BNA - Bericht zur Breitbandmessung

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.
Antworten
hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4955
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

BNA - Bericht zur Breitbandmessung

Beitrag von hajodele » 28.03.2017, 11:57

Die Bundesnetzagentur hat den ersten Bericht zur Breitbandmessung veröffentlicht: https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... B7AC71B19A
Ich habe mir mal den Jahresbericht 2015/2016 angeschaut: https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... onFile&v=2
und verstehe ihn nicht so recht. Mit Statistik bin ich auch etwas auf Kriegsfuss.

Wie sieht das nun aus: Ist Unitymedia nun genauso sch... wie die anderen Anbieter?

p.s. Meine eigenen Mini-Verträge laufen recht sauber:
Bei VDSL 50/10 kommt immer so ca. 45/9,5 raus
und bei UM-Kabel 25/1 schaffe ich die Werte auch über WLAN. (LAN anzuschließen ist mir deshalb zu blöd)

Gizeh775
Ehrenmitglied
Beiträge: 562
Registriert: 23.01.2016, 16:50

Re: BNA - Bericht zur Breitbandmessung

Beitrag von Gizeh775 » 28.03.2017, 13:20

Ich habe den Bericht jetzt in 5 Minuten überflogen und ich glaube dort werden Anbieter nicht bewertet. Die einzige Tatsache die gezeigt wird ist, dass prozentual gesehen von den Gesamtanzahl an Tests mehr UM Kunden den Test gemacht haben als UM anteilig Kunden in Deutschland hat, was in meinen Augen darauf schließen lässtm dass UM-Kunden ein erhöhtes Interesse an Bandbreitenmessung haben, die Frage ist nur ob es an dem "schnnellen Internet" liegt oder weil man unzufrieden ist. Eine andere Erklärung steht auch im Bericht:
Abweichungen von der Grundgesamtheit können auch darauf zurückzuführen sein, dass einige Anbieter zur Überprüfung der Datenübertragungsrate auf die Breitbandmessung verweisen.

Das große Problem bei so einem "Bericht" ist in meinen Augen, dass du als Regierung/staatliches Organ nicht einfach in einen Bericht schreiben kannst:
"UM erreicht zu Abendstunden bei 50% ihrer 400MBit Anschlüsse nur noch Datenübertragungsraten von ca. 200Mbit"
Deshalb steht sowas vermutlich auch nicht in diesem Bericht und sie werden es wohl auch nie in dieser Form tun.

Weshalb man diese ganze "Breitbandmessung" überhaupt mal in Frage stellen sollte, wobei man da vielleicht schauen sollte was überhaupt ihr Ziel ist.

Bild
Grundsätzlich sieht man aber hier, dass UM sehr gut abgeschnitten hat. ca. 90% der Kunden (die den Test gemacht haben) haben 80% des vertraglich zugesicherten bekommen.
Aber auch nur wenn mich meine Augen nicht täuschen und der große einzelne grüne Bogen das gleiche grün wie unten in der Legende bei UM ist. :D

Bucklew
Kabelexperte
Beiträge: 152
Registriert: 25.01.2016, 15:46

Re: BNA - Bericht zur Breitbandmessung

Beitrag von Bucklew » 21.04.2017, 14:30

Wie schon in den letzten zwei Studien schneiden die Kabelnetzbetreiber auf jeden Fall überdurchschnittlich gut ab - allen Unkenrufen zum Trotz.

Nur 200 MBit bei 400 MBit beantragt? Muss ja nicht der Anschluss sein, kann auch jemand per WLAN getestet haben.

Eigentlich sollten gerade die DSL-Anbieter weit vorne liegen - mit 16 MBit von ADSL langweilt sich jedes Smartphone-WLAN. Trotzdem liegt man gerade da am weitesten von "versprochener Bandbreite" entfernt. Mit VDSL sieht es nicht sonderlich besser aus.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste