Festplatte nur 261 GB groß

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Moses » 07.12.2010, 01:21

Neukundenrabatt hat geschrieben:Für die "Informatik" gibt es die Binärprefixe Ki (Kibi), Mi (Mebi), Gi (Gibi), Ti (Tebi) usw.
Das Problem an diesen "Präfixen" ist nur, dass sie einfach abgrundtief dämlich klingen und die daher nie ein Informatiker wirklich verwenden wird... Daher ist alle Diskussion darüber, wie es nun wirklich heißt vollkommen vergebens... genauso werden die meisten Leute auch Internet über Kabel oder "DOCSIS" DSL nennen oder vielleicht noch Kabel-DSL. So haben viele Leute damals von Inlineskatern als "Rollerblades" geredet und sogar Dinge gesagt wie "Lass uns Rollerbladen", so nennen die Amis ihre Kopierer immer noch grundsätzlich Xerox, so heißen hier zu Lande Papiertaschentücher fast immer "Tempo", auch wenn das sicherlich keine richtige Bezeichnung für Papiertaschentücher anderer Marken ist... es ist einfach kürzer und klingt griffiger. Außerdem weiß jeder, was damit gemeint ist. So. ;)

Ich werde meine Festplatte niemals eine "2 Tebi-Festplatte" nennen, die wird immer 2 Terrabyte haben. :P

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von SpaceRat » 07.12.2010, 02:13

Moses hat geschrieben:Ich werde meine Festplatte niemals eine "2 Tebi-Festplatte" nennen, die wird immer 2 Terrabyte haben. :P
Die hat nicht zwei Erdenbytes, sondern Terabytes :)

Und daß die 2 Terabytes hätte, stimmt ja sogar nur wenn man die bescheuerten IEC-Einheiten akzeptiert und Tera als rein dezimales Präfix betrachtet. Ansonsten ist es ja so, daß eine Festplatte, die als "2 TB-Festplatte" verkauft wird, eigentlich nur 1860 GB hat.
Strittig ist also, ob man die 1860 jetzt in Klimbim-Einheiten angeben will, also GiB, oder ob man dabei bleibt, daß 1 GB = 1024 MB = 1024 kB, auch ohne das dümmliche i darin.

Mit den Kleinkindereinheiten (Sprecht mal laut "kibiByte" aus...) "stimmen" dann zwar die Festplatten, aber nichts anderes mehr.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Neukundenrabatt » 07.12.2010, 02:18

Deine Festplatte hat genau 2 Terabyte, aber nur 1,82 TiB. Ich habe auch nicht gefordert, dass die IEC-Präfixe zwanghaft genutzt werden sollen, sondern dass die Berechnungen korrigiert werden. Und das hat nichts mit Tempo oder Xerox zu tun, sondern mit reiner Mathematik. MacOS macht es richtig vor, sie verwenden einfach durchgehend den Faktor 1.000 bei der Berechnung. Dann stimmt für den Otto-Normalverbraucher auch wieder was auf der Festplatte steht :p Würden alle mit 1.000 rechnen gäbe es diese ganze Verwirrung nicht. Und für die Theoretiker darf gern optional auf 2-er Potenzen und die IEC-Präfixe umgeschaltet werden. Nur so wie es jetzt größtenteils gemacht wird, ist es und bleibt es falsch. Die Erde ist eine Kugel, das wurde auch lange falsch behauptet und stand in genug Büchern. Nur weil Microsoft nicht mitzieht heißt das gar nichts.

Was du mit Xerox und Tempo (Maggi, Nutella, Kärcher, Tesa, Flex, Google) meinst kann man unter dem Begriff Gattungsname finden (Markenname als Gattungsname). Das trifft hier aber überhaupt nicht zu. Hier werden gleiche Einheiten für unterschiedliche Berechnungen verwendet, und es kommt immer wieder zu Verwirrungen bei den Endkunden. Mit immer größer werdenden Datenträgern wird es auch immer mehr Menschen auffallen. Also, entweder werden unterschiedliche Einheiten benutzt oder korrekt gerechnet. Ich bin gern mit letzterem einverstanden.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Moses » 07.12.2010, 18:05

Der Gattungsname mag ein anderes Phänomen sein, aber der Grund ist ein und derselbe: Die "offizielle" Bezeichnung klingt dämlich und die "falsche" Bezeichnung hat sich eingebürgert und wird dann auch unabhängig von ihrer "wirklichen Bedeutung" halt falsch weiter verwendet.

Ich bin ja eher dafür, dass sich die dusselige Physik (eh nur gerate :P) an den 1024er Faktor anpasst und Kilo eben nicht für 1000, sondern für 1024 steht. So. Denn, warum hat man denn 1000 als Faktor gewählt? Richtig, damit man einfacher rechnen kann. Aber wer rechnet denn heute noch? Richtig: Der Rechner. Und der rechnet eben nicht im 10er System, sondern im Binärsystem, da kann man ruhig ein wenig Rücksicht auf den nehmen. ;)

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von DianaOwnz » 07.12.2010, 20:12

für mich sind de korrekten Bezeichungen auch nur einfache schei***


Ich bin drauf und dran mir nicht mehr die PC Games Hardware zu kaufen weil ich mich bei jeder Ausgabe über die korrekten Bezeichnungen aufrege.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Neukundenrabatt » 07.12.2010, 22:29

Dann schreibt alle einen lieben Brief an die Hersteller eurer Hard- und Software, dass sie einfach mit 1.000 anstatt 1.024 rechnen sollen. Dann passt es ja auch wieder und die Verwirrung um die unterschiedlichen Zahlen (bei gleichen Einheiten) ist aus der Welt. Wie schon gesagt, es muss ja nicht die Bezeichnung angepasst werden.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Matrix110 » 08.12.2010, 05:12

kilo/Mega/Giga war zu erst da und wurde bevor Kibi Gibi und wwi kam 20Jahre benutzt, ob falsch oder nicht spielt keine Rolle mehr, das hat sich festgesetzt und wird so bleiben.

Es ist außerdem Unsinnig noch mehr Verwirrung einzuführen...wenn jemand kB schreibt ist NIE sicher auf was er sich bezieht... ob es jetzt 1000 oder 1024 Byte sind. Wären die Festplatten Hersteller nicht so extrem bescheuert(die Rechnen übrigens intern richtig) hätte das eh niemanden jemals interessiert...

Benutzeravatar
Mr Iron
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 681
Registriert: 20.12.2009, 16:01
Wohnort: GE

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Mr Iron » 08.12.2010, 06:07

Hi

Die Stop-Schilder werden auch nicht geändert auf den deutschen Straßen obwohl "Stopp" seit Jahren anders geschrieben wird!

Wo ist den das Problem??? :hirnbump: :kratz:

Gruß
Mr Iron
Alles was ich Poste, hat keine Allgemeingültigkeit. Es besteht aus mein Wissen und meinen Erfahrungen, welches ich zur dieser Zeit hatte :D
Ich muss mir iwie mal eine neue Tastatur kaufen, die weniger Rechtschreibfehler macht :D

Internet / VoIP: Unitymedia - 3play PREMIUM 100 mit Telefon Komfort-Option
Router: AVM
FRITZ!Box 6360 Cable Firmware: FRITZ!OS 05.28 Release: 18.6.2012
Digital-Box: HD-Recorder Echostar HDC601DVR incl. DigitalTV HIGHLIGHTS+HD-Option

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von DianaOwnz » 08.12.2010, 06:30

Mr Iron hat geschrieben:Hi

Die Stop-Schilder werden auch nicht geändert auf den deutschen Straßen obwohl "Stopp" seit Jahren anders geschrieben wird!

Wo ist den das Problem??? :hirnbump: :kratz:

Gruß
Mr Iron
Kann ja sein das es sich bei Stopp so wie mit Tipp verhält, Tip kann man nämlich nach wie vor auch mit nur einem p schreiben so wie ich das mache.
Man muß ja shcließlich nicht jeden Schwachsinn mitmachen !

Wenn ich die Wörter Alptraum mit b oder Delphin mit f schon sehe dreht sich mir der Magen ebenso um wie bei MiB oder GiB.

Ich schreibe daher weiter wie gewohnt , bleibe bei Megabyte und Gigabyte und rechne mit D-Mark :D
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Desperados-1984 » 09.12.2010, 10:19

wieso wollen manche, dass die Softwareindustie sich umstellt?
Jahrzehnte lang wurde in der Informatik mit 1024 gerechnet, weil ein Computer nun mal ein Binärsystem ist.
Dann haben die Festplattenhersteller auf einmal festgestellt, dass sie gut betrügen können, wenn sie nur mit 1000 rechnen, worauf hin man erst 1996 die neue Einheit GiB und MiB eingeführt hat.
Und jetzt sollen sich auch noch die Betriebssysteme umstellen? Wieso? Computer=Binär=1024! Sollen sich die Festplattenhersteller doch umstellen, schließlich sind sie mit dem Müll angefangen! Wären die Festplattenhersteller ehrlich gäbs keine Probleme!

p.s. selbst wenn ein Betriebssystem mit 1000 bei der Anzeige von Speicher rechnen würde, technisch gesehen kann ein PC auf Grund seiner Binärstruktur nur mit 1024 rechnen! Warum soll ich also bei einem Computer mit dem Faktor 1000 rechnen?

pps: ok man könnte vielleicht die Softwarehersteller dazu bringen GiB und MiB als Einheit anzugeben aber die Umrechnungen mit 1000 anstatt 1024 zu machen wie es ja anscheind Apple macht ist schwachsinn!

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Neukundenrabatt » 09.12.2010, 12:13

Desperados-1984 hat geschrieben:p.s. selbst wenn ein Betriebssystem mit 1000 bei der Anzeige von Speicher rechnen würde, technisch gesehen kann ein PC auf Grund seiner Binärstruktur nur mit 1024 rechnen! Warum soll ich also bei einem Computer mit dem Faktor 1000 rechnen?
Bitte, studiere niemals Informatik. Hmm, obwohl... Bitte, bitte, mach es, und schick uns ein Video aus deiner ersten Grundlagenvorlesung, wo du dem Professor genau das mal erklärst... Behaupte doch gleich, dass 1.024 gleich 1.000 ist, am besten in der Mathematik-Vorlesung (nichts anderes behaupt hier einige de facto). Andernorts habe ich es wörtlich schon so gelesen: "In der Informatik ist 1024 = 1000". Das ist dämlich, nicht die neuen Einheiten und deren Namen ;)
Desperados-1984 hat geschrieben:pps: ok man könnte vielleicht die Softwarehersteller dazu bringen GiB und MiB als Einheit anzugeben aber die Umrechnungen mit 1000 anstatt 1024 zu machen wie es ja anscheind Apple macht ist schwachsinn!
Es ist überhaupt kein Schwachsinn. Wenn du den Thread hier aufmerksam gelesen hättest könntest du gemerkt haben, dass die Akzeptanz für die neuen Binärprefixe nicht gerade sehr hoch ist. Auch wenn ich das etwas wie im Kindergarten finde, werden die Benutzer in der Masse wohl eher die SI-Präfixe behalten wollen. Hier muss dann aber mit 1.000 gerechnet werden, sonst stimmt die Zahl halt nicht. Die Festplatten-Hersteller machen da in dem Sinne nichts falsch ;) Sie profitieren nur davon, dass die fast die gesamte Software-Industrie keine vernünftige UnitPolicy hat. Bei WinXP bekommst du übrigens mehr als eine Zahl zu deiner Festplattengröße, je nachdem wo du guckst. Man kann also nicht behaupten, dass Microsoft da "alles richtig" machen würde.

Es ist und bleibt ein Fakt, dass bei den meisten Programmen entweder die Berechnung oder die Einheit geändert werden müsste, damit die angezeigte Kapazität stimmt. MacOS hat sich für die Berechnung entschieden, und ich kenne keinen Mac-User, der sich darüber beschwert hätte. Die haben ja auch nicht mehr das Problem, dass die Festplatte zu klein angezeigt wird und sind glücklich (dafür haben sie kein Geld mehr in der Tasche :p). Es dürfen ja auch gern drei Auswahlmöglichkeiten implementiert werden:
  • "SI-Präfixe mit 1.000-Berechnung" für glückliche Heimanwender
  • "IEC-Präfixe mit 1.024-Berechnung" für glückliche Informatiker
  • "SI-Präfixe mit 1.024-Berechnung" damit sich weiter über die falsche Festplatten-Größe aufgeregt werden kann

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Moses » 09.12.2010, 12:16

Die Abschätzung 2^10 = 1024 ~ 1000 wird in der Theoretischen Informatik durchaus an einigen Stellen gemacht. Und auch ein Mathematiker sollte da wenig gegen haben.

Nur Physiker tun dann mal plötzlich so, als ob sie die Abweichung interessieren würde... wahrscheinlich nur, weil kein Komma davor ist. Wenn man über 0,001 und 0,0010024 diskutieren würde, wären die Physiker die ersten, die 0,0000024 unter den Teppich fallen lassen. ;)

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von conscience » 09.12.2010, 16:05

2 ^ 18

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Desperados-1984 » 11.12.2010, 13:06

Neukundenrabatt hat geschrieben:
Desperados-1984 hat geschrieben:p.s. selbst wenn ein Betriebssystem mit 1000 bei der Anzeige von Speicher rechnen würde, technisch gesehen kann ein PC auf Grund seiner Binärstruktur nur mit 1024 rechnen! Warum soll ich also bei einem Computer mit dem Faktor 1000 rechnen?
Bitte, studiere niemals Informatik. Hmm, obwohl... Bitte, bitte, mach es, und schick uns ein Video aus deiner ersten Grundlagenvorlesung, wo du dem Professor genau das mal erklärst... Behaupte doch gleich, dass 1.024 gleich 1.000 ist, am besten in der Mathematik-Vorlesung (nichts anderes behaupt hier einige de facto). Andernorts habe ich es wörtlich schon so gelesen: "In der Informatik ist 1024 = 1000". Das ist dämlich, nicht die neuen Einheiten und deren Namen ;)
ich hab mich da vielleicht etwas falsch ausgedrückt, natürlich kann ein PC mit 1000 rechnen, aber für sein Rechenwerk ist das nun mal unpassend.
Da er binär rechnet ist z.B. das Teilen durch 1024 für ihn doch viel einfacher als "nur" durch 1000 zu teilen. Für uns ist durch 1000 zu teilen (Verschiebung der Kommastelle) so wie für ihn durch 1024 zu teilen. Da kann er nämlich auch "verschieben". Wenn er dann auf einmal durch 1000 Teilen muss, muss er genau so umständlich rechnen wie wir wenn wir binär rechnen wollen. Bei den heutigen PCs mag das keinen interessieren wie viele Rechenoperationen die CPU dafür brauch aber beim Teilen durch 1000 sind es sicherlich einige mehr als beim Teilen durch 1024.
Neukundenrabatt hat geschrieben:
Desperados-1984 hat geschrieben:pps: ok man könnte vielleicht die Softwarehersteller dazu bringen GiB und MiB als Einheit anzugeben aber die Umrechnungen mit 1000 anstatt 1024 zu machen wie es ja anscheind Apple macht ist schwachsinn!
Es ist überhaupt kein Schwachsinn. Wenn du den Thread hier aufmerksam gelesen hättest könntest du gemerkt haben, dass die Akzeptanz für die neuen Binärprefixe nicht gerade sehr hoch ist. Auch wenn ich das etwas wie im Kindergarten finde, werden die Benutzer in der Masse wohl eher die SI-Präfixe behalten wollen. Hier muss dann aber mit 1.000 gerechnet werden, sonst stimmt die Zahl halt nicht. Die Festplatten-Hersteller machen da in dem Sinne nichts falsch ;) Sie profitieren nur davon, dass die fast die gesamte Software-Industrie keine vernünftige UnitPolicy hat. Bei WinXP bekommst du übrigens mehr als eine Zahl zu deiner Festplattengröße, je nachdem wo du guckst. Man kann also nicht behaupten, dass Microsoft da "alles richtig" machen würde.
bis 1996 haben die Hersteller aber was falsch gemacht und 1996 hat man etwas eingeführt damit sie ihren Misst beibehalten können.
Nur weil das eine mehr akzeptiert wird als das andere muss man es ja nicht unbedingt nehmen bzw. muss es ja nicht das bessere sein.
Neukundenrabatt hat geschrieben: Es ist und bleibt ein Fakt, dass bei den meisten Programmen entweder die Berechnung oder die Einheit geändert werden müsste, damit die angezeigte Kapazität stimmt. MacOS hat sich für die Berechnung entschieden, und ich kenne keinen Mac-User, der sich darüber beschwert hätte. Die haben ja auch nicht mehr das Problem, dass die Festplatte zu klein angezeigt wird und sind glücklich (dafür haben sie kein Geld mehr in der Tasche :p). Es dürfen ja auch gern drei Auswahlmöglichkeiten implementiert werden:
  • "SI-Präfixe mit 1.000-Berechnung" für glückliche Heimanwender
  • "IEC-Präfixe mit 1.024-Berechnung" für glückliche Informatiker
  • "SI-Präfixe mit 1.024-Berechnung" damit sich weiter über die falsche Festplatten-Größe aufgeregt werden kann
für den Benutzer mag es egal sein wie es gelöst wird, technisch gesehen sind die 1024 aber sicherlich die sinnvollere Variante. Wieso hab ich ja oben versucht zu erklären.
Zuletzt geändert von Desperados-1984 am 11.12.2010, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Desperados-1984 » 11.12.2010, 13:09

Moses hat geschrieben:Die Abschätzung 2^10 = 1024 ~ 1000 wird in der Theoretischen Informatik durchaus an einigen Stellen gemacht. Und auch ein Mathematiker sollte da wenig gegen haben.

Nur Physiker tun dann mal plötzlich so, als ob sie die Abweichung interessieren würde... wahrscheinlich nur, weil kein Komma davor ist. Wenn man über 0,001 und 0,0010024 diskutieren würde, wären die Physiker die ersten, die 0,0000024 unter den Teppich fallen lassen. ;)
mein Physik Professor war immer sehr pingelich wenn es um das runden und weglassen ging. Mussten wir immer schön Messfehlerberechnungen machen und so nen kram.

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Neukundenrabatt » 11.12.2010, 18:17

Die technische Begründung ist vollkommen nebensächlich. Wir reden hier von ein paar CPU-Zyklen zwischen einem Shift und einer Division. Das mag irgendwo auf kleinsten Embedded-Geräten noch eine Rolle spielen, bzw. bei Echtzeitanwendungen. Aber wer sowas programmiert, der kann dann auch die IEC-Präfixe dranschreiben um korrekte Ergebnisse zu liefern ;) Es zählt die reine Benutzersicht bei der Sache, und da ist der aktuelle Zustand der meisten Softwareprodukte nun einmal eine Katastrophe. Wenn der breiten Masse die Problematik klar wäre, würde es solche Threads hier nicht geben. Es gibt sie aber zu Hauf und die Leute fühlen sich am Ende oft von den Festplattenherstellern verarscht. Dabei machen die in dem Sinne ja alles richtig (verkaufsfördernde Zahlen + mathematisch korrekt *g*).

Also, sollen die großen Firmen doch bitte endlich anfangen auf den Rechnern korrekte Zahlen/Einheiten in den verschiedensten Varianten (siehe oben) anzuzeigen. Dann hat man im Rechner auch seine 1TB-Platte ;)

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 648
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von manu26 » 11.12.2010, 18:35

Ich werd nächste Woche mal zum Metzger gehen und ein Kibigramm Gehacktes fordern...mal sehen, was der sagt...

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Neukundenrabatt » 11.12.2010, 23:05

Wollen wir hoffen, dass dein Metzger nicht so hinkt wie dein Vergleich. Ich möchte dich mal sehen, wenn die Wage 1 kg anzeigt, aber intern mit 1.024 gerechnet hat (genau so wie Windows und Co.). Das findest du dann bestimmt nicht mehr lustig. Wenn SI-Präfixe verwendet werden, dann muss auch mit Faktor 1.000 gerechnet werden. Nichts anderes ist meine Forderung. Deinen Metzger würdest du wegen Betrugs anzeigen, für das, was Microsoft und Co. seit Jahren machen...

manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 648
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von manu26 » 11.12.2010, 23:15

Zum einen solltest du vielleicht mal etwas im Thread zurück blättern und lesen, was ich so von mir gegeben habe. Da gehen unsere Meinungen nämlich garnicht so sehr auseinander. Und zum anderen habe ich garkeinen Vergleich ziehen wollen, sondern wollte einfach mal etwas vollkommen Sinnfreies, aber durchaus Humorvolles in die Runde werfen. :winken:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von Moses » 11.12.2010, 23:52

Hm.. wenn die Wage mir 1kg anzeigt, aber ich in Wahrheit 1024 Gramm bekomme, warum sollte ich dann den Metzger verklagen? ;)

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: Festplatte nur 261 GB groß

Beitrag von SpeedyD » 12.12.2010, 09:27

Moses hat geschrieben:Hm.. wenn die Wage mir 1kg anzeigt, aber ich in Wahrheit 1024 Gramm bekomme, warum sollte ich dann den Metzger verklagen? ;)
Das frage ich mich auch gerade. Aber besser, man geht da jetzt nicht genauer drauf ein. ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste