Multifunktionsgerät mit FAX

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.
Antworten
44801Querenburg
Übergabepunkt
Beiträge: 434
Registriert: 14.10.2013, 06:32

Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von 44801Querenburg » 04.11.2013, 14:07

Habe mir ein Multifunktionsgerät (Drucker, Scannen, Kopieren, Fax) Samsung SCX 3405FW zugelegt. Wie bekomme ich das FAX zum Laufen? In der Beschreibung des Gerätes steht geschrieben, dass ein Anschluss über eine Internetleitung nicht ohne weiteres möglich ist und ich mich an meinen Provider wenden soll. UM ist hiermit jedoch offensichtlich überfordert. Zumindest bekomme ich über die Hotline keine zielführende Auskunft. Habe 3 Play/100 ein Cisco-Modem und daran ein Fritzbox-Router Typ 7390.

Benutzeravatar
esci
Kabelexperte
Beiträge: 220
Registriert: 19.07.2009, 21:56
Wohnort: Wesseling

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von esci » 04.11.2013, 15:00

Hast du es denn schon ausprobiert?
Ich hatte eines von Canon und es gab keine Probleme. Telefon-Ausgang am einfach in den Telefoneingang des Modems.
Was genau soll denn das Problem sein? Du hast ja im grunde einen normalen Telefonanschluss bei 3play, auch wenn dieser über VoC realisiert wird.
Gruß, esci
-------------------------------------------------------------
UM 3play Premium 150 Horizon-Recorder + Telefon Komfort
FRITZ!Box 6360 mit FRITZ!Fon MT-F, Apple TV (3)

Bild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von hajodele » 04.11.2013, 16:17

Da gibt es sehr wohl einige Details um die sich mein Vorredner wegen seiner Komfort-Option keine Gedanken machen muss:

Hat deine Fritzbox irgendwas mit dem Telefon zu tun?
Oder umgekehrt: Ist dein Telefon mit dem Modem oder der Fritzbox verbunden (Telefon-Modem ist standard)
Wenn dein Telefon mit dem Modem verbunden ist, wie hast du das Fax mit dem Modem verbunden? (2. RJ11-Dose ist falsch, gleiche RJ11-Dose wie Telefon mit einem RJ11-NFN-Adapter ist richtig)

Ansonsten beschreibe bitte mal deine konkrete Telefon-Umgebung.

Benutzeravatar
esci
Kabelexperte
Beiträge: 220
Registriert: 19.07.2009, 21:56
Wohnort: Wesseling

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von esci » 04.11.2013, 16:28

Okay, vielleicht habe ich mir hier die Antwort zu leicht gemacht. :zerstör:
In der Tat habe ich Telefon über die Fritzbox laufen und das Fax auf einer eigenen Nummer.
Allerdings ging ich jetzt nicht davon aus, dass sich die analogen Anschlüsse von Modem (Cisco) und Fritzbox unterscheiden.
Wenn nur eine RJ-11-Buchse vorhanden ist, wird das doch über eine TAE-Peitsche gelöst. Das ist doch beim Modem nicht anders als bei der Fritzbox?

Werde mich hier aber nun zurückhalten, da mein Setup in der Tat anders ist.
Gruß, esci
-------------------------------------------------------------
UM 3play Premium 150 Horizon-Recorder + Telefon Komfort
FRITZ!Box 6360 mit FRITZ!Fon MT-F, Apple TV (3)

Bild

44801Querenburg
Übergabepunkt
Beiträge: 434
Registriert: 14.10.2013, 06:32

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von 44801Querenburg » 04.11.2013, 16:35

Umgebung: Multimediadose mit 3 Anschlüssen. Am dortigen Datenport ist das Cisco-Modem angeschlossen und mein DECT-Telefon angeschlossen. Weiterhin ist am Cisco-Modem die Fritzbox 7390 angeschlossen. Das Telefon kann man auch direkt an die Fritzbox anschließen. Allerdings bekomme ich nach der (für mich undurchsichtigen) Telefonkonfiguration mittels Fritzbox keine Netzverbindung hin. Aber das ist noch ein anderes Problem. Das "Telefonkabel" des Mutifunktionsgerätes hat jeweils RJ11-Stecker.

Ich habe das Multifunktionsgerät aufgrund des erwähnten Hinweises in dessen Bedienungsanleitung bislang nirgendwo angeschlossen. Will da auch nicht einfach herum experimentieren. UM wollte mir unlängst einen Apadapter (?) für das Cisco-Modem schicken (ist bis dato nicht angekommen). Hieran soll ich Telefon und Multifunktionsgerät anschließen können. Anschließend sollte laut UM alles funktionieren...

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von HariBo » 04.11.2013, 16:50

wenn du eine Telefonleitung hast, ist auch nur eine der Buchsen am Modem aktiv.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von kalle62 » 04.11.2013, 17:34

hallo

OH JE erst die Horizont Box und jetzt das Neue Multifunktionsgerät mit Fax.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

44801Querenburg
Übergabepunkt
Beiträge: 434
Registriert: 14.10.2013, 06:32

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von 44801Querenburg » 04.11.2013, 19:07

@HariBo und Kalle62

...danke für die Hinweise. Aber wie geht es weiter?

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von HariBo » 04.11.2013, 19:17

du verwendest den bereits angesprochenen 3fach TAE Adapter, oder schliesst dieFB mit einem sog. Y-Kabel an das Modem an und kannst dann die FB als Telefonanlage konfigurieren.

44801Querenburg
Übergabepunkt
Beiträge: 434
Registriert: 14.10.2013, 06:32

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von 44801Querenburg » 04.11.2013, 19:36

Die Fritzbox LAN1 ist doch über den Ethernet-Ausgang des CISCO-Modems bereits verbunden. Muss da noch eine weitere Verbindung hergestellt werden und wenn ja, wo und wie?

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von HariBo » 04.11.2013, 19:46

und macht genau was? ja, Internet, aber kein Telefon.
Die Forensuche ist zu diesem Thema äusserst hilfreich.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von hajodele » 04.11.2013, 19:56

Siehe z.B. hier: http://service.avm.de/support/de/SKB/FR ... lefonieren
Danach geht es hier weiter: http://service.avm.de/support/de/SKB/FR ... 390/cat:42

Beachte bitte: kombinierte Telefon/Fax-Lösungen als Eingang funktionieren Prinzipbedingt nicht wirklich gut.

44801Querenburg
Übergabepunkt
Beiträge: 434
Registriert: 14.10.2013, 06:32

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von 44801Querenburg » 05.11.2013, 07:27

Die Anleitungen sind für mich nicht ganz verständlich. Derzeit habe ich mein Telefon (Siemens Gigaset S68H) bzw. die Basisstation des Telefons per Kabel mit dem Cisco-Modem (Anschluß 1) verbunden. Muss diese Verbindung physikalisch eigentlich bestehen bleiben, wenn ich das Telefon an der Fritzbox anmelde und hierüber telefonieren möchte? Oder muss hierzu eine zusätzliche physikalische zwischen Fritzbox und Cisco-Modem hergestellt werden?

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von koax » 05.11.2013, 10:11

44801Querenburg hat geschrieben:Die Anleitungen sind für mich nicht ganz verständlich. Derzeit habe ich mein Telefon (Siemens Gigaset S68H) bzw. die Basisstation des Telefons per Kabel mit dem Cisco-Modem (Anschluß 1) verbunden. Muss diese Verbindung physikalisch eigentlich bestehen bleiben, wenn ich das Telefon an der Fritzbox anmelde und hierüber telefonieren möchte? Oder muss hierzu eine zusätzliche physikalische zwischen Fritzbox und Cisco-Modem hergestellt werden?
Du musst Dich entscheiden, ob Du die Fritzbox nur fürs Internet oder auch fürs Telefonieren nutzen willst.
Wenn auch fürs Telefonieren, musst Du ihr auch ein Telefonsignal zuführen und statt des Telefons am Modem die Fritzbox anschließen.
Ob das für Dich einen Vorteil bietet musst Du selbst entscheiden.

44801Querenburg
Übergabepunkt
Beiträge: 434
Registriert: 14.10.2013, 06:32

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von 44801Querenburg » 05.11.2013, 10:41

...wenn es denn mal so einfach wäre...

Wie bereits dargelegt möchte ich ein Multifunktionsgerät von SAMSUNG SCX-3405FE mit Faxfunktion an meinem 3Play/100 UM-Anschluß betreiben. Dem Gerät ist ein Telefonkabel mit RJ11-Anschlüssen beigefügt. Am Cisco-Modem ist an Anschluß 1 mein Telefon angeschlossen. Anschluß 2 am Modem ist zwar physisch vorhanden, aber wie man mir hier mitgeteilt hat, nicht belegt. Also liegt es nahe, Telefon und Multifunktionsgerät über die Fritzbox 7390 zu betreiben. Wie und welche Geräte muss ich nun physisch miteinander verbinden? Hierzu liegen mir unterschiedliche Infos aus dem Forum vor. Die Fritzbox-Anleitung gibt hier keine hinreichende Antwort.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von hajodele » 05.11.2013, 10:49

So wie es jetzt bei dir ist, ist es eigentlich zunächst mal die einfachere Lösung:
Da wo jetzt das Telefon drinsteckt, muss der schon beschriebene NFN-Adapter rein.
Das Telefon kommt dann an einen "N"-Anschluß des Adapters. (Wenn du bisher RJ11 gehabt hast, schau nochmal im Material des Telefons nach, da ist sicher ein passender Stecker dabei)
Das Fax kommt an den "F"-Anschluß des Adapters (auch hier ist i.d.R. beim Fax ein passender Stecker dabei)

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von koax » 05.11.2013, 11:02

Das ganze ist eben wirklich nicht so einfach aus der Ferne zu erklären bei der Vielzahl der beteiligten Geräte und einem Multifunktionsgerät, das die meisten hier nicht kennen, zumal Du auch noch die Fritzbox ins Spiel bringst.
Du musst auch mal das Handbuch Deines Multifunktionsgerätes lesen, dafür ist es da.

Hauptproblem ist halt, dass das Betreiben eines Faxgerätes an einem Telefonanschluss mit nur 1 Leitung (und mehr hast Du auch nicht, wenn Du die Fritzbox verwendest) immer eine Krückenlösung für das Empfangen von Faxen darstellt, da Du ja nur auf 1 Nummer erreichbar bist und irgendein Gerät - sei es die Fritzbox oder Dein Faxgerät - entscheiden muss, wer zuerst ran darf und ob es ein Fax ist oder nicht.

Grundsätzlich sind mehrere Lösungen möglich: Verwenden des Telefonanschlusses am Modem, Verwenden der Fritzbox für Telefon- und Faxgeräte oder sogar je nach Gerät Anschluss des Telefons am Faxgerät

Es gibt sogar noch eine weitere sinnvolle Möglichkeit: Verwenden der Fritzbox für das Empfangen der Faxe anstelle des Faxgerätes und Verwenden des Faxgerätes nur fürs Rausfaxen

Und jetzt sollen wir das alles jemandem erklären, dem die die technischen Voraussetzungen vollkommen unbekannt sind.
Ich denke mal viele hier haben bei Deinen Fragen und erkennbaren Verständnisproblemen erst mal einen Stoßseufzer ausgestoßen und sich gefragt, ob sie sich auf eine stressige Beratung im Forum in so einem Fall einlassen wollen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Faxweiche
http://www.telefon.de/manuals/Faxweiche.html

44801Querenburg
Übergabepunkt
Beiträge: 434
Registriert: 14.10.2013, 06:32

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von 44801Querenburg » 05.11.2013, 11:27

Die Bedienungsanleitung zur Faxfunktion meines Gerätes enthält folgende grundlegende Information:

"Dieses Gerät kann nicht als Faxgerät über das Internet-Telefon verwendet werden. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Internet Service Provider.
Wir empfehlen die Verwendung herkömmlicher analoger Telefondienste (PSTN: öffentliches Telefonnetz) beim Anschließen von Telefonleitungen für die Verwendung eines Faxgeräts. Wenn Sie andere Internet-Dienste (DSL, ISDN, VolP) verwenden, können Sie die Verbindungsqualität über den Mikrofilter verbessern. Der Mikrofilter beseitigt unnötige Rauschsignale und verbessert die Verbindungsqualität sowie die Internet-Qualität. Da der DSL-Mikrofilter ADVE Geräts enthalten ist, sollten Sie sich bezüglich der Verwendung des DSL-Mikrofilters an Ihren Internet Service Provider wenden."


Und wenn ich nun richtig informiert bin, telefoniere ich bei UM zwar mit einer Festnetznummer aber dennoch über das Internet (Voip)und nicht über eine "normale" Telefonleitung.

Ich habe mich an UM als meinen Internet Service Provider gewandt. Leider (wie bereits dargelegt) ohne zielführende Informationen zu erhalten.

Die Faxfunktion werde ich sicherlich vergleichsweise selten nutzen. Wenn vielleicht ein/zweimal die Woche und dann auch nur als Faxversand. Ein Anschluß meines Telefons oder des MFG an die Fritzbox ist aus meiner Sicht auch nicht erforderlich. Ich kann auch ohne letztgenannten Anschluss und auch mit der "Krückenlösung" leben.

44801Querenburg
Übergabepunkt
Beiträge: 434
Registriert: 14.10.2013, 06:32

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von 44801Querenburg » 05.11.2013, 11:57

hajodele hat geschrieben:So wie es jetzt bei dir ist, ist es eigentlich zunächst mal die einfachere Lösung:
Da wo jetzt das Telefon drinsteckt, muss der schon beschriebene NFN-Adapter rein.
Das Telefon kommt dann an einen "N"-Anschluß des Adapters. (Wenn du bisher RJ11 gehabt hast, schau nochmal im Material des Telefons nach, da ist sicher ein passender Stecker dabei)
Das Fax kommt an den "F"-Anschluß des Adapters (auch hier ist i.d.R. beim Fax ein passender Stecker dabei)
Habe es nun genau wie oben beschrieben angeschlossen und es funktioniert!!!

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von koax » 05.11.2013, 12:52

44801Querenburg hat geschrieben: Habe es nun genau wie oben beschrieben angeschlossen. Das FAX wählt auch, versendet offensichtlich jedoch nicht.
[/quote]
Hast Du das TAE-Kabel benutzt, dass dem Samsunggerät beiliegt?
Funktioniert bei beiden angeschlossenen Geräten das Telefon noch?
Wird überhaupt keine Verbindung zum Empfängergerät hergestellt oder klappt nur der Versand nicht? Das Faxgerät sollte das melden.
Hat es denn beim Empfänger des Faxes geklingelt bzw. hat er gemerkt, dass da jemand anruft?

Du musst unterscheiden, zwischen Faxproblemen und reinen Leitungsproblemen.

44801Querenburg
Übergabepunkt
Beiträge: 434
Registriert: 14.10.2013, 06:32

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von 44801Querenburg » 05.11.2013, 12:55

Hatte meinen Beitrag zwischenzeitlich geändert, da der Faxversand anscheinend doch funktioniert. Zumindest ist ein Testfax bei der Stadt Bochum -die sich bei mir telefonisch gemeldet hat- angekommen.

Benutzeravatar
Marcusius
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 27.09.2007, 20:27

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von Marcusius » 06.11.2013, 01:01

Hallöle,

habe Canon MX 925 mit 6-adrigem Stecker und die Horizon-Box.
An den TAE Adapter mit 3x Buchsen kann ich ihn nicht anschließen.
Kann ich TEL2-Buchse an der Horizon benutzen oder benötige ich einen anderen Adapter ?

Vorher habe ich mein altes Brother benutzt und es funktionierte mit einer Leitung einwandfrei.

Bin dankbar für jedwede Antwort :smile:

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von koax » 06.11.2013, 07:56

Marcusius hat geschrieben: habe Canon MX 925 mit 6-adrigem Stecker und die Horizon-Box.
An den TAE Adapter mit 3x Buchsen kann ich ihn nicht anschließen.
Was ist ein sechsadriger Stecker?
Jedes in Deutschland verkaufte Gerät hat ein TAE-Kabel dabei, das an den N-Anschluss eines TAE-Adapters passen sollte.
http://www.conrad.de/medias/global/ce/2 ... S_1000.jpg
http://de.wikipedia.org/wiki/Telekommun ... ss-Einheit

Benutzeravatar
Marcusius
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 27.09.2007, 20:27

Re: Multifunktionsgerät mit FAX

Beitrag von Marcusius » 06.11.2013, 13:40

Stimmt. Ist ein F-Stecker.
Habe es eben mit meinem alten Kabel (N-) vom Brotherfax probiert.
Über alltofax.de funktioniert es einwandfrei.

Danke.

Ich habe den von Canon mitgelieferten Stecker nicht in die Buchse rein gekriegt, zu wenig Kraft wohl :zwinker:

Verwirrt hat mich die Bedienungsanleitung von Canon:
verwenden Sie nur den mitgelieferten 6-adrigen Stecker. :kafffee:

Hauptsache - es funzt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast