Schwankende Signalstärke ab 442MHz

In diesem Forum geht es um alle Störungen im Kabelnetz von Unitymedia, egal ob analoges TV und Radio, digitales TV und Radio, Internet oder Telefonie.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
Pedder3
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2011, 15:12

Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Pedder3 » 10.02.2011, 10:20

Hallo,

wohne in Bielefeld (NRW) und habe 3Play 32000.

Die Sender ARD HD, ZDF HD, KiKa, usw. haben immer eine Signalstärke von 100%, und laufen ohne Probleme.

Die Sender RTL, Sat 1, usw. haben eine stark schwankende Signalstärke. Mal 100%, meistens 74% und manchmal auch nur 49%.
Bei 49% habe ich starke Klötzchen im Bild, und manchmal fällt das Bild dann auch komplett aus. (Die Meisten Probleme machen Tele 5 und NRW.TV.)

Wieso schwankt die Signalstärke so stark, und wie es aussieht wieso erst ab einer Frequenz von 442 MHz? (Z.B. SWR auf 426 MHz hat immer 100%)

mfg
Pedder3

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von ernstdo » 10.02.2011, 10:34

Mal einen Blick auf den Hausanschlußverstärker geworfen!?
Also bis wie viel MHz der ausgelegt ist ....
Es gibt immer noch alte HAV die nur bis 450 MHz ausgelegt sind und darunter ggf. auch schon Probleme bereiten können.
Oder ist der schon erneuert worden, dann ggf. mal die Firma die für die Wartung zuständig ist benachrichtigen das sie den Verstärker mal neu einregelt ....

Pedder3
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2011, 15:12

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Pedder3 » 10.02.2011, 10:51

Der Hausverstärker ist ca. 3-4 Jahre alt, und wurde von Unitymedia installiert, als ich auf 3Play umgestiegen bin.
Weiß jetzt aber nicht, was mit der Antennendose ist (ist aber auch erst 5 Jahre alt). Kann es an der Antennendose oder am Antennkabel liegen. Unterputz-Antennenkabel sind doppelt geschiermt (75 Ohm). Dose könnte ich ja tauschen, Unterputz-Antennenkabel kann man natürlich nicht so einfach tauschen. Was für ein Antennenkabel sollte man von der Wanddose bis zum Receiver nehmen?

mfg
Pedder3

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von koax » 10.02.2011, 11:05

Pedder3 hat geschrieben:Der Hausverstärker ist ca. 3-4 Jahre alt, und wurde von Unitymedia installiert, als ich auf 3Play umgestiegen bin.
Dann geht er auch über 450 MHz hinaus.
Weiß jetzt aber nicht, was mit der Antennendose ist (ist aber auch erst 5 Jahre alt).
Ist das nicht die Multimediadose, die Dir Unitymedia gesetzt hat?
Selbständig tauschen ist da nicht zu empfehlen.
Hast Du mal probeweise das Antennenkabel von der Dose zum TV ausgetauscht?

Pedder3
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2011, 15:12

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Pedder3 » 10.02.2011, 11:40

Ne, die Multimediadose habe ich gar nicht. Modem usw. steht im Keller, und ist direkt an den Verstärker angeschlossen.
TV geht von vom Verstärker über Durchgangsdose zu Dreifachverteiler (5-1000 MHz) und dann zur Enddose.
Habe mir jetzt mal ein neues Antennekabel für die Strecke zwischen Receiver und Wanddose bestellt.
http://www.amazon.de/Antennenkabel-125d ... 68&sr=8-10
Vielleicht hilft das ja schon.

mfg
Pedder3

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Dinniz » 10.02.2011, 20:28

Wenn die Verkabelung zum Receiver kontrolliert wurde - Störung melden.
technician with over 15 years experience

Strohschneeball
Kabelexperte
Beiträge: 178
Registriert: 04.04.2009, 16:03
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Strohschneeball » 10.02.2011, 22:03

Ich habe das Problem vor 2 Jahren auch gehabt, allerdings betraf es die Kanäle oberhab von 550 Mhz.
Der Störungsdienst hat damals sehr lange nach dem Fehler gesucht. 5 Tage später wurde der Bürgersteig aufgerissen und sie haben die Anbindung zu meiner Wohnung erneuert. Danach war der Fehler weg.

Pedder3
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2011, 15:12

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Pedder3 » 11.02.2011, 16:50

Was soll ich sagen, der Tausch von 1 Meter Antennenkabel von Antennendose zu Receiver hat das Problem gelöst.

:super:

mfg
Pedder3

calisto
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 11.07.2010, 20:08
Wohnort: Paderborn

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von calisto » 13.02.2011, 00:58

Dieser Frequenzbereich, auf dem gerade die "kostenlosen" Privaten liegen, scheint nicht ganz unproblematisch zu sein. Ich hab da jetzt auch seit 4 Wochen Probleme (siehe auch hier), die vorher allerdings überhaupt nicht vorhanden waren. Meine aktuelle Theorie sind irgendwelche von extern einstrahlenden Störungen. Entweder durch unsaubere Hausverteilung (evtl nen Teil sternförmig) irgend ein Mitmieter, der da was ins Kabel strahlt, oder irgendwer in der Nachbarschaft mit nem nicht sauber entstörten Billig-Elektrogerät (Babyphone, funkschaltbare Steckdose, Thermometer mit Funk-Aussensensor, Funk-Kopfhörer...). Erstaunlicherweise reagiert der Bimmel-UM Receiver (Samsung) da nicht drauf, mein Toshiba-TV mit Alphacrypt hingegen schon.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Dinniz » 13.02.2011, 01:00

Fahr mal bei der Bundesnetzagentur auf einem Messwagen mit .. du wuerdest dich nicht mehr wundern.
technician with over 15 years experience

biernot
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 31.07.2008, 17:37

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von biernot » 13.02.2011, 04:12

Hallo zusammen,bei meiner UM HD-Box sind alle ZDF Sender in Ordnung,nur bei meinen anderen K2 und Humax HD 1000 und 2000 C stimmt was nicht.Bisher hatte ich nie Probleme.IBei denen ist die Signalstärke und Qualy 50%..Ferner sind die Sender auch in der Liste beim 1000 C ganz nach hinten gerutscht.

Strohschneeball
Kabelexperte
Beiträge: 178
Registriert: 04.04.2009, 16:03
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Strohschneeball » 13.02.2011, 16:08

calisto hat geschrieben:Dieser Frequenzbereich, auf dem gerade die "kostenlosen" Privaten liegen, scheint nicht ganz unproblematisch zu sein. Ich hab da jetzt auch seit 4 Wochen Probleme (siehe auch hier), die vorher allerdings überhaupt nicht vorhanden waren. Meine aktuelle Theorie sind irgendwelche von extern einstrahlenden Störungen. Entweder durch unsaubere Hausverteilung (evtl nen Teil sternförmig) irgend ein Mitmieter, der da was ins Kabel strahlt, oder irgendwer in der Nachbarschaft mit nem nicht sauber entstörten Billig-Elektrogerät (Babyphone, funkschaltbare Steckdose, Thermometer mit Funk-Aussensensor, Funk-Kopfhörer...). Erstaunlicherweise reagiert der Bimmel-UM Receiver (Samsung) da nicht drauf, mein Toshiba-TV mit Alphacrypt hingegen schon.
Du hast etwas vergessen in Deiner Aufzählung.
Der Bereich 430-440MHZ (70cm Band) gehört den Amateurfunkern. Und dort wird ATV (Amateurfunkfernsehen) betrieben. Eine Einstrahlung in schlecht abgeschirmte Kabelnetze bleibt somit nicht ohne Folgen, spreche da aus Erfahrung. Machen kann man dagegen nichts, da dieses ein Exklusivband ist und dem Amaturfunk zu gewiesen ist.
Aber umgekehrt gibt es Ärger, wenn das Kabelnetz den Amateurfunk stört.

calisto
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 11.07.2010, 20:08
Wohnort: Paderborn

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von calisto » 13.02.2011, 18:19

Das mit den Amateurfunkern hatte ich auch gelesen. Das seltsame bei mir, wie ichs in meinem andern verlinkten Thread auch schildere ist, dass die Probleme
1. erst seit Mitte Januar auftauchen - Tendenz der Störungen allerdings stärker werdend
2. Zusätzlich zu den sporadischen Störungen jede volle und halbe Stunde "zuverlässig" Störungen auftauchen.
Muss also a) nen neues Gerät sein und b) das Gerät muss eine (Zeitschalt-)Uhr enthalten und mit Periode von einer halben Stunde irgendwie rumfunken.

kA ob ich da nochmal nen Techniker bemühe und den Rest der Verkabelung kontrollieren lasse, oder ob ich einfach abwarte und mir irgendwann einen brauchbaren externen Receiver kaufe und hoffe, dass der für das Problem ebenso unempfindlich ist wie der Samsung.

repeip
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2010, 17:23

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von repeip » 15.02.2011, 23:37

Hallo zusammen,

ich erlebe seit mehreren Wochen genau das gleiche Phänomen - allerdings mit der HD-Box von Unitymedia.
Bei mir waren schon 4 Techniker die von Unitymedia beauftragt wurden.

Im Rahmen dieser ganzen Termine wurde schon die komplette Verkabelung vom Hausverteiler bis in meine Wohnung ausgetauscht. Das verrückteste daran ist, dass ich - obwohl meine Wohnung am nächsten am Hausverteiler liegt - die schlechtesten Modemwerte habe. Einer der Techniker hat das mal ausgemessen.

Auch bei mir sind nur die privaten Sender betroffen. ARD, ZDF und co. funktionieren tadellos.

Ich werde langsam ein bisschen ungeduldig was diese Sache angeht. Die Techniker kommen, messen durch, tauschen ggf. mal wieder einen Teil der Verkabelung aus und verschwinden wieder, weil sie denken alles ist okay. Einer hat mich sogar für blöd verkauft und gesagt ich würde mir das einbilden.

Meint ihr ich habe eine Chance von dem Vertrag zurückzutreten, wenn Unitymedia es nicht auf die Kette kriegt die Sache in Ordnung zu bringen? Ich bezahle mit diesen ganzen Paketen und Tarifen mittlerweile mehr als bei anderen Anbietern. Da kann ich doch sicherlich erwarten, dass ich Abends Free-TV schauen kann.

Ich wohne hier übrigens in der Düsseldorfer Innenstadt. Vielleicht hat hier ja noch jemand das gleiche Problem.

Das letzte mal als die Kabeltechniker hier waren haben sie übrigens das Kabel vom Verteiler in meine Wohnung ausgetauscht. Da der Platz im Schacht knapp war allerdings durch ein dünneres als bei meinen Nachbarn auf der anderen Seite des Gebäudes.

Kann es vielleicht daran liegen?

Schönen Gruß

calisto
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 11.07.2010, 20:08
Wohnort: Paderborn

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von calisto » 16.02.2011, 18:48

Auch wenns bei mir nicht erfolgreich war - frag doch mal bei den Nachbarn im Haus nach, ob da zufällig wer seit der Zeit irgendwelche Funk-Geräte (z.B. die oben genannten fernbedienbaren Steckdosen) gekauft, angeschlossen oder umgeräumt hat. Das war zumindest der Fall den der Techniker berichtete der neulich bei mir war.

Bei mir im Haus war das rumfragen allerdings erfolglos - hat angeblich keiner was neues angeschlossen. Aber vielleicht isses ja bei Dir sowas.

Ist das bei Dir auch nur das Paket mit RTL, SAT1, Pro7, RTL2, Vox..? Die liegen alle auf einem Kanel.
Die Öffentlich-Rechlichen gehen hier bei mir, wie bei Dir auch beschrieben. Ebenso funktioniert zum Beispiel DMAX - auch wieder ein anderes Paket. Ist das bei Dir genauso?

repeip
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2010, 17:23

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von repeip » 22.02.2011, 20:00

Hey!

Sorry .. habe hier ein paar Tage nicht reingeschaut.
Gestern Abend war der Techniker hier und hat nochmal überall abgeschnitten, neue Stecker dran gemacht, durchgemessen und meine HD-Box durch Nr. 3 ersetzt.

3 Stunden nachdem er weg war ist das Problem wieder da gewesen.
Ich habe Unitymedia heute ein Schreiben geschickt in dem ich denen 2 Wochen Zeit gebe das Problem zu lösen.

Das war gestern der 4. Besuch - ich kann jetzt schon ewig nicht mehr normal fernsehen.

Zum Beweis nehme ich - wenn die Störung auftritt - ein paar Minuten auf dem betroffenen und auf einem nicht-betroffenen Kanal zeitgleich auf.

Ich hab den Kaffee auf. :motz:

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Dinniz » 22.02.2011, 20:35

Aus welcher Stadt kommst du?
technician with over 15 years experience

calisto
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 11.07.2010, 20:08
Wohnort: Paderborn

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von calisto » 26.02.2011, 12:24

@Dinniz: Wen meinst Du?
repeip schrieb was von Düsseldorfer Innenstadt - bei mir isses Paderborn.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Schwankende Signalstärke ab 442MHz

Beitrag von Dinniz » 26.02.2011, 13:04

Ohne Zitat ist immer der letzte beitrag gemeint ..
technician with over 15 years experience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste