Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Nachtwesen » 15.04.2013, 07:21

piotr hat geschrieben:Die Abbrueche von einigen Usern werden wohl eher davon kommen, dass mit der Umstellung von 3,2 auf 6,4 MHz auch die Anforderungen an den SNR gestiegen sind und es dort vorher mit 3,2 MHz auch schon Signal-Probleme gab wo bei Auftreten des Problems die Modulation von QAM64 auf QAM16 gewechselt wurde.
Jetzt merkt man das halt mit Abbruechen, weil der SNR nach der Umstellung auf 6,4 MHz ab und an nicht mehr fuer QAM16 ausreicht.
Du scheinst ja Ahnung vom Background zu haben, deshalb meine Frage dazu: Wieso hat ein Frequenzwechsel in diesem eher kleinen Bereich einen Einfluss auf die Anfälligkeit auf einen niedrigen SNR? Ich hatte schon immer UpstreamSNR Probleme, merke jetzt aber mit, den von Dir genannten, 6,4MHz keine Verschlechterung.
Bild Bild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von conscience » 15.04.2013, 09:31

Hm...,

ist es nicht so, dass bei einer hohen QAM Zahl die Anforderungen an das "Signal" dezidierter werden?

Je höher die QAM ist, desto besser müssen die Signalqualität und Signalstärke sein; dass bedeutet in diesem Fall, dass der SNR Wert zunimmt. QAM 16 dürfte mit einem geringeren Wert auskommen.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Mario
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2013, 10:10

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Mario » 15.04.2013, 12:00

Hallo
Seit tagen bricht bei mit das Internet zusammen teilweise habe ich im Download nur noch 200-300 kb.
Wenn der Speed so im Keller ist sagt der Speedtest von Unity 25mbit und im Upload bekomme ich einen Error. Habe aber 100/5 Mbit.
Dann immer wieder die Abrüche T3 time-out. Ich habe keine Lust mehr. Bei Unity sagt man aber immer alles ist ok, nur laufen tut es nicht.
Man sagte mir sogar das mein Pc oder Software wäre zualt, kann man sich das vorstellen.

meins57
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 18.03.2013, 10:04
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von meins57 » 15.04.2013, 12:43

Hallo Mario! Das Problem hatte ich auch. Bei mir war ein Techniker und hat veranlasst das mein Modem einmal von der CMTS geworfen wurde und neu angemeldet worden ist. Danach war das Problem mit dem keinen Upload erledigt. Ruf da doch mal an und frag nach ob se das nicht mal machen können.

Das hat bei mir(und bei zwei anderen wo der Techniker vorher war mit dem selben Problem) geholfen. Aber das Problem mit den Abbrüchen habe ich immer noch.
Bild

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von piotr » 16.04.2013, 06:19

Nachtwesen hat geschrieben:
piotr hat geschrieben:Die Abbrueche von einigen Usern werden wohl eher davon kommen, dass mit der Umstellung von 3,2 auf 6,4 MHz auch die Anforderungen an den SNR gestiegen sind und es dort vorher mit 3,2 MHz auch schon Signal-Probleme gab wo bei Auftreten des Problems die Modulation von QAM64 auf QAM16 gewechselt wurde.
Jetzt merkt man das halt mit Abbruechen, weil der SNR nach der Umstellung auf 6,4 MHz ab und an nicht mehr fuer QAM16 ausreicht.
Du scheinst ja Ahnung vom Background zu haben, deshalb meine Frage dazu: Wieso hat ein Frequenzwechsel in diesem eher kleinen Bereich einen Einfluss auf die Anfälligkeit auf einen niedrigen SNR? Ich hatte schon immer UpstreamSNR Probleme, merke jetzt aber mit, den von Dir genannten, 6,4MHz keine Verschlechterung.
Das was UM hier macht ist kein Frequenzwechsel.

Es wird die Kanalbreite des verwendeten US-Kanals von 3,2 auf 6,4 MHz verbreitert.
Vergleichbar im WLAN mit 20 und 40 MHz.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von piotr » 16.04.2013, 06:25

conscience hat geschrieben:Hm...,

ist es nicht so, dass bei einer hohen QAM Zahl die Anforderungen an das "Signal" dezidierter werden?

Je höher die QAM ist, desto besser müssen die Signalqualität und Signalstärke sein; dass bedeutet in diesem Fall, dass der SNR Wert zunimmt. QAM 16 dürfte mit einem geringeren Wert auskommen.
Ja, auch.

Das trifft es genauer:
QAM16 mit 3,2 MHz Kanalbreite hat niedrigere Anforderungen an den SNR als QAM16 mit 6,4 MHz Kanalbreite.
Da kann es schon sein, dass es Anschluesse gibt, die mit QAM16 und 3,2 MHz Kanalbreite keine Probleme hatten, aber mit QAM16 und 6,4 MHz Kanalbreite.

Die Umstellung von 3,2 auf 6,4 MHz Kanalbreite wird einfach aus diesem Grund bei den KNB gemacht: Um mehr Kapazitaet im Upstream zu haben.

Siebenstein
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 58
Registriert: 18.11.2012, 21:54

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Siebenstein » 16.04.2013, 08:00

Moin
Nachtwesen hat geschrieben:Wieso sollte QAM16 stabiler sein? Wenn das Modem Probleme hatte (Einstrahlung, schlechter SNR...) ist es doch seit eh und je in den QAM16 Modus gegangen. Also ist das keine Verbesserung.
Nicht ganz. Bei der aktuellen Störung lief es "nur" grenzwertig, dh. meistens 64QAM und manchmal 16.
piotr hat geschrieben:
conscience hat geschrieben:Hm...,

ist es nicht so, dass bei einer hohen QAM Zahl die Anforderungen an das "Signal" dezidierter werden?

Je höher die QAM ist, desto besser müssen die Signalqualität und Signalstärke sein; dass bedeutet in diesem Fall, dass der SNR Wert zunimmt. QAM 16 dürfte mit einem geringeren Wert auskommen.
Ja, auch.

Das trifft es genauer:
QAM16 mit 3,2 MHz Kanalbreite hat niedrigere Anforderungen an den SNR als QAM16 mit 6,4 MHz Kanalbreite.
Da kann es schon sein, dass es Anschluesse gibt, die mit QAM16 und 3,2 MHz Kanalbreite keine Probleme hatten, aber mit QAM16 und 6,4 MHz Kanalbreite.

Die Umstellung von 3,2 auf 6,4 MHz Kanalbreite wird einfach aus diesem Grund bei den KNB gemacht: Um mehr Kapazitaet im Upstream zu haben.
Sprich, eine Zwischenlösung für (etwas) höhere Stabilität - bei ähnlicher Bandbreite - im Vergleich zur 64er Modulation?

blue765
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 17.04.2013, 01:05

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von blue765 » 17.04.2013, 01:15

ICh habe seit heute auch nur noch 1 Upload Kanal vorher waren es 4 . Und bei Kopfstelle steht unten drunter unbekannt obwohl ich mich dran errinern kann das da mal was stand! habe die Fritzbox mehrmal vom strom getrennt und mehrmal neustarten lassen immer nur 1 kanal und dann brauch sie manchmal ewig zum neu einwählen dann sucht sie die ganzen downstream kanal sachen neu! fängt bei 112 Mhz an und geht bis 999MHz die sucht sie alle ab und dann geht es erst los war noch nie so!
BildBild

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Nachtwesen » 14.05.2013, 08:41

Seit heute Nacht wieder 4 Upload Kanäle, alle 16QAM. Kann das wer bestätigen?
Bild Bild

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von tonino85 » 14.05.2013, 11:02

Nachtwesen hat geschrieben:Seit heute Nacht wieder 4 Upload Kanäle, alle 16QAM. Kann das wer bestätigen?
Ich. hier das selbe, auch in Aachen.
Bild

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Nachtwesen » 14.05.2013, 15:02

Danke für die Rückmeldung. Nur blöd das es nicht wieder wie früher 4 64QAM Kanäle sind. Fakt ist, die basteln da irgendwas rum, obwohl alles so schön funktioniert hat. "Never touch a running system" kennen die nicht.
Bild Bild

Siebenstein
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 58
Registriert: 18.11.2012, 21:54

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Siebenstein » 15.05.2013, 01:21

Hier ebenfalls wieder vier Kanäle mit 16 QAM.

Übrigens scheint UM jetzt auch im Routing zu fummeln, gerade waren für 10 Minuten diverse Dienste - dieses Forum teilweise inklusive - nicht erreichbar. Das hatte ich gestern schon um Mitternacht.

meins57
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 18.03.2013, 10:04
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von meins57 » 15.05.2013, 06:25

bei mir sind auch wieder 4 Upload Kanäle da. Kann jetzt aber nicht sagen seit wann.

Aber seit 2 Tagen ist die Verbindung Nachts immer mal kurz weg. Kann schon sein das UM da wieder was bastelt.
Bild

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Nachtwesen » 15.05.2013, 08:50

Ja die Ausfälle in der Nacht (letzte Nacht zwei Mal ca 10 Min.) kann ich auch bestätigen. Aber ob die was am Routing machen oder das Netz einfach nur am A* ist bleibt offen.
Bild Bild

Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
Beiträge: 469
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von schmittmann » 15.05.2013, 11:13

Bei mir sind es seit heute Nacht 2 QAM16 Kanäle. Wer hat drei?

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Nachtwesen » 15.05.2013, 11:20

schmittmann hat geschrieben:Bei mir sind es seit heute Nacht 2 QAM16 Kanäle. Wer hat drei?
Hab weiterhin 4 QAM16.
Bild Bild

somobi
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 17.05.2013, 14:59

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von somobi » 17.05.2013, 15:06

Nachtwesen hat geschrieben:
tonino85 hat geschrieben:Der Prxistest zeigt aber auch, dass ich nur noch rund 4,7MBit Up erreichen kann, vorher wirklich immer rund 5,2MBit.
Bei mir ist es auch so. Bis Ende April 4 Upload Kanäle QAM 64 gehabt, Upload in diversen Tests immer um die 5,15 MBit. Vor zwei Wochen nachts Modemreset, 1 Uploadchannel QAM 16, konstant 4,81 MBit im Upload, vor einer Woche dann nachts wieder Reset und seitdem wieder vier Upload Kanäle QAM 16, 4,81 MBit im Upload sind geblieben.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Upload? Ich nutze hauptsächlich Speedtest.net und den Test von Unitymedia.

wedok
Kabelexperte
Beiträge: 144
Registriert: 21.11.2011, 20:08

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von wedok » 17.05.2013, 16:59

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Upload? Ich nutze hauptsächlich Speedtest.net und den Test von Unitymedia.
speedtest.net:
Neulich (paar monate): 5,2x Megabit/s
Heute: 4,8x Megabit/s

arcor ftp:
Neulich: fast konstante 640 Kilobyte/s
Heute: ständig schwankende 588-608 Kilobyte/s

5 Megabit = 640 Kilobyte/s
Somit habe ich zur Zeit 92-95% der beworbenen Upload Geschwindigkeit.
Bild
2Play 200/10 -> Netgear R7000 @ Tomato (Shibby)

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: AW: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Nachtwesen » 17.05.2013, 22:01

Mit dem Upload von nur noch 4,8MBit (habe ich auch so) habe ich unitymedia konfrontiert. Dort sagte man mir frech, dass man gesetzlich verpflichtet sei min. 75% zu liefern und ich damit keinen Grund zur Klage hätte. Als ich anmerkte das man doch keinen Tarif bewerben könne, von den man weiß das 5MBit technisch gar nicht erreicht werden können, lachte der Mitarbeiter und sagte erneut, es sei alles in Ordnung, ich solle froh sein das ich 4,8MBit hätte.
Bild Bild

CarNie
Übergabepunkt
Beiträge: 294
Registriert: 15.05.2011, 12:40

Re: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von CarNie » 18.05.2013, 09:03

Das ist bei den 50 MBit Verträgen genau das gleiche. Das ist mir mit dem neuen Configfile auch aufgefallen Siehe hier: http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 90&t=24314

Ich denke in dem neuen Configfile wurden die Nettowerte für den Upstream eingetragen, also ohne die Protokolldaten (welche ja noch draufkommen). Dies sorgt dann für eine geringere Geschwindigkeit.

Allerdings hat sich die Situation leicht verbessert, seit dem hier wieder 4 Upstream Kanäle vorhanden sind.

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: AW: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von Nachtwesen » 18.05.2013, 09:09

Ob einer oder vier Kanäle macht hier keinen Unterschied. Soweit ich weiß, wird auch immer nur ein upstream Kanal genutzt gleichzeitig. Finde das Mist, denn auf Dauer summiert sich der geringere Upload wenn man den Viel nutzt.
Bild Bild

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: AW: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von NoGi » 18.05.2013, 11:39

Nachtwesen hat geschrieben:Ob einer oder vier Kanäle macht hier keinen Unterschied. Soweit ich weiß, wird auch immer nur ein upstream Kanal genutzt gleichzeitig. Finde das Mist, denn auf Dauer summiert sich der geringere Upload wenn man den Viel nutzt.
Der geringere Upload ist möglicherweise dazu da zu vermeiden, dass ein voller Upstream einen Downstream behindert.
Wenn der Upload volles Rohr läuft, wurde bisher der Download durch die klemmenden ACK-Pakete ausgebremst.
(Nur ne Vermutung von mir)
Kann mal einer, der regelmäßig den Upload ausnutzt, testen, ob meine Vermutung stimmt?
(Bei mir ist der Upload von 0,99Mbit/s auf 0,92Mbit/s zurückgegangen.)

-NoGi

somobi
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 17.05.2013, 14:59

Re: AW: Seltsame Sache: Kein Upstream mehr fürs Internet.

Beitrag von somobi » 18.05.2013, 12:08

NoGi hat geschrieben: Kann mal einer, der regelmäßig den Upload ausnutzt, testen, ob meine Vermutung stimmt?
-NoGi
Die Theorie hab ich auch erst gehabt, getestet und sie trifft nicht zu. Ich denke im Prinzip ist es egal, ob du laut Config 5120000 oder 5500000 hast, das ist den Paketen erst mal egal. Die sind in beiden Fällen da, nur bei weniger Ausgangsgeschwindigkeit laut Config, hat man am Ende eben auch weniger Endgeschwindigkeit.

Mein Test gerade hat das ergeben:
Speedtest ohne zusätzlichen Traffic: 105,8 / 4,81
Download-Speedtest bei gleichzeitigem Upload auf FTP: 100,9. In der Zeit des Tests ging der Uploadspeed zum FTP auf 4,73 zurück.

Ich bin mit UM eigentlich von Anfang an zufrieden gewesen. Hatte bis jetzt das Glück trotz Umzügen, immer in Gebiete mit überdurchschnittlich hoher Sat-Dichte zu kommen, hatte also nie die 18-Uhr-ich-habe-nur-noch-50%-Speed-Probleme. Seit dieser ganzen UPC-Geschichte befindet sich UM auf nem echten Abwärtstrend. 24 Monate Laufzeit, das teilweise echt miese Routing, Probleme mit dem Uplaod…
Ich denke, die werden auf kurz oder lang auch die Volumendrossel einführen durch die Hintertür.
Und mal wieder sehen wir, was passiert, wenn sich die Rendite gegenüber Kundenorientierung durchsetzt. Ahoi!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste