3play + Wählscheiben-Telefon

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.
Antworten
conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: 3play + Wählscheiben-Telefon

Beitrag von conscience » 25.01.2010, 10:45

Hallo.
fuck4freedom hat geschrieben:Hallo Forenvolk

ich habe eine Frage zu meinem analogen Telefon.
ich bin seit 2 Wochen 3play-Kunde und möchte mein altes Wählscheiben-Telefon (http://de.wikipedia.org/wiki/Tischfernsprecher_W38) zum laufen bekommen.
das alte Telefon ist komplett neu restauriert und mit TAE-Stecker ausgestattet.
ich habe es im Moment OHNE a/b-Wandler oder andere Geräte mit einem TAE-Adapter an das Unitymedia-Modem angeschlossen.
ich kann angerufen werden, d.h. es klingelt ganz normal und man kann auch sprechen.
nur raustelefonieren kann ich nicht, es klackert zwar beim wählen, aber es passiert nichts. man hört nur einen gleichbleibenden Ton.
wenn der Höhrer abgenommen ist bekommt der Anrufer auch ein "Besetzt-Zeichen".


kann mir einer von euch sagen was ich da machen kann?
muss ich doch noch einen a/b-Wandler oder ne Telefonanlage zwischenschliessen?

sonnige Grüsse... Phil...
Versuch mal den Apparat auf Mehrfrequenzwahlverfahren umzustellen, und wenn Du Erfolg hast, dann berichte mal hier darüber.
Die Suchfunktion im Forum hilft weiter, Wikipedia kennst Du ja schon.


Gruß
Conscience

astro
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 63
Registriert: 14.12.2009, 21:15

Re: 3play + Wählscheiben-Telefon

Beitrag von astro » 25.01.2010, 10:55

fuck4freedom hat geschrieben:
conscience hat geschrieben: Versuch mal den Apparat auf Mehrfrequenzwahlverfahren umzustellen, und wenn Du Erfolg hast, dann berichte mal hier darüber.
Die Suchfunktion im Forum hilft weiter, Wikipedia kennst Du ja schon.
hallo

über die Suche habe ich nichts gefunden. Wikipedia ist bekannt.
wie stelle ich denn den Apparat auf Mehrfrequenzwahlverfahren um?

Das erklärt Dir ganz bestimmt der Verkäufer dieses Telefones. Das MFF wird ja erst seit zig Jahren verwendet.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: 3play + Wählscheiben-Telefon

Beitrag von conscience » 25.01.2010, 11:06

Hallo.
astro hat geschrieben:Das erklärt Dir ganz bestimmt der Verkäufer dieses Telefones. Das MFF wird ja erst seit zig Jahren verwendet.
Naja er hat da im warsten Sinne des Wortes ein Vorkriegsmodell W38 bedeutet soviel wie Baujahr 1938 :zwinker: immer unter der Annahme, dass es ein original ist und kein Nachbau zur Dekoration oder ein W38 aus den folge Jahren :D

Und ich bezweifle stark dass es da bereis das MFWV gab - vielleicht in einem Labor der Reichspost oder in den Staaten :kafffee:

Gruß
Conscience
Zuletzt geändert von conscience am 25.01.2010, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 28.03.2008, 12:55
Wohnort: Düsseldorf

Re: 3play + Wählscheiben-Telefon

Beitrag von Lodin_Erikson » 25.01.2010, 14:22

Hallo Zusammen,
fuck4freedom hat geschrieben:...altes Wählscheiben-Telefon (http://de.wikipedia.org/wiki/Tischfernsprecher_W38) zum...
war doch wohl eindeutig genug, oder habt Ihr vergessen was eine Wählscheibe ist ? Oder nie eine gesehen ?? Und dann noch ein W38...

Diese "alten" Wählscheiben machen natürlich nur eine Impulswahl, die aber das Modem leider nicht beherrscht. Hier hilft nur ein Konverter oder direkt eine kleine Nebenstellenanlage die dann "nebenbei" die IWV-MFV-Umsetzung macht.

Idee dazu : Früher als die Wählscheibentelefone (und die IWV) noch verbreitet waren gab es mal so "Handpiepser" zur Fernsteuerung von Anrufbeantwortern. Die müssten eigentlich die gleichen Töne senden. Hab ich aber nie getestet...

Kurze Ergänzung : Es kann durchaus sein, das die Klingel etwas "schwach auf der Brust " ist. Das Modem hat einen etwas schwachen Rufstrom, der natürlich für moderne Telefone völlig ausreichend ist.


VG,
Lutz

PS
Der Nick ist wirklich [zensiert]...
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"

Red-Bull
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 24.02.2007, 00:02
Wohnort: Dortmund

Re: 3play + Wählscheiben-Telefon

Beitrag von Red-Bull » 25.01.2010, 15:34

Es gibt zwar so ein Gerät

http://bit.ly/6O9cMg

Aber es scheint nicht an Kabelmodems zu funktionieren. Wieso k.A.

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: 3play + Wählscheiben-Telefon

Beitrag von Visitor » 25.01.2010, 18:21

[quote="fuck4freedom"
genau das ist es. an einem Modem muss man den Konverter mit Netzteil nehmen dann sollte es klappen.[/quote]

Poste doch mal bitte den Link zu deinem Konverter mit Netzteil.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast