Router mit Mediaserver ? oder lieber separaten NAS ?

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.
Antworten
schinkenwurst
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 18.08.2012, 17:48

Router mit Mediaserver ? oder lieber separaten NAS ?

Beitrag von schinkenwurst » 21.08.2012, 12:32

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Router der eine Mediaserver Funktion hat, die auch funktioniert (!).
Den jetztigen Router den ich verwende, hat zwar einen USB Port für HDD's, - die Medienfreigabe funktioniert aber eher...eher nicht !!

Auch nach bisherigen Recherchen stoße ich immer wieder in Erfahrungsberichten auf Router, deren Mediaserver Funktion zu wünschen übrig lässt.

Daher meine Frage an euch:
Habt ihr mit einem Router besonders gute Erfahrungen im Umgang mit Medienstreaming gemacht ??? - oder - Empfehlt ihr direkt einen separaten NAS Server einzurichten, der unabhängig von der Soft- und Hardware des Routers ist ??
Auf jeden Fall sollte der Server unabhängig von einem eingeschalten Computer sein.

Danke
die schinkenwurst

PS: habe den Asus RT-N56U im Auge....

Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 28.03.2008, 12:55
Wohnort: Düsseldorf

Re: Router mit Mediaserver ? oder lieber separaten NAS ?

Beitrag von Lodin_Erikson » 21.08.2012, 14:22

Hallo,

also ich bevorzuge im allgemeinen eine Trennung der Funktionen auf verschiedene Geräte.

Ich benutze daher ein echtes NAS und hier schon seit Jahren die Geräte von QNAP.


VG,
Lodin
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"

Baktosh
Kabelexperte
Beiträge: 212
Registriert: 10.05.2011, 20:58

Re: Router mit Mediaserver ? oder lieber separaten NAS ?

Beitrag von Baktosh » 21.08.2012, 23:14

Sorry wenn ichs jetzt so ausdrücke...

Ein Router ist ein Router ist ein Router :zwinker:

Ein evtl. zusätzlich vorhandener MediaServer ist ein nettes zusätzliche Goodie, aber in den meisten Fällen nicht wirklich praktikabel.
Mit wenigen Dateien kann es passabel laufen, aber mit vielen evtl. sogar mehreren hundert / tausend wirst du nicht froh werden.
Gibt dann in dem Fall Leute die den Router ja NUR wegen des MediaServers gekauft haben und nun beim Hersteller nen Riesenfass aufmachen, weil der MediaServer nicht anständig performant läuft.

Daher lieber mehr Geld investieren und direkt ein NAS anschaffen und hier hast du dann auch noch Erweiterunsmöglichkeiten.
Also kannst je nach Kapazität mehrere Festplatten einbauen, durch zusätzliche Software den Funktionsumfang erweitern usw.

Kann hier die DiskStations von Synology sehr empfehlen. Bin dort schon durch die verschiedenen Modellreihen und verwende derzeit ein 4bay System.

Eins aber noch vorweg quasi als Vorwarnung... :D

Wenn du dem Funktionsumfang dann richtig ausnutzen willst, solltest du dich nicht davor scheuen dich mit Linux / Unix auf Konsolenbasis zu beschäftigen.

Taxi Driver
Übergabepunkt
Beiträge: 409
Registriert: 05.09.2010, 13:48

Re: Router mit Mediaserver ? oder lieber separaten NAS ?

Beitrag von Taxi Driver » 10.11.2012, 12:22

Ich habe auch ein externes NAS am laufen (WD Live) und bin zufrieden.

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Router mit Mediaserver ? oder lieber separaten NAS ?

Beitrag von thorium » 04.03.2013, 18:32

Die Performance einer Fritz als NAS ist dürftig, schon alleine aufgrund der USB Anbindung der Laufwerke. An ein RAID1 ist zudem da nicht zu denken.
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Tuxtom007
Übergabepunkt
Beiträge: 460
Registriert: 27.03.2011, 11:02

Re: Router mit Mediaserver ? oder lieber separaten NAS ?

Beitrag von Tuxtom007 » 11.03.2013, 04:51

Hallo,

ich hab mal die FritzBox-NAS funktion getestet, war damit aber mehr als unzufrieden. Streams zum TV ruckelten ohne Ende oder brachen komplett ab.

Ich ziehe daher mittlerweile auch eine seperate NAS-Lösung vor, die bei mir aber in Form eines Linux-Servers im Abstellraum aufgebaut ist, der eh 24/7 läuft, da daauf u.a. noch eine virtuelle Maschine für meine Home-Automatisierung läuft ( Heizungssteurung usw.)
Der Mediaserver darauf ist eine Linux-Version des Twonky-Servers und der funktioniert wunderbar, egal on vom Notebook, Tablett oder Samsung-TV aus, ich kann überall auf die Daten zugreifen.

Stromverbrauch dankt Abschaltung der Festplatten des NAS bei Nichtnutzung unter 30 Watt - für die Leisutngsklasse des Servers ziemlich wenig.
Provider: UM 3Play - 400/20 MBitj, Fritbox UM 6590, 2x SNOM D765 VoIP-Telefon, 3 AVM-Dect-Telefone, Mikrotik CoreRouter, 2 x AVM Fritz-Repeater 1750E

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast