HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Dinniz » 08.05.2011, 16:35

Irgendwie liest du aus meinen Sätzen nur was du lesen willst und nicht was gemeint war - schade. :kafffee:
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
rupf
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1287
Registriert: 05.06.2008, 09:36
Wohnort: Essen, NRW

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von rupf » 08.05.2011, 17:18

Dieses Thema hier zu diskutieren ist sinnlos und bringt niemanden weiter. Denn wenn die Möglichkeit bestünde UM zu verlassen, könnte man dieses Forum schließen. :wink3:
Nein zu HD+, CI+
Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Dinniz » 08.05.2011, 17:34

rupf hat geschrieben:Dieses Thema hier zu diskutieren ist sinnlos und bringt niemanden weiter. Denn wenn die Möglichkeit bestünde UM zu verlassen, könnte man dieses Forum schließen. :wink3:
Es steht zwar nicht jedem Mieter frei aber das liegt an Eigentümer.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
rupf
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1287
Registriert: 05.06.2008, 09:36
Wohnort: Essen, NRW

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von rupf » 08.05.2011, 17:52

Unwichtig, da es ist, wie es ist.
Nein zu HD+, CI+
Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 08.05.2011, 18:47

Das ist wahr und hier geht es ja auch um etwas ganz anderes.
Hat vielleicht irgend jemand eine bessere Info als ich bzgl. der sky Unitymediakunden Umfrage ?
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von mischobo » 08.05.2011, 21:45

DianaOwnz hat geschrieben:Und der Mieter laut Grundgesetz da Recht sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und diese Quellen selbst zu wählen ;)
... da stimme ich dir voll und ganz zu. Nur haben sich die meisten Mieter gegenüber dem Vermieter bereit erklärt, ihre TV-Progrtamme via Kabel zu empfangen. Niemand wird gezwungen einen Mietvertrag für eine Wohnung zu unterschreiben, wenn ihm die Wohnung und das drumherum nicht passt.

Davon mal abgesehen beschränkt sich die Informationsfreiheit nur auf TV. Es gibt auch andere Wege, sich zu informieren, wie beispielsweise Tageszeitungen, Wochenmagazine, Internet, Hörfunk etc.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von mischobo » 08.05.2011, 22:23

DianaOwnz hat geschrieben:...
Bei mir geht keine Schüssel und zweitens ändert die Möglichekit über SAT TV empfangen zu können nichts am Monopol von UM die betreiben ja ein anderes Geschäftsprizip.
Ebenso könntest du behaupten die Telekom hätte damals kein Monopol gehabt denn da gab es auch schon SAT und Antennempfang.
Oder auch beim Telefon, du hattest da auch die Möglichkeit per Briefkontakt oder Internet Chat zu kommunizieren.
Wer natürlich die Wahl zwischen Telecolumbus oder Netcolgne oder UM hat dort hat UM natürlich kein Monopol, daß ist aber wohl eher die Ausnahme als die Regel.
Bei mir gibt es nur einen Kabelanbieter und das ist UM.
... also in meiner Wohnung hier in Bonn habe ich einen Kabelanschluss von KabelFernsehService Berghaus. Andere Kabelanbieter sind bei mir nicht möglich. Demnach hat KabelFernsehService Bergahus in NRW ein Monopol und nicht Unitymedia ? :kratz:
Wohl kaum. Hier in der Region operieren inzwischen 3 Kabelnetzbetreiber der Netzebene 3. Das ist der regionale Anbieter Netcolgone, der landesweite Anbieter Unitymedia und der bundesweite Anbieter Deutsche Telekom. Darüberhinaus gibt es unzähliege Unternehmen, die Leistungen auf der Netzebene 4 anbieten. Angefangen bei der Durchleitung der Signale eines NE3-Netzbetreibers, über die Errichtung einer autarken Kabelkopfstation bis hin zur Sat-ZF-Verteilung.
Dann gibt es da noch Astra, die TV-Services über Satellit anbieten.
Ich habe habe mich mit meiner Unterschrift des Mietvertrages darauf verzichtet, den Anbieter selbst auszuwählen bzw. eine Empfangsanlage zu installieren.
Zwar könnte ich hier auch die TV-Services von Mediabroadcast, Telekom (IPTV) und Vodafone (IPTV) nutzen; aber warum ? Der digitale Kabelanschluss ist bei mir in der Miete inklusive. Warum sollte ich da DVB-T nutzen oder Geld in TV-Services zu investieren, bei denen ich mich in Sachen Internet und Telefonie an den jewiligen Anbieter binden müsste ?

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 09.05.2011, 06:48

mischobo hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:Und der Mieter laut Grundgesetz da Recht sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und diese Quellen selbst zu wählen ;)
... da stimme ich dir voll und ganz zu. Nur haben sich die meisten Mieter gegenüber dem Vermieter bereit erklärt, ihre TV-Progrtamme via Kabel zu empfangen. Niemand wird gezwungen einen Mietvertrag für eine Wohnung zu unterschreiben, wenn ihm die Wohnung und das drumherum nicht passt.

Davon mal abgesehen beschränkt sich die Informationsfreiheit nur auf TV. Es gibt auch andere Wege, sich zu informieren, wie beispielsweise Tageszeitungen, Wochenmagazine, Internet, Hörfunk etc.


Da gebe ich dir recht, es wurde auch niemand gezwungen in der DDR zu bleiben !


Welchen Weg ich wähle um mich UNGEHINDERT zu informieren bleibt MIR überlassen und wenn ich das TV wähle so ist es eben so .
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Grothesk » 09.05.2011, 06:55

Die Grundversorgung mit Informationen ist über jeden Empfangsweg gewährleistet.
Sky oder gar irgendwelche exotischen Satellitensender gehören da nicht dazu.
Also mit dem GG kann hier niemand argumentieren.

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 09.05.2011, 07:08

mischobo hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:...
Bei mir geht keine Schüssel und zweitens ändert die Möglichekit über SAT TV empfangen zu können nichts am Monopol von UM die betreiben ja ein anderes Geschäftsprizip.
Ebenso könntest du behaupten die Telekom hätte damals kein Monopol gehabt denn da gab es auch schon SAT und Antennempfang.
Oder auch beim Telefon, du hattest da auch die Möglichkeit per Briefkontakt oder Internet Chat zu kommunizieren.
Wer natürlich die Wahl zwischen Telecolumbus oder Netcolgne oder UM hat dort hat UM natürlich kein Monopol, daß ist aber wohl eher die Ausnahme als die Regel.
Bei mir gibt es nur einen Kabelanbieter und das ist UM.
... also in meiner Wohnung hier in Bonn habe ich einen Kabelanschluss von KabelFernsehService Berghaus. Andere Kabelanbieter sind bei mir nicht möglich. Demnach hat KabelFernsehService Bergahus in NRW ein Monopol und nicht Unitymedia ? :kratz:
Wohl kaum. Hier in der Region operieren inzwischen 3 Kabelnetzbetreiber der Netzebene 3. Das ist der regionale Anbieter Netcolgone, der landesweite Anbieter Unitymedia und der bundesweite Anbieter Deutsche Telekom. Darüberhinaus gibt es unzähliege Unternehmen, die Leistungen auf der Netzebene 4 anbieten. Angefangen bei der Durchleitung der Signale eines NE3-Netzbetreibers, über die Errichtung einer autarken Kabelkopfstation bis hin zur Sat-ZF-Verteilung.
Dann gibt es da noch Astra, die TV-Services über Satellit anbieten.
Ich habe habe mich mit meiner Unterschrift des Mietvertrages darauf verzichtet, den Anbieter selbst auszuwählen bzw. eine Empfangsanlage zu installieren.
Zwar könnte ich hier auch die TV-Services von Mediabroadcast, Telekom (IPTV) und Vodafone (IPTV) nutzen; aber warum ? Der digitale Kabelanschluss ist bei mir in der Miete inklusive. Warum sollte ich da DVB-T nutzen oder Geld in TV-Services zu investieren, bei denen ich mich in Sachen Internet und Telefonie an den jewiligen Anbieter binden müsste ?

Du scheinst nicht verstanden zu haben wie ich es meine , sonst würdest du nicht wieder IPTV, SAT und DVB-t als alternativen Anbieter anführen .

Ich erkläre euch jetzt zum dritten mal das dann die Telekom auch kein Monopol beim Telefon, hatte so wie ihr es auslegt, denn man hätte ja alternativ Rauchzeichen oder Buschtrommeln zur Kommunikation nutzen können.Wenn bei dir mehrere KABEL-TV-ANBIETER möglich sind liegt bei dir selbstverstänlich keine Monopolstellung vor, bei mir ist das NICHT der Fall.

Ich habe auch keinen Mietvertrag unterschrieben der mich an UM bindet und in meiner Teilungserklärung steht nichts darüber drin das ich meinen TV Empfang über UM haben muß !

Es gab da auch KEINEN Beschluß der Eigentümergemeinschaft die das nachträglich festgelegt hat !


PS : Hab gerade nochmal die Verfügbarkeit von Netcologne geprüft : Leider negativ TV-Produkt nicht verfügbar :(

Die Monopoldiskussion können wir nun aber hier beenden , da werden wir eh nicht einer Meinung sein , ich denke allerdings die Mehrheit denkt so wie ich darüber ;)

1: Sag lieber einmal ob du etwas davon gehört ast das ein ( mehrere ) sky Sender sehr zeitnah eingespeist werden sollen ?
2: Gibts Neuigkeiten im Bezug der HD+ Sender für das Sternekind ?
3: Funktionieren alle UM Smartcards mit dem Alphacrpt Classic die momentan erhältlich sind ?
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 09.05.2011, 07:11

Grothesk hat geschrieben:Die Grundversorgung mit Informationen ist über jeden Empfangsweg gewährleistet.
Sky oder gar irgendwelche exotischen Satellitensender gehören da nicht dazu.
Also mit dem GG kann hier niemand argumentieren.

Dann hast du das GG nicht verstanden !

1 . Steht da nichts von Grundversorgung , außerdem ist bei der Grundversorgung nur eine deutsche Sicht vertreten und keine aus dem Ausland.

kein sky Empfang ist sehr wohl ein Grund , allerdings kein ! HD Sender der auch in SD vorhanden ist.

Ich würde so im Klagefall aber auch nicht argumentieren ;)

Dir scheint auch kein Urteil bekannt zu sein das eben wegen dem Grundgesetz Ausländern eine SAT Schüssel unter gewissen Vorraussetzungen zu gewähren ist !

Mittlerweile gilt das AUCH für Deutsche !
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

chrissaso780
Übergabepunkt
Beiträge: 388
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von chrissaso780 » 09.05.2011, 08:03

DianaOwnz hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:Die Grundversorgung mit Informationen ist über jeden Empfangsweg gewährleistet.
Sky oder gar irgendwelche exotischen Satellitensender gehören da nicht dazu.
Also mit dem GG kann hier niemand argumentieren.

Dann hast du das GG nicht verstanden !

1 . Steht da nichts von Grundversorgung , außerdem ist bei der Grundversorgung nur eine deutsche Sicht vertreten und keine aus dem Ausland.

kein sky Empfang ist sehr wohl ein Grund , allerdings kein ! HD Sender der auch in SD vorhanden ist.

Ich würde so im Klagefall aber auch nicht argumentieren ;)

Dir scheint auch kein Urteil bekannt zu sein das eben wegen dem Grundgesetz Ausländern eine SAT Schüssel unter gewissen Vorraussetzungen zu gewähren ist !

Mittlerweile gilt das AUCH für Deutsche !
Ich bin mir sicher das kein Gericht der Welt einen erlaubt das man eine Schüssel austellen darf um ein paar Pay TV HD Empfangen zukönnen.
Hätte UM wirklich ein Monopol dann hätte die wahrscheinlich nicht letztes Quartal 11000 Kunden verloren.

Ich bin mir sicher das diese ehemsligen Kunden immer noch Fernsehen können.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von mischobo » 09.05.2011, 11:49

DianaOwnz hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:...
Bei mir geht keine Schüssel und zweitens ändert die Möglichekit über SAT TV empfangen zu können nichts am Monopol von UM die betreiben ja ein anderes Geschäftsprizip.
Ebenso könntest du behaupten die Telekom hätte damals kein Monopol gehabt denn da gab es auch schon SAT und Antennempfang.
Oder auch beim Telefon, du hattest da auch die Möglichkeit per Briefkontakt oder Internet Chat zu kommunizieren.
Wer natürlich die Wahl zwischen Telecolumbus oder Netcolgne oder UM hat dort hat UM natürlich kein Monopol, daß ist aber wohl eher die Ausnahme als die Regel.
Bei mir gibt es nur einen Kabelanbieter und das ist UM.
... also in meiner Wohnung hier in Bonn habe ich einen Kabelanschluss von KabelFernsehService Berghaus. Andere Kabelanbieter sind bei mir nicht möglich. Demnach hat KabelFernsehService Bergahus in NRW ein Monopol und nicht Unitymedia ? :kratz:
Wohl kaum. Hier in der Region operieren inzwischen 3 Kabelnetzbetreiber der Netzebene 3. Das ist der regionale Anbieter Netcolgone, der landesweite Anbieter Unitymedia und der bundesweite Anbieter Deutsche Telekom. Darüberhinaus gibt es unzähliege Unternehmen, die Leistungen auf der Netzebene 4 anbieten. Angefangen bei der Durchleitung der Signale eines NE3-Netzbetreibers, über die Errichtung einer autarken Kabelkopfstation bis hin zur Sat-ZF-Verteilung.
Dann gibt es da noch Astra, die TV-Services über Satellit anbieten.
Ich habe habe mich mit meiner Unterschrift des Mietvertrages darauf verzichtet, den Anbieter selbst auszuwählen bzw. eine Empfangsanlage zu installieren.
Zwar könnte ich hier auch die TV-Services von Mediabroadcast, Telekom (IPTV) und Vodafone (IPTV) nutzen; aber warum ? Der digitale Kabelanschluss ist bei mir in der Miete inklusive. Warum sollte ich da DVB-T nutzen oder Geld in TV-Services zu investieren, bei denen ich mich in Sachen Internet und Telefonie an den jewiligen Anbieter binden müsste ?

Du scheinst nicht verstanden zu haben wie ich es meine , sonst würdest du nicht wieder IPTV, SAT und DVB-t als alternativen Anbieter anführen .

Ich erkläre euch jetzt zum dritten mal das dann die Telekom auch kein Monopol beim Telefon, hatte so wie ihr es auslegt, denn man hätte ja alternativ Rauchzeichen oder Buschtrommeln zur Kommunikation nutzen können.Wenn bei dir mehrere KABEL-TV-ANBIETER möglich sind liegt bei dir selbstverstänlich keine Monopolstellung vor, bei mir ist das NICHT der Fall.

Ich habe auch keinen Mietvertrag unterschrieben der mich an UM bindet und in meiner Teilungserklärung steht nichts darüber drin das ich meinen TV Empfang über UM haben muß !

Es gab da auch KEINEN Beschluß der Eigentümergemeinschaft die das nachträglich festgelegt hat !


PS : Hab gerade nochmal die Verfügbarkeit von Netcologne geprüft : Leider negativ TV-Produkt nicht verfügbar :(

Die Monopoldiskussion können wir nun aber hier beenden , da werden wir eh nicht einer Meinung sein , ich denke allerdings die Mehrheit denkt so wie ich darüber ;)

1: Sag lieber einmal ob du etwas davon gehört ast das ein ( mehrere ) sky Sender sehr zeitnah eingespeist werden sollen ?
2: Gibts Neuigkeiten im Bezug der HD+ Sender für das Sternekind ?
3: Funktionieren alle UM Smartcards mit dem Alphacrpt Classic die momentan erhältlich sind ?
... du willst es scheinbar nicht verstehen. Grundgesetz hin oder her, wenn du aber irgendwelche rechstkräftigen Verträge abschliesst, die dein Recht auf Informationsfreiheit einschränken, ist das dein persönliches Pech. Niemand zwingt dich, solche Verträge zu unterschreiben. Wir leben in einem freien Land und deshalb stehen abgeschlossene Verträge grundsätzlich über dem Gesetz (Ausnahmen regelt das bürgerliche Gesetzbuch).
Wenn du mit den Bedingungen des abgeschlossen Vertrages nicht mehr einverstanden bist, kannst du versuchen mit dem Vertragspartner neue Bedingungen auszuhandeln und den Vertrag einvernehmlich zu ändern oder du kündigst den Vertrag.
Die Arschkarte gezogen haben EIgentümer von selbstgenutzten Eigentumswohnungen, denn die schränken mit dem Kauf der Wohnung nicht nur ihr Recht auf Informationsfreiheit, sondern auch ihr Recht auf Eigentum ein.

Wenn Unitymedia ein Monopol in NRW und Hessen hätte, warum ergibt dann der Verfügbarkeits-Check auf der Unitymedia-Internetseite, dass an meiner Adresse kein Unitymedia-Kabelanschluss verfügbar ist ? Auch Kabelfernsehen der NE3-Netzbetreiber Netcologne und Telekom ist an meiner Adresse nicht verfügbar.
An meiner Adresse ist lediglich ein Kabelanschluss von KFS Berghaus verfügbar. Gem. deiner Definition wäre KFS Berghaus also ein Monopolist.
Ein anderer Kabelnetzbetreiber wird hier nie zum Zug kommen, denn KFS Berghaus ist eine 100%ige Tochtergesellschaft meines Vermieters.
Ähnlich sieht das z.B. beim kommunalen Wohnungsbau in Köln aus. Hier werden die Wohnobjekte von Netcologne versorgt. Netcologne ist eine 100%ige Tochter der Stadtwerke Köln, die wiederum eine 100%ige Tochter der Stadt Köln ist. Da andere Anbieter in entsprechenden Wohnobjekten keine Chance haben, ist Netcologne dann ein Monopolist ?
Durch "klüngeleien" zwischen Stadtwerke Köln und Stadtwerke Bonn, werden zumindest neue Wohnobjekte der städtischen VEBOWAG auch von Netcologne versorgt.

Welcher Kabelanbieter zum Zuge kommt, bestimmt der Eigentümer des jeweiligen Wohnobjektes. Dieses Recht räumt dem Eigentümer das Grundgesetz ein (GG Art. 14). Wenn du eine Wohnung in einem entsprechenden Wohnobjekt mieten möchtest, hast du die Möglichkeit die Bedingungen zu akzeptieren oder eine andere Wohnung zu suchen. Dieses Recht räumt dir das Grundgesetz ein (GG Art. 11).
Auch geniest du in Deutschland die Freiheit eine Eigentumswohnungswohnung zu kaufen. Wie zuvor schon erwähnt können hier mit Abschluss des Kaufvertrages deine Grundrechte wie Informationsfreiheit und Recht auf Eigentum eingeschränkt werden. Ob du einen solchen Kaufvertrag unterschreibst ist einzig und allein deine freie Entscheidung.

Wenn die Hauseigentümergemeinschaft in einer demokratischen Abstimmung sich für die Versorgung des Wohnobjektes durch Unitymedia entschieden haben, dann musst du dich wohl oder übel dem Mehrheitsbeschluss beugen.
Aber du hast als Mitglied der Hauseigentümergemeinschaft auch die Möglichkeit daran etwas zu ändern. Dazu brauchst du nur die Mehrheit davon überzeugen, dass es besser wäre, die TV-Versogung des Wohnobjektes zu ändern. Wenn Unitymedia wirklich so schlecht ist, wie du es immer darstellst, sollte das überhaupt kein Problem für dich darstellen. ;)
Dafür musst du aber selbst aktiv werden und Kostenveranschläge einholen, aus denen die zu erledigen Arbeiten und die detailierten laufenden Kosten. Ein Verfügbarkeits-Check im Internet ist defintiv nicht ausreichend.
Bei Netcologne werden nur die Objekte angezeigt, bei den bereits ein Vertragsverhältnis zwischen Netcologne und Eigentümer besteht. Bei bislang nicht versorgten Objekten sollte amn Netcolgone anschreiben. Netcologne wendet sich dann i.d.R. selbst an den Eigentümer bzw. an die Hausverwaltung.
Netcologne anzuschrieben macht aber nur Sinn, wenn man in der Region Köln/Bonn/Aachen, die Orte drumherum miteinbezogen. Wenn sich für Netcolgone die Versogung eines Objektes rechnet, etabliert Netcolgone eine Glasfaserverbindung bis in das Wohnobjekt bzw. bis in den Wohnblock.

Aber es gibt auch andere Anbieter. Z.B. die Telekom. Allerdings bieten die aktuell lediglich 24 analoge TV-Programme über Kabel an und leiten das komplette Sky-Kabel-Angebot durch.
Darüberhinaus gibt es reichlich Fernseh-Fachbetriebe, die eine autarke Kopfstation oder eine Sat-ZF-Verteilung aufbauen können. Zum Teil werden auch Finazierung/Leasing und Serviceverträge angebote. Auch hier sollte man schriftlich Angebote einholen.

Wenn es dir auch um die Privaten in HD gehen sollte, ist Netcolgone nicht die erste Wahl. Netcologne könnte sofort die Privaten in HD einspeisen. Der von Netcolgone angebote HDTV-Receiver von Technisat unterstützt auch im vollem Umfang die Restriktionen. Der Haken: wenn Netcologne die Privaten in HD einspeisen möchte, muss Netcologne auch die SD-Versionen der Programme verschlüsseln. Netcologne ist in dieser Beziehung also nicht die beste Adresse.

Wenn es auf die Privaten in HD und das komplette Sky-Angebot ankommt, dann wäre eine Sat-ZF-Verteilung erste Wahl. Damit wird auch gewährliestet, dass man neue Sky-Programme gleich vom Sendestart weg empfangen kann, was im Kabel nicht gewährleistet ist, auch nicht bei Netcologne ...

Odin
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 30.04.2011, 14:22

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Odin » 09.05.2011, 13:35

Was für ein Kindergarten hier.

xysvenxy
Übergabepunkt
Beiträge: 489
Registriert: 05.02.2010, 18:31

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von xysvenxy » 09.05.2011, 14:06

Odin hat geschrieben:Was für ein Kindergarten hier.
*zustimm* Und vor allem mittlerweile sowas von Off Topic

Socram
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 05.05.2010, 11:03

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Socram » 09.05.2011, 16:21

Ihr meint so wie die letzten 3 Postings inkl. meinem? Gratulation ;)

Benutzeravatar
rupf
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1287
Registriert: 05.06.2008, 09:36
Wohnort: Essen, NRW

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von rupf » 09.05.2011, 16:27

Nein, dass ist kein Kindergarten, sondern, eigentlich wie immer in solchen Fällen, der Versuch, durch ellenlange Begründungen den Wahrheitsgehalt der eigenen Meinung zu untermauern. Man kann sich dann durch unendlich lange Erläuterungen lesen, wenn es geht und immer sehr beliebt sind Fachausdrücke und, - oder Argumente zu (be) nutzen, die scheinbar nicht entkräftet werden können. Das weckt beim geneigten Leser den Anschein der Kompetenz, die man evtl. selbst nicht hat. Wenn sich dann der Rauch dieser Nebelkerzen verzogen hat, bleibt nicht viel übrig und man sieht klarer. Also alles halb so wild, füllt den Thread und schadet keinem. :smile:
Zuletzt geändert von rupf am 09.05.2011, 18:48, insgesamt 2-mal geändert.
Nein zu HD+, CI+
Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem!

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Grothesk » 09.05.2011, 18:35

Das mit dem aus dem GG abgeleiteten Recht auf Sky HD-Empfang interessiert mich. Konnte Diana das mal näher erläutern? Mit relevanter Quellenangabe?
Ich halte das nämlich für ausgemachten Quatsch.

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 09.05.2011, 18:55

chrissaso780 hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:Die Grundversorgung mit Informationen ist über jeden Empfangsweg gewährleistet.
Sky oder gar irgendwelche exotischen Satellitensender gehören da nicht dazu.
Also mit dem GG kann hier niemand argumentieren.

Dann hast du das GG nicht verstanden !

1 . Steht da nichts von Grundversorgung , außerdem ist bei der Grundversorgung nur eine deutsche Sicht vertreten und keine aus dem Ausland.

kein sky Empfang ist sehr wohl ein Grund , allerdings kein ! HD Sender der auch in SD vorhanden ist.

Ich würde so im Klagefall aber auch nicht argumentieren ;)

Dir scheint auch kein Urteil bekannt zu sein das eben wegen dem Grundgesetz Ausländern eine SAT Schüssel unter gewissen Vorraussetzungen zu gewähren ist !

Mittlerweile gilt das AUCH für Deutsche !
Ich bin mir sicher das kein Gericht der Welt einen erlaubt das man eine Schüssel austellen darf um ein paar Pay TV HD Empfangen zukönnen.
Hätte UM wirklich ein Monopol dann hätte die wahrscheinlich nicht letztes Quartal 11000 Kunden verloren.

Ich bin mir sicher das diese ehemsligen Kunden immer noch Fernsehen können.


Das wird ja immer besser hier, jetzt wirfst du auch noch Zwangsverkabelung und Monopol in einen Topf.

Das man wegen HD keinen Prozess gewinnt habe ich im letzten Posting erst gesagt , HALLO !

Vielleicht haben die Kunden eben wegen dem Monopol gekündigt !
Weil sie mit den Leistungen des Monopolisten nicht zufrieden waren haben sie vielleicht auf SAT gewechselt , oder weil es ihnen zu teuer ist und sie wenig TV schauen einfach auf DVB-t gewechselt .
Was hat das jetzt mit dem UM Monopol zu tun ?
Weißt du etwa ob diese 11.000 einen alternativen Kabelanbieter wählen konnten ?
Ich denke nein.

Das es lediglich 11.000 Kündigungen gab ist lediglich dem Umstand zu verdanken das es die Zwangsverkabelung bei Mietern gibt.
Ich würde mal gerne wissen wieviel da gezwungen werden, aufgrund ihres Mietverhältnisses, Geld an UM zu bezahlen obwohl sie längst vom Vermieter geduldet über SAT TV schauen.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 09.05.2011, 19:25

Grothesk hat geschrieben:Das mit dem aus dem GG abgeleiteten Recht auf Sky HD-Empfang interessiert mich. Konnte Diana das mal näher erläutern? Mit relevanter Quellenangabe?
Ich halte das nämlich für ausgemachten Quatsch.


BIST DES LESENS ÜBERHÄUPT MÄCHTIG ?


Ich habe genau DAS GEGENTEIL GESCHRIEBEN !

DianaOwnz hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:Die Grundversorgung mit Informationen ist über jeden Empfangsweg gewährleistet.
Sky oder gar irgendwelche exotischen Satellitensender gehören da nicht dazu.
Also mit dem GG kann hier niemand argumentieren.

Dann hast du das GG nicht verstanden !

1 . Steht da nichts von Grundversorgung , außerdem ist bei der Grundversorgung nur eine deutsche Sicht vertreten und keine aus dem Ausland.

kein sky Empfang ist sehr wohl ein Grund , allerdings kein ! HD Sender der auch in SD vorhanden ist.

Ich würde so im Klagefall aber auch nicht argumentieren ;)

Dir scheint auch kein Urteil bekannt zu sein das eben wegen dem Grundgesetz Ausländern eine SAT Schüssel unter gewissen Vorraussetzungen zu gewähren ist !
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
slipperypete
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 02.02.2010, 13:54

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von slipperypete » 09.05.2011, 19:30

DianaOwnz schrieb:
Das wird ja immer besser hier, jetzt wirfst du auch noch Zwangsverkabelung und Monopol in einen Topf.

Das man wegen HD keinen Prozess gewinnt habe ich im letzten Posting erst gesagt , HALLO !

Vielleicht haben die Kunden eben wegen dem Monopol gekündigt !
Weil sie mit den Leistungen des Monopolisten nicht zufrieden waren haben sie vielleicht auf SAT gewechselt , oder weil es ihnen zu teuer ist und sie wenig TV schauen einfach auf DVB-t gewechselt .
Was hat das jetzt mit dem UM Monopol zu tun ?
Weißt du etwa ob diese 11.000 einen alternativen Kabelanbieter wählen konnten ?
Ich denke nein.

Das es lediglich 11.000 Kündigungen gab ist lediglich dem Umstand zu verdanken das es die Zwangsverkabelung bei Mietern gibt.
Ich würde mal gerne wissen wieviel da gezwungen werden, aufgrund ihres Mietverhältnisses, Geld an UM zu bezahlen obwohl sie längst vom Vermieter geduldet über SAT TV schauen.




Wiki:
Ein Monopol nennt man eine Marktsituation (Marktform), in der für ein ökonomisches Gut nur ein Anbieter vorhanden ist.

Als Gut bezeichnet man in der Wirtschaftswissenschaft allgemein alle Mittel, die der Bedürfnisbefriedigung dienen.


Jetzt meine Frage:

Ist UM das einzige Unternehmen das Deine Bedürfnisse befriedigen kann?

Bis dahin

Pete
Sony KDS 55 A2000/PS3/Denon AVR X-2000/Teufel LT 2/Toshiba HD EP 30/Dreamcast/X-Box

Wir kaufen Dinge die wir nicht brauchen mit Geld das wir nicht haben um Leuten zu imponieren die wir nicht mögen.

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 09.05.2011, 19:50

Das Problem ist ja gerade das UM meine Bedüfnisse nicht befriedigen kann und ich KEINEN alternativen Anbieter dafür wählen kann.

Wenn ich dies könnte würde ich es logischerweise tun denn Internet gibt es auch bei zB Netcologne oder Kabel BW.


Aus wikipedia :
Umgangssprachlich wird der Begriff Monopol häufig auch für eine Marktsituation mit unvollständiger Konkurrenz angewandt, bei der es auf einer Marktseite zwar mehrere Marktteilnehmer gibt, davon aber einer aufgrund von deutlichen Wettbewerbsvorteilen eine so marktbeherrschende Stellung einnimmt, dass er in der Preisbildung weitgehend unabhängig vom Wettbewerb ist (Quasi-Monopol).


Der deutlich Wettbewerbsvorteil sind die Zwangsverkabelten , klar kann man seine Wohnung frei wählen, aber wohl die Wenigsten werden die Anmietung einer Wohnung von der TV Situation abhängig machen.

Bist du der Meinung UM hat in NRW und Hessen KEINE marktbeherrschende Stellung ?
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
slipperypete
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 02.02.2010, 13:54

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von slipperypete » 09.05.2011, 20:42

DianaOwnz hat geschrieben:Das Problem ist ja gerade das UM meine Bedüfnisse nicht befriedigen kann und ich KEINEN alternativen Anbieter dafür wählen kann.

Wenn ich dies könnte würde ich es logischerweise tun denn Internet gibt es auch bei zB Netcologne oder Kabel BW.


Aus wikipedia :
Umgangssprachlich wird der Begriff Monopol häufig auch für eine Marktsituation mit unvollständiger Konkurrenz angewandt, bei der es auf einer Marktseite zwar mehrere Marktteilnehmer gibt, davon aber einer aufgrund von deutlichen Wettbewerbsvorteilen eine so marktbeherrschende Stellung einnimmt, dass er in der Preisbildung weitgehend unabhängig vom Wettbewerb ist (Quasi-Monopol).


Der deutlich Wettbewerbsvorteil sind die Zwangsverkabelten , klar kann man seine Wohnung frei wählen, aber wohl die Wenigsten werden die Anmietung einer Wohnung von der TV Situation abhängig machen.

Bist du der Meinung UM hat in NRW und Hessen KEINE marktbeherrschende Stellung ?
Ich gehe jetzt mal von Deinem Bedürfnis aus, die Sky HD Sender sehen zu können.

Vor nicht allzu langer Zeit hast Du noch die Meinung vertreten, dass Sky dafür Sorge zu tragen hat Dich mit dem gebuchten Paket zu beliefern.

Dieser Überzeugung bin ich heute noch und habe genau mit dieser Begründung am Wochenende mein Sky Abo gekündigt.

Hier bei mir hätte ich die Möglichkeit VDSL 50 mit Entertain zu buchen, mein Bruder könnte zwischen Netcologne, UM und T-Home wählen.

Also hat man sehr wohl die Möglichkeit frei zu wählen.

Das es bei Dir nicht so ist kann man ja wohl schlecht UM in die Schuhe schieben, nur weil andere Anbieter in Deinem Bereich nichts investieren (und nein ich arbeite nicht bei UM, ist nur meine bescheidene Meinung).

Bis dahin

Pete
Sony KDS 55 A2000/PS3/Denon AVR X-2000/Teufel LT 2/Toshiba HD EP 30/Dreamcast/X-Box

Wir kaufen Dinge die wir nicht brauchen mit Geld das wir nicht haben um Leuten zu imponieren die wir nicht mögen.

chrissaso780
Übergabepunkt
Beiträge: 388
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von chrissaso780 » 09.05.2011, 20:47

Es ist einfach so man kann als Mieter den TV Empfang nicht frei wählen.
Zieht man als Mieter in eine Wohnung wo Sat Empfang herrscht und die Schüssel ist nur auf Astra 19,2 Ost ausgerichtet dann kann man nur dessen Programme empfangen.
Wenn man dann BBC schauen möchte oder SyFy HD usw. dann hat man eben pech gehabt. Diese Sender kann man nicht empfangen weil die nicht über Astra 19,2 Ost ausgestrahlt werden.

Man kann dann auch nicht so einfach auf den Dach klettern und die Schüssel drehen, dann bekomt man mit sicherheit Ärger.
Ein Kabelanschluss kann man sich auch nicht auch nicht so einfach in die Wohnung legen lassen weil der Vorhandene DSL Anschluss einfach zulangsam ist oder vielleicht doch ein paar Sender gibs die man gerne hätte.

Bei Unitymedia tut das einen mehr weh weil man Monatlich Geld dafür ausgibt.
Überall wofür man Geld ausgibt reagiert man eben extremer darauf.

Das Grundprinzip ist aber überall das selbe.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Grothesk » 09.05.2011, 20:54

DianaOwnz hat geschrieben:BIST DES LESENS ÜBERHÄUPT MÄCHTIG ?
Bin ich. Dafür braucht es nicht noch Großschreibung.

Wenn ich mir die entsprechenden Urteile zu der Frage 'Parabolantenne in Mitwohnungen' so anschaue, dann urteilen die Gerichte da durchaus kontrovers.
Da du ja offenbar ebenfalls des Lesens mächtig bist:
Die Entscheidung: Vergeblich. Der BGH gibt dem Vermieter
Recht. Dieser habe einen Anspruch auf Entfernung der Parabolantenne
gemäß § 541 BGB. Diese Vorschrift umfasse nicht
nur die Beseitigung eines vertragswidrigen Gebrauchs, sondern
auch eines vom Mieter geschaffenen rechtswidrigen Zustands
(Verweis u.a. auf BGH, 16.5.2007 – VIII ZR 207/04 – Info M
2007, 165 betr. unwirksame Klausel ohne Einzelabwägung).
Ein solcher liege hier vor, da das Aufstellen der Parabolantenne
nicht zum vertragsgemäßen Gebrauch gemäß § 535 Abs. 1
Satz 1 BGB gehöre. Der BGH lässt es offen, ob das formularvertragliche
Verbot von Parabolantennen wirksam ist. Denn auch
bei Unwirksamkeit der Klausel handele es sich um einen vertragswidrigen
Gebrauch.
Zwar sei bei Streitigkeiten über die Anbringung von Satellitenanlagen
das Grundrecht des Mieters auf Informationsfreiheit gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 1 HS 2 GG zu berücksichtigen (Verweis
u.a. auf BVerfG, 24.1.2005 – 1 BvR 1953/00 – NJW-RR
2005, 661). Zudem berufe sich der Mieter auf seine Religionsfreiheit
nach Art. 4 GG. Demgegenüber stehe jedoch das
gleichrangige Grundrecht des Eigentümers aus Art. 14 Abs. 1
Satz 1 GG, welches auch bei ästhetischen Veränderungen seines
Eigentums betroffen ist (Verweis auf BGH; 16.5.2007, a.a.O.).
Welchem Interesse der Vorzug zu geben ist, müsse durch Abwägung
der einzelnen Interessen ermittelt werden. Eine solche
führe hier zum Überwiegen der Vermieterinteressen.
Um es nochmal herauszustellen:
Welchem Interesse der Vorzug zu geben ist, müsse durch Abwägung
der einzelnen Interessen ermittelt werden.
Urteilt der Bundesgerichtshof am 10.10.2007:
BGH, U. v. 10.10.2007 – VIII ZR 260/06 – http://www.bundesgerichtshof.de

Und jetzt erklär mir doch nochmal, wo deine Rechte durch die gefühlte 'Zwangsverkabelung via Unitymedia' durch deinen Vermieter beschnitten sind.

Nochmal zu nachlesen das GG:
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
Und nochmal: Wo siehst du dein Recht, dich aus _allgemein zugänglichen Quellen_ zu informieren durch die gefühlte 'Zwangsverkabelung via Unitymedia' durch deinen Vermieter beschnitten?
Mir ist das nämlich immer noch nicht klar.

Das von dir angeführte Urteil, dass generell das Aufstellen von Satantennen für Ausländer oder gar Inländer erlaubt sein muss würde mich dann auch noch interessieren. Ich habe wenn überhaupt nur Einzelfallentscheidungen gefunden, die betrafen allerdings Wohnungen, in denen kein Kabelanschluss vorhanden war.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste