HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
petersfeld
Kabelexperte
Beiträge: 142
Registriert: 11.04.2010, 13:05

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von petersfeld » 20.04.2011, 12:55

Wer sich ein Sky Abo holt, sollte sich doch vorher über die Empfangsmöglichkeiten und Kosten informieren.

Ist doch langsam lächerlich, dass sich viele über die Preispolitik von Sky aufregen. Man wird doch nicht gezwungen, ein Sky Abo abzuschließen. 54,90 EUR plus HD Zuschlag zahlt doch sowieso kein Mensch oder man hat halt zuviel Geld!

Bruzzel
Kabelexperte
Beiträge: 189
Registriert: 17.01.2011, 15:15
Wohnort: Bochum

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Bruzzel » 20.04.2011, 13:14

DianaOwnz hat geschrieben:
fiddi hat geschrieben:
bernd2411 hat geschrieben:Nehmen wirs gelassen, es ist nur Tv und das lässt uns noch verblöden um was sich hier gestritten wird. :D
:super:

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Quelle : Reinhold Niebuhr

mfg fiddi

Leider denken viele hier in diesem Land so wie du, bzw. wie in dem Zitat , "man kann Dinge nicht ändern"

Wenn alle Menschen hier so denken würde wäre E10 schon erfolgreich eingeführt und die DDR würde immer noch existieren.
Naja, also einen totalitären, menschenrechtsverletzenden Staat mit der Einschränkung eines Kabelnetzbetreibers zu vergleichen, hinkt doch wohl gewaltig.
Zumal ja nicht die Programmvielfalt eingeschränkt wird, sondern lediglich die Bildqualität.

Beim E-10 gebe ich Dir aber vollkommen Recht.
Diese künstliche Aufregung aus dem Nichts, wegen der seit Jahren geplanten Einführung einer neuen Kraftstoffsorte hat schon gewisse Parallelen zur Sky-HD Hysterie :zwinker:
(Ich muss aber gestehen, dass ich nicht ganz unvoreingenommen bin. Ich arbeite für eine Firma in Bochum, die Aromate und Aliphate verkauft)

Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen...

Ich habe gestern mal in die Gesamtliste meiner HD-Box geschaut..
Und siehe da, die WDR Regionalprogramme sind da, ebenso die HD-Platzhalter.
Kein Suchlauf nötig.
Es gab aber auch nicht die im Newsletter angekündigte Bildschirmmeldung.

Egal..
Jetzt bin ich mal gespannt, welche HD Sender da geschaltet werden und ob ich sie in meinem Programmpaket freigeschaltet habe.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von mischobo » 20.04.2011, 20:33

DianaOwnz hat geschrieben:
fiddi hat geschrieben:
bernd2411 hat geschrieben:Nehmen wirs gelassen, es ist nur Tv und das lässt uns noch verblöden um was sich hier gestritten wird. :D
:super:

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Quelle : Reinhold Niebuhr

mfg fiddi

Leider denken viele hier in diesem Land so wie du, bzw. wie in dem Zitat , "man kann Dinge nicht ändern"
... das Zitat richtig zu lesen könnte von Vorteil sein ...
DianaOwnz hat geschrieben:Wenn alle Menschen hier so denken würde wäre E10 schon erfolgreich eingeführt (...)
... ich verstehe die Panikmache eh' nicht. Aber sowas kenne ich noch aus den 1980er-Jahren, als das verbleite Normalbenzin abgeschafft werden sollte. Damals wurde genauso wie heute bei E10 massenhaftes Motorensterben prophezeit. Verbleites Benzin wurde komplett abgeschafft und das durch unverbleites Benzin bedingte Motorensterben blieb aus ...
DianaOwnz hat geschrieben: (...) und die DDR würde immer noch existieren.
... wie gesagt: das Zitat einfach mal genauer durchlesen :winken:

Benutzeravatar
rupf
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1287
Registriert: 05.06.2008, 09:36
Wohnort: Essen, NRW

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von rupf » 20.04.2011, 22:18

Vom TV, über E10, wo bleibt der Vergleich mit Atomstrom? :traurig:
Nein zu HD+, CI+
Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Dinniz » 20.04.2011, 22:45

rupf hat geschrieben:Vom TV, über E10, wo bleibt der Vergleich mit Atomstrom? :traurig:
Ist doch ganz klar .. Die Berichte über E10 wollen wir in HD sehen und den TV über Ökostrom betreiben.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Mr Iron
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 681
Registriert: 20.12.2009, 16:01
Wohnort: GE

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Mr Iron » 21.04.2011, 07:58

Bekomme ich auch was von eurem "Zeug" -->*anbettel*<--- :ballett:

Muss ja verdammt gut sein was Ihr da raucht :over18: oder euch einschmeißt :D :rocker:

Gruß
Mr Iron
Alles was ich Poste, hat keine Allgemeingültigkeit. Es besteht aus mein Wissen und meinen Erfahrungen, welches ich zur dieser Zeit hatte :D
Ich muss mir iwie mal eine neue Tastatur kaufen, die weniger Rechtschreibfehler macht :D

Internet / VoIP: Unitymedia - 3play PREMIUM 100 mit Telefon Komfort-Option
Router: AVM
FRITZ!Box 6360 Cable Firmware: FRITZ!OS 05.28 Release: 18.6.2012
Digital-Box: HD-Recorder Echostar HDC601DVR incl. DigitalTV HIGHLIGHTS+HD-Option

feller6098
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 94
Registriert: 06.08.2009, 08:48

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von feller6098 » 21.04.2011, 08:24

petersfeld hat geschrieben:Wer sich ein Sky Abo holt, sollte sich doch vorher über die Empfangsmöglichkeiten und Kosten informieren.

Ist doch langsam lächerlich, dass sich viele über die Preispolitik von Sky aufregen. Man wird doch nicht gezwungen, ein Sky Abo abzuschließen. 54,90 EUR plus HD Zuschlag zahlt doch sowieso kein Mensch oder man hat halt zuviel Geld!
Stimmt zahlt auch kein Mensch. Zumindest keiner der sich vorher etwas informiert.
Von der "kein Rabatt" Schiene ist Sky nämlich lange weg. Komplett + HD kostet i.d.R. zwischen 34,90 und 39,90.
Ganz selten wohl mal 29,90 EUR:

Und der Zusatz "oder man hat zuviel Geld" wirkt auf mich immer etwas abwertend. Man sollte jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld
ausgibt und welche welche Interessen oder Hobbys bestehen. Ich zahle für Sky, weil ich 1. die HD Bildqualität haben möchte
und 2. Fussball sehen möchte. Und zuviel Geld habe ich nicht.

Benutzeravatar
LucaToni
Übergabepunkt
Beiträge: 390
Registriert: 02.02.2010, 12:39
Wohnort: Duisburg

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von LucaToni » 21.04.2011, 09:40

feller6098 hat geschrieben:Und der Zusatz "oder man hat zuviel Geld" wirkt auf mich immer etwas abwertend. Man sollte jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld
ausgibt und welche welche Interessen oder Hobbys bestehen. Ich zahle für Sky, weil ich 1. die HD Bildqualität haben möchte
und 2. Fussball sehen möchte. Und zuviel Geld habe ich nicht.
dem kann ich nur zustimmen. Der eine qualmt die 40€ (oder mehr) weg und der andere schaut dafür eben Bundesliga :-)
jedem das seine

petersfeld
Kabelexperte
Beiträge: 142
Registriert: 11.04.2010, 13:05

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von petersfeld » 21.04.2011, 11:28

feller6098 hat geschrieben:
petersfeld hat geschrieben:Wer sich ein Sky Abo holt, sollte sich doch vorher über die Empfangsmöglichkeiten und Kosten informieren.

Ist doch langsam lächerlich, dass sich viele über die Preispolitik von Sky aufregen. Man wird doch nicht gezwungen, ein Sky Abo abzuschließen. 54,90 EUR plus HD Zuschlag zahlt doch sowieso kein Mensch oder man hat halt zuviel Geld!
Stimmt zahlt auch kein Mensch. Zumindest keiner der sich vorher etwas informiert.
Von der "kein Rabatt" Schiene ist Sky nämlich lange weg. Komplett + HD kostet i.d.R. zwischen 34,90 und 39,90.
Ganz selten wohl mal 29,90 EUR:

Und der Zusatz "oder man hat zuviel Geld" wirkt auf mich immer etwas abwertend. Man sollte jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld
ausgibt und welche welche Interessen oder Hobbys bestehen. Ich zahle für Sky, weil ich 1. die HD Bildqualität haben möchte
und 2. Fussball sehen möchte. Und zuviel Geld habe ich nicht.
Ich hatte bis vor kurzem ein Abo für 29,90 EUR. Jetzt zahle ich inkl. Sky Go 34,90 EUR.

Ich wollte nur damit sagen, dass bei Sky keiner den vollen Preis bezahlen muss. Man muss nur verhandeln.

Und einen Preis zwischen 30,00 und 40,00 EUR für ein Sky Voll Abo halte ich für fair. Wer dazu noch Sat-Empfänger ist, kann sich darüber doch nicht beklagen. :super:

Benutzeravatar
TheJakal
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 15.04.2011, 10:48
Wohnort: Essen

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von TheJakal » 21.04.2011, 11:31

petersfeld hat geschrieben:
Ich hatte bis vor kurzem ein Abo für 29,90 EUR. Jetzt zahle ich inkl. Sky Go 34,90 EUR.

Ich wollte nur damit sagen, dass bei Sky keiner den vollen Preis bezahlen muss. Man muss nur verhandeln.

Und einen Preis zwischen 30,00 und 40,00 EUR für ein Sky Voll Abo halte ich für fair. Wer dazu noch Sat-Empfänger ist, kann sich darüber doch nicht beklagen. :super:
das hab ich weiter oben auch schonmal geschrieben, aber das interessiert niemand.
ich zahl für mein abo ja auch nur 24,90.
Inet: 3play 100
TV: DigitalTV-Allstars+HD / SkyKomplett
Hardware: Sony KDL40W4000 / UM.HD-Box (Echostar HDC-601DER)

bubi09
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1827
Registriert: 18.02.2010, 10:54

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von bubi09 » 21.04.2011, 12:59

TheJakal hat geschrieben:das hab ich weiter oben auch schonmal geschrieben, aber das interessiert niemand.
ich zahl für mein abo ja auch nur 24,90.
Wer aber 12 Monate lang die HD-Sender (HD Option) von Sky "geschenkt" bekommt, sollte sich mal fragen, ob er dann auch einen großartigen Anspruch auf das Meckern über Sky/UM hat. Zumindest für die Sky Cinema HD Sender, Sky Sport HD und ESPN America HD halte ich das für fraglich. Die vier HD Sender aus dem Welt Paket sind etwas anderes. Hier vermute ich, dass Sky und UM relativ schnell kooperieren würden, da auch UM diese Sender vermarkten könnte. NatGeo HD ist ja so ein Fall. Warum Sky nicht auf UM zugeht und einen Vertrag abschließt, um auch seinen Sky Welt Kunden den Sender anbieten zu können, weiss ich nicht. Das UM den Sender Sky nicht aufschwatzt/hinterherwirft sollte aber klar sein.

Benutzeravatar
TheJakal
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 15.04.2011, 10:48
Wohnort: Essen

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von TheJakal » 21.04.2011, 13:20

da habe ich ein anderes verständnis zu, denn was hat mein mit sky abgeschlossener vertrag mit der einspeisung von inhalten in das unitymedia netz zu tun? jeder vertrag unterliegt der vertragsautonomie beider vertragspartner - selbst wenn ich alle inhalte für 5 euro im monat gebucht hätte, hätte ich wie jeder skyhd kunde den gleichen "anspruch" auf die inhalte, wenn du es so formulieren willst. das bestätigt sich auch allein schon daran, dass sky keinen unterschied in den vertragsgesprächen macht, über welches medium man ihre sender bezieht - jedem UM-Sky-Kunden sind, sofern die hdoption gewählt wurde, alle kanäle freigeschaltet. nur die fehlende einspeisung verhindert ein genuss dieser.

zu den sendern: da kann ichs wie an anderer stelle auch geschrieben schon eher verstehen, dass die skywelt-hd sender lieber von um direkt vermarktet werden und man dort einen zusätzlichen vertrag mit UM abschließen müsste (bei natgeo-hd ist da ja schon so). schließlich bezieht auch sky diese sender von drittanbietern - würde sky dort eine einspeisung wollen, wäre die fällige summe zur einspeisung der hd sender sicherlich noch höher, da dann UM ja etwas entgehen würde, woran sie selbst vom kunden verdienen könnten. bei jenen aus den anderen sky-paketen kann ich dies jedoch nicht nachvollziehen, da UM diese sender nur von "sky mieten" kann. da gibts es für mich auch keinen erkennbaren grund, der das hinreichend erklärt (außer die höhe der summe für die einspeisung) und anders betrachtet entgeht UM die hdeinspeisungssumme, welche sky für die einspeisung dieser sender ja bezahlen würde.

denn im grunde kann man das auch mit sd-einspeisung gleichsetzen ... sky wird auch da an UM für diese einspeisung bezahlen und als ergebnis wird ja alles eingespeist (sogar skywelt, wenn man kein um paket bucht). UM wird dies nicht kostenfrei für sky erledigen -> ergo müsste das bei hd nicht anders sein. ob man nun als sky-kunde skywelt hd sender sehen kann oder nicht, ist mir persönlich dann nicht ganz so wichtig wie die übrigen skyhd sender, da ich sie ja auch bei UM buchen kann, wenn ich denn möchte (unter anderem behaupte ich eben auch, dass ein vertrag zur einspeisung für sky für die sky-eigenen hd sender allein eben günstiger wäre). nimmt man das als grundlage, fragt man sich wieso um sich quer stellt ... und das kann echt nur an der summe liegen. weil die übrigen skyhd sender können nur direkt von sky bezogen werden und dazu muss darüber halt ein für beide seiten zufriedenstellender vertrag geschlossen werden. dieser wäre aus meiner sicht nicht nachteilig für UM, denn sie würden geld für etwas erhalten, was sie sonst nicht beziehen können. es sei denn die einspeisung wäre ein verlustgeschäft, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann.

wenn du meinen thread verfolgst, siehst du was sky dazu sagt ... ergo ist die behauptung, sky würde versuchen UM das ganze aufzuschwatzen denke ich etwas übertrieben - UM ist wohl nur der meinung, das angebot was andere angenommen haben ist ihnen zu niedrig und das erklärt den ganzen wust den es dazu zu schreiben gibt eigentlich punktgenau.
Inet: 3play 100
TV: DigitalTV-Allstars+HD / SkyKomplett
Hardware: Sony KDL40W4000 / UM.HD-Box (Echostar HDC-601DER)

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 21.04.2011, 17:25

feller6098 hat geschrieben:
petersfeld hat geschrieben:Wer sich ein Sky Abo holt, sollte sich doch vorher über die Empfangsmöglichkeiten und Kosten informieren.

Ist doch langsam lächerlich, dass sich viele über die Preispolitik von Sky aufregen. Man wird doch nicht gezwungen, ein Sky Abo abzuschließen. 54,90 EUR plus HD Zuschlag zahlt doch sowieso kein Mensch oder man hat halt zuviel Geld!
Stimmt zahlt auch kein Mensch. Zumindest keiner der sich vorher etwas informiert.
Von der "kein Rabatt" Schiene ist Sky nämlich lange weg. Komplett + HD kostet i.d.R. zwischen 34,90 und 39,90.
Ganz selten wohl mal 29,90 EUR:

Und der Zusatz "oder man hat zuviel Geld" wirkt auf mich immer etwas abwertend. Man sollte jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld
ausgibt und welche welche Interessen oder Hobbys bestehen. Ich zahle für Sky, weil ich 1. die HD Bildqualität haben möchte
und 2. Fussball sehen möchte. Und zuviel Geld habe ich nicht.

Über die These "Wer zuviel Geld hat" , im Zusammenhang mit sky sollte man als UM Kunde eh besser ruhig sein, schließlich zahlt man hier Geld für Leistungen die einem vorenthalten werden und für Leistungen die es bei SAT GRATIS gibt.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Matrix110 » 22.04.2011, 13:42

Der Kabelanschluss der einfach "da" ist mit monatlichen kosten vs. die Sat Anlage die man erst kaufen und installieren muss.

Würde behaupten beides ist NICHT gratis...
Und übrigens eine Wohnung mieten ist auf die Lebenszeit auch teurer als eine Wohnung kaufen ;)

Gibt natürlich einige Sonderfälle die nicht darunter fallen:
Neubauten ohne Kabelanschluss
Wohnungen mit sowohl Kabel als auch Sat
Wohnungen nur mit Sat ohne Kabel

Benutzeravatar
rupf
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1287
Registriert: 05.06.2008, 09:36
Wohnort: Essen, NRW

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von rupf » 22.04.2011, 18:00

Matrix110 hat geschrieben: Und übrigens eine Wohnung mieten ist auf die Lebenszeit auch teurer als eine Wohnung kaufen ;)
Kommt darauf an wie alt man wird :zwinker:
Nein zu HD+, CI+
Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 23.04.2011, 20:41

Matrix110 hat geschrieben:Der Kabelanschluss der einfach "da" ist mit monatlichen kosten vs. die Sat Anlage die man erst kaufen und installieren muss.

Würde behaupten beides ist NICHT gratis...
Und übrigens eine Wohnung mieten ist auf die Lebenszeit auch teurer als eine Wohnung kaufen ;)

Gibt natürlich einige Sonderfälle die nicht darunter fallen:
Neubauten ohne Kabelanschluss
Wohnungen mit sowohl Kabel als auch Sat
Wohnungen nur mit Sat ohne Kabel

Klar behauptest du das , du willst ja UM in einem guten Licht erscheinen lassen.
Dieses Marketinggeschwafel zieht aber nicht.

Neubauten kömmen nun einmal nicht mit Kabelanschluß "auf die Welt", aber darauf gehst du ja am Ende des Postings selbst drauf ein und widersprichst dir damit.
Das man sich bei Neubauten für einen Kabelanschluß entscheidet dürfte auch die Ausnahme sein, ich kenne da niemanden, die haben sich alle für SAT entschieden, was mich auch überhaupt nicht wundert ;)
Fakt ist bei Kabel zahlst du JEDEN Monat un bei SAT nur einmalig.
Wo die Quantität und Qualität besser ist steht auch nicht zur iskussion, auch dort verliert das Kabel wenn sie an den Signalen rumfummeln.


PS : Brauchst du mir nicht zu erzählen , mir gehört eine Wohnung :D
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

chrissaso780
Übergabepunkt
Beiträge: 388
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von chrissaso780 » 24.04.2011, 08:25

DianaOwnz hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Der Kabelanschluss der einfach "da" ist mit monatlichen kosten vs. die Sat Anlage die man erst kaufen und installieren muss.

Würde behaupten beides ist NICHT gratis...
Und übrigens eine Wohnung mieten ist auf die Lebenszeit auch teurer als eine Wohnung kaufen ;)

Gibt natürlich einige Sonderfälle die nicht darunter fallen:
Neubauten ohne Kabelanschluss
Wohnungen mit sowohl Kabel als auch Sat
Wohnungen nur mit Sat ohne Kabel

Klar behauptest du das , du willst ja UM in einem guten Licht erscheinen lassen.
Dieses Marketinggeschwafel zieht aber nicht.

Neubauten kömmen nun einmal nicht mit Kabelanschluß "auf die Welt", aber darauf gehst du ja am Ende des Postings selbst drauf ein und widersprichst dir damit.
Das man sich bei Neubauten für einen Kabelanschluß entscheidet dürfte auch die Ausnahme sein, ich kenne da niemanden, die haben sich alle für SAT entschieden, was mich auch überhaupt nicht wundert ;)
Fakt ist bei Kabel zahlst du JEDEN Monat un bei SAT nur einmalig.
Wo die Quantität und Qualität besser ist steht auch nicht zur iskussion, auch dort verliert das Kabel wenn sie an den Signalen rumfummeln.


PS : Brauchst du mir nicht zu erzählen , mir gehört eine Wohnung :D
Wer natürlich kostengünstig viele SD Sender schauen möchte der fährt natürlich mit Sat super.
Auch die Sender auswahl ist bei Sat nicht zu verachten.

Technisch gesehen ist das Kabel dem Sat weitausüberlegen.
Wenn ich bedenke wieviele Geräte ich an meiner Kabeldose dran habe dagegen sieht Sat blaß aus.

An meiner Dose hängt ein PC mit TV Karte dran, der UM Twin Tuner Receiver und ein Fernseher. Ich kann gleichzeitig 3 verschiedene Sendungen Aufnehmen und 1 Sendungen mir anschauen.

Für ein ordentliche Sat Twin Tuner betrieb braucht man bei Sat nämlich 2 Leitungen für.

Das oben beschriebene passiert selten aber es passiert oft genug das ich eine Sendung aufnehme und gleichzeitig eine andere Sendung mir anschaue.
Wer Sat in zukunft installieren will sollte darauf achten das er 2 Leitungen dahin verlegt wo er mal ein Twintuner Receiver betreiben möchte.

Eine Sendung aufnehmen und eine andere Sendung schauen kann man ohne 2 Leitung knicken.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Matrix110 » 24.04.2011, 10:48

DianaOwnz hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Der Kabelanschluss der einfach "da" ist mit monatlichen kosten vs. die Sat Anlage die man erst kaufen und installieren muss.

Würde behaupten beides ist NICHT gratis...
Und übrigens eine Wohnung mieten ist auf die Lebenszeit auch teurer als eine Wohnung kaufen ;)

Gibt natürlich einige Sonderfälle die nicht darunter fallen:
Neubauten ohne Kabelanschluss
Wohnungen mit sowohl Kabel als auch Sat
Wohnungen nur mit Sat ohne Kabel

Klar behauptest du das , du willst ja UM in einem guten Licht erscheinen lassen.
Dieses Marketinggeschwafel zieht aber nicht.

Neubauten kömmen nun einmal nicht mit Kabelanschluß "auf die Welt", aber darauf gehst du ja am Ende des Postings selbst drauf ein und widersprichst dir damit.
Das man sich bei Neubauten für einen Kabelanschluß entscheidet dürfte auch die Ausnahme sein, ich kenne da niemanden, die haben sich alle für SAT entschieden, was mich auch überhaupt nicht wundert ;)
Fakt ist bei Kabel zahlst du JEDEN Monat un bei SAT nur einmalig.
Wo die Quantität und Qualität besser ist steht auch nicht zur iskussion, auch dort verliert das Kabel wenn sie an den Signalen rumfummeln.


PS : Brauchst du mir nicht zu erzählen , mir gehört eine Wohnung :D
Fakt ist auch die meisten Gebäude sind nunmal keine Neubauten, die die Entscheidung noch treffen könnten einen Kabelanschluss zu legen, die meisten Gebäude sind schon verkabelt und die Kosten sind schon vor Ewigkeiten beglichen worden oder der Anschluss war kostenfrei zu Staatspost Zeiten.

Heutzutage bereuen viele die Entscheidung für SAT only anstatt Kabel in Neubaugebieten, nicht wegen TV natürlich...
Eine Sat Anlage kostet auch nicht nur einmal Geld, sondern hat auch laufende Kosten, diese sind natürlich geringer als die von Kabel aber außer Acht lassen kann man diese nicht, das ganze mag bei einem Einfamilienhaus vom Eigentümer alles regelbar sein, aber das sind auch kosten außer die Freizeit ist einem nichts Wert...bei Mehrfamilienhäusern sind je nach Größe auch Serviceverträge nötig, die dann auch gutes Geld kosten.
Man könnte es wieder mit einer gekauften Wohnung oder einem gekauften Haus vergleichen, diese kosten einmalig "viel" und monatlich "wenig" im Gegensatz zur Mietwohnung/Haus die einmalig "wenig" und monatlich "viel" kosten vergleichen.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von mischobo » 24.04.2011, 12:36

DianaOwnz hat geschrieben:(...)
Neubauten kömmen nun einmal nicht mit Kabelanschluß "auf die Welt", aber darauf gehst du ja am Ende des Postings selbst drauf ein und widersprichst dir damit.
Das man sich bei Neubauten für einen Kabelanschluß entscheidet dürfte auch die Ausnahme sein, ich kenne da niemanden, die haben sich alle für SAT entschieden, was mich auch überhaupt nicht wundert ;)
Fakt ist bei Kabel zahlst du JEDEN Monat un bei SAT nur einmalig.
Wo die Quantität und Qualität besser ist steht auch nicht zur iskussion, auch dort verliert das Kabel wenn sie an den Signalen rumfummeln.


PS : Brauchst du mir nicht zu erzählen , mir gehört eine Wohnung :D
.... sieht mal von Eigenheimen ab, wo der Bauherr auch gleich Eigentümer ist, kommen Neubauten i.d.R. mit Kabelanschluss "auf die Welt". Individuelle Empfangsanlagen sind seitens Architekten und Wohnungsbaugesellschaften verpönt. Auch wenn Kommunen neue Siedlungsgebiete zur Bebauung freigeben, wird nicht selten zur Auflage gemacht, keine Empfangsanlagen zu installieren.

Von EIgentumswohnungen halte ich persönlich nichts, denn man hat mehr oder weniger die gleichen Pflichten wie Mieter aber nicht die gleichen Rechte. Eigentumswohnungen werden immer wieder schöngeredet, da man nie wieder Miete zahlen müsse. Allerdings fallen auch beim Wohneigentum Nebenkosten an.

Was hier immer wieder unberücksichtigt sein:
Jegliche Versuche in Deutschland neben 19,2° Ost eine weitere Satposition zu etablieren, sind bislang gescheitert. Der allergrößte Teil der deutschen Sathaushalte hat die Schüssel exklusiv auf 19,2° Ost ausgerichtet. Das hat dann natürlich zur Folge, dass für deutsche Sender, die auf DtH-Sathalte setzen, Kapzitäten auf 19,2° Ost anmieten .
Astra 19,2° Ost ist auch keine reine deutsche Angelegenheit. Auch ausländische Sender nutzen die Position 19,2° Ost zur Verbreitung ihrer Programme in ihren Zielregionen, wobei die Übertragung i.d.R. verschlüsselt erfolgt und somit nicht ohne weiters für deutsche Haushalte zur Verfügung stehen.
Darüber hinaus legt der allergrößte Teil der deutschen Haushalte wert auf deutschsprachige Programme. Anderssprachige Sender spielen nur eine untergeordnete Rolle. Da es auf anderen Satpositionen so gut wie keine frei empfangbaren deutschsprachigen Programme gibt, sind diese für die meisten deutschen DtH-Sathaushalte uninteressant.

Die deutschen DtH-Sathaushalte haben Astra quasi zu einer Monopolstellung verholfen, was sich in den Mieten für Transponderkapazitäten widerspiegelt. Für große Medienkonzerne wie RTL, ProSiebenSat.1, Viacom, Sky etc. ist das kein größeres Problem. Auch bei den deutschen ÖR ist das kein Thema, denn wenn die Transpondermieten steigen, werden die Kosten im Rahmen der GEZ auf alle deutschen TV-Haushalte umgelegt.
Für kleine unabhängige Privatsender wird es immer schwieriger ihr Programm via Sat zu verbreiten, da die Kosten dafür zu hoch sind. Im Kabel sind die Kosten für die Sender niedriger. Außerdem ist die Reichweite nach den Wünschen der Sender skalierbar, sodass die Sender nur da verbreitet werden, wo sie verbreiteten werden wollen. Die Kosten orientieren sich u.a an der Reichweite. Je geringer die Reichweite, desto weniger Kosten fallen für die Sender an.
Im Kabel stehen zudem die kompletten Kapazitäten für das Versorgungsgebiet des jeweiligen Kabelnetzbertreiber zur Verfügung, womit letztendlich eine größere Bandbreite als über Astra 19,2° Ost zur Verfügung steht.

Dass Sat kostenlos ist, gilt nur für die unverschlüsselten Free-TV-Programme. In Sachen deutschsprachigen HDTV-Programme gibt es auf Astra neben den gebührenfinanzierten Sender 'Das Erste HD', 'ZDF HD' und 'arte HD' noch 'Servus TV HD' und das von Astra gesponsorte 'Anixe HD'.
Die HDTV-Versionen der kommerziellen Sender gibt es auf Sat nur kostenpflichtig über die HD+ Plattform. Das ist der erste Schritt zur Einführung der Grundverschlüsselung über Sat.

Wer auch großen Wert auf anderssprachige Sender legt und auch bereit ist, in eine Multifeedanlage zu investieren, ist mit Sat natürlich besser bedient.
Der primäre Verbreitungsweg von Sky ist Sat. Daher wird Sky via Sat attraktiver als über andere Verbreitungswege gestalten, um so Sky-Kabelabonnenten auf Sat zu locken. Wer also das maximal mögliche Sky-Angebot nutzen möchte, wird weder heute noch in Zukunft am Sat-Empfang vorbei kommen ...

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 26.04.2011, 18:19

chrissaso780 hat geschrieben: Wer natürlich kostengünstig viele SD Sender schauen möchte der fährt natürlich mit Sat super.
Auch die Sender auswahl ist bei Sat nicht zu verachten.

Technisch gesehen ist das Kabel dem Sat weitausüberlegen.
Wenn ich bedenke wieviele Geräte ich an meiner Kabeldose dran habe dagegen sieht Sat blaß aus.

An meiner Dose hängt ein PC mit TV Karte dran, der UM Twin Tuner Receiver und ein Fernseher. Ich kann gleichzeitig 3 verschiedene Sendungen Aufnehmen und 1 Sendungen mir anschauen.

Für ein ordentliche Sat Twin Tuner betrieb braucht man bei Sat nämlich 2 Leitungen für.

Das oben beschriebene passiert selten aber es passiert oft genug das ich eine Sendung aufnehme und gleichzeitig eine andere Sendung mir anschaue.
Wer Sat in zukunft installieren will sollte darauf achten das er 2 Leitungen dahin verlegt wo er mal ein Twintuner Receiver betreiben möchte.

Eine Sendung aufnehmen und eine andere Sendung schauen kann man ohne 2 Leitung knicken.

Das die Benutzerfreundlichkeit im Kabel wesentlich höher ist als bei SAT stimmt natürlich

Das Problem im Kabel ist halt das die elemtarsten Sender dort zum Pay TV mutieren und andere, für viele wichtige Sender einfach nicht vorhanden sind und stattdessen teilweise Sender eingespeist werden die wirklich so gut wie überhaupt niemanden interessieren.
Ich habe überhaupt kein Problem damit 2-3 Monate zu warten bi neue interessante Sender eingespeist werden, aber das geschieht bei UM ja gar nicht (sky HD) !


Wer vorwiegend die Privaten schaut und ein sky Abo hat , der ist, wenn er bei UM zwangsverkabelt ist wohl die ärmste Sau in Deutschland.
Der darf sich nämlich mit analog TV und sky in SD und fehlenden Sendern herumärgern und da liegt die Schuld nicht bei sky sonst würden die bei den anderen Kabelanbietern ebenfalls fehlen.
UM trampelt hier auf den Wünschen der Kunden rum und nutzt rigoros seine Monopolstellung aus um eigene Pay TV Angebote zu vertreiben, ganz getreu dem Motto "Nimm unsere Sender oder du kriegst gar kein HD "
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 26.04.2011, 18:39

mischobo hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:(...)
Neubauten kömmen nun einmal nicht mit Kabelanschluß "auf die Welt", aber darauf gehst du ja am Ende des Postings selbst drauf ein und widersprichst dir damit.
Das man sich bei Neubauten für einen Kabelanschluß entscheidet dürfte auch die Ausnahme sein, ich kenne da niemanden, die haben sich alle für SAT entschieden, was mich auch überhaupt nicht wundert ;)
Fakt ist bei Kabel zahlst du JEDEN Monat un bei SAT nur einmalig.
Wo die Quantität und Qualität besser ist steht auch nicht zur iskussion, auch dort verliert das Kabel wenn sie an den Signalen rumfummeln.


PS : Brauchst du mir nicht zu erzählen , mir gehört eine Wohnung :D
.... sieht mal von Eigenheimen ab, wo der Bauherr auch gleich Eigentümer ist, kommen Neubauten i.d.R. mit Kabelanschluss "auf die Welt". Individuelle Empfangsanlagen sind seitens Architekten und Wohnungsbaugesellschaften verpönt. Auch wenn Kommunen neue Siedlungsgebiete zur Bebauung freigeben, wird nicht selten zur Auflage gemacht, keine Empfangsanlagen zu installieren.

Von EIgentumswohnungen halte ich persönlich nichts, denn man hat mehr oder weniger die gleichen Pflichten wie Mieter aber nicht die gleichen Rechte. Eigentumswohnungen werden immer wieder schöngeredet, da man nie wieder Miete zahlen müsse. Allerdings fallen auch beim Wohneigentum Nebenkosten an.

Was hier immer wieder unberücksichtigt sein:
Jegliche Versuche in Deutschland neben 19,2° Ost eine weitere Satposition zu etablieren, sind bislang gescheitert. Der allergrößte Teil der deutschen Sathaushalte hat die Schüssel exklusiv auf 19,2° Ost ausgerichtet. Das hat dann natürlich zur Folge, dass für deutsche Sender, die auf DtH-Sathalte setzen, Kapzitäten auf 19,2° Ost anmieten .
Astra 19,2° Ost ist auch keine reine deutsche Angelegenheit. Auch ausländische Sender nutzen die Position 19,2° Ost zur Verbreitung ihrer Programme in ihren Zielregionen, wobei die Übertragung i.d.R. verschlüsselt erfolgt und somit nicht ohne weiters für deutsche Haushalte zur Verfügung stehen.
Darüber hinaus legt der allergrößte Teil der deutschen Haushalte wert auf deutschsprachige Programme. Anderssprachige Sender spielen nur eine untergeordnete Rolle. Da es auf anderen Satpositionen so gut wie keine frei empfangbaren deutschsprachigen Programme gibt, sind diese für die meisten deutschen DtH-Sathaushalte uninteressant.

Die deutschen DtH-Sathaushalte haben Astra quasi zu einer Monopolstellung verholfen, was sich in den Mieten für Transponderkapazitäten widerspiegelt. Für große Medienkonzerne wie RTL, ProSiebenSat.1, Viacom, Sky etc. ist das kein größeres Problem. Auch bei den deutschen ÖR ist das kein Thema, denn wenn die Transpondermieten steigen, werden die Kosten im Rahmen der GEZ auf alle deutschen TV-Haushalte umgelegt.
Für kleine unabhängige Privatsender wird es immer schwieriger ihr Programm via Sat zu verbreiten, da die Kosten dafür zu hoch sind. Im Kabel sind die Kosten für die Sender niedriger. Außerdem ist die Reichweite nach den Wünschen der Sender skalierbar, sodass die Sender nur da verbreitet werden, wo sie verbreiteten werden wollen. Die Kosten orientieren sich u.a an der Reichweite. Je geringer die Reichweite, desto weniger Kosten fallen für die Sender an.
Im Kabel stehen zudem die kompletten Kapazitäten für das Versorgungsgebiet des jeweiligen Kabelnetzbertreiber zur Verfügung, womit letztendlich eine größere Bandbreite als über Astra 19,2° Ost zur Verfügung steht.

Dass Sat kostenlos ist, gilt nur für die unverschlüsselten Free-TV-Programme. In Sachen deutschsprachigen HDTV-Programme gibt es auf Astra neben den gebührenfinanzierten Sender 'Das Erste HD', 'ZDF HD' und 'arte HD' noch 'Servus TV HD' und das von Astra gesponsorte 'Anixe HD'.
Die HDTV-Versionen der kommerziellen Sender gibt es auf Sat nur kostenpflichtig über die HD+ Plattform. Das ist der erste Schritt zur Einführung der Grundverschlüsselung über Sat.

Wer auch großen Wert auf anderssprachige Sender legt und auch bereit ist, in eine Multifeedanlage zu investieren, ist mit Sat natürlich besser bedient.
Der primäre Verbreitungsweg von Sky ist Sat. Daher wird Sky via Sat attraktiver als über andere Verbreitungswege gestalten, um so Sky-Kabelabonnenten auf Sat zu locken. Wer also das maximal mögliche Sky-Angebot nutzen möchte, wird weder heute noch in Zukunft am Sat-Empfang vorbei kommen ...

Hallo Mischobo,
natürlich hat Kabel deutliche Vorteil im Prinzip gegenüber SAT .
Dummerweise nutzt man diese bei den Kabelanbietern nicht und baut massive Nachteie für uns Kunden ein.
Ich glaube nicht das du dich z.B. bei UM beschweren würdest wenn du die sky HD Sender oder die Privaten in HD empfangen KÖNNTEST.

Wie du aber auf die Idee kommst das sky durch SAT Priorisierung Kabelkunden auf SAT zu locken bleibt mir verborgen, damit unterstellst du ja das sky so dumm ist gar nicht zu wissen das fast kein Kabelkunde kündigen kann.
Außerdem wäre da der komplette Verzicht auf die Kabeleinspeisung der logische Schritt, denn wie man sieht verzichtet sky wegen dem fehlenden HD bei UM auf zu wenige Kunden um es dort einzuspeisen.


Der erste Schritt der Privaten die Grundverschlüsselung bei SAT einzuführen ist HD+ nicht, es ist nur ein weiterer Versuch diese einzuführen, aber zum Glück waren die Sender gleichzeitig so blöde da auch wieder massive Einschränkungen mitzuliefern die einen Erfolg von HD+ sehr sehr unwahrscheinlich machen ;)
Das bei SAT nicht alles unverschlüsselt zu haben ist bestreitet auch wohl niemand, bei UM gibt es aber nur die ö.r. in Digital unverschlüsselt .
TV aus den 70ern sozusagen, wobei in den 70ern das Programm der ö.r. noch deutlich besser war wie ich finde.
Viele interessante Serien und Filme laufen heutzutage ja bei den Privaten.
Logisch das diese verschlüsseln wollen, nur so schaffen sie den Grundstein eine Vorspulverhinderung bei der Werbung einzuführen.
Mein Meinung zu HD+ kennst du ja , glaube ich .
Bisher sind sie aber überall mit der Grundverschlüsselung gescheitert( entavio , Viseo+ ).
Nur im Kabel können sie diese Einsätzen , denn dort haben die Kunden normalerweise nicht die Möglichkeit zu einem unverschlüsselten SAT Empfang.
Im Kabel macht die Grundverschlüsselung aber nur Sinn wenn ebenfalls die Vorspulverhinderungen einsetzen möchte da die Reichweite ja technisch bedingt ist.
Ich rechne damit auch wenn die laufenden Verträge bei UM auslaufen , da weißt du sicherlich besser bescheid wann das der Fall ist.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von DianaOwnz » 26.04.2011, 18:48

Matrix110 hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Der Kabelanschluss der einfach "da" ist mit monatlichen kosten vs. die Sat Anlage die man erst kaufen und installieren muss.

Würde behaupten beides ist NICHT gratis...
Und übrigens eine Wohnung mieten ist auf die Lebenszeit auch teurer als eine Wohnung kaufen ;)

Gibt natürlich einige Sonderfälle die nicht darunter fallen:
Neubauten ohne Kabelanschluss
Wohnungen mit sowohl Kabel als auch Sat
Wohnungen nur mit Sat ohne Kabel

Klar behauptest du das , du willst ja UM in einem guten Licht erscheinen lassen.
Dieses Marketinggeschwafel zieht aber nicht.

Neubauten kömmen nun einmal nicht mit Kabelanschluß "auf die Welt", aber darauf gehst du ja am Ende des Postings selbst drauf ein und widersprichst dir damit.
Das man sich bei Neubauten für einen Kabelanschluß entscheidet dürfte auch die Ausnahme sein, ich kenne da niemanden, die haben sich alle für SAT entschieden, was mich auch überhaupt nicht wundert ;)
Fakt ist bei Kabel zahlst du JEDEN Monat un bei SAT nur einmalig.
Wo die Quantität und Qualität besser ist steht auch nicht zur iskussion, auch dort verliert das Kabel wenn sie an den Signalen rumfummeln.


PS : Brauchst du mir nicht zu erzählen , mir gehört eine Wohnung :D
Fakt ist auch die meisten Gebäude sind nunmal keine Neubauten, die die Entscheidung noch treffen könnten einen Kabelanschluss zu legen, die meisten Gebäude sind schon verkabelt und die Kosten sind schon vor Ewigkeiten beglichen worden oder der Anschluss war kostenfrei zu Staatspost Zeiten.

Heutzutage bereuen viele die Entscheidung für SAT only anstatt Kabel in Neubaugebieten, nicht wegen TV natürlich...
Eine Sat Anlage kostet auch nicht nur einmal Geld, sondern hat auch laufende Kosten, diese sind natürlich geringer als die von Kabel aber außer Acht lassen kann man diese nicht, das ganze mag bei einem Einfamilienhaus vom Eigentümer alles regelbar sein, aber das sind auch kosten außer die Freizeit ist einem nichts Wert...bei Mehrfamilienhäusern sind je nach Größe auch Serviceverträge nötig, die dann auch gutes Geld kosten.
Man könnte es wieder mit einer gekauften Wohnung oder einem gekauften Haus vergleichen, diese kosten einmalig "viel" und monatlich "wenig" im Gegensatz zur Mietwohnung/Haus die einmalig "wenig" und monatlich "viel" kosten vergleichen.

Wann , oder wo war der der Kabelanschluß zu Postzeiten kostenlos ?
Man hatte die Wahl zwischen höheren monatl. Gebühren oder einer Einmalzahlung und günstigeren Gebühren .
Diese Monatsgebühren hat UM dann mehr als verdreifacht bei uns im Haus.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Matrix110 » 26.04.2011, 19:02

Das Haus meiner Eltern wurde kostenfrei angeschlossen. Ob allerdings die monatlich Gebühren dadurch höher waren müsste ich noch nachfragen...

Porky1
Kabelexperte
Beiträge: 211
Registriert: 04.04.2008, 17:38

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von Porky1 » 26.04.2011, 19:13

Die Verlegung in unser Haus war auch kostenlos.Sie fragten ob sie Kabel haben wollen,
wir sagten erst ma nein und der Anschluss bzw Übergabepunkt war dann erst ma zu.
Jetzt ist der Wertvoll wegen Internet.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: HD Offensive 2011 bei Unitymedia

Beitrag von HariBo » 26.04.2011, 20:03

in Bochum wurde beim Ausbau Ende der 80er/Anfang der 9odeer in jedes Haus der ÜP gelegt, es sei denn, man wehrte sich dagegen.
Erst bei Nutzung kamen Gebühren bzw Kosten auf die Eigentümer oder Mieter auf.
Ich denke mal, so wird das in vielen Fällen gehandhabt worden sein.
Zuletzt geändert von HariBo am 27.04.2011, 06:29, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste