Samsung DVR P850G

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
CalliRE
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 28.09.2009, 20:49

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von CalliRE » 28.09.2009, 21:20

Hallo !

Habe meinen gestern mal aufgemacht. Standard-PC-Festplatte, ich glaube Seagate wars. Ausgebaut und an den PC angeschlossen. Dann sah ich eine Verzeichnisstruktur, wie ich sie vorher wohl noch nie gesehen habe. Verzeichnisse von a-z, darin wiederum Unterverzeichnisse von a-z ... und so weiter... Über die Suche im Explorer konnte ich mir dann endlich die größten Dateien anzeigen lassen. Waren alle so um die 500MB groß. Diese waren ohne jegliche Dateiendung, weder .ts .mpg noch .avi oder ähnliches. Soviel schonmal zu den ts-Dateien. Habe eine Datei auf meinen PC kopiert und versucht sie mit Videostudio zu öffnen. Keine Chance. Bei 20 aufgezeichneten Filmen, nehmen wir nur mal 3GB pro Film an wären wir bei 60GB, also 120 Dateien a 500MB !!! Und da die Dateien Bezeichnungen wie U2W5E7 oder P2F7W9 (so ähnlich jedenfalls) haben, wünsche ich dann mal viel Spaß beim "Zusammenpuzzeln" !

Gruß
Carsten

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von std » 28.09.2009, 22:41

Danke Calli :)

so viel zu dem angeblichen Beweis von "martin" dessen Screenshot eine ganz andere Verzeichnisstruktur aufwies als er den Receiver angeblich per USB mit dem PC verband

Damit ist wohl der beweis erbracht das Martin nur ein Schwätzer ist. Eine neue FW wird auf keinen fall die komplette Verzeichnisstruktur umwerfen

DiCi
Kabelneuling
Beiträge: 44
Registriert: 19.09.2008, 17:15

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von DiCi » 28.09.2009, 22:42

Das könnten vielleicht *.dvr dateien sein.
Du könntest mal probieren, diese Dateien in z.B. "TMPGEnc" zu laden und schauen, ob er das Programm diese Daten verarbeiten kann.
Im Fall von DVR hilft auch google weiter. Wenns DVR Dateien sein sollten, dann lässt sich da bestimt was machen. Gut, das puzzeln gehört dann wohl dazu... :smile:

P.S.: damit dürfte Schwätzer "Schlaubach" eindeutig überführt sein :super:
Zuletzt geändert von DiCi am 28.09.2009, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
Unitymedia: 1play 16.000 / Digital TV Basic + Plus (das gute alte Paket mit Animax!!!)
Sky: Sky Welt (+Extra) + Sky Film + Sky Bundesliga + HD Paket (SAT)
Receiver: Samsung DCB-P850G (ohne Vertrag), DCB-B360G (tividi), Sky HD1 SAT (aus Prepaid), Dreambox 800 HD, Dreambox 500 HD
TV: Sharp Aquos LC-40LE705E, Samsung LE32S71B

DiCi
Kabelneuling
Beiträge: 44
Registriert: 19.09.2008, 17:15

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von DiCi » 28.09.2009, 22:45

kannst du ein paar Bilder vom Verzeichnisbaum und ein paar Bilder mit Dateibeispielen hochladen?
Befinden sich in einem Verzeichnis auch mal mehr als eine 500MB Datei? Oder sind die wirklich alle zerstückelt?
Gibts in den Dateinamen evtl. ähnliche Wortblöcke...

Vielleicht lässt sich ja doch was machen ;)
Unitymedia: 1play 16.000 / Digital TV Basic + Plus (das gute alte Paket mit Animax!!!)
Sky: Sky Welt (+Extra) + Sky Film + Sky Bundesliga + HD Paket (SAT)
Receiver: Samsung DCB-P850G (ohne Vertrag), DCB-B360G (tividi), Sky HD1 SAT (aus Prepaid), Dreambox 800 HD, Dreambox 500 HD
TV: Sharp Aquos LC-40LE705E, Samsung LE32S71B

Udo-Andreas
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 11:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von Udo-Andreas » 29.09.2009, 14:41

CalliRE hat geschrieben:Diese waren ohne jegliche Dateiendung, weder .ts .mpg noch .avi oder ähnliches.
Am besten einen Hex-Editor schnappen und nachsehen, was am Anfang einer dieser 500 MB großen Dateien steht. Im übrigen wird beim Kopieren der internen Festplatte auf eine USB-Festplatte das nicht eins zu eins geschehen, sondern mit der Software des Samsung die Dateien dabei in ein Format umgwandelt, mit dem man dann weiterarbeiten kann.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von std » 29.09.2009, 14:44

es wird immer besser :D

Ich kenne keinen Receiver, bis auf die mit Linux-Betriebssystem, die eine Formatwandlung vornehmen können

CalliRE
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 28.09.2009, 20:49

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von CalliRE » 29.09.2009, 21:53

Hallo zusammen ! Werde morgen das Teil nochmal aufmachen und ein paar Screenshots reinstellen. Habe versucht die Datei mit dem VLC-Player zu öffnen, der spielt ja eigentlich schon alles ab, aber kein Erfolg. Hab mir dann noch GSpot installiert, was eigentlich sämtliche Codecs anzeigen müsste, auch kein Erfolg. Tmpgenc ist bei mir leider abgelaufen, aber mit dem Tmpgenc-DVD-Author ließ sich auch nichts öffnen. Versuche jetzt mal nen Screenshot vom Hex-Editor einzufügen, vieleicht kann jemand damit was anfangen:

Bild

Gruß
Calli

Udo-Andreas
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 11:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von Udo-Andreas » 29.09.2009, 22:16

std hat geschrieben:Formatwandlung
Nicht das Videoformat, sondern das Dateiformat. Ich erwarte beim Kopieren über USB, das dabei als Ergebnis eine Datei entsteht, die man eventuell weiterverarbeiten kann. Wenn der Inhalt allerdings 1:1 kopiert wird und man dann rätseln darf, was zusammen gehört, kann ich verstehen, das der USB-Anschluß kastriert wurde.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von std » 29.09.2009, 22:36

nein

auch das Dateiformat wird bei KEINEM Receiver geändert

Udo-Andreas
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 11:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von Udo-Andreas » 29.09.2009, 22:41

CalliRE hat geschrieben:Versuche jetzt mal nen Screenshot vom Hex-Editor einzufügen, vieleicht kann jemand damit was anfangen:
Beim einem Video z.B. im AVI-Format kann ich mit dem HEX Editor im Klartext sehen, ob es sich um ein DivX Video handelt und welche Version eingesetzt wurde. Beim Bildauschnitt Deines Screenshots sind solche Infos nicht sichtbar.

CalliRE
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 28.09.2009, 20:49

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von CalliRE » 29.09.2009, 22:49

Wenn man mal bedenkt... Ich bekomme von dem Rekorder ein, sei es mpg4 divx dvr oder was weiß ich geliefert. Bearbeiten, ggfs. Werbung rausschneiden etc., anschließend ins DVD-Format umwandeln, brennen auf DVD usw... Ist das der Aufwand wirklich wert ? Ich sag es mal so, 160GB-Platte ist etwas zu klein, aber jeder der ein bischen Ahnung von PCs hat, kann das Teil aufschrauben, 160GB-Platte raus, sicher irgendwo verstauen und 1TB-Platte (~70-80€) rein.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von std » 29.09.2009, 23:05

Hi

wenn der Receiver die neue, größere, Platte auch nimmt.......................................was ich arg bezweifle

Ich hab ne Dream mit 1TB. Plattentausch brauch ich nicht da beliebig ins Netzwerk gestreamt werden kann. Großes NAS dran und gut iss. Übers netzwerk greife ich beliebig auf die Aufnahmen zu. Laufen auf den Laptops mit dem VLC. DVDs brennen brauch ich nicht

martin2009
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 10.08.2009, 22:29

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von martin2009 » 01.10.2009, 21:03

Hallo,

danke für das allseitige Vertrauen. Ich konnte mich mehrere Tage nicht im Forum bewegen, sonst hätte ich früher eingegriffen.
Einem selbsternannten hacker zu glauben, der mit merkwürdigen screenshots behauptet irgendwelche Dateitypten zu identifizieren.
Der ist für mich :besoffen: Aber für einen wie "std" ist das wohl ein Beweis und mich angeblich als Schwätzer entlarvt.
Für die es nicht glauben, das es auch anders geht ist es wohl das beste die Innereien des Geräts zu zersägen, um schließlich eine
leere Blackbox an UM zurückzugeben. Ist ja gemietet. Die Firmware funktioniert wirklich. Das habe ich bereits mit einem Bild
von meinem Computer dargestellt. Beweisen kann man natürlich nichts im Inet. Aber wem das Update des Samsung zu kompliziert ist,
der kaufe sich lieber eine Dreambox. Ist zwar auch schwierig für Anfänger, aber visuell ganz gut zu begreifen.

Viele Grüße
MartinLaubach

brudertuk
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 24.09.2009, 23:27

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von brudertuk » 02.10.2009, 11:30

Hallo Martin,

Du musst doch unsere Reaktionen hier nachvollziehen. Du wedelst hier mit den "heiligen Gral" des Samsungs 850g und wir drücken uns nur die Nasen platt. Fakt ist doch, dass keiner von uns diese Firmware im Netz finden kann und keiner ausser Dir bekannst ist, der dieses Firmware hat.
Du jedoch hast behauptet, dass schon viele dieses Update gemacht haben und dass Du einen Freund fragen willst, wo es diese Firmware gibt.
Da ist verständlich, dass man eher jemandem Glauben schenkt, der mal kurz die Samsung Platte an den PC steckt und eine Test Datei rüberkopiert und diese mit einem stinknormalen HEX Editor öffnet um den Header auszulesen. Diese einfach Übung könnten imho fast alle hier, das hat überhaupt nichts mit hacken oder zersägen zu tun sondern ist ne Angelegenheit von 5min.

Viel glaubhafter wäre es gewesen, wenn Du uns ein Onscreen Foto mit Firmware Namen/Nummer des Samsung gegeben hättest, die eben von der Standard Auslieferungsfirmware abweicht. Kann man zwar auch fälschen, ist aber vom Aufwand wesentlich höher.

Aber mit einer Sache hast Du recht, letztendlich kann man mit Fotos und Aussagen im Internet nichts beweisen.
Solange man also keine nachvollziehbaren Beweise hat, ist eine solche Behauptung im Internet aufzustellen wertlos, vollkommen egal ob wahr oder nicht.

Nichts für ungut und viele Grüße

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von Moses » 04.10.2009, 15:30

CalliRE hat geschrieben:Wenn man mal bedenkt... Ich bekomme von dem Rekorder ein, sei es mpg4 divx dvr oder was weiß ich geliefert.
Dafür hat der Rekorder überhaupt nicht die Power sowas zu liefern... was der aufnimmt ist genau das, was er empfängt, nämlich einen MPEG2-TS Datenstrom. Natürlich kommt man da auch nicht mit Informationen über den AVI Kontainer oder DivX weiter. Wenn es dich interessiert, ob die Datei irgendwie "verändert" ist, oder nicht, kannst du dir ja einfach mal den MPEG2 Standard und da insbesondere das Transport Stream Format angucken und gucken, ob du damit weiter kommst... ;)

viceadmiral
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 22.02.2008, 21:29

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von viceadmiral » 26.10.2009, 15:45

Ich hatte mich nach Aufschrauben und Anschluss der Platte an meinen PC auch erst mal gefreut, als ich sah, dass die Aufnahmen auf oberster Ebene in einer XML-Datei protokolliert werden. Das würde ja einfach werden!
Als ich dann die Verzeichnis-Struktur drunter sah, fühlte ich mich etwas an Proxies oder Cache-Verzeichnisse von Browsern erinnert und war noch frohen Mutes. Nachdem ich aber versucht habe, die Dateifragmente zu demuxen und keines der Programme (ProjectX, PVAStrumento) diese akzeptierte, schwand meine Hoffnung langsam.
Doch Halt! Ich hatte ja eine Sendung von Pro7 aufgenommen, die "grundverschlüsselt" war. Vielleicht werden die ja verschlüsselt abgelegt.
Also eine Sendung auf ARD aufgenommen und die gleiche Sendung auch auf meinem PC mit meiner TT-1501C aufgenommen. Da müssten doch gleiche Byte-Folgen zu identifizieren sein!
Die Ernüchterung folgte nach ein paar Stunden Hex-Dump-Vergleicherei: Ich habe 4-5 Bytes lange Zeichenfolgen aus meiner Technotrend-Aufnahme genommen uns in der Samsung-Aufnahme gesucht. Ohne-Erfolg! Falls sie doch mal gefunden wurde, war das darauf folgende Zeichen ein anderes oder die Fundstelle war an völlig unmöglicher Stelle in der Datei (Gesucht wurden Zeichen aus dem Anfangsbereich der Aufnahme, gefunden wurden sie aber in der MItte oder am Ende). Umgekehrt habe ich die Suche auch probiert.
Am Ende war ich also so schlau wie vorher :kratz: ...

viceadmiral
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 22.02.2008, 21:29

Re: Samsung DVR P850G

Beitrag von viceadmiral » 26.10.2009, 16:03

Eine Ergänzung noch: Nach den Dateinamen (/hdd/...) handelt es sich um einen Linux-Rekorder, so dass ich nicht glaube, dass Samsung/Unitymedia hier das Rad mit etwas Proprietärem beim Dateiformat völlig neu erfunden haben...
Insofern könnte es auch durchaus sein, dass mit dem Erstellen einer Konfigurationsdatei so etwas wie ein USB- oder Ethernet-Anschluss freigeschaltet werden kann, obwohl das Betriebssystem nicht auf der Festplatte zu liegen scheint. Allerdings glaube auch ich erst wieder an den Weihnachtsmann, wenn ich einen Festplattendump irgendwo hochgeladen im Internet sehe :zwinker:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast