grottenschlechte Qualität bei RTL

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
hf40
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 94
Registriert: 21.05.2008, 16:39

grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von hf40 » 05.04.2011, 16:03

Hallo,

nach meinem Umzug innerhalb einer Stadt empfange ich zumindest RTL teilweise nur noch in sehr schlechter Qualität.

Bei "langsamen" Aufnahmen z.B. bei DSDS wenn Interviews geführt werden, super Bild. Wenn die aber singen bei viel schnellem Licht, wird das Bild deutlich unangenehm pixelig.

Ich habe den HD-Receiver (dieser schleust das Bild durch meinen bluray-Player ins Full-HD-TV)

Eraz
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 04.06.2007, 21:58
Wohnort: Frankfurt

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von Eraz » 05.04.2011, 17:17

Wieso schliest du das ganze nicht direkt per HDMI am TV an :confused:

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von tonino85 » 05.04.2011, 17:34

Eraz hat geschrieben:Wieso schliest du das ganze nicht direkt per HDMI am TV an :confused:
Hat er doch.
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von Dinniz » 05.04.2011, 17:56

tonino85 hat geschrieben:
Eraz hat geschrieben:Wieso schliest du das ganze nicht direkt per HDMI am TV an :confused:
Hat er doch.
Ich habe den HD-Receiver (dieser schleust das Bild durch meinen bluray-Player ins Full-HD-TV)
Das meinte er ..
technician with over 15 years experience

marctronic
Kabelexperte
Beiträge: 103
Registriert: 20.05.2010, 11:56

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von marctronic » 05.04.2011, 18:11

das [zensiert] verpixelte bild, bzw das ganze bild gerastert in kleine würfel habe ich auch bei dsds.

eigentlich sollte heute deswegen ein techniker kommen, er kam aber nicht. :wut:

wobei ich davon ausgehe, dass es an rtl selber liegt.

burg400
Kabelexperte
Beiträge: 107
Registriert: 26.10.2009, 08:38

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von burg400 » 06.04.2011, 07:09

Den Techniker brauchst du nicht. Ist wohl normal bei Sendungen mit viel Lichtgedöns.
Aber nur bei RTL. Weiß jemand warum dies so ist?

acer2k
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 22.02.2008, 20:49

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von acer2k » 06.04.2011, 07:53

Das stimmt, das Bild ist absolut quadratisch.
Das ist die Mpeg Matrix die man sieht mit den Pixeligen.
Dadurch dass man die Helligkeit hat und sich der Bildinhalt immer am ändern ist, steigt die Mbit Rate enorm an.
Selbst bei DVDs kann man bei Explosionen solche Artekfakte sehen. Die Videorate steigt auf gut 9 Mbit. Könnte aber gut 11-13 Mbit (nicht HD Bild) gut gebrauchen, dass man es nicht mehr sehen kann.

Die Datenrate muss natürlich auch im Kabel begrenzt werden und da diese meist in der Spitze mit 4-6 Mbit auskommen muss hat man meist schlechte Karten. Bei DVB-T erkennt man bei DSDS so gut wie gar nix mehr. Da hilft dir leider auch kein Techniker. Das ist leider so. Da könnte man dann sagen, ein hoch auf die analoge Bildübertragung.

marctronic
Kabelexperte
Beiträge: 103
Registriert: 20.05.2010, 11:56

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von marctronic » 06.04.2011, 08:39

wäre das bei rtl-hd genauso ? dann würde ich darauf verzichten, falls es überhaupt mal von unitymedia eingespeisst wird ...

hf40
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 94
Registriert: 21.05.2008, 16:39

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von hf40 » 06.04.2011, 09:10

na schön, dass ich nicht alleine dastehe.

Letzten Samstag war ich bei Bekannten, die hatten SAT aber kein HD-Receiver, wohl aber HD-Fernseher.

Qualität war astrein...

Liegt nun vermutlich an der Kombination RTL+Unitymedia, schade.

acer2k
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 22.02.2008, 20:49

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von acer2k » 07.04.2011, 09:51

Die Frage ist, ob die überhaupt Digital hatten bei deinen Bekannten :-)
Es ist so, dass die Sender selbst bestimmen können wie komprimiert die gesendet werden.
Ich denke dort je nach gesendeter Qualität gezahlt werden muss.

ARD und ZDF und PRO 7 haben im Kabel mitunter die höchsten Datenraten.
6 Mbit gehen ohne Probleme.

RTL liegt meist bei 3-4 Mbit (laut meiner Dreambox).

HD Fernsehen verwendet einen Codec. Also nicht mehr das Mega in die Jahre gekommene MPEG Verfahren.
Das Bild sieht bei gleicher Datenrate wesentlich besser aus als beim alten MPEG Standard. Daher dürften diese Probleme dort generell weniger auftreten, sobald HD da ist.
Vielleicht ist das auch extra gemacht damit die Leute Druck auf UM aufbauen, damit HD endlich mal kommt.

In Europäischen Ausland wird DVB-T auch schon im Mpeg4 Verfahren gesendet. Inkl. ein paar HD Sender.
Die Bildqualität ist um einiges besser. Hier müssten jedoch dann die Digital Receiver ausgetauscht werden.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von Moses » 08.04.2011, 08:24

Die Datenrate, die RTL (SD!) über Astra und über UM sendet ist bei meinen Test bisher immer (!!) identisch gewesen, was genauso für alle anderen Privaten gilt. Ich kann das aber gerne nochmal testen, wenn da bedarf besteht. ;)

Man darf natürlich nicht den Fehler begehen und RTL HD mit RTL SD Bild vergleichen...

Es gibt auch einige Dinge, die da noch "suboptimal" sein können... das fängt beim Decodieren des MPEG2 Stroms an, geht mit dem skalieren des Signals auf eine HD Auflösung weiter (da man ja uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuunbedingt HDMI nutzen will, lässt man das dann auch lieber vom billigen Receiver machen und wundert sich, dass der teure TV nur Matsch zeigt ;)) und hört bei Unterschiedlichen Qualitäten (und Größen) der TV Geräte noch lange nicht auf. ;)

marctronic
Kabelexperte
Beiträge: 103
Registriert: 20.05.2010, 11:56

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von marctronic » 08.04.2011, 12:02

alles unsinn, billiger receiver usw ...

am mittwoch war ein techniker da, er hat an der dose gemessen und sagte, die werte sind nicht gut.

er musste dann in den keller, aber leider passte sein schlüssel nicht für den verteilerschrank.

er kommt am dienstag wieder.


MarcTronic

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 649
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von manu26 » 08.04.2011, 12:42

Da können noch so viele Techniker kommen...bei RTL wird generell nur Quark auf der Mattscheibe ankommen... :hirnbump:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von Moses » 09.04.2011, 11:01

Das ist ja das schöne bei digital TV: Entweder das Signal ist ausreichend, dann hast du 100% Bildqualität, oder das Signal ist nicht ausreichend, dann hast du Bildstörungen...

Wenn du natürlich hier von Bildstörungen redest, dann hilft der Techniker... das erklärt auch einiges. Es ist nur etwas irreführend dann einen Thread, der sich um Bildqualität zu kapern, wenn man offensichtlich ganz andere Probleme hat. Wenn man mal die Fehlerbeschreibung von hf40 und marctronic vergleicht, sieht man schon, dass da nix zusammen passt, auch ohne den Unterschied zwischen "schlechter Bildqualität" und empfangsbedingter Bildstörung erkennen zu können.

Tranquil
Kabelneuling
Beiträge: 38
Registriert: 06.04.2011, 20:29

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von Tranquil » 12.04.2011, 08:04

Auch wenn RTL nun nicht mein bevorzugter Sender ist, aber 3 Mbit für einen Mpeg2-Stream halte ich schon für arg wenig.
Derzeit bin ich IPTV Kunde bei der Telekom, hier werden auch 3-4 Mbit für die Streams verwendet, jedoch sind es h264 encodierte Streams.

3Mbit Mpeg2 hat ja schon DVB-T Niveau. Na da lasse ich mich mal überraschen. Donnerstag kommt der Techniker, dann gehts los.

Gibt es noch DVB-C Reciver die tatsächlich kein h264 decodieren können?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von Moses » 13.04.2011, 08:50

Ja, fast alle SD DVB-C/T/S Receiver können kein H.264 Dekodieren... DVB-C/T/S gibt es halt alles schon seit einigen Jahren (DVB-S noch deutlich länger als z.B. DVB-T in den Medien groß rauskam) und damals gab es halt MPEG2. Das ist klar der Vorteil der Telekom, wo man mit nur genau einem Gerät (dem der Telekom) empfangen kann und man die Gerätebasis von Grund auf neu aufbaut.

Wenn es einmal eine halbwegs vernünftige Gerätebasis von H.264 fähigen Receivern geben wird, wird man auch bei DVB-T/C/S auf H.264 umstellen. Bei DVB-T wird es wahrscheinlich am schnellsten gehen, bei DVB-C/S hat man nicht das Bandbreitenproblem (nur die Sender sind zu knausrig für die Bandbreite zu zahlen, Platz ist noch genug), hier werden wahrscheinlich eher SD Sender abgeschaltet und durch HD Sender ersetzt, wenn es mal soweit kommt und die sind ja mittlerweile alle in H.264. :)

Shakes
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 09.08.2010, 11:28

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von Shakes » 14.04.2011, 16:13

Hat nichts mit der Dose zutun, wenn bei DSDS die Lichteffekte im Gange sind dann gibts Quadrate. Alle anderen Sender laufen bei mir erste Sahne (auch Live-Shows mit Lichteffekten etc. - kein Artefakte o. ä.). Scheint wohl ein Problem RTL/Unitymedia zu sein !!

Benutzeravatar
Toku11
Übergabepunkt
Beiträge: 301
Registriert: 16.08.2009, 11:15
Wohnort: NRW

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von Toku11 » 20.04.2011, 23:58

Shakes hat geschrieben:Hat nichts mit der Dose zutun, wenn bei DSDS die Lichteffekte im Gange sind dann gibts Quadrate. Alle anderen Sender laufen bei mir erste Sahne (auch Live-Shows mit Lichteffekten etc. - kein Artefakte o. ä.). Scheint wohl ein Problem RTL/Unitymedia zu sein !!
Kann ich nur bestätigen: RTL SD digital über UM HD Box: DSDS grottenschlecht total verpixelt. Wenn ich DSDS dann über ASTRA RTL HD sehe: brilliante Qualität ohne Pixelartefakte. Muss an UM/RTL liegen. Mehr kann ich nicht dazu sagen. Aber es beruhigt mich, daß andre die Probleme auch haben. Dachte schon, es läge an meiner HD Box oder am Anschluss....

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von koax » 21.04.2011, 07:44

Toku11 hat geschrieben:Muss an UM/RTL liegen.
Du vergleichst das SD-Bild eines Senders mit einem HD-Bild und diagnostizierst, dass die Unterschiede an UM liegen. Warum vergleichst Du nicht das UM-SD-Bild mit dem Astra-SD-Bild?

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von tonino85 » 21.04.2011, 11:08

Toku11 hat geschrieben:
Shakes hat geschrieben:Hat nichts mit der Dose zutun, wenn bei DSDS die Lichteffekte im Gange sind dann gibts Quadrate. Alle anderen Sender laufen bei mir erste Sahne (auch Live-Shows mit Lichteffekten etc. - kein Artefakte o. ä.). Scheint wohl ein Problem RTL/Unitymedia zu sein !!
Kann ich nur bestätigen: RTL SD digital über UM HD Box: DSDS grottenschlecht total verpixelt. Wenn ich DSDS dann über ASTRA RTL HD sehe: brilliante Qualität ohne Pixelartefakte. Muss an UM/RTL liegen. Mehr kann ich nicht dazu sagen. Aber es beruhigt mich, daß andre die Probleme auch haben. Dachte schon, es läge an meiner HD Box oder am Anschluss....
selten so gelacht! :D Apfel -> Birne :D
Bild

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von oxygen » 21.04.2011, 12:24

koax hat geschrieben:
Toku11 hat geschrieben:Muss an UM/RTL liegen.
Du vergleichst das SD-Bild eines Senders mit einem HD-Bild und diagnostizierst, dass die Unterschiede an UM liegen. Warum vergleichst Du nicht das UM-SD-Bild mit dem Astra-SD-Bild?
Er vergleicht das beste verfügbare Bild über Astra mit dem besten verfügbaren Bild über Unitymedia, das ist vollkommen legitim.

Dass das Bild bei Unitymedia schlecht ist, liegt an Unitymedia (und nicht an RTL). RTL zeigt ja über Astra was möglich ist.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

xysvenxy
Übergabepunkt
Beiträge: 489
Registriert: 05.02.2010, 18:31

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von xysvenxy » 21.04.2011, 12:46

Er vergleicht aber SD mit HD... :P

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von koax » 21.04.2011, 13:11

oxygen hat geschrieben: Dass das Bild bei Unitymedia schlecht ist, liegt an Unitymedia (und nicht an RTL). RTL zeigt ja über Astra was möglich ist.
Für die Qualität des SD-Bildes bei UM ist RTL und nicht UM verantwortlich.

Im übrigen verstehe ich die Konzentration auf RTL eigentlich nicht. Wahrscheinlich wird nur DSDS geschaut ;-)
RTL sendet sein SD-Bild zwar nicht gerade mit Spitzenbitraten, es liegt aber immer noch über den Bitraten mit denen Sky seine meisten Sender einspeist.
Generell hat sich in den letzen Jahren die Bitrate bei den "klassichen" Privaten (RTL, Pro Sieben, SAT1 usw.) etwas verbessert, liegt aber im Schnitt immer noch unter den Bitraten der öffentlich rechtlichen Sender Und niedrige Bitraten führen nun mal zu den geschilderten MPEG-Artefakten bei schnell bewegten Bildanteilen. Lass mal auf Sky Cinema und anderen Sky-Sendern im Film den Regen prasseln und Du siehst Klötzchenbildung ohne Ende. Und nicht zuletzt kommt gerade mit solchen Artefakten manch ein TV-Gerät besser zurecht als ein anderes.

Benutzeravatar
Toku11
Übergabepunkt
Beiträge: 301
Registriert: 16.08.2009, 11:15
Wohnort: NRW

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von Toku11 » 21.04.2011, 21:49

oxygen hat geschrieben:
koax hat geschrieben:
Toku11 hat geschrieben:Muss an UM/RTL liegen.
Du vergleichst das SD-Bild eines Senders mit einem HD-Bild und diagnostizierst, dass die Unterschiede an UM liegen. Warum vergleichst Du nicht das UM-SD-Bild mit dem Astra-SD-Bild?
Er vergleicht das beste verfügbare Bild über Astra mit dem besten verfügbaren Bild über Unitymedia, das ist vollkommen legitim.

Dass das Bild bei Unitymedia schlecht ist, liegt an Unitymedia (und nicht an RTL). RTL zeigt ja über Astra was möglich ist.
Danke, Oxygen, für die Erklärung. Genauso war es gemeint: Bei UM gibt es keine bessere Möglichkeit, als RTL in SD zu sehen. Ich muss zugeben, ich habe mir DSDS über ASTRA nicht in SD angesehen und kann daher nichts dazu sagen. Aber Fakt bleibt, dass es z.Zt. keine qualitätiv bessere Möglichkeit bei UM gibt, und wir mit den Einschränkungen leben müssen. Die Probleme fielen gerade bei DSDS speziell auf. Merkwürdigerweise war das Bild noch um einiges schlechter als die Live Sendung, wenn man sich die Sendung mit der HD Box aufgenommen, zeitversetzt angesehen hat.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: grottenschlechte Qualität bei RTL

Beitrag von std » 21.04.2011, 22:01

Merkwürdigerweise war das Bild noch um einiges schlechter als die Live Sendung, wenn man sich die Sendung mit der HD Box aufgenommen, zeitversetzt angesehen hat.
wie soll das denn gehen? Das ist techn. gar nicht möglich

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast