UM vs Sat

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
OnkelHotte86
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.03.2009, 21:19

Re: UM vs Sat

Beitrag von OnkelHotte86 » 12.11.2010, 21:27

Hallo,
es ist doch so, dass die HD+ Kanäle ja nur das erste Jahr umsonst sind und danach 50€ im Jahr kosten, was natürlich immernoch günstiger ist als UM, somal beI UM keine privaten in HD gibt und wenn die irgendwann mal ins Netz von UM eingespeist werden, dann besteht noch die Frage was das dann mehr kostet. Ich habe aber gestern noch ein Interview im Internet gelesen, mit dem Programmchef von RTL und RTL will ab nächstem Jahr eine Servicegebühr von 3€ monatlich einführen um das ganz normale digital RTL über Satellit empfangen zu können. Kein RTL HD. Meine Meinung ist, das auf die Jahre gesehen, TV über Sat nicht mehr günstiger sein wird als Kabelfernsehen. Den Privaten fehlen nun mal Gelder trotz nerviger Werbung. Durch Kabelfernsehen verdienen die Privaten ja, denn von den Kabelgebühren fließt ein gewisser Teil an die Sender, aber durch die Satellitenkunden, wird kein Geld verdient, deswegen wollen sie duch Gebühren die SAT Kunden auch zum Zahlen bringen.

memphis
Kabelexperte
Beiträge: 145
Registriert: 01.06.2010, 15:04

Re: UM vs Sat

Beitrag von memphis » 15.11.2010, 14:41

OnkelHotte86 hat geschrieben:Hallo,
es ist doch so, dass die HD+ Kanäle ja nur das erste Jahr umsonst sind und danach 50€ im Jahr kosten, was natürlich immernoch günstiger ist als UM, somal beI UM keine privaten in HD gibt und wenn die irgendwann mal ins Netz von UM eingespeist werden, dann besteht noch die Frage was das dann mehr kostet. Ich habe aber gestern noch ein Interview im Internet gelesen, mit dem Programmchef von RTL und RTL will ab nächstem Jahr eine Servicegebühr von 3€ monatlich einführen um das ganz normale digital RTL über Satellit empfangen zu können. Kein RTL HD. Meine Meinung ist, das auf die Jahre gesehen, TV über Sat nicht mehr günstiger sein wird als Kabelfernsehen. Den Privaten fehlen nun mal Gelder trotz nerviger Werbung. Durch Kabelfernsehen verdienen die Privaten ja, denn von den Kabelgebühren fließt ein gewisser Teil an die Sender, aber durch die Satellitenkunden, wird kein Geld verdient, deswegen wollen sie duch Gebühren die SAT Kunden auch zum Zahlen bringen.

Dann würde RTL zum reinen Pay TV Anbieter werden. Denn analog wird ja abgeschaltet. Dann werden wir ja sehen, wieviele der Konsumenten aus ihren Hartz IV Zuschüssen dazu bereit sind, dieses Armutsfernsehen zu finanzieren.

(kein Seitenhieb gegen Hartz IV Empfänger,- sondern gegen RTL)

spike2109
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 03.05.2010, 08:27
Wohnort: Rheinbach

Re: UM vs Sat

Beitrag von spike2109 » 15.11.2010, 15:34

-Thomas- hat geschrieben:Nö. Der Sinn dieses Threads ist es ja, die immer wieder aufkommende Sat-vs.-UM-Diskussion aus den anderen Threads "abzusaugen". Also so eine Art Posting-Endlager :D
Jetzt erst gelesen aber trotzdem gut gelacht. Posting-Endlager ... Foren-Wort des Jahres.

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: UM vs Sat

Beitrag von Desperados-1984 » 15.11.2010, 17:01

ich glaube mal nicht, dass die HD+ Sender bei UM was extra kosten werden, Sport1 HD solls ja jetzt auch "kostenlos" geben, allerdings wird es an die HD Box gebunden sein und damit für die meisten für den Ar...! Die Leute wollen keine Zusatzboxen, solange UM kein CI+ Modul anbietet werden es viele Leute nicht nehmen!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: UM vs Sat

Beitrag von DianaOwnz » 15.11.2010, 23:36

Mit so einem Rechtsentzugsmodul hat der Sender ebei mir ebenso wenig Chancen gesehen zu werden.
Ein Gerät mit CI+ kaufe ich mir ebenso wenig wie irgendeine Gängelbox nd das gilt nicht nur für UM.

Geld von mir gibt es mit solchen zuschauerverarschenden Geräten keinen Cent !
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: UM vs Sat

Beitrag von Desperados-1984 » 16.11.2010, 09:52

das dürfte den meisten Leuten egal sein, denn in einem Fernseher mit SAT Tuner merken sie ja von diesen Beschränkungen nichts!

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: UM vs Sat

Beitrag von Matrix110 » 16.11.2010, 14:22

Desperados-1984 hat geschrieben:das dürfte den meisten Leuten egal sein, denn in einem Fernseher mit SAT Tuner merken sie ja von diesen Beschränkungen nichts!
Doch in neueren TVs(ausschließlich mit CI+) gibt es PVR Funktionalität eingebaut, selbst wenn man es nur für Timeshift benutzt wird dies nicht möglich sein, falls Aufnahmen per CI+ nicht erlaubt werden.

feller6098
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 94
Registriert: 06.08.2009, 08:48

Re: UM vs Sat

Beitrag von feller6098 » 16.11.2010, 14:54

Und nun mein letzter Beitrag in Diesem Forum:

Und Tschüss :D

Unzug erledigt, UM gekündigt (und akzeptiert - sogar rückwirkend, was ich gar nicht geschrieben hatte),
Sat Antenne montiert, angeschlossen und (wieder) zufreidener Sat-Nutzer.

Benutzeravatar
starchild-2006
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 696
Registriert: 03.07.2008, 14:20

Re: UM vs Sat

Beitrag von starchild-2006 » 16.11.2010, 18:27

OnkelHotte86 hat geschrieben:Hallo,
es ist doch so, dass die HD+ Kanäle ja nur das erste Jahr umsonst sind und danach 50€ im Jahr kosten, was natürlich immernoch günstiger ist als UM, somal beI UM keine privaten in HD gibt und wenn die irgendwann mal ins Netz von UM eingespeist werden, dann besteht noch die Frage was das dann mehr kostet. Ich habe aber gestern noch ein Interview im Internet gelesen, mit dem Programmchef von RTL und RTL will ab nächstem Jahr eine Servicegebühr von 3€ monatlich einführen um das ganz normale digital RTL über Satellit empfangen zu können. Kein RTL HD. Meine Meinung ist, das auf die Jahre gesehen, TV über Sat nicht mehr günstiger sein wird als Kabelfernsehen. Den Privaten fehlen nun mal Gelder trotz nerviger Werbung. Durch Kabelfernsehen verdienen die Privaten ja, denn von den Kabelgebühren fließt ein gewisser Teil an die Sender, aber durch die Satellitenkunden, wird kein Geld verdient, deswegen wollen sie duch Gebühren die SAT Kunden auch zum Zahlen bringen.

Du glaubst doch nicht allen Ernstes das UM die Privaten HD Sender UMSONST bzw. für dein Digital Basic einspeist :brüll: :D :brüll:

So naiv kann man nicht sein,oder?????

Unitymedia wird dann noch mehr nehmen als die 50€ die Sat Kunden zahlen denn UM wird mindestens 5,00€ im Monat verlangen und das sind schonmal 60€


Und sollte sollte RTL auch eine Gebühr für SD verlangen wird UM die garantiert als erster verlangen trotz bereits Digital Gebühr für die verschlüsselten Privaten SD Sender :motz: :wand:

OnkelHotte86
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.03.2009, 21:19

Re: UM vs Sat

Beitrag von OnkelHotte86 » 17.11.2010, 18:11

Ich habe nie gesagt, das die privaten in HD kostenlos bei UM eingespeist werden, aber wenn man sich mal Telecolumbus anschaut, da hat man die Privaten HD bei TV Basic.

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: UM vs Sat

Beitrag von SpeedyD » 17.11.2010, 18:23

OnkelHotte86 hat geschrieben:Ich habe nie gesagt, das die privaten in HD kostenlos bei UM eingespeist werden, aber wenn man sich mal Telecolumbus anschaut, da hat man die Privaten HD bei TV Basic.
So isses. Und nur so ist es vernünftig. Wenn man sieht, dass die Privaten immer mehr Gewinn einfahren, wäre es eine Frechheit den Kunden doch Geld abzuknöpfen, um noch mehr Gewinne einzufahren.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: UM vs Sat

Beitrag von koax » 17.11.2010, 18:49

SpeedyD hat geschrieben:Wenn man sieht, dass die Privaten immer mehr Gewinn einfahren, wäre es eine Frechheit den Kunden doch Geld abzuknöpfen, um noch mehr Gewinne einzufahren.
Erstens kenne ich keine privaten Sendergruppen, die große Gewinne einfahren. Die sind eigentlich alle gerade froh, da sie nach der Werbeflaute des vorigen Jahres aus der Verlustzone kommen.
Und zweitens sind das Wirtschaftsbetriebe und keine Wohltätigkeitsunternehmen für die Kunden. Wem etwas zu teuer ist, sollte es nicht kaufen und nicht den Verkäufer beschimpfen.

Benutzeravatar
starchild-2006
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 696
Registriert: 03.07.2008, 14:20

Re: UM vs Sat

Beitrag von starchild-2006 » 17.11.2010, 19:52

koax hat geschrieben:
SpeedyD hat geschrieben:Wenn man sieht, dass die Privaten immer mehr Gewinn einfahren, wäre es eine Frechheit den Kunden doch Geld abzuknöpfen, um noch mehr Gewinne einzufahren.
Erstens kenne ich keine privaten Sendergruppen, die große Gewinne einfahren. Die sind eigentlich alle gerade froh, da sie nach der Werbeflaute des vorigen Jahres aus der Verlustzone kommen.
Und zweitens sind das Wirtschaftsbetriebe und keine Wohltätigkeitsunternehmen für die Kunden. Wem etwas zu teuer ist, sollte es nicht kaufen und nicht den Verkäufer beschimpfen.



Och wenn einer einen abzocken will sollte man Ihn das schon sagen und zu spüren geben sonst glaubt er ja das alles zu doof sind das zu erkennen!!!!!!!

kris26
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 12:58

Re: UM vs Sat

Beitrag von kris26 » 17.11.2010, 20:08

SpeedyD hat geschrieben:Wenn man sieht, dass die Privaten immer mehr Gewinn einfahren, wäre es eine Frechheit den Kunden doch Geld abzuknöpfen, um noch mehr Gewinne einzufahren.
Dann müsste es den Film Avatar ja auch für jeden kostenlos geben... :D
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: UM vs Sat

Beitrag von SpeedyD » 17.11.2010, 20:43

Ihr versteht meinen Beitrag falsch. Möglicherweise bin ich - was die GEwinne angeht - auch falsch informiert. Die "Privaten" sind werbefinanzierte Sender und frei im DigitalTVbasic zu empfangen. Ich sehe es nicht ein, zusätzlich für diese Sender nochmal extra zu bezahlen. Schließlich gebe ich schon Geld aus für einen Teil der Produkte, für die geworben wird. Also bezahle ich indirekt Geld an die Sender. Und jetzt soll ich für HD zusätzlich extra bezahlen? Nein Danke. Dass Technik modernisiert werden muss, ist klar. Aber wovon haben die das bisher bezahlt, hm? Wie schon geschrieben: Bei Tele Columbus sind eben diese HD-Sender im DigitalTVbasic bereits enthalten. Sollte UM jetzt extra Geld dafür sehen will, oder gar RTL Gebühren dafür erheben will, dann kann mir der Mist gestohlen bleiben.

bubi09
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1827
Registriert: 18.02.2010, 10:54

Re: UM vs Sat

Beitrag von bubi09 » 17.11.2010, 20:53

SpeedyD hat geschrieben:Ich sehe es nicht ein, zusätzlich für diese Sender nochmal extra zu bezahlen.
Dann lass es und guck sie analog oder verzichte drauf.
SpeedyD hat geschrieben:Schließlich gebe ich schon Geld aus für einen Teil der Produkte, für die geworben wird.
Was hat das mit den Fernsehsender zu tun?
SpeedyD hat geschrieben:Also bezahle ich indirekt Geld an die Sender.
Nein du bezahlst Geld an den Händler/Verkäufer. Irgendwelche Unternehmen bezahlen Geld an einen Werbevermarkter, der dann Fernsewerbung bei Sendern bucht. Das Geld kommt weder direkt noch indirekt von dir zu einem Fernsehsender. Wer sagt denn dass ich kaufen und bezahlen muss, was im TV beworben wird? Wer sagt denn dass ich die Sender gucke, obwohl ich Produkte die im TV werben kaufe?
SpeedyD hat geschrieben:Und jetzt soll ich für HD zusätzlich extra bezahlen? Nein Danke.
Eben. Wenn du nicht willst, dann lass es. Es gibt keine Zwang*! Du musst aber auch mal die Sendeanstalten verstehen. RTL würde im Kabel drei mal eingespeist werden: analog, digital SD, digital HD. Trotzdem werden sie aber nicht mehr Zuschauer oder Werbekunden haben. Meiner Meinung nach, hätte RTL gar keine (moralische) Berechtigung für Gebühren vom Zuschauer, wenn sie für HD analog abschalten würden. Machen sie aus verschiedenen Gründen natürlich nicht (da beißt sich die Katze in den Schwanz**). Aber sowohl bei der UM HD Option als auch bei HD+ bezahlen die Zuschauer (offiziell) dafür, dass der Sender nun auch in HD angeboten wird, trotzdem der Sender nur zusätzliche Kosten und keine Mehreinnahmen dafür hätte. Der Kunde soll also diesmal die Einspeisung bezahlen.

*
**Warum ist "Schwanz" ein zensiertes Wort in diesem Forum?

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: UM vs Sat

Beitrag von SpeedyD » 17.11.2010, 21:12

bubi09 hat geschrieben:Dann lass es und guck sie analog oder verzichte drauf.
Mach dir keinen Kopf. Kann sie auch in SD ertragen.
bubi09 hat geschrieben:Was hat das mit den Fernsehsender zu tun?
Versuch mal einen Text nicht aus dem Zusammenhang zu reißen. Siehe unten.
bubi09 hat geschrieben:Nein du bezahlst Geld an den Händler/Verkäufer. Irgendwelche Unternehmen bezahlen Geld an einen Werbevermarkter, der dann Fernsewerbung bei Sendern bucht. Das Geld kommt weder direkt noch indirekt von dir zu einem Fernsehsender. Wer sagt denn dass ich kaufen und bezahlen muss, was im TV beworben wird? Wer sagt denn dass ich die Sender gucke, obwohl ich Produkte die im TV werben kaufe?
Ach so. Händler/Verkäufer behält das Geld für das gekaufte Produkt für sich. Und die "irgendwelche Unternehmen" schneiden sich neues Geld aus den Rippen, um dies an Werbeagenturen/-vermarktern zu bezahlen, welches die wiederum ausgeben, um damit Werbezeit bei den Sendern zu kaufen. Also sollte ich morgen Händler werden und bin nächsten Monat Millionär, weil ich all das ganze Geld, was ich durch Verkäufe einnehme, behalten darf. Und die Produkte von den "irgendwelche Unternehmen" bekomme ich von denen natürlich geschenkt. Einfach mal nachdenken.

Ich kann die Sender durchaus verstehen. Klar verschluckt das alles Geld. Aber hast du auch schon mal bedacht, dass die Werbung bei denen immer mehr wird? Das Verhältnis "Filmdauer : Werbezeit" gleicht sich ja immer mehr an. Oder willst du da jetzt auch noch widersprechen? Bzw. mir sagen, dass die Sender trotz mehr Werbung nicht mehr einnehmen?

Benutzeravatar
doubleuseven
Kabelexperte
Beiträge: 218
Registriert: 28.04.2010, 17:14
Wohnort: Borussia Dortmund Deutscher Meister 2010/2011

Re: UM vs Sat

Beitrag von doubleuseven » 17.11.2010, 21:45

Kauft euch einfach eine Sat-Schüssel wenn ihr könnt und dürft, und dann ein CI+ Modul mit HD+ Karte & HD+Receiver und fertig.

Die 4,16 im Monat (Im Jahr 50 €) für HD+ hat doch wohl jeder übrig.

Der Vorteil bei HD+ ist das es immer das selbe kostet und es kommen immer mehr neue HD+ Sender dazu zum selben Preis von 4,16 € ( Jahr 50 €).

Maligor
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 88
Registriert: 28.08.2010, 16:25

Re: UM vs Sat

Beitrag von Maligor » 18.11.2010, 08:39

doubleuseven hat geschrieben:Der Vorteil bei HD+ ist das es immer das selbe kostet und es kommen immer mehr neue HD+ Sender dazu zum selben Preis von 4,16 € ( Jahr 50 €).
Die 50€ sind ja auch nicht wirklich Gebühren, die die HD+ Sender einnehmen. Soweit ich weiß gehen die Gebühren für die Nutzung der CI+ Verschlüsselung drauf (Lizenzgebühren); und die müssen ja nur einmal gezahlt werden "pro Anbieter", der hier "Astra HD+" heißt.

Die Sender versprechen sich ja von der CI+ Knebelunb lediglich mehr Werbeeinnahmen wegen der besseren Verhandlungsposition (man kann Werbung trotz Time-Shift nicht überspulen etc.)

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: UM vs Sat

Beitrag von Matrix110 » 18.11.2010, 09:20

HD+ und CI+ sind verschiedene paar Schuhe. Die 50€ gehen bis auf die Kosten für die Verschlüsselung Nagravision komplett an Astra, welches diese Einnahmen wiederrum an die HD+ Sendergruppen ausschüttet zu gewissen Teilen.

HD+ hat Restriktionen die die von CI+ möglichen übersteigen, das ganze ist eine proprietäre Lösung und kein "quasi" Standard with CI+.

CI+ Module für HD+ gibt es nur, da die TV Hersteller erkannt haben, dass Leute die im TV integrierten Receiver gerne benutzen möchten und man bietet sie alternativ zu echten HD+ Receivern an, verbietet dafür im Gegensatz generell die Aufnahme. Die CI+ Lizenzkosten werden über den Anschaffungspreis des CI+ Moduls inkl. 1Jahr HD+ abgegolten...

kris26
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 12:58

Re: UM vs Sat

Beitrag von kris26 » 19.11.2010, 00:24

bubi09 hat geschrieben:
SpeedyD hat geschrieben:Also bezahle ich indirekt Geld an die Sender.
Nein du bezahlst Geld an den Händler/Verkäufer. Irgendwelche Unternehmen bezahlen Geld an einen Werbevermarkter, der dann Fernsewerbung bei Sendern bucht. Das Geld kommt weder direkt noch indirekt von dir zu einem Fernsehsender.
Und woher kommt das Geld mit welchem irgendwelche Unternehmen an einen Werbevermarkter herantreten?? Natürlich bezahlt er um 10 Ecken Geld an die Sender. Das ist auch der Sinn von Werbung. Coca Cola zahlt Summe X an RTL für einen Werbespot. Das Geld welches Coca Cola nimmt, kommt vom Endverbraucher. Wenn ich also RTL schaue und eine Cola zu Hause stehen habe, sind mit dieser 0,0000001% des Spots finaziert worden (Beispielhaft). RTL finanziert sich durch Werbung, das Geld für die Werbung kommt von einem Unternehmen, und diese werden durch den Endverbraucher finanziert. Eine typische Dreiecksbeziehung. Zu sagen das "weder direkt noch indirekt" kein Geld von ihm nach RTL geht, ist schlichtweg FALSCH. Aber bubi hat darauf bestimmt auch ne schlaue Antwort :D
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: UM vs Sat

Beitrag von mischobo » 19.11.2010, 10:27

... woher weißt du, dass Bubi09 Coca Cola trinkt und nicht die Cola vom Discounter ? Die Discounter-Produkte sind u.a. billiger, weil sie eben nicht beworben werden. Wer keine im TV beworbenen Markenprodukte kauft, finanziert auch keine werbefinanzierten TV-Sender ...

kris26
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 12:58

Re: UM vs Sat

Beitrag von kris26 » 19.11.2010, 11:09

mischobo hat geschrieben:... woher weißt du, dass Bubi09 Coca Cola trinkt und nicht die Cola vom Discounter ? Die Discounter-Produkte sind u.a. billiger, weil sie eben nicht beworben werden. Wer keine im TV beworbenen Markenprodukte kauft, finanziert auch keine werbefinanzierten TV-Sender ...
Ich kenne keinen Menschen der nicht auch Markenprodukte konsumiert, für welche nicht schonmal Werbung im TV gelaufen ist. Du etwa?? :zunge:

Aber es geht doch garnicht um die Coca Cola, das war nur ein Beispiel und das weisst du. Es ging nur darum das ich seiner These, die ich zitiert habe, widersprechen wollte. Und Anhand deiner Aussage jetzt, "Wer keine im TV beworbenen Markenprodukte kauft, finanziert auch keine werbefinanzierten TV-Sender", sehe ich das du mir Recht gibst...Danke :D
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)

Benutzeravatar
Regius
Übergabepunkt
Beiträge: 270
Registriert: 04.05.2010, 16:39
Wohnort: Dortmund

Re: UM vs Sat

Beitrag von Regius » 19.11.2010, 16:03

mischobo hat geschrieben:... woher weißt du, dass Bubi09 Coca Cola trinkt und nicht die Cola vom Discounter ? Die Discounter-Produkte sind u.a. billiger, weil sie eben nicht beworben werden. Wer keine im TV beworbenen Markenprodukte kauft, finanziert auch keine werbefinanzierten TV-Sender ...
Damit liegst du aber sowas von daneben,es müßte eigentlich jeder wissen das die Marke nicht nur dort drin ist wo auch auch der Markenname drauf steht.Das beste Beispiel dafür ist doch der Discounter mit dem A http://money.de.msn.com/service/bilder. ... 007&page=1
Und so finanziert man auch die werbefinanzierten TV Sender indirekt mit
Bild

Bild

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: UM vs Sat

Beitrag von mischobo » 25.11.2010, 13:20

Regius hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:... woher weißt du, dass Bubi09 Coca Cola trinkt und nicht die Cola vom Discounter ? Die Discounter-Produkte sind u.a. billiger, weil sie eben nicht beworben werden. Wer keine im TV beworbenen Markenprodukte kauft, finanziert auch keine werbefinanzierten TV-Sender ...
Damit liegst du aber sowas von daneben,es müßte eigentlich jeder wissen das die Marke nicht nur dort drin ist wo auch auch der Markenname drauf steht.Das beste Beispiel dafür ist doch der Discounter mit dem A http://money.de.msn.com/service/bilder. ... 007&page=1
Und so finanziert man auch die werbefinanzierten TV Sender indirekt mit
... warum sollte ich denn daneben liegen. Dass die Discounter-Produkte oft auch von großen Markenhersteller kommen, ist mir bekannt.
Nur hast du dir mal Gedanken darüber gemacht, warum beim Discounter die Produkte deutlich preiswerter sind ? Ein Grund dafür ist z.B. , dass keine Marktingkosten entstehen, weil die Produkte nicht beworben werden. Im TV werden auch nur die Produkte mit dem Markenenamen beworben, die der Verbraucher kaufen soll und nicht die Discountermarken.

Und so nebenbei bemerkt: nur weil Discounter-Produkte von einem Markenhersteller kommen, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass die Discounter-Produkte qualitativ dem Markenprodukt entsprechen. So wird beispielsweise bei Paella-Gerichten bei der Discounterware meist Kurkuma verwendet, bei dem Markenprodukt der echte Safran. Safran kostet im EInzelhandel ca. 2 € pro Gramm.
Oder es werden beim Discounterprodukt getrocknete statt frischer Kräuter wie beim Markenprodukt verwendet. Der Blauschimmel-Käse vom Discounter hat eine kürzere Reifezeit als das Markenprodukt. Vergleiche einfach mal den 'Bavaria Blue' Blauschimmelkäse mit dem Discounter-Pendant 'Cremoselle'. Beides kommt von Bergader ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste