Produktneuheiten: Digital-Receiver für Kabel, Sat, IPTV, ..

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Produktneuheiten: Digital-Receiver für Kabel, Sat, IPTV, ..

Beitrag von wbsu83 » 07.07.2006, 11:38

07.07.06

Sagem: HD-Set-Top-Boxen für IP, Sat, DVB-T und Kabel

[jv] Paris - Sagem Communication will MPEG4-Set-Top-Boxen auf den Markt bringen, die zum Empfang von hochauflösendem Fernsehen für die vier existierenden Broadcast-Technologien IP, Satellit, terrestrisch und Kabel geeignet sind.

Bis Ende Juli 2006 sollen mehr als 500 000 MPEG4-Set-Top-Boxen, einschließlich 100 000 MPEG4-High-Definition-Set-Top-Boxen von Sagem an verschiedene französische und europäische Betreiber ausgeliefert werden.

Bild

Wie ein Sagem-Specher auf Angrage von DIGITAL FERNSEHEN mitteilte, ist es noch unsicher, wann die Boxen in Deutschland erhältlich sind. Interessant sei das Produkt ja beispielsweise für die neuen Premiere-Angebote, doch konkrete Pläne dazu geben es noch nicht. Seit Mitte Mai sind nach Angaben des Hersteller bereits einige andere MPEG4-Geräte erhältlich. Der Sagem ITAD80 HD ist ein Hybridreceiver für TV via Internet Protocol (IP) und DVB-T (Digital Video Broadcasting - Terrestrial), der Sagem ITSD81 HD empfängt Signale über Satellit und DVB-T, der Sagem ITD81 HD ist für Pay per View-DVB-T geeignet und der Sagem ICAD81 HD ist ein Hybridreceiver für Kabel und TV via IP.

Sagem fertigte im Jahr 1989 seine ersten analogen Receiver mit digitaler Zugangskontrolle und führte 1996 seine ersten digitalen Set-Top-Boxen ein. Heute ist das Unternehmen der Lieferant von Set-Top-Boxen für digitales, terrestrisches und IP-Fernsehen und verfügt über eine breiten Produktpalette von Receivern der Einstiegsklasse mit Basisfunktionen bis hin zu digitalen Receivern/Recordern mit Twin Tunern und integrierter Festplatte (PVR).
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_96536.html
Zuletzt geändert von wbsu83 am 29.07.2006, 02:08, insgesamt 2-mal geändert.

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Neuer CI-Receiver von Radix

Beitrag von wbsu83 » 17.07.2006, 16:27

17.07.06

Neuer CI-Receiver von Radix

[fr] Mönchengladbach - Der Radix DVB-S Receiver Alpha 5 000 CI bietet unter anderem zwei CI-Schnittstellen.

Der mit einem Tuner ausgestatte Satellitenreceiver eignet sich für den Empfang verschlüsselter und freier TV- und Radioprogramme.

Bild

Radix hat das Gerät mit zahlreichen Features ausgestattet und liefert den Receiver seit einigen Tagen an den Handel aus. Der UVP beläuft sich auf 104,95 Euro. Der Alpha 5 000 CI ist mit zwei hinter der Frontplatte versteckten Common Interface Slots für den Empfang unterschiedlich verschlüsselter Satellitenprogramme verschiedener Pay-TV-Anbieter bestückt. Das Gerät ist das Erste einer neuen Radix-Receiverreihe, die auf der 9 900er Familie basiert.

Zur Ausstattung gehören unter anderem ein benutzerfreundliches, multilinguales Bildschirmmenü, 5 000 Programmspeicherplätze, ein erweiterter elektronischer Programmführer mit siebentägiger Programmvorschau, „Over the Air“ Software Upgrade, Unicable Software, Kindersicherung sowie ein Netzschalter an der Frontblende.

Der Zuschauer kann sich zudem eigene Favoritenlisten seiner Lieblings-TV- und Radioprogramme zusammenstellen. Für Home-Cinema-Feeling sorgt ein optischer und koaxialer Dolby-Digital-AC3-Ausgang. Über die zwei Scart-Buchsen können ein TV-Gerät und ein Videorekorder angeschlossen werden. Darüber hinaus hat das Gerät eine serielle RS-232-Schnittstelle für den Anschluss eines Datengerätes sowie einen S-VHS-Ausgang. Unterstützt werden die Formate 4:3 und 16:9. Der im modernen Design gehaltene Receiver wird in den Farben Silber und Anthrazit ausgeliefert.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_97957.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Philips präsentiert HD-Receiver zur IFA

Beitrag von wbsu83 » 19.07.2006, 00:45

18.07.06

Philips präsentiert HD-Receiver zur IFA

[tm] Der niederländische Elektronikkonzern Philips wird zur Internationalen Funkausstellung, die vom 1. bis 6. September in Berlin stattfindet, einen neuen HDTV-tauglichen MPEG-2-Receiver präsentieren.

"Zur IFA zeigen wir die Kabelvariante unseres HD-Receivers", so ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN.

Bild

"Zwei Wochen zuvor kommt die Satellitenvariante auf den Markt." Die Satellitenvariante wird DSR9005, die Kabelvariante DCR9005 heißen. Beide Geräte sollen im freien Handel 349 Euro (UVP) kosten.

Auch in Sachen Arena-Boxen könnte Philips demnächst aktiv werden. Nach eigenen Angaben stehen die Niederländer mit dem Bundesligasender in Verhandlungen.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_98179.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Set-Top-Box "Triple Dragon" nun über Matrixx erhäl

Beitrag von wbsu83 » 04.08.2006, 11:01

01.08.06

Set-Top-Box "Triple Dragon" nun über Matrixx erhältlich

[jv] Liederbach – Der Fachgroßhandel für Satellitenempfangstechnik Matrixx Systems wird ab sofort auch den Vertrieb der Set-Top-Boxen Triple Dragon übernehmen.

Damit hat das Unternehmen neben Dream, Elanvision, VisionNet, Mvision Eplus, und Spaun eine weitere Marke an Bord geholt.

Bild

Die Triple Dragon sei der heimliche Konkurrent zur Dream-Box, erläutert Marcel Hofbauer, Gründer und Geschäftsführer von Matrixx Systems. Genau wie diese mache auch sie sich das offene Betriebssystem von Linux zu Nutze.

Der "Drache" überzeuge auch in der Fachpresse vor allem durch seine einfache Bedienung, seine klare Menüführung sowie durch seinen elektronischen Programmführer, kurz EPG genannt. Dieser gibt auf Wunsch eine Programmvorschau und weitere Informationen zu Sendungen bis zu einer Woche im Voraus bekannt. Die Box verfügt an der Frontseite über eine CI-Schnittstelle für den Einsatz von Modulen zur Entschlüsselung codierter TV-Programme und zwei Smartcard-Reader. Diese seien für zukünftige Anwendungen, wie Pay-TV-Smartcards, vorbereitet und könnten mit späteren Software-Upgrades nachträglich zugeschaltet werden.

Bild

Das internetfähige Gerät ist zudem nicht nur eine Set-Top-Box mit integrierter Festplatte, sondern kann nach Herstellerangaben sämtliche Audio- und Videoformate sowie Bilddateien wiedergeben. Titel oder Filme können einfach per Netzwerk oder über den USB-2-Anschluss auf die Festplatte der Box gespielt und mit den in der Software integrierten Playern abgespielt werden. Ein USB-Anschluss ist ebenfalls vorhanden. So können auch Dateien auf die Festplatte übertragen und gelesen werden.

An der Rückseite gibt es zwei Scart-Buchsen für den Anschluss an einen Fernseher oder eine andere Home-Cinema-Komponente, ein AV-Cinchset als Eingang sowie ein weiteres als Ausgang. Außerdem sind eine Netzwerkschnittstelle und eine SCSI-Schnittstelle für die Erweiterung zum Anschluss weiterer Komponenten wie ein DVD-Recorder oder ein AV-Antennenverstärker vorhanden. Für den optimalen Klang sorgt der optische Digitalausgang.

Die Nutzung einer Drehanlage wird durch die integrierte USALS-Funktion vereinfacht. Durch die Eingabe des genauen Längen- und Breitengrades des Standortes richtet sich die Schüssel automatisch aus. Mit Software-Updates entweder über den Computer oder über Satellit kann der Kunde seine Box immer auf den neuesten Stand bringen.

Das ab sofort exklusiv über Matrixx Systems vertriebene Gerät ist im Fachhandel zu einem Preis von 399 Euro erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_99954.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Digitale Set-Top Boxen von Tatung

Beitrag von wbsu83 » 04.08.2006, 12:22

04.08.06

Digitale Set-Top Boxen von Tatung

[ug] Wijchen - Zur IFA 2006 präsentiert Tatung verschiedenste digitale Set-Top-Boxen für die komfortable TV-Nutzung.

Die Geräte gewährleisten je nach Modell den Empfang von digitalem Antennenfernsehen, digitalem Kabel- oder Satellitenfernsehen oder IPTV.

Bild

Die Tatung Set-Top-Box STB5000 und ihre Variante STB5000C eignet sich zu HD-Video. Die STB5000 nutzt eine Doppelbandbreiten-Belegung, die den Zugang zu allen interaktiven digitalen Fernsehdiensten für den Anwender ermöglicht. Die Box verfügt über einen Video Software Decoder für HD-Video, sowie eine Intel DMI 4.0 Schnittstelle mit DLNA Support. Zudem kann das Gerät auf einen umfangreichen Speicher inklusive PVR (Personal Video Recorder)-Funktion für intelligente Videoeinstellungen zugreifen.

Die Tatung Set-Top-Box STB5000C steht für den Empfang über IP zu Diensten. Content kann aus dem Internet geladen werden: VoD- (Video-on-Demand) bzw. NVoD-(Near-Video-on-Demand) Service ermöglichen es dem Nutzer, zu beliebiger Zeit einen Film oder eine Auswahl von Videofilmen abzuspielen. Die Set-Top-Box besitzt ebenfalls ein Intel 854 Chipset, jedoch mit einem HD-Decoding Co-Prozessor.

Bild

Ein weiteres Gerät ist die STB2300, welches sämtliche Features in der MIPS SoC Solution bündelt und das Video-Format MPEG-4.10 und MPEG-4.2 hat. Als technische Besonderheiten sind die Streaming/DMA (Direct Memory Access)-Funktion, zahlreiche Ausgänge/Schnittstellen wie RJ45, Composite Video RCA, Stereo Audi output RCA, DC-in Switch, USB2.0 und HDMI zu nennen.

Bild

Ein weiteres Produkt aus dieser Reihe ist die EG2000. Die Triple-Play-Applikation macht digitales Fernsehen über DVB-T/DVB-C möglich. Die Nutzung neuer Video-Technologien ist durch die PVR-Funktion inklusive EPG (Electronic Program Guide) gewährleistet. Außerdem verfügt die EG2000, welche als Plattform eine Microsoft Media Center Editon hat, über einen Smartcard-Reader.

Der Hybrid IPTV + DVB-T bildet in dieser Reihe den Abschluss. Dieses Modell kann digitales Fernsehen über terrestrischen Empfang, aber auch über IP bieten. Mit der passenden Middleware unterstützt diese Box zeitversetzte Aufnahme, Pause-TV und Trick Play. Als Schnittstellen stehen HDMI und USB, für den optischen Audio-Ausgang SP/DIF zur Verfügung. Zur komfortablen Programmbedienung dienen Features wie RTSP (Real Time Streaming Protocol) und VoD bei einem Acht-Tage-EPG.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_100391.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Neu zur IFA: PVR- Receiver von Eycos

Beitrag von wbsu83 » 07.08.2006, 18:15

07.08.06

Neu zur IFA: PVR- Receiver von Eycos

[jv] Hallwang - Satforce stellt auf der diesjährigen IFA in Berlin einen High-End PVR-Receiver mit Multiroom Funktion des koreanischen Receiverherstellers Eycos Multimedia Systems vor.

Der Eycos S 60.12 PV2R wird mit drei Fernbedienungen ausgeliefert und ermöglicht den Betrieb mehrerer Fernseher in verschiedenen Räumen.

Bild

Der zweite Tuner wird dabei für einen weiteren Fernseher genutzt. Neben einem YUV-Ausgang über Scart für Plasma- und TFT-Monitore, sowie Multifeed-Funktion für die Premiere Subkanäle, bietet dieser neue High-End Receiver einen der schnellsten USB-Ports mit einer Datenübertragungsrate von 2GB in weniger als 3 Minuten.

Daneben kündigte Satforce auch einen HDTV-CI Receiver für die IFA an, über den aber noch keine Details bekannt gegeben wurden. Die neuen Receiver werden auf der IFA in Berlin (1. – 6. September 2006) in Halle 1.1, Stand 112 von Satforce ausgestellt.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_101111.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Sat-Receiver Lemon 020S im Handel erhältlich

Beitrag von wbsu83 » 11.08.2006, 13:17

11.08.06

Sat-Receiver Lemon 020S im Handel erhältlich

[jv] Luxemburg/Bonn - Seit fast einem Jahr präsentiert sich der Satelliten-Receiver Lemon 020S im Handel.

Der Lemon 020S verfügt über zwei Scart-Anschlüsse sowie über einen analogen und digitalen Audioausgang.

Bild

Beim Bildformat kann zwischen 4:3 und 16:9 gewählt werden. Die Installation des Satelliten-Receivers erfolgt über Plug and View. Außerdem besitzt das Gerät eine Unicable-Funktion, die es ermöglicht, mit einem Unicable-Quad-LNB bis zu vier Receiver gleichzeitig zu betreiben. Darüber hinaus ist der Lemon 020S mit DiSEqC 1.2 ausgestattet und kann per Satellit oder über eine RS-232 Schnittstelle aktualisiert werden.

Ein mehrsprachiges OSD, eine erweiterte elektronische Programmzeitschrift (EPG) und ein integrierter Teletext Decoder sollen auch verfügbar sein. Ebenfalls zu den Gerätemerkmalen gehören 4 000 Programmplätze, sechs Favoritenlisten, eine Kindersicherung sowie ein Sleep Timer.

Zu einem Preis von 79 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) kann das Gerät erworben werden, berichtet das Unternehmen.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_101782.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Arena-Receiver: Humax CR-Fox+

Beitrag von wbsu83 » 14.08.2006, 16:19

14.08.06

Arena-Receiver: Humax CR-Fox+

[fr] Oberursel/Taunus - Der neue Satellitenreceiver CR-Fox+ hat das Verschlüsselungssystem Cryptoworks integriert und ist "bereit für Arena"-zertifiziert.

Der CR-Fox+ empfängt das in Cryptoworks verschlüsselte Arena-Angebot ebenso wie das unverschlüsselte Free-TV über Satellit.

Bild

Das Verschlüsselungssystem ist bereits im Receiver integriert und damit ist der Arena-Decoder sofort zum Empfang aller Bundesligaspiele bereit. Über die zwei Scart-Anschlüsse können alle notwendigen Peripheriegeräte angeschlossen werden. Der optische Digitalausgang bringt zusätzlich digitalen Klang ins heimische Wohnzimmer.

„Gerade der PayTV-Markt unterliegt enormen Veränderungen, auf die wir als ein führendes Unternehmen im Bereich Digitaltechnologie schnell und flexibel reagieren müssen. Mit dem CR-Fox+ ist es uns gelungen, die hohen Anforderungen von Arena zu erfüllen und ich freue mich auf einen guten Empfang der Bundesliga mit Humax“, so Franz Simais, Geschäftsführer der Humax Digital GmbH.

Der CR-Fox+ von Humax ist seit August mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99,95 Euro im Fachhandel. Zusätzlich gibt es den Receiver auch im Bundle mit einem Arena-Abo.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_102030.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

SM Electronic bringt Arena-fähigen Receiver auf den Markt

Beitrag von wbsu83 » 21.08.2006, 20:33

21.08.06

SM Electronic bringt Arena-fähigen Receiver auf den Markt

[jv] Ab heute ist das Unternehmen nach Homecast, Humax und Technisat der vierte Anbieter im Markt, der eine Arena kompatible Settop-Box im Programm führt.

Ab sofort wird unser Cryptoworks-Receiver Skymaster DCX 10 mit der am Freitag von Irdeto zertifizierten Software ausgeliefert.

Bild

Das Gerät werde auch auf der IFA 2006 in Berlin präsentiert, so SM Electronic heute.

DIGITAL FERNSEHEN hat den Receiver getested: in der August-Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN und auch online können Sie den Test nachlesen!
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_103185.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

IFA: Technotrend präsentiert DVB-Sortiment

Beitrag von wbsu83 » 22.08.2006, 15:08

22.08.06

IFA: Technotrend präsentiert DVB-Sortiment

[jv] Erfurt – Ihr Portfolio an Digitalreceivern für TV und PC präsentiert die Technotrend AG auf der IFA 2006 in Halle 25, Stand 122.

Der dort vorgestellte Empfänger TT Scart TV ist zum Beispiel als DVB-C-Variante C102 und DVB-S-Variante S102 erhältlich.

Bild

Mit dem etwa zigarettenschachtel-großen Gehäuse haben die Erfurter Entwickler einen kompakten TV-Receiver mit Smartcard-Reader geschaffen. Dank seiner geringen Abmessungen kann der Empfänger direkt auf den Scart-Anschluss des Fernsehers aufgesteckt werden. Für den Kontakt zur Fernbedienung sorgt ein kabelgebundener Infrarotempfänger, der an der Vorderseite von Fernseher oder TV-Rack befestigt wird. TT Scart TV bietet Videotext, den elektronischen Programmführer EPG und zusätzliche Schnittstellen wie einen digitalen Audioausgang und einen Anschluss zum Durchschleifen analoger Signale. Zudem ist der Receiver für Premiere zertifiziert.

Bild

Auch die neuen Slim-Line Set-Top-Boxen TT-micro C202 und S202 bieten alle Voraussetzungen zum Empfang von Premiere und sind entsprechend zertifiziert. Daneben zeigt das Unternehmen auf der IFA sein aktuelles Produktportfolio im Bereich TV-Karten. Darunter der TV-Stick für DVB-T sowie die Highend-TV-Karte mit Hardwaredecoder TT-premium C-2300 für DVB-C. Für den Empfang von HDTV-Programmen über DVB-S2 bietet TechnoTrend die TV-Karte TT-budget S2-2300 sowie die externe USB-Box TT-connect S2-3600.

Die Technotrend AG mit Sitz in Erfurt ist ein international aufgestellter Anbieter von Breitbandzugangstechnologien. Das 1990 gegründete Unternehmen entwickelt in Erfurt, Augsburg, Leipzig und Lissabon Empfangssysteme und Plattformen für das digitale Fernsehen (DVB). Vertrieb und Marketing der Technotrend-Lösungen erfolgen über Niederlassungen in München, Genf und Lissabon sowie São Paulo.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_103457.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

DVB-S Receiver mit Common Interface von Radix

Beitrag von wbsu83 » 22.08.2006, 15:14

22.08.06

DVB-S Receiver mit Common Interface von Radix

[jv] Mönchengladbach – Radix liefert ab sofort seinen neuen Satellitenreceiver DT-X7 CI an den Handel aus, der mit einem integrierten Common Interface Slot ausgerüstet ist.

Der DT-X7 CI basiert auf dem DT-X5 und kann über den Tuner und den CI-Slot alle freien sowie mit den entsprechenden CA-Modulen auch verschlüsselte digitale Sat-Programme empfangen.

Bild

Vorprogrammiert ist der Receiver auf die Satellitenpositionen Astra, Hot Bird und Türksat. Zur Ausstattung gehören ein Bildschirmmenü in sieben Sprachen, ein achtstelliges alphanumerisches Display, ein elektronischen Programmführer (EPG) mit siebentägiger Programmvorschau, Videotext, 5000 Programmplätze, Over-the-Air Update (OTA/RS 232) und an der Frontseite eine Cursor-Bedienung für die Programm- und Lautstärkeanwahl. Zudem hat der Receiver eine Kindersicherung und zum Stromsparen einen Netzschalter.

Der Benutzer kann zwischen verschiedenen Signalformaten wie RGB, CVBS und YUV auswählen. Um Lieblingsprogramme schnell zu finden, lassen sich bis zu fünf Favoritenlisten für TV- und Radiokanäle erstellen. Über einen Dolby-Digital-AC3-Ausgang und RS-232-Schnittstelle sowie eine Audio-Cinch-Buchse sind ebenfalls vorhanden. Unterstützt werden die Bildformate 4:3 und 16:9. Über die integrierte Unicable Funktion kann der DT-X7 CI an einem Unicable LNB betrieben werden. Auf diese Weise lassen sich bis zu vier Receiver an ein Unicable anschließen, ohne die bekannten Einbussen herkömmlicher Ein-Kabel-Systeme hinnehmen zu müssen.

Das Gerät verfügt über kompakte Abmessungen von 275 x 165 x 56 mm und in Anthrazit oder Silber erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt hier 99,95 Euro.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_103469.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Telestar bietet vier Arena-geeignete Receiver

Beitrag von wbsu83 » 22.08.2006, 18:06

22.08.06

Telestar bietet vier Arena-geeignete Receiver

[jv] Dreis-Brück - Der Satellitentechnik-Anbieter Telestar hat gleich vier Modelle in seiner Produktpalette, die für Arena und damit für die Live-Übertragung der Bundesligaspiele geeignet sind.

Dabei setzt Telestar bereits seit über 10 Jahren auf Produkte, die bis auf wenige Ausnahmen auch in Deutschland entwickelt und produziert wurden.

Bild

Bei den Arena-geeigneten Geräte handelt es sich um den Telestar Diginova 3 CRCS, Telestar Teledigi CCI, Orbitech CI 400 CRCS sowie Orbitech Skysat CCI, so der Geschäftsführer von Telestar, Frank Kirwel, gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de.

Der Receiver Diginova 3 CRCS (im Bild) hat neben einem CI-Schacht für Common-Interface-Module auch einen Kombi-Kartenleser für Cryptoworks- und Conax-verschlüsselte Programme integriert. Neben allen frei empfangbaren Programmen können mit diesem Receiver unter anderem auch die mit Cryptoworks verschlüsselten Programme des Pay-TV Anbieters Easy.tv und die ORF-Programme in Österreich empfangen werden. Dank Kombi-Kartenleser ist auch bereits das Entschlüsselungssystem für Conax-verschlüsselte Programme integriert. Der CI-Aufnahmeschacht für Common-Interface-Module ermöglicht auch den Empfang weiterer Pay-TV-Programme.

Das Modell verfügt außerdem über den EPG "Sieh Fern Info", die automatische Programmlistenpflege ISIPRO via Satellit, einen Installationsassisten und ein automatisches Software-Update über Satellit. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt bei diesem Gerät 139,95 Euro.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_103537.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Arena-geeigneter Receiver von Smart

Beitrag von wbsu83 » 23.08.2006, 12:32

23.08.06

Arena-geeigneter Receiver von Smart

[jv] Bonn/St. Georgen - Der neue Smart MX-16 von Wela Electronic ist ab sofort Arena-geeignet: so bringt er die Live-Übertragung der Fußball-Bundesliga in die deutschen Wohnzimmer.

Der Sat-Receiver der Schwarzwälder Spezialisten für Unterhaltungselektronik kann außerdem alle freien und mit Cryptoworks verschlüsselten TV- und Radioprogramme empfangen.

Bild

Um die Bundesliga live zu erleben, muss nur noch die autorisierte Smartcard in den Kartenschlitz des Smart-Digitalreceivers gesteckt werden. Ein zusätzliches Software-Update ist nach Herstellerangaben nicht erforderlich. Die Karte ist beim Rechteinhaber Arena selbst erhältlich.

Der Receiver erfüllt zudem die aktuellen Jugendschutzbestimmungen und verfügt über 4 000 Programmplätze, fünf Favoritenlisten, zwölf Display- Sprachen, zwei Common Interface-Slots für weitere Pay TV-Sender, einen optischen AC-3 Ausgang für Digital Audio, zwei Scart-Anschlüsse, sieben Event-Timer Plätze und ein integriertes Senderfindesystem namens RAPS. Diese Entwicklung aus dem Hause Wela Electronic führt automatisch beim Einschalten des Receivers eine Aktualisierung der Programme durch.

Der Smart MX-16 ist für 99,90 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) im Handel erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_103521.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Siemens mit HD-fähigem IPTV-Receiver auf der IBC

Beitrag von wbsu83 » 29.08.2006, 13:38

29.08.06

Siemens mit HD-fähigem IPTV-Receiver auf der IBC

[jv] Amsterdam - Siemens Home and Office Communication Devices zeigt auf der diesjährigen IBC (International Broadcast Conference) vom 8.-12. September sein Gigaset Home Media Portfolio.

Unter anderem umfasst die Produktpalette Set-Top-Boxen für das digitale Fernsehen (DVB-S, -C und -T), IP-basiertes Fernsehen und HDTV sowie integrierte Lösungen für Triple-Play-Dienste.

Bild

Siemens nutzt die Ausstellung als Plattform für die Gigaset-Produkte, die zukünftig neben digitalem Fernsehen die Nutzung von integrierten Services, die Voice-over-IP (VoIP)-Telefonie, Internetzugang sowie TV- und Video-Angebote über einen Breitbandanschluss bündeln sollen.

Da das Angebot für digitales Fernsehen und integrierte Services stetig wachse, müsse man maßgeschneiderte und individuellere Unterhaltungs- und Kommunikationskonzepte für die Kunden entwickeln, meint Harald Sendlinger, Leiter Produktmanagement des Home Media Bereiches bei Siemens Home and Office Communication Devices. Angefangen von Set-Top-Boxen über Gateways bis hin zu VoIP-fähigen Telefonen bietet Siemens dabei Produkte aus einer Hand.

Bild

Für den Empfang des digitalen Fernsehens über das Internet (IPTV) zeigt Siemens mit dem Gigaset HD860 IP zukunftsfähige Lösungen: Die IPTV-Set-Top-Box erlaubt neben Anwendungen wie Video on Demand, zeitversetztem Fernsehen oder Surfen im Internet auch das hoch auflösende Fernsehen (HDTV). Gateways wie das Gigaset SX551 bilden das Herzstück des Heimnetzwerkes, an das Set-Top-Boxen, VoIP-Telefone und PCs kabel- gebunden oder per WLAN angeschlossen werden können. Komplettiert wird das Triple-Play-Szenario durch das Hybridtelefon Gigaset C450 IP für Festnetz- und VoIP- Telefonie. Dieses lässt sich sowohl an die normale Telefonleitung als auch über einen LAN-Anschluss an einen Router anstecken.

Interessierte Besucher können in Halle 9, Stand 90240 die Siemens-Gigaset-Produkte und Szenarien live erleben. Die IBC ist eine der wichtigsten Messen für Anbieter von Unterhaltungstechnik und -inhalten sowie Managementlösungen.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_104397.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Matrixx: Receiver-Combo für DVB-T und Sat-TV

Beitrag von wbsu83 » 29.08.2006, 20:18

29.08.06

Matrixx: Receiver-Combo für DVB-T und Sat-TV

[jv] Liederbach– Das Angebot an zu empfangenen Sendern über den terrestrischen Weg unterscheidet sich derzeit noch stark von dem über Satellit.

Unter seiner Hausmarke Visionnet bringt der Großhändler Matrixx Systems seinen VN-FCIS7000-Combo, der digitale TV-Signale sowohl terrestrisch als auch über Satellit empfangen kann.

Bild

Der Receiver bietet neben zwei integrierten Tunern zwei CI-Schnittstellen für den Einsatz von Modulen zur Entschlüsselung codierter TV-Programme und einen Smartcard-Reader. Dieser ist für zukünftige Anwendungen wie zum Beispiel für den Einsatz einer Pay-TV-Smartcard vorbereitet und kann mit einem späteren Software-Update nachträglich zugeschaltet werden, so der Anbieter. Der integrierte OSD-Videotext mit Seitenspeicher sorgt für die schnelle Verfügbarkeit der gewünschten Auswahl. Um den Nachwuchs vor TV-Kanälen fernzuhalten, die nicht gesehen werden dürfen, schützt auf Wunsch eine integrierte Kindersicherung. Das Software-Update über Satellit oder PC bringt die Box immer auf dem aktuellsten Stand.

Mit der Fernbedienung der Box kann eine Schüssel mit Drehanlage über die Eingabe des korrekten Längen- und Breitengrades exakt ausgerichtet werden. Für den guten Ton sorgt ein digitaler Audio-Ausgang. Außerdem findet der Nutzer zwei Scart- sowie drei Cinch-Anschlüsse. Neben acht Bedienknöpfen und einen vierstelligen LED-Display findet der Nutzer an der Rückseite einen Netzschalter zum Stromsparen. Durch den integrierten UHF-Modulator kann das Gerät auch an einen alten Fernseher ohne Scartanschluss angeschlossen werden.

Der Visionnet VN-FCIS7000-Combo ist im Fachhandel zu einem Preis von 189 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) zu haben.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_104513.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Topfield mit Digital-Twin-Receiver

Beitrag von wbsu83 » 02.09.2006, 20:18

30.08.06

Topfield mit Digital-Twin-Receiver

[fr] Schwülper/Bonn - Der Topfield TF-4000 PVR verfügt über zwei CI-Slots und eine integrierte Festplatte und wird laut Herstellerangaben in den Farben silber und schwarz geliefert.

Ausgestattet mit einer Festplatte wahlweise von 40 bis 300 GB verfügt der TF-4000 PVR über eine Aufnahmekapazität von bis zu 150 Stunden.

Bild

Mit dem Topfield-Festplattenreceiver kann der Zuschauer zudem die komfortable Möglichkeit nutzen, ein Programm aufzunehmen, während man zeitgleich ein Zweites ansieht. Die Aufnahmeprogrammierung erfolgt über den Timer oder die integrierte elektronische Programmzeitschrift (EPG). Des Weiteren ermöglicht die Time-Shift-Funktion dem Zuschauer zeitversetztes Fernsehen, also Betrachten eines Programms, noch während die Aufnahme läuft.

Darüber hinaus verfügt der Topfield laut Herstellerangaben über viele weitere Features: 5.000 Programm-Speicherplätze, digitaler optischer Audioausgang, HF-Modulator, Untertitel- und Teletext-Unterstützung, zwei LNB-Eingänge und zwei ZF-Durchschleifausgänge, Favoritenliste, Kanallistenbearbeitung, 15 Menüsprachen, Softwareupdate über Satellit oder RS-232 Schnittstelle für Updates über das Internet, Kindersicherung für einzelne Programme, DiSEqC 1.2 Kompatibilität für Drehanlagen und abwechslungsreiche integrierte Spiele, z. B. für die Überbrückung von Werbepausen.

„Der Topfield TF-4000 PVR ist der ideale Einstieg in die Welt der digitalen Festplattenreceiver“, äußert sich Sky Vision Geschäftsführer Jürgen Horn über den Twin-Receiver. "Das raffinierte und schicke Design machen den Topfield TF-4000 PVR zudem für jedes Wohnzimmer salonfähig.“

Der TOPFIELD TF-4000 PVR ist ab 299,90 Euro (UVP für Version mit 40 GB-Festplatte) im Handel erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_104742.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Vantage mit neuem Free-to-Air Receiver

Beitrag von wbsu83 » 04.09.2006, 19:54

04.09.06

Vantage mit neuem Free-to-Air Receiver

[ni] Karlsbad/Ittersbach - Der VT 1000 Slim Line Edition hat 5000 Speicherplätze für frei empfangbare Radio und Fernsehprogramme.

Er ersetzt die Programmzeitschrift, da ein elektronischen Programmführer über sieben Tage (EPG) integriert ist.

Bild

Die Rückseite ist mit zwei Scart-Anschlüssen für Fernseher und DVD-Player oder Videorekorder ausgestattet. Außerdem beherrscht er die Diseqc-Varianten 1.0 und 1.2. Zudem besitzt er einen automatischen Suchlauf und ist DVB-S und MPEG-2 kompatibel. Für die Verbindung mit dem PC ist durch die RS232C-Schnittstelle gesorgt. Für das Heimkinoerlebnis hat er einen optischen Dolby-Digital-AC3-Ausgang. Daneben befinden sich noch RF-Modulator, ein 0/12V-Ausgang und ein Netzschalter an der Rückseite des Receivers.

Der VT 1000 Slim Line Edition ist ab sofort für 59 Euro im Fachhandel erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_105899.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Humax: Receiver für Premiere, Arena, Blucom

Beitrag von wbsu83 » 09.09.2006, 18:00

08.09.06

Humax: Receiver für Premiere, Arena, Blucom

[ni] Oberursel/Taunus - Zur diesjährigen IFA hat Humax seinen Set-Top-Boxen einen eigenständigen Bereich gewidmet.

Für den Empfang von Premiere war der Receiver PR-HD1000, ein HDTV-Receiver als Satelliten- und Kabelvariante zu sehen. Beide sind auch für Premiere HD geeignet und können für weitere Abo-TV-Angebote genutzt werden, per Common Interface Modul.

Bild

Die Festplattenreceiver PDR-9700 für DVB-S oder DVB-C sind ebenfalls Premiere geeignet und bieten darüber hinaus noch den Vorteil des zeitversetzt fernsehen zu können (Time-Shift-Funktion). Einen TV-basierten Video-on-Demand-Receiver für Premiere Direkt zeigte Humax mit dem iPDR-9800.

Für den Bundesliga-Empfang bei Arena bietet der Hersteller mit den Receivern CR-FOX+, PR-FOX C und NA-FOX C drei Möglichkeiten, die Spiele per Satellit oder digitalen Kabel zu verfolgen. Darüber hinaus können Kunden der Kabelnetzbetreiber Ish und Iesy die Bundesliga auch mit dem UM-FOX C empfangen.

Auch einen Blucom fähigen Receiver hatte Humax im IFA-Gepäck, den BLU-FOX S für Satellitenempfang, der Hersteller verspricht dem Nutzer Interaktivität und zusätzliche Unterhaltung beim digitalen Fernsehen. Für Ende des Jahres hat Humax einen weiteren Blucom-Receiver angekündigt, den BLU-FOX CI, der per CI-Schnittstelle Abo-TV-Angebote empfangen kann.

Bild
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_106775.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

More TV: IPTV, Digital TV und Internet in einer Box

Beitrag von wbsu83 » 13.09.2006, 17:20

13.09.06

More TV: IPTV, Digital TV und Internet in einer Box

[ni] Hamburg - Der Hamburger Anbieter für "Neues Fernsehen" hat auf der diesjährigen IFA Max Aktiv, eine Gesamtlösung in Form einer Set-Top-Box vorgestellt.

Mit Max Aktiv kann der Nutzer mit nur einer Box digitales Fernsehen empfangen, internetbasierte Zusatzdienste nutzen und über das Internet fernsehen.

Bild

So könne die Set-Top-Box ganz ohne PC-Anbindung neben digitalem Pay- und Free-TV über eine WLAN-Verbindung multimediale Inhalte aus dem Internet oder von anderen Geräten im Haushalt wiedergeben. Zudem seien auch Komfortfunktionen integriert, etwa ein elektronischer Programmführer (EPG) mit umfassenden Assistentenfunktionen. Auch eine Fernprogrammierung über Internet oder Telefon ist möglich. Im Max Aktiv wurden alle Sicherheits-Technologien von Microsoft und die aktuellen Windows Media Codecs implementiert. Damit eigne sich die Box für Anwendungen wie internetbasiertes Video-on-Demand, Internet-Streaming oder IPTV.

Die Set-Top-Box wird in Deutschland nach Herstellerangaben 2007 erhältlich sein.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_107493.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Smart: Receiver mit zwei CI-Slots

Beitrag von wbsu83 » 19.09.2006, 13:48

19.09.06

Smart: Receiver mit zwei CI-Slots

[jv] Bonn/St. Georgen - Der Kabel-Receiver Smart MX-80 eignet sich dank seiner zwei Common Interface-Schnittstellen zum Empfang von freien und verschlüsselten Programmen.

Das Gerät ist zudem mit einer Kindersicherung per Pincode ausgestattet, die vor ungewolltem Zugriff schützt, berichtet der Hersteller.

Bild

Der Kabel-Receiver der Schwarzwälder Spezialisten für Unterhaltungselektronik verfügt über 4 000 Programm-Speicherplätze, ein zwölfsprachiges OSD, zwei Scart Anschlüsse, zwei CI-Slots und AC3 für digitale Audioqualität. Eine elektronische Programmzeitschrift (EPG) bietet eine Programmvorschau über mehrere Tage. Fünf Favoritenlisten erleichtern die Organisation der Programme Softwareupdates sind durch die RS-232 Schnittstelle bequem via Internet möglich.

Der Smart MX-80 ist für 119,90 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) im Handel erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_108176.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Wisi: Neuer Free-to-Air DVB-Sat-Receiver

Beitrag von wbsu83 » 22.09.2006, 13:14

20.09.06

Wisi: Neuer Free-to-Air DVB-Sat-Receiver

[jv] Niefern - Die Wisi Communications GmbH (Wisi) will ihre Receiverfamilie in den kommenden Monaten mit insgesamt vier neuen digitalen Empfangsgeräten ausbauen: Den Anfang macht der OR 40.

Mit dem 285 x 58 x 210 mm großen Digitalreceiver lassen sich unverschlüsselte TV- und Radioprogramme empfangen. Daneben bietet der OR 40 bietet Neuerungen wie ein 15-stelliges alphanumerisches Display sowie die automatische Senderlisten Aktualisierung "Echo“ (Electronic Chanel Organizer), so der Hersteller.

Bild

Darüber hinaus verfügt der OR 40 über einen elektronischen Programmführer mit "Now and Next“ und mehrtägige Vorschau-Funktion, ein On-Screen-Menü sowie einen digitalen Audioausgang. Auch ohne die mitgelieferte Fernbedienung lassen sich die meisten Funktionen direkt am Gerät von Hand einstellen. Ein an der Gehäuserückseite angebrachter vollwertiger Netzschalter soll helfen, Strom zu sparen. Neben Speicherplätzen für bis zu 4 000 TV- und Radioprogramme sowie den beiden Scart-Buchsen für TV und Video hat der OR 40 einen S-VHS Anschluss sowie Cinch-Buchsen für Audio L/R und Video. Über die F-Buchse unterstützt das Gerät DiSEqC 1.0 und 1.2 sowie USALS für die Antennensteuerung. Der Receiver ist bereits bei der Auslieferung auf Astra, Eutelsat und Türksat vorprogrammiert.

Wisi hat bereits mit der Auslieferung an den Handel begonnen. Der OR 40 wird dort zu einem Preis von 89,- Euro angeboten (unverbindliche Preisempfehlung).
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_108224.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Neuer Sat-Receiver von Smart im Handel

Beitrag von wbsu83 » 22.09.2006, 13:15

20.09.06

Neuer Sat-Receiver von Smart im Handel

[ul] Bonn / St. Georgen - Ab sofort kann der Smart Titanium für den digitalen Satellitenempfang im Handel erworben werden.

Für die unverbindliche Preisempfehlung von 74,90 Euro gehört Ihnen der in Schwarz gehaltene Sat- Receiver.

Bild

Durch das Senderfindesystem RAPS (Receiver Automatic Programming System) werden die Programme beim Einschalten des Fernsehers automatisch aktualisiert. Insgesamt stehen dabei 4 000 Programmspeicherplätze zur Verfügung. Hinzu kommt, dass ein wöchentliches Update der Programmliste für Astra, Hotbird und Türksat durchgeführt wird. In der Favouritenliste können die Programme dann nach den eigenen Wünschen organisiert werden. Zur Ausstattung gehört außerdem eine elektronische Programmzeitschrift (EPG).

Das Gerät besitzt darüber hinaus einen optischen AC3- Ausgang für Digital Audio, DiSEqC 1.2 (Digital Satellite Equipment Control) für Drehanlagen, zwei Scart-Anschlüsse sowie ein On-Screen-Display (OSD) und eine Kindersicherung per Pincode.

Ebenfalls lassen sich ein S-VHS Anschluss und ein HF-Modulator ausmachen, der es ermöglicht, auch ältere Fernsehgeräte ohne Scart-Zugang an das Fernsehsignal anzuschließen. Das Update für die Software des Systems funktioniert über Satellit.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_108561.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Pace: Viel Speicher für HD und IPTV

Beitrag von wbsu83 » 22.09.2006, 16:00

22.09.06

Pace: Viel Speicher für HD und IPTV

[ni] Nürnberg/Schnaittach - Pace präsentierte auf der diesjährigen IBC in Amsterdam u. a. den HD-PVR TDS850 sowie einen Hybrid-IPTV-Recorder.

Der HD-Personal Video-Recorder (PVR) für Sat-Empfang verfügt über 250 Gigabyte Festplattenspeicher. Mit ihm kann der Fernsehzuschauer gleichzeitig eine Sendung im Fernsehen ansehen und eine andere aufnehmen.

Bild

Die Timeshift-Funktion erlaubt weiter das Aufnehmen zweier Programme und das Abspielen einer auf dem PVR gespeicherten Sendung ist durch eine weitere Variante möglich. Außerdem könne Video-on-Demand (VoD) empfangen werden. Für Kunden mit Kabelanschluss hat Pace den TDC850 im Programm. Ebenfalls mit Timeshift ausgestattet, verfügt er noch über ein integriertes Kabelmodem für interaktive Dienste, Internet, Telefonie und VoD-Empfang. Auf der ebenfalls 250 Gigabyte großen Festplatte können bis zu 60 Stunden in High Definition (HD) - oder 120 Stunden in Standard Definition (SD) gespeichert werden.

Auch auf dem Internetfernsehmarkt (IPTV) mischt Pace mit und ist mit Hybrid-Receivern, die den Empfang via Satellit oder Internet Protokoll (IP) erlauben, vertreten. Über die Receiver können beliebige Sendungen auf den PC, mobile Geräte oder andere IPTV-Receiver weitergeleitet werden. Auch sie besitzen integrierte Festplatten, womit sie zum PVR erweitert werden.

Die Pace-IPTV-Receiverplattform TIP850 hat sogar 500 Gigabyte Speicher, der noch um Speicherkapazität und Tuner für DVB-T-, DVB-C- und DVB-S-Tuner erweiterbar ist.

Für Triple-Play-Angebote hat Pace den sogenannten Multideweller im Programm, der für Digitalfernsehempfang über Satellit, Kabel, Antenne und Internet sowie für VoD, High Speed-Internet und Voice over IP geeignet ist.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_108785.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Wisi: Neuer CI-Receiver für Sat-Empfang

Beitrag von wbsu83 » 02.10.2006, 17:15

02.10.06

Wisi: Neuer CI-Receiver für Sat-Empfang

[ni] Niefern - Für den Empfang verschlüsselter Pay-TV-Programme via Satellit hat die Wisi Communications GmbH den DVB-S-CI-Receiver OR 41 neu im Programm.

Der Receiver hat zwei Common-Interface-Schnittstellen für den Einsatz von CA-Modulen, die Smartcards aufnehmen und so Daten der Pay-TV-Angebote entschlüsseln können.

Bild

Somit ist er gut geeignet für den zukunftssicheren Empfang freier und unterschiedlich verschlüsselter TV- und Radioprogramme mit entsprechenden Smartcards verschiedener Pay-TV-Anbieter. Er verfügt über ein alphanumerisches Display und eine automatische Senderlisten-Aktualisierung. Ein vollwertiger Netzschalter befindet sich an der Rückseite des Receivergehäuses und hilft Strom zu sparen.

Alternativ können auch ohne Fernbedienung die wichtigsten Funktionen bequem über benutzerfreundliche Menuetasten per Hand an der Frontblende eingestellt werden. Er ist mit Speicherplätzen für 4000 TV- und Radioprogrammen versehen, elektronischer Programmführer (EPG), Scart-Buchsen für TV und Video, S-VHS-Anschluss sowie Cinch-Buchsen für Audio L/R und Video sind integriert. Zudem ist der OR 41 auf Astra, Eutelsat und Türksat vorprogrammiert und kann sofort in Betrieb genommen werden.

Für 119 Euro unverbindlicher Preisempfehlung (UVP) steht dem digitalen Fernsehempfang somit nichts mehr im Wege.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_110031.html

wbsu83
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: 24.06.2005, 13:23

Erster Sat-Receiver für Entavio von Humax

Beitrag von wbsu83 » 04.10.2006, 14:31

04.10.06

Erster Sat-Receiver für Entavio von Humax

[ni] Oberursel/Unterföhring - Der Satellitenreceiver Blu-Fox S von Humax hat die "Entavio"-Zertifizierung durch die APS Astra Platform Services GmbH erhalten.

Die Set Top Boxen zum Empfang der von Astra entwickelten Entavio-Plattform werden ab sofort an den Handel ausgeliefert. Für die Zertifizierung des Blu-Fox S war Voraussetzung, dass die Blucom-Technologie integriert ist. Ein Bluetooth fähiges Handy fungiert dabei als Rückkanal und empfängt zugleich von den Sendern bereitgestellte Zusatzangebote.

Bild

Alle Mobiltelefone ab der Bluetooth-Version 1.2 sind für die drahtlose Kommunikation mit dem Blu-Fox S geeignet. Der Receiver verfügt darüber hinaus über zwei Smartcard-Reader für das Verschlüsselungssystem Nagravision. Weiter sind 4 000 Programmspeicherplätze für digitale Radio- und Fernsehsender vorhanden. Zum Anschluss weiterer Geräte dienen zwei Scart-Schnittstellen, über den optischen Digitalausgang (S/PDIF) können digitale Audiosignale übertragen werden, welche für gute Tonqualität sorgen.

Humax hat für die nahe Zukunft angekündigt, seine Entavio-Produktpalette um einen Receiver mit Common Interface (CI) zu erweitern. Mit der CI-Schnittstelle ist der Receiver für den Empfang weiterer Pay-TV-Inhalte in anderen Verschlüsselungssystemen gerüstet.

Bis dahin ist der Blu-Fox S ab Oktober für 119,95 Euro unverbindliche Preisempfehlung im Handel erhältlich.
Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_110313.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast