Packet Loss

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Jens S
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2008, 02:08
Wohnort: Erftstadt

Re: Packet Loss

Beitrag von Jens S » 15.10.2008, 13:41

@Raiden:
das sind ja sehr interessante Diagramme, danke erst einmal dafür :) bin ma gespannt wie diese dann heute Abend aussehen.

Da ich bis gestern Abend keinen Rückruf o.ä. auf meine Störungsmeldung vom Samstag erhalten habe, nochmals bei Unitymedia angerufen und mich "beschwert", der Mitarbeiter war nett und beruhigend und hat versprochen die Sache nochmal an die Technik weiterzuleiten, habe aber bisher keine Rückmeldung (SMS, Anruf, Mail) bekommen.

Ich denke jetzt mal positiv und gehe davon aus, dass die Technik genau weiss was Sache ist und hoffe dass die daran arbeiten und ich deswegen keine Rückmeldung bekomme.

Grüsse Jens

Scorpie
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 09.10.2008, 09:10
Wohnort: Köln (Porz-Urbach)
Kontaktdaten:

Re: Packet Loss

Beitrag von Scorpie » 15.10.2008, 16:38

So, der Techniker war da. Und was hat's gebracht? Erstmal nix. Der Techniker fragte zunächst mal wo denn das Problem liegt. Das machte mich schon stutzig weil ich den Eindruck hatte das UM den Sub gar nicht mit der Problematik vertraut gemacht hatte. Ich hab ihm dann gesagt das es Paketverluste ab dem UM Hop in Kerpen bis zu den Hops in Frankfurt gibt. Daraufhin hat er dann gleich gesagt das er hier vor Ort nichts machen kann, und das an den 2nd Level Support weitergeben wird. Bingo, irgenwdie hat sich gleich das bestätigt was ich mir schon gedacht habe als die Ankündigung des Technikerbesuchs kam.Naja, ich werde jetzt mal bis Freitag abwarten, und dann noch mal bei der Störungshotline nachhören. To be continued...
UM 3play SMART 50

Goose
Kabelneuling
Beiträge: 28
Registriert: 10.09.2008, 22:40
Wohnort: Bottrop

Re: Packet Loss

Beitrag von Goose » 15.10.2008, 16:55

huhu...

Das beschriebene Problem mit den "Timeouts" in Onlinespielen kenn ich nur zu gut! Es gibts nichts besseres, wenn man (so wie Jens auch) im Sunwell Plateau gemütlich spielen will, stattdessen aber mal eben 24 andere Mitspieler virtuell ums Leben bringt, weil man WIEDER mal son schicken 5Sekunden Timeout hat :wut:

Bei mir ist das Problem schon seid dem 10.09 bekannt. Diverse Telefonate mit der Hotline und dem Störungsdienst brachten bisher keine Änderung, da diese IMMER der Meinung sind das die Leitung "Absolut im grünen Bereich wäre" und somit keine Störung vorhanden ist!!!!!!!!

Neben den "Laggs" kommt noch das Phänomen hinzu, das ich -wenn ich Glück hab- mal ganze 6Mbit anliegen hab (bei gebuchten 20Mbit). Auch hier hab ich UM eine SEHR ausführliche Mail geschrieben mit den dazugehörigen 30 Test Id´s von deren Speedtest (unitymedia.de/speedtest). Die einzige Errungenschaft die ich erreichen konnte, war das eine nette Callcenter-Mitarbeiterin es an die Technik weiterleiten wollte, sodass mich dann ein Techniker zurückrufen kann........auf den Anruf wart ich heut noch!! (Meldung vom 20.09.2008)

Mein Modemlog ist überflutet von "No Ranging Response received - T3 time-out".....

Modemwerte wären:

Frequency 626000000 Hz
Signal to Noise Ratio 34 dB
Power Level 11 dBmV

Channel ID 7
Frequency 58000000 Hz
Ranging Service ID 9396
Symbol Rate 2.560 Msym/s
Power Level 38 dBmV

Anfangs war ich sehr angetan, was Kabelinternet angeht. Mittlerweile, bedingt durch den wenig-bis-gar-nicht vorhandenen Support seitens des Providers, sehe ich der Sache aber mit ganz anderen Augen entgegen.

Immer in der Hoffnung, dass eines Tages doch wieder alles funktioniert.....

Gruß

Jens S
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2008, 02:08
Wohnort: Erftstadt

Re: Packet Loss

Beitrag von Jens S » 16.10.2008, 08:44

Nachdem ich gestern folgende email erhalten habe:
Sehr geehrter Herr Schulz,

vielen Dank für Ihren Kontakt vom 10.10.2008 18:40.

Wir haben Ihren Anschluss überprüft und dabei keinen in unserem Netz liegenden Fehler gefunden, der das von Ihnen beschriebene Fehlerbild verursachen könnte.

Falls es immer noch zu Funktionsstörungen Ihres Internetzuganges kommen sollte, ist es notwendig, dass Sie uns bei Auftreten des Fehlers telefonisch kontaktieren, um die Ursache genauer eingrenzen zu können.


Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, sondern nutzen Sie bitte die Kontaktfunktion über

http://www.unitymedia.de/kontakt/


Vielen Dank!

Ihr Unitymedia Team
(das war die erste Störungsmeldung die ich gemacht hatte)

habe ich sicherheitshalber noch einmal bei der Störungsstelle angerufen und gefragt ob die von mir am 11.10. telefonisch gemeldete Störung noch im System vorhanden ist, was aber nicht der Fall war .

Nachdem ich dann noch einmal genau die Probleme geschildert habe, sagte man mir dass das bereits intern von dem Kollegen, mit dem ich am Vortag gesprochen hatte, an die Netzwerktechnik weitergeleitet worden wäre und das mich dazu ein Netzwerkspezialist kontaktieren würde.

Ich bin noch guter Hoffnung und warte auf den angekündigten Anruf.

KyBO
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 08.04.2008, 21:04
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Packet Loss

Beitrag von KyBO » 16.10.2008, 11:15

Ich sag euch mal was... UM kümmert das ganze wirklich'n sch..dr... . Ich hab das Problem bereits seit MAI und nun ja.. Ich bekomme immer und immer wieder die selbe Antwort.. "Nach einer Langzeitüberprüfung kamen wir zum Schluss, das kein Problem vorliegt.. Das Problem ist eine Einstellungssache an Ihrem PC, Router etc.".

Ich habe seit einigen Tagen wieder eine Langzeitüberprüfung des nächsten HUB's am start.. Mein Problem ist, wie ihr schon beschreibt, sprunghafter anstieg des Pings, PL sowie sehr schwankende Bandbreitenprobleme.

Ich werde dort gleich nochmal anrufen und den Stand der Dinge abfragen.. Ich wette, ich bekomme die selben Antworten, wie die letzten male.. "Es liegt kein Problem vor".. Ich mein, irgendwann kommt man sich wirklich doof vor.. Aber so langsam hab ich echt die Nase voll von UM :-/..

LG

noope
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2008, 12:07

Re: Packet Loss

Beitrag von noope » 16.10.2008, 12:11

Hallo KyBO,

kannst du mir mal deine IP sagen? Ich will mal von Frankfurt aus schauen ob es auf dem Weg zu dir auch zu packet loss kommt.
So könnte man das Problem eingrenzen bzw. sehen wo es entsteht.

Gruss,
Marco
Speedtest Office
Bild

MultiC
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2008, 20:33

Re: Packet Loss

Beitrag von MultiC » 16.10.2008, 13:51

Goose hat geschrieben:huhu...

Das beschriebene Problem mit den "Timeouts" in Onlinespielen kenn ich nur zu gut! Es gibts nichts besseres, wenn man (so wie Jens auch) im Sunwell Plateau gemütlich spielen will, stattdessen aber mal eben 24 andere Mitspieler virtuell ums Leben bringt, weil man WIEDER mal son schicken 5Sekunden Timeout hat :wut:

Bei mir ist das Problem schon seid dem 10.09 bekannt. Diverse Telefonate mit der Hotline und dem Störungsdienst brachten bisher keine Änderung, da diese IMMER der Meinung sind das die Leitung "Absolut im grünen Bereich wäre" und somit keine Störung vorhanden ist!!!!!!!!


Gruß

Ich habe das selbe Problem auch seit Anfang September. Ich selbst wohne aber in Bochum...
Die Werte meines Modems sind immer noch in Ordnung und zwischendurch (ungefähr zur Zeit der Herbstferien in NRW) hatte ich keine Probleme mehr.
Das ganze ist bestimmt "nur" zu überlastet, da ich das Problem nur gegen Abends und (mit MEHR lags) am Wochenende habe-ausgerechnet dann, wenn ja die meisten im Internet sind... fragt sich nur, ob sich das Problem von selbst löst (haha...), da der Support von UM ja scheinbar erbärmlich ist...

KyBO
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 08.04.2008, 21:04
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Packet Loss

Beitrag von KyBO » 16.10.2008, 14:51

So, soeben habe ich mit einem Support-Mitarbeiter telefoniert. Er meinte, das die Messungen zwar noch laufen, dieses Problem allerdings ein sehr komplexes sei, sodass Kontakt mit dem Hersteller der Telefonanlage (vermutlich Modem) aufgenommen wurde. Ich hoffe die machen endlich mal hinne.. :hammer:

Benutzeravatar
Zonker
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2008, 17:40
Wohnort: Brühl, NRW

Re: Packet Loss

Beitrag von Zonker » 16.10.2008, 17:57

Der Vollständigkeit halber:
Ich habe das gleiche Problem mit dem Packet Loss ab dem zweiten Hop. Anschluß ist ein relativ neuer 20000er (Juli angemeldet, letzten Monat von 16000 auf 20000 umgestellt) in Brühl, der soweit auch gut läuft. Volle Bandbreite in beide Richtungen und gute Pings. Der Packet Loss äussert sich bei mir wie bei anderen dann in gelegentlichen, aber sehr störenden Lagsprüngen in z.B. Onlineshootern.

Ich habe vor etwa zwei Wochen eine Störungsmeldung per Kontaktformular geschrieben, ausführlich das Problem geschildert und sogar die beiden URLs von MTR-Statistiken von mir zu einem Server in Kiel und in Gegenrichtung beigefügt. Der PL pendelt sich dabei stets bei etwa 2% ab dem gleichen Hop ein. Offenbar hab ich das Pech gehabt, die Meldung genau in der Zeit zu machen, als hier im Rhein-Erft-Kreis bzw. in Münster sowieso ständig Verbindungsprobleme auftraten, so dass als einzige Antwort dann sinngemäß "Teil einer größeren Störung, Problem nun behoben" kam, was natürlich nicht der Fall ist, der PL ist nach wie vor da und spürbar.

Es ist insofern beruhigend, dass das Problem offensichtlich nicht alleine bei mir auftritt und sich UM hoffentlich bald aufgrund der diversen Meldungen etwas intensiver mit der Sache beschäftigt. Die zitierte Meldung von UM bei meinem Vorposter gibt jedenfalls Hoffnung. :)

noope
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2008, 12:07

Re: Packet Loss

Beitrag von noope » 16.10.2008, 21:24

Zonker, willkommen im Club.

Ich kann nicht verstehen, wie man diesen Zustand über Monate hinweg betreiben kann. Es muss doch jemand geben, der das Problem versteht und etwas dagegen tun kann...
Die Hotline ist entweder überlastet und man erreicht Leute die keine Ahnung haben was ein Router ist (ja ich spreche von der Hotline des Providers).

Vielleicht können wir uns zusammen tun und nacheinander dort anrufen - vielleicht machts dann die Masse, dass jemand der Techniker "hellhörig" wird.


Gruss,
Marco
Speedtest Office
Bild

Jens S
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2008, 02:08
Wohnort: Erftstadt

Re: Packet Loss

Beitrag von Jens S » 17.10.2008, 18:17

aktueller Status:

habe bis heute keinen Rückruf erhalten, bin vom Vertrag zurückgetreten, eine nochmalige Nachfrage meinerseits
warum mir keiner eine ehrliche Antwort geben kann wo denn jetzt die Probleme liegen wurde mit : "Sie haben ja jetzt gekündigt,
da kann ich nix mehr machen" beantwortet. (Das die Telefonleitung ebenfalls starke Störungen hatte, war für mich ohne Belang
da ich kaum telefoniere.)

Ich drück Euch allen die Daumen dass die Probleme (ob Inet oder Telefon) in Kürze behoben sind und werde ab und zu noch einmal
hier hereinschauen und mich nach dem aktuellen Stand erkundigen.

Mein Netcologne Vertrag läuft noch bis Ende des Jahres, insofern stehe ich da nicht unter Zeitnot.


Grüße aus Erftstadt und Good Luck !!

Jens

Benutzeravatar
Zonker
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2008, 17:40
Wohnort: Brühl, NRW

Re: Packet Loss

Beitrag von Zonker » 24.10.2008, 16:46

Die von Ihnen gemeldete Störung ist bereits in Bearbeitung durch unsere Technikabteilung.

Wir bitten Sie um ein wenig Geduld, dann werden Sie wieder alle Dienste in gewohnter Qualität nutzen können.
Habe gestern knapp drei Wochen nach meiner ersten Störungsmeldung nochmals schriftlich eine aufgegeben. Das Problem nochmal beschrieben und u.a. darauf hingewiesen, dass es offenbar ein regionales Phänomen ist, dass diverse Kunden betrifft. Oben die Antwort von heute. Keine Ahnung, wie lange das Problem tatsächlich als solches "in Bearbeitung" ist und was "ein wenig Geduld" heissen mag, aber ich schätze, die Antwort gibt zumindest Grund zur Hoffnung. :)
(Und ehrlich gesagt kann ich langsam nicht mehr mitzählen, wie viele Lagtode ich online dadurch schon gestorben bin.)

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Packet Loss

Beitrag von piotr » 24.10.2008, 17:45

Was soll das auf Seite 2 aufgefuehrte Smokeping mit ICMP messen?

Packet loss?

ICMP-Anfragen sind ungeeignet fuer das Messen von Packetverlusten in Online-Spielen.

ICMP Echo Requests und ICMP Echo Replies dienen nur zu zeigen, dass das System per ICMP erreichbar ist.
Nicht mehr und nicht weniger.

Wenn es nicht per ICMP erreichbar ist, kann es a) an ausgeschaltetem ICMP (oder gefilterte ICMP Echo Replies) oder b) an Rate-Limiting (ja, sowas gibt es auch fuer ICMP, um Ressourcen fuer den Produktivtraffic zu schonen) oder c) es kann auch an DSCP liegen.

Weiter kann es ein asynchrones Routing geben:
D.h. der Hinweg geht nicht exakt denselben Pfad wie der Rueckweg.

Wenn das vorliegt, weisst Du bei Smokeping mit einer ICMP-Anfrage auch nicht ob die Ursache am vermeintlich fehlerhaften System liegt oder an den Systemen, die auf dem Rueckweg liegen.

Denn die Systeme auf dem Rueckweg zeigt das Smokeping mit ICMP nicht an.

Smokeping ist eher dafuer geeignet, Dienste zu ueberwachen. Z.B. einen Web-Server mit HTTP-Anfragen (Probes).
Wobei es auch fuer Dienste Rate-Limiting z.B. durch vorgeschaltete Firewalls / Intrusion Prevention Systeme geben kann, um einen Ausfall durch DDoS / DoS-Attacken zu minimieren.;)

Es macht nur Sinn, die Systeme zu ueberwachen, die im eigenen Netz liegen und dessen Eigenschaften/Konfiguration man auch kennt. Sonst meint man eine evtl. Ursache zu sehen, die vielleicht gar kein Fehler ist.

Jens S
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2008, 02:08
Wohnort: Erftstadt

Re: Packet Loss

Beitrag von Jens S » 27.10.2008, 10:47

Da hier ja einige Netzwerk Spezialisten vertreten sind, kann mir sicher jemand erklären warum
ich im Teamspeak als einzigster von ~ 40 Spielern 20 % - 30 % Packet Loss angezeigt bekomme
(gegenüber 0-2% bei den anderen) und teilweise halbe Sätze nicht verstehe, von den Lags
und Aussetzern im Spiel mal ganz zu schweigen.

Wenn ich nun per DSL Modem connecte sind diese Probleme kpl. weg.

Die Leitung wurde überprüft, die Modemwerte sind ok, Download und Uploadraten höher als versprochen.

Warum kann mir von Unitymedia keiner eine Antwort geben ? Zumal ich ja nicht der einzige mit diesen
Problemen bin ? Ich bin mir sehr sicher dass die Fachleute dort genau wissen was Sache ist, ich selber
kann da nur Vermutungen anstellen.

Ich glaube dass ein ehrlicher Umgang mit den Kunden wesentlich vorteilhafter wäre,
zumindest hätte mich das von der Kündigung abgehalten.

Bei einer solchen Handhabe kann ich aber nur jedem Online Gamer und Unity Media
Interessenten im Moment davon abraten dort einen Vertrag abzuschliessen.

Das Unitymedia ja sehr daran interessiert ist weitere Kunden zu gewinnen, sieht man
an den Angeboten sowie der wöchentlichen Werbung im Briefkasten, doch bei weiter
anhaltenden Problemen kombiniert mit dem oben erwähnten Kundenservice kann das auch
schnell nach hinten losgehen (siehe Alice mit ~ 25 % Kundenverlust im April)


Grüsse

Jens

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Packet Loss

Beitrag von piotr » 27.10.2008, 12:11

Die Ursache liegt manchmal im Kabel-Netz (HFC): Modem-Werte pruefen lassen.
Sie kann bei externen SIP-Providern (Teamspeak zaehle ich dazu) aber auch in der fehlerhaften Priorisierung der Sprach-/SIP-Pakete liegen: D.h. eigene Router-Einstellungen pruefen, dort das Traffic Shaping einschalten und auf die genau verwendeten Downstream- und Upstream-Bandbreiten des verwendeten Produktes einstellen.

Wenn Du gleichzeitig spielen und ueber SIP telefonieren moechtest, dann muessen die Sprach-/SIP-Pakete vorrangig behandelt werden. Sonst kommen die Sprach-/SIP-Pakete nicht rechtzeitig an. Bei Sprache/SIP sind Fehlerraten bereits ab 1% deutlich hoerbar.

Da aber Deine nicht genutzte UM-Telefonleitung (leider nicht gepostet ob TelefonPlus oder der analoge Anschluss gemeint war) auch Stoerungen hatte, koennte es auch damit zusammenhaengen.

Es bringt aber nix, im Nachhinein nach der Ursache suchen zu lassen.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Packet Loss

Beitrag von Moses » 27.10.2008, 13:22

Mit den Experten bei UM redet man ja auch nicht, sondern nur mit der Hotline.... das ist leider ein sehr großer Unterschied.

Es gibt im Moment in einigen Regionen Probleme mit Netzüberlastungen, da hilft nur bei UM Terror machen, Gutschriften fordern oder eben wegen fehlender Leistung kündigen.

Am besten kann man erkennen, dass man unter einer Überlastung des Netzes leidet, wenn früh morgens oder sehr spät nachts in der Woche plötzlich alles klappt und am Abend / Wochenende die Probleme auftauchen. Wenn dann die Leitung von UM noch für gut befunden wird (und sich die Werte auch während den Problemen nicht ändern => Modem auslesen), dann ist ein anderes Problem doch schon sehr unwahrscheinlich.

Teamspeak und gleichzeitig spielen geht natürlich Problemlos, da beides nur einen winzigen Bruchteil der verfügbaren Bandbreite einnimmt... natürlich nur, wenn die Bandbreite vernünftig zur Verfügung steht.

Wenn Pakete verloren gehen und die Leitung ansonsten nicht gestört ist (und kein WLAN im Spiel ist), kann man auch guten gewissens von einer Überlastung ausgehen.

Jens S
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2008, 02:08
Wohnort: Erftstadt

Re: Packet Loss

Beitrag von Jens S » 27.10.2008, 15:36

@Piotr
den normalen Analog ? Anschluß, auf jeden fall kein Telefon Plus. hatte da auch starke Störungen, da ich aber kaum telefoniere wars für mich nicht unbedingt interessant

@Moses
An so was wie Überlastung hatte ich auch gedacht weil die Werte schon stark schwankend waren, aber selten unter 7 - 8 %, gerade zu Zeiten wie Freitags Abends oder Sonntags wurde es dann recht heftig

WLan benutze ich nicht, habe immer direkt den PC per Kabel an das jeweilige Modem angeschlossen, die Modemwerte waren konstant und die Leitung ist auch während der Probleme (Freitags abends) geprüft und für gut befunden worden.

Das Thema ist für mich noch nicht abgeschlossen, da das Angebot, wenn alles denn funktionieren würde, absolut in Ordnung ist. Wie gesagt bin ich auch nicht der einzige der damit zu kämpfen hat.
Mein Netcologne Vertrag läuft noch bis 30.12., ich stehe also nicht unter Zeitdruck, hätte aber gerne die Gelegenheit genutzt einen neuen Provider zu beauftragen (weil z.b. Netcologne mir da wo ich wohne nur eine 4 M Leitung anbieten kann)

Ich habe aber keine Lust mich an einen Jahresvertrag zu binden um dann dort evtl. einige Monate mit o.a. Problemen leben zu müssen, (für einen gewissen Zeitraum z.b. 1-2 Monate würde ich das sogar akzpetieren, aber dann soll man das auch sagen und ein Sonderkündigungsrecht, Gutschriften o.ä. einräumen), als Kunde steht man ja immer in der Nachweispflicht was einem "Laien" dann ja auch nicht gerade einfach fällt

noope
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2008, 12:07

Re: Packet Loss

Beitrag von noope » 28.10.2008, 11:13

Was soll das auf Seite 2 aufgefuehrte Smokeping mit ICMP messen?

Packet loss?
Richtig.

ICMP-Anfragen sind ungeeignet fuer das Messen von Packetverlusten in Online-Spielen.

ICMP Echo Requests und ICMP Echo Replies dienen nur zu zeigen, dass das System per ICMP erreichbar ist.
Nicht mehr und nicht weniger.
Trotzdem ist es möglich damit Packet loss zu messen und das sogar sehr genau.

Wenn es nicht per ICMP erreichbar ist, kann es a) an ausgeschaltetem ICMP (oder gefilterte ICMP Echo Replies) oder b) an Rate-Limiting (ja, sowas gibt es auch fuer ICMP, um Ressourcen fuer den Produktivtraffic zu schonen) oder c) es kann auch an DSCP liegen.
a) es ist nicht ausgeschalten wie man doch deutlich sehen kann?!
b) der Loss stimmt mit dem Loss des eines Clients dahinter überein, der auf keinen Fall ein rate limit hat. Somit scheidet b aus.
c) halte ich für unwahrscheinlich (siehe z.B. b)

Weiter kann es ein asynchrones Routing geben:
D.h. der Hinweg geht nicht exakt denselben Pfad wie der Rueckweg.

Wenn das vorliegt, weisst Du bei Smokeping mit einer ICMP-Anfrage auch nicht ob die Ursache am vermeintlich fehlerhaften System liegt oder an den Systemen, die auf dem Rueckweg liegen.
Das könnte sein, ist aber nicht so. Das habe ich vor dem Erstellen des Graphen geprüft.
Zudem - selbst wenn es ein asynchrones Routing gäbe, sollte es trotzdem nicht zu packet loss kommen :) Egal ob auf dem Hin- oder Rückweg. Klar, man könnte dann aber den Verursacher nicht mit Sicherheit bestimmen.
Es macht nur Sinn, die Systeme zu ueberwachen, die im eigenen Netz liegen und dessen Eigenschaften/Konfiguration man auch kennt. Sonst meint man eine evtl. Ursache zu sehen, die vielleicht gar kein Fehler ist.
Ein "Smokeping" Graph eines Clients zeig genau den selben Loss. Demnach halte ich es für durchaus geeigent den Router so zu überwachen um Packet Loss zu visualisieren.
Für mich macht dies deshalb durchaus Sinn und ich denke für die betroffenen Kunden ebenfalls wenn dadurch das Problem besser aufgezeigt und ggf. sogar gelöst werden kann.


Gruss,
Marco
Speedtest Office
Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Packet Loss

Beitrag von piotr » 28.10.2008, 12:22

Bist Du bei UM als Admin angestellt und kennst die Konfiguration dieses Routers?
Ich bin es nicht, weiss damit auch nicht die Konfiguration und kann daher ICMP-Ratelimiting auch nicht ausschliessen.

Auch kann ich nicht ausschliessen, dass UM den Traffic der Kunden-IPs grundsaetzlich (bis auf die Ausnahme des SIP-Traffic zum SIP-Registrar von UM) nur auf Best Effort priorisiert, egal was Du im DSCP-Feld durch Deinen Router eintragen laesst.

Soweit ich es aus den Postings entnehmen kann, wird aus einem RZ ausserhalb der UM-Netze gemessen.

Kennst Du die Router dieses RZ und weisst daher genau, dass die Smokeping-Messergebnisse nicht auch mit Eigenschaften der dortigen Router zusammenhaengen koennten?

Z.B. haben einige Modelle von Cisco-Routern dieses Verhalten:
Wenn arp-Eintraege im arp-Cache abgelaufen sind, damit geloescht sind, kommt dann genau diese arp-Anfrage (vor dem erneuten Fuellen des arp-Cache) mit einem Timeout zum Client zurueck.

Daher bleibe ich bei der Aussage, dass es nur Sinn macht, die Systeme im eigenen Netz zu ueberwachen.
Es spielen einfach zuviele Faktoren eine Rolle, die Messergebnisse verfaelschen koennen.

noope
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2008, 12:07

Re: Packet Loss

Beitrag von noope » 28.10.2008, 13:13

Bist Du bei UM als Admin angestellt und kennst die Konfiguration dieses Routers?
Ich bin es nicht, weiss damit auch nicht die Konfiguration und kann daher ICMP-Ratelimiting auch nicht ausschliessen.
Ich bin auch nicht als Admin bei UM eingestellt, sonst würde ich die Probleme ja wohl selbst beheben und nicht mich hier im Forum mit Leuten wie dir rumärgern :naughty:

Fakt ist, es tritt 1-10% Packet loss auf und das schon seit ca. 4 Wochen. Der Webseitenaufbau ist teils schleppend, teils bricht er total ab. Onlinespielen ist nicht möglich. Einen Server per ssh zu administrieren ist eine qual, da ständig alles "hängen" bleibt oder die Verbindung komplett abbricht.
Andere Kunden, im selben Anschlussbereich, haben aufgrund dieser Probleme schon gekündigt (siehe z.B. ein paar Posts weiter vorn).

Ob du nun denkst man kann das mit Smokeping messen oder nicht ist mir eigentlich egal. Ich pinge vom RZ aus meinen Client an und Pakete gehen verloren - ob nun mit "ping" oder "smokeping". Bei anderen Leuten gehen keine Pakete verloren und die haben auch keine Probleme.
Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich hier um Packet loss und nicht um einen Messfehler handelt ist also sehr hoch.
Mein Ziel (und auch sicher das, der anderen UM Kunden hier) ist es, eine Internetanbindung zu haben, die man auch verwenden kann. Und das ist seit 4 Wochen, ca. 10 Mails und ca. 15 Hotline Anrufen nicht der Fall

So jetzt kommt mal wieder ein Techniker, der sicher sagen wird, dass am Modem alles i.o. ist - muss schluss machen.
Speedtest Office
Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Packet Loss

Beitrag von piotr » 28.10.2008, 14:18

noope hat geschrieben: Der Webseitenaufbau ist teils schleppend, teils bricht er total ab. Onlinespielen ist nicht möglich. Einen Server per ssh zu administrieren ist eine qual, da ständig alles "hängen" bleibt oder die Verbindung komplett abbricht.
Dann mach doch mal Wireshark -auf Deinem direkt am Kabelmodem angeschlossenen PC- an und logge das mit.
Damit sollte man zumindest beim TCP-Traffic (http und ssh) etwas sehen.

Das dann speichern (pcap-Format), packen (pcap-Dateien lassen sich sehr schoen verkleinern) und fuer den Abruf fuer die UM-Technik bereitstellen.

noope
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2008, 12:07

Re: Packet Loss

Beitrag von noope » 30.10.2008, 10:14

Dann mach doch mal Wireshark -auf Deinem direkt am Kabelmodem angeschlossenen PC- an und logge das mit.
Klar, kann ich machen. Jedoch bezweifel ich, dass dies jemals ein Techniker anfordern wird.

Der letzte Techniker, der vor Ort war bestätigte wieder den Fehler, sagte aber, dass er nichts machen kann, da er nicht von UM ist. Er kann eben nur etwas an der "letzten Meile" tun. Immerhin hat er das in seinen bericht geschrieben. Getan hat sich seit dem allerdings wieder nichts.

Nun könnte ich wieder beim Support anrufen, wo man das Problem nicht versteht, dann kommt wieder ein Techniker, der sagt dass er nichts machen kann... ehrlichgesagt habe ich keine Lust mehr.
Speedtest Office
Bild

BrainbugX
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 31.10.2008, 19:33

Re: Packet Loss

Beitrag von BrainbugX » 31.10.2008, 19:39

Hi leuts

Also mich hats auch erwischt habe es nun gut seit 2 wochen packet loss von 20% im teamspeak und an mein hauptspiel ( wow ) ist nicht zu denken pings von 3k aufwärts und 30 sekunden lags .
Surfen geht teilweise auch mehr schlecht als recht . Vor 3 tagen mal den support angerufen , die haben leitung überprüft ect mit der diagnose das es wohl nicht an ihnen lieg muss mein pc sein ect .
Naja ich weiss nicht mehr was man da machen soll wenn man probs hat es an einem nicht liegt und die firma sagt sie währen es auch nicht . Da bleibt nur kündigen und neuen anbieter suchen weil nen vortschritt scheint ja nicht zu erreichen sein .
Ich weiss von verwandten 5 davon auch bei unitymedia haben das gleiche problem . Scheinen wohl 20 pcs kaputt zu sein .
Ach ja wir kommen alle aus dem Kreis recklinghausen vll hilft das jemandem weiter !

Und ich war anfangs so begeistert vom support und von der leistung bei denen und jetzt so ein herber tiefschlag .

Naja bye
Brain

Jens S
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2008, 02:08
Wohnort: Erftstadt

Re: Packet Loss

Beitrag von Jens S » 05.11.2008, 12:53

Moin :)

wie ich sehe ist das Problem immer noch vorhanden.

Immerhin ist seit meinem ersten Post schon knapp 1 Monat vergangen, ich bin mal gespannt
wie lange Unitymedia für die Lösung dieses Problems braucht. Zur Zeit habe ich den Eindruck,
dass die Anzahl der Probleme (in erster Linie im Internet und Telefonbereich) eher ansteigend ist.

Grüsse

Jens

noope
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 16.10.2008, 12:07

Re: Packet Loss

Beitrag von noope » 10.11.2008, 11:34

So das Problem scheint behoben zu sein - nach fast 2 Monaten.

Auch wenn hier manche Leute behaupten, ich messe falsch und würde mich nicht auskennen, so sieht man an der Smokeping Grafik nun recht deutlich, dass seit Sonntag kein Loss mehr auftritt.
http://ms81.monsterserver.de/cgi-bin/sm ... 69-102-226

Dies gilt für Wesseling und Umgebung denke ich.


Gruss,
Marco
Speedtest Office
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste