Die Festplatte der HD-Box

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Richard
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 71
Registriert: 23.09.2010, 21:38

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von Richard » 08.11.2010, 19:59

Also wird die neue HDD auch durch die Box partitioniert :kratz:
3Play Premium 200 Allstars - Cisco ECP 3208 Modem / Technicolor 7200
FritzBox7390 - Cisco-SRW2016 managed 16P Switch

Bild

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von SpeedyD » 08.11.2010, 20:03

Genau so ist es. Fabrikneue Platte rein. Rest macht der Rekorder.

Benutzeravatar
SpaceRat
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2467
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von SpaceRat » 09.11.2010, 06:18

Eifelquelle hat geschrieben:aber wenn es um Langlebigkeit und Dauerbeanspruchung geht, sind die Hitachi Platten eigentlich bei fast jedem Test die Gewinner
Pruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuust

Der war gut ...
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2+2xC / OpenATV 6.1@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.1
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Superchic, SCT 10, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), 2xFritz!Fon C4+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild

Leo1234
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 03.11.2010, 19:03

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von Leo1234 » 09.11.2010, 20:24

Hallo und ein Schönen Abend

Könnt ihr mall bitte schreiben wieviel Speicher und Umdreungen die Orginal-Hitachi Platte hat?

Und was die neu Eingebauten Platten von WD haben?
Western Digital WD5000AVDS --> die hab ich im Einsatz (sehr leise und ziemlich kühl im Vergleich, extra für PVR Einsatz ausgelegt)
Western Digital WD10EARS --> hab ich auch getestet (1TB Speicher, 899GB nutzbar, minimal lauter und kühl, ebenfalls empfelenswert)
Um e.v. rückschlüsse auf eine verbesserung der Box zu nehmen. Schnelleres umschalten usw.?

vorturner2
Übergabepunkt
Beiträge: 495
Registriert: 10.05.2010, 14:23

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von vorturner2 » 09.11.2010, 20:50

5400 Umdrehungen reichen locker aus. Die Umdrehungszahl hat auf das zappen keinen Einfluss. Wichtig ist nur, dass sie schnell genug ist um Konstatnt den MPEG Stream aufzuzeichnen und das ist bei 5400 Umdrehungen mal locker gewährleistet :smile:...

Hab grad mal nen Blick auf die Hitachi geworfen, da steht zwar ne Menge drauf aber nicht die Umdrehungen!

Benutzeravatar
onkel.joe
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 05.10.2010, 08:39
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von onkel.joe » 09.11.2010, 21:07

Herr Google sagt auf Schottenland.de folgendes zu der Original Platte :

Hersteller Hitachi
Festplatten-Kapazität 320GB
Bauformat (Formfaktor) 3,5 Zoll
Umdrehungsgeschwindigkeit 5400U/min
Cache-Speicher 8MB
mittlere Zugriffszeit 8,5 ms
Schnittstelle (intern) SATA-II 7Pin (SATA 3Gb/s)
Laufgeräusch - Ruhe 24 db(A)
Stoßsicher - im Betrieb bis 70 G
Stoßsicher - im Ruhezustand bis 350 G
Motor Technology Fluid Dynamic Bearing • SilentSeek
MTBF 1200000 Stunden
Herstellergarantie 3 Jahr(e)
3play 64.000 Komplett mit TelefonPLUS + Sky Welt, Film, Sport & Buli
FRITZ!Box Fon WLAN 6360 - FW-Version 85.04.89-19078
Unitymedia HD Box - Echo Star HDC-601 DER
Bild Bild

bernd2411
Übergabepunkt
Beiträge: 307
Registriert: 26.10.2009, 21:44

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von bernd2411 » 09.11.2010, 21:23

Die 500 GB:

Hersteller Western Digital
Allgemeines
Festplatten-Kapazität 500GB
Bauformat (Formfaktor) 3,5 Zoll
Geschwindigkeit
Umdrehungsgeschwindigkeit 5400-7200U/min
Cache-Speicher 32MB
mittlere Zugriffszeit 8,9 ms
Schnittstellen
Schnittstelle (intern) SATA-II 7Pin (SATA 3Gb/s)
Eigenschaften
Laufgeräusch - Ruhe 24 db(A)
Laufgeräusch - im Betrieb 25 db(A)
Stoßsicher - im Betrieb bis 65 G
Stoßsicher - im Ruhezustand bis 300 G
Motor Technology Quiet Drive Technologie • IntelliSeek • IntelliPower

Die 1000GB:

Hersteller Western Digital
Allgemeines
Festplatten-Kapazität 1TB
Bauformat (Formfaktor) 3,5 Zoll
Geschwindigkeit
Umdrehungsgeschwindigkeit 5400U/min
Cache-Speicher 64MB
mittlere Zugriffszeit 8,9 ms
Schnittstellen
Schnittstelle (intern) SATA-II 7Pin (SATA 3Gb/s)
Eigenschaften
Laufgeräusch - Ruhe 24 db(A)
Laufgeräusch - im Betrieb 29 db(A)
Stoßsicher - im Betrieb bis 65 G
Stoßsicher - im Ruhezustand bis 250 G
Motor Technology Fluid Dynamic Bearing Spindle • WhisperDrive technologie • SoftSeek technologie • IntelliSeek • IntelliPower • Native command queuing (NCQ)

------------

Das bedeutet wohl, dass die 500 GB mehr umdrehungen hat. Mir kommt die 1TB aber schneller vor mit der Box als die Originale Festplatte.

Patrick2909
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 09.11.2010, 22:13

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von Patrick2909 » 09.11.2010, 22:20

Hallo,
spiele auch mit dem Gedanken die Box umzubauen,würde diese Platte einbauen wollen von Western Digital 1T.
Wie sieht es aus funktioniert es 100% wenn ich die Platte unformatiert einbaue und wie sieht es mit der Speicherung der Aufnahmen aus, werden diese genauso wie jetzt gespeichert ? Gibt es irgend welche Änderungen die bei der jetzigen nicht vorkommen ?

Vielen Dank und schöne Grüße aus NRW
Patrick

vorturner2
Übergabepunkt
Beiträge: 495
Registriert: 10.05.2010, 14:23

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von vorturner2 » 09.11.2010, 22:23

Einfach die HDD out of the Box an die Box dranhängen. Dann den Strom an und ca. 5 Minuten warten - das wars! Formatierung ist egal...

Die einzigen Änderungen die du bemerken wirst:
- 899GB frei für Aufnahmen
- leiseres Betriebsgeräusch :smile:

Ansonsten bleibt alles beim Alten (Speicherung etc.) - nicht unbedingt nachteilig oder? :naughty:

Patrick2909
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 09.11.2010, 22:13

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von Patrick2909 » 09.11.2010, 22:29

Hallo,
nein hört sich super an, weil ich gelesen hatte das er die Aufnahmen nicht mehr so speichert wie jetzt sondern nur noch Buchstaben ohne Zeitangabe? Kann auch sein dass dies auf das auslesen der Filme bezogen war? Also wenn dies so einfach funzt Bau ich sie auch um! Hast du vielleicht ein Tip für mich wo ich sie günstig bestellen kann ?

Gruß Patrick

vorturner2
Übergabepunkt
Beiträge: 495
Registriert: 10.05.2010, 14:23

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von vorturner2 » 09.11.2010, 22:32

Ich hab meine einfach bei Amazon gekauft. Entgegen den Bewertungen dort war sie SUPER verpackt!

Das mit dem Auslesen bezog sich meine ich darauf:
Wenn man die originale 320GB Platte an den PC hängt hat man keinen Zugriff. Baut man aber z.b. die WD Platte, die schon in der Box war, in den PC ein, kann man dort zugreifen und auch die Aufnahmen exportieren, nur nicht ansehen :hammer: ...

Patrick2909
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 09.11.2010, 22:13

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von Patrick2909 » 09.11.2010, 22:39

Hallo,
super Danke erstmal, bestell Sie mir mal und dann poste ich mal meine Erfahrung ! Schade das es noch keinen Weg gibt die Aufnahmen auf einen USB Stick zu ziehen, Anschluss ist ja da ? Oder gibt es ne Möglichkeit ?

notesuser3
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 03.11.2010, 21:55

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von notesuser3 » 10.11.2010, 10:10

Hallo Leute,

was das Abspielen bzw. ansehen von Aufzeichnungen betrifft habe ich aktuelle folgende Idee, kann Sie aber wegen fehlender Voraussetzungen noch nicht testen.

Hier die Idee:

Die Box wird an einen Rechner angeschlossen, so als wollte man über den PC fernsehen. Also Box out -- PC in. Mit diversen Linuxprogrammen kann man Datenstreams abgreifen und umleiten und so eine weitere Aufzeichnung in einem anderen Format vornehmen. Ist zwar etwas zeitaufwendig, aber mit einer zweiten Box könnte man so in der Nacht oder wenn es halt passt die Daten übertragen. Leider fehlt mir zur Zeit die technische Hardware, aber ich denke es müsste gehen. Vielleicht hat jemand von euch eine Möglichkeit das zu testen.

Weiterer Tipp:
Ich fand es ja ganz interessant die ganzen Einträge bezüglichen dem kopieren und übertragen zu lesen. Insbesondere wenn es um diverse Tools ging. Aber mein Tipp ist hier, startet euch ein Linux von einer LiveCD. Prüft welchen Gerätenamen die Platte hat und kopiert mit dem Programm dd. Dies führt eine 1:1 Kopie der Platte Blockweise durch. Nachteil, wenn Ihr eine 320GB Platte auf eine 1000GB ist zunächst nur eine Partition mit 320GB vorhanden. Allerdings lässt sich dies mit diversen Partitionstools lösen.

Hier ein Beispiel für den Befehl:

dd if=/Quellplatte of=/Zielplatte ggf. Blocksize ergänzen bs=4096
etwas plastischer
dd if=/dev/sda of=/dev/sdc bs=4096

Viele Grüße

Notesuser3

bernd2411
Übergabepunkt
Beiträge: 307
Registriert: 26.10.2009, 21:44

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von bernd2411 » 10.11.2010, 10:36

Die Box wird an einen Rechner angeschlossen, so als wollte man über den PC fernsehen. Also Box out -- PC in. Mit diversen Linuxprogrammen kann man Datenstreams abgreifen und umleiten und so eine weitere Aufzeichnung in einem anderen Format vornehmen. Ist zwar etwas zeitaufwendig, aber mit einer zweiten Box könnte man so in der Nacht oder wenn es halt passt die Daten übertragen. Leider fehlt mir zur Zeit die technische Hardware, aber ich denke es müsste gehen. Vielleicht hat jemand von euch eine Möglichkeit das zu testen.
Wie willst du sie denn anschließen? Netzwerk ist nicht aktiv (so wie ich das verstanden habe) und USB auch net. Und aufnehmen kann man dann höchstens noch per HDMI -in am PC oder aber per DVD Recorder per Scart...was auch keine echte alternative ist.
Ich fand es ja ganz interessant die ganzen Einträge bezüglichen dem kopieren und übertragen zu lesen. Insbesondere wenn es um diverse Tools ging. Aber mein Tipp ist hier, startet euch ein Linux von einer LiveCD. Prüft welchen Gerätenamen die Platte hat und kopiert mit dem Programm dd. Dies führt eine 1:1 Kopie der Platte Blockweise durch. Nachteil, wenn Ihr eine 320GB Platte auf eine 1000GB ist zunächst nur eine Partition mit 320GB vorhanden. Allerdings lässt sich dies mit diversen Partitionstools lösen.
Gute Idee,aber leider fängt hier bereits das Problem an, dass "nach" dem Update die Original Platte nicht mehr erkannt wird am PC ,also anscheinend geschützt ist.

-Thomas-
Kabelexperte
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 12:13
Wohnort: Münster

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von -Thomas- » 10.11.2010, 11:29

notesuser3 hat geschrieben:dd if=/Quellplatte of=/Zielplatte ggf. Blocksize ergänzen bs=4096
etwas plastischer
dd if=/dev/sda of=/dev/sdc bs=4096
Kurze Ergänzung: Mit dem Programm pv kann man sich Fortschrittsbalken anzeigen lassen:

Code: Alles auswählen

dd if=/dev/sda bs=4096 | pv -s 320G | dd of=/dev/sdc
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?

Kruppy
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 03.11.2010, 00:58
Wohnort: Wuppertal

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von Kruppy » 10.11.2010, 11:30

Ich glaube, er meint nicht per Netzwerk sondern eher per Videoeingang, klar gäbe es die Möglichkeit damit, aber es wäre zu umständlich, da bräuchte man sich nur einen DVB-C Empfänger für den PC holen und Kartenlesegerät und beides miteinander Kombinieren.

MfG

Kruppy



P.S. Ich werde nachher mal ausprobieren wie das aussieht mit anderen HDD's als die bisher genannten, habe hier noch einige von Samsung, Hitachi, WD, usw. rum fleuchen.


So die erste Platte ausprobiert und es läuft einwandfrei:
Daten der Platte:

Code: Alles auswählen

Modell	Hitachi Deskstar P7K500 500GB (HDP725050GLA360)
Gerätetyp	Festplatte - intern
Breite	10.2 cm
Tiefe	14.7 cm
Höhe	2.6 cm
Gewicht	0.6 kg
Formfaktor	8.9 cm x 1/3H ( 3.5" x 1/3H )
Kapazität	500 GB
Schnittstellen Typ	Serial ATA-300
Puffergröße	16 MB
Merkmale	Temperatursensor, Lade/Entladetechnologie, Hitachi Voltage Efficiency Regulator Technology (HiVERT), Enhanced Error Correction Code, Thermal Flyheight Control (TFC), Perpendicular Magnetic Recording (PMR)
Produktzertifizierungen	S.M.A.R.T.
Übertragungsrate Laufwerk	300 MBps (extern)
Interner Datendurchsatz	124.3 MBps
Spindelgeschwindigkeit	7200 rpm
Nicht-korrigierbare Datenfehler	1 pro 10^14
Start-/Stoppzyklen	50,000
Schnittstellen	1 x Serial ATA-300 - Serial ATA, 7-polig
Kompatible Einschübe	1 x intern - 8.9 cm x 1/3H ( 3.5" x 1/3H )
Compatible with Windows 7	Die Anwendungen und Geräte mit dem "Compatible with Windows 7" Logo haben die Microsoft Versicherung, dass diese Produkte Tests für Kompatibilität und Zuverlässigkeit mit 32-Bit und 64-Bit-Windows-7 bestanden haben.
ENERGY STAR-qualifiziert	Ja
Min Betriebstemperatur	0 °C
Max. Betriebstemperatur	60 °C
Zulässige Luftfeuchtigkeit im Betrieb	8 - 90%
Schocktoleranz	70 g @ 1ms Halbsinus-Impuls (in Betrieb) / 350 g @ 2 ms Halbsinus-Impuls (nicht in Betrieb)
Vibrationstoleranz	0.67 g @ RMS (Wahlfreier Zugriff) (in Betrieb) / 1.04 g @ RMS (Wahlfreier Zugriff) (nicht in Betrieb)
Liegt momentan bei einer Temp von 21°C gemessen mit Infrarot-Laser-Messgerät, der kleine Metallblock der aussieht wie die Stütze für die Abdeckung erhitzt sich bis 45°C, werde diesen Block demnächst mal entfernen und einen Northbride-Kühler drauf setzen, mal schauen was dann an Temp. kommt.
Bild
Bild

notesuser3
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 03.11.2010, 21:55

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von notesuser3 » 10.11.2010, 14:42

Hallo,
bernd2411 hat geschrieben:
Gute Idee,aber leider fängt hier bereits das Problem an, dass "nach" dem Update die Original Platte nicht mehr erkannt wird am PC ,also anscheinend geschützt ist.
Soweit ich bisher mitgelesen habe, hatte ich verstanden dass die Platte sehr wohl noch erkannt wird. Vielleicht habe ich auch etwas verpasst und liege falsch, aber das war mein Stand. Wenn die Platte erkannt wird, kann Sie Blockweise kopiert werden. Ich kann vielleicht nicht auf die Verzeichnisse zugreifen, aber das interessiert Linux und dd nicht.

Zum Verständnis, natürlich hatte ich gemeint, dass die Box an den PC mit dem Videosignal angeschlossen wird. War aber auch nicht richtig von mir erläutert.

Viele Grüße

notesuser3

bernd2411
Übergabepunkt
Beiträge: 307
Registriert: 26.10.2009, 21:44

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von bernd2411 » 10.11.2010, 14:54

Also mein Stand bisher : Vor dem Update wurde die Festplatte erkannt. Nach dem Update aber nicht mehr,jedenfalls meine nicht mehr und von noch irgendeinem User hier. Sie läuft nicht mehr an nur in der Box läuft sie noch.

Naja,aber bevor ich anfang das Videosignal abzufangen und wieder da und da was rumbastel,kauf ich mir lieber für 4,99 Euro die DVD. Ist zwar Schade,aber was solls.
Liegt momentan bei einer Temp von 21°C gemessen mit Infrarot-Laser-Messgerät, der kleine Metallblock der aussieht wie die Stütze für die Abdeckung erhitzt sich bis 45°C, werde diesen Block demnächst mal entfernen und einen Northbride-Kühler drauf setzen, mal schauen was dann an Temp. kommt.
Danke für die Info und die weiteren Test mit den Festplatten. Ich hab schonmal die Vermutung aufgestellt,dass dieser Block für enorme Hitze sorgt in der Box und der Lüfter so ausgerichtet ist, dass er das Ding kühlen soll, was aber irgendwie gar nicht möglich ist. Der Rest erfolgt dann über diesen überdimensonialen Metalldeckel, mitdem alles abgedeckt wird. Ein aktiver "leiser" kühler,würde hier Wunder bewirken-

Kruppy
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 03.11.2010, 00:58
Wohnort: Wuppertal

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von Kruppy » 10.11.2010, 15:04

bernd2411 hat geschrieben: Danke für die Info und die weiteren Test mit den Festplatten. Ich hab schonmal die Vermutung aufgestellt,dass dieser Block für enorme Hitze sorgt in der Box und der Lüfter so ausgerichtet ist, dass er das Ding kühlen soll, was aber irgendwie gar nicht möglich ist. Der Rest erfolgt dann über diesen überdimensonialen Metalldeckel, mitdem alles abgedeckt wird. Ein aktiver "leiser" kühler,würde hier Wunder bewirken-
Doch er kühlt, hab mir das ganze mal angeschaut vorhin, er sorgt genau für die Kühlung dafür eher weniger für die HDD. So wie der Luftstrom erzeugt wird, geht er gegen die Plastikhalterung der HDD und dann weiter zum Alu-Kühlblock.

Werde sobald ich den Northbridge-Kühler hier habe mal Posten was dann noch an Temperatur ist.

MfG

Kruppy
Bild
Bild

Benutzeravatar
onkel.joe
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 05.10.2010, 08:39
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von onkel.joe » 10.11.2010, 15:35

bernd2411 hat geschrieben:Also mein Stand bisher : Vor dem Update wurde die Festplatte erkannt. Nach dem Update aber nicht mehr,jedenfalls meine nicht mehr und von noch irgendeinem User hier. Sie läuft nicht mehr an nur in der Box läuft sie noch.
so tritt das Phänomen bei mir auch auf, Originalplatte läuft nur in der Box, WD Platte läuft sowohl in der Box als auch am PC.
3play 64.000 Komplett mit TelefonPLUS + Sky Welt, Film, Sport & Buli
FRITZ!Box Fon WLAN 6360 - FW-Version 85.04.89-19078
Unitymedia HD Box - Echo Star HDC-601 DER
Bild Bild

Kruppy
Kabelneuling
Beiträge: 41
Registriert: 03.11.2010, 00:58
Wohnort: Wuppertal

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von Kruppy » 11.11.2010, 13:37

So, hier dann mal die Lösung um die Daten auch auf Windows auszulesen (Allerdings nur auf der eigenen Platte, bin auf Hochtouren am Arbeiten wie man die "Hässliche" 320Gb Platte zum dängeln bekommt.)

Ladet euch http://sourceforge.net/projects/ext2fsd ... e/download herunter,

dann installieren, auf gewünschte ext3 Partition Rechtsklick -> change Drive letter -> Add.. -> Laufwerksbuchstaben auswählen und dann das erste Häkchen setzen.

Nun erscheinen die Ext3 im Arbeitsplatz :D


MfG

Kruppy
Bild
Bild

BerndDA
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 01.03.2009, 15:46

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von BerndDA » 12.11.2010, 07:18

Hallo,

ich habe jetzt auch mal die Platte getauscht. 1TB WD läuft wunderbar. Die alte Platte wird am Rechner nicht erkannt. Das kann meiner Meinung nach nur 1 Ursache haben:
- Die Platte wurde beim Update durch ein ATA Kennwort geschützt.
Sollte das so sein, wird es keine Chance geben an die Daten der alten Platte heran zu kommen (ohne hohen finanziellen Aufwand). Es stellt sich mir die Frage, wie man verhindern kann, dass mit dem nächsten Update auch die neuen Platten kennwortgeschützt werden. Evtl. müsste man hier ein eigenes Masterpasswort auf der Platte festlegen, damit man nach dem Update die Chance hat, die Platte wieder zu entriegeln. Leider funktioniert das nach meinen Tests nicht über einen USB Adapter. Auch mein PCMCIA nach eSATA Adapter will da nicht mit spielen.
Hat schon jemand Fortschritte gemacht, die Aufnahmen aus der Box zu exportieren? Leider scheint in den Files der PMT und PAT zu fehlen. Deshalb kommen auch die üblichen Programme mit dem Stream nicht zurecht.

MfG
Bernd

Leo1234
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 03.11.2010, 19:03

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von Leo1234 » 12.11.2010, 19:54

Hallo
Beitrag von BerndDA » 12.11.2010, 07:18
Hallo,

ich habe jetzt auch mal die Platte getauscht. 1TB WD läuft wunderbar. Die alte Platte wird am Rechner nicht erkannt. Das kann meiner Meinung nach nur 1 Ursache haben:
- Die Platte wurde beim Update durch ein ATA Kennwort geschützt.
Sollte das so sein, wird es keine Chance geben an die Daten der alten Platte heran zu kommen (ohne hohen finanziellen Aufwand). Es stellt sich mir die Frage, wie man verhindern kann, dass mit dem nächsten Update auch die neuen Platten kennwortgeschützt werden. Evtl. müsste man hier ein eigenes Masterpasswort auf der Platte festlegen, damit man nach dem Update die Chance hat, die Platte wieder zu entriegeln. Leider funktioniert das nach meinen Tests nicht über einen USB Adapter. Auch mein PCMCIA nach eSATA Adapter will da nicht mit spielen.
Hat schon jemand Fortschritte gemacht, die Aufnahmen aus der Box zu exportieren? Leider scheint in den Files der PMT und PAT zu fehlen. Deshalb kommen auch die üblichen Programme mit dem Stream nicht zurecht.

MfG
Bernd
Had die Box nach dem du die Platte getauscht hast noch mall ein Update gesogen?
Oder hat die Box das System einfach auf die Platte Instal.?

Welche Platte hast du genommen?

MfG
Leo

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von SpeedyD » 12.11.2010, 20:06

Leo1234 hat geschrieben:Had die Box nach dem du die Platte getauscht hast noch mall ein Update gesogen?
Oder hat die Box das System einfach auf die Platte Instal.?

Welche Platte hast du genommen?

MfG
Leo
Eigentlich steht alles in dem Thread. Die Software ist im internen Speicher installiert. Die Platte, die bisher im allgemeinen verwendet wurde, ist die Western Digital Green Caviar mit der Bezeichnung "WD10EARS". SIe hat ne Größe von 1TB. Die kannst du so fabrikneu in die Box einbauen. Dann die Box wieder ans Stromnetz anschließen. Nun richtet die Box ihre "neue" Festplatte komplett ein, partitioniert und formatiert sie. Dauert 5-10 Minuten. Danach ist sie wieder voll einsatzbereit, leiser, laut dem anderen Bernd läuft sie etwas flüssiger und bietet dir ca. 922GB für deine Aufnahmen.

eltonto
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 08.05.2010, 23:03

Re: Die Festplatte der HD-Box

Beitrag von eltonto » 12.11.2010, 20:10

Wieviele aufnahmen passen den auf die 320 GB Platte die eingebaut ist?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste