Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
bienhofer
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.04.2011, 17:56

Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von bienhofer » 03.04.2011, 18:08

Hallo liebe Forumsgemeinde,

Seit kurzem bin ich Kunde von UM in Frankfurt/Main und habe das Basis Paket Digital-TV.
Der Empfang bei der Pro7-RTL-SAT-Vox Frequenz-Gruppe oder wie das heißt ist leider regelmäßig sehr schlecht: Morgens ok , Mittags geht Signalstärke und Qualität in den Keller und Abends ist dann alles wieder bei 100%. Alternativ auch mit umgekehrten Tageszeiten. Alle anderen Sender laufen dauerhaft problemlos.

Aufgrund der Tatsache, dass die Signalstärke/Qualität reglmäßig für ein paar Stunden bei 100% liegt und andere Sender problemlos laufen, kann ich also einen grundlegendes Problem meines Kabelanschlusses/Receivers/TV ausschliessen.

Ich bin ich der Ansicht, dass mir UM an meinem aktuellen Wohnungsort nicht dauferhaft die vertraglich vereinbarte Leistung zur Verfügung stellen kann, die mir bei Angabe meiner Wohnungsadresse angeboten wurde. Da bei Vertragsabschluss nicht nach möglichen Ursachen für eien Störung gefragt wurde (die mir auch völlig egal sind), daher meine Frage: Habe ich das Recht zu einer sofortigen außerordentlichen Kündigung?

Vielen Dank für die Auskunft!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von Dinniz » 03.04.2011, 18:12

Hast du UM eine Entstörungsfrist gesetzt oder hast überhaupt jemals eine Störung gemeldet? :kafffee:
technician with over 15 years experience

bienhofer
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.04.2011, 17:56

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von bienhofer » 03.04.2011, 18:17

Dinniz hat geschrieben:Hast du UM eine Entstörungsfrist gesetzt oder hast überhaupt jemals eine Störung gemeldet? :kafffee:
Hi,
Das ging ja flott :smile:

Ne, hab ich nicht. Ich meine, was soll man da entstören? Es gibt ja offensichtlich externe Einflüsse die immer mal wieder auftreten, sonst wäre die Signalstärke ja dauerhaft unter 100%. Warum Wieso Weshalb das nur an bestimmten Tageszeitpunkten auftritt ist mir eigentlich egal.
Ich will da auch garnicht lange mit UM rumdiskutieren, daher wollte ich ja wissen ob das ein Kündigungsgrund ist oder nicht.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von gordon » 03.04.2011, 18:19

oder schon mal deine Hausverkabelung geprüft? Oft fällt die Entstörung bei TV-Problemen in den Verantwortungsbereich des Eigentümers / Mieters, sofern UM bis zum Übergabepunkt ein gutes Signal liefert.

bienhofer hat geschrieben:Ich will da auch garnicht lange mit UM rumdiskutieren, daher wollte ich ja wissen ob das ein Kündigungsgrund ist oder nicht.
ohne Möglichkeit zur Nachbesserung (falls es wirklich an UM liegt) ist das erstmal prinzipiell kein außerordentlicher Kündigungsgrund. Deshalb ist Dinniz' Hinweis schon sinnvoll.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von Dinniz » 03.04.2011, 18:20

bienhofer hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:Hast du UM eine Entstörungsfrist gesetzt oder hast überhaupt jemals eine Störung gemeldet? :kafffee:
Hi,
Das ging ja flott :smile:

Ne, hab ich nicht. Ich meine, was soll man da entstören? Es gibt ja offensichtlich externe Einflüsse die immer mal wieder auftreten, sonst wäre die Signalstärke ja dauerhaft unter 100%. Warum Wieso Weshalb das nur an bestimmten Tageszeitpunkten auftritt ist mir eigentlich egal.
Ich will da auch garnicht lange mit UM rumdiskutieren, daher wollte ich ja wissen ob das ein Kündigungsgrund ist oder nicht.
Solange du keine Entstörungsfrist setzt und UM die Chance gibst das Problem zu beheben - NEIN.
technician with over 15 years experience

bienhofer
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.04.2011, 17:56

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von bienhofer » 03.04.2011, 18:23

Dinniz hat geschrieben:Solange du keine Entstörungsfrist setzt und UM die Chance gibst das Problem zu beheben - NEIN.
gordon hat geschrieben: ohne Möglichkeit zur Nachbesserung (falls es wirklich an UM liegt) ist das erstmal prinzipiell kein außerordentlicher Kündigungsgrund. Deshalb ist Dinniz' Hinweis schon sinnvoll.
Das habe ich befürchtet.
Aber Danke für die super-schnellen Antworten!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von Dinniz » 03.04.2011, 18:24

Was wäre so schlimm daran wenn die Störung behoben wird und du wieder Problemlos TV gucken kannst? :kratz:
technician with over 15 years experience

bienhofer
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.04.2011, 17:56

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von bienhofer » 03.04.2011, 18:29

Dinniz hat geschrieben:Was wäre so schlimm daran wenn die Störung behoben wird und du wieder Problemlos TV gucken kannst? :kratz:
Ach, ich hab einfach keinen Nerv auf den ganzen Hick-Hack mit Techniker-Termin hier und Messung da und dann liegts doch am Hauskabel / Kabeldose und der Vermieter ist in der Pflicht aber die Kosten bleiben doch bei mir hängen usw usf ...

Da bleib ich doch lieber bei meiner DVB-T Antenne und spar mir gleich alle Kosten.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von Dinniz » 03.04.2011, 18:31

In der Regel hast du keine Kosten .. klingt für mich eher nach "Ich will jetzt mal schnell aus einen Vertrag raus"
technician with over 15 years experience

bienhofer
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.04.2011, 17:56

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von bienhofer » 03.04.2011, 18:46

Dinniz hat geschrieben:In der Regel hast du keine Kosten .. klingt für mich eher nach "Ich will jetzt mal schnell aus einen Vertrag raus"
Ja, will ich ja auch. Leider ist mir das Problem erst 14 Tage nach Vertragsabschluss aufgefallen, sonst hätte ich sowieso mein Rücktrittsrecht wahrgenommen.

Es geht mir noch nichtmals so um die Kohle, die Kabel-Grundkosten zahle ich anteilig so oder so über Nebenkosten. Das ist für mich eher so ne prinzipielle Sache. Wenn ich etwas kaufe, dann erwarte ich, dass es funktioniert.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von Dinniz » 03.04.2011, 18:47

Ahja .. :mussweg:
technician with over 15 years experience

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von Grothesk » 03.04.2011, 18:56

Ganz normales Prozedere mit angemessener Nachfrist halt. Warum sollte das auch bei diesem Vertrag anders gehandhabt werden?

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von Dringi » 03.04.2011, 19:16

bienhofer hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:In der Regel hast du keine Kosten .. klingt für mich eher nach "Ich will jetzt mal schnell aus einen Vertrag raus"
Ja, will ich ja auch. Leider ist mir das Problem erst 14 Tage nach Vertragsabschluss aufgefallen, sonst hätte ich sowieso mein Rücktrittsrecht wahrgenommen.

Es geht mir noch nichtmals so um die Kohle, die Kabel-Grundkosten zahle ich anteilig so oder so über Nebenkosten. Das ist für mich eher so ne prinzipielle Sache. Wenn ich etwas kaufe, dann erwarte ich, dass es funktioniert.
Also deutet doch alles darauf hin, dass es in den ersten 14 Tagen funktionierte, oder?
Außerdem: In Deutschland ist es so, dass der Käufer ein Recht hat, dass das von ihm gekaufte funktioniert. Allerdings hat auch der Verkäufer ein Recht auf Nachbesserung sollte mal etwas nicht funktionieren.
So gesehen kann ich Dinniz' Reaktion schon verstehen und frage mich gerade (auch) inwieweit du schonmal am realen (Wirtschafts-)Leben in diesem Land teilgenommen hast.
Bild Bild

bienhofer
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 03.04.2011, 17:56

Re: Außerordentliche Kündigung wegen schlechten Empfanges?

Beitrag von bienhofer » 04.04.2011, 20:15

Naja, es halt jeder andere Vorstellungen davon, was er erwartet oder welche "Nacharbeiten" Fehler er von vornerein einkalkuliert.

Das Topic hat sich aber für mich zum Glück eh erledigt, da aufgrund der verzögerten Receiver-Lieferung noch in der Widerrufsfrist war und somit ohne Angabe von Gründen kündigen konnte. :smile:

Aber nochmals Danke für die vielen Hinweise!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste