Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
derpate
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 20:25

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von derpate » 29.12.2008, 09:42

lacrima70 hat geschrieben:Was ist bloß aus der guten alten Fernsehzeitung geworden? :brüll:
Na, ums Informieren über das kommende TV-Programm geht es mir ja in diesem Fall nicht. Das mache ich ebenfalls noch zu Fuß. Es geht um das Programmieren der aufzunehmenden Sendungen über EPG. Das sollte eigentlich per Klick gehen, wie früher beim Videorekorder mit Showview (dort aber zumindest noch mit einem Zahlencode). Wenn ich eine Sendung in 7 Tagen aufnehmen möchte und ich muss alle Angaben manuell eingeben, weil die Sendung nicht gelistet ist oder ich sie per Suchfunktion nicht finde, ich also tatsächlich alle Infos aus der Fernsehzeitung holen muss, ist der Sinn eines vernünftigen Handling mit EPG-Programmierung dahin. Das ist einzig und allein ein Softwareproblem. Warum ging das vorher bei der UM-Receiver-Software und jetzt beim UM-Rekorder, wo es doch erst recht sinnvoll wäre, nicht mehr? Was brauche ich eine Kategoriensuche, wenn ich nicht mal nach Sendungs-, Filmtiteln oder Stichwörtern, die im Infotext vorkommen, suchen kann? Das ist einfach grobe Benutzerunfreundlichkeit.

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von Norbert » 29.12.2008, 16:55

Das Problem sehe ich darin das manchmal der EPG nicht mit den tatsächlichen Uhrzeiten übereinstimmt, dann fehlt der Anfang oder das Ende der Sendung.
Ganz extrem ist es zum Beispiel wenn man bei Eurosport die WRC aufnehmen will und Snooker mal wieder eine halbe Stunde länger läuft.
Gleicht der Timer das selbstständig aus ??

Deswegen habe ich auch nie Showview benutzt.
Wenn ich die Sendungen eh noch selber beschneiden muss dann kann ich auch mit dem Timer am Anfang und am Ende eine Großzügige Lücke zur Sicherheit lassen .
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von Moses » 29.12.2008, 18:03

Der Timer kann das gar nicht ausgleichen, außer der Sender aktualisiert sein EPG rechtzeitig, was aber normalerweise nicht der Fall ist. Der Receiver hat keine Möglichkeit zu überprüfen, ob das, was gerade gesendet wird, zu der Sendung gehört, die aus dem EPG heraus zum aufzeichnen markiert wurde.

Sinnvoll ist das trotzdem, wenn man den Receiver so einstellen kann, dass er automatisch ein paar Minuten als "Puffer" vorne und hinten dran hängt.. dann braucht man nur noch in Ausnahmen, wo man mit mehr Abweichung rechnet, selber an den Timer Hand anlegen..

derpate
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 20:25

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von derpate » 31.12.2008, 00:21

Beim Abspielen aufgenommener Filme und auch bei zeitversetztem Fernsehen gibt es gelegentlich kleine Aussetzer, da werden dann Silben oder Wörter verschluckt mitsamt der kurzen Filmsequenz. Ist das im Rahmen des Normalen oder hat der Rekorder eine Macke?

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von NightHawk » 31.12.2008, 00:51

Kann ich NICHT bestätigen! :nein:
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von Moses » 31.12.2008, 01:49

Kann auf ein Empfangsproblem hinweisen... wenn Datenpakete verloren gehen, betrifft das natürlich auch die Aufnahmen.

Udo-Andreas
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 11:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von Udo-Andreas » 01.01.2009, 15:27

std hat geschrieben:Und auch wenn du RAM nutz hast du bei der Aufzeichnung mit dem DVD-Rec einen Qualitätsverlust.
Wenn ich mir allerdings diese Aufnahmen im Bekanntenkreis auf einem der neuen HD-LCD-TV ansehe, dann bin ich mit der Qualität mehr als zufrieden. Das bißchen, was digital vielleicht an Qualität noch dazu kommt, werde ich kaum vermissen.

Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von thorium » 01.01.2009, 15:50

Udo-Andreas hat geschrieben:
derpate hat geschrieben:Der Hauptgrund für den UM-Rekorder ist das Aufnehmen in digitaler Qualität.
Was nützt mir die digitale Qualität, wenn ich die Aufnahme nicht von dem UM-Rekorder digital runterbekomme. Ich werde auch in Zukunft DVD-Festplattenrekorder einsetzen, wenn ich Aufzeichnungen mache, die ich archivieren will. Diese kommen bei mir im übrigen nur auf DVD-RAM. Den UM-Rekorder setze ich für zeitversetzes Fernsehen ein.

Deswegen frage ich mich auch, wie überhaupt irgendwer eine Empfehlung zu diesem oder vergleichbaren geräten aussprechen kann. Auf analoge DVD-recoder zurückzufreifen ist mir zuviel Retro...
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Udo-Andreas
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 11:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von Udo-Andreas » 01.01.2009, 20:08

thorium hat geschrieben:Deswegen frage ich mich auch, wie überhaupt irgendwer eine Empfehlung zu diesem oder vergleichbaren geräten aussprechen kann. Auf analoge DVD-recoder zurückzufreifen ist mir zuviel Retro...
Mein Optimum wäre ein Fernseher und ein DVD-Festplattenrecorder, die beide bereits ab Werk mit einem DVB-C-Tuner ausgestattet sind. Da ich erst Ende 2009 Anfang 2010 meine Röhre von Panasonic aufs Altenteil schicke, kann ich noch hoffen, das da etwas passiert.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von Moses » 01.01.2009, 23:38

DVD als Aufnahmemedium wird's wohl eher nicht mehr so lange geben... es macht einfach keinen Sinn. Die Dinger sind deutlich teurer als Festplatten oder Flash-Speicher und lassen sich nur einmal (bzw. noch teurer als Wiederbeschreibbare Medien ein "paar Mal") beschreiben. Außerdem ist das beschreiben noch immer schnarch langsam und verbraucht sehr viel Strom... die werden ganz klar von Festplatten und Flash-Speichern abgelöst werden. Insbesondere in einer Zeit, in der viele neuen TVs mit einem USB-Steckplatz daher kommen, von dem sie den Kram direkt anzeigen können, aber spätestens Festplatten-Rekorder können das alle...

derpate
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 20:25

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von derpate » 01.01.2009, 23:43

Das weiter oben erwähnte Problem mit den Aussetzern bei der Wiedergabe vom Rekorder ist noch nicht gelöst. Diese "Ruckler" gibt es jedenfalls nicht beim Live-Schauen, so dass ich die Ursache eher beim Rekorder sehe als beim Empfang. Im Übrigen finde ich die 160 GB-Festplatte nicht gerade besonders üppig. Ich hoffe, dass die nächste Geräte-Generation von UM-Rekordern hier etwas großzügiger ausgestattet sein wird. Aber als größtes Ärgernis empfinde ich nach wie vor den Downgrade der EPG-Software vom Rekorder (im Vergleich zu den UM-Receivern). Mir geht es einfach nicht in den Kopf rein, wieso eine simple Stichwort-Suchfunktion nicht mehr vorhanden ist, dies würde einiges beim Vormerken der aufzuzeichnenden Sendungen erleichtern. Stattdessen ist man nur am Rumblättern in der EPG-Vorschau (die mangels ausreichendem Input vor allem seitens der Privatsender schon eine einzige Katastrophe ist: mehr als 3 Tage Vorschau sind oft nicht drin - warum, frage ich mich?). Ich finde es einfach schade, dass man mit so einem von der Hardware her doch recht solidem Rekorder eine derart lausige Software erhält. Gute Hardware allein bringt es nicht! Das Benutzerhandling ist mindestens genauso wichtig. Vielleicht bin ich auch zu penibel, denn anscheinend stört es ja bisher nur mich?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von Moses » 01.01.2009, 23:49

derpate hat geschrieben:... mehr als 3 Tage Vorschau sind oft nicht drin - warum, frage ich mich? ...
Wegen der dbox, die kommt mit einem kompletten EPG Datenstrom nicht zurecht, daher wird der Datenstrom, der von den Sendern für 5 Tage geschickt wird von UM auf 3 reduziert, ansonsten würden sich die dboxen alle aufhängen. Angeblich wollte man da "bald" keine Rücksicht mehr drauf nehmen, aber soweit ist man wohl noch nicht...

derpate
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 20:25

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von derpate » 02.01.2009, 00:09

Moses hat geschrieben:
derpate hat geschrieben:... mehr als 3 Tage Vorschau sind oft nicht drin - warum, frage ich mich? ...
Wegen der dbox, die kommt mit einem kompletten EPG Datenstrom nicht zurecht, daher wird der Datenstrom, der von den Sendern für 5 Tage geschickt wird von UM auf 3 reduziert, ansonsten würden sich die dboxen alle aufhängen. Angeblich wollte man da "bald" keine Rücksicht mehr drauf nehmen, aber soweit ist man wohl noch nicht...
Ich kann da nur den Kopf schütteln: der Stand der Hardware steht hier in so einem krassen Gegensatz zum Stand der Software, dass mir dazu nichts mehr einfällt. Die Konsumenten werde hier doch wieder veräppelt: geblendet von den ach so tollen Features, hurra: Doppeltuner, zeitversetztes Fernsehen, USB 2.0-Anschluss, Bild-in-Bild-Funktion, blabla ... - aber (:verschweig:) die Programmierung der aufzunehmenden Sendungen ist leider lausiger als zu Showview-Zeiten beim Videorekorder, da hängen wir leider 15 Jahre hinterher. Mal im Ernst: bei Showview konnte man Wochen vorher eine Sendung zum Aufnehmen programmieren - und jetzt: 3 Tage vorher! :brüll: Was für ein Fortschritt!

Quadro29
Kabelexperte
Beiträge: 114
Registriert: 06.12.2007, 09:14
Wohnort: Köln

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von Quadro29 » 02.01.2009, 06:59

Ich finde den Recorder TOP :super:
Habe vorher den Philips 5570H gehabt und alle von UM angebotenen Receiver. G-Link von dem Philips arbeitete nur mit der Samsung 360 zusammen, bei der TT und der Samsung 270 musste ich immer beide Geräte programmieren. Wenn eine Jugendschutzsperre vorlag, oft bei Premiere, musste ich sowieso beide Geräte programmieren.
Und jetzt, einfach in de EPG rein, bei mir kann ich 7 Tage im voraus sehen (ist aber auch Sender abhängig) und ausswählen, 5.1 nimmt er auch auf. Genial finde ich das auch die Jugendschutzsperre mit aufgenommen wird. Wenn ich nicht zu Hause bin, kann mein Fuzzi die Filme nicht schauen!!!

Trotz fehlenden HDMI Anschluss bin ich der Meinung, das das Bild besser ist als bei meinem Philips über HDMI. Bildausetzer oder Ruckler habe ich keine. Die Zappingzeiten sind nicht besser oder schlechter wie bei den anderen UM-Receivern.
Zumal ich sowieso 2 Digitalverträge habe, der Basic für Schlafzimmer kann ich ja jetzt kündigen und dann die Karte des 850G nehmen und dann kostet mich das Gerät nur noch 1,10 im Monat :D

Und das USB nur rein geht ist für mich in Ordnung, habe noch nie was archiviert, einmal gesehen und gelöscht.
- Philips 55PFK7509
- Horizon HD Recorder - 3play FLY 400
- Panasonic DMP-BDT385
- Philips Fidelio B8 Dolby Atmos Soundbar

derpate
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 20:25

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von derpate » 02.01.2009, 10:37

Ist es eigentlich noch zeitgemäß, dass ein Festplattenrekorder 18 Watt im Standby-Modus verbraucht? Mir erscheint dieser Wert recht hoch beim DCB-P850G.

Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 824
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von NightHawk » 02.01.2009, 11:16

Quadro29 hat geschrieben:Ich finde den Recorder TOP :super:
Habe vorher den Philips 5570H gehabt und alle von UM angebotenen Receiver. G-Link von dem Philips arbeitete nur mit der Samsung 360 zusammen, bei der TT und der Samsung 270 musste ich immer beide Geräte programmieren. Wenn eine Jugendschutzsperre vorlag, oft bei Premiere, musste ich sowieso beide Geräte programmieren.
Und jetzt, einfach in de EPG rein, bei mir kann ich 7 Tage im voraus sehen (ist aber auch Sender abhängig) und ausswählen, 5.1 nimmt er auch auf. Genial finde ich das auch die Jugendschutzsperre mit aufgenommen wird. Wenn ich nicht zu Hause bin, kann mein Fuzzi die Filme nicht schauen!!!

Trotz fehlenden HDMI Anschluss bin ich der Meinung, das das Bild besser ist als bei meinem Philips über HDMI. Bildausetzer oder Ruckler habe ich keine. Die Zappingzeiten sind nicht besser oder schlechter wie bei den anderen UM-Receivern.
Zumal ich sowieso 2 Digitalverträge habe, der Basic für Schlafzimmer kann ich ja jetzt kündigen und dann die Karte des 850G nehmen und dann kostet mich das Gerät nur noch 1,10 im Monat :D

Und das USB nur rein geht ist für mich in Ordnung, habe noch nie was archiviert, einmal gesehen und gelöscht.
Sehe ich genauso und unterschreibe ich zu 100% :zwinker:


derpate hat geschrieben: Ist es eigentlich noch zeitgemäß, dass ein Festplattenrekorder 18 Watt im Standby-Modus verbraucht? Mir erscheint dieser Wert recht hoch beim DCB-P850G.
Einfach über eine Steckdosenleiste alles ausschalten.
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...

aspiadas
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2006, 20:35

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von aspiadas » 02.01.2009, 11:20

derpate hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:
derpate hat geschrieben:... mehr als 3 Tage Vorschau sind oft nicht drin - warum, frage ich mich? ...
. Mal im Ernst: bei Showview konnte man Wochen vorher eine Sendung zum Aufnehmen programmieren - und jetzt: 3 Tage vorher! :brüll: Was für ein Fortschritt!
Welcher andere DVR haben Showview implementiert ?

derpate
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 20:25

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von derpate » 02.01.2009, 12:36

aspiadas hat geschrieben: Welcher andere DVR haben Showview implementiert ?
Natürlich keiner! Darum geht's ja auch nicht. Ich wollte damit nur feststellen, dass es doch absurd ist, dass es zu alten Videorekorder-Zeiten schon möglich war, Sendungen 3 bis 4 Wochen vorher per Showview für die Aufnahme zu programmieren und dies heute mit modernen digital aufnehmenden Festplattenrekordern nicht möglich ist. Da ist bei manchen Sendern schon nach 3 Tagen die Vorschau zu Ende. Das passt doch nicht zusammen, oder? Das ist jetzt auch kein spezifisches Problem des UM-Rekorders, sondern ein allgemeines bei EPG.

ankaios
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2008, 09:27

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von ankaios » 02.01.2009, 16:16

Hallo,

kann es sein, dass UM Lieferschwierigkeiten hat? Habe einige Tage vor Weihnachten bestellt und leider noch nichts weiter passiert.

Könnt Ihr das bestätigen oder welche Erfahrung habt Ihr gemacht?

Gruß

Udo-Andreas
Übergabepunkt
Beiträge: 360
Registriert: 28.12.2008, 11:37
Wohnort: Duisburg-Beeck

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von Udo-Andreas » 02.01.2009, 16:26

24.12. abends bestellt, 30.12. mit DHL angeliefert.
Zuletzt geändert von Udo-Andreas am 02.01.2009, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.

derpate
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 20:25

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von derpate » 02.01.2009, 16:30

Der Versand kann wegen der hohen Nachfrage gut zwei Wochen dauern.

ankaios
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2008, 09:27

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von ankaios » 02.01.2009, 16:34

...wie 2 Wochen????? Die haben den Receiver aber schon fakturiert und werden die aktuelle Rechnung wohl auch schon in den nächsten Tagen abbuchen. Das ist dann aber eher enttäuschend wenn das in der Tat 2 Wochen dauern soll.

mwinte3
Kabelexperte
Beiträge: 112
Registriert: 21.12.2008, 16:55
Wohnort: Nidderau

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von mwinte3 » 02.01.2009, 16:39

schon mal telefonisch nachgefragt ?
cu mwinte3

Unity Digital incl. Sky BL
TV: Samsung LE46 A759
Heimkino: Samsung HT-D 5550 5.1
Receiver: Samsung DCB-P850G

ankaios
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2008, 09:27

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von ankaios » 02.01.2009, 16:43

ja, gerade eben und ich könnte mich wieder einmal über Support und Service auslassen!
Aber fakt ist, die Bestellung am 22.12 ist eingegangen und wurde vom System ordnungsgemäß verarbeitet aber durch einen Bug der seit Mitte 12/08 bekannt ist wurden Bestellungen bei denen Hardware versandt werden soll nicht an das Logistiksystem weitergereicht.
Ich müsse damit nun leben!!! :-)
Ergo, laut Support online Bestellung funktioniert nur wenn man trotzdem anruft!! *lol*

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Erfahrungsthread Unitymedia-Festplattenrekorder DCB-P850G

Beitrag von std » 02.01.2009, 22:50

Beitragvon Moses » 01.01.2009, 23:38
DVD als Aufnahmemedium wird's wohl eher nicht mehr so lange geben... es macht einfach keinen Sinn. Die Dinger sind deutlich teurer als Festplatten oder Flash-Speicher und lassen sich nur einmal (bzw. noch teurer als Wiederbeschreibbare Medien ein "paar Mal") beschreiben. Außerdem ist das beschreiben noch immer schnarch langsam und verbraucht sehr viel Strom... die werden ganz klar von Festplatten und Flash-Speichern abgelöst werden. Insbesondere in einer Zeit, in der viele neuen TVs mit einem USB-Steckplatz daher kommen, von dem sie den Kram direkt anzeigen können, aber spätestens Festplatten-Rekorder können das alle...
Dazu kommt das DVD-Rec mit integriertem DVB-Tuner trotzdem den Stream nicht unverändert aufzeichnen sondern reencoden

@Udo-ndreas
Wenn ich mir allerdings diese Aufnahmen im Bekanntenkreis auf einem der neuen HD-LCD-TV ansehe, dann bin ich mit der Qualität mehr als zufrieden. Das bißchen, was digital vielleicht an Qualität noch dazu kommt, werde ich kaum vermissen.
das DU es nicht siehst kann ja kein allgemeingültiger Anhaltspunkt sein. Ich sehe bei SP schon recht deutliche Verluste. Bei Aufnahmen mit viel bewegten Hintergründen aufgrund von kameraschwenks, wie Formel1 oder Fussball, schon bei XP
Und wenn man noch das analoge Signal aufnimmt wird es noch schlimmer
Und die Hampelei das Signal mit einem DVD-Recorder von einem externen Receiver abzugreifen wäre mir pers. zu aufwändig

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast