Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von koax » 17.04.2009, 18:23

Mehr dazu:

Benutzeravatar
starchild-2006
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 696
Registriert: 03.07.2008, 14:20

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von starchild-2006 » 18.04.2009, 17:40

Stellt sich die Frage wann und zu welchen Preis die bei Unitymedia zu sehen sind? :traurig:

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von Grothesk » 18.04.2009, 17:54

Bei den Sendern vermute ich, dass es relativ zügig umgesetzt werden könnte, da dort bei entsprechenden Inhalten (sprich 1:1 zum 'Hauptprogramm') evtl. etwas mehr Nachfrage bestehen dürfte.
Bislang gibt es halt keine wirklichen 'Bringer' über HD in Deutschland.

derjanni
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 18.04.2009, 11:39

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von derjanni » 18.04.2009, 21:03

UM kann sich hier mal ein Scheibchen abschneiden:
http://packages.sky.com/hd/ :streber:
Unitymedia Speedtest auf OpenWrt/Linux:
http://www.kammerath.net/unitymedia-speedtest.html

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von gordon » 18.04.2009, 22:44

der Unterschied zwischen UM und Sky sollte aber bekannt sein...

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von mischobo » 18.04.2009, 23:35

derjanni hat geschrieben:UM kann sich hier mal ein Scheibchen abschneiden:
http://packages.sky.com/hd/ :streber:
... die Sender gibt es in Deutschland noch nicht, also kann UM diese Sender auch nicht einspeisen. Wenn es diese Sender auch in Deutschland verfügbar sind, werden die auch von Unitymedia eingespeist werden ...

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von mischobo » 19.04.2009, 00:02

starchild-2006 hat geschrieben:Stellt sich die Frage wann und zu welchen Preis die bei Unitymedia zu sehen sind? :traurig:
... erstmal stellt sich die Frage, wann denn die Sender starten werden. Dann stellt sich noch die Frage, welche Geschäftskonzepte die Sender verfolgen, denn nur weil sie auch in HDTV senden, können sie die Werbeeinnahmen damit nicht erhöhen. RTL hat immer wieder betont, langfristig ihre Programme über alle Verbreitungswege zu verschlüssel. HDTV ist dabei ein gutes Mittel die Grundverschlüsselung auch über Sat einzuführen.

Davon mal abgesehen, sollte nicht zuviel in die Heise-Meldung interpretiert werden. RTL baut aufgrund eines Umzuges ein neues Sendezentrum auf. Es ist völlig normal, dass dabei aktuelle Technik verwendet wird ...

Harro51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.01.2009, 20:45

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von Harro51 » 19.04.2009, 12:40

Moin moin
RTL hat immer wieder betont, langfristig ihre Programme über alle Verbreitungswege zu verschlüssel.
Sobald dies geschieht sind die Werbefinanzierten Programme, zumindest bei mir, weg vom Fenster.
Warum soll ich 2mal für eine Ware was bezahlen, die haben den Knall wohl immer noch nicht gehört. :hammer:

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von mischobo » 19.04.2009, 12:59

... warum zahlst du 2mal :confused:

Wer sagt denn, dass die Grundverschlüsselung über Sat mit monatlichen Kosten verbunden sein ? RTL lässt seine Programme in Stuttgart ab Herbst grundverschlüsselt verbreitet. Monatliche Kosten fallen nicht an. Der Interessent benötigt nur einen geeigneten Receiver. Da die RTL-Programme in MPEG4 verbreitet werden, können bisherige DVB-T-Receiver eh nicht mehr verwendet werden.
Das Stuttgarter Geschäftsmodell ist ein Modell, bei denen auch die Landesmedienanstalten mitmachen. Diese Geschäftsmodell wird sich auch ohne weiteres auf Sat portieren lassen.
Meiner Einschätzung nach dürften die SD-Versionen der RTL-FreeTV-Programme so schnell nicht grundverschlüsselt werden. Bei künftigen HDTV-Programmen dürfte das aber anders aussehen. Die dürften vom Start weg grundverschlüsselt werden.

Es steht allerdings noch in den Sternen, wann RTL mit HDTV-Programmen an den Start gehen wird ...

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von gordon » 19.04.2009, 13:06

Produktpreise plus Pay-TV...

also genau wie bei der Sportschau (z.B.) :D
Die Frage ist, ob man von Senderseite aus dann auch wirklich Geld für die werbefinanzierten Inhalte nimmt, oder einfach mehr Kontrolle über die tatsächliche Anzahl der Empfänger ihrer Inhalte zu haben.
Zuletzt geändert von gordon am 19.04.2009, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von Grothesk » 19.04.2009, 13:08

Verschlüsselung ist ja nicht zwangsläufig mit PayTV verbunden.
Vielleicht kann man bei Nachweis einer Adresse im Inland für eine Einmalzahlung eine Freischaltung erhalten.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von mischobo » 19.04.2009, 13:18

gordon hat geschrieben:Produktpreise plus Pay-TV...

also genau wie bei der Sportschau (z.B.) :D
Die Frage ist, ob man von Senderseite aus dann auch wirklich Geld für die werbefinanzierten Inhalte nimmt, oder einfach mehr Kontrolle über die tatsächliche Anzahl der Empfänger ihrer Inhalte zu haben.
... Produktpreise ? - Das gilt doch nur für die, die sich von der Werbung im Fernsehem im Kaufverhalten beeinflussen lassen :D

Pay-TV ? - Pay-TV ist es, wenn man an den Sender regelmässige Entgelte zahlt. Das wird wohl nicht der Fall sein. Oder ist es Pay-TV wenn man sich einen Receiver kaufen muss, um die Programme zu empfangen ?

Ich empfange RTL grundverschlüsselt ohne dafür einen Cent extra zu zahlen. Digital TV BASIC gab es als Beigabe zu meinem PayTV-Abo. Die bei RTL beworbenen Produkte kaufe ich nicht.
ARD und ZDF ist Zwangs-Pay-TV, sprich, reine Abzocke ;)

Harro51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.01.2009, 20:45

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von Harro51 » 19.04.2009, 19:48

Moin

Code: Alles auswählen

... warum zahlst du 2mal
tja einmal über die Werbung die ja wohl jeder Kunde finanziert und das 2te mal die Grundverschlüsselung der privaten "Free" TV Programme.
Also Free heisst für mich FREI sowohl der Empfang und nicht die Zwangs-Gebühren von Euro 3,90 bei Unitymedia, aber das ist im Prinzip ein anderes Thema.

Bei den Privaten müsste sich endlich mal ins Gehirn eingraben das sie nicht nur ein gewinnorientiertes Unternehmen sind was die Leute am besten ausnimmt nach Strich und Faden, sondern die sollten sich mal verinnerlichen das sie auch ein Dienstleister sind, aber davon haben die noch nie was gehört. :sauer:

Dienstleister komt von dienen und leisten, es heisst ich kann erst Gewinn machen wenn ich was Leiste, ich merk bei denen aber nix von leisten.

Bei einem Handwerker würde man sagen Huddel und Brassel ist am Werk und die schmeissen wir besser raus. :D

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von mischobo » 19.04.2009, 21:58

... die Unternehmen haben ein bestimmtes Werbebudget. Dieses Werbebudget wird nicht ausschliesslich für Werbebuchungen im TV genutzt. Wer die beworbenen Produkte nicht kauft, zahlt auch nicht indirekt für die Werbung für das entsprechende Produkt. Auf mich hat die Werbung im TV keinerlei Auswirkungen auf mein Kaufverhalten. Ich kaufe i.d.R. beim Discounter, auf dem Wochenmarkt ound hin und wieder im türkischen Supermarkt einkaufen. Markenprodukte kaufe ich extrem selten.

Nach deinen Aussagen ist Kabel-TV grunsätzlich Pay-TV, auch beim analogen Empfang, denn mir wäre neu, dass der Kabelanschluss kostenlos ist. Beim digitalen Empfang ist es nunmal auch so, dass die Verwertungsgesellschaft der meisten kommerziellen Programmanbieter Unitymedia einen höhere Urheberrechtsentgelte in Rechnung stellt, als für die analoge Weiterverbreitung der Programme.
Nicht alle Kunden mit Zugang zum Unitymedia-Angebot zahlt 3,90 € für den digitalen Empfang. Kunden mit Einzelnutzervertrag zahlen für den "digitalen Kabelanschluss" mtl. 1 Euro weniger als für den analogen Kabelanschluss. Mieter, deren Vermieter mit Unitymedia einen Mehrnutzervertrag "digitaler Kabelanschluss" oder einen MMA-Vertrag hat, zahlen ebenfalls keine zusätzlichen Entgelte für den Empfang der digitalen Programmen. Lediglich Mieter, deren Vermieter einen Mehrnutzervertrag "analoger Kabelanschluss" mit Unitymedia oder einem NE4-Kabelnetzbetreiber mit Unitymedia-Signalzuführung hat, zahlen, wenn sie denn DIgital TV nutzen möchten, mtl. 3,90 € bzw. jährlich 45,41 €. Es ist aber die freie Entscheidung des jeweiligen Mieters DigitalTV zu beauftragen. Von einem Zwang kann hier nicht die Rede sein. Davon mal abgesehen zahlt man hier eine Dienstleistung von Unitymedia und nicht für das Programm der kommerziellen Programme. Die FreeTV-Sender erhalten von Unitymedia keinerlei von der Anzahl Zuschauern abhängigen Aboentgelte. Die Urheberentgelte gehen nicht direkt an die Programmanbieter, sondern an die Verwertungsgesellschaft, die das Geld dann nach einem bestimmten Schlüssel verteilt. In Deutschland sind die meisten kommerziellen Programmanbieter Mitgleid der VG-Media. Die Urheberentgelte, die Unitymedia an die VG-Media zahlt orientiert sich am Umsatz, den Unitymedia mit den Programmen macht und nicht an der Anzahl der Kunden.
Die Programme von ARD und ZDF sind zwar unverschlüsselt, aber ist trotzdem Pay-TV. Für deren Programme müssen mtl. 17,98 € gezahlt werden. Das ist natürlich noch nicht alles, denn, deiner Argumentation folgend, zahlst du für "Das Erste" und ZDF zusätzlich nochmal über den Kauf bestimmter Produkte.

Die kommerziellen Sender sind gegenüber dem Endkonsumenten keine Dienstleister. Welche Dienstleistung erbringen die Sender denn gegen über dem Zuschauer ? Die kommerziellen Programme werden ausschliesslich aus dem einzigen Grund veranstaltet, um damit Geld zu verdienen. Kommerzielle Programmanbieter sind grundsätzlich gewinnorientierte Unternehmen.

BTW: wenn ich mir eine Kiste Krombacher kaufe, welcher Sender erhält dann wieviel von dem Erlös ? Woher weiß man, dass ich den Kasten Krombacher gekauft habe, weil ich im TV den Werbespot bzw. den Sponsoring-Hinweis gesehen habe ? Ich könnte den Kasten Krombacher auch deshalb gekauft haben, weil ich die Werbung in einer Zeitschrift gesehen habe. Alternativ könnte ich auf das Produkt Aufmerksam geworden sein, weil ich einen Angebotsflyer eines Getränkehändlers in der Umgebung erhalten habe.

Wenn Krombacher bei irgendeinem TV-Sender Werbezeiten bucht, dann geschieht das vollig unabhängig von der Anzahl der verkauften Kästen Krombacher.

Was ist eigentlich, wenn ich zu Beginn eines Webrebreaks auf ein anderes Programm umschalte ? Mache ich mich dann wegen Erschleichung von Dienstleistungen strafbar ? :kratz:

Harro51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.01.2009, 20:45

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von Harro51 » 21.04.2009, 11:18

Die kommerziellen Sender sind gegenüber dem Endkonsumenten keine Dienstleister. Welche Dienstleistung erbringen die Sender denn gegen über dem Zuschauer ? Die kommerziellen Programme werden ausschliesslich aus dem einzigen Grund veranstaltet, um damit Geld zu verdienen. Kommerzielle Programmanbieter sind grundsätzlich gewinnorientierte Unternehmen.
:wand:

Da fällt mir nix mehr ein ausser:
Wettbewerb im dualen System

Diese Gleichgültigkeit gegenüber dem Zuschauer in den öffentlich-rechtlichen Anstalten bot zugleich die besten Chancen für die neuen privaten Sender, die das Fernsehen in einem guten Jahrzehnt fast restlos entautorisiert und auf den Status einer professionellen Dienstleistung zurückgeführt haben. Gerade RTL hat immer wieder vorgeführt, daß im Mittelpunkt all seiner Programmplanungen allein der Zuschauer und seine Fernsehwünsche stehen - abzulesen an den tagtäglichen Einschaltquoten, die heute für private wie öffentlich-rechtliche Sender zum wichtigsten Kriterium ihrer Arbeit aufgestiegen sind.
http://www.lpb-bw.de/publikationen/presse/kreyes.htm

Nur das müssen sie sich erstmal richtig verinnerlichen, die benehmen sich immer noch wie ein Gutsherr aus dem 19ten Jahrhundert,
dabei sind sie in Wirklichkeit nix anderes wie ein verkappter Fischhändler die uns ausser den Filetstückchen, die es zweifelsohne gibt, meistens nur verdorbenen stinkigen alten Fisch zu überhöhten Preisen verkaufen. :D

Das DIGITAL TV PLUS Paket z,b. besteht zu 99% aus altem Fisch wenn man sich das mal ganz neutral anschaut, deswegen wirds auch meistens sofort wieder gekündigt. :zwinker:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von Moses » 21.04.2009, 20:11

Das Problem ist nur, dass deine "neutrale Einschätzung" zu 100% subjektiv ist und für andere das Digital TV Plus Paket zu 90% aus eben den Filetstücken besteht, die du so suchst... :P

Sender haben halt verschiedene Zielgruppen und das ist auch gut so. Gesponsortes Renter-Pay-TV will halt nicht jeder gucken (ja, ich meine die ÖR, die ich den Rentner mitfinanziere!).

sankari
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 07.05.2008, 19:42

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von sankari » 23.04.2009, 02:48

mischobo hat geschrieben:BTW: wenn ich mir eine Kiste Krombacher kaufe, welcher Sender erhält dann wieviel von dem Erlös ? Woher weiß man, dass ich den Kasten Krombacher gekauft habe, weil ich im TV den Werbespot bzw. den Sponsoring-Hinweis gesehen habe ? Ich könnte den Kasten Krombacher auch deshalb gekauft haben, weil ich die Werbung in einer Zeitschrift gesehen habe. Alternativ könnte ich auf das Produkt Aufmerksam geworden sein, weil ich einen Angebotsflyer eines Getränkehändlers in der Umgebung erhalten habe.

Wenn Krombacher bei irgendeinem TV-Sender Werbezeiten bucht, dann geschieht das vollig unabhängig von der Anzahl der verkauften Kästen Krombacher.
Naja, wäre dir jetzt Krombacher sofort eingefallen, wenn die Werbung nicht so oft im Fernsehen an prominent platzierten Stellen zu sehen wäre? Werbung hält egal auf welchen Kanälen die Marke in Erinnerung und sorgt dafür, dass man im Laden steht und dort dann eher zum Krombacher greift, als z.B. zum Noname-Günstig-Bier oder zu anderen Marken. Die Buchung der Werbung geschieht zwar unabhängig vom Erfolg (also der mehr verkauften Kästen), es gibt aber auch Messinstrumente um den Erfolg zu messen und die Gesamtheit des Webebudgets ist in gewisser Weise auf alle Kästen verteilt.

Nun zu den Privaten: Die sind deshalb Pay-TV, weil du die Werbung letztendlich über die Produktpreise bezahlst. Jetzt kannst du zwar sagen, dass du deshalb zum Discounter gehst, da ist keine Werbung im Produktpreis enthalten - Meine Antwort lautet: Entweder hast du genügend Zeit in viele verschiedene Läden zu gehen oder du "bezahlst" indem du auf eine gewisse Produktauswahl verzichtest - Die Discounter bieten an sehr vielen Stellen nur eine geringere Auswahl und können u.a. deshalb die Preise so weit drücken. Die Privaten hetzen nach Einschaltquoten - Auch wenn das ab und an qualitativ ganz gute Sendungen hervorbringt (ich denke an den ein oder anderen Blockbuster, Wer wird Millionär u. Co.), ist der Gesamtdurchschnitt dank Big Brother, Jungle-Camp und Nachmittags-Gerichts und -Talk-Quark doch stark minderwertig.

Die ÖR erfüllen im Prinzip genau ihren Auftrag, auch wenn man darüber streiten kann, ob dafür über 20 Sender notwendig sind und ob die ein oder andere Soap am Nachmittag wirklich sein muss. Insgesamt bewerte ich das Programm der ÖR wesentlich höher, als das der Privaten.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von Moses » 23.04.2009, 09:41

sankari hat geschrieben:Die ÖR erfüllen im Prinzip genau ihren Auftrag, auch wenn man darüber streiten kann, ob dafür über 20 Sender notwendig sind und ob die ein oder andere Soap am Nachmittag wirklich sein muss. Insgesamt bewerte ich das Programm der ÖR wesentlich höher, als das der Privaten.
Dass du das Programm der ÖR höher bewertest, als das von anderen Sendern, heißt aber nicht, dass die ÖR ihre Aufgabe erfüllen, sondern nur, dass du die Zielgrupper der ÖR bist und eher nicht die Zielgruppe der Privaten. Das unfaire daran ist, dass die ÖR eine relativ enge Zielgruppe bedienen wollen aber alle dafür zahlen müssen. Du kannst dich jetzt, auf Grund deiner Zugehörigkeit zu der Zielgruppe glücklich schätzen, dass andere deinen Fernsehgenuss bezahlen, ohne sich dagegen wehren zu können.

Deine Argumentation mit der Werbung gilt für die ÖR ja mittlerweile genauso, wie für die Privaten... denn die großen Firmen haben alle auch ein großes Budget, was an die ÖR für Werbung läuft. Und man kann sich bei Werbung auch bewußt dagegen entscheiden das Produkt zu kaufen... es gab schon das ein oder andere Produkt, was ich gerade wegen der penetranten Werbung nicht gekauft hab. Insbesondere gibt es läden, in die ich nicht gehe, wegen ihrer Schwachsinnigen Werbung, die auf den ÖR genauso kommt, wie auf den privaten. ;)

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von gordon » 23.04.2009, 09:59

Moses hat geschrieben: Dass du das Programm der ÖR höher bewertest, als das von anderen Sendern, heißt aber nicht, dass die ÖR ihre Aufgabe erfüllen, sondern nur, dass du die Zielgrupper der ÖR bist und eher nicht die Zielgruppe der Privaten. Das unfaire daran ist, dass die ÖR eine relativ enge Zielgruppe bedienen wollen aber alle dafür zahlen müssen. Du kannst dich jetzt, auf Grund deiner Zugehörigkeit zu der Zielgruppe glücklich schätzen, dass andere deinen Fernsehgenuss bezahlen, ohne sich dagegen wehren zu können.
Die ÖR bedienen eine sehr große Zielgruppe, fast schon zu groß (siehe Spartenkanäle), und machen das eigentlich ganz gut. Nur übertreiben sie es leider.
Ich finde gut, dass wir sie haben, und die (trotzdem zu hohe) GEZ-Gebühr zahle ich prinzipiell auch gerne dafür.

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von TheSi » 23.04.2009, 12:07

Moses hat geschrieben:Und man kann sich bei Werbung auch bewußt dagegen entscheiden das Produkt zu kaufen... es gab schon das ein oder andere Produkt, was ich gerade wegen der penetranten Werbung nicht gekauft hab. Insbesondere gibt es läden, in die ich nicht gehe, wegen ihrer Schwachsinnigen Werbung, die auf den ÖR genauso kommt, wie auf den privaten. ;)
Und ich dachte immer ich wäre der Einzige der so handelt. Ich habe z.B. jahrelang keine "Pringles" ("Einmal gepoppt, nie mehr gestoppt.." Uargh!) wegen dieser blöden Werbung gekauft :D
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von mischobo » 23.04.2009, 14:56

sankari hat geschrieben:Naja, wäre dir jetzt Krombacher sofort eingefallen, wenn die Werbung nicht so oft im Fernsehen an prominent platzierten Stellen zu sehen wäre? Werbung hält egal auf welchen Kanälen die Marke in Erinnerung und sorgt dafür, dass man im Laden steht und dort dann eher zum Krombacher greift, als z.B. zum Noname-Günstig-Bier oder zu anderen Marken. Die Buchung der Werbung geschieht zwar unabhängig vom Erfolg (also der mehr verkauften Kästen), es gibt aber auch Messinstrumente um den Erfolg zu messen und die Gesamtheit des Webebudgets ist in gewisser Weise auf alle Kästen verteilt.

Nun zu den Privaten: Die sind deshalb Pay-TV, weil du die Werbung letztendlich über die Produktpreise bezahlst. Jetzt kannst du zwar sagen, dass du deshalb zum Discounter gehst, da ist keine Werbung im Produktpreis enthalten - Meine Antwort lautet: Entweder hast du genügend Zeit in viele verschiedene Läden zu gehen oder du "bezahlst" indem du auf eine gewisse Produktauswahl verzichtest - Die Discounter bieten an sehr vielen Stellen nur eine geringere Auswahl und können u.a. deshalb die Preise so weit drücken. Die Privaten hetzen nach Einschaltquoten - Auch wenn das ab und an qualitativ ganz gute Sendungen hervorbringt (ich denke an den ein oder anderen Blockbuster, Wer wird Millionär u. Co.), ist der Gesamtdurchschnitt dank Big Brother, Jungle-Camp und Nachmittags-Gerichts und -Talk-Quark doch stark minderwertig.

Die ÖR erfüllen im Prinzip genau ihren Auftrag, auch wenn man darüber streiten kann, ob dafür über 20 Sender notwendig sind und ob die ein oder andere Soap am Nachmittag wirklich sein muss. Insgesamt bewerte ich das Programm der ÖR wesentlich höher, als das der Privaten.
... Krombacher ist mir spontan eingefallen, weil es wohl keinen penetranteren Werbespot bzw. Sponsoring-Hinweis gibt und das sowohl im Programm der ÖR, den kommerziellen FreeTV-Sender als auch im Pay-TV wie z.B. Premiere Fußball Bundesliga. Auch wenn ich "Belfast Child" von den "Simple Minds" ganz gut finde, nervt es in dem Fall einfach nur. Ich persönlich kaufe die Brühe eh' nicht, da ich lieber "lecker Kölsch" drinke.

Richtig ist, dass sich die kommerziellen privaten Programmanbieter durch Werbung finanziert. Aber die Werbebuchungen sind absolut unabhängig davon, ob man bestimmte Markenprodukte kauft oder nicht. Auch wenn ich keine Markenprodukte kaufen, kann ich ohne Probleme diese Programme sehen ohne mit irgendwelchen Konsequenzen rechnen muß. Die von den Unternehmen beauftragten Werbeagenturen buchen im TV Werbezeiten, wobei sich die Kosten an der mutmaßlichen Reichweite und der Sendezeit orientieren. Um beim Beispiel Krombacher zu bleiben: wenn eine Kiste Krombacher gekauft wurde, ist es nicht nachvollziehbar, was der Anreiz für den Verkauf der Kiste Krombacher war. Es kann der Webrespot auf RTL, Sat.1 oder irgendeinem anderen kommerziellen Sender gewesen sein, es kann der Sponsoring-Hinweis vor z.B. dem sonntäglichen ARD-Tatort gewesen sein, der auf Fußballübertragungen optimierte Werbe-Spot auf Premiere, die ganzseitige Werbung Anzeige in einer Zeitschrift bzw. Zeitung, das Produktangebot eines lokalen Getränke markes oder einfach nur, weil die Kumpels auch alle diese Brühe trinken.
Es wird Werbung geschaltet, weil man sich davon erhofft, mehr Umsätze zu machen. Natürlich fliessen die Ausgaben für Werbung auch in die Produkpreise ein, es wird aber nicht differnziert, ob die Werbung im Rundfunk oder in Printmedien geschaltet wird.
Es ist doch völlig klar, dass die kommerziellen Programmanbieter den Einschaltquoten hinterrennen, denn die bestimmen letztendlich die Preise für die Werbezeiten. Warum sollten die Unternehmen auch für viel Geld Werbezeiten buchen, wenn zu der Zeit kaum jemand fernsieht ?

Ich habe hier direkt vor der Haustür einen Plus, ca. 100m weiter ist ein Lidl. In einem Umkreis von ca. 1Km stehen mir derzeit noch ein Penny und ein Rewe-Markt zur Auswahl. Kaisers gehört eigentlich auch noch dazu, fällt aber aufgrund eines Brandschadens längere Zeit weg.
Warum sollte ich den langen Weg für Markenartikel auf mich nehmen, wenn ich direkt vor der Haustür 2 Discounter mit einer ordentlichen Produktauswahl habe ? Bei z.B. Frischmilch und anderen Molkereiprodukte ist es Pott wie Deckel, ob ich ein Discountprodukt oder ein Markenprodukt kaufe, vor allem wenn z.B. die Frischmilch des Discounters von der gleichen Molkerei kommt. Was macht den Unterschied, ob auf der Verpackung Milbona, Alpa, Gutes Land, camups, milfina, A&P, Gut und günstig, Ja, Rewe oder Tuffi aufgrduckt ist. Warum sollte ich mehr bezahlen, nur weil auf der Verpackung Rewe oder Tuffi aufgedruckt wurde ? OK, die Milch mit dem "Ja"-Aufdruck ist nur pasteurisert und nicht solange haltbar wie die ELS-Milch.

Oder der Kartoffelsalat von Pabst und Türk. Unter z.B. den Namen Vitakrone, Saladio oder Ja gibt's die Kilopackung in einer praktischen Dose für 1,69 €. Unter der Markenbezeichnung Nadler ist der gleiche Kartoffelsalat in der 400 Gramm Packung teurer. Unter der Bezeichnung Nadler ist der Kartoffelsalat für die Vermarktung im Einzelhandel vorgesehen, was dementsprechent in der Packungsgröße berücksichtigt wird. Darüber hinaus kann der Einzelhandel die Nadler-Kartoffelsalate gezielt in bestimmten Rezepturen bestellen. Die Discounter bekommen dagegen Gebinde mit Kartoffelsalat in unterschiedlichen Rezepturen. Und natürlich sind bei den Kartoffelsalaten unter dem Namen Nadler auch die Kosten für Werbung berücksichtigt ...

dlovers
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2007, 03:07

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von dlovers » 24.04.2009, 23:36

mischobo hat geschrieben:
derjanni hat geschrieben:UM kann sich hier mal ein Scheibchen abschneiden:
http://packages.sky.com/hd/ :streber:
... die Sender gibt es in Deutschland noch nicht, also kann UM diese Sender auch nicht einspeisen. Wenn es diese Sender auch in Deutschland verfügbar sind, werden die auch von Unitymedia eingespeist werden ...
Okay, aber was ist mit HDTV-Sendern, die es in Deutschland bereits gibt??? (Anixe HD; Discovery HD)
Schlauberger!!!
HUMAX HD1000C; REELBOX Avantgarde HD; Panasonic TH-42PX730E; Panasonic BD-R35; HD Multimediaplayer KISS1600; PREMIERE Film + Thema; PREMIERE HD; PREMIERE Discovery (nicht empfangbar wegen Unitymedia); Unitymedia TV-Plus; 1&1 4DSL; Maxdome

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von Grothesk » 24.04.2009, 23:38

Die sind derzeit nicht (bis auf Premiere HD) nicht im Kabel von UM zu empfangen. :D

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von Matrix110 » 04.05.2009, 18:22

Das Programm der ÖR ist für das was reingesteckt wird(zwangsweise) unterirdisch schlecht :P Egal ob Zielgruppe(>40) oder nicht. Die sehenswerten ÖR Sender sind die die in Kooperation mit anderen Ländern enstehen(3Sat/Arte), wo der Brei nicht durch zuviele Köche verdorben wurde.

Von großer Zielgruppe kann ich auch absolut nichts erkennen, die Regionalsender sind allesamt an >50 addressiert und zum großteil nutzlos und könnten auf 2-4 komprimiert werden ohne Verlust von sehenswerten Sendungen(für diese Zielgruppe).
Das große Problem bei den ÖR ist die Verteilung der Macht auf 16 Anstalten, die alle den Hals nicht vollbekommen...jeder will seinen Kopf durchsetzen von den alten Sturrköpfen und das führt dann zu solch einem Programm...

Die Dokumentationen und Magazine, die den Bildungsauftrag der ÖR versuchen zu erfüllen sind meistens qualitativ minderwertig, ausnahmen gibt es leider nur selten, die tollen Magazine verstoßen desöfteren gegen den Pressecodex, sind oft schlecht recherchiert und verbreiten Propaganda artig falsche Fakten, wie es gerade passt.

Das Programm der Privaten ist hierzulande aber auch nicht besser, die besseren Programminhalte sind eingekauft und durch synchronisation für den gemeinen TV Schauer verdaubar gemacht, womit sie leider jeglichen Reiz verlieren, den Sie ursprünglich besessen haben.

Die ÖR sollten sich unbedingt mal das ÖR Programm aus Großbritannien anschauen und dann ihren mist überdenken :P

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Privatsender bereiten sich auf HDTV-Ausstrahlung vor

Beitrag von koax » 04.05.2009, 18:40

Zielgruppe >40 oder >50 dient manchen Kritikern hier wohl eher als Synonym für nicht unterirdisch und dem Jugendwahn verfallene Sendungen. :naughty:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast