Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert 

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
Haxe18
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 07.03.2018, 20:33

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Haxe18 » 30.03.2018, 00:03

Hallo Menano,

genau diese Einstellung.
Extra Leitung.jpg
Diese sorgt dafür, dass in der Fritzbox ein neues Interface VOIP auftaucht, über das (falls mit einer IP versorgt) die Fritzbox Telefonate abwickelt.
Wie schon von mir irgendwo hier geschrieben, bekommst du bei Unitymedia Fritzboxen hier eine 10.x.x.x IP Adresse + die DNS Server um die VOIP-Server kabelbw-mta.de auflösen zu können.
Von dort aus geht es dann über die 10er IP zu den 172. Voip Servern.

Wie dass jetzt im von dir genannten Problem geholfen hat - Mysteriös, aber mache Sachen muss man nicht verstehen, die sind einfach so :p


tq1199 hat geschrieben:
29.03.2018, 15:39
Hehe, ... man kann nicht alles haben. ... eigene FritzBox und 10er-IP-Adresse für das VoIP.
Ich will eigentlich nur meine eigene Fritzbox 6490 im Rahmen der Routerfreiheit in vollem Umfang nutzen können und nicht jeden Monat mit 4.99€ die alte (Steinzeit lahme) Firmware der Unitymedia-Boxen unterstützen.

tq1199 hat geschrieben:
29.03.2018, 15:39
Als nächstes willst Du evtl. auch noch volle Haftung seitens UM, wenn die Telefonie deiner FritzBox gehackt wird und ein Schaden entsteht?
Hab ich nie gesagt (und auch nicht gedacht).
Die Haftung bräuchte ich, bei der steinalten Software der Unitymedia Fritzboxen ja.
Mit meiner Box kann ich ja ein Update machen wenn verfügbar, oder ggf. Gegenmaßnahmen treffen, da ich alle Einstellungsmöglichkeiten habe und nichts ausgeblendet/geblockt wird.

Da aber meine Fritzbox geprüft funktioniert, nur Unitymedia hier eine Sonderbehandlung für eigene Geräte hat und diese nachgewiesen problemfrei funktioniert,möchte ich diese auch bei mir haben. :cool:
Einen Grund für das extra Netz muss es ja geben, sonst können ja alle direkt über's übers Internet telefonieren ...

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1532
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Torsten1973 » 30.03.2018, 00:11

Nur funktioniert das bei eigenen Geräten nicht, da UM dort keine Einrichtung per Configfile vornimmt (und auch nicht vornehmen darf), daher auch keine 2. IP nur für die Telefonie. Nimm übrigens, wenn du über UM Faxe versenden willst, den Haken bei T.38 raus, sonst klappt das nicht. Und DQoS unterstützt UM meines Wissens nach auch nicht, da lass ich mich aber gerne korrigieren.
Bild

Benutzeravatar
Haxe18
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 07.03.2018, 20:33

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Haxe18 » 30.03.2018, 00:24

Ich brauche auch keine Einrichtung per Config File, meine Fritzbox fragt auf dem Interface ganz normal nach einer IP per DHCP, die müsste man mir nur zuweisen.

Code: Alles auswählen

29.03.18	17:34:00	Internetverbindung ist fehlgeschlagen: Fehlergrund: 2 (DHCPv4 no answer on DISCOVER)
29.03.18	17:27:53	Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IPv4 wird über DS-Lite genutzt. AFTR-Gateway: (de-****-****.aftr.kabelbw.de), IPv4-MTU: (1500).
Danke für die Info mit dem Fax, hatte ich tatsächlich schon testen wollen und hat nicht geklappt.
Auch wenn die Datenpakete als QoS deklariert sind, muss UM dise Info ja nicht auswerten.
Ich kann den Haken ja mal rausnehmen und über Ostern testen.
Zeit genug ist ja ;)

Edit: Habe gerade in der Support Datei der UM-Fritzbox nachgesehen und folgendes gefunden: use_dqos = no;

Menano
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 788
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Menano » 30.03.2018, 04:36

Ok, ich blick da auch nicht mehr ganz durch.

In den Anschlusseinstellungen ist bei mir kein Haken gesetzt bei "Weitere Verbindung für die Internettelefonie über den Kabelanschluss nutzen"

Jedoch in den Rufnummerneinstellungen ist auch kein Haken gesetzt bei "Anmeldung immer über eine Internetverbindung" (Das ist ja die mysteriöse Einstellung lach)
BildBild

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1532
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Torsten1973 » 30.03.2018, 16:03

Haxe18 hat geschrieben:
30.03.2018, 00:24
Ich brauche auch keine Einrichtung per Config File, meine Fritzbox fragt auf dem Interface ganz normal nach einer IP per DHCP, die müsste man mir nur zuweisen.

Code: Alles auswählen

29.03.18	17:34:00	Internetverbindung ist fehlgeschlagen: Fehlergrund: 2 (DHCPv4 no answer on DISCOVER)
29.03.18	17:27:53	Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IPv4 wird über DS-Lite genutzt. AFTR-Gateway: (de-****-****.aftr.kabelbw.de), IPv4-MTU: (1500).
Danke für die Info mit dem Fax, hatte ich tatsächlich schon testen wollen und hat nicht geklappt.
Auch wenn die Datenpakete als QoS deklariert sind, muss UM dise Info ja nicht auswerten.
Ich kann den Haken ja mal rausnehmen und über Ostern testen.
Zeit genug ist ja ;)

Edit: Habe gerade in der Support Datei der UM-Fritzbox nachgesehen und folgendes gefunden: use_dqos = no;
Und wie soll dir eine IPv4 per DHCPv4 zugewiesen werden, wenn dein Anschluss komplett nur per IPv6 angebunden ist? Wenn du die Telefonie nicht über IPv6 laufen lässt, klappt das halt nicht.
Bild

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2069
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von tq1199 » 30.03.2018, 17:11

Torsten1973 hat geschrieben:
30.03.2018, 16:03
Und wie soll dir eine IPv4 per DHCPv4 zugewiesen werden, wenn dein Anschluss komplett nur per IPv6 angebunden ist?
In einem der Beiträge des TE steht:
3. protocolprefer steht auf ipv4 only obwohl ich DS-Light habe ?! (evtl. route_always_over_internet=no bedingt ?)
D. h., auch wenn der Internetzugang per IPv6 ist, kann die Telefonie per IPv4 gemacht werden. Siehe den Unterschied (betr. die Telefonie) zwischen providereigener FritzBox und eigene FritzBox des Kunden.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste statische IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfig-Datei der FB: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
Speedtest: Hosted by bc-networks (Remseck) [13.51 km]: 28.612 ms, DL: 53.41 Mbit/s; UL: 4.73 Mbit/s
Ping vom border device zum default gateway = i. M. 10.448 ms

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1532
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Torsten1973 » 30.03.2018, 18:40

Ja, KANN. Bei UM wird sie aber dann per IPv6 realisiert - halt eben der Einfachheit halber nur bei kundeneigenen Boxen, wo KEIN Configfile mit Rufnummern ausgespielt wird. Ansonsten wäre das kein Problem.
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11726
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Andreas1969 » 30.03.2018, 18:56

Torsten1973 hat geschrieben:
30.03.2018, 18:40
Ansonsten wäre das kein Problem.
Doch, wenn der Kunde keine Fritzbox hat, sondern z.B. ein Modem :winken:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1532
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Torsten1973 » 30.03.2018, 19:09

Andreas1969 hat geschrieben:
30.03.2018, 18:56
Torsten1973 hat geschrieben:
30.03.2018, 18:40
Ansonsten wäre das kein Problem.
Doch, wenn der Kunde keine Fritzbox hat, sondern z.B. ein Modem :winken:
Das meinte ich ja, bei eigenen Geräten wird nichts außer der BB per Configfile aufgespielt. :glück:
Wie immer bei UM komplett gesetzeskonform :naughty:
Bild

johnnyboy
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 548
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von johnnyboy » 02.04.2018, 09:57

Menano hat geschrieben:
30.03.2018, 04:36
Ok, ich blick da auch nicht mehr ganz durch.

In den Anschlusseinstellungen ist bei mir kein Haken gesetzt bei "Weitere Verbindung für die Internettelefonie über den Kabelanschluss nutzen"

Jedoch in den Rufnummerneinstellungen ist auch kein Haken gesetzt bei "Anmeldung immer über eine Internetverbindung" (Das ist ja die mysteriöse Einstellung lach)
Ja, so sieht's bei mir auch aus (auf meiner eigenen FB).
Und auf die Art funktioniert sowohl die UM-Telefonie als auch eine Sipgate-Nummer.
Ich könnte aber auch seit der Umstellung der Telefonie von UM-FB auf eigene FB eigentlich nicht über Telefonieprobleme klagen.

Menano
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 788
Registriert: 12.04.2017, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Menano » 11.04.2018, 20:26

Ich wurde heute das allererste mal auf meiner Unitymedia Rufnummer angerufen ansonsten habe ich immer nur raustelefoniert was ja auch problemlos ging. Und ich muss sagen der eingehende Anruf war schrecklich. Ich habe den gegenüber kaum verstanden. Während dem Telefonat lief ein 4K Stream und 1-2 Full HD Streams, sollte ja bei einer 400k Leitung kein Problem sein.

Bild

Hast du die Burst Probleme auch nur bei eingehenden Anrufen? :winken:
BildBild

Benutzeravatar
Haxe18
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 07.03.2018, 20:33

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Haxe18 » 11.04.2018, 21:37

@Menano

Genau diese Probleme (verzerrte Sprache, kaum verständlich, verspult) mit teilweise auch diesem hohen Burst-ms-Wert, meistens aber nur etwas über/um 100ms und unter 100% habe ich auch.
Leider sporadisch und nicht reproduzierbar. Uhrzeit, Dauer, Ab/Eingehend, Gesprächspartner, Netz-Auslastung daheim alles nicht ausschlaggebend.
Manche Gespräche sind auch normal, genau so wie es sein soll.


Und nun mal wieder neues von mir und meinem Problem.

Meine Beschwerde E-Mail mit der Bitte um die 10er IP für meine Fritzbox wurde am Samstag (31.03) mit einer Mail: "Wir arbeiten bereits an Ihrem Problem" geschlossen.
Ich hatte zuerst gedacht da wird wirklich was getan aber auf Nachfrage (aufgrund von massivem Paketverlust) am Mittwoch wurde mir mitgeteilt, dass das Ticket pauschal wegen einer aktuellen Großstörung (schon seit 29.03) geschlossen wurde und es keinen Sinn hat ein Neues zu eröffnen bis die Störung nicht behoben ist - Na Toll.
By the Way: Eine Großstörung, aber zu klein/regional um auf der Unitymedia Störungsübersicht aufzutauchen ...

Am Freitag (06.04) nochmal gefragt, Störung jetzt behoben ? - Nein, ist keine Großstörung mehr, aber deren Ursache weithin unbekannt.
Ich soll in die Mail reinschreiben Problem schon länger bestehend, dann wird das bearbeitet.

Mail am Sonntag (08.04) verschickt, am 9.4 ins System eingepflegt (im Kundencenter sichtbar) und heute sollte eine Antwort kommen.
Was kam - nichts.

Also heute angerufen, erst einmal mit einer Dame gesprochen, ja ist in Bearbeitung, die Beschwerdeabteilung ist für uns auch nicht Telefonisch zu erreichen nur via Mail und dauert noch etwas.
Dann hatte ich um Verbindung mit der Technik gebeten um hier jemanden zu erreichen der meine Anfrage evtl. bearbeiten kann.
Dem Herren noch einmal die ganze Story erzählt und auch wieder explizit auf die extra Leitung für Telefonie hingewiesen.
Antwort: Ja ist so, es haben alle eigenen UM eigenen Router eine extra IP Adresse. ConnectBox sowie Fritzbox, bei beiden Geräten geht die Telefonie über dieses 10er/172er Netz.
Das Netz sei für die Fernwartung, zum Aufspielen von Configs und zur Sicherheit der Telefonie für Kunden da.
Der erste der mit der Aussage etwas anfangen kann und mich bestätigt und nicht alles abstreitet.
Auf den überlasteten Node angesprochen meinte er, sieht übel aus fast schon kritisch, aber VOIP-Telefonie braucht ja kaum Internet, das geht auch mit 500kbits noch ohne Probleme, kann er sich nicht vorstellen, dass das ein Problem sein sollte.
Vorher Bonus Punkte bei mir gesammelt und dann mit so einer Aussage direkt wieder kaputt gemacht.
Voip kommt mit wenig Bandbreite aus ja, aber gerade der Jitter ist hier extrem wichtig ! - Und bei vollem Node ...

Zur Beschwerde-Email: Ist mit Prio 1 in Bearbeitung und es wird von den Vorgesetzten gerade beraten (da Problem nicht durch Techniker lösbar und schon 7 Ticktes auf gehabt) ob ich in dieses Netz komme, bzw. ob man meine eigene Fritzbox mit in die Verwaltung (Config aufspielen) aufnimmt.

Das dauert aber noch etwas (allgemein ca. 5-10 Werktage ab Eingang) und ich bekomme vielleicht am Freitag oder auch erst am Montag eine Antwort.
Naja bei Problemen seit Oktober machen die Tage den Kohl auch nicht mehr Fett, nur hab ich so langsam echt genug gewartet.

Was lernt man draus, wie schon im IPPF geschrieben worden ist, Probleme schriftlich per Mail einreichen dann geht etwas. Bei 7 Tickets davor nix

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11726
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Andreas1969 » 11.04.2018, 22:00

Haxe18 hat geschrieben:
11.04.2018, 21:37
Was lernt man draus, wie schon im IPPF geschrieben worden ist, Probleme schriftlich per Mail einreichen dann geht etwas.
Naja, gelöst ist es ja noch nicht :traurig:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1532
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Torsten1973 » 11.04.2018, 22:16

Und ich wage zu bezweifeln, das sie es in deinem Sinne (Einrichtung der 10er/172er IP) lösen werden - zumindest nicht ohne weiteren Druck bspw. der Bundesnetzagentur.
Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11726
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Andreas1969 » 11.04.2018, 22:41

Torsten1973 hat geschrieben:
11.04.2018, 22:16
Und ich wage zu bezweifeln, das sie es in deinem Sinne (Einrichtung der 10er/172er IP) lösen werden
So direkt wollte ich es ihm vorhin noch nicht sagen :D
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1532
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Torsten1973 » 11.04.2018, 23:25

Andreas, warum um den heißen Brei herumreden? Es wird nicht passieren.
Bild

Benutzeravatar
Haxe18
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 07.03.2018, 20:33

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Haxe18 » 20.04.2018, 22:52

@Andreas1969 und @Torsten1973
Ihr hattet Recht, der Typ an der Hotline hat mir leider nur dreist das Blaue vom Himmel erzählt.


Ein Anruf am Freitag (13.04) ergab ein, da ist und wird aktuell nichts dran gemacht, steht nach wie vor auf offen -> Warten.

Am Montag (16.04) war das Ticket dann ohne Rückmeldung geschlossen.
Ein Anruf ergab: Aufgrund der Großstörung.
Diese ist seit dieser Woche behoben, also den Hotliner gefragt was man hier ohne viel Warten machen kann.
Er hielt auf meine Aussage: "eigenes Telefonnetz" Rücksprache mit seinem Vorgesetzten, aber der hatte davon noch nie was gehört und daher gibt es das nicht.
Auf meinem Hinweis ich habe alles in Support Dateien schon mal als Beschwerde Mail geschickt, wieder Rücksprache und dann die Aussage wird Standort intern (ohne Offizielles Ticket) untersucht und ich bekomme Rückmeldung.

Bis Donnerstag (19.04) kam wie erwartet keine Rückmeldung, also wieder an der Hotline angerufen, alles von A-Z erzählt.
Dann bekam ich zu hören ohne Fritzbox Neustart (ist mit mittlerweile bekannt) bzw. für 45Min vom Strom trennen geht gar nichts.
Also notgedrungen gemacht, 45min kein Internet und das nächste Ticket zum Fall aufgemacht.
Das, dass vmtl. nichts bringt stieß auf Taube Ohren, Störungsticket sonst nichts.

Heute den Rückruf der Technik bekommen, beginn des Gespächs war: Sie benutzen eine eigene Fritzbox ?
Dann ist das Ziel von Unitymedia ja schon klar definiert.
Und es wurde auch alles versucht den Fehler zu mir zu schieben mit Aussagen wie:
- Sie haben ja 2 Fritzboxen bei uns im System (ja weil es immer hieß meine Fritzbox ist kaputt)
- Wie sieht die Hardware hinter den Boxen aus (genau so wie beim Test mit UM Hardware auch)

Die Krönung war ja dann, dass er zugegeben hat, dass ein extra Netz genutzt wird, aber:
Ich kann wenn ich das unbedingt haben will, ja einfach die UM-Fritzbox mieten und die wird bei Defekt sogar kostenfrei getauscht. (Macht AVM auch für 5Jahre und will keine 4,99€ im Monat dafür)
Alle meine Aussagen endeten im Nichts (außer das ihm sein Ideen was bei mir nicht passt aus gingen).
Ende vom Lied, bei Ihm sieht alles Gut aus, er erkennt nichts.

Hab dann zum Typ gesagt wird drehen uns im Kreis, so wird das nichts, ist es möglich auf Kulanz kostenfrei eine UM-Fritzbox zu bekommen ?
Dann war er sehr freundlich (vmtl. weil er mich los hat oder einen Bonus fürs Ticket schließen kassieren kann) und hat meine Anfrage an die Kaufmänner weitergegeben.
Jetzt warte ich mal wieder ...

Monolog Ende :p

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11726
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Andreas1969 » 20.04.2018, 23:06

Haxe18 hat geschrieben:
20.04.2018, 22:52
Hab dann zum Typ gesagt wird drehen uns im Kreis, so wird das nichts, ist es möglich auf Kulanz kostenfrei eine UM-Fritzbox zu bekommen ?
Dann war er sehr freundlich (vmtl. weil er mich los hat oder einen Bonus fürs Ticket schließen kassieren kann) und hat meine Anfrage an die Kaufmänner weitergegeben.
Jetzt warte ich mal wieder ...
Die Antwort kann ich Dir jetzt schon geben :winken:
Die UM Fritzbox gibt's nur in Verbindung mit der Telefon-Komfort-Option.
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Torsten1973
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1532
Registriert: 07.03.2018, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Torsten1973 » 20.04.2018, 23:56

Andreas1969 hat geschrieben:
20.04.2018, 23:06
Haxe18 hat geschrieben:
20.04.2018, 22:52
Hab dann zum Typ gesagt wird drehen uns im Kreis, so wird das nichts, ist es möglich auf Kulanz kostenfrei eine UM-Fritzbox zu bekommen ?
Dann war er sehr freundlich (vmtl. weil er mich los hat oder einen Bonus fürs Ticket schließen kassieren kann) und hat meine Anfrage an die Kaufmänner weitergegeben.
Jetzt warte ich mal wieder ...
Die Antwort kann ich Dir jetzt schon geben :winken:
Die UM Fritzbox gibt's nur in Verbindung mit der Telefon-Komfort-Option.
Und du kannst maximal darauf HOFFEN, keine Aktivierungsgebühren dafür zu zahlen, mehr nicht!
Bild

Benutzeravatar
Haxe18
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 07.03.2018, 20:33

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Haxe18 » 01.05.2018, 16:42

So um dieses Thema hier mal zum Abschluss zu bringen.
Die kostenfreie Fritzbox auf Kulanz gibt es nicht. Allgemein gibt es gefühlt nichts auf Kulanz, außer Gutschriften.
Bekomme diesen Monat sogar 5€ von Unitymedia geschenkt (24,99€ kostet der Vertrag, 30€ Gutschrift).

Die Lösung von Unitymedia auf meine Tickets war, meine Fitzboxen zu tauschen.
Ich habe aktuell 2 Boxen bei UM hinterlegt, die eine ist meine eigene und die andere ist von Routermiete.de .
Unitymedia ist also daher gegangen und hat einfach wieder meine Fritzbox aktivieren wollen (aktuell ist die Routermiete 6490 am Anschluss aktiv).
Aussage von Unitymedia: Wir stellen um, Sie testen und melden sich wenn das Problem noch besteht.
Mein Aussage dann: Bitte waaaas, seid wann bestimmt Ihr über meine Geräte bzw. mein Eigentum, Rückgängig machen, sofort ! Ich habe nicht 2 Boxen aus Jux und Tollerei, sondern weil Ihr schon gesagt hattet meine Box ist defekt.
Die Zurückstellung hat die Technik daruf hin sofort bei der Buchhaltung veranlasst.
Technik danach dann zu mir, Moment hier kommt noch etwas rein, sie haben jetzt eine ConnectBox gebucht.
Bitte waaas, ich bin dann zur Buchhaltung durchgestellt worden, dort hieß es dann, dass war wahrscheinlich ein Fehler des Kollegen ...
Hab den Typen dann zu Sau gemacht (zu Recht oder Unrecht sei jetzt dahin gestellt), worauf er sprachlos war und gemeint hat er will nicht immer der Mülleimer für alles sein. Ja sorry, shit happens, ich auch nicht - Gehört aber zu deinem Job wenn du was mit Kunden zu tun hast.
Wenn ich nicht angerufen hätte, wäre bin nacher der Depp der da steht ohne Internet, mit ConnectBox und Ratlosigkeit.

Hatte noch angefragt, ob es Möglich ist mir aus Kulanz eine IPv4 Adresse zu geben.
Die erste Dame hat mir gesagt Sie hat angefragt, aber nichts in meiner Akte dazu vermerkt -> mich angelogen nichts gemacht.
Der Kollege 2 Tage später hat dann ebenfalls angefragt und es auch vermerkt
Eine finale Rückmeldung dieses Mitarbeiters habe ich noch nicht (weil Rückruf verpasst), aber Hoffnung macht mir niemand und ich habe auch keine mehr.

Meine Möglichkeiten sind nun:
Die Fritzbox (Telefon-Komfort-Option) buchen -> Extra zahlen
Business Tarif buchen (für die IPv4) -> Extra zahlen
Wieder die ConnectBox nehmen.

Ich werde ich nun klein beigeben und die ConnectBox nehmen, dass nicht funktionierende Telefon und die Wartereien auf Nichts sind eine wirksame Foltertechnik.
Ich habe keine Kraft mehr, bzw. das Telefon sitzt mir im Nacken.
Meinem Problem, will sich mittlerweile niemand mehr annehmen, ist ja auf dem Papier bei UM auch nicht vorhanden.
An der Hotline werde ich direkt geblockt, es wird gesagt ConnectBox oder zahlen, Tickets gibt es keine mehr.
Meine dazu offenen Ticktes wurden mit Verweis aufeinander geschlossen.

Werde mal noch versuchen der Bundesnetzagentur zu schreiben, rechne mir aber auch hier nichts aus.

Jetzt hat es halt auch mal mich als kleinen Mann erwischt, man liest ja immer solche Geschichten über einzelne Personen die massive Probleme mit einen Konzern haben. Jetzt auch ich.
UM hat es erfolgreich geschafft das Gesetz unwirksam zu machen.
Und den gefallen mehr zu bezahlen, für 3 Telefonnummern die ich nicht brauche und die alte FritzOS Version werden ich Ihnen nicht tun.

Zum Abschluss nochmal ein Bild meiner Burstwerte. Den Registrar hatte ich auch wechseln lassen (musst mich auch hier extra drum kümmern, weil ich zu erst einen aus NRW bekam der nicht tat).
Und danke an alle hier für eure Hilfe.
Dateianhänge
burstwertfxuzl.jpg

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11726
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Andreas1969 » 01.05.2018, 17:09

Haxe18 hat geschrieben:
01.05.2018, 16:42
Ich werde ich nun klein beigeben und die ConnectBox nehmen
Na, damit sind die Probleme ja dann endgültig beseitigt :zwinker:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

johnnyboy
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 548
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von johnnyboy » 03.05.2018, 08:09

Sorry, ich hab jetzt nicht mehr den ganzen Thread mit deinen teils durchaus auch mal umfangreicheren Beiträgen im Kopf ...
Wäre denn die Hinarbeitung auf eine Sonderkündigung eine Option? (Oder kommt das mangels Alternative V-DSL nicht infrage?)

Benutzeravatar
Haxe18
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 07.03.2018, 20:33

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Haxe18 » 03.05.2018, 13:55

Hallo johnnyboy,

bis vor 5 Jahren gab es bei mir im Ort nur DSL1000, ab dann gab es Neckarcom die wenigstens mal akzeptable Geschwindigkeiten liefern konnten.
Leider will Neckarcom aber für DSL 16k, stattliche 39,99€ im Monat haben.
Gut der Anbieter hat auch seine Vorteile, statische IPv4 und stabile Telefonie, aber Preis Leistung (Internet Speed) ist bei Unitymedia besser, daher will ich eigentlich nicht wieder zurück.

Zum Problem:
Totgesagte leben länger

Ich war kurz vor dem Aufgeben und hatte schon den "ConnectBox bestellen" Anruf geplant, als unverhofft einen Anruf von UM kam, ich habe ja sehr viel in letzter Zeit mit der Hotline telefoniert, was da los sei.
Hab dann meine komplette Story nochmal von A-Z erzählt und auch auf meine Kulanzversuche mit der Fritzbox und IPv4 hingewiesen.
Und siehe da, der Mann am anderen Ende wollte meine Idee mit IPv4 auch mal testen - In Form von DualStack.
Nach kurzem Warten und Rückruf, wurde mir die PowerUpload Funktion (Eine Voraussetzung für DualStack - eine andere wäre die Telefon-Komfort-Option) und DualStack für eine Woche zu testen aktiviert.
20min später wurde dann meine Fritzbox (mit meiner Erlaubnis) von Unitymedia neu gestartet und ich habe jetzt DualStack :D
DS.jpg

Den VoIP-Server im Kundencenter auf IPv4 umzustellen haben sie zwar nicht gemacht, aber es gibt ja zum Glück DIESE Seite, hab dort mal ein paar V4 Server probiert und einen gefunden, der meine Daten aus dem KC genommen hat. Meine Gespräche laufen jetzt über v4. Bisher wurde noch nicht viel telefoniert, aber wie es bisher ist, seht selbst:
Burstwert.jpg
Es freut mich, dass Unitymedia jetzt doch noch aus dem Quark gekommen ist und wir am Problem arbeiten.
Besser spät als nie :)

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 11726
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von Andreas1969 » 03.05.2018, 14:15

Sieht doch jetzt super aus :super:
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

johnnyboy
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 548
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Telefonprobleme mit einer eigenen 6490 - Burstwert

Beitrag von johnnyboy » 03.05.2018, 14:25

Ok, dann ist es ja gut (wie es scheint)! :)

Sonst hätte man im Falle einer anständigen DSL-Alternative auf eine Sonderkündigung bei UM hinarbeiten können ...
Du kannst das ja alles gut dokumentieren, bzw. hast das gut dokumentiert, kannst den Fehler beschreiben, sowohl in der Auswirkung, als auch von technischer Seite.
Man hätte also ein Fehlerprotokoll anlegen können, alles noch mal schön schriftlich zusammenfassen und als Beschwerde mit Fristsetzung (zur Vertragserfüllung) schicken können.
Schließlich muss auch mit eigener Hardware sichergestellt sein, dass man telefonieren kann. Du hast ja durch eigene Austauschgeräte bewiesen, dass es damit nicht geht, es also nicht am eigenen Gerät liegt. Da kann UM sich nicht rausreden, so in der Art "mit einem Gerät von uns geht's ja ...".
Na ja, und wenn dann die Frist zur (Nach-)Erfüllung erfolglos verstrichen wäre, könntest du raus aus dem Vertrag.

Meiner Erfahrung nach zeigt sich UM dann auch im allerletzten Moment (kurz vor der Eskalation) kulant und lässt einen tatsächlich aus dem Vertrag.
Ich hatte da mal so ein Problem mit VPN (weil mir bei Vertragsabschluss nicht bekannt war und von UM-Seite auch nicht bekannt gemacht worden war, dass ich DS-Lite kriegen würde).
Da habe ich auch so oft mit der Hotline telefoniert, bis ich alle namentlich kannte! Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, aber zum Schluss wurde meine Nummer sogar irgendwie umgeleitet, so dass ich die Hotline gar nicht mehr richtig erreichen konnte ...
Aber letztendlich war ich dann irgendwann in so einer Art Eskalations-Abteilung gelandet, wo Leute saßen, die "Butter bei die Fisch" machen konnten!
Interessanterweise wollte man mich dann lieber aus Kulanz aus dem Vertrag entlassen ("wenn Sie wollen, schalte ich Sie innerhalb von 10 Minuten ab"), als mir eine IPv4-Adresse zu geben! Die wollten mich Quälgeist wohl einfach loswerden! :zunge:
(Das mit dem nicht richtig funktionierenden VPN konnte ich dann aber soz. doch noch in letzter Minute klären, indem ich im Config-File von openVPN den MTU-Wert angepasst habe. So versiert war ich halt einfach nicht, dass ich da vorher drauf gekommen wäre, dass es daran liegt ...)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste