Sky HD in Hessen und NRW

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
chrissaso780
Übergabepunkt
Beiträge: 388
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von chrissaso780 » 17.01.2011, 23:45

LucaToni hat geschrieben: und mal einen Blick auf zukünftige Vorhaben geworfen... Spielt SKY den dritten Sportkanal auf und die Kunden bei UM bleiben außen vor (unabhängig ob HD2 nun bei UM verfügbar ist oder nicht) geht das ganze Theater doch nur wieder von vorne los... und wird sich immer und immer wiederholen sofern SKY immer weitere HD-Sender auf den Markt wirft
So sieht das erstmal aus. Sky spielt den dritten Sport HD Sender auf und wir bleiben erstmal außen vor.
Das mit den Wiederholen, Theoretisch ja. Praktisch hat Sky nichts mehr wo die noch neue HD Sender aufspielen könnten.
Die Anzahl ist durch Technische gegebenheiten begrenzt. Andere Anbieter haben ja auch Interesse ihr HD Sender an den start zu bringen.

Astra stellt sich wahrscheinlich auch nicht so zickig an wie UM.
Die hatten immer eine ganz klare Position gehabt.

Astra hat 17 Mio Deutsche Fernsehzuschauer, Astra vermiete nur Kapazität was der Sender damit macht ist Astra egal, wenn Sky nicht mieten will ist es Astra auch egal weil die auf Sky Deutschland nicht angewiesen sind. Astra macht 600 Mio Euro plus im Jahr auch ohne Sky Deutschland.

Mit solchen gegebenheiten kann man selbstbewusst in die verhandlungen gehen.
Sky weisst das auch und deshalb lässt man Astra gewähren. Was soll Sky den rumzicken.

Wenn Sky das nicht tut dann macht das ein anderer Anbieter und Sky würde leer ausgehen.
19,2 Ost ist nämlich ausgebucht.

Das ist eine wunderbare Ausgangposition für Astra, besser kann es nicht laufen.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Matrix110 » 18.01.2011, 17:48

chrissaso780 hat geschrieben:
LucaToni hat geschrieben: und mal einen Blick auf zukünftige Vorhaben geworfen... Spielt SKY den dritten Sportkanal auf und die Kunden bei UM bleiben außen vor (unabhängig ob HD2 nun bei UM verfügbar ist oder nicht) geht das ganze Theater doch nur wieder von vorne los... und wird sich immer und immer wiederholen sofern SKY immer weitere HD-Sender auf den Markt wirft
So sieht das erstmal aus. Sky spielt den dritten Sport HD Sender auf und wir bleiben erstmal außen vor.
Das mit den Wiederholen, Theoretisch ja. Praktisch hat Sky nichts mehr wo die noch neue HD Sender aufspielen könnten.
Die Anzahl ist durch Technische gegebenheiten begrenzt. Andere Anbieter haben ja auch Interesse ihr HD Sender an den start zu bringen.

Astra stellt sich wahrscheinlich auch nicht so zickig an wie UM.
Die hatten immer eine ganz klare Position gehabt.

Astra hat 17 Mio Deutsche Fernsehzuschauer, Astra vermiete nur Kapazität was der Sender damit macht ist Astra egal, wenn Sky nicht mieten will ist es Astra auch egal weil die auf Sky Deutschland nicht angewiesen sind. Astra macht 600 Mio Euro plus im Jahr auch ohne Sky Deutschland.

Mit solchen gegebenheiten kann man selbstbewusst in die verhandlungen gehen.
Sky weisst das auch und deshalb lässt man Astra gewähren. Was soll Sky den rumzicken.

Wenn Sky das nicht tut dann macht das ein anderer Anbieter und Sky würde leer ausgehen.
19,2 Ost ist nämlich ausgebucht.

Das ist eine wunderbare Ausgangposition für Astra, besser kann es nicht laufen.
Doch wenn die HD+ Platform ausgeweitet wird läuft es für Astra noch besser :P Müssten 17millionen DE Zuschauer auch noch abdrücken für das "Privileg" Sat Empfang und seien es nur 5€ im Monat für HD und 5€ für SD macht Astra noch mehr Geld und legt die Einspeisekosten von den Sendern auf die Zuschauer um(was auch kleinere Sender fördern KÖNNTE)

dominik59423
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 05.11.2010, 09:36

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von dominik59423 » 20.01.2011, 07:33

Ich bin leider auch einer der geplagten Sky Kunden, der nur ein Bruchteil der HD Sender empfängt (nämlich einen), da sich beide Seiten nicht einigen können.


Ich arbeite in der Energriebranche.
Wie mit Sicherheit einige von euch Wissen, haben wir seit 1999 einen liberalisierten Strommarkt.
Heißt, jeder kann sich seinen Stromlieferanten frei aussuchen....

Seit 2009 ist der Energiemarkt noch weitergegangen.
Die Energieunternehmen müssen mit 2 Systemen arbeiten.
Am Beispiel der Stadt Dortmund:
Die DEW21 (Grundversorger in Dortmund) gibt es 2x
1x die DEW21 als Energielieferant
1x die DEW21 als Netzbetreiber

Den Netzbetreiber kann man als Kunde natürlich nicht umändern, da ihm halt die Netze in diesem Bereich gehören.
Aber den Lieferanten kann man frei wählen!

Wieso kann man sowas nicht auch im Bereich des Kabelfernsehens eingliedern?
Ergo:
1x Unitymedia als Netzbetreiber
1x Unitymedia als Lieferant von Fernsehen, Radio und Daten
+ x (beispielsweise Sky incl. aller HD-Sender)

Somit könnte es auch möglich sein, im Unitymedia-Netzgebiet beispielsweise Kabel BW als Lieferanten auszuwählen.

Wäre dann die Liberalisierung des TV- und Rundfunkmarktes und jeder wäre vielleicht ein Stück glücklicher

Benutzeravatar
LucaToni
Übergabepunkt
Beiträge: 390
Registriert: 02.02.2010, 12:39
Wohnort: Duisburg

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von LucaToni » 20.01.2011, 08:53

dominik59423 hat geschrieben:Ich bin leider auch einer der geplagten Sky Kunden, der nur ein Bruchteil der HD Sender empfängt (nämlich einen), da sich beide Seiten nicht einigen können.


Ich arbeite in der Energriebranche.
Wie mit Sicherheit einige von euch Wissen, haben wir seit 1999 einen liberalisierten Strommarkt.
Heißt, jeder kann sich seinen Stromlieferanten frei aussuchen....

Seit 2009 ist der Energiemarkt noch weitergegangen.
Die Energieunternehmen müssen mit 2 Systemen arbeiten.
Am Beispiel der Stadt Dortmund:
Die DEW21 (Grundversorger in Dortmund) gibt es 2x
1x die DEW21 als Energielieferant
1x die DEW21 als Netzbetreiber

Den Netzbetreiber kann man als Kunde natürlich nicht umändern, da ihm halt die Netze in diesem Bereich gehören.
Aber den Lieferanten kann man frei wählen!

Wieso kann man sowas nicht auch im Bereich des Kabelfernsehens eingliedern?
Ergo:
1x Unitymedia als Netzbetreiber
1x Unitymedia als Lieferant von Fernsehen, Radio und Daten
+ x (beispielsweise Sky incl. aller HD-Sender)

Somit könnte es auch möglich sein, im Unitymedia-Netzgebiet beispielsweise Kabel BW als Lieferanten auszuwählen.

Wäre dann die Liberalisierung des TV- und Rundfunkmarktes und jeder wäre vielleicht ein Stück glücklicher
dem Konzept würde ich sofort zustimmen.
Denke aber schwierig umzusetzen auf Grund der Grundverschlüsselung anhand der Smartkarten.
An deinem Beispiel: du zahlst Grundgebühr an UM als Netzbetreiber dass du mit dem Kabelsignal versorgt wirst. Das beinhaltet eine Smartkarte (ich weiß, die brauch man nur für die Sender im digitalen Format; aber die werden sowieso bald abgeschaltet also machen wir einen kleinen Sprung in die Zukunft). Die zusätzlichen Senderpakete beziehst du bei Kabel Deutschland und Kabel BW weil die evtl. dort günstiger sind und bekommst wieder eine Smartkarte. Dann noch Sky samt Smartkarte.
Ich glaube nicht dass UM sich das aufschwatzen lassen wird die Kartenverwaltung zu übernehmen und alle anderen Senderpakete der Konkurrenz auf deren Smartkarte aufzuschalten.

Henni
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 24.02.2009, 11:15

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Henni » 20.01.2011, 10:00

dominik59423 hat geschrieben:Ich bin leider auch einer der geplagten Sky Kunden, der nur ein Bruchteil der HD Sender empfängt (nämlich einen), da sich beide Seiten nicht einigen können.


Ich arbeite in der Energriebranche.
Wie mit Sicherheit einige von euch Wissen, haben wir seit 1999 einen liberalisierten Strommarkt.
Heißt, jeder kann sich seinen Stromlieferanten frei aussuchen....

Seit 2009 ist der Energiemarkt noch weitergegangen.
Die Energieunternehmen müssen mit 2 Systemen arbeiten.
Am Beispiel der Stadt Dortmund:
Die DEW21 (Grundversorger in Dortmund) gibt es 2x
1x die DEW21 als Energielieferant
1x die DEW21 als Netzbetreiber

Den Netzbetreiber kann man als Kunde natürlich nicht umändern, da ihm halt die Netze in diesem Bereich gehören.
Aber den Lieferanten kann man frei wählen!

Wieso kann man sowas nicht auch im Bereich des Kabelfernsehens eingliedern?
Ergo:
1x Unitymedia als Netzbetreiber
1x Unitymedia als Lieferant von Fernsehen, Radio und Daten
+ x (beispielsweise Sky incl. aller HD-Sender)

Somit könnte es auch möglich sein, im Unitymedia-Netzgebiet beispielsweise Kabel BW als Lieferanten auszuwählen.

Wäre dann die Liberalisierung des TV- und Rundfunkmarktes und jeder wäre vielleicht ein Stück glücklicher
Da herrscht nur ein entscheidender Denkfehler: Die Lieferanten im Strommarkt liefern alle dasselbe, nämlich Strom :super: und wie du sicherlich noch deutlich besser erklären kannst als ich hat das zur Konsequenz, dass du, wenn du bei einem anderen Lieferanten den Strom "kaufst" du deswegen nicht den Strom von dem bekommst, sondern der quasi deinem Netzanbieter deinen Strom abkauft und ihn an dich weiterverkauft. Du bekommst also immer denselben Strom.
Im Kabelfernsehen wird eben nicht gehen, da du ja eben nicht das "Fernsehen" von UM haben willst, sondern ein anderes. Um zum Strom zurückzukommen kannst du auch keinen Anbieter z.B. aus den USA wählen und bekommst dann 110V statt 220 geliefert...

chrissaso780
Übergabepunkt
Beiträge: 388
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von chrissaso780 » 20.01.2011, 10:29

Der Stromarkt hat zudem noch was einheitliches.
Egal welchen Anbieter man wählt die wollen alle jeden Monat Geld sehen.

Sat, DVB-T kostenlos und Kabel Fernsehen verlangt eine monatliche Gebühr.

UM kann ihre Fernseh Dienste nicht kostenlos anbieten, da dessen Netz einfach zuteuer ist.

Alles was durch ein Kabel muss verschlingt viel Geld im Jahr.
Das ist einfach ein Grundsatz.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Moses » 20.01.2011, 10:33

Ja, lasst uns das Konzept ins Kabel übernehmen und einfach auf allen Kanälen weißes Rauschen übertragen. Dann dem ein oder anderen noch ein "HD" dazu klatschen und dann sind alle glücklich. Hört sich super an. :)

Der Kabelmarkt ist auch liberalisiert, es hält niemand irgendjemanden davon ab ein neues Kabelnetz aufzubauen. Aber, solange man im Kabel noch TV über DVB-C überträgt, passt halt nur "ein Inhalt" auf das Kabelnetz.

Wenn man ein wenig Richtung IPTV und IP-Routing der Datenpakete denkt, könnte man sich vorstellen, dass mehrere Anbieter ihre Inhalte über das Kabelnetz verteilen könnten. Aber da stellt sich dann schnell die Frage, warum es dann noch TV-Anbieter sein sollten und nicht einfach nur Internetprovider... und da reicht dann wieder einer, womit man sich den riesen Overhead bei der Verwaltung der Bandbreite spart.

Ryback85
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 81
Registriert: 05.11.2010, 11:27

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Ryback85 » 20.01.2011, 19:56

Also das mit der Verschlüßelung und vor allen mit dem Angebot könnte ganz leicht geklärt werden in dem Mann sagt jeder Kabelnetzbetreiber muss das gleiche einspeisen. Ich ärgere mich wirklich das ich nicht die paar KM weiter östlich in Niedersachsen wohne. Mich nervt UM nämlich sehr und ich würde sofort wechseln wenn ich irgendwie könnte (und immer noch nicht den Vermieter angerufen grummel)

bubi09
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1827
Registriert: 18.02.2010, 10:54

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von bubi09 » 20.01.2011, 20:40

Ryback85 hat geschrieben:Also das mit der Verschlüßelung und vor allen mit dem Angebot könnte ganz leicht geklärt werden in dem Mann sagt jeder Kabelnetzbetreiber muss das gleiche einspeisen.
NRW.tv dürfte gar nicht Bayern und München TV nicht in Hessen verbreitet werden.

Benutzeravatar
LucaToni
Übergabepunkt
Beiträge: 390
Registriert: 02.02.2010, 12:39
Wohnort: Duisburg

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von LucaToni » 20.01.2011, 22:53

bubi09 hat geschrieben:
Ryback85 hat geschrieben:Also das mit der Verschlüßelung und vor allen mit dem Angebot könnte ganz leicht geklärt werden in dem Mann sagt jeder Kabelnetzbetreiber muss das gleiche einspeisen.
NRW.tv dürfte gar nicht Bayern und München TV nicht in Hessen verbreitet werden.
wer will sowas sehen?

Ryback85
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 81
Registriert: 05.11.2010, 11:27

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Ryback85 » 21.01.2011, 15:22

LucaToni hat geschrieben:
bubi09 hat geschrieben:
Ryback85 hat geschrieben:Also das mit der Verschlüßelung und vor allen mit dem Angebot könnte ganz leicht geklärt werden in dem Mann sagt jeder Kabelnetzbetreiber muss das gleiche einspeisen.
NRW.tv dürfte gar nicht Bayern und München TV nicht in Hessen verbreitet werden.
wer will sowas sehen?

und wieso dürfte das nicht sein? also mal ehrlich bubi langsam machst du dich lächerlich.

Benutzeravatar
OneOfNine
Kabelexperte
Beiträge: 142
Registriert: 20.01.2008, 18:54
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von OneOfNine » 21.01.2011, 15:34

ganz einfach... NRW.tv hat nur eine Sendelizenz in NRW und keine bundesweite Sendelizenz.
--
Coolstream Neo C / Original Image 2.15 Beta / UM02 Karte

Ryback85
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 81
Registriert: 05.11.2010, 11:27

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Ryback85 » 21.01.2011, 17:23

omg wenn es nur an solchen sachen liegt ich meine die verschlüßelung müsste ja auch angepasst werden das alle es haben und sowas kann geregelt werden von wegen reine lokale sender etc das geht ja jetzt in um netz bzw netz von kd auch

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Moses » 23.01.2011, 01:29

Was? Welche Sender werden denn bei UM überall eingespeist, können aber nur in bestimmten Regionen freigeschaltet werden? Das wäre mir sehr neu. Hast du ein Beispiel dafür? Außerdem bleibt dann die Frage, was du dann gewonnen hast... wolltest du nicht, dass überall zwangsweise dasselbe eingespeist wird? Wenn das dann doch wieder regional unterschiedlich ist, hat sich doch nix geändert...

Das größte Problem wird sicherlich das Kartellamt sein, dem solche Absprachen ein Dorn im Auge sein dürfen. Es gibt ja schon Schwierigkeiten bei Übernahmen von kleineren Kabelnetzen durch die großen..

Ryback85
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 81
Registriert: 05.11.2010, 11:27

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Ryback85 » 23.01.2011, 15:48

Moses hat geschrieben:Was? Welche Sender werden denn bei UM überall eingespeist, können aber nur in bestimmten Regionen freigeschaltet werden? Das wäre mir sehr neu. Hast du ein Beispiel dafür? Außerdem bleibt dann die Frage, was du dann gewonnen hast... wolltest du nicht, dass überall zwangsweise dasselbe eingespeist wird? Wenn das dann doch wieder regional unterschiedlich ist, hat sich doch nix geändert...

Das größte Problem wird sicherlich das Kartellamt sein, dem solche Absprachen ein Dorn im Auge sein dürfen. Es gibt ja schon Schwierigkeiten bei Übernahmen von kleineren Kabelnetzen durch die großen..

Es wurde doch hier als Beispiel genannt NRW TV. Das habe ich zb bei mir nicht und so haben meine Freunde in Köln und Düsseldorf mir gesagt sie haben kein RheinMainTV. Das könnte man also Lokalregeln für die Lokalensender. Weil die meisten davon ja sowieso nicht in irgendwelchen Paketen sind oder hat einer von euch einen rein Lokalensender in einen Bezahlpaket?

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von DianaOwnz » 25.01.2011, 03:45

Henni hat geschrieben: ...
Da herrscht nur ein entscheidender Denkfehler: Die Lieferanten im Strommarkt liefern alle dasselbe, nämlich Strom :super: und wie du sicherlich noch deutlich besser erklären kannst als ich hat das zur Konsequenz, dass du, wenn du bei einem anderen Lieferanten den Strom "kaufst" du deswegen nicht den Strom von dem bekommst, sondern der quasi deinem Netzanbieter deinen Strom abkauft und ihn an dich weiterverkauft. Du bekommst also immer denselben Strom.
Im Kabelfernsehen wird eben nicht gehen, da du ja eben nicht das "Fernsehen" von UM haben willst, sondern ein anderes. Um zum Strom zurückzukommen kannst du auch keinen Anbieter z.B. aus den USA wählen und bekommst dann 110V statt 220 geliefert...

Und weil das so ist bedarf es dringend eines Mediengesetzes welche TV Programme im Kabelnetz vorhanden sein MUESSEN.
Das momentane Angebot reicht da bei weitem nicht aus, es Bedarf da einer viel strikteren Regulierung da die Kabelanbieter und Sender ja offensichtlich unfähig sind sich im Interesse ihrer Kunden zu einigen und nur ihren eigenen Profit im Kopf haben.

Alternativ kann ich mir sonst nur vorstellen das JEDEM Bürger die freie Wahl seines Empfangsweges eröglicht werden muß.

Ohne gesetzlichen Druck geht jedenfalls bei UM gar nichts vorwärts.
Ich warte jetzt schon Jahre darauf endlich ein sky, vorher Premiere ABo abshcießen zu können.
Bei einem kann sich UM dabei ganz sicherlich sein, ohne sky werde ich auf gar keinen Fall ein UM Abo abschlie0en.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

bubi09
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1827
Registriert: 18.02.2010, 10:54

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von bubi09 » 25.01.2011, 10:56

DianaOwnz hat geschrieben:Und weil das so ist bedarf es dringend eines Mediengesetzes welche TV Programme im Kabelnetz vorhanden sein MUESSEN.
Und die Einspeisung von Sky HD oder BonGusto (SD/HD) sollen dann von der Bundesnetzagentur oder Frau Aigner verpflichtet werden? Das ist mehr als lächerlich.

StefanG
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 835
Registriert: 10.03.2008, 15:26

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von StefanG » 25.01.2011, 11:42

bubi09 hat geschrieben:Und die Einspeisung von Sky HD oder BonGusto (SD/HD) sollen dann von der Bundesnetzagentur oder Frau Aigner verpflichtet werden? Das ist mehr als lächerlich.
So lächerlich wäre das gar nicht.

Das darüberliegende Stichwort ist: De-regulierter Kabelmarkt um Quasimonopole abzubauen.

Wir haben das hier schon in anderen Threads ausführlich erklärt.

Kurz: 1. Analoge Verbreitung einstellen 2. Digital alles einspeisen 3. Alles einheitlich Gurndverschlüsselt 4. Mehrere (!) Anbieter mit verschiedenen Pakete und Preismix

Um das zu erreichen braucht es Gesetzliche Richtlinien, sonst braucht man gar nicht damit anfangen.

Das wäre wovon man Träumen darf.

Henni
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 24.02.2009, 11:15

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Henni » 25.01.2011, 11:57

Und wie willst du durchsetzen, dass der Kabelanbieter nicht mehr über sein eigenes Netz bestimmen darf? Dann bist Du doch wieder bei einem regulierten Markt. Das analoge Kabelfernsehen wird doch weiterverbreitet weil es im Kabel so viele analoge Fernsehschauer gibt, und die reine digitale Verbreitung für den Kabelnetzanbieter ein enormer Kostentreiber wäre, da gerade UM jedem Kunden einen Receiver zur Verfügung stellt. Und was ist z.B. wenn das Netz voll ist, UM aber noch mehr Internet und Telefon-Bandbreite zur Verfügung stellen will, weil das deutlich lukrativer ist?
Spätestens dann gibt es doch Konflikte!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von DianaOwnz » 25.01.2011, 13:31

bubi09 hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:Und weil das so ist bedarf es dringend eines Mediengesetzes welche TV Programme im Kabelnetz vorhanden sein MUESSEN.
Und die Einspeisung von Sky HD oder BonGusto (SD/HD) sollen dann von der Bundesnetzagentur oder Frau Aigner verpflichtet werden? Das ist mehr als lächerlich.
Ich glaube kaum das Bongusto darunter fällt.

Es sollen nur die Sender mit den höchsten Quoten eingespeist werden damit diese für alle Bürger verfügbar sind.
Die restlichen Kapazitäten kann der Kabelanbieter nutzen wie er das möchte.

Stell dir mal vor UM verzichtet auf ARD Programme und auf die Privaten komplett und speist nur andere Sender ein.

Wäre bestimmt toll wenn es bei UM keine ARD Sender (inkl.der Dritten) und auch gar keine Privatsender geben würde , was ja anfangs der Fall war.
Dann könnten ebenso eniger Leute kündigen wie jetzt auch und müßten weiter zahlen und haben diese Sender nur in analog.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Moses » 25.01.2011, 13:44

DianaOwnz hat geschrieben:Es sollen nur die Sender mit den höchsten Quoten eingespeist werden damit diese für alle Bürger verfügbar sind.
Super Ansatz... Aber klar, das angebotene Programm wird ja dadurch besser, dass man es auf das meist gesehene Beschränkt. Ist ja eigentlich überall so.

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von DianaOwnz » 25.01.2011, 14:03

Henni hat geschrieben:Und wie willst du durchsetzen, dass der Kabelanbieter nicht mehr über sein eigenes Netz bestimmen darf? Dann bist Du doch wieder bei einem regulierten Markt. Das analoge Kabelfernsehen wird doch weiterverbreitet weil es im Kabel so viele analoge Fernsehschauer gibt, und die reine digitale Verbreitung für den Kabelnetzanbieter ein enormer Kostentreiber wäre, da gerade UM jedem Kunden einen Receiver zur Verfügung stellt. Und was ist z.B. wenn das Netz voll ist, UM aber noch mehr Internet und Telefon-Bandbreite zur Verfügung stellen will, weil das deutlich lukrativer ist?
Spätestens dann gibt es doch Konflikte!

In gewissen Teilen eindeutig JA.
Der Kunde kann schließich auch nicht über die Art seines eigenen TV Empfangs oder seinen Anbieter bestimmen.

Ich glaube ihr geht beide davon aus das ich die komplette Netzkapazität meinte die zurVerfügung steht.
Dem ist natürlich nicht so.

Man muß halt die Grenze bei den Sendern ziehen die kaum ein Mensch schaut. Sender die aber ein Großteil der Bevölkerung schaut sollten aber auch überall digital im Kabel zur Verfügung stehen.
Es ist doch auch offensichtlich das der Markt rweguliert werden MUSS da sonst UM weiter macht was sie wollen, auf Kosten der Zuschauer und MIT Ausbremsung der digitalen Entwicklung.

Den analogen Bereich würde ich sowieso massiv zusammenstreichen auf ca 10-15 Sender, natürlich müssen da dann aber sämtliche Free TV Sender ohne Aufpreis auch digital empfangbar sein.
Dafür Geld zu verlangen , zusätzlich zu schon vorhandenen monatlichen Kabelgebühren ist in meinen Augen ein Unding und schadet der Digitalisierung massiv.
Für den Fall einer Verschlüsselung muß der Kabelanbieter dann kostenlos 4-5 Smarcards zur Verfügung stellen, will jemand mehr kostet das was.
Alternativ steht im frei im Sinne des Kunden auf die teure und im Kabel vollkommen unnötige Verschlüsselung zu verzichten.

Es sieht doch wirklich ein Blinder das UM auf dem Rücken der zu Zwangszahlungen verpflichteten Kunden seine Machtkämpfe mit z.B. sky austrägt.

Gleiches würde ich auch für die HD+ Sender verlangen . Entweder diese senden in Free TV oder werden zum Pay TV, diese Wahl haben sie. Im Pay TV können sie dann ihr DRM einsetzen wie sie wollen, aber im Free TV haben sie auch Free zu senden.

Alternativ kann der Gesetzgeber auch die Möglichkeit schaffen das Mieter die UM Kosten NICHT zu zahlen haben wenn sie keinen Kabelanschluß wünschen und leiber eine SAT Schüssel nutzen wollen.
Dazu wird der Vermieter gezwungen, also den Aufbau einer SAT Schüssel zuzulassen an der Stelle die er wünscht ( Balkon oder Dach )
Die Kosten trägt der Mieter , ebenso die Kosten für den Rückbau beim Auszug wenn der Vermieter das wünscht.

Was haben wir denn momentan ?

UM hat Kunden die zahlen müssen auch wenn sie keine UM Kunden sein wollen und Alternativen gibt es in den meisten Fällen nicht .
Dazu muß er dann auch noch das Angebot so hinnehmen wie sich der Kabelanbieter dies denkt .
Das kann nicht richtig sein und hat diktatorische Ausmaße.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von DianaOwnz » 25.01.2011, 14:04

Moses hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:Es sollen nur die Sender mit den höchsten Quoten eingespeist werden damit diese für alle Bürger verfügbar sind.
Super Ansatz... Aber klar, das angebotene Programm wird ja dadurch besser, dass man es auf das meist gesehene Beschränkt. Ist ja eigentlich überall so.
Ich kann mich nicht erinnern von einer Programmbeschränkung gesprochen zu haben.
Dem Kabelanbieter steht es frei die ihm zur Verfügungen stehenden Kapazitäten ( bestimmt über 50 % ) so zu nutzen wie er das möchte .


In 1-3 Jahren würde ich außerdem vorschlagen komplett auf h.264 Rendering umzusteigen um dadurch die Kapazitäten und Qualität für SD Sender deutlich zu erhöhen.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Moses » 25.01.2011, 15:57

Und warum sollte ein Plattformbetreiber irgendeinen anderen Sender einspeisen, der über die "Zwangssender" hinaus geht?
Nene, das ist jetzt schon besser geregelt... der Sender, der denkt, dass er mit dem entsprechenden Plattformbetreiber seine Kunden erreicht, lässt sich gegen eine Gebühr aufschalten und die Sender, die davon nicht überzeugt sind, lassen es halt. Ich sehe nicht, wo da reguliert werden müsste.

Damit kommt man dann zu der eigentlich relevanten Frage: Wie hoch sind denn die Quoten von den Sky HD Kanälen? Würden die bei deiner Quotenregelung mit rein fallen? Oder die Quoten deiner verhassten HD+ Kanäle? Die können ja da sicherlich nicht reinfallen, da du ja doch recht laut betonst, dass die kein Mensch gucken will... wie spielen Zugangsbeschränkungen dann in die Quoten Rechnung rein? ;)

Ganz davon abgesehen, dass ich die Quotenberechnung der totalen Humbug halte. Von dem, was ich bisher darüber gehört habe, gehe ich davon aus, dass die "Quotenmessgeräte" nur von einem minimalen Prozentsatz der Quotenhaushalte richtig bedient werden. Mit Quoten kannst du mir ankommen, wenn alles über IPTV läuft, und mir der Streaming-Server Sekundengenau sagt, wie viele Rechner gerade seinen IP-Datenstrom abonniert haben...
DianaOwnz hat geschrieben:Dazu muß er dann auch noch das Angebot so hinnehmen wie sich der Kabelanbieter dies denkt .
Das ist übrigens ein fundamentaler Irrtum, der wahrscheinlich deinem ganzen Gerede hier zu Grunde liegt. Der Kabelnetzbetreiber muss jeden Sender einspeisen, der sich einspeisen lassen will. Er muss dafür Einspeisegebühren nehmen, diese müssen ebenfalls für alle Sender gleich sein. Die einzige Ausnahme davon sind PayTV Angebote, die der Kabelnetzbetreiber selber vermarktet, dort darf er auf Einspeiseentgelte verzichten. Insofern gibt es schon eine Regulierung und diese ist völlig ausreichend. Das Problem ist wohl eher, dass die Kabelkunden als "nicht so wichtig" empfunden werden, aufgrund der Vormachtstellung von Astra. Deine Vorschläge verschlimmern die Situation eher noch.. möglicherweise wäre da eher eine Regulierung notwendig, ala "Astra muss Geld von den Zuschauern nehmen, um die Monopolstellung zu verringern.".. aber auch das regelt sich ja gerade von selber. :)

Niederrheiner
Kabelneuling
Beiträge: 30
Registriert: 06.07.2010, 13:53

Re: Sky HD in Hessen und NRW

Beitrag von Niederrheiner » 25.01.2011, 16:08

Und wann speisen die Verbrecher von UM endlich mehr SKY HD Sender ein?????

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast