UM vs Sat

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Benutzeravatar
doubleuseven
Kabelexperte
Beiträge: 218
Registriert: 28.04.2010, 17:14
Wohnort: Borussia Dortmund Deutscher Meister 2010/2011

Re: UM vs Sat

Beitrag von doubleuseven » 14.10.2010, 14:01

Und schon wieder einer der immer noch im Jahre 1980 lebt was die Sattechnik von heute angeht. :glück: :wand:

Übrigends liebe Satfreunde, auf Sat läuft ab heute ESPN Amerika HD.
Frei empfangbar wer ein Sat Sky Sport HD oder ein Buli Hd Abo besitzt.

Weiter so Sky. Nur so wird das vllt doch noch was mit euch. DANKE.

http://www.areadvd.de/news/2010/10/14/e ... auf-astra/

memphis
Kabelexperte
Beiträge: 145
Registriert: 01.06.2010, 15:04

Re: UM vs Sat

Beitrag von memphis » 15.10.2010, 08:58

doubleuseven hat geschrieben:@memphis

Na also geht doch :super:

Nicht nur die Sky HD Sender die du jetzt sehen kannst, Es kommen bald schon wieder neue Sky HD Sender hinzu auf Sat :naughty: :super:

Mal ganz ehrlich, als du die vielzahl von HD Sendern in deiner Liste gesehen hast kam dir doch bestimmt auch ein dreckiges grinsen über den Lippen oder???
Also ein dreckiges Grinsen war es bestimmt nicht! Gefreut habe ich mich aber ungemein!!!
Ich habe schließlich auch lange genug geglaubt, dass die Sky Sender bei UM eingespeist werden, es keine Zwangsbox gibt und ein Programm eingespeist wird, welches ich auch sehen möchte.
Da leider nichts davon passiert ist, war dies nur ein logischer Schritt um mein Vollabo bei Sky auch nutzen zu können. Das immer mehr Sender von Sky kommen freut mich natürlich ungemein mehr. Vor allem hat mich ESPN HD interessiert, da ich absoluter Baseballfan bin.
Nur finde ich es mehr als Schade, dass so ein drastischer Schritt vollzogen werden musste um endlich das zu sehen was ich wollte/will. Hier sind genug User die gerne Sat haben möchten, Ihnen dies aber leider nicht möglich ist und die auf UM angewiesen sind. Und das UM dann so einen, für mich, Mist rausbringt finde ich nicht fair. Ich bin dafür, dass egal ob Sat oder Kabel jeder das gleiche, vielfältige Programm sehen können sollte!

memphis
Kabelexperte
Beiträge: 145
Registriert: 01.06.2010, 15:04

Re: UM vs Sat

Beitrag von memphis » 15.10.2010, 09:06

bernd2411 hat geschrieben:Na hoffentlich legt ihr euch da mal selber kein Ei. Sky ist Pleite , wenn dann irgendwann Fussball weg ist und Formel 1, so denke ich, wird das nur noch per HD+ empfangbar sein und ihr müsst dafür zahlen. Aufnahmen kann man nicht alles, Werbung kannst du nicht vorspulen und wenns mal wie sau regnet, ist das Bild weg (schon sehr oft miterlebt).

Ich weiss sowieso nicht, wo euer Problem liegt? Ich hab Unitymedia 32.000 , HD-Box, Digital TV Family und zahle 42 Euro im Monat. Ich hab bisher keine Störungen, bei Sauwetter hab ich immer noch Empfang, wo andere nix mehr sehen und das SD Bild kommt richtig klar rüber,so dass ich da kein RTL in HD brauche. Die anderen HD Sender hab ich ja bereits in SD und die sehen so gut aus, dass sie mir auch reichen. Ihr müsst 50 Euro im Jahr zahlen an HD+, aber warte mal ab, wenn es Sky nicht mehr geben sollte. Dann kommen alle wieder zu UM angerannt ;)
Also bei mir lief das Bild, trotz Regens, fehlerfrei. Wenn Du aber mit Deinem UM Paket zufrieden bist, was ich Dir auch glaube, dann nutz es weiterhin. Keiner ist gezwungen auf Sat umzustellen.
Nun zu dem Thema HD+ und Skypleite.
Ich selber schaue sehr, sehr selten die Sender die auf HD+ angeboten werden. Durch die Einschränkungen die damit einhergehen und die seltene Nutzung dieser Sender, stand für mich schon im Vorfeld fest, dass ich kein HD+ nutzen werde.
Die herbeigeschrieene Pleite von Sky gibt es doch schon seit Jahren. Und wenn jetzt die Formel 1 wegfällt, was ich sehr bedauere, habe ich immer noch mindestens 3 Sportarten die mich interessieren Fußball, Eishockey und Tennis. Diese werden auch weiterhin von Sky übertragen. Zumindest Fußball wird, aus meiner Sicht, ewig bei Sky bleiben, dass ist ihr Steckenpferd und wird nicht aufgegeben.
Denn welcher Sender bietet den für die Live Übertragungsrechte im Fernsehen. Mir fällt da kein Sender ein. Arena ist Pleite und die Telekom hat die IPTV Rechte.

Sensemann
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 769
Registriert: 17.12.2008, 06:57
Wohnort: irgendwo

Re: UM vs Sat

Beitrag von Sensemann » 15.10.2010, 09:16

Die Telekom kann sich ohne Probleme die Rechte auch für andere Verbreitungswege sichern (SAT und Kabel) LigaTotal (produziert über Constantin Media) können sie dann auch dort ausstrahlen! Ich bin sehr gespannt was die Telekom machen wird. Finanziell geht es denen 1000000x besser als Sky. Und das sie gar nicht mehr mit Sky können sollte auch jedem klar sein! Die hassen sich genauso wie UM und Sky..... :brüll:

Ich wäre mir nicht so sicher das Sky die Rechte halten wird! Und wenn nein, dann ist der Laden dicht. Die DFL hat nicht umsonst die Rechtevergabe schon so früh angekündigt..... Die haben schon Panik bekommen wo sie die letzten Zahlen von Sky gesehen haben und die wissen genau wenn Murdoch den Geldhahn zudreht ist Sky für immer Geschichte! Er wird sicher nicht weiter Geld in ein Verlustgeschäft buttern!

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: UM vs Sat

Beitrag von Desperados-1984 » 15.10.2010, 11:07

bernd2411 hat geschrieben:[...] und wenns mal wie sau regnet, ist das Bild weg (schon sehr oft miterlebt).
man sollte sich auch was ordentliches kaufen und die Schüssel richtig ausrichten! Ich hab mir deshalb extra eine 80er Schüssel installiert und sie perfekt ausgerichtet. Ich kann sogar einen klitschnassen Lappen auf den LNB legen und hab noch ein Bild! Somit sollte auch bei einem Gewitter noch ein Bild vorhanden sein.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: UM vs Sat

Beitrag von Matrix110 » 16.10.2010, 11:13

Sensemann hat geschrieben:Die Telekom kann sich ohne Probleme die Rechte auch für andere Verbreitungswege sichern (SAT und Kabel) LigaTotal (produziert über Constantin Media) können sie dann auch dort ausstrahlen! Ich bin sehr gespannt was die Telekom machen wird. Finanziell geht es denen 1000000x besser als Sky. Und das sie gar nicht mehr mit Sky können sollte auch jedem klar sein! Die hassen sich genauso wie UM und Sky..... :brüll:
Das ganze ist noch ne Ecke schlimmer, oder kannst du Sky in SD oder HD auf T-Home empfangen? :P

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: UM vs Sat

Beitrag von SpeedyD » 16.10.2010, 11:36

NOCH nicht. Aber was nicht ist, kann noch werden.

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: UM vs Sat

Beitrag von benifs » 16.10.2010, 14:56

Matrix110 hat geschrieben:Das ganze ist noch ne Ecke schlimmer, oder kannst du Sky in SD oder HD auf T-Home empfangen? :P
SpeedyD hat geschrieben:NOCH nicht. Aber was nicht ist, kann noch werden.
Die korrekte Antwort: Nicht MEHR.

Benutzeravatar
doubleuseven
Kabelexperte
Beiträge: 218
Registriert: 28.04.2010, 17:14
Wohnort: Borussia Dortmund Deutscher Meister 2010/2011

Re: UM vs Sat

Beitrag von doubleuseven » 25.10.2010, 11:45

Hallo liebe Satfreunde.

Ab Dezember wir auch RTL II über Sat ausgestrahlt.

Ist zwar auch HD+ aber egal, ich besitze ja schon die HD+ Karte. Von daher immer her damit was mit HDTV zu tun hat.

Benutzeravatar
Regius
Übergabepunkt
Beiträge: 270
Registriert: 04.05.2010, 16:39
Wohnort: Dortmund

Re: UM vs Sat

Beitrag von Regius » 12.11.2010, 15:45

Es gibt neues für Mieter in sachen Sat :
Der BGH urteilte wiederholt zu Satellitenschüsseln in Wohnungen

Vielen Bürgern genügt herkömmliches Fernsehen nicht - sie wollen Sportereignisse und Blockbuster in HD-Qualität genießen. In manchen Fällen ist dies nur mit Hilfe einer Satellitenschüssel möglich. Nun hat der Bundesgerichtshof (BGH) aber einem Mieter verboten, eine Parabolantenne auf seinem Balkon zu montieren, nur weil er HD-Fernsehen empfangen wollte (Az.: VIII ZR 275/09). Ein Anspruch darauf besteht nur dann, wenn das Informationsinteresse eines Mieters nicht auf einem anderen technischen Weg befriedigt werden kann. Darauf weist die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund in Berlin hin.

In dem Fall musste der Mieter die angebrachte Antenne für den HD-Empfang wieder entfernen. Denn im Haus gab es bereits einen Breitbandkabelanschluss, der den Empfang von Programmen in ausreichender Zahl und Qualität gewährleistete. Generell schützt aber das Grundgesetz (Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2) das Interesse auf Information der Bürger - demnach dürfen Bürger also eine Parabolantenne nutzen, falls es keine anderen Möglichkeiten der Informationsbeschaffung bestehen. So müssen Vermieter etwa ausländischen Mietern eine Satellitenschüssel genehmigen, wenn über Kabel kein Sender aus der Heimat des Mieters empfangen werden kann (BGH-Urteil, Az.: VIII ZR 67/08).
Und etwas aus dem letzten Jahr
BGH urteilte bereits zu Parabolantennen

Bereits in der Vergangenheit hatte der BGH zu Parabolantennen geurteilt. So schränkte das oberste Gericht bereits 2009 die Rechte von Mietern ein. Wer eine Satellitenschüssel nutzt, darf diese nicht an einem beliebigen Ort anbringen. Im Zweifelsfall muss die Parabolantenne auf das Dach (AZ: V ZR 10/09). In dem Fall wollte eine aus Polen stammende Deutsche Sender aus ihrer Heimat empfangen. Hierzu montiert sie eine Parabolantenne vor das Fenster ihrer Eigentumswohnung. Das passte aber der Eigentümergemeinschaft nicht, die darin eine ästhetische Beeinträchtigung der Hausfassade sah - und klagte.

Der BGH verwies darauf, dass die Eigentümergemeinschaft der Frau den Empfang der per Satellit ausgestrahlten polnischen Sender prinzipiell ermöglichen müsse. Ihr vom Grundgesetz geschütztes Interesse an Informationen aus der früheren Heimat hänge nicht davon ab, welchen Pass die Frau besitze. Allerdings könne die Frau nur eine Anbringung der Antenne im Dachbereich verlangen, weil sie dort optisch nicht störe.
Die Quelle http://wirtschaft.t-online.de/mietrecht ... 0626/index
Bild

Bild

OnkelHotte86
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.03.2009, 21:19

Re: UM vs Sat

Beitrag von OnkelHotte86 » 12.11.2010, 21:27

Hallo,
es ist doch so, dass die HD+ Kanäle ja nur das erste Jahr umsonst sind und danach 50€ im Jahr kosten, was natürlich immernoch günstiger ist als UM, somal beI UM keine privaten in HD gibt und wenn die irgendwann mal ins Netz von UM eingespeist werden, dann besteht noch die Frage was das dann mehr kostet. Ich habe aber gestern noch ein Interview im Internet gelesen, mit dem Programmchef von RTL und RTL will ab nächstem Jahr eine Servicegebühr von 3€ monatlich einführen um das ganz normale digital RTL über Satellit empfangen zu können. Kein RTL HD. Meine Meinung ist, das auf die Jahre gesehen, TV über Sat nicht mehr günstiger sein wird als Kabelfernsehen. Den Privaten fehlen nun mal Gelder trotz nerviger Werbung. Durch Kabelfernsehen verdienen die Privaten ja, denn von den Kabelgebühren fließt ein gewisser Teil an die Sender, aber durch die Satellitenkunden, wird kein Geld verdient, deswegen wollen sie duch Gebühren die SAT Kunden auch zum Zahlen bringen.

memphis
Kabelexperte
Beiträge: 145
Registriert: 01.06.2010, 15:04

Re: UM vs Sat

Beitrag von memphis » 15.11.2010, 14:41

OnkelHotte86 hat geschrieben:Hallo,
es ist doch so, dass die HD+ Kanäle ja nur das erste Jahr umsonst sind und danach 50€ im Jahr kosten, was natürlich immernoch günstiger ist als UM, somal beI UM keine privaten in HD gibt und wenn die irgendwann mal ins Netz von UM eingespeist werden, dann besteht noch die Frage was das dann mehr kostet. Ich habe aber gestern noch ein Interview im Internet gelesen, mit dem Programmchef von RTL und RTL will ab nächstem Jahr eine Servicegebühr von 3€ monatlich einführen um das ganz normale digital RTL über Satellit empfangen zu können. Kein RTL HD. Meine Meinung ist, das auf die Jahre gesehen, TV über Sat nicht mehr günstiger sein wird als Kabelfernsehen. Den Privaten fehlen nun mal Gelder trotz nerviger Werbung. Durch Kabelfernsehen verdienen die Privaten ja, denn von den Kabelgebühren fließt ein gewisser Teil an die Sender, aber durch die Satellitenkunden, wird kein Geld verdient, deswegen wollen sie duch Gebühren die SAT Kunden auch zum Zahlen bringen.

Dann würde RTL zum reinen Pay TV Anbieter werden. Denn analog wird ja abgeschaltet. Dann werden wir ja sehen, wieviele der Konsumenten aus ihren Hartz IV Zuschüssen dazu bereit sind, dieses Armutsfernsehen zu finanzieren.

(kein Seitenhieb gegen Hartz IV Empfänger,- sondern gegen RTL)

spike2109
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 03.05.2010, 08:27
Wohnort: Rheinbach

Re: UM vs Sat

Beitrag von spike2109 » 15.11.2010, 15:34

-Thomas- hat geschrieben:Nö. Der Sinn dieses Threads ist es ja, die immer wieder aufkommende Sat-vs.-UM-Diskussion aus den anderen Threads "abzusaugen". Also so eine Art Posting-Endlager :D
Jetzt erst gelesen aber trotzdem gut gelacht. Posting-Endlager ... Foren-Wort des Jahres.

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: UM vs Sat

Beitrag von Desperados-1984 » 15.11.2010, 17:01

ich glaube mal nicht, dass die HD+ Sender bei UM was extra kosten werden, Sport1 HD solls ja jetzt auch "kostenlos" geben, allerdings wird es an die HD Box gebunden sein und damit für die meisten für den Ar...! Die Leute wollen keine Zusatzboxen, solange UM kein CI+ Modul anbietet werden es viele Leute nicht nehmen!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: UM vs Sat

Beitrag von DianaOwnz » 15.11.2010, 23:36

Mit so einem Rechtsentzugsmodul hat der Sender ebei mir ebenso wenig Chancen gesehen zu werden.
Ein Gerät mit CI+ kaufe ich mir ebenso wenig wie irgendeine Gängelbox nd das gilt nicht nur für UM.

Geld von mir gibt es mit solchen zuschauerverarschenden Geräten keinen Cent !
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: UM vs Sat

Beitrag von Desperados-1984 » 16.11.2010, 09:52

das dürfte den meisten Leuten egal sein, denn in einem Fernseher mit SAT Tuner merken sie ja von diesen Beschränkungen nichts!

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: UM vs Sat

Beitrag von Matrix110 » 16.11.2010, 14:22

Desperados-1984 hat geschrieben:das dürfte den meisten Leuten egal sein, denn in einem Fernseher mit SAT Tuner merken sie ja von diesen Beschränkungen nichts!
Doch in neueren TVs(ausschließlich mit CI+) gibt es PVR Funktionalität eingebaut, selbst wenn man es nur für Timeshift benutzt wird dies nicht möglich sein, falls Aufnahmen per CI+ nicht erlaubt werden.

feller6098
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 94
Registriert: 06.08.2009, 08:48

Re: UM vs Sat

Beitrag von feller6098 » 16.11.2010, 14:54

Und nun mein letzter Beitrag in Diesem Forum:

Und Tschüss :D

Unzug erledigt, UM gekündigt (und akzeptiert - sogar rückwirkend, was ich gar nicht geschrieben hatte),
Sat Antenne montiert, angeschlossen und (wieder) zufreidener Sat-Nutzer.

Benutzeravatar
starchild-2006
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 696
Registriert: 03.07.2008, 14:20

Re: UM vs Sat

Beitrag von starchild-2006 » 16.11.2010, 18:27

OnkelHotte86 hat geschrieben:Hallo,
es ist doch so, dass die HD+ Kanäle ja nur das erste Jahr umsonst sind und danach 50€ im Jahr kosten, was natürlich immernoch günstiger ist als UM, somal beI UM keine privaten in HD gibt und wenn die irgendwann mal ins Netz von UM eingespeist werden, dann besteht noch die Frage was das dann mehr kostet. Ich habe aber gestern noch ein Interview im Internet gelesen, mit dem Programmchef von RTL und RTL will ab nächstem Jahr eine Servicegebühr von 3€ monatlich einführen um das ganz normale digital RTL über Satellit empfangen zu können. Kein RTL HD. Meine Meinung ist, das auf die Jahre gesehen, TV über Sat nicht mehr günstiger sein wird als Kabelfernsehen. Den Privaten fehlen nun mal Gelder trotz nerviger Werbung. Durch Kabelfernsehen verdienen die Privaten ja, denn von den Kabelgebühren fließt ein gewisser Teil an die Sender, aber durch die Satellitenkunden, wird kein Geld verdient, deswegen wollen sie duch Gebühren die SAT Kunden auch zum Zahlen bringen.

Du glaubst doch nicht allen Ernstes das UM die Privaten HD Sender UMSONST bzw. für dein Digital Basic einspeist :brüll: :D :brüll:

So naiv kann man nicht sein,oder?????

Unitymedia wird dann noch mehr nehmen als die 50€ die Sat Kunden zahlen denn UM wird mindestens 5,00€ im Monat verlangen und das sind schonmal 60€


Und sollte sollte RTL auch eine Gebühr für SD verlangen wird UM die garantiert als erster verlangen trotz bereits Digital Gebühr für die verschlüsselten Privaten SD Sender :motz: :wand:

OnkelHotte86
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 07.03.2009, 21:19

Re: UM vs Sat

Beitrag von OnkelHotte86 » 17.11.2010, 18:11

Ich habe nie gesagt, das die privaten in HD kostenlos bei UM eingespeist werden, aber wenn man sich mal Telecolumbus anschaut, da hat man die Privaten HD bei TV Basic.

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: UM vs Sat

Beitrag von SpeedyD » 17.11.2010, 18:23

OnkelHotte86 hat geschrieben:Ich habe nie gesagt, das die privaten in HD kostenlos bei UM eingespeist werden, aber wenn man sich mal Telecolumbus anschaut, da hat man die Privaten HD bei TV Basic.
So isses. Und nur so ist es vernünftig. Wenn man sieht, dass die Privaten immer mehr Gewinn einfahren, wäre es eine Frechheit den Kunden doch Geld abzuknöpfen, um noch mehr Gewinne einzufahren.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: UM vs Sat

Beitrag von koax » 17.11.2010, 18:49

SpeedyD hat geschrieben:Wenn man sieht, dass die Privaten immer mehr Gewinn einfahren, wäre es eine Frechheit den Kunden doch Geld abzuknöpfen, um noch mehr Gewinne einzufahren.
Erstens kenne ich keine privaten Sendergruppen, die große Gewinne einfahren. Die sind eigentlich alle gerade froh, da sie nach der Werbeflaute des vorigen Jahres aus der Verlustzone kommen.
Und zweitens sind das Wirtschaftsbetriebe und keine Wohltätigkeitsunternehmen für die Kunden. Wem etwas zu teuer ist, sollte es nicht kaufen und nicht den Verkäufer beschimpfen.

Benutzeravatar
starchild-2006
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 696
Registriert: 03.07.2008, 14:20

Re: UM vs Sat

Beitrag von starchild-2006 » 17.11.2010, 19:52

koax hat geschrieben:
SpeedyD hat geschrieben:Wenn man sieht, dass die Privaten immer mehr Gewinn einfahren, wäre es eine Frechheit den Kunden doch Geld abzuknöpfen, um noch mehr Gewinne einzufahren.
Erstens kenne ich keine privaten Sendergruppen, die große Gewinne einfahren. Die sind eigentlich alle gerade froh, da sie nach der Werbeflaute des vorigen Jahres aus der Verlustzone kommen.
Und zweitens sind das Wirtschaftsbetriebe und keine Wohltätigkeitsunternehmen für die Kunden. Wem etwas zu teuer ist, sollte es nicht kaufen und nicht den Verkäufer beschimpfen.



Och wenn einer einen abzocken will sollte man Ihn das schon sagen und zu spüren geben sonst glaubt er ja das alles zu doof sind das zu erkennen!!!!!!!

kris26
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 26.01.2009, 12:58

Re: UM vs Sat

Beitrag von kris26 » 17.11.2010, 20:08

SpeedyD hat geschrieben:Wenn man sieht, dass die Privaten immer mehr Gewinn einfahren, wäre es eine Frechheit den Kunden doch Geld abzuknöpfen, um noch mehr Gewinne einzufahren.
Dann müsste es den Film Avatar ja auch für jeden kostenlos geben... :D
Equipment:
TV: Panasonic TH42-PZ700
Player: Playstation 3
Receiver: Dreambox DM800SE
Empfang: TechniSat Multytenne (Astra 19.2°, Hotbird 13°, Astra 23.5°, Astra 28,2°, Eurobird 28.5°)

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: UM vs Sat

Beitrag von SpeedyD » 17.11.2010, 20:43

Ihr versteht meinen Beitrag falsch. Möglicherweise bin ich - was die GEwinne angeht - auch falsch informiert. Die "Privaten" sind werbefinanzierte Sender und frei im DigitalTVbasic zu empfangen. Ich sehe es nicht ein, zusätzlich für diese Sender nochmal extra zu bezahlen. Schließlich gebe ich schon Geld aus für einen Teil der Produkte, für die geworben wird. Also bezahle ich indirekt Geld an die Sender. Und jetzt soll ich für HD zusätzlich extra bezahlen? Nein Danke. Dass Technik modernisiert werden muss, ist klar. Aber wovon haben die das bisher bezahlt, hm? Wie schon geschrieben: Bei Tele Columbus sind eben diese HD-Sender im DigitalTVbasic bereits enthalten. Sollte UM jetzt extra Geld dafür sehen will, oder gar RTL Gebühren dafür erheben will, dann kann mir der Mist gestohlen bleiben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste