Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von Matrix110 » 18.10.2010, 20:48

DianaOwnz hat geschrieben: Richtig, weil das aber so ist wird dringend eine Regulierungsbehörde wie beim Telefon benötigt, aus dem einfachen Grund damit der Kunde nicht unter solchen Abzockern zu leiden hat.
Beim Telefonanschluß wurde das gemacht, warum nicht beim Kabel ?

Hier kann sich der Kunde ja so gut wie gar nicht wehren, geschweige denn solch eine Anti-Kunden-Politik mit seiner Kündigung zu quittiern !

Bei einer zu teuren Brückenmaut kann man eine Alternative nehmen die einen ins Ziel führt , bei UM hat man diese Wahl nicht, ein entscheinder Unterschied.
Natürlich hat man genügend alternativen um TV/Internet/Telefon zu empfangen und außerdem kann man wenn es einen so extrem stört auch umziehen, wenn der Vermieter so sturr ist und keine Sat Anlage duldet...aber so stark scheinst dich ja nicht wirklich zu interessieren wie du hier immer tust, ansonsten würdest du selbst was tun anstatt rumzuhetzen :hirnbump:

Die Regulierung des Kabelnetzes wird übrigens gerade abgeschafft, wenn die EU-Kommission zustimmt, aber du meinst ja sie ist dringend benötigt, weil Sky nicht zahlen will für ihre 50Jünger...
Ein Teilzitat der Regulierungsbehörde
[...]die Anwendung des allgemeinen Wettbewerbsrechts [ist] ausreichend und somit die Regulierungsbedürftigkeit nicht mehr gegeben

SpeedyD
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 526
Registriert: 20.05.2010, 16:28

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von SpeedyD » 18.10.2010, 21:02

Wettbewerb? Wo bitte haben wir einen Wettbewerb im Kabelnetz in NRW?

Benutzeravatar
LucaToni
Übergabepunkt
Beiträge: 390
Registriert: 02.02.2010, 12:39
Wohnort: Duisburg

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von LucaToni » 18.10.2010, 21:14

SpeedyD hat geschrieben:Wettbewerb? Wo bitte haben wir einen Wettbewerb im Kabelnetz in NRW?
ja, kann ich auch nicht nachvollziehen

chris2519
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 16.10.2010, 22:07

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von chris2519 » 18.10.2010, 21:15

Matrix ich glaube es sind mehr als 50 Sky Jünger.
Bei UM sind es 5 Jünger die den ganzen Tag zeit haben,im Forum zu schreiben.
Es scheint die machen es Hauptberuflich.

Muschelsucher
Kabelneuling
Beiträge: 37
Registriert: 26.06.2010, 15:42

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von Muschelsucher » 18.10.2010, 21:31

Bubilein fehlt noch

Schnabel
Kabelneuling
Beiträge: 45
Registriert: 30.11.2009, 23:58

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von Schnabel » 18.10.2010, 21:45

Jeden Tag schaue ich hier rein und bei all den neuen Seiten die hier täglich dazukommen meint man, es gäbe Neuigkeiten. Und was ist? Nichts.

Wo ist denn die angekündigte Kooperation zum 4. Quartal?

Was ist mit mischobos Andeutungen bzgl. neuer Sender im November? Wieso hört man dazu nichts mehr?

Benutzeravatar
opa38
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1321
Registriert: 18.04.2006, 21:36
Wohnort: Düsseldorf (in der längsten Theke der Welt)

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von opa38 » 18.10.2010, 22:07

Schnabel hat geschrieben: Was ist mit mischobos Andeutungen bzgl. neuer Sender im November? Wieso hört man dazu nichts mehr?
Seine Glaskugel wird derzeit gewartet bzw. rückkanalfähig gemacht.... :naughty:
Sky+ 2TB incl. Anityme
Technisat Multytenne Twin
Ish 2play 32Mbit
Sky HD+3D incl. sämtlicher HD Sender

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von tonino85 » 18.10.2010, 22:16

schreibt doch einfach mal an

brian.sullivan@sky.de
carsten.schmidt@sky.de
gene.musselman@unitymedia.de

Vielleicht hilfts zumindest mal Klarheit zu bekommen.
Ich hab alle 3 mal angeschrieben.
Bild

John0
Kabelexperte
Beiträge: 110
Registriert: 16.09.2010, 01:45

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von John0 » 18.10.2010, 22:42

Schnabel hat geschrieben:Jeden Tag schaue ich hier rein und bei all den neuen Seiten die hier täglich dazukommen meint man, es gäbe Neuigkeiten. Und was ist? Nichts.

Wo ist denn die angekündigte Kooperation zum 4. Quartal?

Was ist mit mischobos Andeutungen bzgl. neuer Sender im November? Wieso hört man dazu nichts mehr?
Mischobo lag schon immer falsch mit der Ankündigung das bald neue HD Sender von Sky bei Unitymedia eingespeist werden.
Warum sollte er diesmal recht haben mit seiner Ankündigung?
Solche Voraussagen kann ich auch machen.
So alle paar Monate behaupten es tut sich was zwiechen den 2 Unternehmen,dann hoffen das es nur eine Frage der Zeit ist bis man irgendwann recht damit behält.
Das sind die besten Wahrsager,die alles solange wiederholen in der Hoffnung das sich das dann eines Tages bewahrheiten wird. :brüll:

andyffmx
Kabelexperte
Beiträge: 249
Registriert: 28.04.2010, 09:32

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von andyffmx » 19.10.2010, 00:23

Ein einziger weiterer Kabelanbieter. Nur einer mehr - UM würde vom hohen Ross fallen - und wir könnten endlich das sehen, was wir sehen wollen... :wut:

Socram
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 05.05.2010, 11:03

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von Socram » 19.10.2010, 09:20

tonino85 hat geschrieben:schreibt doch einfach mal an

brian.sullivan@sky.de
carsten.schmidt@sky.de
gene.musselman@unitymedia.de

Vielleicht hilfts zumindest mal Klarheit zu bekommen.
Ich hab alle 3 mal angeschrieben.
Schreibt lieber Weinachtsmann@Nordpol.ice an, der Effekt ist der gleiche, nur landet weniger Spam in Postfächern.

bubi09
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1827
Registriert: 18.02.2010, 10:54

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von bubi09 » 19.10.2010, 09:25

DianaOwnz hat geschrieben:Richtig, weil das aber so ist wird dringend eine Regulierungsbehörde wie beim Telefon benötigt, aus dem einfachen Grund damit der Kunde nicht unter solchen Abzockern zu leiden hat.
Beim Telefonanschluß wurde das gemacht, warum nicht beim Kabel ?
Ich wüsste von keiner Regulierungsbehörde, die nur für Telefon zuständig ist. Das ist so weit ich weiss die Bundesnetzagentur und die betreut ja auch die Kabelnatzanbieter.

Allerdings frage ich mich - ohne das aktuelle System gut heißen zu wollen - wie ein deutschlandweites Kabelnetz mit mehreren Anbietern aussehen soll. Der Strommarkt ist in der Tat so reguliert, dass es "unabhängige" Übertragungsnetzbetreiber gibt und auf der anderes Seite die Stromanbietern, die die homogene Ware Strom an der Börse kaufen (EPEX, LPX). Beim Internet (und Telefon) ist es ähnlich. Hier werden nur die Transportkanäle (auch immer die gleichen) gehandelt. Die darüber verbreiteten Informationen/Daten können beliebig sein.

Fernsehen ist sowohl über Sat als auch Kabel und DVB-T ein ganz spezielles Produkt, da hier die Datenkapazitäten extrem stark limitiert sind und man sich Doppeleinspeisungen eigentlich nicht leisten kann. Es ist also nur schwer möglich nahezu unendlich viele unterschiedliche Bouquets (mit teilweise äquivalenten Inhalten) parallel zu betreiben. Der Kabelmarkt hat noch seine klassische Form: Netzbetreiber (sollte eigentlich unabhängig sein) ist auch zu gleich Programmvermarkter. Zwar wird dem Netzbetreiber auferlegt neutral und nicht diskriminierend zu sein, doch durch die begrenzten Kapazitäten steigen auch die Kosten für den begrenzten Platz. Der Transportweg Satellit ist eigentlich ganz ähnlich (hier merken es aber vor allem die Sender!). Für Deutschland gibt es vor allem den Astra Sat auf 19,2°. Dessen Kapazitäten sind auch verdammt teuer im Vergleich zu Hotbird etc. Hier merkt es der Kunde aber nicht direkt. Denn auch hier gibt es kaum Wettbewerb. Klar kann jeder seine Schüssel auf eine anderes Ziel ausrichten oder gleich eine Multifeed Antenne aufstellen, aber 95% der direct-to-view Sender sind auf Astra. Astra ist ebenso Versorger wie auch Vermarkter.

Aber zurück zum Kabelnetz. Das Netz müsste zentralisiert (verstaatlicht) werden. Es dürfte nur noch eins geben. Oder aber es müssten alle Betreiber dazu gezwungen werden deutschlandweit die gleichen Sender anzubieten. Vermarkter (Versorger) würden dann verschiedene dieser Sender in ihre Pakete packen und an den Kunden bringen. Das wäre Wettbewerb. Mangels ausreichend Kapazitäten (Analog soll ja noch Jahre erhalten bleiben und DVB-C2 lässt auch auf sich warten) halte ich das aber für eine schwieriges Unterfangen. Später. Wenn Kabel durch IPTV getauscht oder analog abgeschaltet wird und intelligentere Protokolle zum Einsatz kommen, also auch die Kapazitäten im Netz steigen, dann könnte so ein Modell aber funktionieren.

Dominosteinchen
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 06.06.2010, 14:26

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von Dominosteinchen » 19.10.2010, 10:28

bubi09 hat geschrieben:[Aber zurück zum Kabelnetz. Das Netz müsste zentralisiert (verstaatlicht) werden. Es dürfte nur noch eins geben. Oder aber es müssten alle Betreiber dazu gezwungen werden deutschlandweit die gleichen Sender anzubieten.

Ich glaube du hast zu viel von Marx und Engels gelesen :cool:

bubi09
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1827
Registriert: 18.02.2010, 10:54

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von bubi09 » 19.10.2010, 10:31

Dominosteinchen hat geschrieben:Ich glaube du hast zu viel von Marx und Engels gelesen :cool:
Wie es beim Stromnetz aussieht weisst du ja. Vier Heuschrecken, die eben nicht unabhängig von den Energieerzeugern sind (Verweigerung des Netzausbaus, Atom und Kohle sollen bleiben, dann keine Ausbau nötig) oder wurden von Ausländern gekauft, denen unsere Versorgungssicherheit doch total egal ist. Ich erinnere nochmal an die umgeknickten Strommasten. Von so einem Kabelnetz halte ich nichts.

Dominosteinchen
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 06.06.2010, 14:26

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von Dominosteinchen » 19.10.2010, 10:54

bubi09 hat geschrieben:
Dominosteinchen hat geschrieben:Ich glaube du hast zu viel von Marx und Engels gelesen :cool:
Wie es beim Stromnetz aussieht weisst du ja. Vier Heuschrecken, die eben nicht unabhängig von den Energieerzeugern sind (Verweigerung des Netzausbaus, Atom und Kohle sollen bleiben, dann keine Ausbau nötig) oder wurden von Ausländern gekauft, denen unsere Versorgungssicherheit doch total egal ist. Ich erinnere nochmal an die umgeknickten Strommasten. Von so einem Kabelnetz halte ich nichts.
Wir sind nun wieder bei Äpfeln und Birnen angekommen.
Dass es vielleicht mehr Kabelanbieter geben könnte ist eine Sache, aber eine staatliche Vorgabe zur Einspeisung ist marktwirtschaftlich betrachtet nicht gangbar.

bubi09
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1827
Registriert: 18.02.2010, 10:54

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von bubi09 » 19.10.2010, 10:55

Dominosteinchen hat geschrieben:[...]aber eine staatliche Vorgabe zur Einspeisung ist marktwirtschaftlich betrachtet nicht gangbar.
Das habe ich auch schon geschrieben, dass ich das für zweifelhaft halte. Daher sehe ich im Moment auch keine Veränderungen am aktuellen System.

Benutzeravatar
Berny
Kabelexperte
Beiträge: 115
Registriert: 28.12.2007, 14:22

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von Berny » 19.10.2010, 14:37

Leute, wie ich es schon bereits geschrieben habe, hat es kein Sinn hier zu diskutieren.
Es ist wie zwischen Sky und UM. Keiner der Forums-Mitglieder kann diesen Zustand ändern.
Sprecht mit eurem Vermieter und installiert eine Satanlage oder zieht um,
wenn ihr in den Genuss eines Premium-Pay-TV-Pakets kommen möchtet!

chris2519
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 16.10.2010, 22:07

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von chris2519 » 19.10.2010, 16:06

Sehr interessant!!!

Letzte Woche Montags,Um Digitalpaket gekündigt,ich meckere nicht nur ich handle.
Heute Anruf von UM bekommen.
Wollten wissen ob ich mit UM zufrieden bin.Hahahhahahha!
Nachdem ich meinen Unmut über Um geäßert habe.(Zwangsbox,Sky HD) hatte der nette UM Mitarbeiter sogar Verständnis.
Aber das beste kamm zum Schluß erzählt mir vom UM HD Angebot mit RTL HD,SAT 1 HD,KABEL 1 HD,PRO 7 HD.
Wußte garnicht das man die bei UM empfangen kann!

Benutzeravatar
LucaToni
Übergabepunkt
Beiträge: 390
Registriert: 02.02.2010, 12:39
Wohnort: Duisburg

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von LucaToni » 19.10.2010, 16:12

chris2519 hat geschrieben:Sehr interessant!!!

Letzte Woche Montags,Um Digitalpaket gekündigt,ich meckere nicht nur ich handle.
Heute Anruf von UM bekommen.
Wollten wissen ob ich mit UM zufrieden bin.Hahahhahahha!
Nachdem ich meinen Unmut über Um geäßert habe.(Zwangsbox,Sky HD) hatte der nette UM Mitarbeiter sogar Verständnis.
Aber das beste kamm zum Schluß erzählt mir vom UM HD Angebot mit RTL HD,SAT 1 HD,KABEL 1 HD,PRO 7 HD.
Wußte garnicht das man die bei UM empfangen kann!
arm...

vorturner2
Übergabepunkt
Beiträge: 495
Registriert: 10.05.2010, 14:23

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von vorturner2 » 19.10.2010, 16:13

und was hat das mit ner einigung mit sky zu tun?...
immer wieder gut wenn man mal ab und an hier reinschaut :D

Benutzeravatar
LucaToni
Übergabepunkt
Beiträge: 390
Registriert: 02.02.2010, 12:39
Wohnort: Duisburg

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von LucaToni » 19.10.2010, 16:22

vorturner2 hat geschrieben:und was hat das mit ner einigung mit sky zu tun?...
immer wieder gut wenn man mal ab und an hier reinschaut :D
natürlich nix...
aber zeigt und bestätigt mal wieder wie behämmert dieser Laden ist und arbeitet

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von DianaOwnz » 20.10.2010, 04:48

chris2519 hat geschrieben:Matrix ich glaube es sind mehr als 50 Sky Jünger.
Bei UM sind es 5 Jünger die den ganzen Tag zeit haben,im Forum zu schreiben.
Es scheint die machen es Hauptberuflich.

Alos ich bin kein sky Jünger, habe da kein Abo aber würde gerne eins abschließen da man von UM ja kein HD bekommt ohne die Gängelbox und ich keine Lust auf einen Receiver habe den ich gar nicht brauche, mir reicht das ich eine Kiste im Keller liegen habe die da verstaubt :)
tonino85 hat geschrieben:schreibt doch einfach mal an

brian.sullivan@sky.de
carsten.schmidt@sky.de
gene.musselman@unitymedia.de

Vielleicht hilfts zumindest mal Klarheit zu bekommen.
Ich hab alle 3 mal angeschrieben.

Da kriegst du 2 mal die Antwort UM ist schuld und einmal die Antwort sky ist schuld ;)
Zuletzt geändert von DianaOwnz am 20.10.2010, 04:52, insgesamt 1-mal geändert.
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von DianaOwnz » 20.10.2010, 04:50

opa38 hat geschrieben:
Schnabel hat geschrieben: Was ist mit mischobos Andeutungen bzgl. neuer Sender im November? Wieso hört man dazu nichts mehr?
Seine Glaskugel wird derzeit gewartet bzw. rückkanalfähig gemacht.... :naughty:
Außerdem wird in die Firmware eine Recording Funktion eingebaut und die vorgeschriebenen Gängelungen der Wahrsagerinnen eingebaut, zusätzlich erhält sie noch eine neues OLED Touchscreendisplay :D
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
DianaOwnz
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1878
Registriert: 10.01.2009, 16:56

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von DianaOwnz » 20.10.2010, 05:01

bubi09 hat geschrieben:
DianaOwnz hat geschrieben:Richtig, weil das aber so ist wird dringend eine Regulierungsbehörde wie beim Telefon benötigt, aus dem einfachen Grund damit der Kunde nicht unter solchen Abzockern zu leiden hat.
Beim Telefonanschluß wurde das gemacht, warum nicht beim Kabel ?
Ich wüsste von keiner Regulierungsbehörde, die nur für Telefon zuständig ist. Das ist so weit ich weiss die Bundesnetzagentur und die betreut ja auch die Kabelnatzanbieter.

Allerdings frage ich mich - ohne das aktuelle System gut heißen zu wollen - wie ein deutschlandweites Kabelnetz mit mehreren Anbietern aussehen soll. Der Strommarkt ist in der Tat so reguliert, dass es "unabhängige" Übertragungsnetzbetreiber gibt und auf der anderes Seite die Stromanbietern, die die homogene Ware Strom an der Börse kaufen (EPEX, LPX). Beim Internet (und Telefon) ist es ähnlich. Hier werden nur die Transportkanäle (auch immer die gleichen) gehandelt. Die darüber verbreiteten Informationen/Daten können beliebig sein.

Fernsehen ist sowohl über Sat als auch Kabel und DVB-T ein ganz spezielles Produkt, da hier die Datenkapazitäten extrem stark limitiert sind und man sich Doppeleinspeisungen eigentlich nicht leisten kann. Es ist also nur schwer möglich nahezu unendlich viele unterschiedliche Bouquets (mit teilweise äquivalenten Inhalten) parallel zu betreiben. Der Kabelmarkt hat noch seine klassische Form: Netzbetreiber (sollte eigentlich unabhängig sein) ist auch zu gleich Programmvermarkter. Zwar wird dem Netzbetreiber auferlegt neutral und nicht diskriminierend zu sein, doch durch die begrenzten Kapazitäten steigen auch die Kosten für den begrenzten Platz. Der Transportweg Satellit ist eigentlich ganz ähnlich (hier merken es aber vor allem die Sender!). Für Deutschland gibt es vor allem den Astra Sat auf 19,2°. Dessen Kapazitäten sind auch verdammt teuer im Vergleich zu Hotbird etc. Hier merkt es der Kunde aber nicht direkt. Denn auch hier gibt es kaum Wettbewerb. Klar kann jeder seine Schüssel auf eine anderes Ziel ausrichten oder gleich eine Multifeed Antenne aufstellen, aber 95% der direct-to-view Sender sind auf Astra. Astra ist ebenso Versorger wie auch Vermarkter.

Aber zurück zum Kabelnetz. Das Netz müsste zentralisiert (verstaatlicht) werden. Es dürfte nur noch eins geben. Oder aber es müssten alle Betreiber dazu gezwungen werden deutschlandweit die gleichen Sender anzubieten. Vermarkter (Versorger) würden dann verschiedene dieser Sender in ihre Pakete packen und an den Kunden bringen. Das wäre Wettbewerb. Mangels ausreichend Kapazitäten (Analog soll ja noch Jahre erhalten bleiben und DVB-C2 lässt auch auf sich warten) halte ich das aber für eine schwieriges Unterfangen. Später. Wenn Kabel durch IPTV getauscht oder analog abgeschaltet wird und intelligentere Protokolle zum Einsatz kommen, also auch die Kapazitäten im Netz steigen, dann könnte so ein Modell aber funktionieren.

Die Regulierung bezog ich in dem Fall auf den Durchleitungspreis, d.h. die Kabelanbieter dürfen max. x Euro von Anbieter y verlangen und nicht das was sie haben wollen um Anbieter y fern zu halten.
sky ist generell zu zahlen bereit, das sieht man bei den ganzen anderen Kabelanbietern.
Der Fall kann also nur so liegen das UM unverschämt hohe Forderungen stellt.
Da sollte die Regulierungsbehörde dann einschreiten und UM in die Schranken weisen und festschreiben wieviel sie maximal verlangen dürfen.

Beim Strom läuft das so das wir in Deutschland mittlerweile den höchsten oder beinahe höchsten Strompreis haben seitdem die Verstaatlichung weg ist.
in Frankreich ist der Strompreis rund 50 % niedriger als bei uns !

PS : IPTV wird es bei mir nie geben ;)
bubi09 hat geschrieben:
Dominosteinchen hat geschrieben:Ich glaube du hast zu viel von Marx und Engels gelesen :cool:
Wie es beim Stromnetz aussieht weisst du ja. Vier Heuschrecken, die eben nicht unabhängig von den Energieerzeugern sind (Verweigerung des Netzausbaus, Atom und Kohle sollen bleiben, dann keine Ausbau nötig) oder wurden von Ausländern gekauft, denen unsere Versorgungssicherheit doch total egal ist. Ich erinnere nochmal an die umgeknickten Strommasten. Von so einem Kabelnetz halte ich nichts.

Also ich habe mindestens einmal im Jahr Stromausfall. Wo das noch staatlich war gabe es so etwas bei uns NIEMALS !
Für Werbesender in HD 3- fach bezahlen ? Da könnt ihr lange warten ;)
Endlich sky KOMPLETT mit HD und GO - Keine Privaten ohne Alphacrypt!!!

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Einigung zwischen Sky und UM in Sicht

Beitrag von koax » 20.10.2010, 07:43

DianaOwnz hat geschrieben: Also ich habe mindestens einmal im Jahr Stromausfall. Wo das noch staatlich war gabe es so etwas bei uns NIEMALS !
Das Stromnetz war in Deutschland nicht staatlich sondern befand sich auch vor der Liberalisierung im Eigentum des jeweiligen lokal zuständigen Versorgungsunternehmens, das in seinem Bereich ein Monopol hatte. Daran ändert auch nichts, dass ein großer Teil dieser Versorgungsunternehmen mehranteilig Städten und Gemeinden gehörte.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast