Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
and1
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 01.03.2019, 12:03

Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von and1 » 01.03.2019, 12:28

Hallo,
wir sind am 1. Dezember 2018 nach Darmstadt (Innenstadtgebiet) gezogen. Da Unitymedia leider unsere einzige Möglichkeit ist mehr als einen 16k Anschluss zu kriegen, haben wir uns zunächst für das 400/20 Paket entschieden. Bis zum 30.12.18 lief alles auch hervorragend und ohne Probleme. Seitdem leiden wir unter fast täglichen Problemen was die Uploadwerte angeht (0,1-0,6) und dem daraus resultierenden(?) Paketverlust. Komplette Verbindungsabbrüche sind auch keine Seltenheit.
Hab fast jeden Tag der wundervollen Musik in der Unitymedia Hotline gelauscht. Gefühlt hat jeder Mitarbeiter etwas anderes "vermutet". Über fehlerhafte config files in der connect box zu falscher Verkabelung bis hin zum Unterstellen einer reinen Nutzung über WLAN (was mehrfach verneint wurde) haben wir schon alles gehört.
Nach ca 7 Wochen nach Meldung der Störung wurde uns ein Techniker geschickt. Zuversichtlich hat er uns gesagt er müsse nur paar Werte im Verteiler umstellen und dann wäre das Problem behoben, wir wären schließlich nicht die Einzigen mit Problemen an dem Anschluss (MFH mit ca. 15 Wohnungen). 2 Stunden nachdem der Techniker gegangen ist war das Problem wieder da.
Auf Anraten von Freunden haben wir unseren Privatvertrag auf Business umstellen lassen. Halbe Bandbreite zum fast doppelten Preis waren wir bereit einzugehen wenn es denn endlich behoben wird, schließlich wirbt UM Business mit einer Entstörung binnen 8 Stunden. Nun sind wir seit dem 26.02.19 umgestiegen nur um zu hören, dass Einstrahlungen das Problem sind und man nicht sagen könne wann diese behoben ist. Könnten Stunden, aber auch Wochen dauern.
Gibt es da denn absolut keine Möglichkeit das Ganze irgendwie in Gang zu kriegen? Ich meine wir warten nun schon mehr als 2 Monate, dass sich irgendwas tut...

Haben wir irgendwelches Recht auf Schadensersatz? Uns wurden zwar Gutschriften für Januar und Februar versprochen die die Grundgebühr decken, allerdings streamt meine Freundin, was sie in den letzten Wochen kaum konnte und hat daher sogar finanziellen Schaden. Wenn die Störung noch weiter anhält werden kaum noch welche von den rund 200 Subscribern da sein, was alleine eine Summe über 500€/Monat ergibt ohne Donations, cheers, etc..

CryNickSystems
Kabelexperte
Beiträge: 154
Registriert: 18.02.2010, 14:33

Re: Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von CryNickSystems » 05.03.2019, 19:02

Wohne auch in Darmstadt (Stadtteil Bessungen) und habe auch regelmäßig Packetloss (allerdings nicht mehr so stark wie bei dir). Da hilft nur hartnäckig sein. Wundert mich aber, dass es 7 Wochen gebraucht hat, bis bei dir ein Techniker vorbeikam.

Wegen Schadenersatz müsstest du wahrscheinlich einen Anwalt fragen. Ansonsten würde ich Unitymedia an deiner Stelle, solltest du aus dem Vertrag wollen, eine Frist zur Störungsbehebung setzen und, sollten die Störungen immer noch da sein, den Vertrag einseitig aufkündigen.
Bild
Dein kostenloses pcProfil: pcProfil.de

and1
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 01.03.2019, 12:03

Re: Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von and1 » 06.03.2019, 12:36

CryNickSystems hat geschrieben:
05.03.2019, 19:02
solltest du aus dem Vertrag wollen, eine Frist zur Störungsbehebung setzen und, sollten die Störungen immer noch da sein, den Vertrag einseitig aufkündigen.
Hast du denn auch Uploadeinbrüche bei Paketloss?
Unitymedia ist leider unsere einzige Möglichkeit mehr als ne 16k Leitung zu kriegen.

Gestern morgen war die Bundesnetzagentur vor Ort die ich beauftragt habe, obwohl das eigentlich die Aufgabe des Internet Providers ist. Auch wenn die keine Einstrahlungen feststellen konnten haben wir seitdem die oben genannten Probleme nicht mehr, mal schauen ob das auch so bleibt. Ein weiterer Termin mit der BNetzA ist vorsichtshalber trotzdem vereinbart.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15176
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von Andreas1969 » 06.03.2019, 12:40

and1 hat geschrieben:
06.03.2019, 12:36
Gestern morgen war die Bundesnetzagentur vor Ort die ich beauftragt habe
Wie hast´e die denn rangekriegt :kratz:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

and1
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 01.03.2019, 12:03

Re: Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von and1 » 06.03.2019, 13:51

Andreas1969 hat geschrieben:
06.03.2019, 12:40
and1 hat geschrieben:
06.03.2019, 12:36
Gestern morgen war die Bundesnetzagentur vor Ort die ich beauftragt habe
Wie hast´e die denn rangekriegt :kratz:

Hatte wohl Glück die richtige Person ans Telefon bekommen zu haben. Die Dame sagte anfangs, dass ich bei Störungen an der Leitung falsch wäre und die normalerweise nur Funkstörungen bearbeiten. Als ich dann aber deutlich machte wie lange wir nun schon mit dem Problem kämpfen und wie wenig Unitymedia in unserem Fall macht hatte sie wohl Mitleid und hat den Auftrag "auf ihre eigene Kappe" aufgenommen.

h00bi
Übergabepunkt
Beiträge: 418
Registriert: 25.04.2017, 21:04

Re: Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von h00bi » 06.03.2019, 14:30

and1 hat geschrieben:
01.03.2019, 12:28
wir wären schließlich nicht die Einzigen mit Problemen an dem Anschluss (MFH mit ca. 15 Wohnungen).
Was sagen denn die Nachbarn wenn du danach fragst?
and1 hat geschrieben:
01.03.2019, 12:28
Haben wir irgendwelches Recht auf Schadensersatz? Uns wurden zwar Gutschriften für Januar und Februar versprochen die die Grundgebühr decken, allerdings streamt meine Freundin, was sie in den letzten Wochen kaum konnte und hat daher sogar finanziellen Schaden. Wenn die Störung noch weiter anhält werden kaum noch welche von den rund 200 Subscribern da sein, was alleine eine Summe über 500€/Monat ergibt ohne Donations, cheers, etc..
Da du einen Business Anschluss hast und hier tatsächlich ein Schaden entsteht sind die grundlegenden Voraussetzungen für Schadenersatz schonmal erfüllt.
Nun stellt sich aber die Frage ob für die Probleme tatsächlich Unitymedia verantwortlich ist oder ob es hier um höhrere Gewalt handelt. Was Unitymedia als höhere Gewalt definiert steht in deinen Vertragsunterlagen und in den AGB.
Bei meinem Enterprise Anschluss für knapp 300€/Monat wurde mir mal erklärt die 6 Stunden Entstörung gelte für diesen Störall nicht weil der Fehler in einer höheren Netzebene vorliegt.
Genauso eine ähnliche Ausrede wird UM in deinem Fall auch parat haben und den angegebenen Grund wirst du ohne teure Eigeninvestition nie verifizieren können. Da es um ein Streaming Business geht, greift vermutlich auch deine Rechtsschutzversicherung nicht.

Das einzige was du machen kannst ist dich nochmal nach Alternativen (VDSL) zu erkundigen, Unitymedia schriftlich eine First zur Entstörung zu setzen und dann ggf. wechseln. In 3 Monaten kann sich im VDSL Ausbau viel ändern.

and1
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 01.03.2019, 12:03

Re: Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von and1 » 19.07.2019, 19:30

Leider besteht das Problem noch immer, wenn nicht sogar noch schlimmer.
Wir haben nach wie vor fast täglich Uploadeinbrüche und mittlerweile Paketverlust von bis zu 60%.
Wir hängen ständig in der Hotline um neue Tickets zu eröffnen die kurz darauf per SMS geschlossen werden mit der Meldung die Störung sei behoben - was sie (offensichtlich) nicht ist.

So langsam wissen wir nicht weiter, was können wir noch tun?
Vodafone/Telekom bieten immernoch nur max. 16k an und planen laut Aussagen der Twitter Supporter auch nicht in unserem Gebiet auszubauen.

Hoffe ihr habt noch eine Idee für uns, sind mittlerweile wirklich am verzweifeln und spielen schon mit dem Gedanken unsere "Traumwohnung" dafür aufzugeben und umzuziehen.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15176
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von Andreas1969 » 19.07.2019, 19:39

Nächsten Monat kannst Du es mal an der Vofafone Hotline probieren, vielleicht sind die ja etwas flexibler und beheben das Problem zeitnah :smile:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

and1
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 01.03.2019, 12:03

Re: Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von and1 » 19.07.2019, 21:40

Andreas1969 hat geschrieben:
19.07.2019, 19:39
Nächsten Monat kannst Du es mal an der Vofafone Hotline probieren, vielleicht sind die ja etwas flexibler und beheben das Problem zeitnah :smile:

Vodafone Faq:
Was ändert sich für mich als Kunde? Gibt es ein Sonderkündigungsrecht?
Für Dich ändert sich durch den Zusammenschluss erst einmal nichts. Als Vodafone-Kunde bleibst Du weiterhin Vodafone-Kunde. Als Unitymedia-Kunde bleibst Du weiterhin Unitymedia-Kunde.
Alle Verträge, Tarife und Ansprechpartner im Service bleiben bis auf Weiteres bestehen.
Ein Sonderkündigungsrecht gibt es nicht.
Hast du da andere Infos?

Hemapri
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1183
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Tägliche Störungen seit dem 30.12.18 - 0,1 Upload und über 20% Paketloss

Beitrag von Hemapri » 21.07.2019, 16:45

Andreas1969 hat geschrieben:
19.07.2019, 19:39
Nächsten Monat kannst Du es mal an der Vofafone Hotline probieren, vielleicht sind die ja etwas flexibler und beheben das Problem zeitnah :smile:
Wenn es genauso abläuft, wie bei der Übernahme von Kabel Deutschland, dann wird es wohl noch unflexibler werden. Ab nächsten Monat wird sich da aber mit Sicherheit nichts ändern und auch den Rest des Jahres nicht.

MfG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste