschrieben: wenn nicht gleich Glasfaser ins Haus gelegt wird...was ja heiß diskutiert wird... :kafffee:
das muss dann ja auch erstmal gelegt werden. und das flächendeckend?

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 26.06.2009, 23:38

gordon hat geschrieben:
Netzwerker@Dortmund hat geschrieben: "High Frequency Cablenetwork = Kabelhochfrequenznetzwerk ... ab Glasfaserübergabepunkt...gelle..."
eigentlich ja nur Hybrid Fiber Coax. Aber deins klingt auch sexy. ;)
Netzwerker@Dortmund hat geschrieben: wenn nicht gleich Glasfaser ins Haus gelegt wird...was ja heiß diskutiert wird... :kafffee:
das muss dann ja auch erstmal gelegt werden. und das flächendeckend?
Hallo Gordon,

HFC war ne Erfindung von mir ...Sorry :super:

Nun gut mit Begriffen habe ich es nicht so zumindest kenne ich mich mit Netzwerken, Telekommunikation und PC gut aus
und Kabeltechnik war nur ein Randgebiet in meiner Ausbildung, weil es damals 4/2005 erst mit Kabelinternet,-telefonie angefangen hat
und ich mich damals aber schon mit neueren Technologien nur nebenbei beschäftigt habe.(IT-Sicherheit,Sat-Technik,Voip,DVB,DAB ect.)
Soll aber nicht heißen das ich kein Plan davon habe, kennst du ein Netzwertyp dann fällt es nicht schwer sich in andere Netzwerktypen sich reinzuarbeiten.

Der Name HFC sagt doch schon das Glasfaser (Fiber) im Betrieb ist und ich kann mich noch schwer erinnern wie hier die Straßen
aufgebuddelt wurden um Glasfaser zu verlegen, unteranderem wie vor etwa 2 Jahren für die Telekomiker (VDSL) und warum
nicht gleich ins Haus legen ??? dürfte ja nicht so schwierig sein??? Oder ??? siehe neu Bundesländer ... Und Technik dafür gibt
es auch schon... gut jezt kann man/frau über die Kosten sprechen. Nun zumindest wäre Highspeed in alle Varianten möglich.
Und die ewige Banbreitenproblematik und Störanfälligkeit wäre gelöst. Nein es wird auf vorhandene Strukturen gebaut und
gewartet bis alles zusammenbricht wie heute Abend wieder hier im Westen Dortmunds.Und das Kablenetz soll so UM hier schon
erneuert (ausgebaut) sein , nur merkt ich davon nicht´s.(ich dachte bisher das etliche Glasfaserringe gelegt worden sind oder
sag mir ob ich da im Irtum bin ???? (Ausgebautes Kabelenetz fächendeckend) :confused:

Genauso im Unwissen bin ich, das gesagt wird es handele sich um eine echte Telefonleitung und auf dem Modem steht VoIP,
bei Telefon plus ("ISDN-Merkmale ?" mit Fritzbox) werden dort VoIP/SIP Accounts eingerichtet ??? zumindest sieht es so aus laut
Beschreibung von UM für die Fritzbox. Das war auch mein Problem herauszufinden welche Technik UM bereit stellt und habe deshalb
ein Multifunktiongateway von Funkwerk gekauft und es funktioniert mit ISDN-Geräten am analogen Anschluss (VoIP) vom Modem.
Der Kunde wird für dumm verkauft bei UM und keiner kennt die Technik im UM Shop und kann auch nichts genaues sagen.
(scheint als ob UM nur Subunternehmer beschäftigt, die nur immer für bestimmte Bereiche zuständig sind und keiner aht irgendwie Ahnung.) :wand:

Und Informationen kommen beim Kunden garnicht an (außer die dähmliche Werbung ) also finde ich ist dieses Forum die einzige Möglichkeit
an Infos und Erfahrungen zu Kommen.Ich hoffe, das die Beteiber des Forum noch lange durchhalten und weitere gute und technisch begabte
Leute sich hier zusammenfinden.Ich, als technischer Praktiker zumindest versuche ein wenig dazu beizutragen die Irrtümer von UM aufzuklären.
Und denke auch an die Leute die nicht so technisch begabt sind und versuche nach Möglichkeit es nicht zu kompliziert zu schreiben, denn es soll
jeder hier im Forum verstehen und ich denke das es auch ein Anliegen diese Forums ist. Deine Kommentare schätze ich sehr und möchte
darauf auch nicht verzichten. Also Mut zum Korrigieren und ich entschuldige mich zum Kommentar vom 24.06.2009 22:51. :winken:

Danke für Deine Hilfe und Infos und Kommentare Gordon.
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Dinniz » 27.06.2009, 13:44

Für 44388 hab ich mehrere Störungen für Performancebeeinträchtigung abgegeben.
Hatte mehrere Kunden mit starken Schwankungen in der Performance.

Zudem wird in Teilen von Dortmund in letzter Zeit oft die NE3 durch verlegung neuer Gasrohre beschädigt.
technician with over 15 years experience

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von piotr » 27.06.2009, 14:36

Bei UM heisst der Begriff "ausgebaut" nur, dass Telefon und Internet im betreffenden Bereich moeglich sind.

Damit wird nur unterschieden, ob nur TV (wo nur der Hinweg benoetigt wird = nicht ausgebautes Gebiet) oder auch Internet und Telefon moeglich sind (= ausgebautes Gebiet).

Es sagt nix ueber die Kapazitaeten aus, denn das ist hier sehr stark von der genutzten DOCSIS-Version, deren moeglichen Modulationen im Upstream und auch von der Auslastung der einzelnen Cluster abhaengig.

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Visitor » 27.06.2009, 16:52

Dinniz hat geschrieben:Für 44388 hab ich mehrere Störungen für Performancebeeinträchtigung abgegeben.
Hatte mehrere Kunden mit starken Schwankungen in der Performance.

Zudem wird in Teilen von Dortmund in letzter Zeit oft die NE3 durch verlegung neuer Gasrohre beschädigt.
Wenn es um die Lütgendortmunder Str. und den Lütgendortmunder Hellweg gehen sollte, wäre angebracht wenn ein Entstörer sich mit einem Womo einquartieren würde. :D

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Dinniz » 27.06.2009, 16:58

Genau da .. ich bin aber schnell wieder raus :D

Montag direkt wieder Dortmund - irgendwie ist da die Hölle los.
technician with over 15 years experience

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 27.06.2009, 19:20

Hallo alle zusammen,

Ja das sind doch mal Infos womit man/frau etwas anfangen kann.
Dinniz hat geschrieben:Für 44388 hab ich mehrere Störungen für Performancebeeinträchtigung abgegeben.
Hatte mehrere Kunden mit starken Schwankungen in der Performance.

Zudem wird in Teilen von Dortmund in letzter Zeit oft die NE3 durch verlegung neuer Gasrohre beschädigt.
Nun das, das so große Auswirkungen auf den Dortmunder Westen (Bövinghausen Provinzialstraße) hat,
nu ja in der Innenstadt wird heftig gebuddelt und Knotenpunkt ist Dortmund, dort wird geroutet (zumindest laut Routenverfolgung mit tracert Befehl).
Gut möglich, das es dann Einfluß auf dem Traffic hat, denn meine Störungen treten willkührlich auf, also
nicht zu bestimmten Zeiten und auch nicht regelmäßig in irgendwelchen definierbaren Abständen, und teilweise
auch ganz plötzlich von einer Minute auf die Andere und dann gehts mal wieder...???

Danke Dinniz für die Info... :super:
piotr hat geschrieben:Bei UM heisst der Begriff "ausgebaut" nur, dass Telefon und Internet im betreffenden Bereich moeglich sind.

Damit wird nur unterschieden, ob nur TV (wo nur der Hinweg benoetigt wird = nicht ausgebautes Gebiet) oder auch Internet und Telefon moeglich sind (= ausgebautes Gebiet).

Es sagt nix ueber die Kapazitaeten aus, denn das ist hier sehr stark von der genutzten DOCSIS-Version, deren moeglichen Modulationen im Upstream und auch von der Auslastung der einzelnen Cluster abhaengig.
Na das ist doch nochmals eine gute Info, wusste ich bisher nicht, sagt aber auch keiner bei UM....

Vielen Dank piotr für die Info... :super:
Visitor hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:Für 44388 hab ich mehrere Störungen für Performancebeeinträchtigung abgegeben.
Hatte mehrere Kunden mit starken Schwankungen in der Performance.

Zudem wird in Teilen von Dortmund in letzter Zeit oft die NE3 durch verlegung neuer Gasrohre beschädigt.
Wenn es um die Lütgendortmunder Str. und den Lütgendortmunder Hellweg gehen sollte, wäre angebracht wenn ein Entstörer sich mit einem Womo einquartieren würde. :D
Trost: in Bövinghausen an der Provinzialstraße habe ich die selben Probleme.
Wahrscheinlich hängen wir an der selben Zuleitung (Glasfaserring)...???

Danke Visitor für die Info... :super:

Vielen Dank nochmals an alle,
die Infos haben mich weitergebracht in der Störungsanalyse. :super: :super:

Ich schließe nun definitiv Probleme in meinen System aus PC,Router,Telefon oder Verkabelung aus.
und sage der "Casus knactus" liegt bei UM eindeutig.

Ich habe zwar noch ein Nachbar mit UM 3play aber auf den ist auch kein Verlass,
wenn bei Ihm irgenwie etwas funktioniert ist es gut für Ihn (ist auch nicht sehr technisch begabt...)

Nochmals besten Dank...
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Dinniz » 27.06.2009, 19:34

denke die werden zumindest am gleichen Fibernode hängen ..
Ring: 1211A-08 - Lütgendortmunder hellweg
Ring: 1211A-08 - Provinzialstrasse
Angaben ohne Gewähr da es ab einer anderen Hausnummer ein anderer Ring sein KÖNNTE.
Ich geh jetzt nur nach den Häusern die ich in den letzten Tagen hatte.
technician with over 15 years experience

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von conscience » 27.06.2009, 20:54

Hallo.
gordon hat geschrieben: [...]und irgendwann kommt dann ja auch DOCSIS 3.0, und dann kann VDSL einpacken. ;)

Bis sich die Telekomiker was neues einfallen lassen :D VDSL2 und dann kommt DOCSIS V.4 mit QAM 512 bis 4096 :zwinker:

Na mal im Ernst: es gibt Studien nach dennen steht am Ende Glasfaser bis in die Wohnung :naughty:
und das nennt man dann Konvergenz der "Netze" :kafffee:

Entscheidend ist ob die Vermarktungskette irgendwann durchbrochen werden kann oder der ROI ausschlaggebend sein wird :motz:


Gruß
Conscience :mussweg:
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 28.06.2009, 01:41

Dinniz hat geschrieben:denke die werden zumindest am gleichen Fibernode hängen ..
Ring: 1211A-08 - Lütgendortmunder hellweg
Ring: 1211A-08 - Provinzialstrasse
Angaben ohne Gewähr da es ab einer anderen Hausnummer ein anderer Ring sein KÖNNTE.
Ich geh jetzt nur nach den Häusern die ich in den letzten Tagen hatte.
Hallo Dinniz,

Provinzialstraße 328 um genau zu sein...
Noch mal eine Frage wie bekommt man/frau heraus an welchen Fibernode hängt ???
Sorry ich bin von Natur aus neugierig....

(Brauchst aber keine Quellen veraten akzeptiere auch Geheimnisse)

Vielen Dank für die Information...


Hallo conscience,
conscience hat geschrieben:Hallo.
gordon hat geschrieben: [...]und irgendwann kommt dann ja auch DOCSIS 3.0, und dann kann VDSL einpacken. ;)

Bis sich die Telekomiker was neues einfallen lassen :D VDSL2 und dann kommt DOCSIS V.4 mit QAM 512 bis 4096 :zwinker:

Na mal im Ernst: es gibt Studien nach dennen steht am Ende Glasfaser bis in die Wohnung :naughty:
und das nennt man dann Konvergenz der "Netze" :kafffee:

Entscheidend ist ob die Vermarktungskette irgendwann durchbrochen werden kann oder der ROI ausschlaggebend sein wird :motz:


Gruß
Conscience :mussweg:
über kurz oder lang denke ich wird es via Glasfaser ins Interent,Telefon,TV ect... gehen und Glasfaser bis ins Haus ansonsten sind die Datenmengen nicht mehr zu bewältigen.
Auch mit höheren Kopressionverfahren (Alglorythmen) kommt man/frau nicht weiter.Es steigt damit nur die Störanfälligkeiten der Leitungen.Und dazu kommt noch das die
Leitungen noch kürzer werden und noch mehr verstärkt werden müssen und irgenwann rechnet sich die Technik nicht mehr zum Aufwand der betrieben werden muss.

(Telekom ist das beste Beispiel alle 500m ein VDSL Kasten mit eigenen Stromanschluss...graue große Kästen auf der Straße)

Ja ich gebe Dir Recht solange jeder Provider sein eigenes Süppchen kocht, wird es kaum möglich sein Glasfaser in die Häuser zu legen oder ebenhalt vor dem Haus.

Oder eine andere Zukunft sehe ich in der Funkübertragung wie WiMax (nicht zu verwechseln mit W-Lan), wobei die Technik in der Schweiz gescheitert ist,
an den Anwohner die dort leben.

Es bleibt abzuwarten welche Technik uns noch erwartet und vorallem was es dann kostet und wie es funktioniert. :kafffee:

Danke nochmals...vielen Dank ich lerne jeden Tag immer mehr dazu... echt Klasse... :super:
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Dinniz » 28.06.2009, 10:48

An welchem Fibernode du hängst kannst du nicht rausfinden.
Ich kann es anhand von vorhandenen Aufträgen raussuchen.
technician with over 15 years experience

Netzwerker@Dortmund
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 23.06.2009, 19:33

Re: 44388 Dortmund West zeitweise Störungen in der UM Netzebene

Beitrag von Netzwerker@Dortmund » 28.06.2009, 22:34

Dinniz hat geschrieben:An welchem Fibernode du hängst kannst du nicht rausfinden.
Ich kann es anhand von vorhandenen Aufträgen raussuchen.
Hallo Dinniz,

Vielen Dank für Deine Information...

@ alle im Thread...

Ich habe nochmal eine Frage..???
Im Thread Modemwerte auslesen habe ich etwas mit den Schwankungen der db -Werte nicht ganz verstanden:

Verstanden habe ich das die Werte Über den Tag/Nacht schwanken können im von UM vorgegebenen Rahmen.
Aber ein ständiges Schwanken eines (hier zwei Werte DS/SNR) Wertes, macht das Probleme ????

Mein Upstream level liegt wie eingefroren bei 43,2 db/mv
Mein Downstream level schwankt ständig von 2,9 db/mv auf 3,4 db/mv
S/R : 36,3 - 38,3 ebenfalls ständig schwankend.
(Daten ausgelesen mit dem Cable Modem Daignostic Tool wie im Thread Modemwerte auslesen)

Könnte eine ständige Schwankung des Downstream level wie zuvor geschildert
Probleme mit dem Inet in der Daterate (Datendurchsatz) machen...???

Der Downstream level steht nicht wie eingefroren fest.

Ist mir erst mit dem Tool aufgefallen, Sorry für die fehlende Information...!!!
:zwinker:
Na denn alles UM...oder schraubste wieder ...??? :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste