Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).
Udo-Andreas
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 11:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Udo-Andreas » 07.02.2010, 15:20

Achim*S hat geschrieben:Dafür eine Extra Gebühr zu verlangen, die mich zusätzlich nochmals 60,- Euro zur Jahresgebühr kostet, IST und BLEIBT für mich Abzocke..........und damit wird mich auch keiner vom Gegenteil überzeugen können!
Diese Kartengebühr ist eine olle Kamelle. Man kann sie vermeiden in dem man sich einen Digitalreceiver zulegt, der einen CI-Schacht enthält. Dazu ein Alphacrypt-Classic CAM für ca. 100,- Euro. Damit kann man dann die von UM mit dem Vertrag bereitgestellte SmartCard verwenden.

Und überzeugen muß und will Du auch niemand. Du hast einen Vertrag mit UM abgeschlossen und hättest Dich problemlos vorher darüber informieren können, was da eventuell auch an weiteren Kosten auf Dich zukommt. UM hat daraus jedenfalls noch nie ein Geheimnis gemacht und stellt alle notwendigen Information als PDF zur Verfügung.

Achim*S
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 12:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Achim*S » 07.02.2010, 15:32

Udo-Andreas hat geschrieben:
Achim*S hat geschrieben:Dafür eine Extra Gebühr zu verlangen, die mich zusätzlich nochmals 60,- Euro zur Jahresgebühr kostet, IST und BLEIBT für mich Abzocke..........und damit wird mich auch keiner vom Gegenteil überzeugen können!
Diese Kartengebühr ist eine olle Kamelle. Man kann sie vermeiden in dem man sich einen Digitalreceiver zulegt, der einen CI-Schacht enthält. Dazu ein Alphacrypt-Classic CAM für ca. 100,- Euro. Damit kann man dann die von UM mit dem Vertrag bereitgestellte SmartCard verwenden.

Und überzeugen muß und will Du auch niemand. Du hast einen Vertrag mit UM abgeschlossen und hättest Dich problemlos vorher darüber informieren können, was da eventuell auch an weiteren Kosten auf Dich zukommt. UM hat daraus jedenfalls noch nie ein Geheimnis gemacht und stellt alle notwendigen Information als PDF zur Verfügung.
Naja, - soweit so schön, - mal abgesehen davon, daß ich in meinen Digital-Vertragsbedingungen keinen Hinweis darauf fand, für eine entsprechende Smartkard für einen anderen Receiver eine zusätzliche Gebühr entrichten zu müssen, - ich habe auf jeden Fall von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht, - dann meinen alten Vertrag gekündigt, und werde nun auf Schüssel umsteigen.
Übrigens die Fa. HUMAX teilte mir noch mit, daß ihr Receiver auch von UM vertifiziert sei, - also von daher ein anerkanntes Gerät ist.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Matrix110 » 07.02.2010, 19:05

Übrigens die Fa. HUMAX teilte mir noch mit, daß ihr Receiver auch von UM vertifiziert sei, - also von daher ein anerkanntes Gerät ist.
Da lügt der entsprechende Support Mitarbeiter :) Sonst würden die UM* Karten ja funktionieren und nicht nur die I02 Karten.
daß ich in meinen Digital-Vertragsbedingungen keinen Hinweis darauf fand, für eine entsprechende Smartkard für einen anderen Receiver eine zusätzliche Gebühr entrichten zu müssen
Wieso sollten sie das auch reinschreiben? Der Vertrag ist über UM02 Karte+Receiver nicht über andere Smartcard+anderer Receiver. Die I02 Karte gibt es eigentlich nur wegen Sky und wird nicht beworben von UM für den normalo...allerdings hat sie halt den Vorteil, dass sie in den Sky zertifizierten Receivern funktioniert.

-Thomas-
Kabelexperte
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 12:13
Wohnort: Münster

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von -Thomas- » 07.02.2010, 21:37

Achim*S hat geschrieben:Naja, - soweit so schön, - mal abgesehen davon, daß ich in meinen Digital-Vertragsbedingungen keinen Hinweis darauf fand, für eine entsprechende Smartkard für einen anderen Receiver eine zusätzliche Gebühr entrichten zu müssen
Aus der aktuellen Preisliste:
3 Nutzung von Kabelanschlüssen (Einzelnutzer)
...
3.1.6 Bereitstellung SmartCard und Digital TV BASIC für vorhandenen Digital-Receiver
monatlich 5,00
jährlich 58,12
Die Preisliste ist, wie üblich, in den AGB als zusätzlicher Vertragsbestandteil genannt (Punkt 1.2). Aber egal, durch die Nutzung Deines Widerrufsrechts ist die Sache ja eh gelaufen. "Außer Spesen nix gewesen" würd ich da sagen ;)
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?

Achim*S
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 12:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Achim*S » 08.02.2010, 13:41

-Thomas- hat geschrieben:Die Preisliste ist, wie üblich, in den AGB als zusätzlicher Vertragsbestandteil genannt (Punkt 1.2). Aber egal, durch die Nutzung Deines Widerrufsrechts ist die Sache ja eh gelaufen. "Außer Spesen nix gewesen" würd ich da sagen ;)
Da hast Du übrigens vollkommen Recht mit: "Außer Spesen nix gewesen". UM verliert durch seine Starrsinnigkeit halt eben einen langjährigen Kabelkunden.........und ich bin nach wie vor der Ansicht, daß unsinnig ist, mir einerseits einen Receiver samt Karte kostenlos zur Verfügung zu stellen, - mir sogar für die Umstellung von Analog auf Digital eine niedrigere Jahresgebühr zu berechnen (von 208,35 auf 196,48 E.)......jedoch für den Umtausch der Smartkard zusätzlich wieder monatlich 5,- E. zu verlangen. Ohne Einwand hätte ich akzeptiert, für die I02 oder I12 Karte weiterhin die 208,35 E. zu bezahlen, - aber so..........???? Ich vermisse hier ein bißchen Flexiblität einem treuen Kunden (ca. 30 Jahre Kabel) gegenüber. Im übrigen bezweifel ich ganz stark, daß UM für die Herstellung und Weitergabe der Karte einen jährlichen Kostenaufwand von 60,- E. "schultern" muß :kratz:
Jetzt warte ich auf die Bestätigung meines Widerrufs, sowie meiner Kündigung............vielleicht ruft mich ja doch noch ein freundlicher und kompetenter Mitarbeiter/in von UM an, und versucht mir irgendeinen Vorschlag zu machen, - oder mich von meinem Vorhaben abzubringen....... :naughty: Warten wir's ab :pcfreak:

jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 683
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von jenne1710 » 08.02.2010, 14:03

Trotz der Beiträge hier schluterst Du UM die alleinige Schuld auf? du hast dich doch nicht exakt informiert, oder vertu´ich mich nun?

Das einzige, was Du anmeckern könntest wäre, dass UM nciht flexibel genug ist, Deinen Fehler zu bereinigen. Aber, das wiederum macht UM nicht. Das Du nicht glaubst, dass die Kosten von 60,-€ im Jahr nicht anfallen ist das eine, nur "Glauben ist nicht gleich Wissen".

Weisst Du, was leider nicht passieren wird? Dass Du jemanden an´s telefon bekommen wirst, der hier mit liest und das telefonat mit dem hier geschriebenen in Verbindung bringt....denn dann wirst Du sicher nicht die von Dir geforderte Kulanz bekommen. Die Überschrift, welche Du hier immer noch benutzt, ist im übrigen eine absolute Frechheit.....

Achim*S
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 12:20

Fehlinformation seitens Unitymedia Hessen

Beitrag von Achim*S » 08.02.2010, 14:49

jenne1710 hat geschrieben:Trotz der Beiträge hier schluterst Du UM die alleinige Schuld auf? du hast dich doch nicht exakt informiert, oder vertu´ich mich nun?
Also, - um in dieser Diskusion Eines Ein- für Allemal festzuhalten:
Als ich bei UM anrief, und um eine Umstellung von Analog auf Digital bat, sagte ich der netten Mitarbeiterin, daß ich mir, anläßlich der bevorstehenden Winterolympiade, extra einen neuen Fernseher zugelegt habe, um Digital empfangen zu können, - UND um gleichzeitig auch die beiden, in HD austrahlenden Sender ARD + ZDF empfangen zu können. Die Antwort war zunächst, daß es noch garnicht klar wäre, ob diese beiden Sender tatsächlich über UM-Kabel ausgestrahlt würden......!!?? Nachdem ich der Dame klar gemacht hatte, daß dieses aber nun zwischenzeitlich beschlossene Sache wäre, und bereits Probesendungen laufen, - sicherte sie mir zu, daß diese Sender natürlich dann auch mit ihrem Receiver zu empfangen wären............! Und das ist eben NICHT der Fall.!!!
Nun möchte ich jedoch nicht, jedesmal meine Receiver wechseln müssen, um einerseits mit dem UM-Receiver Digital empfangen zu können, und mit dem dann zusätzlich angeschafften "Humax 2000C" die HD-Sendungen von ARD + ZDF.! Das wäre doch absoluter Schwachsinn !
Wenn mir also die "gute" Dame sofort gesagt hätte, daß beides zusammen über ihren Receiver nicht geht, dann wäre es ja OK gewesen, und ich hätte mich evtl. anders entschieden.
Aber da ich nun fest der Ansicht war, daß ich lediglich die UM-Smartcard in den "HUMAX" stecken muß, und alles läuft wie ich es mir vorgestellt habe,- kann man mir jetzt nicht vorwerfen -, ich hätte alles vorher wissen müssen. NEIN - ich bin von UM falsch informiert worden, - denn die neuen Vertragsbedingungen bekam ich ja auch erst mit der Zusendung des Receivers mitgesandt !!!

Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Grandpa » 08.02.2010, 16:09

Naja, jetzt muss man ja sagen. Die Dame vom Telefon hat sich, sofern das Telefonat so stattgefunden hat, nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Denn die Aussage "sicherte sie mir zu, daß diese Sender natürlich dann auch mit ihrem Receiver zu empfangen wären............!" entspricht wirklich nicht ganz der Wahrheit. Ein Hinweis wie "Es wird ein HDTV-tauglicher Receiver wird benötigt. Wir empfehlen den TT-selct C854 HDTV." oder ähnliches wäre schon angebracht gewesen. Oder wenn man gar keine Ahnung hat, eben mal an die Technikabteilung weiterleiten.

Dennoch kann man UM nicht vorwerfen, dass sie gar nicht informieren. Auf der Homepage von UM gibt es genügend Info's. Unter "Service - Soforthilfe online" wird man schnell fündig. Man muss nur einen Suchbegriff eingeben und bekommt meist ne ganze Reihe an Dokumenten angezeigt. Ich habe mal aus Spass "hdtv Receiver" einegeben und dann "ARD und ZDF übertragen ja die Olympischen Winterspiele in hochauflösender Qualität. Wie empfange ich die Olympiade in HD?" ausgewählt. Da steht dann folgendes drin:

Die Olympischen Winterspiele in Vancouver vom 12. - 28. Februar werden von „Das Erste HD" und „ZDF HD" in hochauflösender Qualität ausgestrahlt.
Zuschauer mit Unitymedia-Kabelanschluss können diese zwei Sender schon jetzt empfangen. Sie benötigen dafür einen HD ready- oder Full HD-Fernseher mit integriertem digitalen Kabelempfangsteil (DVB-C) oder einem externen HDTV Digital-Receiver wie z.B. den TechnoTrend TT-Select C854HDTV, den Sie im Handel erhalten. Das Erste HD und ZDF HD sind separate Sender, die Sie mit einem solchen Gerät in der Senderliste finden werden Sie stellen das gleiche Programme dar wie Das Erste und ZDF, die natürlich weiterhin ein-gespeist werden. Unitymedia Standard-Receiver können die HD-Sender nicht darstellen.

„Das Erste HD" und „ZDF HD" werden unverschlüsselt ausgestrahlt, d.h., Sie benötigen keine SmartCard. Das Erste HD und ZDF HD sind in modernisiert und nicht-modernisierten Kabelnetzregionen zu empfangen


Also auch diese Info ist zu finden. Man findet fast alles, was man sucht. Und dass Hotline-Mitarbeiter/innen nicht besonder kompetent sind, was technische Fragen angeht, ist nichts neues. Das gilt nicht nur für UM. Die nehmen Anrufe entgegen und beantworten Standardfragen.
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder

Achim*S
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 12:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Achim*S » 08.02.2010, 18:49

Grandpa hat geschrieben:Unitymedia Standard-Receiver können die HD-Sender nicht darstellen.

„Das Erste HD" und „ZDF HD" werden unverschlüsselt ausgestrahlt, d.h., Sie benötigen keine SmartCard. Das Erste HD und ZDF HD sind in modernisiert und nicht-modernisierten Kabelnetzregionen zu empfangen
Na Siehst Du - "Grandpa" - da bist Du mir eben um einiges vorraus..........aber ich erwarte doch, wenn ich mich an den Kabelbetreiber DIREKT wende, daß ich da auch kompetente Antworten bzw. Auskünfte bekomme. Und für den Fehler, den man da nun gemacht hat, könnte man doch dem Kunden entgegen kommen.....oder ?
Von den dann 4 telefonisch erreichbaren Mitarbeiter u. Mitarbeiterinnen (KUNDENBERATER / INNEN) war aber nicht EINER bereit, mir ein Stück weit entgegen zu kommen.
Ich habe mir einen HD-fähigen Receiver erst gekauft, als ich merkte, daß der UM-Receiver mir nicht mehr als ca. 700 Kanäle anzeigen konnte, - ich aber wußte, daß die HD-Kanäle von ARD + ZDF erst ab 800 (z.Zt. sind es die Kanäle 1002 + 1003) - anfangen..........und ich darüberhinaus einen Receiver haben wollte, der einen HDMI - Anschluß besitzt. (Danach befragt, konnte mir die "nette Dame" allerdings sagen, daß ihr Receiver einen solchen Anschluß NICHT besitzt !!!). Hier spätestens hätte der Einwand erfolgen müssen, daß ich in einem solchen Receiver, jedoch die UM-Smartkard für den Empfang digitaler Sender NICHT verwenden kann !!!!!! :motz:

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von benifs » 08.02.2010, 19:44

Achim*S hat geschrieben:als ich merkte, daß der UM-Receiver mir nicht mehr als ca. 700 Kanäle anzeigen konnte, - ich aber wußte, daß die HD-Kanäle von ARD + ZDF erst ab 800 (z.Zt. sind es die Kanäle 1002 + 1003) - anfangen
Das is interessant, bei Programmplatz 1000 beginnnen bei mir die Radiosender. ARD und ZDF HD liegen bei 800, wobei die Programmplatzanzeige nichts mit der HD-fähigkeit zu tun hat. Unsere Unity-Standardboxen haben um die 4000 mögliche Speicherplätze anzubieten.
Achim*S hat geschrieben:und ich darüberhinaus einen Receiver haben wollte, der einen HDMI - Anschluß besitzt. (Danach befragt, konnte mir die "nette Dame" allerdings sagen, daß ihr Receiver einen solchen Anschluß NICHT besitzt !!!).
Die Aussage ist doch korrekt, kein von Unitymedia verschickter Receiver hat einen HDMI Anschluss.
Achim*S hat geschrieben:Hier spätestens hätte der Einwand erfolgen müssen, daß ich in einem solchen Receiver, jedoch die UM-Smartkard für den Empfang digitaler Sender NICHT verwenden kann !!!!!! :motz:
Auf dem freien Markt hingegen gibts es Receiver mit HDMI und UM-Smartcardleser.

Ich persönlich finde Unitymedia auch nicht überragend, vor allem den Kundenservice finde ich mies. Aber hier hast du dir selbst einen Bock geschossen. Ich kauf mir auch keinen Sat-Receiver und beschwer mich dann, dass er mit meiner DVB-T Antenne nicht funktioniert. Auf dem Receiver steht "Sky" und nicht "UnityDigitalTV", also warum sollte ich erwarten, dass damit Unitymedia funktioniert? Beziehungsweise, ich habe mal im Conrad ein paar Kabelreceiver begutachtet (Technisat, Humax, ...) auf allen Kartons stand drauf: Empfang von Unitymedia: Ja* und unter dem Stern stand immer "mit gesondert zu beziehender Smartcard. Fragen sie ihren Kabelnetzbetreiber zu den Konditionen".

Udo-Andreas
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 11:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Udo-Andreas » 08.02.2010, 21:27

Achim*S hat geschrieben:.....aber ich erwarte doch, wenn ich mich an den Kabelbetreiber DIREKT wende, daß ich da auch kompetente Antworten bzw. Auskünfte bekomme. Und für den Fehler, den man da nun gemacht hat, könnte man doch dem Kunden entgegen kommen.....oder ? Von den dann 4 telefonisch erreichbaren Mitarbeiter u. Mitarbeiterinnen (KUNDENBERATER / INNEN) war aber nicht EINER bereit, mir ein Stück weit entgegen zu kommen.
Es stellt sich die Frage, ob das überhaupt Mitarbeiter von UM sind oder ob man unter der Nummer der Hotline schlicht und ergreifend an ein Callcenter weiterverbunden wird. Ist ja auch kostengünstiger.
Ich habe mir einen HD-fähigen Receiver erst gekauft, als ich merkte, daß der UM-Receiver mir nicht mehr als ca. 700 Kanäle anzeigen konnte, - ich aber wußte, daß die HD-Kanäle von ARD + ZDF erst ab 800 (z.Zt. sind es die Kanäle 1002 + 1003) - anfangen..........und ich darüberhinaus einen Receiver haben wollte, der einen HDMI - Anschluß besitzt.
Das mit den Kanälen ist mir ein Rätsel. Ich setze seit Ende Sept. 2009 die Reelbox Avantgarde II Kabel ein. Das Erste HD liegt bei mir auf Kanal 17 418 MHz. ZDF HD auf Kanal 335 394 MHz. Die Kanäle werden beim Sendersuchlauf fest vergeben. Es liegt bei der Reelbox an der eingesetzten "Software" und den dort hinterlegten Kriterien zur Vergabe von Kanalnummern.

Achim*S
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 12:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Achim*S » 09.02.2010, 10:59

Udo-Andreas hat geschrieben:Das mit den Kanälen ist mir ein Rätsel. Ich setze seit Ende Sept. 2009 die Reelbox Avantgarde II Kabel ein. Das Erste HD liegt bei mir auf Kanal 17 418 MHz. ZDF HD auf Kanal 335 394 MHz. Die Kanäle werden beim Sendersuchlauf fest vergeben. Es liegt bei der Reelbox an der eingesetzten "Software" und den dort hinterlegten Kriterien zur Vergabe von Kanalnummern.
Hallo Udo,.........Du magst ja recht haben, - mit dem Eigentor.........aber ich bin nun mal nicht der absolute "Freak" und "Alleswisser". Bin einfach (etwas blauäugig) davon ausgegangen, daß ich beim Kundenservice von UM richtig beraten werde.
Aber was die Sache mit der Kanalbelegung anbelangt, - so ist es so, wie ich geschrieben habe. Die üblichen Sender, - wie ARD / ZDF / RTL / Sat / Pro 7 / Kabel........etc. beginnen mit Nr. 101 und dann fortlaufend, - aber ARD + ZDF - HD liegen tatsächlich bei 1002 + 1003. Die Bezeichnung in MHz. kann ich Dir garnicht sagen......??

Henni
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 24.02.2009, 11:15

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Henni » 09.02.2010, 11:07

ja, das liegt daran, weil die Software des UM Receivers dir die gar nicht sagen will. Und die Kanalbelegung ist eine willkürliche Festlegung von UM, damit alle Kunden auf Kanal 101 z.B. ARD haben und das für die einfacher wird. Die ist somit für dich völlig bedeutungslos. ARD und ZDF HD könnten genauso gut auf Kanal 101 liegen und würden nicht funktionieren, nur dann würden stündlich 1000 leute bei UM anrufen und sagen, dass bei ihnen zdf hd auf Kanal 101 dunkel bleibt.... das wäre für um sicherlich nicht so schön.

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von benifs » 09.02.2010, 12:39

Einspruch oO
SD-Receiver von Unitymedia filtern die HD-Sender aus der Liste. Also auch wenn in der NIT stehen würde ARD HD = 101, würde der Eintrag 101 in der Programmliste eines SD-Receivers einfach fehlen. Es würde also niemand anrufen, weil sich nix ändert. Und dass die UM-Receiver (generell) nicht sagen auf welcher Frequenz ein Programm läuft stimmt auch nicht. Die Kiste sagt mir sogar in welcher Modulation übertragen wird (Der Samsung sagt immerhin den Namen des Kanals, dann kann man die Frequenz noch nachschlagen). Das ARD HD und ZDF HD beim Humax bei ~1000 liegen, ist wohl Sky geschuldet. Unitymedia zertifzierte HD-Receiver (der C854) und mein Fernseher siedeln die beiden Programme auf den Plätzen 800 ein.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von mischobo » 09.02.2010, 13:38

... HDTV-Programmen werden in den Programmlisten der meisten SDTV-Receiver nicht aufgeführt. Bei zertifizierten Receivern wird vom Plattformbetreiber ein bestimmter Programmplatzbereich für eigene Angebote reserviert.
Bei UnityDigitalTV-Receiver ist afaik der Bereich von Programmplatz 100 bis 799 reserviert. Bei "geeignet für Premiere"-Receiver waren das die Programmplätze 100 bis 199. Bei den neuen Sky-Receiver sind wohl die Programmplätze 0 bis 999 für Sky-Programme reserviert ...

Achim*S
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 12:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Achim*S » 10.02.2010, 12:06

Hallo Freunde, die ihr an dieser Diskussion teilgenommen habt, -
.......hier nun eine abschließende Nachricht:
Wie ihr wißt, hatte ich meinen Antrag auf Umstellung von Analog auf Digital widerrufen.
Da ich an zwei unterschiedliche Stellen von UM meinen Widerruf gerichtet hatte, bekam ich heute auch 2 x ein Antwortschreiben.......allerdings beide mit dem Absender aus Marburg/Lahn (Postfach 1508). Zwar unterschieden sich die Briefköpfe etwas voneinander, aber der Inhalt, - der Widerruf wurde bedauert -, war (fast) der Gleiche............aber nur fast:
Es hieß z.B.in den Schreiben:
"Im Falle einer nicht fristgerechten, oder überhaupt keiner Rücksendung der mir zugesandten Teile", sollten mir in dem einen Schreiben 59,- Euro für den Receiver berechnet werden, - und in dem anderen Schreiben 149,- Euro :confused:

Wäre es ein digitaler Video-Recorder, dann sollte dieser bei nicht fristgerechter Rücksendung in dem einen Schreiben 149,- Euro kosten, - und im 2. Schreiben hätte man dann 349,- Euro verlangt. :kratz:

Nur in den Kosten der UM02 Smartcard war man sich "einig" - die sollte dann "einheitlich" 35,- Euro kosten.

Kein weitere Kommentar, - nur dieses eben zur Information in dieser leidlichen Angelegenheit..... :winken:

jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 683
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von jenne1710 » 10.02.2010, 13:15

Achim*S hat geschrieben:Hallo Freunde, die ihr an dieser Diskussion teilgenommen habt, -
.......hier nun eine abschließende Nachricht:
Wie ihr wißt, hatte ich meinen Antrag auf Umstellung von Analog auf Digital widerrufen.
Da ich an zwei unterschiedliche Stellen von UM meinen Widerruf gerichtet hatte, bekam ich heute auch 2 x ein Antwortschreiben.......allerdings beide mit dem Absender aus Marburg/Lahn (Postfach 1508). Zwar unterschieden sich die Briefköpfe etwas voneinander, aber der Inhalt, - der Widerruf wurde bedauert -, war (fast) der Gleiche............aber nur fast:
Es hieß z.B.in den Schreiben:
"Im Falle einer nicht fristgerechten, oder überhaupt keiner Rücksendung der mir zugesandten Teile", sollten mir in dem einen Schreiben 59,- Euro für den Receiver berechnet werden, - und in dem anderen Schreiben 149,- Euro :confused:

Wäre es ein digitaler Video-Recorder, dann sollte dieser bei nicht fristgerechter Rücksendung in dem einen Schreiben 149,- Euro kosten, - und im 2. Schreiben hätte man dann 349,- Euro verlangt. :kratz:

Nur in den Kosten der UM02 Smartcard war man sich "einig" - die sollte dann "einheitlich" 35,- Euro kosten.

Kein weitere Kommentar, - nur dieses eben zur Information in dieser leidlichen Angelegenheit..... :winken:
Danke dafür...ich hätte sonst nicht schlafen können.......schade, dass dort kein Angebot an dich enthalten war, oder?

Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Grandpa » 10.02.2010, 14:02

jenne1710 hat geschrieben: Danke dafür...ich hätte sonst nicht schlafen können.......schade, dass dort kein Angebot an dich enthalten war, oder?
Na, wer wird denn gleich sarkastisch werden. Oder war das etwa ernst gemeint? :D

Nein. Ein wenig merkwürdig sind die "Preisunterschiede" ja schon. Aber hey. UM ist wenigstens in seiner Aussagequalität konstant. Zwei Stühle - zwei Meinungen" :brüll:
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder

Achim*S
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 12:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Achim*S » 10.02.2010, 14:16

jenne1710 hat geschrieben:Danke dafür...ich hätte sonst nicht schlafen können.......schade, dass dort kein Angebot an dich enthalten war, oder?
Nein, war es nicht..........im Gegenteil:
Nachdem ich die beiden Schreiben erhalten habe, kamen noch zwei.........Zwei Rechnungen :D
Eine wies den Betrag von Euro 0,00 aus, die andere den Betrag von Euro 2,92 :confused:
Und jetzt der Hammer: :hammer:
Für meinen restlichen analogen Kabelzeitraum (bis 30.04.) - den ich bereits mit meiner Jahresgebühr bezahlt habe, wollten sie mir nochmals die Gebühr bis zu diesem Zeitraum per Lastschrift einziehen, (da das Ganze aus technischen Gründen nicht zu verrechnen wäre), - und den dann entstandenen Guthaben-Betrag (wenn ich es wünsche), in bar auszahlen. :glück:
Etwas blödsinnigeres habe ich noch nicht erlebt :wand:
Jetzt habe ich Ihnen erstmal schnell ein Fax geschickt...........und die Euro 2,92 überwiesen. :sauer:

jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 683
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von jenne1710 » 10.02.2010, 16:57

Zumindest hast Du für jede deiner Aussage das passende Smiley......ich sehe es immer so: wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Ich bin mir wirklich mehr als sicher, dass hättest Du mit dem Kundenberater vernünftig gesprochen (und ja, dass setzte ich bei der Art wie Du hier auftrittst voraus), dann hättest Du eine Lösung bekommen, die du ganz sicher gut gefunden hättest.
Aber letztendlich ist es ja sicherlich total richtig, seinen (sicherlich zum großteil selbstverschuldeten) Ärger an einem Kundenberater auszulassen. Meine erfahrung zweigt mir, dass wenn man mit einem Lächeln und ein Stück Selbstverantwortung solche Dinge bespricht, sich selbst auch nicht so wichtig nimmt, man total leicht zum Ziel kommt.
Und zumindest das hast Du aus meiner Sicht sicherlich nicht versucht....allein erschlossen aus der Art, wie Du hier schon vom leisten ziehst.....

Achim*S
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 12:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Achim*S » 10.02.2010, 20:35

jenne1710 hat geschrieben: Meine erfahrung zweigt mir, dass wenn man mit einem Lächeln und ein Stück Selbstverantwortung solche Dinge bespricht, sich selbst auch nicht so wichtig nimmt, man total leicht zum Ziel kommt.
Und zumindest das hast Du aus meiner Sicht sicherlich nicht versucht....allein erschlossen aus der Art, wie Du hier schon vom leisten ziehst.....
Ich gebe ja zu, - nach den Kommentaren und Antworten hier im Forum -, .........meine Themen-Überschrift hätte nicht so lauten dürfen !
Aber andererseits bin ich, - seit ich heute die insgesamt 4 Schreiben erhalten habe -, durchaus der berechtigten Ansicht, daß die Kundenberater u. Beraterinnen UND auch manche Damen und Herren in den Büro- u. Rechnungsabteilungen nicht immer das nötige Gespür dafür haben, wie man evtl. den ein- oder anderen "Problemfall" besser angehen, oder lösen könnte.
Hierzu nur ein Beispiel mit Premiere:
Als ich 1989 über meine 1. Schüssel den Bezahlsender "Teleklub" abonnierte, - aus dem dann später "Premiere" und jetzt "Sky" wurde, die ich seitdem über Kabel beziehe, habe ich oftmals in dieser Zeit mein Abo gekündigt, weil ich nicht einzusehen vermochte, warum hier und da schon wieder an der Preisschraube gedreht werden sollte.....!
Doch jedes Mal wurde ich wieder von den Kundenberatern u. Beraterinnen von Premiere angerufen und konnte mich mit ihnen einigen.
Im Vertrag stand dann z.B.einfach: "Sonderkondition für langjährige Treue", "Treue-Bonus", oder ich bekam zu den gebuchten Sendern noch ein oder zwei dazu, die nicht berechnet wurden......usw.
Mit der Übernahme von Sky und ihrer neuen Sendepolitik wurden dann allerdings keine (nennenswerten) Kompromisse mehr eingegangen..............aber die haben wenigstens auch angerufen (bei mir angerufen) und waren nett und freundlich.
Bei UM mußte ich, - um überhaupt mit jemandem über mein Kartenproblem zu sprechen, ca. 5 x die kostenpflichtige o180er Nr. anrufen, - die Warteschleifen vergehen lassen, um dann Auskünfte u. Antworten zu erhalten, die einfach nicht als kundenfreundlich zu bezeichnen sind.
Das ist es, was mich maßlos geärgert hat. Mit einem netten und fachlich kompetenten Anruf BEI MIR hätte sich sicherlich der ganze Stress vermeiden lassen. :kiss:

Benutzeravatar
Grandpa
Kabelexperte
Beiträge: 203
Registriert: 29.10.2009, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Grandpa » 10.02.2010, 22:03

Achim*S hat geschrieben:Bei UM mußte ich, - um überhaupt mit jemandem über mein Kartenproblem zu sprechen, ca. 5 x die kostenpflichtige o180er Nr. anrufen, - die Warteschleifen vergehen lassen, um dann Auskünfte u. Antworten zu erhalten, die einfach nicht als kundenfreundlich zu bezeichnen sind.
Das ist es, was mich maßlos geärgert hat. Mit einem netten und fachlich kompetenten Anruf BEI MIR hätte sich sicherlich der ganze Stress vermeiden lassen. :kiss:
Hab ich das gerade richtig mitbekommen? Die sollen bei DIR anrufen? Ich nehme an, UM soll einfach ein paar Wahrsager und Kartenleser einstellen, welche herausfinden sollen, welchem Kunde grad der Schuh drückt. Dann werden diese auf eigene Rechnung (also auf UM-Rechnung) beim Kunden anrufen und mit ihm in aller Ruhe die Probleme fachlich und technisch kompetent lösen. Dazu stehen pro Call natürlich dem anrufenden Mitarbeiter von UM zwei Kollegen aus der Technik- und der Rechnungsabteilung zur Seite, falls noch weitere Fragen auftauchen sollten. Und für den Fall, dass das Problem nicht sofort gelöst werden konnte, bekommt der enttäuschte Kunde natürlich noch 1 Monat kostenfrei alle DigitalTV-Pakete.

In welcher Welt lebst du denn? Gut, dass die Hotline-Nummer ne 01805 (die 5 ist wichtig) ist, ist nicht besonders schön. Aber auch nicht unüblich. Die Anbieter, die kostenlosen Support anbieten, sind meistens dann auch im Grundpreis teurer. Kannste also halten wie'n Dachdecker. Und in der Warteschleife zahlte mal gar nix. Wenn man sich also beim Gespräch kurz hält und gleich zur Sache kommt, dann dauert das Gespräch nicht länger als 5 Minuten. Is also auch nicht die Welt. Selbst wenn das Gespräch länger dauert und somit 2€ kostet ... Wayne interessierts. Man kann sich auch an Nebensächlichkeiten hochziehen.
Wohnzimmer:
HTPC mit Terratec Cinergy C PCI HD CI
Toshiba 42X3030D 42" LCD-TV
Denon AVR-1709
Schlafzimmer:
Samsung LE-32B530 integr. DVB-C HD-Tuner (AlphaCrypt Classic kommt noch)
LG RH397H Festplattenrecorder

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Invisible » 10.02.2010, 22:42

Man stelle sich vor das die Hotline kostenfrei wäre: dann würden alle Wichtigtuer rund um die Uhr in der Leitung hängen und meckern wenn mal ein Pixelfehler für 0,5 Sekunden zu sehen war.
01805- ist exakt das richtige um solche Dinge zu verhindern.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Achim*S
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2010, 12:20

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von Achim*S » 10.02.2010, 23:28

Grandpa hat geschrieben:In welcher Welt lebst du denn? Gut, dass die Hotline-Nummer ne 01805 (die 5 ist wichtig) ist, ist nicht besonders schön. Aber auch nicht unüblich. Die Anbieter, die kostenlosen Support anbieten, sind meistens dann auch im Grundpreis teurer. Kannste also halten wie'n Dachdecker. Und in der Warteschleife zahlte mal gar nix. Wenn man sich also beim Gespräch kurz hält und gleich zur Sache kommt, dann dauert das Gespräch nicht länger als 5 Minuten. Is also auch nicht die Welt. Selbst wenn das Gespräch länger dauert und somit 2€ kostet ... Wayne interessierts. Man kann sich auch an Nebensächlichkeiten hochziehen.
Irgendwas hast Du da falsch verstanden, - mein lieber Grandpa -, ........die sollten mich nicht anrufen, weil mir irgendwo der Schuh drückt, oder bei mir gar ein Furz querhängt, - sondern NACHDEM sich herausgestellt hat, daß ich nach meinem Umstellungswunsch (Analog auf Digital) mit unrichtigen Informationen aus dem Telefongespräch "entlassen" wurde, weil ich das mit den 5,- E. Monatsgebühr (für eine andere Karte) nicht einsehen wollte, hätte ich wenigstens erwartet, daß man mal zurück ruft, um ein klärendes Gespräch zu führen. Dieses wäre mir jedenfalls ein langjähriger Kunde wert gewesen ! Nun sind sie mich los !!!

jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 683
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: Unverschämte Abzocke bei Unitymedia Hessen

Beitrag von jenne1710 » 10.02.2010, 23:36

Achim*S hat geschrieben:
Irgendwas hast Du da falsch verstanden, - mein lieber Grandpa -, ........die sollten mich nicht anrufen, weil mir irgendwo der Schuh drückt, oder bei mir gar ein Furz querhängt, - sondern NACHDEM sich herausgestellt hat, daß ich nach meinem Umstellungswunsch (Analog auf Digital) mit unrichtigen Informationen aus dem Telefongespräch "entlassen" wurde, weil ich das mit den 5,- E. Monatsgebühr (für eine andere Karte) nicht einsehen wollte, hätte ich wenigstens erwartet, daß man mal zurück ruft, um ein klärendes Gespräch zu führen. Dieses wäre mir jedenfalls ein langjähriger Kunde wert gewesen ! Nun sind sie mich los !!!
Es ist DEINE Sicht, dass Du unrichtige Informationen bekommen hast. Und UD sagst selbst, DU wolltest es selbst nicht einsehen. WARUM soll UM dann bei Dir anrufen? Damit DU Dich bei einer möglichen Einigung beim nächsten Mal über eine Nicht-Erreichbarkeit aufregst, weil UM alle Uneinsichtigen Kunden anruft? Ich bin mehr und mehr der Meinung, dass Du ein absolut unangenehmer Kunde bist........und dann tut Dir sowas mal recht gut. Wie gesagt, nur meine Meinung. Aber die ist echt total deutlich......

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste