Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.
Antworten
wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Beitrag von wbsu83 » 25.06.2012, 14:46

Hallo zusammen,

inzwischen steht eine neue Generation von TV-Empfängern in den Startlöchern, die den KNBs vielleicht den einen oder anderen Kunden "abschweißen" dürfte. Ein Artikel von Teltarif ist hier:
http://www.teltarif.de/netzwerk-etherne ... 47202.html

Und konkret das Gerät von Telestar ist hier beschrieben:
http://www.telestar.de/indexbe3f.html?n ... ,de,76-331

Eine tolle Sache, die mit bereits bestehender LAN-Verkabelung oder WLAN-Infrastruktur TV-Inhalt vom Satelliten auf nahezu jedes Endgerät bringt, OHNE eine komplette Neuverkablung vorzunehmen. Ich muss sagen Hut ab, Sat-over-IP hat enormes Potential!

Was haltet ihr davon? Ich finde es großartig, endlich Satelliten-TV auf jedem Endgerät schauen, egal ob drahtlos oder über LAN-Verkabelung, dabei keinen unnötigen Internet-Traffic und damit Belastung der Bandbreite des xDSL- oder Kabel-Internet-Anschlusses.

Außerdem spart dies auch bei der heimischen Elektroinstallation Kosten: Wo vorher parallel Antennenkabel und Ethernet-Kabel verlegt werden mussten, falls man beide Medien in den Räumen haben wollte, reicht nun die Installation von Ethernet alleine, möglichst Cat.7-Zwillingskabel, und man ist auf der sicheren Seite!

Die Programme können selbst über Satellit ausgewählt und fürs Netzwerk über dieses Gerät aufbereitet werden. Ich finde es großartig, denn der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt, egal ob TV sehen auf dem TV-Gerät entweder mit eingebautem Streaming-Client oder mit externem Media-Player, auf dem heimischen Desktop-PC, auf dem Laptop, auf dem Tablet-Computer oder sogar auf dem Smartphone. Einfach nur genial.

Sollte eine Aufnahme über die beiden USB-Ports auf HDD möglich und damit zeitlich unbeschränkte Bereitstellung des Contents über SAMBA oder DLNA möglich sein, so wäre dies noch das i-Tüpfelchen. Mal sehen...

Viele Grüße
wbsu83.

Edit by bw:
Links gefixt :super:

Re: Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Hast du schon mal in diesem Ratgeber nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Beitrag von Matrix110 » 25.06.2012, 16:23

Das löst das größte Problem von Sat nicht:
Die Schüssel wird immer noch benötigt


Anderweitig sehe ich keinerlei Grund warum jemand von Kabel auf Sat wegen diesen Geräten wechseln würde...wenn er es bis jetzt noch nicht getan hat.

Poldissimo
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 21.06.2012, 13:28

Re: Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Beitrag von Poldissimo » 25.06.2012, 17:28

Matrix110 hat geschrieben:Das löst das größte Problem von Sat nicht:
Die Schüssel wird immer noch benötigt


Eben, so ist es. Und damit ist an sich schon alles gesagt.

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Re: Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Beitrag von wbsu83 » 25.06.2012, 19:10

Poldissimo hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Das löst das größte Problem von Sat nicht:
Die Schüssel wird immer noch benötigt


Eben, so ist es. Und damit ist an sich schon alles gesagt.
Jein. Das Problem wird nicht gelöst, aber verschoben. Der Anbringungsort der Schüssel wird dadurch erheblich flexibler gestaltet, da man nicht mehr das Problem mit der Kabelführung hat :smile:

Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
Beiträge: 1056
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Re: Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Beitrag von boarder-winterman » 26.06.2012, 17:28

Die Links funktionieren leider nicht.

Edit: Sind gefixt :smile:
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Beitrag von Moses » 16.11.2012, 14:02

Ich streame mittlerweile meine Programme mit Sat>IP von meinem Media Server an die Clients. Das geht auch mit DVB-C Problemlos in meiner Softwarelösung. Was natürlich Sinn macht... denn DVB-C und DVB-S unterscheiden sich nur am Tuner.. insofern wäre es auch kein Problem das ganze mit dedizierter DVB-C Hardware zu bauen. Es wird allerdings, wenn ich das richtig verstanden hab, im Moment von Astra gepusht... da müssten die KNB schon etwas die Augen offen halten.

Wobei Horizon ja auch streamen können soll... mal gucken, wann das wirklich kommt und was das gibt. ;)

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Re: Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Beitrag von wbsu83 » 25.06.2013, 13:04

Horizon steht nun bald vor dem Start, nicht mehr lange, und Kunden in Hessen und NRW können sich ein eigenes Bild darüber machen :zwinker: :winken:

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: AW: Sat-over-IP oder: die neue Art des Fernsehens

Beitrag von Joerg » 25.06.2013, 13:28

Horizon funktioniert aber nicht so; es werden dort eben nicht die DVB-C-Inhalte ins LAN gestreamt, sondern z. T. per IP von UM-Servern gezogen.

Besseres Beispiel ist die FB 6490, die kann das nämlich...

Jörg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste