Öffentlich-rechtliches HD-Programm gestartet

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Öffentlich-rechtliches HD-Programm gestartet

Beitrag von HariBo » 17.02.2010, 20:29

so ein schwerer Sturz wie grade von der Schweizerin sehen auch in HD nicht wirklich schön aus ........

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Öffentlich-rechtliches HD-Programm gestartet

Beitrag von Matrix110 » 17.02.2010, 20:58

Udo-Andreas hat geschrieben:
Grandpa hat geschrieben:Ich denke über die Qualitätsunterschiede zwischen SD und HD brauchen wir uns nicht unterhalten.
Wie deutlich man diesen Qualitätsunterschied wahrnimmt hängt aber auch von der eingesetzten Hardware. So ist der Qualitätsunterschied zwischen SD und HD bei Verwendung einer Reelbox minimal. Zusätzliche Kosten für ein HD-Paket von UM werde ich mir ersparen.
Es kommt mehr auf Entfernung/Augen des Betrachters an als auf fast alles andere um den Unterschied zwischen HD und SD (bei jeweils guter Qualität) zu sehen. Und in den "typischen" deutschen Wohnzimmern sind die TVs vergleichsweise klein(32-37") und der Sitzabstand für diese Diagonalen eher zu hoch(2-3m). (Was ja nicht unbedingt schlecht ist für die jeweiligen Augen)

Natürlich hat die Hardware auch großen Einfluss darauf, aber wenn die Diagonale und der Abstand nicht passen bewirkt die beste Hardware nix. Ebenso muss die Bitrage des Materials vernünftig sein, wobei h.264 hier sehr viel humaner ist als MPEG2, wo das Bild bei zu niedriger Bitrate sehr sehr schnell zu Blockbildung und grütze neigt.

desweil
Kabelneuling
Beiträge: 48
Registriert: 27.07.2007, 16:32

Re: Öffentlich-rechtliches HD-Programm gestartet

Beitrag von desweil » 17.02.2010, 23:48

die Abfahrt war echt schön anzusehen in HD.

Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Öffentlich-rechtliches HD-Programm gestartet

Beitrag von Grandpa » 23.02.2010, 07:39

Mal was anderes. Ist euch auch schon aufgefallen, dass Filme, die im ZDF gesendet werden, falsch übertragen werden? Bei meinem Fernseher im Schlafzimmer (LE32B530) habe ich dann immer auf allen Seiten (li,re, ob, un) schwarze Streifen. Wenn Olympiade übertragen wird ist alles bestens. Laienhaft würde ich sagen, da wird ein SD 4:3 Bild, welches wegen dem 16:9 Film oben und unten Ränder hat, wiederum in ein 16:9 Bild reingequetscht. Ein Zoomen, wie man es von der Kamera her kennt, konnte ich nicht finden. Lediglich die Taste P.Size, welche zwischen Autobreite, 4:3, 16:9 hin und her switcht.
Hat jemand ne Ahnung, woran sowas liegen kann?
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: Öffentlich-rechtliches HD-Programm gestartet

Beitrag von benifs » 23.02.2010, 10:50

Das vorliegende Letterboxbild wird in eine Pillarbox gesteckt, damit das Originalseitenverhältnis gewahrt bleibt. Ist der Fall, wenn der Film nicht als 16:9 sonder als 16:9 in 4:3 vorliegt. Also kein Fehler, denn HDTV kennt nur 16:9 (genau wie die dumme HDMI Schnittstelle). Warum das ZDF und auch Das Erste bei solchen Filmen nicht De-Letterboxing betreiben verstehe ich nicht. Croppen und Skalieren statt Pillarbox und Skalieren. Liegt aber wahrscheinlich an der Automatisierung der Filmübertragung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste