Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
Hannes2244
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 18.06.2009, 12:30

Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Hannes2244 » 18.06.2009, 12:50

Hallo,

ich habe vorhin auf der Internetseite von Unity-Media gesehen, dass die dort einen Receiver von Samsung mit eingebauter 160GB Festplatte vertreiben. Nachdem ich aber gesehen habe das die dafür 10/Monate nehmen und noch 99€ Einrichtungsgebühr hat mich das sehr abgeschreckt.
Denn das sind nach 24 Monaten 240€ + 100 Einrichtung = 340€.
Da ich leider von dem ganzen überhaupt keine Ahnung habe, wollte ich mal nachfragen, ob es nicht günstiger ist, solch ein Gerät bei eBay oder woanders zu kaufen?
Wo sind denn die Vorteile wenn man diesen Receiver bei UM kauft? Vor allem was ich auch gesehen habe ist, dass der Samsung Receiver leider keinen HDMI – Anschluss hat. Was doch eigentlich auch ein Nachteil ist.

Würde mich über Hilfe freuen.

ChiefBroady
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 04.06.2007, 08:06
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von ChiefBroady » 19.06.2009, 12:32

Weil freie Geräte alles in allem auf zwei Jahre Gerechnet immer noch teurer wären.

Du brauchst einen Receiver (350-500€), eine Kartenmodul (ca. 100€) und die passende Karte von um (ich glaube 3,50 oder 5€/Monat).

Außerdem ist der Receiver in Verbindung mit 3Play billiger (50€ einmalig und 5€/Monat). Da lohnt sich der Riesenaufwand imho nicht.
Sigantur? Ich? - Nee, so ne Schweinerrei mach ich net.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 19.06.2009, 12:44

Hi

freie Receiver ab rd 250€. Alphacrypt Classic 100€, keine zusätzlichen monatl. Gebühren (die gäbs nur wenn man eine I02 mit AC Light nutzen will)
Eien Dream 7025 kostet mit 500GB 470€ und braucht kein zusätzliches Modul

Bei freien Receivern kann man den Jugendschutz deaktivieren, die Aufnahmen auf den PC übertragen um sie wenn gewünscht zu archivieren
Freie (Twin-)Receiver können 2-4 Programme gleichzeitig aufnehmen. Die genannte DREAM sogar 8. Außerdem bietet sie Netzwerkanschluß und die komplette Bedienung über das Netzwerk vom PC aus. Desweiteren einen sehr komfortablen Timer über "Stichworte". Also einfach den namen der Sendung oder eines Schauspieler etc eingeben und es wird entsprechend aufgenommen, ohne das man manuell die Zeiten programmieren müßte
Ein wenig Bastelleidenschaft sollte man schon mitbringen, aber wnn man sich die kastrierten Standardreceiver dagegen anschaut lohnt der Aufwand auf jeden Fall

Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 833
Registriert: 12.01.2009, 14:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Voldemort » 19.06.2009, 13:06

Und die Masse hat direkt mal beispielsweise 470 € auf einen Schlag übrig oder wie ? :hirnbump:
Bild

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 19.06.2009, 13:13



aber der Samsung ist absolut überteuert für das was er leistet. Selbst wenn er einem nach 2 jahren gehören WÜRDE. Tut er aber nicht, das Gerät ist nur gemietet. Und wenn man den Vertrag dann noch länger laufen läßt wirds absoluter Wahnsinn

Dann lieber ein Jahr sparen und sich nen freien Receiver kaufen

Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 833
Registriert: 12.01.2009, 14:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Voldemort » 19.06.2009, 13:36

Ein Hoch auf die Meinungsvielfalt :D
Bild

Falke
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 04.06.2009, 22:07

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Falke » 19.06.2009, 14:42

persönlicher Tip: Topfield 5200 mit Alphacrypt Classic. Je nach Festplattengröße kostet das insgesamt ca. 400 Eur (und wenn man von PC-Technik bissel Ahnung hat kann man Festplatte auch selbst einbauen und nochmal sparen). Der einzige Vorteil des Samsung den ich dann noch sehe ist, dass er garantiert immer laufen wird - sprich selbst wenn mal CI+ oder andere Verschlüsselung oder oder oder kommt wird es immer funktionieren oder man zumindest von Unitymedia ein entsprechendes Gerät erhalten. Mit nem privaten "nicht unterstütztem" System kann es halt passieren dass es "von heut auf morgen" nicht mehr funktioniert weil irgendwas grundlegendes am System geändert wurde.

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von HenrySalz » 19.06.2009, 16:13

std hat geschrieben:Hi

freie Receiver ab rd 250€. Alphacrypt Classic 100€, keine zusätzlichen monatl. Gebühren (die gäbs nur wenn man eine I02 mit AC Light nutzen will)
Eien Dream 7025 kostet mit 500GB 470€ und braucht kein zusätzliches Modul

Bei freien Receivern kann man den Jugendschutz deaktivieren, die Aufnahmen auf den PC übertragen um sie wenn gewünscht zu archivieren
Freie (Twin-)Receiver können 2-4 Programme gleichzeitig aufnehmen. Die genannte DREAM sogar 8. Außerdem bietet sie Netzwerkanschluß und die komplette Bedienung über das Netzwerk vom PC aus. Desweiteren einen sehr komfortablen Timer über "Stichworte". Also einfach den namen der Sendung oder eines Schauspieler etc eingeben und es wird entsprechend aufgenommen, ohne das man manuell die Zeiten programmieren müßte
Ein wenig Bastelleidenschaft sollte man schon mitbringen, aber wnn man sich die kastrierten Standardreceiver dagegen anschaut lohnt der Aufwand auf jeden Fall
Hallo, mal kurz gefragt: Warum Bastelleidenschaft, was ist denn da für den Preis noch zu basteln?

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 19.06.2009, 17:21

Hi

die DREAM kann im Auslieferungsmodus viel, aber halt nicht alles
Google mal nach "IHAD", die Entwicklergemeinde um die Dreamboxen ist sehr rege und entwickelt viele nützliche Funktionen. dazu ist als erstes das flashen eines alternativen Linux-Betriebssystemes notwendig.
An sich nicht schwierig, aber man sollte schon ein wenig mehr Ahnung von PCs haben als das man nur weiß wo der Powerschalter sitzt

Benutzeravatar
Voldemort
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 833
Registriert: 12.01.2009, 14:22
Wohnort: Wuppertal (42289)

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Voldemort » 19.06.2009, 17:35

Na siehste...und wer kann das schon ?
Dann bietet sich ein Mietgerät doch shcon eher an :zwinker:
Bild

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 19.06.2009, 17:43

es gibt auch freie Receiver die OutOfThBox laufen. Ein Arion 9310 kommt mit AC-Classic auf rd 350€

Zur DREAM: wer eine Box mit Netzwerk nutzen will sollte z.B. ein paar Netzwerkkenntnisse mitbringen. Ist doch logisch. Das Aufspielen des Linux-Betriebssystemes gestaltet sich völlig unproblematisch und es gibt bei IHAD detaillierte Anleitungen, aber es soll ja Leute geben die sich nicht einmal zutrauen ein Programm/Spiel auf ihrem PC zu installieren
Für solche Leute ist eine DREAM nix

Aber es gibt ja wie gesagt auch Arion oder den oben genannten Topfield 5200. Es bleibt dabei das der Samsung völlig überteuert ist, und auch nicht frei von Macken (wie man hier im Forum nachlesen kann)

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von HenrySalz » 19.06.2009, 18:22

Habe mal ein wenig rumgesurft, auch beim Hersteller. Find die Dreambox auch besser, hat sie doch weit mehr möglichkeiten.
Das mit den Netzwerkkenntnissen ist kein Problem hab hier im Haus eins mit mehreren Pcs zusammen gefügt.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 19.06.2009, 19:00

qHenry

falls noch nicht gefunden. Hier die WIKI zur DREAM: http://wiki.blue-panel.com/index.php/Hauptseite
da steht (fast) alles was man wissen muss. Den Rest erfährt man im IHAD-Forum

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von HenrySalz » 19.06.2009, 19:05

Danke Std, im Wiki war ich auch schon. Wo sollte man sie am besten kaufen? Nur in Dortmund?

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 19.06.2009, 19:40

Hmmmm

wo am besten weiß ich nicht. Einige (Internet-)Bekannte haben gute Erfahrungen mit "HM-Sat"

Hannes2244
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 18.06.2009, 12:30

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Hannes2244 » 19.06.2009, 20:26

Hallo,

ich war sehr überrascht wie viele mir geantwortet haben. Doch einiges habe ich leider nicht verstanden. Das mit der Dreambox. Ich habe eine umgebaute D-Box2 die ich selber mal mit Linux bespielt habe, dass ist aber lange her. Was hat mal also genau für Möglichkeiten mit anderen Recivern.

Ich würde gerne einen Reciver habe, der Aufnimmt(ShowView), mit dem ich meine aufgenommenden Sendungen auf PC spielen kann, um sie dann auf DVD zu brennen. Es sollte kein DVDlaufwerk im Reciver sein, da ich eine PS3 habe mit der ich am liebesten DVD oder BluRay schaue. Das wäre soweit was ich mir von meinem Reciever erhoffe. Natürlich sollte er auch die UM Karte lesen können, da ich meinen jetztigen Reciver im Schlafzimmer nutzen würde. Eine Zweite Karte würde ich mir noch bei UM für 3-5€ bei UM mieten.

Wenn ich da was bauen müsste, gäbe es dazu nützliche Anleitungen, oder würde das jemand für mich eventuell machen?

Liebe Grüße
Hannes

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 19.06.2009, 20:35

Hi

per Showview kann man heute keinen Receiver mehr programmieren. Geht alles per EPG

bei den Deamboxen ist es sogar noch einfacher, wenn erstmal die Linux-Software drauf ist. Dann kannst du den Autotimer installieren bei dem du nur den Sendungstitel eingeben musst. So werden alle Sendungen mit diesem Titel aufgenommen und auch Programmverschiebungen, so sie denn im EPG mitgeteilt werden berücksichtigt. Auch eine Vor- und Nachlaufzeit sind programmierbar
Auch kannst du wie gesagt die namen von Schauspielern etc in den Timer eingeben. Du kannst das auch jeweils auf bestimmte Sender beschränken wenn du z.B. Battlestar Galactica nur auf Premiere aber nicht auf RTL2 aufnehmen möchtest
Alternativ kannst du den Receiver auch vom PC aus mit der Software "TV-Browser" Programmieren. Prinzipiell läßt sich übers Netzwerk die komplette Box bedienen. Aufnahmen auf den PC übertragen kannst du per Netzwerk oder USB
Für die anderen Möglichkeiten die die Dream bietet schau einfach in die oben verlinkte WIKI

Neben der 7025 für SD gibt es auch die Dream 8000 für HDTV, die kostet allerdings über 1000€

Hardwareseitig hast du den Vorteil das du wenn du z.B. wegen Umzugs auf Satellit umsteigst die Tuner einfach austauschen kannst. Kosten unter 50€/Stck


Edit: um eine UM-Karte zu verwenden MUSST du die Linux-Software installieren. Im Auslieferungzustand brauchts ein Alphacrypt. Mit der Linux-Software können auch mehrere Aufnahmen sofort entschlüsselt aufgezeichnet werden, was mit dem AC nicht geht

Hannes2244
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 18.06.2009, 12:30

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Hannes2244 » 19.06.2009, 20:52

Die Dreambox hat aber direkt einen Schacht für die UM-Karte integriert, so das ich die SmartCard einfach in die Dreambox einschieben kann, ohne diese umbauen zu müssen?

Mit dem Receiver von UM kann ich die aufgenommenden Sendungen also nicht auf eine DVD brennen? Das bedeutet also das ich die Sendungen auf der Platte im Receiver lassen muss?

Liebe Grüße
Hannes

Udo-Andreas
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 11:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Udo-Andreas » 19.06.2009, 20:55

std hat geschrieben:Neben der 7025 für SD gibt es auch die Dream 8000 für HDTV, die kostet allerdings über 1000€.
Die Dreambox 8000 werde ich mich Anfang 2010 zulegen. Sie bietet praktisch die gleichen Bearbeitungsmöglichkeiten bei den Aufnahmen wie mein Panasonic DMR-EH495 und ich kann anschließend auf DVD überspielen. In den nächsten Monaten soll auch Blu Ray unterstützt werden.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 19.06.2009, 23:14

ie Dreambox hat aber direkt einen Schacht für die UM-Karte integriert, so das ich die SmartCard einfach in die Dreambox einschieben kann, ohne diese umbauen zu müssen?
wenn du da Linux-Betriebssystem und ein kleines Zusatzprogramm installierst, ja
Mit dem Receiver von UM kann ich die aufgenommenden Sendungen also nicht auf eine DVD brennen?
nein, weil kein Weg vom Samsung auf den PC führt

Hannes2244
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 18.06.2009, 12:30

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Hannes2244 » 20.06.2009, 10:35

Wäre die sache mit der Dreambox kompliziert oder würde ich das so hinbekommen?

Ich bin nicht der super PC Freak.

Aus Welchem Grund ist die Dreambox 8000 eigentlich sooooo teuer?

Liebe Grüße

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 20.06.2009, 12:13

Hi

ich kenne ja deinen Kenntnisstand nicht, aber wenn du das mit der DBox hinbekommen hast wirds wohl auch mit der DREAM klappen
Wenn nicht hilft ja das IHAD-Forum weiter

Lies dich doch einfach durch die WIKI, dann solltest du einschätzen können ob du das hinbekommst.

Die 7025 war ja auch immer recht teuer und ist erst mit Einführung der 8000 im Preis gefallen. Dazu kommt der Lieferengpass bei der 80000, was den Preis natürlich hoch hält
Die 8000 bietet halt auch WLAN und ein wirklich gut skaliertes SD-Bild. Soweit ich weiß die einzige Box mit Diagonalprozezzor, was ausgefranzte Objektkanten (Treppenstufen) verhindert. Das HDTV-Bild ist natürlich auch über jeden Zweifel erhaben. Für SAT-Nutzer ist noch interessant das sie im Endausbau 4 Tuner verbauen können. Für kabelnutzer bleibt es leider bei 2, da die beiden SAT-Tuner fest verbaut sind. Die 2 kabeltuner kann man dann in die zusätzlichen Steckplätze einbauen

Hannes2244
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 18.06.2009, 12:30

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Hannes2244 » 20.06.2009, 18:23

Welche unterschiede gibt es den bei der 8000 und der 7025?


Wenn ich mich für die Dreambox 7025 entscheiden würde. Was müsste ich da zusätzlich verbauen um sie nutzen zu können?

Liebe Grüße

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von std » 20.06.2009, 19:09

Hi

die 8000 kann HDTV und hat einen hDMI-Ausgang. Außerdem WLAN und (leider) 2 Sat-Tuner fest verbaut. Zusätzlich 2 Steckplätze für wahöweise DVB-C, -S, oder -T Tuner. Und eben den Diagonalprozessor fürs Upscaling des SD-Bildes

Die 7025 hat "nur" LAN und die beiden Steckplätze für die Tuner. Keine fest verbauten

Umbauen musst du da nix, nur halt Software installieren. Ich verweise nochmals auf die weiter vorne von mir verlinkte WIKI.

Hannes2244
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 18.06.2009, 12:30

Re: Warum einen SamsungReciver mit Festplatte von UM

Beitrag von Hannes2244 » 05.08.2009, 10:42

Laut UM hat der Samsungreceiver ja einen USB-Anschluss. Damit kann man also eine Externe Festplatte anschließen und daten auf den Samsung Receiver spielen oder vom Samsung Receiver auf Festplatte.
Spielt der Samsungreceiver Vob Datein ab die ich von Externe Festplatte auf Ihn drauf kopiere?

Liebe Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast