Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
highfidelity
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2008, 15:55
Wohnort: Witten

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von highfidelity » 09.11.2008, 15:25

std hat geschrieben:


nen Alphacrypt Classic kostet zwar 100€, aber dafür hat man für immer Ruh. Solange UM nicht [...]
Richtig. Solange UM nicht etwas ändert. Von "für immer" kann da keine Rede sein. Für diese Ungewissheit sind mir 100 EUR ein bisschen viel, denn dazu kommt ja noch der Preis des Receivers, den ich dann brauche. Du hast recht, dass die Wahl zwischen I-02 Karte (5 EUR im Monat) und dem Alphacrypt classic (100 EUR einmalig -> amortisiert nach 20 Monaten) ganz klar zugunsten des Alphacrypt ausfallen sollte, die Wahl zwischen zertifiziertem Receiver und Fremdreceiver sollte derzeit m. E. jedoch zugunsten eines zertifizierten Receivers ausfallen.

LG

hf

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von std » 09.11.2008, 15:37



mit nem zertifizierten Receiver kann ich nicht aufzeichnen. DVD-Recorder ist kein Ersatz da (teils enormer) Verlust an Bildqualität, was ich an einem großen Flachbildschirm nicht akzeptieren kann, und Wegfall des Mehrkanaltones
Zumal ich mit meinem receiver sogar bis zu 4 Programme gleichzeitig aufzeichnen kann, bei 2 Serienjunkies in der Familie für mich unverzichtbar

Sicherlich ist es "etwas" teurer, aber dafür ist es halt (m)ein Hobby. Andere stecken tausende in ihre Autos ohne das das für mich irgendeinen Sinn macht. Dicke Spoiler bringen mich nicht schneller von A nach B und dircke Soundanlagen machen bei der miesen Akustik einer Autokarosserie eh keinen Sinn

Ist natürlich nur meine ganz persönliche Ansicht, und nur EIN Beispiel von Dutzenden die ich hätte anführen können (Fahrräder für 2000€ z.B.), aber da stecke ich lieber 500€ in einen vernünftigen Digitalreceiver der das tut was ich will
Als Wertanlage darf man ein Hobby eh nicht betrachten. Schon gar nicht im PC- oder Heimkino-/Hifi-Bereich. Gab ja schon einige Totgeburten in die man sein Geld versenken konnte. Video2000, Betamax, DAT, MD etc etc
Zumindest mittelfristig ist bei UM kein Wechsel der Verschlüsselungstechnik geplant, und wenn es einmal dazu kommen sollte hat man bis dahin eine Menge Komfort beim TV-Konsum genossen
Ich schaue nur noch zeitversetzt. Werbung überspringen spart eine Menge Zeit. Bei Markt, PlusMinus etc kann ich mir die Beiträge raussuchen die mich interessieren..............................

highfidelity
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2008, 15:55
Wohnort: Witten

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von highfidelity » 09.11.2008, 19:27

Alles klar, std!

Da reden wir natürlich von verschiedenen Dingen. Ich bin auch ein Technikfan, aber bisher hat mir einfaches Fernsehen gereicht. Und wenn das der einzige Anspruch ist, reicht ein gut funktionierender Receiver direkt von UM.
Deine Lösung klingt aber auch sehr interessant! :D Welches Setup hast du? Wieviel kostet es?

LG

hf

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von std » 09.11.2008, 20:57

Hi

ich habe damals, mangels wirklicher Alternativen, einen Arion 9310 gewählt. der ist leider auch nicht ganz bugfrei, aber insgesamt kann ich mit den kleinen Macken leben.
Bei den inzwischen gefallenen Preisen würde ich über eine DREAM 7025 nachdenken, oder gleich einen Vantage 8000C.

Aber nach Plasma und AV-Receiver und (leider viel zu teurer) Couch steht jetzt erst einmal der Blu-ray Player an.

(Topfield 5200 ist zwar aufgrund der individuellen Anpassung durch TAPs auch recht interessant aber kann leider nur 2 Sender gleichzeitig verarbeiten)

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Wechselbalg » 09.11.2008, 21:25

Hallo std und highfidelity,

da ich wirklich ein absolut seltener Fernsehschauer bin, zumindest was das aktuelle TV Programm angeht, bin ich da recht genügsam, was das angeht. Ich würde wahrscheinlich auch eher kein Geld für neue Hardware ausgeben wollen, wenn ich eh so gut wie nie Fernsehen schaue. Wenn das mal vorkommt, muss mir schon verdammt langweilig und die Serien ausgegangen sein. ;)

Aber ich habe mir eben mal den Spaß gemacht und bei der kostenpflichtigen Hotline angerufen (01805/660100) und dort mein Problem geschildert. Nun, die Aussage, dass sich auch während eines Filmes schon mal das Format ändert, fand ich schon mehr als amüsant und auch die Tatsache, die direkt an Samsung zu wenden, habe ich gleich mal abgelehnt, da es ja bereits gemacht wurde.

Anschließend wurde mir nur die "Technik Hotline, wo mir schnell geholfen wird" geraten. Die Rede war von der 0900/1111130 (0,99 € / Minute). Aber ich glaube, das kann ich mir mal gepflegt schenken. Ich sehe kommen, dass ich dort Ewigkeiten warten und dann doch nur mit mäßigem Erfolg "beraten" werde. Wir werden sehen, ob ich dafür wirklich Geld ausgeben möchte.

Gruß vom Wechselbalg

highfidelity
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2008, 15:55
Wohnort: Witten

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von highfidelity » 21.11.2008, 15:06

Hi Wechselbalg,

gibt es Neuigkeiten bei dir?

Heute habe ich mein Austauschgerät bekommen (Es gab ein Adressproblem). Vorweg: Er hat den gleichen Fehler.
Der Knaller ist: Die Firmware ist älter! FW 1.02/1117, die Software ist die gleiche, SW 107.004.0050. Er zieht sich auch keine Aktualisierung aus dem Netz. Vielleicht funktioniert diese Funktion für unseren Receiver gar nicht...

LG

hf

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Wechselbalg » 22.11.2008, 16:31

Hallo highfidelity,

nein, offen gestanden habe ich bisher auch noch nicht an der 0900er Nummer angerufen, weil mir das Geld dafür zu schade war. Zur Zeit kreisen auch andere Gedanken in meinem Kopf rum und das letzte Mal wirklich ferngesehen habe ich bei dem Deutschland Spiel am Mittwoch. ;)

Ich überlege allerdings wirklich nachzufragen, ob die mir einen Austausch schicken und das Spielchen, je nach Lust und Laune, so lange weiterzumachen, bis ich das TT Micro bekomme. Damit scheinen die Probleme ja nicht aufzutreten. Aber trotzdem nett von dir, dass du noch mal nachgefragt hast.

Gruß vom Wechselbalg

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Wechselbalg » 05.01.2009, 18:26

Neulich auf TV.NRW...

Mal mal unter uns. Ich bin ja kein großer Fernsehschauer, aber ich dachte mir, geb dem Programm noch mal ne Chance und schau mal, was es so neues gibt. Vielleicht nen Update für den verbuggten Receiver? Natürlich nicht, aber ich bin auf eine Sendung bei TV.NRW gestoßen, es ging um Grevenbroich und ich traute meinen Augen nicht. Das Format wurde automatisch erkannt und zwar korrekt! Das war allerdings auch die einzige Sendung und der einzige Sender, bei dem mir das bisher passiert ist.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Vielleicht irgendwo mal ein "Erfolgserlebnis" erfahren?

Gruß vom Wechselbalg

highfidelity
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2008, 15:55
Wohnort: Witten

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von highfidelity » 05.01.2009, 21:05

Hi Wechselbalg,

das ist ja skurril! Gerade NRW.TV ist bei meinem Setup in Verbindung mit dem TT-Micro 264 der einzige Sender, bei dem das Format vom Fernseher falsch angepasst wird. Mit dem Samsung habe ich den Sender noch nicht angeschaut.

LG

hf

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von d3000fan » 01.02.2009, 18:21

Das Verhalten scheint Samsung-typisch zu sein, denn der Digitale Videorekorder DCB P850G macht da auch Probleme. Stellt man Bildformat auf "Automatisch", dann schaltet der Fernseher (Sony KDL32-D3000) bei einer 16:9-Sendung auf Zoom statt auf Wide. Am TV muss ich dann manuell auf "Wide" schalten, um keine Eierköpfe zu sehen. Einzig praktikable Einstellung am Samsung ist "Pillarbox". Dann sendet er immer ein 16:9-Signal zum Fernseher, bei einer 4:3-Sendung eben mit seitlichen schwarzen Balken.

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Wechselbalg » 08.02.2009, 13:37

Hallo d3000fan,

und dabei ist Samsung doch der bessere Receiver. ;)
Ich hab jetzt den TT Micro C274 bekommen und bin fast ganz zufrieden. Lediglich einige wenige Sender (Pro7 und Sat.1) haben manchmal in der digitalen Tonspur heftige Aussetzer, was nach einem oder mehrmaligen Senderwechsel behoben ist. Immerhin wird das Bildformat korrekt dargestellt und sonst ist für meine Verhältnisse auch alles zufriedenstellend.

Gruß vom Wechselbalg

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von d3000fan » 08.02.2009, 16:52

Ist bei Dir auch das Bild des TT micro etwas größer als beim Samsung? So dass z. B. die Senderlogos etwas näher am Bildrand sitzen?

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Wechselbalg » 08.02.2009, 20:35

Hallo d3000fan,

ja das ist mir auch schon aufgefallen, aber ich hatte es nicht so extrem in Erinnerung. Es fiehl mir aber trotzdem etwas stärker auf, als beim Samsung. Ich muss aber sagen, dass mich das nicht weiter stört, da ich eigentlich so gut wie nie direkt TV schaue. Kommt zu 95% eh nur Schrott, für das es sich nicht lohnt, das Programm einzuschalten.

Gruß vom Wechselbalg

Mike5000
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 54
Registriert: 15.03.2009, 02:16

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Mike5000 » 20.03.2009, 01:44

Gibt es neue Erkenntnisse in dieser Sache?

Ich habe die Möglichkeit, entweder einen Unitymedia Philips DIC2221 - ähnlich dem TT Micro - oder einen Samsung B270G zu behalten (durch einen Bekannten). Habe momentan noch eine 4:3 Röhre, wo mir der B270G wohl besser gefallen würde, wegen der paar schon genannten Vorteile (Bild im EPG, Fernbedienung muss nicht genau draufgehalten werden).

Aber irgendwann steht auch eine 16:9-LCD-Anschaffung an, und da sollten dann keine Formatprobleme auftauchen. Also deswegen doch den Philips behalten...?


Edit: Habe gerade noch in einem anderen Forum was gefunden. Ein Trick, wie man den Samsung zum korrekten Format zwingen können soll. Kommt aber wohl auch auf den Fernseher an, ob das klappt:
1.)

Bildformat: 16:9
Anzeigeformat: Automatisch

Damit ist das zusammenspiel zwischen Fernsehgeräten 16:9 (LCD) und Samsung DCB-B270G am Schlechtesten.

Problem ist vor allem dabei, das dem Fernsehgeräten 16:9 (LCD) irgendwie befohlen wird bei '16:9' Sendungen in 'Zoom' zu gehen.

Das ist totaler Blödsinn, denn damit wird oben und unten ein riesen Overscan erzeugt.

Tztz, was sich Samsung bzw. Unitymedia dabei gedacht haben?

2.)

Bildformat: 16:9
Anzeigeformat: Pillarbox

Ist schon besser, aber auch nicht optimal.

Diese Pillarbox wird tatsächlich vom Receiver erzeugt und nicht vom Fernsehgerät 16:9 (LCD), indem dieser rechts und links in der vertikalen schwarz einfügt.

Was auf der Vertikalen ein riesen Auflösungsverlust bedeutet.

3.)

Bildformat: 4:3
Anzeigeformat: Gestreckt.

Damit stimmt alles.

Ein 16:9 Bild wird auf Fernsehgerät 16:9 (LCD) vollständig korrekt dargestellt

Ein 4:3 Bild wird vom Fernsehgerät 16:9 (LCD) skaliert und nicht vom Receiver pseudo erzeugt.

Dem Puristen mag die Einstellung 'Bildformat: 4:3' für einen Fernsehgerät 16:9 (LCD) bitter aufstossen, aber was solls, damit funktioniert es.

Denoch, ist schon schwach von Samsung und letztendlich Unitymedia was da abgeliefert wird.

highfidelity
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2008, 15:55
Wohnort: Witten

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von highfidelity » 28.03.2009, 20:47

So Leute,

da sich in der Sache ja nun seit Monaten nichts geändert hat, bin ich (im Rahmen eines Umzugs) auf Satellit umgestiegen. Mein DVB-S-Receiver von Tevion aus dem Jahre 2003 hat eine super Bildqualität, zappen funktioniert ohne Wartezeit, er fährt nach Stromtrennung in Windeseile hoch und das wichtigste: alle Formate werden so dargestellt, wie es sein soll.

Ein Traum - ohne Samsung, ohne Technotrend! :super:

Sascha057
Kabelneuling
Beiträge: 42
Registriert: 16.05.2009, 13:27

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Sascha057 » 16.05.2009, 13:33

Hi
Ich habe jetzt auch so ein sch-eiß Receiver von Samsung bekommen. Ich habe das gleiche Problem. Hatte vorher einen Phillips und war sehr zufrieden. Er hat das Format immer erkannt. Jetzt mit dem Samsung funktioniert es nicht mehr. Habe auch gleich bei Samsung angerufen und die wollen mir jetzt einen neuen zuschicken. Ich weiss aber das es allgemein an dem Reciever liegt. Ich will wieder den Phillips haben aber die von Unity Media sagen das die da keinen Einfluss drauf habne. Was mache ich den jetzt. Ich kann mir dieses Format nicht antun...

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Wechselbalg » 14.09.2009, 22:17

Hallo Sascha057,

wenn man den "richtigen" Hotliner dran hat, kann man sich das sehr wohl raussuchen. Hab ich damals auch einfach nur nett und freundlich gefragt, ob die Möglichkeit bestünde, weil ich jetzt schon den zweiten Samsung Receiver dran hätte und immer noch das Problem bestünde. Hab gesagt, dass das mit einem DVB-T Receiver ohne Probleme funktioniert und ich das bereits getestet habe.

Manchmal muss man ein wenig diskutieren, aber es sollte auch an UM liegen, dass sie zufriedene Kunden haben. Und wenn es so einfach ist, wie den "richtigen" Reciever rausschicken, sollte das doch nicht so schwer sein können.

Ach und highfidelity? Herzlichen Glückwunsch zur Schüssel! ;)

P.S.: Sorry für die späten Antworten...

Gruß vom Wechselbalg

Bernie
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 18.09.2007, 17:29

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Bernie » 24.03.2010, 12:42

Hallo Zusammen,
habe das gleiche Problem obwohl wir jetzt im März 2010 sind.
Gibt es in zwischen eine Lösung? Ist der Samsung Receiver DCB-B360G besser?
Gruß, Bernie

Wechselbalg
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 20.10.2008, 19:35
Wohnort: Niederkassel
Kontaktdaten:

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Wechselbalg » 25.03.2010, 07:50

Hallo Bernie,

ob es mit dem 360er besser geht, kann ich nicht sagen. Da ich demnächst eh auf 2play 20.000 umstelle, werde ich sowieso kein TV Programm mehr haben, insofern interessiert es mich auch nicht mehr wirklich. :D

Aber vielleicht hat ein anderer Forumsteilnehmer eine konkrete Aussage dazu?

Gruß vom Wechselbalg

Valador
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 11.08.2010, 00:48

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Valador » 11.08.2010, 01:31

Ich kann zwar nix zur 360ger Reihe schreiben aber ich habe, seit dem der TT Micro Receiver zum zweitem Mal innerhalb 3 Wochen seinen Geist aufgegeben hatte (1x Hardware Defekt, 1x Software Loader Fehler), heute den Samsung dcb-b270g erhalten und bin eigentlich mit dem Gerät zufrieden. Das einzige warum ich "eigentlich" schreibe ist, dass der Formatfehler wenn es denn ein Fehler ist, immer noch nicht per FW Update behoben wurde. (Als der Techniker das Gerät angeschlossen hat fing er direkt an ein Software bzw. Firmware Update zu laden.) Dies behob aber nicht den Fehler. Ich muss zugeben das ich gar nicht wusste das überhaupt andere Receivermarken von UM bereitgestellt werden. Denn alle Bekannte haben diesen TT Micro. Da musste ich erstmal lachen als der Techniker sagte, "Der Kunde bekommt das was grade da ist." :brüll:
Naja deswegen wusste ich gar nix von diesem "Problem" mit dem Format. Auf alle Fälle bin ich erstmal froh das ich ein Markengerät habe oder besser gesagt eine Marke die man kennt. :zwinker: Gelöst habe ich das Problem indem ich das Receiver Format auf "Pillar-Box" und das TV (LG 32 PG 6000) Format auf "Auto" gestellt habe. So funktioniert alles wie vorher, auch mit 4:3 Sendungen die bei mir auch in 4:3 bleiben und nicht gestreckt werden weil ich das nicht ab kann dieses "Eierkopf-Syndrom".
Besser ist bei der Box auf jeden Fall die Fernbedienung also das man sie nicht direkt auf das Gerät halten muss wie bei der TT Box, dann ist das Bild meiner Meinung nach auch irgendwie klarer und das man die Box separat ausschalten kann mittels des Ausschalters auf der hinteren Seite. Beim zappen weis ich nicht was einige hier haben, es ist ein bisschen langsamer als bei der TT Micro Box aber nicht so sehr das man was dran auszusetzen hätte. Wenn überhaupt kann man was an dem Videotext aussetzen da dieser etwas schwerfällig die Seiten sucht. Aber ansonsten würde ich die Samsung Box immer bevorzugen also gegenüber der TT Micro Box. Weiß denn einer was diese Philips Box so kann? Ich finde ja noch nichtmals einen Eintrag auf Amazon oder Ebay...

BTW: Der Service von UM ist aber soweit ganz toll (wenn man mal bei der Hotline durchkommt ;) ), bei mir vergingen keine 24 Std von der Störungsmeldung bis der Techniker bei mir war. TOP :super: Allerdings meinen die Typen bei der Support-Hotline immer schlauer zu sein als Einstein je war :hammer:

Hotte666
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 08.09.2010, 13:09

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Hotte666 » 08.09.2010, 14:15

Mike5000 hat geschrieben:Edit: Habe gerade noch in einem anderen Forum was gefunden. Ein Trick, wie man den Samsung zum korrekten Format zwingen können soll. Kommt aber wohl auch auf den Fernseher an, ob das klappt:
1.)

Bildformat: 16:9
Anzeigeformat: Automatisch

Damit ist das zusammenspiel zwischen Fernsehgeräten 16:9 (LCD) und Samsung DCB-B270G am Schlechtesten.

Problem ist vor allem dabei, das dem Fernsehgeräten 16:9 (LCD) irgendwie befohlen wird bei '16:9' Sendungen in 'Zoom' zu gehen.

Das ist totaler Blödsinn, denn damit wird oben und unten ein riesen Overscan erzeugt.

Tztz, was sich Samsung bzw. Unitymedia dabei gedacht haben?

2.)

Bildformat: 16:9
Anzeigeformat: Pillarbox

Ist schon besser, aber auch nicht optimal.

Diese Pillarbox wird tatsächlich vom Receiver erzeugt und nicht vom Fernsehgerät 16:9 (LCD), indem dieser rechts und links in der vertikalen schwarz einfügt.

Was auf der Vertikalen ein riesen Auflösungsverlust bedeutet.

3.)

Bildformat: 4:3
Anzeigeformat: Gestreckt.

Damit stimmt alles.

Ein 16:9 Bild wird auf Fernsehgerät 16:9 (LCD) vollständig korrekt dargestellt

Ein 4:3 Bild wird vom Fernsehgerät 16:9 (LCD) skaliert und nicht vom Receiver pseudo erzeugt.

Dem Puristen mag die Einstellung 'Bildformat: 4:3' für einen Fernsehgerät 16:9 (LCD) bitter aufstossen, aber was solls, damit funktioniert es.

Denoch, ist schon schwach von Samsung und letztendlich Unitymedia was da abgeliefert wird.
Hallo,

ich kram das nochmal raus...
Danke für die Info. :)

Hab auch den Samsung Receiver und nen 32", 100Hz, 16:9 Röhren TV und das mit dem falschen Format ist doch schon sehr nervig!
Mit der Einstellung 4:3, gestreckt, wird der TV wenigstens nicht mehr angewiesen das Format zu ändern und zusätzlich noch den Zoom reinzuhauen.

Bei meinem alten 4:3, 50Hz Röhren TV war das noch alles ganz einfach, entweder es waren oben und unten schwarze Balken oder nicht...
Nun hab ich 16:9 und Eierköppe oder nicht :shock2: :D

Noch ne Frage zum Receiver.
Bei mir Flimmert das Menü des Receivers extrem, von 100Hz keine Spur...
Liegt das an meinem Röhren TV?

Tschööö
Hotte

Valador
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 11.08.2010, 00:48

Re: Falsches Format beim Samsung DCB-B270G?

Beitrag von Valador » 14.09.2010, 12:03

wüsste nicht wo dein flackern her kommen sollte, aber das das menü nur wegen röhre flackert kann ich mir nicht vorstellen aber möglich ist ja alles...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast