Umzug und gruselige Verkabelung...

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Radiot » 12.06.2009, 00:36

Hallo,
eine gute Freundin von mir zieht in der kommenden Woche um und hat UM als Kabelanbieter, Digital TV Basic ist gebucht, Sie zahlt direkt an UM.
Hab mir heute die Wohnung angesehen und die Verkabelung die vorhanden ist...
Also ich habe ohne gemessen zu haben, starke bedenken das da überhaupt analog gescheit laufen wird.
Kümmert sich UM darum das in der Wohnung was gescheites ankommt wenn man den Anschluss direkt über die bucht? Es ist ein Haus mit Eigentumswohnungen.
Verbaut ist ein HÜp der Reichspost, der kleine silberne, ein 20 dB Verstärker Frequenzbereich ist in Ordnung, ein dreifach Verteiler der vermutlich die Kabel zu den Wohnungen aufteilt. In der Wohnung ist ein vierfach Verteiler der das Signal auf teilweise abgeschlossene Durchgangsdosen gibt...
Die Kabel im Haus sind Baumarkt, genauso wie die verbauten Dosen. Der HÜp ist nur durch Stemmarbeiten zu tauschen, da eingeputzt...

Werd die Anschlüsse morgen mal messen, kann mir nicht vorstellen das da was gescheites zu empfangen sein wird.

Sollte der der Fall eintreffen, das da nur noch Mist aus den Dosen kommt, wer trägt die Kosten für solche Arbeiten? Klar der HÜp ist Sache von UM, aber danach???

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Grothesk » 12.06.2009, 00:49

Na der Eigentümer ist natürlich verantwortlich. Ob der wirklich was machen lässt ist halt die Frage.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Dinniz » 12.06.2009, 01:31

BCS / Digitalkunden müssen sich an den Eigentümer wenden.

HSI / Voicekunden kriegen fast alles von UM bezahlt solange der Eigentümer seine Erlaubnis gibt.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Radiot » 12.06.2009, 01:34

Ok,
danke Jungs...
Werd morgen mal das Messgerät an die Dosen halten, mal sehen was dabei rumkommt...

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Dinniz » 12.06.2009, 01:35

Tja ich müsste eigentlich um 7uhr los zu meinen Kunden aber kann nicht schlafen weil die Nachbarn noch Party machen :winken:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Radiot » 13.06.2009, 00:40

chaosschiffer hat geschrieben:.
Werd morgen mal das Messgerät an die Dosen halten, mal sehen was dabei rumkommt...
arghh, wie vermutet... S04 57dB, C25 47dB...
Na, da werden die der Vermieterin mal auf den Keks gehen müssen;-)

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Dinniz » 13.06.2009, 16:41

MER & BER lässt grüssen :traurig:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Bastler » 13.06.2009, 20:48

Sofern sie eingelesen werden :D .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Radiot » 14.06.2009, 00:33

Bastler hat geschrieben:Sofern sie eingelesen werden :D .
Bei den analogen Werten hab ich mich schon garnicht mehr getraut digital zu messen. :wand:

Wenn ich schon Kopp oder Skymaster auf den Antennendosen lese wird mir :kotz: , Kabel aus der gleichen Regalreihe sagen mir immer:" alles raus, alles neu"... :naughty:

Feines Telass 110 oder Kathrein LCD111, ein schöner Spaun HNV30UPE und ein Satz HiMa Gedu 10 haben schon so mancher Anlage auf die Sprünge geholfen... :naughty:

Mal sehen wie die Vermieterin darauf reagiert und welcher Baumarktkunde es zu richten versucht, hoffentlich habe ich Urlaub und kann mir das ansehen...

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Umzug und gruselige Verkabelung...

Beitrag von Bastler » 14.06.2009, 14:33

Feines Telass 110 oder Kathrein LCD111, ein schöner Spaun HNV30UPE und ein Satz HiMa Gedu 10 haben schon so mancher Anlage auf die Sprünge geholfen... :naughty:
Jawollja, DAS ist ordentliches Material, wie ich es bis vor einiger Zeit auch noch regelmäßig verbaut habe :smile: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste