Kabelverdrahtung - generelle Fragen

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
Antworten
heko193
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 09.12.2008, 19:50

Kabelverdrahtung - generelle Fragen

Beitrag von heko193 » 09.12.2008, 20:23

Hallo liebe Gemeinde!

Es ist vielleicht nicht ganz das richtige Abteil um diese Frage zu stellen, aber ich finde hier passt sie noch am besten.

Und zwar habe ich eine grundlegende Frage zur Empfangstechnik.

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus (39 Parteien) und nutze seit einiger Zeit Digital TV. Seit der letzten Umstellung der Sender in unserem Gebiet ist mir aufgefallen, dass ich nur Sender bis zu einer Frequenz von ca. 545-570 Fehlerfrei in meine Wohnung bekomme. (bei 570 MHz schon vereinzelte Blockbildung)

Nun sind unsere Kabeldosen alle schon was älter, mindestens 25 Jahre. Ich habe nun die letzte Dose, an die ich besser komme als an die im Wohnzimmer auf eine neue Dose (bis 2250 MHz) umgerüstet.

Daran habe ich nun den Digitalreceiver angeschlossen. Die hohen Frequenzen habe ich trotzdem nicht empfangen. Eigentlich ist es genauso wie vorher.

Mein bisheriges Verständnis (bitte sagt mir wenn ich mich irre) ist so:
Eine Kabel-Durchgangs-dose lässt alle Frequenzen des Kabels durch. Beispiel: Kabel aus Keller - alte Durchgangsdose - alte Durchgangsdose - neue Enddose. An der Enddose sollte die volle Frequenz (bis 862 MHz) anliegen. Die alten Dosen sperren das Signal nur "außerhalb" der Wand.
Dann hätte ich meiner Meinung nach ein Problem mit dem Hausverstärker des 39 Parteien Hauses.

Oder muss ich alle Dosen im Strang erneuern um das Signal zu erhalten? (Dann ist klar, warum an der letzten getauschten Dose das Signal nicht vorhanden ist)

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

Henning

joegosa
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 08.12.2008, 20:50

Re: Kabelverdrahtung - generelle Fragen

Beitrag von joegosa » 11.12.2008, 18:15

Hallo Henning.

Ich hatte das gleiche Problem und einen Radio- und Fernsehtechniker beauftragt.
Der hat festgestellt, dass mein Hausverstärker im Keller nur bis 450 MHz arbeitet, viele Sender aber in höheren Frequenzen liegen.
Da ich in einem Mehrfamilienhaus wohne, hab ich über den Vermieter eine neue Hausverteileranlage (bis 862 MHz) installieren lassen.

Seit dem läuft alles supi :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast