ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von ratcliffe » 01.08.2011, 21:08

Jetzt verstehe ich zumindest, was Du meinst.

Das sehe ich aber deutlich entspannter. Wenn mir eine Firma eine bestimmte Leistung zu einem bestimmten Preis anbietet, nehme ich das entweder an oder lehne ab bzw. kündige. Immerhin gibt es ja für alles Alternativen.

Ansonsten könnte man die ganze Welt als Abzocke ansehen.
Wie schon geschrieben, war vorher bei Alice.
Gemein ist, wenn Du etwas anderes bekommst als Du bestellt hast.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von HariBo » 01.08.2011, 21:15

tjaaaaaa

dein letzter Satz ist so ein Ding, man kann das so sehen, so sehen das zumindest einige, die dem Kabelmonster UM unterworfen ist.
Im Normalfall macht man jeden Tag Geschäfte, schon beim Brötchenkauf, aber das ist alle anders ....in diesem Sinne, das solls hier gewesen sein

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von reset » 02.08.2011, 14:33

Mit dem weiteren Ausbau von DAB+ sind dann auch die Kanäle 5 - 12 betroffen!
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 87146.html

PinkyBrain
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 02.04.2010, 09:56

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von PinkyBrain » 05.08.2011, 23:29

wenn die WE zuleitung schon sch..... ist einfach geschirmt oder nur 50ohm kabel nüzt einem das beste Anschlusskabel nicht wirklich was!

MrP
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.08.2011, 18:14

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von MrP » 07.08.2011, 18:20

Habe einen Kabelanschluß bei Unitymedia in Köln, und empfange seit ca. 1 Woche ARD analog nur noch stark gestört. Auch mit dem von Unitymedia zugesandten - btw. lächerlich kurzen - Antennenkabel war nichts zu machen. Hat jemand einen Tipp was man da machen kann?

Sollte sich dieses Situation nicht ändern, wird der Vertrag fristlos gekündigt. Mit Sicherheit werde ich die Zahlungen an Unitymedia mindern. Es ist eine Unverschämtheit, dass man seitens des Kabelanbieters einfach stillschweigend den Kunden mit einem gestörten ARD-Empfang konfrontiert und meint man werde schon die Füße stil halten wenn, man ein Billigkabel umsonst zusendet, welches keinerlei Verbesserung bringt.

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von tonino85 » 07.08.2011, 19:00

MrP hat geschrieben:Habe einen Kabelanschluß bei Unitymedia in Köln, und empfange seit ca. 1 Woche ARD analog nur noch stark gestört. Auch mit dem von Unitymedia zugesandten - btw. lächerlich kurzen - Antennenkabel war nichts zu machen. Hat jemand einen Tipp was man da machen kann?

Sollte sich dieses Situation nicht ändern, wird der Vertrag fristlos gekündigt. Mit Sicherheit werde ich die Zahlungen an Unitymedia mindern. Es ist eine Unverschämtheit, dass man seitens des Kabelanbieters einfach stillschweigend den Kunden mit einem gestörten ARD-Empfang konfrontiert und meint man werde schon die Füße stil halten wenn, man ein Billigkabel umsonst zusendet, welches keinerlei Verbesserung bringt.
Was kann Unitymedia für deine bescheidene Hausverkabelung? Richtig, NIX! Also kannst du nicht kündigen und auch nicht mindern :P Zu dem es am DAB+ Empfang liegt und dafür kann UM noch weniger.
Bild

MrP
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 07.08.2011, 18:14

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von MrP » 07.08.2011, 19:45

tonino85 hat geschrieben:
MrP hat geschrieben:Habe einen Kabelanschluß bei Unitymedia in Köln, und empfange seit ca. 1 Woche ARD analog nur noch stark gestört. Auch mit dem von Unitymedia zugesandten - btw. lächerlich kurzen - Antennenkabel war nichts zu machen. Hat jemand einen Tipp was man da machen kann?

Sollte sich dieses Situation nicht ändern, wird der Vertrag fristlos gekündigt. Mit Sicherheit werde ich die Zahlungen an Unitymedia mindern. Es ist eine Unverschämtheit, dass man seitens des Kabelanbieters einfach stillschweigend den Kunden mit einem gestörten ARD-Empfang konfrontiert und meint man werde schon die Füße stil halten wenn, man ein Billigkabel umsonst zusendet, welches keinerlei Verbesserung bringt.
Was kann Unitymedia für deine bescheidene Hausverkabelung? Richtig, NIX! Also kannst du nicht kündigen und auch nicht mindern :P Zu dem es am DAB+ Empfang liegt und dafür kann UM noch weniger.
Hahaha, sehr komisch du Clown. Wir werden noch sehen, was unitymedia wofür kann und wofür nichts.

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von tonino85 » 07.08.2011, 20:06

MrP hat geschrieben:
tonino85 hat geschrieben:
MrP hat geschrieben:Habe einen Kabelanschluß bei Unitymedia in Köln, und empfange seit ca. 1 Woche ARD analog nur noch stark gestört. Auch mit dem von Unitymedia zugesandten - btw. lächerlich kurzen - Antennenkabel war nichts zu machen. Hat jemand einen Tipp was man da machen kann?

Sollte sich dieses Situation nicht ändern, wird der Vertrag fristlos gekündigt. Mit Sicherheit werde ich die Zahlungen an Unitymedia mindern. Es ist eine Unverschämtheit, dass man seitens des Kabelanbieters einfach stillschweigend den Kunden mit einem gestörten ARD-Empfang konfrontiert und meint man werde schon die Füße stil halten wenn, man ein Billigkabel umsonst zusendet, welches keinerlei Verbesserung bringt.
Was kann Unitymedia für deine bescheidene Hausverkabelung? Richtig, NIX! Also kannst du nicht kündigen und auch nicht mindern :P Zu dem es am DAB+ Empfang liegt und dafür kann UM noch weniger.
Hahaha, sehr komisch du Clown. Wir werden noch sehen, was unitymedia wofür kann und wofür nichts.

Bist ja ein ganz netter Zeitgenosse. Ich sag nur wie es ist.
Bild

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von Radiot » 08.08.2011, 00:29

Hi,
wenn UM in dem Objekt nicht noch die NE4 betreibt ist dies Sache des Eigentümers.

Unitymedia ist in vielen Fällen nicht für die hausinterne Verkabelung verantwortlich, wenn der Eigentümer oder Vermieter daran gespart hat oder die Anlage um was weiss ich erweitert wurde, kann UM mal rein garnix dafür.

In deinem Fall kannste auch der Bundesnetzagentur nen schönen Gruss bestellen, die einfach bestimmte Frequenzbereiche doppelt vergibt.

UM hat DAB+ welches dein Programm stört nicht eingeführt.

Ohne UM in Schutz nehmen zu wollen, viele private Kabelanlagen entsprechen seit Jahren nicht mehr den Ansprüchen der heutigen Zeit.

Deine Störungen werden wir zukünftig öfter lesen im Forum, entweder hilft ein neues KAbel, oder irgendwo in der Anlage ist Murks.

Je nach Anlage ist es nicht der Vermieter oder du Schuld, UM eh nicht, weil irgendein NAchbar ne Lüsterklemme zum verteilen genommen hat...

Die jeweiligen Frequenzen werden von der Bundesnetzagentur vergeben, aber auch die geht davon aus das Kabelnetze ordentlich funktionieren, aber wie oft wurd das Kabel nur in eine alte Antennenanlage eingespeist...

Es gibt leider noch viele Objekte die auf dem Stand von 5 Programmen sind und für UM genutz werden, aber diese sind sicherlich keine Objekte wo UM die volle Wartung bernommen hat.

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von Reinhold Heeg » 08.08.2011, 08:38

Radiot hat geschrieben:Hi,
wenn UM in dem Objekt nicht noch die NE4 betreibt ist dies Sache des Eigentümers.

Unitymedia ist in vielen Fällen nicht für die hausinterne Verkabelung verantwortlich, wenn der Eigentümer oder Vermieter daran gespart hat oder die Anlage um was weiss ich erweitert wurde, kann UM mal rein garnix dafür.

In deinem Fall kannste auch der Bundesnetzagentur nen schönen Gruss bestellen, die einfach bestimmte Frequenzbereiche doppelt vergibt.

UM hat DAB+ welches dein Programm stört nicht eingeführt.

Ohne UM in Schutz nehmen zu wollen, viele private Kabelanlagen entsprechen seit Jahren nicht mehr den Ansprüchen der heutigen Zeit.

Deine Störungen werden wir zukünftig öfter lesen im Forum, entweder hilft ein neues KAbel, oder irgendwo in der Anlage ist Murks.

Je nach Anlage ist es nicht der Vermieter oder du Schuld, UM eh nicht, weil irgendein NAchbar ne Lüsterklemme zum verteilen genommen hat...

Die jeweiligen Frequenzen werden von der Bundesnetzagentur vergeben, aber auch die geht davon aus das Kabelnetze ordentlich funktionieren, aber wie oft wurd das Kabel nur in eine alte Antennenanlage eingespeist...

Es gibt leider noch viele Objekte die auf dem Stand von 5 Programmen sind und für UM genutz werden, aber diese sind sicherlich keine Objekte wo UM die volle Wartung bernommen hat.
So isses und net anders!
Wer seit Anschluss ans Kabelnetz nie wieder etwas an seiner hausinternen Verkabelung gemacht hat, muss die Anlage auf den neuesten Stand bringen. NetCologne empfiehlt, auf digitales Kabel umzusteigen und da zeigt es sich dann, ob die Hausverteilung dafür überhaupt noch taugt. Von 1/2/3Play mal ganz zu schweigen.
Die BNetzA kann da auch wenig dafür, da sie nach den Vorgaben vorgeht. Sollte es trotzdem zu Störungen kommen, kann man das ja der BNetzA melden. Im schlimmsten Fall wird die Anlage stillgelegt, bis eine saubere Verteilung vorliegt.
Gruß
Reinhold

Madee
Übergabepunkt
Beiträge: 370
Registriert: 11.03.2010, 20:20
Kontaktdaten:

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von Madee » 08.08.2011, 22:17

Es gibt halt Leute, die denken man bekommt für 17,90 die komplette Anlage umgebaut und hat ein recht das Unity alle Störungen auf eigene Kosten repariert.l
Koordinator für die Ingresskiller

r.bost
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2011, 06:55

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von r.bost » 10.08.2011, 07:31

habe das gleiche Problem Störung von ARD. Das mir von UM zugeschickte Kabel brachte keine Abhilfe. Das bedeutet dann ja wohl, das ich mich mit den Eigentümern auseinandersetzen müsste. Da dies lange dauern kann und ich eigentlich grade nicht auf ARD verzichten möchte, gibt es andere Möglichkeiten ? Da müsste ich ja kündigen, denn digital will ich nicht da müsste ich ja noch mehr bezahlen.

r.

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von reset » 10.08.2011, 07:49

Könntest Dich bei denen beschweren, die schlussendlich dran schuld sind: http://www.bundesnetzagentur.de

MarcM
Kabelexperte
Beiträge: 242
Registriert: 05.07.2006, 13:00
Wohnort: Kassel

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von MarcM » 10.08.2011, 09:46

r.bost hat geschrieben:Da dies lange dauern kann und ich eigentlich grade nicht auf ARD verzichten möchte, gibt es andere Möglichkeiten ?
Besorg dir einen DVB-T Receiver + kleiner Antenne... ARD sollte überall zu empfangen sein -> http://ueberallfernsehen.de

Marc

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von ratcliffe » 10.08.2011, 10:10

ARD wird im UM-Kabelnetz digital und unverschlüsselt bereitgestellt, sowohl in normaler Auflösung als auch in HD.
Mit einem billigen DVB-C Receiver, mit oder ohne Kartenleser, kannst Du alle öffentlich-rechtlichen Sender digital empfangen.
Dafür ist das kostenpflichtige Digital TV nicht notwendig.

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von Reinhold Heeg » 10.08.2011, 11:01

Gestern Abend kontaktierte mich ein Bekannter, der von den Ausfall in Frankfurt am Main betroffen war. Er hätte da was gehört, dass Digitalradio für den Ausfall schuld gewesen sei. Man kann Digitalradio viel in die Schuhe schieben, aber keinen Totalausfall des Kabels, erklärte ich ihm. Ferner kann ein terrestrisches Signal gar nichts dafür, wenn mal ein Ausfall, egal bei welcher anderen Verbreitungsart für Rundfunk, auftritt.
Da kann man mal wieder sehen, wie gut oder schlecht der gemeine Kabelnutzer informiert ist.
@r.bost: Das Gleiche hab ich meinem Bekannten auch gesagt. Wenn eine asbach uralte Verkabelung im Haus verlegt ist, kann auch der Kabelnetzbetreiber nichts dafür. Da muss vom Hausbesitzer/Vermieter halt mal Geld in die Hand genommen und die Verkabelung auf den neuesten Stand gebracht werden.
Gruß
Reinhold

r.bost
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2011, 06:55

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von r.bost » 10.08.2011, 12:39

.
danke für die Hinweise. Da bleibt ja eigentlich nur die Möglichkeit den Anschluss zu kündigen, die Eigentümer werden so schnell nichts machen (können). Ich hatte versucht bei UM das telefonisch zu klären, aber wurde immer aus der Leitung geschmissen, auf die Email antwort warte ich immer noch.


Gibt es eine Möglichkeit beim Digitalen Receiver das analoge Signal quasi durchzuschleifen, sonst bräuchte man ja nur für die ARD ne eigene Fernbedienung ? Hab mal bei Ebay gesschaut die Kosten ja unter 20 Euro so viel hatte ich ja für ein langes abgeschirmte Kabel schon bezalt.



r.

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von ernstdo » 10.08.2011, 13:22

Jein, man kann das analoge Signal durch den Receiver durchschleifen, wo durch die Störungen nicht besser werden, aber die Digitalsender werden nur über Scart ausgegeben.
Was für ein Fernseher ist denn vorhanden, nicht zufällig schon ein Flachbild mit integriertem DVB- C Tuner!?

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von Reinhold Heeg » 10.08.2011, 13:34

r.bost hat geschrieben:.
Danke für die Hinweise. Da bleibt ja eigentlich nur die Möglichkeit, den Anschluss zu kündigen, die Eigentümer werden so schnell nichts machen (können). Ich hatte versucht, bei UM das telefonisch zu klären, aber wurde immer aus der Leitung geschmissen, auf die Emailantwort warte ich immer noch.


Gibt es eine Möglichkeit beim Digitalen Receiver das analoge Signal quasi durchzuschleifen, sonst bräuchte man ja nur für die ARD ne eigene Fernbedienung ? Hab mal bei Ebay gesschaut die Kosten ja unter 20 Euro so viel hatte ich ja für ein langes abgeschirmte Kabel schon bezalt.
Wenn man zwangsverkabelt ist, kann man kündigen, zahlt aber die auf die Miete umgelegte Kabelgebühr aber weiter. Hat man einen Einzenutzervertrag kann man kündigen.

Nichts leichter als das. Einfach aus der Kabeldose mit einem Antennenkabel raus an den Receiver und weiter an den Fernseher, da spart man sich Durchschleifer und sonstigen Firlefanz.
Mahlzeit
Reinhold

r.bost
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2011, 06:55

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von r.bost » 10.08.2011, 15:28

ernstdo hat geschrieben:Jein, man kann das analoge Signal durch den Receiver durchschleifen, wo durch die Störungen nicht besser werden, aber die Digitalsender werden nur über Scart ausgegeben.
Was für ein Fernseher ist denn vorhanden, nicht zufällig schon ein Flachbild mit integriertem DVB- C Tuner!?
Nein, eine alten Röhrenfernseher. Scart hat er aber schon

r.

Reinhold Heeg hat geschrieben:
Wenn man zwangsverkabelt ist, kann man kündigen, zahlt aber die auf die Miete umgelegte Kabelgebühr aber weiter. Hat man einen Einzenutzervertrag kann man kündigen.

Nichts leichter als das. Einfach aus der Kabeldose mit einem Antennenkabel raus an den Receiver und weiter an den Fernseher, da spart man sich Durchschleifer und sonstigen Firlefanz.
Mahlzeit
Reinhold

das heißt ich verbinde über ein Kabel die Multimediadose mit dem Reciver und diesen an den Fernseher und kann dann analog und digital schauen ?


r.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von koax » 10.08.2011, 15:45

r.bost hat geschrieben: das heißt ich verbinde über ein Kabel die Multimediadose mit dem Reciver und diesen an den Fernseher und kann dann analog und digital schauen ?
Über ein Antennenkabel. Sowas nennt man eigentlich Durchschleifen.
Bei manchen Receivern muss dieser am Stromnetz sein, damit das Signal durchgeschliffen wird, ich hatte sogar schon mal den Fall, dass der vorgschaltete Receiver an sein musste.
Die wichtigen Sender enmpfängst Du ja dann ohnehin digital, die unwichtigen Werbesender halt analog. :zwinker:

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von HariBo » 10.08.2011, 17:50

r.bost hat geschrieben:habe das gleiche Problem Störung von ARD. Das mir von UM zugeschickte Kabel brachte keine Abhilfe. Das bedeutet dann ja wohl, das ich mich mit den Eigentümern auseinandersetzen müsste. Da dies lange dauern kann und ich eigentlich grade nicht auf ARD verzichten möchte, gibt es andere Möglichkeiten ? Da müsste ich ja kündigen, denn digital will ich nicht da müsste ich ja noch mehr bezahlen.

r.
analog und digital kosten im Basic das selbe, nämlich 17,90 €

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von ratcliffe » 10.08.2011, 18:04

HariBo hat geschrieben:analog und digital kosten im Basic das selbe, nämlich 17,90 €
Bei uns kostet "Digital TV Basic" einzeln € 3,90 monatlich extra.
Erst bei 3Play ist es im Paket mit drin.
Dafür gibt es dann eine Karte zum entschlüsseln der privaten Sender und eine Receiver aus der Steinzeit (nur Scart, kein HDMI).

Frag im Zweifelsfall bei der Kundenhotline nach.

Benutzeravatar
UMClausi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 760
Registriert: 20.12.2009, 18:25
Wohnort: UM Hessen

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von UMClausi » 10.08.2011, 18:30

ratcliffe hat geschrieben:
HariBo hat geschrieben:analog und digital kosten im Basic das selbe, nämlich 17,90 €
Bei uns kostet "Digital TV Basic" einzeln € 3,90 monatlich extra.

:winken:
Bei uns auch und mit I Karte 5,00 €uronen, denn die analoge Grundgebühr von glaube ich 17,90 €uro wird extra an die
"Weltfirma" Primacom abgedrückt :wein:da die offiziell bei uns der Kabelbetreiber sind :traurig:
"Wer länger lebt ist kürzer tot."
Coolstream HD1 C mit NI Image
I 12 Karte mit Sky Komplettabo incl. HD
Samsung UE50H6270

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: ARD / Kanal 5 Bildstörungen durch DAB+

Beitrag von HariBo » 10.08.2011, 19:40

mein Post bezieht sich auf Einzelnutzerverträge, wer bei einem NE4 Berteiber oder über die Mietnebenkosten mit Kabel versorgt wird, stimmt eure Aussage, wobei, wenn ein digitaler Mehrnutzervertrag vorliegt, kann der Basicvertrag auch 0 € betragen kann.
Im anderen Fall, wenn de TO in einem von UMS versorgtem Haus wohnt, kann der Einzelanschluss von 17,90 -bis auf über 20 € betragen, in diesen Fällen ist allerdings auch der analoge Vertrag genauso teuer.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste