Durchbruch: US-Kabelkunden dürfen Receiver frei wählen

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Antworten
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Durchbruch: US-Kabelkunden dürfen Receiver frei wählen

Beitrag von Matrix110 » 16.10.2010, 11:09

Mal davon abesehen, dass das ganze so nicht stimmt. Freie Receiver wahl ist was anderes, der CableCard Certification Process siebt genauso US äquivalente zu Dreambox/Coolstream Box etc. heraus :)

Außerdem ist es erlaubt für die Cable Card soviel Geld zu fordern wie der Receiver kostet. Heißt bei UM würde man 6€/Monat für ein CI Modul zahlen...aber da ihr die Regelung ja alle so toll findet....

bubi09
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1827
Registriert: 18.02.2010, 10:54

Re: Durchbruch: US-Kabelkunden dürfen Receiver frei wählen

Beitrag von bubi09 » 16.10.2010, 12:52

Matrix110 hat geschrieben:Außerdem ist es erlaubt für die Cable Card soviel Geld zu fordern wie der Receiver kostet. Heißt bei UM würde man 6€/Monat für ein CI Modul zahlen...aber da ihr die Regelung ja alle so toll findet....
Da passt die Aussage vom NDS CEO Abe Peled ja wie Arsch auf Eimer :D .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste