UM kündigen/downgrade oder Anbieterwechsel ?

Hier geht es um alle weiteren Telekommunikations-Medien und -Anbieter, wie z.B. Festnetz (ADSL, VDSL, IPTV), Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE), andere Kabelnetzbetreiber, usw.
Antworten
sonic64
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 24.11.2011, 20:45

UM kündigen/downgrade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von sonic64 » 22.01.2017, 15:01

Hallo,

seit 2011 habe ich das 3Play Allstars mit 64/5 mbit Leitung ,HD Recorder, Cisco 3208 Modem und eigenem RT56U Wlan Router. Wir wollten zu Vertragsende kündigen, weil wir von dem Allstars Paket nur FoxSeries zeitweise und recht wenig TV allgemein schauen. Wir benutzen eine Synology NAS und blicken über die ganze IPv4, IPv6 usw. Geschichte nicht mehr durch ;( Bis jetzt funktioniert alles und weis nicht ob ich bei einem Anbieterwechsel oder Umstieg auf 2Play 120 mir da was nicht versaue. Ich brauche mind. eine 50/6 mbit Leitung und möchte nicht mehr wie 35€ zahlen. Die Preise für die ersten 12 Monate interessieren mich recht wenig, ich habe keine Lust jede 12 Monate den Anbieter zu wechseln. Ich blicke in Richtung 1&1.

Was würdet Ihr machen ?

Mit freundlichen Grüßen
Dawid
Zuletzt geändert von sonic64 am 23.01.2017, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3764
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: UM kündigen/downgerade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von addicted » 22.01.2017, 15:24

Wenn Du bisher v4 hast, kannst Du das auch bei Tarifwechsel behalten. Musst Du am Besten explizit drauf hinweisen.

Ein 2Play 120 (andere haben nicht die geforderten 6MBit/s Upstream) kostet Dich nach 2 Jahren 34,99 im Monat, erfüllt also Dein Budget. Das Modem und den Router kannst Du weiter nutzen, aber ob der Router die volle Geschwindigkeit im Downstream unterstützt bin ich grad nicht sicher.

Falls Du als Voraussetzung für 3 Play die Kabelanschlussgebühr zahlst, brauchst Die diese nach Umstieg auf 2Play nicht mehr - dann dürftest Du aber auch kein TV mehr aus dem Kabel nutzen.

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 629
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: UM kündigen/downgerade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von MartinDJR » 22.01.2017, 18:11

addicted hat geschrieben:Wenn Du bisher v4 hast, kannst Du das auch bei Tarifwechsel behalten. Musst Du am Besten explizit drauf hinweisen.
@sonic64

So wurde das bis jetzt bei UM gehandhabt. Was in den nächsten 24 Monaten ist, kann keiner sagen.

Sofern UM keine schriftliche Zusicherung macht, dürfen zumindest Kunden, die nach August 2016 (seit dann wird in den AGB auf DS-Lite referenziert) einen Tarifwechsel gemacht haben, auf DS-Lite zwangsumgestellt werden und kommen bis zum regulären Vertragsende nicht mehr aus dem Vertrag raus...

Auf der anderen Seite gibt es Anbieter, die es DS-Lite-Kunden ermöglichen, ihren Anschluss für unter 10 Euro/Jahr von einem IPv4-Anschluss aus erreichbar zu machen.

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 683
Registriert: 01.07.2013, 17:56

UM kündigen/downgerade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von un1que » 22.01.2017, 18:30

IPv4 und Cisco behalten, wäre kein Problem, 120er Tarif für 2 Jahre zu 25€/mtl. (danach entweder die Erhöhung auf 35€ akzeptieren oder kündigen und neu verhandeln) ebenso.

Wenn du aber gutes Angebot von der 1&1 hast (also einen VDSL 50 oder 100 zum ähnlichen Preis), so würde ich es mir sehr genau überlegen. Denn bei VDSL hast du einen deutlich höheren Upload, was dir beim Zugriff auf dein NAS von unterwegs nur vom Vorteil sein kann.
MartinDJR hat geschrieben:[...]August 2016 (seit dann wird in den AGB auf DS-Lite referenziert)[...]
Darf ich fragen, wo du das in den AGB gefunden hast?

sonic64
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 24.11.2011, 20:45

Re: UM kündigen/downgerade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von sonic64 » 22.01.2017, 18:43

addicted hat geschrieben:...
Falls Du als Voraussetzung für 3 Play die Kabelanschlussgebühr zahlst, brauchst Die diese nach Umstieg auf 2Play nicht mehr - dann dürftest Du aber auch kein TV mehr aus dem Kabel nutzen.
Also ich zahle Kabelgebühren in der Miete, UM habe ich dazugenommen um mehr Sender zu haben. Ich gehe davon aus das wenn ich auf 2 Play gehe, ich das normale was alle in Kabel gucken kann.



Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3764
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: UM kündigen/downgerade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von addicted » 22.01.2017, 19:31

Jau, Kabelgebühren in den Nebenkosten sind einfach nur die Großhandelsvariante des Einzelnutzervertrages - kannst Du auch nicht kündigen. Du kannst alle unverschlüsselt ausgestrahlten Sender empfangen (ÖR in SD und HD, private Sender in SD).

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 629
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: UM kündigen/downgerade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von MartinDJR » 22.01.2017, 20:03

un1que hat geschrieben:Darf ich fragen, wo du das in den AGB gefunden hast?
Beim Monat habe ich mich geirrt: Die AGB stammen nicht vom August, sondern vom Oktober 2016 - was aber für Verträge, die jetzt erst abgeschlossen werden, keinen Unterschied macht.

Die Frage ist nun: Steht in den AGB oder im Vertrag überhaupt irgendetwas darüber, ob man IPv4-only, Dual-Stack, DS-Lite oder IPv6-only bekommt?

Es gibt zwei Stellen, an denen auf die Schnittstellenbeschreibung referenziert wird, nämlich: "AGB für Internet und Telefonie", Punkte 1.4 und 4.2 b).

In der Schnittstellenbeschreibung steht wiederum in Kapitel 8.2, dass der Kunde mit DS-Lite versorgt wird.

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 683
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: UM kündigen/downgerade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von un1que » 22.01.2017, 20:22

Naja, Punkt 1.4, welcher auf die Schnittstellenbeschreibung verweist, beschäftigt sich mit Kundeneigenen Geräten. Wenn man also ein Zugangsgerät von UM hat, dann hat einen die Schnittstellenbeschreibung auch nicht zu interessieren.

Der Punkt 4.2 b) spricht von einer Konfigurationsdatei à la Zugangsdaten und auch dort wird nicht explizit ein bestimmtes Protokoll erwähnt oder auf etwas verwiesen.

Man kann sich streiten, wie man will, aber das ist alles andere als ein eindeutiger Verweis auf bestimmte Vertragsbestandteile wie IPv4 oder DS-lite.
Es wird aber generell nirgendwo in den AGB weder IPv4, noch DS-lite erwähnt oder zugesichert. Trotzdem dürfte man im Falle der Fälle nach einer Zwangsumstellung u.U. das Recht haben vorzeitig aus dem Vertrag zu kommen (auch wenn es wohl nicht ganz einfach sein wird).

MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 629
Registriert: 22.12.2015, 15:53

Re: UM kündigen/downgerade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von MartinDJR » 23.01.2017, 09:14

MartinDJR hat geschrieben:
addicted hat geschrieben:Wenn Du bisher v4 hast, kannst Du das auch bei Tarifwechsel behalten. Musst Du am Besten explizit drauf hinweisen.
... dürfen ... Kunden ... auf DS-Lite zwangsumgestellt werden ...
... möglicherweise kommt die Zwangsumstellung auf DS-Lite früher als gedacht:

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 10&t=34654
un1que hat geschrieben:Naja, Punkt 1.4, welcher auf die Schnittstellenbeschreibung verweist, beschäftigt sich mit Kundeneigenen Geräten. Wenn man also ein Zugangsgerät von UM hat, ...
Nun ja. Im Gesetz steht über die "Schnittstellenbeschreibung", dass diese für alle Anschlüsse gelten muss - egal, ob man ein providereigenes Gerät oder ein kundeneigenes Gerät verwendet.

Die blanke Tatsache, dass in der Schnittstellenbeschreibung eines fiktiven Providers steht, dass man als Kunde nicht IPv4 oder IPv6, sondern IPX/TPX bekommt, wäre eigentlich ausreichend, um dem Kunden dieses Protokoll auch geben zu dürfen und zu müssen - ohne dass der Kunde was dagegen tun kann.

Wenn nun in den AGB zweimal auf die Schnittstellenbeschreibung referenziert wird, kann sich der Kunde nicht mehr rausreden, dass er bei Vertragsabschluss nicht wissen konnte, welches Protokoll der Provider verwendet.
Zuletzt geändert von MartinDJR am 23.01.2017, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6729
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: UM kündigen/downgrade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von Andreas1969 » 23.01.2017, 09:22

Naja,.zumindest habe ich für einen meinen Hauptanschluss (200/20) ein Schriftstück von UM in der Hand, wo mir vor 2 Jahren der Wechsel von IPV6 auf IPV4 schriftlich bestätigt wurde. Mal schauen, was das Schriftstück wert ist. :kratz:


Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

sonic64
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 24.11.2011, 20:45

Re: UM kündigen/downgrade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von sonic64 » 23.01.2017, 20:44

genau das meinte ich mit nicht durchblicken ;) also ist es besser zu normalen VDSL Leitung zu wechseln oder ist da das selbe ?

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6729
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: UM kündigen/downgrade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von Andreas1969 » 23.01.2017, 20:56

sonic64 hat geschrieben:genau das meinte ich mit nicht durchblicken ;) also ist es besser zu normalen VDSL Leitung zu wechseln oder ist da das selbe ?
Zumindest bist Du bei VDSL auf der sicheren Seite, dass Dein Anschluss von außen erreichbar ist. :super:

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

sonic64
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 24.11.2011, 20:45

Re: UM kündigen/downgrade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von sonic64 » 23.01.2017, 21:36

gibt es da Unterschiede im Alltag wie flüssig die WWW Seiten aufgemacht werden ? Oder ist es egal ob über Kabel oder VDSL kommt ?

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3764
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: UM kündigen/downgrade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von addicted » 23.01.2017, 22:39

Du wirst da, solange alles korrekt läuft, kaum Unterschiede haben
Natürlich gibt es Unterschiede, aber auch bei DSL kann es von Anbieter zu Anbieter verschieden sein. Das sind aber alles Unterschiede im Bereich von unter einer Sekunde.

Bzgl. "Pings" in Onlinegames beispielsweise sind Kabelanschlüsse oft ein kleines bisschen schneller (im Bereich um 10ms).

sonic64
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 24.11.2011, 20:45

Re: UM kündigen/downgrade oder Anbieterwechsel ?

Beitrag von sonic64 » 04.02.2017, 13:11

Hallo,

ich hatte gerade ein Telefongespräch mit UM ;) Sonderkünigungsrecht geht nicht weil ich zu wenig dazuzahlen muss ;( Ich habe aber die Möglichkeit ab März nur Internet und Telefon 120/6 für 29,99 die nächsten 24Monate , Hardware und IPv4 bleibt ungeändert.

Ich glaube dann bleibe ich, 10Mbit Up wäre besser aber wer weis wieviel bei 1&1 und Co wirklich ankommt/rausgeht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast