D-Link DIR-600 Signalstärke

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.
Antworten
zerberos
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2011, 19:32

D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von zerberos » 16.09.2011, 07:13

Hallo,

Ich habe seit gestern Unitymedia 32000. Der Router steht im Wohnzimmer, der PC im Flur in einer Ecke. Bei dem Haus handelt es sich um einen Altbau

Im Wohnzimmer hab ich sehr guten WLAN Empfang und auch Top Geschwindigkeit. Wenn ich allerdings in den Flug gehe singt der Signalqulität laut Router sofort auf 40%. Und an der Stelle wo der PC steht hab ich nur noch 10-20% und surfen ist sehr schelcht (Geschwindigkeit, Teilweise Ausfall Internet)

Gibt es irgendeine Möglichekit das ich dort auch ne gute Geschwindigekit bekomme?



Bild

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von ernstdo » 16.09.2011, 07:21

Router anders positionieren ...
Wenn externer WLAN Adapter am PC diesen per USB Verlängerung anschließen und anders positionieren ...
Wenn interner WLAN Adapter am PC ggf. andere Antennen testen ....
Wenn nichts hilft besser per LAN Kabel verbinden, es gibt auch flache LAN Kabel die man vielleicht besser verlegen kann ...

zerberos
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2011, 19:32

Re: D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von zerberos » 16.09.2011, 07:46

Router anders positionieren geht nicht da in der Ecke die Dose mit dem Modem ist.

Der WLAN Empfänger ist intern.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von addicted » 16.09.2011, 07:50

Längeres Kabel zwischen Modem und Router?

zerberos
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2011, 19:32

Re: D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von zerberos » 16.09.2011, 08:22

Ja das könnte man machen :mussweg:

Bekomme jetzt aber erstmal von nem Kumpel den Dlan-kit. Mal schauen ob das bei mir geht.

Benutzeravatar
fairless
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 16.09.2011, 08:35
Wohnort: Herne

Re: D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von fairless » 16.09.2011, 20:24

Was hälst du denn davon, statt Kabel für ein schnelleres Internet die Lösung über dein Stromnetz? Einfach das eine Teil über den Lan Anschluss des Wlan und dann in die Steckdose, das Gegenstück in die Steckdose nahe dem PC und den Lan Anschluss am PC. Ist schneller und sicherer als über WLAN :D

Hier mal als Beispiel ein Link http://www.conrad.de/ce/de/category/SHO ... zAodRXVGmA
Alles wird gut....

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von ernstdo » 16.09.2011, 20:42

Er hat doch selbst geschrieben das er es jetzt mal mit dLAN testet ....
Bekomme jetzt aber erstmal von nem Kumpel den Dlan-kit.
Aber immer klappt das ja auch nicht zu 100%, gerade wenn die Steckdosen bei 3 Phasen auf verschiedenen Stromkreisen liegen kann es zu Problemen kommen ....

Benutzeravatar
fairless
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 16.09.2011, 08:35
Wohnort: Herne

Re: D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von fairless » 16.09.2011, 20:48

ernstdo hat geschrieben: Aber immer klappt das ja auch nicht zu 100%, gerade wenn die Steckdosen bei 3 Phasen auf verschiedenen Stromkreisen liegen kann es zu Problemen kommen ....
Ah ja, wieder was gelernt, danke :zwinker:
Alles wird gut....

zerberos
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 07.07.2011, 19:32

Re: D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von zerberos » 21.09.2011, 12:55

Hab jetzt auf DLAn unmgestellt

Hab jetzt allerdings auch mal den Router resetet und aufeinmal 20% mehr Signalstärke. Sehr komisch....

Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
Beiträge: 480
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: D-Link DIR-600 Signalstärke

Beitrag von phoenixx4000 » 01.04.2012, 15:54

Eventuell mal den Router auf einen anderen Funkkanal umstellen oder diesen das(wenn möglich) dynamisch selber erledigen lassen.
Wenn viele WLAN's auf kurzer Distanz auf dem gleichen Kanal arbeiten kommt es auch schon mal zu erheblichen Geschwindigkeitseinbussen und Feldstärkeproblemen.
Die Router drücken sich umgangsprachlich gegenseitig das signal weg.

bei dLAN sollte man die Adapter nach den eigenen Anforderungen auswählen.
Bei einer 32er Leitung von UM würde ein 85er devolo reichen.
bei der 64er wahrscheinlich auch, aber ab der nächsten stufe sollte man dann doch den 200er nehmen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast