Techniker nach Hause geschickt

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Benutzeravatar
Regius
Übergabepunkt
Beiträge: 270
Registriert: 04.05.2010, 16:39
Wohnort: Dortmund

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von Regius » 20.10.2010, 15:46

ernstdo hat geschrieben:Also ich würde mir erst mal solch einen Adapter

http://www.conrad.de/ce/de/product/2900 ... Detail=005

besorgen oder selbst ein Kabel mit einem F- Stecker und einer Koaxbuchse basteln und die Box mal anschließen und testen ob alle Kanäle/ Programme verfügbar sind und wenn alles ankommt reicht es doch auch erst mal so ......
Und wenn dann mal der Rückkanal benötigt wird kann man immer noch den Vermieter fragen ob es nicht doch möglich ist den Verstärker kostenfrei wechseln zu lassen .....
Bevor man da irgendetwas kauft erstmal das der Box beiligende Anschlusskabel am Datenport ausprobieren, das spart nicht nur Geld auch unötige fahrerei.
Bild

Bild

Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von Grandpa » 20.10.2010, 15:47

Socram hat geschrieben:
Naja, er [Techniker] hat wohl festgestellt, dass unter dem Dach ein Verstärker installiert werden muss und hat bei meinem Vermieter nachgefragt.
Also für mich ist das ein Kontakt zum Vermieter. Moment, passenden Smiley raus suchen... :nein:
Yupp, Sorry. :roll:
Aber wie gesagt. Red ma mit deinen Vermietern.
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder

Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von Grandpa » 20.10.2010, 15:49

Regius hat geschrieben: Bevor man da irgendetwas kauft erstmal das der Box beiligende Anschlusskabel am Datenport ausprobieren, das spart nicht nur Geld auch unötige fahrerei.
... sofern Datenport vorhanden. Den Adapter brauchst du ja nur, wenn du von der "normalen" Fernsehbuchse in die Box willst.
Man kann aber auch ohne Adapter nen andren Stecker auf Radio/Fernseh-Buchsenseite an das mitgelieferte Kabel basteln. Also ich hab immer genug Stecker daheim. Und geht auch ziemlich einfach. ;)
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder

Benutzeravatar
Regius
Übergabepunkt
Beiträge: 270
Registriert: 04.05.2010, 16:39
Wohnort: Dortmund

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von Regius » 20.10.2010, 15:53

Grandpa hat geschrieben:
Regius hat geschrieben: Bevor man da irgendetwas kauft erstmal das der Box beiligende Anschlusskabel am Datenport ausprobieren, das spart nicht nur Geld auch unötige fahrerei.
... sofern Datenport vorhanden. Den Adapter brauchst du ja nur, wenn du von der "normalen" Fernsehbuchse in die Box willst.
Man kann aber auch ohne Adapter nen andren Stecker auf Radio/Fernseh-Buchsenseite an das mitgelieferte Kabel basteln. Also ich hab immer genug Stecker daheim. Und geht auch ziemlich einfach. ;)
Eine MM Dose wird wohl vorhandensein,die konnte der Techniker falls sie noch nicht vorhanden war ,ja auch ohne Vermieter installieren.
Bild

Bild

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von DianaOwnz » 20.10.2010, 16:32

meatlove hat geschrieben:Hallo zusammen,

heute morgen war der Techniker wegen der Installation der HD-Box bei mir. Leider war ich nicht zuhause, sondern hatte meine Nachbarin gebeten ihn in die Wohnung zu lassen. Naja, er hat wohl festgestellt, dass unter dem Dach ein Verstärker installiert werden muss und hat bei meinem Vermieter nachgefragt. Das sind ältere Leute und die haben sich geweigert, weil sie nicht wissen was das kosten würde. Daraufhin hat der Techniker die Box dagelassen und ist von dannen gezogen. Super nicht ?

Was kann ich denn jetzt machen ?
Kostet die Installation denn was ?
Kann sich mein Vermieter weigern ?
Und vor allen Dingen, jetzt zahle ich für etwas was nicht funktioniert.

Das ist doch ......

Tröste dich mit den sky Kunden, die zahlen bei UM schon jahrelang für etwas was nicht funktioniert

Grandpa hat geschrieben:
meatlove hat geschrieben: Was kann ich denn jetzt machen ?
Kostet die Installation denn was ?
Kann sich mein Vermieter weigern ?
Und vor allen Dingen, jetzt zahle ich für etwas was nicht funktioniert.
1. Nicht viel
2. Die Installation des Verstärkers kostet eigentlich nichts extra. Der Techniker ersetzt in der Regel den alten durch einen Neuen. Damit kommen wir zu
3. Der Vermieter kann sich weigern. Macht zwar keinen Sinn. Aber es ist sein Haus. Somit kann er bestimmen was in diesem Haus "verbaut" wird und was nicht. Mein Vermieter hat sich anfangs auch quer gestellt, weil lt. seiner Aussage die ersten Verträge von UM beinhalteten, dass sämtliche Kabel in den Besitz von UM gehen würden. Das wollte er logischerweise nicht. Das hat sich aber inzwischen geändert und der Verstärker wurde getauscht.

Ich empfehle dir mit deinem Vermieter mal sachlich und vor Allem ruhig darüber zu reden. Wenn man ihm die Vorteile aufzeigt, wird er einlenken - hoffe ich für dich. ;)

Komisch, bei uns im Haus hat der Techniker gar nciht gefragt sondern einfach den Verstärker getauscht ohne die Eigentümer zu befragen.
Zuletzt geändert von DianaOwnz am 20.10.2010, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

dg1qkt
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 676
Registriert: 07.10.2009, 15:11

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von dg1qkt » 20.10.2010, 16:33

Da musste er ja von den Eigentümern auch nicht den Schlüssel haben, würde ich mal vermuten.
Bild

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von SpeedyD » 20.10.2010, 16:43

Wenn die Anlage Eigentum von UM ist und er ohne Probleme an sie heran kommt, sehe ich keinen Grund, wieso er dafür ne Einverstädniserklärung braucht, da er ja nur UMs Anlage "überholt* oder erweitert.

SmokeMaster
Kabelexperte
Beiträge: 231
Registriert: 15.09.2010, 17:56

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von SmokeMaster » 20.10.2010, 17:23

lustig...
1. streng genommen sind die tv dosen eigentum des vermieters. er kann verbieten diese gegen mm-dosen auszutauschen.
2. die verstärker im keller müssen nicht zwangsweise eigentum von UM sein. und selbst wenn darf UM diese erst dann austauschen wenn sie defekt sind, weil
3. UM streng genommen nur ein zugangsrecht zum hüp und den "entnahmestellen" hat. wird UM dieses vom eigentümer verwehrt kann er auf kosten von UM alle änderungen rückgängig machen. UM wird diese, unter berufung auf die AGB, auf den kunden abwälzen. denn der kunde hat nach den AGB zu klären ob ein austausch von verstärkern oder tv-dosen erlaubt ist oder nicht.

hatte genau das selbe theater. habe UM schriftlich darüber in kentniss gesetzt, UM hat darauf nicht reagiert -der verstärker wurde ausgetauscht. lediglich der alte liegt seit dem auf dem BK-schrank rum um evtl alles günstig zurückrüsten zu können... bei mir ist der BK-schrank mit den verstärkern aber auch frei zugänglich...

übrigens: das oben aufgezählte hab ich mir nicht aus der nase gezogen sondern genau so von nem medienberater erfahren.
-Geduld ist eine Tugend

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von SpeedyD » 20.10.2010, 17:30

Ich wollte mich mit meinem Beitrag hierauf beziehen.
DianaOwnz hat geschrieben:Komisch, bei uns im Haus hat der Techniker gar nciht gefragt sondern einfach den Verstärker getauscht ohne die Eigentümer zu befragen.
Wenn nun in ihrem Falle die Verstärkeranlage UM gehört, müsste UM auch Zugang zu dieser haben. Und ich weiß nicht, ob sich dann der Vermieter so einfach wehren kann, wenn UM der Meinung ist, dass der Verstärker getauscht werden muss.

SmokeMaster
Kabelexperte
Beiträge: 231
Registriert: 15.09.2010, 17:56

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von SmokeMaster » 20.10.2010, 17:46

den zugang muss er gestatten -für wartungsarbeiten.

sobald etwas am haus so befestigt wird das es sich nicht ohne etwas zu beschädigen oder ohne eine schraube zu lösen wieder von diesem entfernen lässt ist dieses etwas bestandteil des hauses und damit im besitz des eigentümers des hauses.

das wiederum weiß ich aus beruflichen gründen (bin Meister) wenn ein kunde z.b. ein eingebautes fenster nicht bezahlt darf ich es nicht wieder ausbauen ohne das der kunde es mir erlaubt. auch wenn es noch nicht eingeputzt ist (den putz muss man zum ausbauen ja beschädigen) sondern nur verschraubt oder mit PU schaum eingeschäumt ist... selbst wenn das fenster immer noch mir gehört weil es nie bazahlt wurde... so ist deutsches recht nunmal...
-Geduld ist eine Tugend

meatlove
Kabelexperte
Beiträge: 140
Registriert: 04.08.2007, 11:48

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von meatlove » 21.10.2010, 15:09

Das ist ja mal eine Diskussion, die ich losgetreten habe.

Also der Vermieter wohnt bei uns im Haus. Der Verteiler liegt wohl im Dachbereich, der aber nur über die Wohnung des Sohnes der Vermieter zugänglich ist. Also hat der Techniker bei meinem Vermieter geschellt und der sagte, dass er nicht einverstanden mit der Installation ist. Im übrigen einen neue MM-Dose wurde damals schon bei 3play installiert.

Also habe ich heute morgen bei meinem Vermieter nett angerufen. Dieser bestätigte mir, dass der Techniker wohl gesagt hätte, dass alles kostenfrei wäre, aber schließlich wäre es ihr Haus uns da könnten Sie selber bestimmen, was gemacht wird und was nicht. Schließlich kann ich ja "normal" fernsehen und das sollte mir doch wohl reichen. Im übrigen hätten diese mit Ihrem Sohn gesprochen und der würde auch meinen, da müsste nichts gemacht werden.

Wie gesagt, ältere und starrköpfige Leute.

Naja, insofern habe ich den beiden jetzt durch die Blume zu verstehen gegeben, dass ich dann den Anschluss kündigen würde ( ;-))) und mir eine Sat-Schüssel auf den Balkon stelle ( da war Panik greifbar bei den beiden :-)))

Jetzt haben wir erst einmal ein Gespräch vereinbart :-))

dg1qkt
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 676
Registriert: 07.10.2009, 15:11

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von dg1qkt » 21.10.2010, 15:35

Versuch das sie den Sohn dazuholen, das dürfte vieles einfacher machen.
Bild

nepumuk
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 22.10.2010, 14:48

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von nepumuk » 22.10.2010, 15:34

meatlove hat geschrieben:Im übrigen einen neue MM-Dose wurde damals schon bei 3play installiert.
Dann braucht ja eigentlich nicht mehr viel verändert werden, denn ohne passenden Verstärker kein 3Play.
Ist die Dose für den Fernseher eine andere als für das Modem, müßte diese getauscht werden, es sei denn man verzichtet auf den Rückkanal....
Ist es die gleiche Dose, dann kommt es auf den Pegel an, ist er bei ca. 72dB oder höher dann kommt auf den Datenausgang ein 2Fachverteiler, dann müße eventuell der Rückkanal am Verstärker nachgeregelt werden, ist er niedriger käme ein aktiver Splitter zum Einsatz oder der Verstärker wird nachgepegelt, was günstiger ist.
Also bei Unity anrufen und sich beschweren, die erstellen dann eine SNI und der Sub muß kostenlos nachbessern.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von Bastler » 23.10.2010, 19:33

Das passt auch irgendwie nicht zusammen. Wenn schon 3 Play vorhanden ist, dann müsste ja damals schon ein Rückkanalverstärker eingebaut worden sein und es müsste maximal etwas "nachgearbeitet" werden um den Verstärker herum :zwinker: . Wenn überhaupt. Außerdem geht auch die Welt nicht unter, wenn der Verstärker für eine HD-Box nicht rückkanalfähig ist. Dann geht der (z. Zt. sowieso noch funktionslose) Rückkanal eben nicht, fernsehen kann man mit der Box trotzdem (und genau dafür wollen 99% der Kunden die Box ja auch nutzen, die meisten wissen ja noch nicht mal, dass da ein Modem drin ist :zwinker: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

SmokeMaster
Kabelexperte
Beiträge: 231
Registriert: 15.09.2010, 17:56

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von SmokeMaster » 23.10.2010, 20:35

es geht mir nicht in den kopf das mansche vermieter sich dermaßen querstellen... es gibt keine nachteile, im gegenteil alle bekommen ein besseres bild da bessere signalstärke!
hab das mal so dem ein oder anderen eigentümer von mehrfamilienhäusern gesagt, und was die machen würden.
alle ham zwar fragen gehabt aber als sie verstanden haben das es keine nachteile gibt waren alle einverstanden. einer meinte sogar wie dumm diejenigen sind die es nicht erlauben mit der begründung: wenn ich jemandem ne modernere heizanlage schenken will die 50% weniger energie braucht wird auch jeder ja sagen. (war ein installateur)

wenn das gespräch kommt noch 2 sachen von mir:
a) ich würd erstmal wissen wollen was dagegen spricht. und darauf würde ich ne anständige antwort haben wollen! ansonsten würde ich das gespräch erstmal beenden und besagte sat anlage aufstellen. dazu noch
b) wenn die dir erzählen wollen das dürftest du nicht mach ihnen klar das sie dir nicht verbieten können einen schirmständer mit sat-schüssel aufzustellen. denn damit borst du nix an und damit gibts keinen grund das zu verbieten!

und wenn das nicht hilft würd ich die sat schüssel in pink lackieren und aufstellen selbst wenn du kein astra reinbekommst. nur um den vermieter zu ärgern :D
-Geduld ist eine Tugend

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von Bastler » 23.10.2010, 20:53

Naja, ich kann schon verstehen, dass man als Vermieter den Verstärkertausch verweigert (wenn man sich mal so ansieht, was manche Techniker im Auftrag von UM abliefern - wenn ich Eigentümer wäre und irgendwer meinen sauber installierten Spaun gegen einen mit einer Schraube festgeschraubten Delta-Schrottkasten tauscht und mich dann noch nicht mal fragen würde, ob er das darf, dann hätte ich auch was dagegen. Wenn es vernünftig gemacht wird und gleichwertige Verstärker eingesetzt werden dann natürlich nicht...
Bin aber kein Vermieter, sondern selbst UM-Schrauber :p.

Und insbesondere bei HD-Installationen kann ich es verstehen, wenn der Eigentümer den Verstärkertausch verweigert - denn durch den Verstärkertausch ändert sich ja in der Regel nichts für den Kunden / Eigentümer, wenn ohnehin schon ein 865 MHz Verstärker vorhanden ist. Den Rückkanal braucht ja (im Moment) bei HD eh noch keiner, HD sehen geht auch ohne. Wenn da ein Eigentümer zu mir sagt: "Warum wollen sie den Verstärker denn tauschen, wenn es auch so geht? Rückkanal brauchen wir hier nicht, wir wollen HD sehen, und kein Internet" kann ich auch nur sagen: "Eigentlich haben sie recht " :D
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

My_World81
Kabelexperte
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von My_World81 » 24.10.2010, 16:54

Und insbesondere bei HD-Installationen kann ich es verstehen, wenn der Eigentümer den Verstärkertausch verweigert - denn durch den Verstärkertausch ändert sich ja in der Regel nichts für den Kunden / Eigentümer, wenn ohnehin schon ein 865 MHz Verstärker vorhanden ist. Den Rückkanal braucht ja (im Moment) bei HD eh noch keiner, HD sehen geht auch ohne. Wenn da ein Eigentümer zu mir sagt: "Warum wollen sie den Verstärker denn tauschen, wenn es auch so geht? Rückkanal brauchen wir hier nicht, wir wollen HD sehen, und kein Internet" kann ich auch nur sagen: "Eigentlich haben sie recht " :D
Und wenn der Rückkanal dann später doch gebraucht wird (Früher oder später wird es ja wohl so sein) musst du bei dem selben Kunden wieder vorbei kommen und ärgerst dich dann weil du wieder später Feierabend machen musst. Soweit ich weiss ist der Druck auf die Techniker ja zur Zeit ganz schön hoch. Ziviele Kunden zu wenig Zeit. Also bringt man so eine Anlage ja wohl dann gleich auf den aktuellsten Stand damit man später nicht nochmal zu dem selben Kunden muss. Der selbe Kunde der sagt, ich will HD sehen und kein Internet, will schlussendlich in nicht allzuferner Zukunft auch das TOP 3D TV mit Apps aus dem Internet und allem drum und dran weil es eben dann Standard ist und das jeder hat.

Das macht doch Sinn oder?

Ich finde schon, dass sich für den Kunden / Eigentümer dadurch etwas ändert. Seine Anlage ist auf dem aktuellsten Stand und funktioniert auch für die Zukunft ohne das der Eigentümer die hürde nochmal auf sich nehmen muss einen Techniker in seine Räumlichkeiten herein lassen zu müssen.

Ich finde das aber sowieso immer sehr engstirnig von so Steinzeit Vermietern wo sich doch auch für den Vermieter ein Vorteil daraus ergibt wenn die Hausanlage auf den neusten Stand ist. Nämlich eine attraktivere Mietbasis für seine Mieter weil die Wohnung die man vermietet sogar Multimediamediafähig ist und so eine Wohnung lässt sich ja wohl leichter vermieten. Es gibt nämlich Leute, die darauf achten wenn Sie auf Wohnungssuche sind, dass in der zukünftigen Wohnung eine ordentliche Internetleitung, Telefon und Fernsehern verfügbar ist. So Leute wie mich zb. Wenn nicht, fällt so eine Wohnung gleich raus da will ich garnicht erst einziehen. Das ist für mich heutzutage genauso wichtig wie Strom und warm Wasser da nützt es auch nix wenn das Wohnzimmer auf der Sonnenseite liegt, wenn ich den Ärger auf mich nehmen muss und zugucken muss, wie andere in Ihrer Wohnung alles Mulimediamäßig beziehen können wenn gewünscht und ich kann das bei mir Zuhause nicht.

Greetz My_World81
Bild Bild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von Bastler » 24.10.2010, 17:22

Natürlich ergibt ( :zwinker: ) das Sinn, sehe ich ja auch so. Aber es ergibt eben auch Sinn, wenn ein Eigentümer (in einem Haus mit wenig Wohneinheiten 2-4 oder so) sagt, bei uns wird eh niemand je 3 Play nutzen (weil im Haus nur Leute wohnen, die nicht die Zielgruppe von Internet usw. sind, du weisst schon, was ich meine :zwinker: ). Sowas gibt es durchaus...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

My_World81
Kabelexperte
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von My_World81 » 24.10.2010, 17:42

Ja weiss ich :D aber naja Zielgruppe hin, Zielgruppe her es ist schon extrem dumm von solch Vermietern sich nicht darauf einzulassen, insbesondere wenn es denen doch nix Kostet. Als Vermieter bin ich auch Geschäftsmann und würde darauf achten, wie auch im vorherigen Post beschrieben das meine Wohnungen die ich vermiete auf dem aktuellsten Stand sind.

Auch wenn meine aktuellen Mieter nicht dem Raster entsprechen kann es ja sein, dass diese Mieter mal "von uns gehen" du weisst was ich meine :D und junge Leute einziehen wollen, für die ist die vermietbare Wohnung dann doch direkt attraktiver.

Aus wirtschaftlicher Sicht gesehen, das beste was man machen kann und sogar noch Kostenlos.
Bild Bild

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von SpeedyD » 24.10.2010, 18:28

My_World81 hat geschrieben:Aus wirtschaftlicher Sicht gesehen, das beste was man machen kann und sogar noch Kostenlos.
Eben. Und wenn man dem Techniker auf die Finger schaut und unordentliche Anschlüsse und Befestigungen bemängelt und ihn darum bittet, dies ordentlich zu machen, denke ich, dass dieser es so macht. Ansonsten hat man immer noch die Möglichkeit die Unterschrift zur Abnahme zu verweigern oder sich bei UM zu beschweren.

stefanstick
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 55
Registriert: 29.05.2010, 17:45

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von stefanstick » 02.04.2011, 12:03

Hallo.

Wir ziehen demnächst um. Was passiert, wenn der neue Vermieter sich weigern wird, dass an der Anlage geschraubt wird?

Ist das ein außeroderntlicher Kündigungsgrund?

Vielen Dank

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von ernstdo » 02.04.2011, 12:09

Nein.

stefanstick
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 55
Registriert: 29.05.2010, 17:45

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von stefanstick » 02.04.2011, 12:16

Ähh. Wenn das System nicht installiert werden kann? Was soll man da machen?

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von gordon » 02.04.2011, 15:31

Die Box kannst du auch ohne Rückkanal nutzen.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Techniker nach Hause geschickt

Beitrag von Moses » 02.04.2011, 16:11

Es gab dazu erst letztens ein Urteil, dass auch wenn der Anschluss technisch nicht zur Verfügung gestellt werden kann, ein Umzug nicht in jedem Fall eine außerordentliche Kündigung erlaubt. Insofern: Vorsichtig mit der Annahme, dass man eh einfach aus dem Vertrag kommt, wenn man umzieht. Das muss nicht immer so sein. :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast