Produktneuheiten: LCD- und Plasma-Fernsehgeräte

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
Antworten
wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Produktneuheiten: LCD- und Plasma-Fernsehgeräte

Beitrag von wbsu83 » 15.07.2006, 03:13

14.07.06

Panasonic baut größten Plasma der Welt

[fr] Die Bildschirmdiagonale des Flachbildriesen aus Japan beträgt 103 Zoll. Dies entspricht umgerechnet 262 Zentimeter.

Panasonic plant mit einem jährlichen Absatz von 5 000 Stück für den Riesen-Plasma.

Bild

Schon Ende diesen Jahres soll der 103-Zoller auf den Markt kommen. Mit dem Anfang dieses Jahres auf der Consumer Electronics Show vorgestellten Produkt möchte der japanische Elektronikkonzern neben Unternehmen auch Privatkunden ansprechen. Der Bestellzeitraum ist in den USA bereits angelaufen.

Der Riesenfernseher wird mit einer Auflösung von 1920x1080 Full-HD-fähig sein. Mit seiner unglaublichen Bildschirmgröße drängt der Plasma in Projektorregionen vor. Auch was das Gewicht angeht, durchbricht der Fernseher die gewohnten Maßstäbe: Mit 215 Kilogramm sollte er auf festem Untergrund aufgestellt werden.

Die meisten Abnehmer werden wohl Unternehmen sein. Der Preis für den Panasonic-Giganten wurde zwar bisher noch nicht bekannt gegeben, doch wird er wohl kaum unter dem bisherigen Spitzenreiter von Samsung liegen. Der 80-Zoller von Samsung kostet 125 000 Dollar.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_97746.html
Zuletzt geändert von wbsu83 am 29.07.2006, 02:05, insgesamt 1-mal geändert.

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Benq LCD-Fernseher mit voller HD-Auflösung

Beitrag von wbsu83 » 16.07.2006, 19:40

16.07.06

Benq LCD-Fernseher mit voller HD-Auflösung

[jv] Hamburg – Der 37-Zoll-Flachbildschirmfernseher Benq VL3735 verfügt über Full-HD-Auflösung von 1 920 x 1 080p.

Der Benq VL3735 bietet einen Kontrastwert von 1200:1, eine Reaktionszeit von 8 ms und einen Raumlichtsensor.

Bild

Das heutige HDTV-Signal wird in Halbbildern mit einer Auflösung von 1080i (Interlace) ausgestrahlt, erklärt Hersteller Benq. Die Auflösung 1080p (Progressive Scan) des Benq VL3735 steht für das Vollbildverfahren. Im Gegensatz zu dem bisherigen Verfahren werden hier keine Halbbilder eingespeist und gesendet, sondern Vollbilder wiedergegeben. Das Bild wird somit ruhiger und schärfer dargestellt. Auch bei der Übertragung von Computersignalen wird das Bild mit voller Auflösung von 1920 x 1080 native ohne Interpolation angezeigt. Damit ist der TV gerüstet für künftige Spielekonsolen und High-End DVD-Player, die Bilder in 1080p Auflösung ausgeben.

Mit dem Raumlichtsensor passt der Benq VL3735 die Helligkeit automatisch dem Umgebungslicht an. Die Reaktionszeit von nur 8 ms sorgt für dynamische Bewegungsdarstellungen ohne Schlieren und Verzögerungen. Der Benq VL3735 bietet einen Helligkeitswert von 550 cd/qm und einen Kontrast von 1 200:1. Für eine bessere Sicht aus allen Richtungen sorgen der Blickwinkel von 176 Grad und der drehbare Fuß. Zur Ausgabe von HDTV steht ein HDMI-Anschluss zur Verfügung.

Der Fernseher wird nach Herstellerangaben voraussichtlich im September zu einem empfohlenen Verkaufspreis von ca. 2 500 Euro inklusive Mehrwertsteuer im Fachhandel erhältlich sein.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_97797.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

LCD-TV: Loewe erweitert Individual-Reihe

Beitrag von wbsu83 » 17.07.2006, 16:35

17.07.06

LCD-TV: Loewe erweitert Individual-Reihe

[fr] Mit einer sichtbaren Bilddiagonale von 101 Zentimetern bietet der Individual 40 Selection höchsten Fernsehgenuss mit Bildern im 16:9 Kinoformat.

Dafür sorgt das hochauflösende LCD-Panel (1366 x 768 Pixel) in Verbindung mit der Loewe Digital+ Plattform.

Bild

Den neuen Individual gibt es in insgesamt fünf Gehäusefarben: Bronze, Titan, Silber, Schwarz oder Cream Hochglanz.

Darüber hinaus erhalten die Seitenflächen des Individual 40 Selection durch effektvolle Intarsien eine persönliche Note. Diese bestehen aus farbigem Kunststoff, edlen Naturstoffen und hochwertigen Metallen wie poliertem Chrom oder eloxiertem Aluminium. Aktuell wird diese Standard-Palette durch zwei Trendfarben - Apfelgrün und Orange - ergänzt.

Der Individual läuft auf der volldigitalisierten Loewe Digital+ Plattform. Sie ermöglicht den integrierten Empfang von DVB-T und DVB-C. DVB-S kann auf Wunsch ebenfalls genutzt werden. Das integrierte Common-Interface gestattet zudem den Zugang zu Pay-TV-Sendern – ohne störende externe Settop-Box. Selbstverständlich ist der Individual "HD ready" und durch die digitale High Definition Multimedia Interface (HDMI)- Schnittstelle inklusive Kopierschutzstandard HDCP für die hochauflösende Wiedergabequalität von digitalen Bild- und Tonsignalen vorbereitet.

Durch die speziell für großformatige Flachbildschirme entwickelte Bildverbesserungstechnologie Loewe Image+ bietet der Individual 40 Selection ein gewohnt hochwertiges Fernsehbild aus analogen und digitalen Signalen. Unabhängig von der Eingangsquelle wird jedes Bildsignal hinsichtlich Kontrast, Schärfe und Farbe verbessert. Bereits heute ist Loewe Image+ für den zukünftigen Übertragungsstandard HDTV vorbereitet. Zudem sorgt das von Loewe entwickelte CRX-Soundsystem für den Klang.

Als Werksvariante gibt es den Individual 40 Selection auch mit Loewe Digital RecordingPlus (DR+) – inklusive neuer Highlight-Funktion. Der integrierte digitale Festplattenspeicher zeichnet bis zu 100 Stunden kontinuierlich die laufende Sendung auf, ob vorprogrammiert oder während einer laufenden Sendung. Dieser Vorgang ermöglicht zeitversetztes Fernsehen, genannt Time Shift. Bei Unterbrechung der laufenden TV-Sendung, beispielsweise durch einen Telefonanruf, genügt ein Knopfdruck auf die Fernbedienung, um das Programm anzuhalten und anschließend ohne jeglichen Informationsverlust zeitversetzt wieder zu starten.

Dank der neuen Loewe Highlight-Funktion können mit nur einem Knopfdruck auf die grüne Taste der Fernbedienung die persönlichen Höhepunkte der Fernsehsendung - ob Fußballspiel oder Live-Diskussion - festgehalten werden. Automatisch werden die vorangegangenen 30 Sekunden - also z.B. die Szene, die zum Torerfolg führte - und die nächsten laufenden 30 Sekunden als Highlight markiert und archiviert. So können einzelne Spielszenen wiederholt und die persönlichen Höhepunkte, beispielsweise für die Halbzeitpause, zusammengestellt werden. Mit der „Bild-in-Bild“(PIP)- und Replay-Funktion ist es sogar möglich, ein Highlight direkt abzuspielen, ohne den aktuellen Spielverlauf zu verpassen.

Die Markteinführung des Loewe Individual 40 Selection ist für Juli 2006 geplant.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_98013.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Pioneer präsentiert ersten Full-HD-Plasma

Beitrag von wbsu83 » 19.07.2006, 13:46

19.07.06

Pioneer präsentiert ersten Full-HD-Plasma

[fr] Technischer Durchbruch in der Plasma-Entwicklung: Pioneer baut den ersten 1 080p Plasma Display mit voller HD-Auflösung.

Der Pioneer PDP-5 000EX schafft die volle HD Auflösung von 1 920 x 1080 Pixeln, die bisher ausschließ- lich der LCD-Technologie vorbehalten war.

Bild

Aufgrund der aufwendigen Fertigung von Plasma Displays galt es bisher als technisch unmöglich, ein Plasma Panel mit gleicher Auflösung zu entwickeln. Bei einem Plasma Display enthält jeder Pixel je eine Kammer für die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau. Diese Kammern werden maschinell in ein Trägermaterial gefräst, wodurch der Fertigungsprozess eines Plasma Panels im Vergleich zu den LCD-Geräten um ein vielfaches aufwändiger ist.

Beim PDP-5 000EX standen die Ingenieure nun vor der Aufgabe, die Größe der Kammern um zirka die Hälfte im Vergleich zu einem "HD ready"-Plasma mit XGA Auflösung zu reduzieren, womit die Größe eines Pixels auf ungefähr 0,5 Quadratmillimeter schrumpft. Pioneer entwickelte ein Verfahren, welches eine derart präzise Frästechnik verwendet, wodurch die Pixelgröße um ganze 47% verringert werden konnte. Der PDP-5 000EX verfügt über insgesamt 2 073 600 Pixel und 6 220 800 Kammern - zum Vergleich: ein XGA Panel besitzt ca. 1 000000 Pixel.

Der Stromverbrauch wird laut Pioneer dadurch nicht erhöht. Im Gegenteil, denn je feiner die Auflösung, umso weniger Streuverluste des Lichtes treten auf. Der Full-HD-Plasma ermöglicht erstmals die Dot-by-Dot Darstellung von 1 080p Material und ist daher das ideale Display für hochauflösendes Videomaterial. Das 1 080p Videosignal wird digital über einen der zwei HDMI Eingänge übertragen und kann in diesem Modus ohne weitere Skalierung vom Display wieder- gegeben werden. Alternativ verfügt das Panel über einen DVI-Eingang sowie einen PC Eingang zur Übertragung von HD-Signalen.

Technisch basiert das weltweit erste 1080p Plasma Panel auf der 6G Plasma TV Modelreihe von Pioneer. So finden sich viele Pioneer Technologien wie der Direct-Colour-Filter und die Pure-Black -Technologie in diesem Gerät wieder.

Der PDP-5 000EX ist ab Juli 2006 im Fachhandel zu einem UVP von 8299,00 Euro erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_98058.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Sharp: Fernsehen im Freien

Beitrag von wbsu83 » 21.07.2006, 00:02

20.07.06

Sharp: Fernsehen im Freien

[ni] Den LCD-TV Aquos LC-20SD4E von Sharp im 4:3-Format kann man bei schönem Wetter einfach mit ins Freie nehmen.

Begünstigt wird das durch einen integrierten DVB-T-Tuner, weshalb ein fehlender Antennenanschluss unproblematisch ist.

Bild

Die handliche Größe mit 50 Zentimeter sichtbarer Bildschirmdiagonale und ein Gewicht von nur sieben Kilogramm machen den Transport ins Freie auch nicht zur Tortur. Für visuelle Freuden sorgen das Black-TFT-LCD-Panel und der relativ große Einblickwinkel von 170 Grad, damit die Sonne nicht das Fernsehvergnügen beeinträchtigt.

Bild

Scharfe Bilder und eliminiertes Zeilenflimmern werden garantiert durch die Ausstattung des LCD mit Progressive Scan. Weiter besitzt er eine automatische Sendersortierung und hat in seinem Speicher Platz für 199 Sender.

Der Aquos LC-20SD4E verfügt über Scart, S-Video Eingang, Audio-Ausgang und Kopfhöreranschluss. Er ist ab sofort im Handel zu einem Preis von 699 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_98448.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Grundig präsentiert neue LCD-Fernseher

Beitrag von wbsu83 » 24.07.2006, 18:08

24.07.06

Grundig präsentiert neue LCD-Fernseher

[fr] Nürnberg - Gleich zwei neue LCD-TVs der Lenaro-Serie präsentiert Grundig bereits im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung.

Dabei handelt es sich um die Modelle Lenaro HD und Lenaro Connect.

Bild
Lenaro HD

Der Lenaro HD mit 37 und 42 Zoll Bildschirmdiagonale setzt auf die volle HD-Auflösung. Exakt 2 073 600 Pixel kann ein Panel mit 1 080 Zeilen und 1 920 Bildelementen pro Zeile darstellen - genug, um selbst feinste Details optimal wiedergeben zu können.

Herzstück des Lenaro HD ist die Grundig Digital Reference Technology. Diese digitale Signalverarbeitungs-Technologie ermöglicht es, die Schwachstellen des Fernsehübertragunssystems zu beseitigen und zusätzlich störende digitale Artefakte, wie zum Beispiel die so genannte Pixelblockbildung, nahezu unmöglich zu machen.

Um das bestmögliche Bildergebnis zu erhalten, ist Bildmaterial in der entsprechenden Qualität, also beispielsweise eine Full-HD-DVD ebenso Voraussetzung wie HD-Peripheriegeräte - und anschlüsse, die dafür ausgelegt sind. Zumindest am letzten Punkt soll es beim Lenaro HD nicht scheitern. Er verfügt über einen DVI-Anschluss für digitale Video- und Grafik-Daten sowie über eine HDMI- und eine real YUV-Schnittstelle für die volldigitale Übertragung von Audio- und Video-Daten. Dadurch können mehrere HD-Peripheriegeräte gleichzeitig angeschlossen werden. Die DVI- und HDMI-Schnittstellen sind HDCP-kompatibel, zur Soundwiedergabe steht zusätzlich ein optischer Ausgang zur Verfügung.

Doch es geht auch ohne Heimkinoanlage: Neben Virtual Dolby Surround ist der Lenaro HD mit dem Magic Fidelity Soundsystem ausgestattet. Das von Grundig entwickelte System macht runden Sound auch mit flachen LCD-Geräten ohne ausreichenden Resonanzraum möglich. Das Easy Dialog Konzept für eine einfache Bedienung, Digital Noise Reduction und eine Vielzahl zusätzlicher Anschlüsse zeichnen das Grundig-Gerät aus. Der Lenaro HD wird ab August im Handel erhältlich sein und kostet in der 37-Zoll-Version 1 999 Euro unverbindliche Preisempfehlung.

Bild
Lenaro Connect

Etwas weniger Pixel, dafür eine Vielzahl zusätzlicher Anschlussmöglichkeiten hat der Lenaro Connect zu bieten, der mit 26 und 32 Zoll Bildschirmdiagonale erhältlich ist. Der Multimedai-Breitbild LCD-TV verfügt über einen integrierten Digital Media Player und einen USB-Anschluss. Der Grundig Digital Media Player liest die sieben gängigsten Speicherkartenformate SD, MS, CF, MMC, SM sowie XD und decodiert sogar MPEG-4-Dateien. Dadurch können auch Videos direkt von der Flash-Karte auf dem Bildschirm wiedergegeben werden.

Über den integrierten USB-Anschluss, der wie auch der Card-Reader seitlich angebracht und daher leicht zugänglich ist, kann man digital aufgenommene oder digitalisierte Bilder wie eine Diashow ansehen und parallel dazu den passenden Sound über MP3 einspielen. Auch wer Bild- oder Filmmaterial auch DVD vorliegen hat, erreicht mit dem Lenaro Connect eine optimale Wiedergabe. Zahlreiche digitale Schnittstellen wie etwa HDMI und DVI machen es möglich, mehrere HD-Geräte, wie etwa einen HD-Receiver und einen DVD-Recorder gleichzeitig anzuschließen. Virtual Dolby Surround und 40 Watt Musikleistung sorgt für den geeigneten Klang.

Auch der Lenaro Connect ist ab August erhältlich. Das größere 32-Zoll-Gerät wird 1 399 Euro unverbindliche Preisempfehlung kosten.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99024.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Samsung mit drei neuen LCDs

Beitrag von wbsu83 » 25.07.2006, 14:41

25.07.06

Samsung mit drei neuen LCDs

[fr] Schwalbach/Ts. - Die Modelle der neuen N7-Serie tragen alle das "HD ready"-Logo und sind in 32, 40 und 46 Zoll Bildschirm- diagonale erhältlich.

Samsung präsentiert mit der N7- LCD-Reihe neue High-End-Geräte für Heimkino-Fans. Die Modelle mit 32, 40 und 46 Zoll Bildschirmdiago- nale kommen im August in den Handel.

Bild

Dank HDMI-Schnittstelle sind alle Geräte mit dem "HD ready"-Logo versehen. Die S-PVA-Panels ermöglichen einen Betrachtungswinkel von bis zu 178 Grad und sorgen für kontraststarke Bilder mit kräftigen Farben. Mit einer Auflösung von 1 366 x 768 Bildpunkten und zwei HDMI-Schnittstellen für Audio- und Videoübertragung (High-Definition Multimedia Interface) und "HD ready"-Technologie ausgestattet, sind die Geräte für die HDTV-Fernsehübertragung gerüstet.

Dabei sind die drei Modelle auch multimedial einsetzbar: Ganz egal ob als Schnittstelle für den Fotodrucker oder Medienlesegeräte (über MMS-Kartenslot oder USB-Schnittstelle) - Fotos können ganz einfach auf dem Gerät gezeigt und gleich auf dem passenden Fotodrucker mit Pict-Bridge-Kompatibilität ausgedruckt werden. Der integrierte Spiele- Modus lässt das Spieler-Herz höher schlagen: Per Knopfdruck kann man Schärfe und Schwarzwert erhöhen und den Sound optimieren.

Wie bereits bei der Samsung R7-LCD-Serie verfügen auch die N7-Modelle über den optimierten "Movie-Mode". Dies ist eine Voreinstellung, die bereits nach Aufstellung und Anschluss des Gerätes eine Bilddarstellung entsprechend der empfohlenen Videostandards gewährleistet. Dank standardkonformer Farbtemperaturdarstellung von 6.500 Kelvin sowie optimierter Gammakorrektur erreicht man eine Bilddarstellung, die den Ansprüchen der Filmindustrie gerecht wird.

Hinter dem Begriff "Professional Color Correction" (PCC) verbirgt sich eine komplexe Schaltung, die es ermöglicht, mit der N7-Serie die drei gängigen TV-Systeme PAL (europäischer TV-Standard), NTSC (amerikanischer Fernseh-Standard) und HDTV farblich korrekt zu reproduzieren. Samsungs neue N7-Serie kann einen großen Farbraum darstellen - so ist es mittels "Color-Matrixing" möglich, die erforderlichen Koordinaten für die Farbraum-Darstellung bei den unterschiedlichen Fernseh-Standards zu ermitteln und unterschiedliche Grundfarben entsprechend den Videostandards zu reproduzieren. Anhand des Eingangssignals analysiert das Display, welchen Farbraum es darstellen muss und schaltet automatisch auf die korrekte Farbreproduktion.

Bildschirmdiagonalen von bis zu 46 Zoll (das entspricht 117 Zentimetern) vermitteln Kino-Feeling, und Samsungs Bildverbesserungs-Technologie Digital Natural Image Engine (DNIe) sorgt für eine enstprechende Bildqualität.

Die N7-Modelle in 32, 40 und 46 Zoll kommen im August auf den deutschen Markt. Der LE-32N71B ist für 1 999 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP) erhältlich, der LE-40N71B für 2 799 Euro (UVP) und das Modell LE-46N71B wird 3 999 Euro (UVP) kosten.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99152.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Neue LCDs von Metz

Beitrag von wbsu83 » 28.07.2006, 21:08

28.07.06

Neue LCDs von Metz

[ni] Ab sofort gibt es die LCD-TVs Metz Talio 32 S und Metz Talio 32 in silber metallic und schwarz-blau metallic.

Damit passen sich die Neuen an verschiedene Wohnumgebungen an.

Bild

Beide sind "HD ready" und bieten integrierten digitalen sowie analogen Empfang via Kabel und Antenne. Für digitalen Satellitenempfang muss vom Fachhändler noch ein entsprechendes Modul integriert werden.

Die geringe Gehäusebreite von nur 79,9 cm bei einer Gesamt-Bilddiagonale von 81 cm und 16:9 Bildformat wurde durch geschicktes Platzieren der Lautsprecher unterhalb des Panels erreicht. Für gute Tonqualität sorgen zwei mal 20 Watt Musikleistung und vier Lautsprecher. Der Metz Talio 32 S bietet zusätzlich noch zwei Tuner.

Bild

Zur überzeugenden Bild- und Tonqualität kommt ein nach Herstellerangaben sich selbst erklärendes Bedienmenü hinzu, das sich nach Bedarf in seinem Funktionsumfang reduzieren lässt (Tri-Star Menü). So ist die Eingrenzung auf das Notwendige möglich, wie tieferes Einsteigen in technische Details.

Der Metz Talio 32 kostet 2 799 Euro und der Metz Talio 32 S 2 999 Euro unverbindliche Preisempfehlung.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99656.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Sony launcht neue LCD-TV-Serie

Beitrag von wbsu83 » 04.08.2006, 10:34

31.07.06

Sony launcht neue LCD-TV-Serie

[jv] Köln - Zum Auftakt der neuen Bravia X-Serie stellt Sony den 46-Zoll LCD-Fernseher KDL-46X2000 mit Full HD-Auflösung von 1 920 x 1 080 Pixel vor.

Mit einer Auflösung von 6,2 Millionen Pixeln soll ein detailtreues, brillantes und tiefenscharfes Bild erzielt werden.

Bild

Diese wird mit der Möglichkeit kombiniert, 1080p-Signale, also Vollbilder (p = progressive) in Full HD-Auflösung zu verarbeiten. Die Bravia Engine Ex rechnet Bildsignale in Standardauflösung so um, dass auf dem Full HD-Display mehr Details und eine verbesserte Schärfe sichtbar werden, informiert der Hersteller. Zugleich soll die Hintergrundbeleuchtung Farben und Details des Bildes intensivieren. Sony setzt hierbei auf eine Technik namens "Wide Colour Gamut Cold Cathode Fluorescent Light" (WCG-CCFL). Sie erzeugt nach Angaben von Sony ein Licht von reinerem Weiß und vergrößert so den Farbraum gegenüber herkömmlichen CCFLs um 30 Prozent. Mit Hilfe eines Lichtsensors passe sich die Hintergrundbeleuchtung automatisch dem Umgebungslicht an.

Der LCD-Bildschirm verfüge über einen Betrachtungswinkel von 178 Grad und ein Kontrastverhältnis von 1 300:1. Mit seinen vielfältigen Anschlüssen wird der KDL- 46X2000 auch künftig kaum auf Schwierigkeiten stoßen, wenn neue Computer, Recorder, Set-Top-Boxen oder DVD-Spieler angeschlossen werden sollen. Gleich zwei HDMI-Eingänge (High-Definition Multimedia Interface), zwei Komponentenanschlüsse und drei Scart- Buchsen stehen zur Verfügung. Für die Verbindung zum PC ist ein D- Sub 15-Anschluss vorhanden. In vielen Fällen ist ein externer Empfänger aber gar nicht nötig. Denn ein Digitaler TV-Tuner für den Empfang des digital terrestrischen An- tennenfernsehens (DVB-T) ist bereits eingebaut.

Wer das Aussehen seines BRAVIA ein wenig verändern möchte, hat die Möglichkeit, ihn mit wechselbaren Rahmen in sechs Farben (schwarz, rot, blau, braun, silber und weiß) an die Wohnumgebung anzupassen.

Der Preis für den ab Juli lieferbaren KDL-46X2000AEP liegt bei 5 899,- Euro. Der größere KDL-52X2000AEP mit 52 Zoll ist für 6 999,- Euro ab September 2006 erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99757.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Neuer Flachbild-TV von Samsung

Beitrag von wbsu83 » 04.08.2006, 11:46

02.08.06

Neuer Flachbild-TV von Samsung

[jv] Schwalbach/Ts. - Samsung stellt mit dem LE-40 M71B ein neues High-End-Gerät vor, bei dem Bildtechnologien wie "Movie Mode" und "True Color in Motion" für 12,8 Milliarden Farben und hohe Kontrastwerte sorgen.

Daneben wird die Bewegungsschärfe durch Samsungs "True Colour in Motion"“-Technologie unterstützt, die per Bewegungsinterpolation anhand zweier Originalbilder Zwischenbilder erstellt und diese zwischen die Ausgangsbilder einfügt.

Bild

So werden nach Angaben von Samsung Bildunschärfen bei Bewegungen reduziert. Zudem könne durch eine Schaltung namens “Professional Color Correction“ (PCC) die drei gängigen TV-Systeme PAL, NTSC und HDTV farblich korrekt reproduziert werden. Anhand des Eingangssignals analysiert das Display, welchen Farbraum es darstellen muss und schaltet automatisch auf die korrekte Farbreproduktion.

Der LE-40M71B ist mit dem HD-ready-Logo ausgezeichnet und bietet gleich zwei HDMI-Anschlüsse mit High-Bandwidth Digital Content Protection (HDCP) um die digitale Übertragung von Audio- und Videosignalen ohne Qualitätseinbußen zu gewährleisten. Durch USB-Port und PC-Anschluss kann der LE-40M71B an unterschiedlichen Zuspielgeräte angeschlossen werden und etwa als als Computer- und Spiele-Monitor eingesetzt werden. Der 10-in-3-Multi-Memory-Card-Slot versteht sich mit vielen Speicherformaten.

Der LE-40M71B kommt ab Juli zu einem Preis von 3.299 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) in den deutschen Handel.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_100251.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Two-in-One: Monitor und Flachfernseher von Hyundai IT

Beitrag von wbsu83 » 23.08.2006, 18:09

23.08.06

Two-in-One: Monitor und Flachfernseher von Hyundai IT

[jv] Hochheim - Aufgrund der ungebrochenen Nachfrage hat sich der koreanische Display-Hersteller entschieden, die Modelle weiterzuentwickeln, um nun mit dem Hyundai L17T plus und L19T plus die Nachfolger zu präsentieren.

Bei den neuen Modellen befinden sich alle Anschlüsse auf der Geräterückseite und nicht mehr im neuen Standfuß.

Bild

Dies hat den Vorteil, dass der Fuß bei einer eventuellen Wandmontage komplett abmontiert werden kann. in Kontrastverhältnis von 700:1 sowie ein Helligkeitswert von 300 cd/qm sollen ein scharfes und homogenes Bild gewährleisten. Der Betrachtungswinkel des eingesetzten A-Class TN Panels, das nach ISO 13406-2 (Pixelfehlerklasse II) spezifiziert ist, beträgt sowohl in horizontaler wie auch in vertikaler Sicht 160 Grad. Der Computer wird wie gewohnt über den analogen D-Sub-Anschluss verbunden. Weitere Multimedia-Anschlüsse wie S-Video und Composite ermöglichen den Anschluss von multimedialen Endgeräten wie z.B. DVD-Player, Spiele-Konsole oder Digitalkamera. Weitere Einsatzgebiete des Gerätes sind insbesondere die Videobearbeitung sowie der Einbau in Wohnwagen und Wohnmobile.

Dazu verfügen die beiden 17 Zoll- und 19 Zoll-Displays über einen integrierten, analogen TV-Tuner für PAL/SECAM Fernsehsignale, der über die mitgelieferte IR-Fernbedienung angesteuert wird. Der Kensington-Sicherheitsslot und der Kopfhöreranschluss sowie der VESA Standard runden das Gesamtkonzept des Multifunktions-Monitores ab. Beim L19T plus steht zusätzlich ein Teletext Decoder mit einer Speicherkapazität von 8 -10 Seiten in der PAL-Version zur Verfügung. Der L17T plus und L19T plus verfügen als Multimedia-Profis über zwei integrierte Lautsprecher. Eine Fernbedienung gehört zum Lieferumfang. Das Netzteil verbraucht im Betrieb durchschnittlich 40 Watt und im Stand-by Modus weniger als 1 Watt.

Der Hyundai L17T plus und der Hyundai L19T plus werden ab sofort in Deutschland ausgeliefert. Die empfohlenen Verkaufspreise liegen bei 339,- Euro für den L17T plus bzw. 379,- Euro für den L19T plus inklusive Mehrwertsteuer.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_103641.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Individuell gerahmt: HD-Flatscreen von Cinemateq

Beitrag von wbsu83 » 06.09.2006, 07:37

05.09.06

Individuell gerahmt: HD-Flatscreen von Cinemateq

[jv] Der neue Flatscreen CT-50 HD II l mit 127cm Bilddiagonale verfügt ebenso wie sein Vorgänger über ein Kontrastverhältnis von bis zu 10 000:1.

Das Plasma Display-Modul besitzt zudem eine WXGA 1 366x768 Auflösung und ein Ansteuerungsmodul mit einer speziell für europäisches PAL und HDTV entwickelten Bildoptimierungstechnologie, so der Hersteller Cinemateq.

Bild

Für die Bildqualität des CT-50 HD II ist der Picture Optimizer plus HD (SDI) für bis zu 11 anschließbare Video- und 5 digitale Tonquellen und mit u.a. vier HDMI-Schnittstellen verantwortlich. Speziell abgestimmte CT-50 HD II Steuerungs- und Bildoptimierungstechnologie für HDTV-Bild- und Tonumschaltung, HDTV-Bildoptimierung und freie Skalierung bis zu HDTV 1080p sollen ein pixelexaktes, naturgetreues Videoerlebnis garantieren. Das Steuerungsmodul ist optional auch in der SDI-Version erhältlich für den Anschluss eines SDI DVD Player.

Bild

Neu ist die Möglichkeit, das Design des Plasmas individuell zu gestalten, so dass sich der Bildschirm nahtlos in die Wohnumgebung einfügt. Sei es mit kontrast-verstärkendem schwarzen Acryl, moderner silberner Glas/ Edelstahl Optik, echtem Naturholz oder ganz persönlich aus nahezu jedem beliebigen Material und frei wählbarer Farbkombination. Dabei stehen die Rahmenmodule lack, white, silver (Glas/Edelstahl), black wood (Ebenholz-Furnier) und individual colour (ganz nach Kundenwunsch) zur Auswahl.

Das Plasma-Display wird standardmäßig mit einer integrierten Wandhalterung geliefert. Optional kann bei Cinemateq auch ein stabiler Glasstandfuß (15kg) bestellt werden. Innerhalb Deutschlands und Österreich wird zudem eine 3-jährige Garantieverlängerung sowie ein 2- oder 3-Jahre Vor-Ort-Abholservice angeboten.

Der Flatscreen ist nach Angaben des Herstellers ab sofort im Handel erhältlich. Je nach Ausstattungsvariante liegt der Preis für den CT-50 HD II zwischen 6 300 Euro und 6800 Euro.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_106147.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Groß, größer, am größten: Panasonic Full HD-Plasma

Beitrag von wbsu83 » 09.09.2006, 17:31

07.09.06

Groß, größer, am größten: Panasonic Full HD-Plasma

[ni] Ab November ist ein neues Mitglied der Full HD-Plasma-Familie von Panasonic erhältlich - der TH-65PX600.

Filmvorführungen als Großbildereignisse seien mit der Bildschirmdiagonale von 165 Zentimetern und 16:9-Format kein Problem mehr, so der Hersteller.

Bild

Das moderne Plasmapanel der inzwischen neunten Generation besitzt die volle High-Definition-Auflösung von 1 920 x 1080 Pixel, die für die Visualisierung von scharfen Details zur Verfügung stehen. Lebendige Farben und flüssige Bildfolgen werden durch 29 Milliarden Farben und 4 096 Graustufen garantiert. Panasonic bescheinigt selbst bei anspruchsvollen Filmsequenzen eine realistische und natürliche Darstellung.

Der Plasma kann sowohl HDTV- als auch PAL- oder NTSC-Signale verarbeiten. Die Rückseite bietet u. a. drei HDMI-Schnittstellen mit HDCP-Verschlüsselungsschutz, AV-Ein- und Ausgänge, YUV-Komponenteneingang, S-Video-Eingänge sowie Audio-Ein- und Ausgänge (Cinch). SD-Karteneingang für die Digitalfotos und ein Front-HDMI-Eingang sind ebenfalls vorhanden.

Für einen flexiblen Empfang sind DVB-T- und Analog-Empfänger integriert. Auch um den Raumklang haben sich die Techniker von Panasonic gekümmert: das Stereoraumklangsystem Tru-Surround-XT und zwei 30 Watt-Lautsprecher begleiten die großformatige Filmvorführung.

Der Plasma ist ab November 2006 im Handel in der Farbkombination silber-schwarz erhältlich, ein genauer Preis steht noch nicht fest, er werde nach Herstellerangaben um 15 000 Euro liegen.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_106379.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Viewsonic: LCD-Displays mit iPod-Dock

Beitrag von wbsu83 » 13.09.2006, 16:27

12.09.06

Viewsonic: LCD-Displays mit iPod-Dock

[jv] Willich/Paris – Viewsonic stellte heute seine "Made for iPod"-Desktop-Display-Technologie mit integriertem iPod-Dock auf der Apple Expo 2006 in Paris vor.

Durch den Einbau einer iPod-Docking-Station in ein Widescreen-Display erweitert die View-Dock-Serie die Möglichkeiten von Media-Playern, berichtet Viewsonic am Dienstag.

Bild

Zudem sind Features wie mehrere USB 2.0-Ports und ein 8-in-1-Kartenleser, ein Mikrofon, Stereolautsprecher plus Subwoofer in das Display integriert.

Mit dieser neuen Display-Serie will Viewsonic dem Verbraucher auch die Möglichkeit bieten, Ihren Desktop zu "entrümpeln" und einfacher zu machen. Schnelle Reaktionszeiten, hohe Kontrast- und Helligkeitswerte sowie große Blickwinkel sollen außerdem für die nötige Qualität bei Action-Spielen, Video-Downloads oder Spielfilmen sorgen.

Bild

Die View-Dock-Displays sollen laut Viewsonic bis zum Ende des Jahres bei ausgewählten Fachhändlern, Retailern und Etailern erhältlich sein. Preise stehen derzeit noch nicht fest.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_107318.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Bang und Olufsen: TV und Radio in Einem

Beitrag von wbsu83 » 14.09.2006, 13:14

14.09.06

Bang und Olufsen: TV und Radio in Einem

[ni] München - Der Beo Center 6-23 mit Flachbildschirm bietet FM-Radio und eine Option für DAB.

Zudem verfügt er über die moderne LCD-Technologie und PC-Anschluss. Der Hersteller verspricht PC, Radio und TV-Gerät in Einem in verschiedenen Farbvarianten. Mit den dezenten Abmessungen von 59x48x16 Zentimetern empfehlen die Dänen das Gerät als Zweitfernseher.

Bild

Der LCD hat eine Größe von 23 Zoll (66 Zentimeter Bildschirmdiagonale), und verfügt über eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Für eine optimale Bildwiedergabe ist der Bildschirm mit der reflexionsmindernden sogenannten High-Glare-Technologie ausgestattet. Damit werde auch der Kontrast maßgeblich verbessert, dabei betrage die Kontrastrate 800:1. Es werde außerdem ein viel helleres Bild erzeugt, das auch tagsüber aus relativ flachem Blickwinkel gut zu sehen sei.

Für guten Klang sorgen Stereo-Lautsprecher. Das unter dem Bildschirm leicht nach oben gerichtete Lautsprechersystem trage dazu bei, dass der Klang nach oben transportiert werde und eine direkte Verbindung zum Geschehen auf dem Bildschirm entstehe.

Bild

Der Beo Center 6-23 ist u. a. mit drei Cinchbuchsen (Video In/Audio L-R In), zwei Scart Anschlüssen, DVI-D-Anschluss für den PC und A/V Ein- und Ausgang ausgestattet. Als Zubehör können Tisch- oder Bodenstandfuß (beide mit Motordrehfunktion) aber auch Wandhalterung gewählt werden.

In den Farben Silber, Schwarz, Anthrazit, Rot, Blau oder Gelb ist das Fernsehgerät seit August zu einem Preis von 3 440 Euro im Fachhandel erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_107517.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Neue "HD ready" LCDs von Toshiba

Beitrag von wbsu83 » 22.09.2006, 14:34

21.09.06

Neue "HD ready" LCDs von Toshiba

[ni] Neuss - Auf der diesjährigen IFA hat der Hersteller von Unterhaltungselektronik sechzehn neue Modelle vorgestellt.

Dazu gehören u. a. die LCDs der Regza-High-End-Serie WL68. Sie sind in verschiedenen Bildschirmgrößen erhältlich: Der 42WLT68P ist mit 107 Zentimeter Bildschirmdiagonale der größte und zusätzlich noch mit einem DVB-T-Tuner ausgestattet.

Bild

Weiter besteht die Serie aus den Modellen 37WL68P (94 Zentimeter Bildschirmdiagonale), 32WL68P (82 Zentimeter) sowie den ebenfalls mit integriertem DVB-T-Tuner 37WLT68P (94 Zentimeter) und 32WLT68P (82 Zentimeter). Sie verfügen über jeweils drei HDMI-Anschlüsse, Slim Speaker mit Surround Sound, die zusammen mit Onkyo entwickelt wurden und satten Sound bei geringen Gehäusemaßen garantieren, so Toshiba. Für scharfe Bilder und Detailreichtum sorge das so genannte Pixel Processing, bei dem die Pixelanzahl erhöht werde. Die Produkte seien auch ästhetisch ansprechend in der Farbgebung piano black mit silbernem Rahmen. Die Modelle werden ab Oktober im Handel zu haben sein.

Die Fernseher der Reihe WL67 besitzen die Full-HD-Auflösung von 1 920 x 1 080 und gewährleisten die volle Bildschärfe. Sie verfügen ebenfalls über Pixel Processing und Surround Sound. Mit zwei HDMI-Schnittstellen steht dem Hör- und Sehvergnügen nichts im Wege. Durch diese beiden Modellen habe Toshiba sein Angebot im Bereich Full HD auf vier Produkte erweitert. Die Verfügbarkeit im Handel ist für Oktober/November geplant.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_108689.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Pearl: Universal-TFT Monitor mit Stereolautsprecher

Beitrag von wbsu83 » 26.09.2006, 12:45

25.09.06

Pearl: Universal-TFT Monitor mit Stereolautsprecher

[jv] Der mobil einsetzbare Monitor ist zu allen wichtigen Spielkonsolen sowie zu den meisten Videoquellen kompatibel.

Alle Anschlusskabel für Playstation, Xbox, Gamecube, DVD, VCR und Videokamera liegen zudem bereits bei, so der Anbieter Pearl.

Bild

Die eingebauten HiFi-Lautsprecher von Mylar Cone verfügen über SRS-Wow-System für den Surround-Effekt. Über zwei Kopfhörerausgänge läßt sich der Spiel- und Filmspaß auch gemeinsam genießen ohne die Umwelt zu stören. Über den flexiblen Standfuß aus Vollmetall kann man den um 180 Grad drehbaren Universal-Monitor wahlweise auf dem Tisch platzieren oder fest an Wand und Decke montieren.

Dank des 12V-Anschlußkabels ist der Monitor auch unterwegs einsetzbar, z.B. im Auto oder bei Camping. ?Zudem verfügt der 7 Zoll-Monitor über Anschlüsse wie RGB Scart, S-Video und AV-Cinch. Die Maße betragen ohne Sockel ca. 215 x 160 x 40 mm. Eine Fernbedienung, erwähnte Kabel, ein 12V-Stromkabel plus Netzteil sowie eine deutsche Anleitung sind im Lieferumfang enthalten.

Der Preis für den Monitor (PE-4995) beträgt bei Pearl 99,90 Euro statt des vom Hersteller empfohlenen Preises von 179,00 Euro.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_109134.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Sharp entwickelt Dreifach-Perspektiv-LCDs

Beitrag von wbsu83 » 02.10.2006, 13:18

02.10.06

Sharp entwickelt Dreifach-Perspektiv-LCDs

[fr] Osaka/Japan - Mit Hilfe dieser Technik können gleichzeitig drei verschiedene Bildsignale dargestellt werden, die sich dem Zuschauer je nach räumlichen Standort enthüllen.

Sharp ist es damit gelungen, den Blickwinkel so zu kontrollieren, dass das Display gleichzeitig verschiedene Bilder von links, rechts und der Mitte anzeigen kann. Damit ist der japanische Elektronikriese nach eigenen Angaben ein neuer Schritt in der Entwicklung von kontrollierten Blickwinkeldisplays gelungen.

Bild
Mit Hilfe der Spiegel wird hier die Dreifach-Perspektiv-Technik anschaulich gemacht. Abhängig vom Standort des Betrachters kann links die Berglandschaft, in der Mitte der Welpe und rechts die Karte wahrgenommen werden
Bild: Sharp


Letztes Jahr hatte der LCD-Vorreiter auf diesem Gebiet den Anfang gemacht und ein Zweifach-Perspektiv-Display sowie einen LCD mit umschaltbarem Blickwinkel vorgestellt. Des weiteren kommt diese Technik auch in Navigationssystemen und bei Handy-Displays zum Einsatz.

Bild
Während bei einem herkömmlichen LCD unabhängig vom Standort immer dasselbe Bild zu sehen ist (Grafik links), können bei Sharps Dreifach-Perspektiv-LCDs Person A, Person B und Person C drei verschiedene Bildspuren wahrnehmen (Grafik rechts)
Bild: Sharp


Besonders für den wachsenden Markt der Autounterhaltungsindustrie scheint diese Entwicklung durchaus interessant sein: So könnte über nur ein Display das ganze Auto versorgt werden: Der Fahrer bekommt das Navigationssystem angezeigt, während der Beifahrer gleichzeitig Informationen zur Strecke heraussuchen könnte und die Kinder im Rückraum wiederum mit einer DVD unterhalten werden.

Selbstverständlich plant Sharp auch die Nutzung in öffentlichen Räumen für Werbedisplays oder andere Anzeigensysteme.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_110109.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Sharp will wieder an die LCD-Spitze

Beitrag von wbsu83 » 06.10.2006, 20:31

06.10.06

Sharp will wieder an die LCD-Spitze

[fr] Um dies zu erreichen, muss der japanische Elektronikkonzern seine Marke in Europa stärker etablieren sowie seine Produktionskapazitäten erhöhen.

Wie das Wirtschaftsmagazin "Business Week" berichtete, ist Sharp zu sehr auf den japanischen Markt eingestellt und hat sich zu wenig um die Internationalisierung seiner Marke gekümmtert. Dadurch ist man zwar in Japan eins der stärksten Unternehmen - letztes Jahr hat Sharp laut "Business Week" 62 Prozent seiner LCDs in Japan verkauft und damit 89 Prozent des gesamten Gewinns in Sachen LCD-Geschäft generiert.

Bild

Weltweit ist Sharp weitaus weniger präsent - doch dies war laut "Business Week" nicht immer so: Im Jahr 2000 war Sharp einer der Ersten Hersteller für Flachbildschirme und konnte sich damals unglaubliche 86 Prozent weltweiten Marktanteil bei LCD-Bildschirmen sichern. Doch diese Zeiten sind vorbei: Zwar ist der Verkauf bei Sharp jährlich um 13 Prozent gestiegen, jedoch blieb man damit hinter dem durchschnittlichen Wachstum des LCD-Marktes zurück.

Doch jetzt will das japanische Unternehmen wieder ganz nach oben. Dafür hat man eine hochdotierte Werbeagentur unter Vertrag genommen und will mit einem verdoppelten Werbebudget von 170 Millionen Dollar die Marke Sharp international aufpolieren.

Bild

Natürlich reicht Werbung allein nicht - das wissen auch die Entscheider bei Sharp. Deswegen hat man dieses Jahr eine Produktoffensive gestartet und drängt mit sechs neuen LCD-Fernsehern mit Bildschirmdiagonalen zwischen 42 und 52 Zoll auf den Markt. Dafür braucht man jedoch vor allem das neue japanische Panel-Werk, welches unter Hochdruck gebaut wird und Ende dieses Jahres fertiggestellt werden soll. Darüber hinaus soll die Fabrik in Mexico ausgebaut sowie ein Werk in Polen fertiggestellt werden.

Dies ist auch dringend notwendig, da die Produktionskapazitäten bei Sharp alles andere als flexibel waren und man auf den letztjährigen Boom im LCD-Bereich nicht mehr reagieren konnten. Laut "Business Week" war die Panelproduktion mit vier Millionen Stück letztes Jahr schon völlig ausgereizt, sodass man bei Sharp auf die gestiegene Nachfrage nicht reagieren konnte. Damit ist den Japanern ein lukratives Geschäft entgangen, stieg der LCD-Verkauf von 8.8 Millionen Stück weltweit im Jahr 2004 auf 21,2 Millionen 2005.

Auch konnte Sharp mit seinen Panel-Fabriken nicht auf die gestiegene Nachfrage noch großen Bildschirmdiagonalen reagieren. Mit den kleineren Fernsehern konnte man zwar die engen japanischen Wohnzimmer erobern, international dafür aber kaum Erfolge erzielen.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_110778.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Unterwegs-TV von Yamakawa

Beitrag von wbsu83 » 06.10.2006, 20:43

06.10.06

Unterwegs-TV von Yamakawa

[ni] Klein, leicht und bezahlbar - so kündigt Yamakawa sein neues Digital-TV-Gerät an.

Der DVB-35M hat ein Gewicht von 175 Gramm, ein 3,5 Zoll großes Display (8,6 Zentimeter Bildschirmdiagonale) und soll 129 Euro unverbindliche Hersteller-Preisempfehlung kosten.

Bild

Das TFT-Display erzeuge ein gestochen scharfes Bild in digitaler Qualität. Für Stereo-Sound sorgt der integrierte Lautsprecher, er kann aber auch über Kopfhörer empfangen werden. Der interne Lithium Polymer Akku reicht für zirka zwei Stunden, garantiert der Hersteller.

Besonders einfach sei die Erstinbetriebnahme, in weniger als zwei Minuten inklusive automatischem Sendersuchlauf soll alles erledigt sein, dank deutscher Menüführung mit Installationsassistent. Das Fernsehvergnügen mit dem DVB-35M sei auch in anderen europäischen Ländern problemlos möglich. Optional kann auch eine Antenne angeschlossen werden um die Empfangsleistung nochmals zu verbessern, ebenso könne der Anschluss an größere Bildschirme erfolgen.

Die Abmessungen des DVB-35M betragen 120 x 80 x 16 Millimeter. Zum Lieferumfang gehören der 2200 MAH starke Lithium Polymer Akku, eine Stationärantenne mit Magnetfuß, eine flexible Mobilantenne, Ladegerät, Fernbedienung und Ohrhörer sowie Audio/Video-Verbindungskabel zu einem TV-Gerät bzw. Bildschirm.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_110838.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Hitachi: "HD ready"-TVs für Einsteiger

Beitrag von wbsu83 » 06.10.2006, 20:54

06.10.06

Hitachi: "HD ready"-TVs für Einsteiger

[jv] Berlin – Alle drei Geräte der 8700er Serie sind mit Hitachi’s neuestem AliS 1080i Panel ausgestattet, mit dem HD-ready-Logo ausgezeichnet und verfügen darüber hinaus über einen integrierten digitalen Tuner für DVB-T.

Der integrierte Digitaltuner (DVB-T) ermöglicht es, alle frei zugänglichen digitalen TV-Programme zu empfangen. Die 8700er-Familie besteht aus dem 42-Zoll großen Plasma-TV 42PD8700 und den beiden LCD-Geräten 32LD8700 und 37LD8700 mit 32- bzw. 37-Zoll Bildschirmdiagonale.

Bild
Der 42PD8700 von Hitachi

Äußerlich ähneln die neuen Modelle der Hitachi Picture Master Serie 9700. Bei den LCD-Modellen befinden sich die Boxen unterhalb des Bildschirms um die gesamt Gerätebreite für die Bilddarstellung zur Verfügung zu haben. Die Modelle haben einen festen Standfuß, alternativ ist auch eine Wandmontage möglich.

Der integrierte virtuelle "3DS" Surround Sound soll den räumlichen Klang unterstützen. Zu den verschiedenen unterstützten Bildmodi gehört eine Split-Screen Funktion. Damit lassen sich ein analoges und ein digitales TV-Programm oder ein Fernsehkanal und ein externes digitales Eingangssignal oder aber auf einer Seite ein Bild und auf der anderen Video-Text zeitgleich betrachten.

Zu den Anschlussmöglichkeiten gehört ein HDMI-Anschluss, zwei Scartbuchsen, S-Video-, Composite-, und Component Video-Eingänge sowie ein Audio-Ausgang. So können digitale Geräte wie Camcorder, Digital-Receiver, Spielkonsolen, DVD- und DVD-Festplattenrekorder oder PCs an den Flachbildfernseher angeschlossen werden.

Hitachis 8700er Serie ist ab Juli 2006 europaweit verfügbar. Der 32LD8700 kostet 1 149 Euro, der 37LD8700 1 549 Euro und der 42PD8700 liegt preislich bei 1 999 Euro.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_110902.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste