Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Piotrekk
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 51
Registriert: 19.12.2008, 10:19

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von Piotrekk » 19.01.2009, 10:13

leachim hat geschrieben:Mach mal ein Speedtest mit

http://speedtest.netcologne.de/
Montag, 10:00 morgens:

Bild

Mein Anschluss wurde vor genau 1 Woche geschaltet, zu diesem Zeitpunkt (gleiche Uhrzeit) gingen noch volle 20 Mbit durch die Leitung...
Und wenn ich mir die UM-Werbung an *jeder* Haltestelle hier anschaue, wird mir schlecht :zerstör:
Wohne Frankampstr. 45891, wo wohnst du Piotrekk ?
GE-Hessler.
Bild

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 19.01.2009, 10:33

Dann will uns UM irgendwie verarschen, aber einen Gefallen tun die sich damit nicht. Wenn die erst ein Image wie Freenet & Co. haben, da hilft auch die ganze Werbung nicht.

keke
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 01:47
Wohnort: Langenfeld

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von keke » 19.01.2009, 18:01

Naja "verarschen" würde ich jetzt nicht unbedingt direkt sagen. Aber Unitymedia haut die FiberNodes einfach so extremst voll das diese irgendwann selbst am maximum fahren. Da geht halt gerne mal die Leistung bei jedem in denn keller.... aber das die dann auch noch 55€ dafür haben vollen ist dann doch schon wieder dreist.

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 19.01.2009, 18:13

@Keke

wie nennst du das, was du beschrieben hast, ist das etwa nicht "verarschen"?

ok, mancher würde vielleicht lieber laut "Betrug" schreien, ich mache es aber nicht :D

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von Moses » 20.01.2009, 20:14

Überlastung ist wohl kaum als "verarschen" oder "Betrug" zu bezeichnen (ärgerlich ist höchstens, wenn neue Kunden dazu geschaltet werden, ist aber wohl eher ein Kommunikationsproblem, außerdem kann man sich auch leicht ausrechen, was das für's Image bedeutet, wenn ein Kunde zu hören bekommt: "Nein, sie können wir nicht aufschalten, wir sind hoffnungslose überlastet." ;))... Wenn die Leistung nicht gestellt wird, solltest du Störungen melden, Gutschriften einfordern (z.B. Gutschrift der Grundgebühr für den gestörten Zeitraum) und wenn's nicht besser wird kündigen.

keke
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 01:47
Wohnort: Langenfeld

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von keke » 20.01.2009, 20:29

@Moses

dann schau dir bitte auf Seite 3 meinen Screenshot an...!

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 20.01.2009, 20:32

Wenn man von vorneherein weiß, dass man die Leistung nicht liefern kann ist es sehr wohl eine Verarschung und nicht nur ein kleines Problemchen.

Wieso muß erst der Kunde tätig werden und Gutschriften einfordern?

Sollte es nicht selbstverständlich sein, daß wenn man an der Tankstelle für 70 Liter Benzin bezahlt auch diese erhält. Oder soll man etwa in der Garage alles in Kanister abfühlen und nachmessen, ob man nicht "verarscht" wurde, um dann eine milde Gabe in Form einer Gutschrift zu erhalten.

Wenn man will, kann man sich diesen Zustand auch schönreden. Unitymedia scheint aber nicht viel besser zu sein, als Freenet (z. B.) Noch hats aber der Markt "nicht gemerkt".

keke
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 01:47
Wohnort: Langenfeld

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von keke » 20.01.2009, 20:45

Da kann ich hackology nur recht geben. Ich kann nicht immer nur nehmen nehmen nehmen und dafür nichts geben. 55€ sind ne stange Geld. Zwar nicht die Welt, aber wenn ich nen Installateur im Haus habe, verlange ich doch auch von Ihm das er anständige Arbeit leistet und mir nicht alles 0815 an die Wand klatscht und dann wieder geht. Dies ist hier doch der gleiche fall die Leitungen werden vollgehauen bis zum erbrechen und man bekommt gerademal 1/4 der Leistung die einem zusteht, aber die Kohle haben. ACHSO!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von Moses » 20.01.2009, 21:23

Genau.. beim Installateur musst du auch angucken, was der gebaut hat und wenn's nicht passt Nachbesserung fordern. Genau so ist's bei einem Internet-Anbieter mittlerweile auch (und da ist UM nicht besser als die anderen Anbieter... umgekehrt gilt sogar: die tun sich alle nicht viel).

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 20.01.2009, 21:28

So, so, wenn UM sich nicht an den Vertrag hält, "muß" ich damit irgendwie leben, notfalls kündigen. So einfach ist das.

Vielleicht überweisen wird alle nächsten Monat nur 10% des Vereinbarten. Bin gespannt was die Herren und Damen von UM sagen, wenn die von mir 2,50 Euro kriegen. Richtig! die werden bestimmt nicht NUR EINFACH den Vertrag auflösen. Die werden sich für die 12 Monate MVZ jeden Cent holen wollen, ja so läuft das. Ganz schön einseitig deine Sichtweise.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von Moses » 20.01.2009, 21:39

Du liest falsch: Wenn sich UM nicht an den Vertrag hält, dann ist es deine Aufgabe als Vertragspartner, die Konsequenzen zu ziehen. Z.B. eine niedrigere Grundgebühr überweisen, ja... wobei du dich dabei auch an Regeln zu halten hast. So hat UM das Recht auf Nachbesserungsversuche (=>Störungen melden), außerdem muss die Reduzierung der Grundgebühr natürlich angemessen sein (dabei ist insbesondere mit "Momentan"-Aufnahmen, die du mit deinen Tests von der Verfügbarenbandbreite machst, sehr schwer zu beurteilen, was "angemessen" ist).

Genauso ist es auch beim Installateur: wenn der Mist baut, dann kann der Nachbessern, wenn das auch nicht funktioniert hat er das ganze auf seine Kosten zurückzubauen.

Wenn du natürlich schon von vornerein jede Verhandlung über Nachbesserungen / reduzierte Gebühren als "verloren" ansiehst, dann ist das dein Problem... wenn du nicht auf dein gutes Recht bestehen kannst oder willst, ist das schade für dich. Damit verarschst du dich aber im Endeffekt selber und wirst auch bei jedem anderen Anbieter (von egal was) auf die Nase fallen. :winken:

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 20.01.2009, 21:54

Richtig, du hast es erkannt, ich habe ein Problem. Unitymedia interessiert es aber nicht, die sorgen bis dato jedenfalls (nur?) für pünktliche Abbuchung von meinem Konto.

Ich habe Störungsmeldungen abgegeben. Bekam nun mehrmals nur dumme Ausreden und man wird nur in der Hotline hin und her geschoben zwischen teilweise kostenpflichtige Tel.Nr. für 99,- Cent/Min.

- Begründungen wie, ein Verschulden liegt bei UM nicht vor.

- Wir haben Ihnen schon Gutschriften i. H. von 15,- Euro für die Hotline gutgeschrieben!.
Hallo? soll ich etwa noch für deren Störungen zahlen oder will man bei mir etwa ein Schuldgefühl wecken in der Hoffnung, ich habe von der Materie keinen Plan und gebe nach. Ist es meine Schuld, daß deren eigene Hotline 99,- Cent kostet? teurer ging es nicht? vielleicht besser 1,99 Euro/Min würden noch besser als Abschreckung wirken.

Nun kurz, ich habe gestern ein Fax + 1 Einschreiben nach Bochum + 1 Einschreiben nach Köln mit Fristsetzung geschickt. Mal schauen, was passiert. Übung in der Sache habe ich jedenfalls. Ich habe selbst O2 bezwungen in der 0180-Nr. Geschichte, die dürfte so manchem Insider bekannt sein, da werde ich wohl kaum mich von UM "verarschen" lassen.

keke
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 01:47
Wohnort: Langenfeld

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von keke » 20.01.2009, 23:42

@moses

du musst es aber mal aus der sichtweise des Kunden sehen... was bringen gutschriften und so nen tralala wenn wirklich NICHTS gemacht wird! Nen Installateur vertritt auch seine Firma/Betrieb und wenn der keine gute Ware abliefert stehen die auch nicht gut da. Wie UM auch in meinen Augen gerade nicht in einem guten licht steht.... :gsicht:

*edit* und mit Trostpflastern ist hier ehrlich gesagt keinem geholfen... und jeden Tag da Rambazamba zu machen bringt es doch wohl auch nicht, weil das ende vom Lied ist doch eh immer. "Ja also ich kann keine Störung feststellen... ihre Modem-Werte sind alle vollkommen in Ordung blablabla..."

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 20.01.2009, 23:52

keke hat geschrieben:@moses

... was bringen gutschriften und so nen tralala wenn wirklich NICHTS gemacht wird!"

Man, man, bist du dreist. Du erwartest doch nicht von dem heiligen Sammarita = absichtlich falsch geschrieben ;)

Verein vollständige Vertragserfüllung oder? Sei froh, daß du Kunde sein darfst! sonst musst du kündigen. :D

keke
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 01:47
Wohnort: Langenfeld

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von keke » 20.01.2009, 23:55

hm weiss jetzt nicht was du mir sagen willst :/

aber der knaller ist jetzt kann ich wieder mit 32mbit durchs Netz fahren und habe auch bei Online-Games keine laggs mehr...
Bild

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 20.01.2009, 23:58

Mancher findet auch hier und da ....... Ironie. :zwinker:


Zu deiner Leitung: kündige, werde Hartz4 und dann kannst du nachts endlich die volle Bandbreite nutzen. :D Problem gelöst.

keke
Kabelneuling
Beiträge: 17
Registriert: 27.08.2008, 01:47
Wohnort: Langenfeld

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von keke » 21.01.2009, 00:08

Hmmm von Hartz4 leben ist eher Schwachsinnig :brüll:

Lieber weiter von 7.30-16.15 malochen gehen man muss ja ausgleich haben :hammer:

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 21.01.2009, 16:10

Tada Tada ... jemand hat sich heute von UM bei mir gemeldet. Der nette Herr vom Beschwerdemanagement konnte mir endlich eine sehr zufriedenstellende Nachricht vermelden. Also geht doch...

Ich kann nur echt den Tipp geben, spart euch die Hotline und schreibt lieber ein Brief. Das ist für alle Beteiligten besser. Den das was die Hotline einem für Märchen manchmal erzählt ist das, was einen erst richtig verärgert und man dann erst recht kein Verständnis für UM hat.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von 2bright4u » 21.01.2009, 16:15

hackology hat geschrieben:Tada Tada ... jemand hat sich heute von UM bei mir gemeldet. Der nette Herr vom Beschwerdemanagement konnte mir endlich eine sehr zufriedenstellende Nachricht vermelden. Also geht doch...
Wäre schön, wenn Du an dieser Stelle nicht nur mit Andeutungen machtest...
ENDLICH OHNE UM!!!

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 21.01.2009, 16:42

Ich kann nur sagen, daß ich eine kompetente Antwort und eine höhere Entschädigung bekam. Mein Schreiben zuvor war höfflich, aber bestimmend.

Es "lohnt" sich wirklich, wenn ich auch nicht andeuten will, daß ich UM jemals "ausnehmen" will/wollte!

Und zu dem Bandbreitenproblem, das soll am 28.01.09 jedenfalls in dem Bereich Gelsenkirchen gelöst werden. Zusätzlich will man sich aber bei mir am 02.02.09 noch melden, ob es dann auch wirklich 100%-tig ist.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von 2bright4u » 21.01.2009, 17:05

Also wurde Dir gegenüber zugegeben, dass es ein Bandbreitenproblme gibt?
ENDLICH OHNE UM!!!

Piotrekk
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 51
Registriert: 19.12.2008, 10:19

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von Piotrekk » 21.01.2009, 19:27

hackology hat geschrieben: Und zu dem Bandbreitenproblem, das soll am 28.01.09 jedenfalls in dem Bereich Gelsenkirchen gelöst werden. Zusätzlich will man sich aber bei mir am 02.02.09 noch melden, ob es dann auch wirklich 100%-tig ist.
Ganz GE? Hoffentlich... Sonst werde ich wohl auch einen Brief aufsetzen müssen... :gsicht:
Bild

joker1966
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 14.01.2009, 18:17

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von joker1966 » 21.01.2009, 21:42

Hi, mir hatte der nette UM-Mitarbeiter 2-3wochen dauer der Störung zugesagt. Also auch das Bandbreitenproblem zugegeben.
Auf meine Email am morgen vorher, wurde mir geantwortet..morgen früh kommt ein Techniker vorbei und will noch einmal alles überprüfen. Bis jetzt kann ich nicht klagen, es bewegt sich etwas. Habe also nicht das gefühl der hinhaltetechnik.

Jörg

hackology
Kabelneuling
Beiträge: 26
Registriert: 14.10.2008, 01:53

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von hackology » 21.01.2009, 22:33

Also ich erwarte auch keine Wunder, aber zumindest die Hälfte der gebuchten 20Mbit sollte man immer haben. Das ist doch wohl nicht zuviel verlangt ... dann könnte ich auch mit den Bandbreitenproblemen "mal" abends leben ...

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Datenrate fällt von 20000 auf etwa 6000 kbits runter...

Beitrag von 2bright4u » 22.01.2009, 08:55

joker1966 hat geschrieben:...morgen früh kommt ein Techniker vorbei und will noch einmal alles überprüfen.
Das IST die Hinhaltetechnik... :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste