LCD mit integriertem DVB C

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
Antworten
dimido66
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 14.03.2008, 19:13

LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von dimido66 » 18.08.2008, 08:23

Hallo, wenn ich nun ein LCD mit integriertem DVB-C habe und ein Alphacrypt Modul und somit den Unitymedia Receiver aus meinem Wohnzimmer verbannen kann. Wie steuere ichd ann meinen Panasonic Flestplattenrecorder für die AUfnahme an, wenn ich z. B. eine Premiere Sendung aufnehmen will???

Dann brauche ich ja wohl doch wieder den receiver. Richtig??

Alles etwas kompliziert. Wer hat sich nur diesen ganzen Quatsch ausgedacht :confused:

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von mischobo » 18.08.2008, 10:31

... du schliesst deinen Festplattenrekorder einfach an den Fernseher an, genaus so wie du den Rekorder an deinen Unitymedia-Receiver angeschlossen hast. Wenn du ein digitale Program aufzeichnen möchtets, mur der Fernseher natürlich eingeschaltet sein ...

... komfortabler wäre natürlich die Anschaffung eines Festplattenreceivers mit Twin-Tuner, wie z.B. einen Topfield 5200PVRc. Damit kannst du dann völlig unabhängig von anderen Geräten Sendungen aufnehmen. Du kannst mit dem Receiver aufzeichnen und gleichzeitig ein beliebiges Programm anschauen, kannst auch 2 Sendungen gleichzeitig aufzeichnen und ein weiteres Programm ansehen, wobei dann dieses Programm auf einem Kanal verbreitet wird, von dem gerade aufgenommen wird.
Im Gegensatz zu deinem bisherigen Festplattenrekorder zeichnet der Topfield in Orginalqualität auf, inkl. Dolby Digital 5.1 und anderen Tonspuren. Sogar der Videotext wird mit aufgezeichnet.
Damit du den Receiver für UnityDigitalTV nutzen kannst, benötigst du ein Alpohacrypt-Modul. Kannst natürlich das Modul des Fernseher nehmen, womit dann allerdings der integrierte DVB-C-Tuner nur noch für den Empfang der ÖR genutzt werden kann.

Der Topfield hat für beste Bildübertragung zum TV-Gerät einen YUV-Ausgang. ...

Benutzeravatar
Mike
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 12.06.2008, 13:58
Wohnort: 50···

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von Mike » 18.08.2008, 11:15

YUV (respektive YPbPr) über Scart?
Unity3play 20.000 @ CISCO ASA @ AVM FRITZ!Box 7270


std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von std » 18.08.2008, 17:01

Hi,

um unabhängig jeweils einen digitalen Sender anzusehen und einen anderen aufzunehmen musst du dem Recorder einen separaten Receiver vorschalten
Wer hat sich nur diesen ganzen Quatsch ausgedacht
das ist kein Quatsch, man muss nur das Prinzip verstehen Rund 60 Jahre hatten wir in DE hauptsächlich analog übertragenes TV-Programm. Deswegen brachte, und bringt, jeder TV und Videorecorder einen entsprechenden Tuner mit
Das "Elend" ging Anfang der 80er los als die ersten TV-Ausstrahlungen per Satellit übermittelt wurden. Zwar auch analog, aber nicht konform zu den vorhandenen Empfängern. Man mußte sich einen separaten Empfänger dazu stellen
Mitte der 90er (?) kamen dann die ersten digitalen Übertragungen per Sat. Da es nur wenige Nutzer gab wurden weiterhin nur analoge Tuner verbaut
Das ist noch heute so, TVs und Recorder mit DVB-S oder -C Tuner sind rar gesät. Zumal die Hersteller 2 verschiedene Modelle herstellen müßten und der deutsche Markt, global gesehen, recht klein ist
In Japan z.B ist DVB-T . weit verbreitet

Die komfortabelste Lösung ist, wie schon genannt, ein Receiver mit Twin-Tuner und integr. festplatte

dimido66
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 14.03.2008, 19:13

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von dimido66 » 18.08.2008, 17:17

std hat geschrieben:Hi,

um unabhängig jeweils einen digitalen Sender anzusehen und einen anderen aufzunehmen musst du dem Recorder einen separaten Receiver vorschalten
Wer hat sich nur diesen ganzen Quatsch ausgedacht
das ist kein Quatsch, man muss nur das Prinzip verstehen

Das mit dem Quatsch war auch provokant gemeint. Schade ist halt nur, dass man immer mehr Geräte und Fernbedienungen hat. Das ist nicht der Fortschritt.

Zu allem Übel brauchte ich ja als UM Kunde für jeden TV, wir haben 4 im Haus, einen eigenen Receiver und eine, kostenpflichtige, UM Karte.

Aber das ist eine andere Geschichte.

Danke für die hilfreichen Antworten. Zwei Fragen hätte ich noch. Wenn ich nun so einen tolle receiver mit Twin Tuner und Festplatte hätte,

1. Kann ich dann mit nur EINER Karte z. B. RTL über Unitymedia schauen und Premiere Aufnehmen?

2. Wie bekomme ich die Aufnahme später, falls ich das will auf ne DVD

Danke einstweilen!

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von std » 18.08.2008, 17:24

Hi,

du brauchst nicht für jeden TV nen Receiver. An den Anderen kannst du ja ohne Weiteres das analoge Signal nutzen

Bei den meisten HDD-Receivern wird das Live gesehene Programm sofort entschlüsselt und die Aufnahmen zu einem späteren Zeitpunkt. Bei meinem Arion kann ich z.B. eine Zeit vorgeben in der er das erledigen soll. Da lass ich ihn immer am 2Uhr Morgens rackern

Auf den PC bekommt man das per USB oder Netzwerk, je nach Modell. (solange mein keine Premiere oder UM-zertifizierten receiver nutzt)

dimido66
Kabelneuling
Beiträge: 34
Registriert: 14.03.2008, 19:13

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von dimido66 » 19.08.2008, 07:58

std hat geschrieben:Hi,

du brauchst nicht für jeden TV nen Receiver. An den Anderen kannst du ja ohne Weiteres das analoge Signal nutzen

Bei den meisten HDD-Receivern wird das Live gesehene Programm sofort entschlüsselt und die Aufnahmen zu einem späteren Zeitpunkt. Bei meinem Arion kann ich z.B. eine Zeit vorgeben in der er das erledigen soll. Da lass ich ihn immer am 2Uhr Morgens rackern

Auf den PC bekommt man das per USB oder Netzwerk, je nach Modell. (solange mein keine Premiere oder UM-zertifizierten receiver nutzt)

Klar kann ich überall analog schauen, will ich aber nicht. Warum kann man nicht im Keller ne Box haben, die multiple Tuner hat und alle Hausanschlüsse versorgt und ich schalte ganz nurmal am TV um.

Ich weiß geht nicht, wäre nur toll. Würde ich auch Geld für ausgeben.

Aber Danke für Deine anderen Tips

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von mischobo » 19.08.2008, 09:25

dimido66 hat geschrieben:Danke für die hilfreichen Antworten. Zwei Fragen hätte ich noch. Wenn ich nun so einen tolle receiver mit Twin Tuner und Festplatte hätte,

1. Kann ich dann mit nur EINER Karte z. B. RTL über Unitymedia schauen und Premiere Aufnehmen?

2. Wie bekomme ich die Aufnahme später, falls ich das will auf ne DVD

Danke einstweilen!
zu 1.: das funktioniert ohne Probleme. Allerdings wird bei den meisten Receiver nur ein Programm entschlüsselt. Wenn du ein verschlüsseltes Programm anschaust und ein weiteres aufnimmst, mußt du die Aufnahme im nachhinein entschlüsseln.
HDD-Receiver mit Twin-Tuner können die Programme auf 2 Kanälen empfangen. Beim Topfield kannst du 2 Programme gleichzeitig aufnehmen, bei den Arion-Receiver sind es 4 Programme, bei der Dremabox 7025 sogar 8 Programme die gleichzeitig aufgenommen werden. Es wird dabei nur eine Smartcard benötigt.
Der Technisat K2 kann auch zwei Programme gleichzeitig aufnehmen und dabei sogar beide Programme entschlüsseln. Allerdings funktioniert das nur, wenn beide Programme auf dem gleichen Kanal verbreitet werden. RTL schauen und Premiere aufnehmen geht bei dem Technisat nicht mit einer Smartcard, weil die Programme auf unterschiedlichen Kanälen verbreitet werden.

zu 2. wie schon erwähnt wurde geht das je nach Receiver über USB oder Netzwerk. Die Aufnahmen müssen am PC erstmal ins DVD-Format konvertiert werden. Als Ergebnis hast du eine DVD in Orginal-Sendequalität. Mehrere Sprachspuren, Dolby Digital inkl. 5.1 und Untertitel, sofern diese Features denn auch gesendet wurden, kannst du auch auf DVD bannen ...

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von TheSi » 19.08.2008, 12:06

Wenn Geld keine Rolex spielt, dann gibt es von Technisat LCD-Fernseher mit integriertem DVB-C, -S, -T und analog Tuner für Kabelfernsehen und UKW (wahlweise mit integrierter Festplatte)
http://www.technisat.de/index3016.html?nav=LCD,de,74-44
Aber der Preis tut schon weh.... :zwinker:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von mischobo » 19.08.2008, 12:13

... und wenn du HDTV sehen willst, brauchst du wieder einen zusätzlichen Receiver ...

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von TheSi » 19.08.2008, 13:10

Ja, ist nicht einfach ein HDTVfähige, eierlegende Wollmilchsau zu finden :zwinker: Aber wenn ich an andere verpatzte Technikeinführungen in Deutschland (z.B. DAB) denke, habe ich keine Angst, daß ich in den nächsten 30 Jahren ohne HDTV-Empfänger im Wohnzimmer etwas verpasse :D
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von Moses » 19.08.2008, 13:17

Naja... 30 Jahre sind da aber sehr optimistisch geschätzt. Da gibt es schon Unterschiede... DAB wollte in Deutschland niemand, auch nicht die Sender. Wenn die öffentlich rechtlichen 2010 tatsächlich ihre HDTV Angebote starten, dann wird sicherlich die Zeit kommen, in der man ohne HDTV-Fähiges Equipment irgendwann etwas verpasst (bzw. deutlich später zu sehen bekommt). Die schleppende Einführung von HDTV in Deutschland liegt hauptsächlich daran, dass es (begünstigt durch die übermächtigen & überfinanzierten ÖR) keinen gesunden Pay-TV Markt gibt. Andere Länder sind da deutlich weiter und die Überzahl der neuen Produktionen ist in HDTV.

Für DVB-S gibt es mittlerweile schon recht interessante Festplatten Receiver, die auch HD fähig sind. DVB-C hinkt da, wie immer, etwas hinter her. Es bleibt zu hoffen, dass sich das mit der Abschaltung von analog TV über das Kabel irgendwann ändert.

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: LCD mit integriertem DVB C

Beitrag von TheSi » 19.08.2008, 16:23

Moses hat geschrieben:DAB wollte in Deutschland niemand, auch nicht die Sender.
Wie kann man denn auch etwas wollen, von dem man nichts weiß? Ich nutze seit 2001 fast ausschließlich DAB und jedesmal, wenn jemand (z.B. ein Mitfahrer im Auto) darauf aufmerksam wird und ich erkläre, daß es sich bei diesem Autoradio um einen DAB-Empfänger handelt, kamen nur erstaunte Blicke.. kaum ein Otto-Normal Verbraucher in Deutschland kennt DAB. Es wurde nie richtig dafür Werbung betrieben (im Gegensatz zu DVB-T, als jeder Hans und Franz in die Geschäfte rannte, um sich einen DVB-T Empfänger für 100 Euro zu kaufen...). Naja, DAB ist ein weites Feld (in diesem Thread auch eher Offtopic :zwinker:) und in diesem Zusammenhang schaue ich und viele andere Technik-Begeisterte neidisch nach z.B. Großbritannien.....
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast