Netzüberlastung Münster-Givenbeck

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
goody
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 11.11.2012, 02:36

Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von goody » 11.11.2012, 02:47

Moinsen, im Raum Münster-Givenbeck48161 kann man seit c.a. 3-4 Wochen sogut wie nichts mehr Internetmässig machen da hier neue Studentenwohnungen gebaut wurden die alle samt Unitymediaanschlüsse 100Mbit/s bekommen haben , dies wirkt sich bei allen anderen hier im Stadtteil aus , zwischen 13 und 1Uhr bekomme ich z.b. maximal 3Mbit/s im Download , aber zwischen 1 und 13 Uhr habe ich die volle Power 64Mbit/s. Die Hotline kann nur vertrösten , "die Leitungen werden ausgebaut!", das ich nicht lache , beim ersten Anruf waren bei dennen garnichts aufgefallen erst nach den dritten Anruf wo ich das Problem detaliert angesprochen habe mit Testwerten von mehreren Tagen , sollte ich mal eine Testid ihnen sagen , wo dann den von der Störung die Störung bzw die geschwindigkeit aufgefallen ist. Ich kann nur empfehlen niemanden nach Unitymedia zu wechseln. P.s. Danke ihr lieben Studenten, bevor ihr hier wart kein einziges Problem!!!!


M.f.G. Marcel

raphael-s
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 11.11.2012, 10:33

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von raphael-s » 11.11.2012, 10:46

Hallo,
ich habe das gleiche Problem hier in Geivenbeck (Heekweg),
nur das du nochn bissl glück hast mit deinen 3mbits.
Faktisch bekomme ich hier eig immer nur 0,2-0,8mbits (bei 32k gebucht).
Eigentlich ist das internet ausgefallen, die meisten Speedtest geben kein ergebniss mehr aus.
Die antwort bei Unitymedia ist die gleiche ... es wird gepalnt auszubauen ... aber es ist kein genauer termin bekannt.

Btw. es waruen auch früher Studenten da, aber wenn Unitymedia jedem Studenten in Münster ein unausschlagbaren Tarif anbeitet.. können wir da nix für.
Außerdem finde ich es von UM eine frechheit dennoch die Leitungen in Rechnung zu stellen.

Ich für meinen fall werde diesen Monat garantiert keinen Penny dafür ausgeben ..

was macht ihr

Benutzeravatar
4155419225
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.10.2012, 21:04

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von 4155419225 » 11.11.2012, 13:23

Hallo goody, wir haben schon einen Thread zum Thema: klick.
Zudem sind wohl weniger "die Studenten" Schuld (bin selbst Student, wohne nicht im Wohnheim, zahle den vollen Tarif), als Unitymedia selbst. Unitymedia war es ja, die immer mehr Verträge geschlossen haben, ohne anscheinend auch nur über einen Bandbreitenausbau oder auftretende Probleme nachzudenken.
Die Schuldzuweisung hinkt hier etwas, man beschwert sich ja auch nicht bei seinem Nachbarn, nur weil durch die steigende Nachfrage nach einem Produkt der Preis gestiegen ist.

Konzentriert eure Energie doch lieber auf Unitymedia, die haben das verbockt.

Aktuelle Kommentare zum Thema auf der Seite von UnitymediaHilfe:
http://www.facebook.com/UnitymediaHilfe ... 9369965947
http://www.facebook.com/UnitymediaHilfe ... 9766684574
http://www.facebook.com/UnitymediaHilfe ... 6226721928
http://www.facebook.com/UnitymediaHilfe ... 2483365969

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Dinniz » 11.11.2012, 16:44

Nur weil UM neue Verträge abschliesst heisst es nicht automatisch das eine Bandbreitenerweiterung notwendig ist.
Wenn eine Überlastung oder eine nahende Überlastung festgestellt wird, wird über die Planungsabteilung ein Clustersplit vorbeitet - dann werden Genehmigungen angefordert - die Glasfaser verlegt und dann wird der Split durchgeführt.
technician with over 15 years experience

raphael-s
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 11.11.2012, 10:33

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von raphael-s » 11.11.2012, 17:02

Ähm, wie dumm kann man denn in der Plahnung sein?
Es wurden ALLE Studentenwohnungen in Münster mit Unitymedia ausgestattet, das sind c.a. 1500 Neuverträge, das man dazu nen bissl optimieren muss weiß doch jeder

Man denkt nach Bevor man einen Vertrag macht!
Ich kann ja auch net sagen kommt alle vorbei bei mir kosstn Liter wasser 0,2ct und es kommen 20000000 Leute.... das ich das nicht bewirtschaften kann weiß ich selber

Und wir sprechen hier nicht über eine Leichte überlastung :

Speedtest von gestern (da ging es kurzzeitig) [zu einer nicht-Stoßzeit] in Stoßzeiten gibt es hier kein Internet!

:
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Dinniz » 11.11.2012, 17:11

Der kaufmännische Bereich hat nichts mit der Technik zu tun.
Und wer Leute als dumm beschimpft sollte weniger Schreibfehler machen .. meine Meinung.
technician with over 15 years experience

raphael-s
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 11.11.2012, 10:33

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von raphael-s » 11.11.2012, 17:28

Kaufmännische Bereich=! Technick ...
na toll wo sollen wir denn da enden, wenn jeder der ein Produkt verkauft keinen Realitätssinn besitzt, aber nun gut.
Meine technischen Kentnisse sind zwar weniger im Kabelnetzt als generell angesiedelt.. aber seis drumm.

Ein kleines Problem, wie Unitymedia unser Problem ansieht bedeutet kleinere Geschwindigkeitseinbußen in Stoßzeiten.

Ein so dermaßen fataler Kalkulationsfehler (und ja eine Firma sollte in der Regel das Kalkulieren, sonst sind sie DUMM), dass Kunden Ausfälle im Internet und sogar im Telefonbereich haben, und die Backbones abschmieren ist kein Vopar, sondern ein firmenschädliches Kalkulationsproblem!

Es ist meiner Einschätzung keine kleine Anpassung notwendig, sie können gleich einen neuen zusätzlichen Backbone anlegen!

Was das an Kosten verursacht wissen wir alle, und wie lange es dauert wissen wir auch.

Also bitte,

btw. eine Argumentation aufgrund Rechtschreibe/Tippfehler zu stürzen hat eine Arroganz an sich ... danke aber in Ordnung.
In einer Welt wie dieser ist es ja nicht möglich eine Diskussion zu führen, ohne das ein Diskussionsgegner Kleinigkeiten anprangert.
Naja wer keine Argumente hat muss sich halt mit dem Wenigen zufriedenstellen.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Dinniz » 11.11.2012, 17:57

Ich brauche keine Argumente - ich sage wie es ist. Ob es dir oder mir gefällt ist nebensächlich.
Leute öffentlich als dumm zu beschimpfen kann ganz schnell nach hinten losgehen.
technician with over 15 years experience

raphael-s
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 11.11.2012, 10:33

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von raphael-s » 11.11.2012, 18:00

Ein solcher Kalkulationsfehler ist nicht Klug noch unklalkulierbar.
Desswegen nehme ich mir das Recht soetwas behaupten zu dürfen.

Falls mir das Gegenteil bewiesen wird, werde ich meine Behauptungen entkräftet sehen, so ist dies Leider nicht möglich

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Dinniz » 11.11.2012, 18:02

Du darfst auch gerne Behauptungen aufstellen .. aber Beleidigen muss man deswegen nicht.
technician with over 15 years experience

nize
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2012, 12:37

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von nize » 12.11.2012, 00:36

Seit mind über eine Woche sehr, sehr langsames Internet der 50Mbit Leitung (deutlich unter 1Mbit/s) sowie Knackser usw. im Telefon!
Seit einigen Tagen nun kompleter Ausfall: Kein TV, kein Telefon, kein Internet. Leitung komplett tot.
Hotline hilft nicht, sagt es würde an Störung gearbeitet. Den Eindruck habe ich nicht, insbesondere wenn ich die Meinungen hier so lese. Schlimm! Werde Frist setzen und anschl. kündigen, wenn sich nicht bald etwas bessert. Das ist definitiv kein Zustand! Wenn die Probleme so lange anhalten und noch viel länger bekannt zu sein scheinen, ist das praktizierte Verhalten gänzlich inakzeptabel!

PS: 48161 Münster


Gibts irgendeine Option, hier etwas zu unternehmen?

Mortimer
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 12.11.2012, 13:18

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Mortimer » 12.11.2012, 16:41

Ehrlich gesagt, UM nur als "dumm" zu bezeichnen ist noch die harmlose Variante. Es ist schlicht Dummheit oder Raffgier, wenn man über tausend Neuverträge für einen kleinen Raum abschließt, und sich keine Gedanken darüber macht, ob das evtl. die Infrastruktur überfordert. Meiner Meinung nach ist "Dummeheit" da noch die schmeichelhafte Variante - wobei man es tatsächlich von kaufmännischen Abteilungen leider fast gewohnt sein müßte, daß erst auf Teufel komm raus irgendwas beschlossen wird und danach geschaut wird, ob man auch liefern kann.

nize
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2012, 12:37

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von nize » 12.11.2012, 18:04

Ich gehe aktuell davon aus, dass es keine kurzfristige Lösung geben wird.
Wollen wir also nicht mehrere Monate ohne Inet dastehen, sollten wir eine Frist setzen, den Vertrag dann stornieren/widerrufen....was auch immer, jedenfalls vor Ende der MVLZ beenden und uns einen anderen Anbieter, dann wohl doch wieder DSL, nehmen.
Das Netz ist dicht, entweder die neuesten Anschlüsse (Wohnheime) werden abgeklemmt, oder es müssen neue Leitungen gelegt werden ( -> Tiefbauarbeiten -> Planung und Ausführung dauern Monate; im Winter bei Bodenfrost ist da eh wenig zu machen). Mehr Optionen sehe ich nach den mir bekannten Details der aktuellen Situation doch nicht.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Dinniz » 12.11.2012, 19:19

Planung und Ausführung dauern Monate
Wer hat das gesagt?
technician with over 15 years experience

nize
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2012, 12:37

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von nize » 12.11.2012, 20:23

Dinniz hat geschrieben:
Planung und Ausführung dauern Monate
Wer hat das gesagt?
Ich beziehe mich auf die zitierte Aussage des Unitymedia-Supports, die erstens von "sehr Komplexen Maßnahmen", die nötig wären, sprechen sowie keine verbesserte Anbindung in 2012 und im 1. Q. 2013 erwarten lassen (beides Unitymediaaussage).
Der Rest ist Menschenverstand. Sowas muss nunmal geplant werden, durch Tiefbauamt oder ähnliche, dann muss gebuddelt werden, dann verlegt..... so etwas dauert nun einmal. Denn genau dies lese ich aus den beiden obigen Ausagen heraus; ansonsten würde Unitym. ja nicht so herumdrucksen sondern die Geschichte kurz und schmerzlos lösen, wenn es denn eben ginge.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Dinniz » 12.11.2012, 21:35

Das dauert aber nicht Monate .. diese Massnahmen gehören zum Alltag.
technician with over 15 years experience

Mortimer
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 12.11.2012, 13:18

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Mortimer » 13.11.2012, 09:21

Dinniz, du scheinst ja irgendwie vom Fach zu sein (oder sogar von UM selbst).
Kannst du erklären, was UM letzte Nacht getan hat. Die UM-Hilfe bei FB hatte mitgeteilt, die "systembedingte Bandbreite" würde verdoppelt. Was bedeutet das? (Und wieso mußte man ne Woche auf diese Maßnahme warten?)
Danke schonmal.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Dinniz » 13.11.2012, 10:56

Ortsbedingte Änderungen kenne ich nicht. Allgemein wurde in der Nacht von 12-13.11 die HD Einspeisung geändert.
http://www.umkbw.de/content/dam/umkbw-d ... ngebot.pdf
technician with over 15 years experience

goody
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 11.11.2012, 02:36

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von goody » 13.11.2012, 17:31

Abend , endlich kommt wieder was an , zwar noch nicht alles aber wenigstens schonmal zwischen 20Mbit/30Mbit . Damit kann man ja erstmal leben!!!

Grüß Goody 48161 MS

Mortimer
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 12.11.2012, 13:18

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Mortimer » 31.01.2013, 08:57

Und da sind wir wieder. Münster-Gievenbeck erlebt den selben Mist wie im November. Anscheinend lernt UM nicht und wirbt lieber betrügerisch immer neue Kunden, obwohl klar ist, daß die Infrastruktur das nicht leisten kann.
Glückwunsch, sowas kenn ich nichtmal von der vielgescholtenen Telekom.

nize
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2012, 12:37

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von nize » 31.01.2013, 11:53

In der Tat siehts in MS Gievenbeck gerade wieer ganz mies aus. Inet teilweise kaum benutzbar, extrem schlechte Datenraten, und das mittlerweile zu fast allen Zeiten, auch außerhalb der Stoßzeiten!!!

Mortimer
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 12.11.2012, 13:18

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Mortimer » 31.01.2013, 12:31

Zu welchen Zeiten kriegt man denn noch halbwegs normale Datenraten? Letzte Nacht um 1 ging nichts, heute bisher auch nicht. Ich stelle Paketverluste von über 30% fest, was nochmal eine verschlechterung zu gestern/vorgestern (um die 25%) darstellt. Ist echt klasse, wenn man auf VoIP-Telefonie angewiesen ist, da geht schlicht nichts mehr - und wie schon im November nur unzureichende Ausreden, keine klaren Ansagen, keinerlei Verbesserung.

nize
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2012, 12:37

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von nize » 31.01.2013, 12:48

Womit misst du den Anteil der verlogenen Pakete?

Mortimer
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 12.11.2012, 13:18

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von Mortimer » 31.01.2013, 13:12

Windows Command Fenster (weiß gerade nicht, wie ich es besser bezeichnen kann. Bei XP kommst du durch Ausführen -> cmd dran.) ne beliebige, normal gut erreichbare Seite pingen. Befehl ist
"ping www.beispielseite.de -t"
Das ganze dann irgendwann mit Strg-c abbrechen, dann bekommst du angezeigt, wie viele Pakete gesendet, empfangen und verloren wurden, und dazu Minimum-, Maximum- und Durchschnittsping.
Letzterer liegt bei mri zur Zeit meistens bei ca 73ms. Paketverluste inzwischen bei ~40%.

nize
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 05.04.2012, 12:37

Re: Netzüberlastung Münster-Givenbeck

Beitrag von nize » 31.01.2013, 13:43

Den Ping-Befehl kannte ich; nur die Statistik mittels Strg-C war mir neu! Danke!

Aktuell 27% Verlust. Ping Mittelwert 66ms.

An die 30% Paketverlust sind in der Tat schon ne ganze Menge, die sich deutlich spüarbar auswirken!


==> Kommunikation auch hier https://www.facebook.com/pages/Kabel-Ch ... 7273409924 - falls hier jemandem noch nicht bekannt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast