Probleme mit hohen Frequenzen (DVB-C)

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
Antworten
joker07
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 04.04.2013, 22:27

Probleme mit hohen Frequenzen (DVB-C)

Beitrag von joker07 » 04.04.2013, 22:46

Hallo

leider kann ich mit meinem TV mit eingebautem DVB-C-Tuner die digitalen Sender im hohen Frequenzbereich nicht empfangen. Im Keller befindet sich ein sehr alter HÜP (grauer Kasten) mit der Aufschrift "Post". Ein Hausanschlussverstärker ist nicht vorhanden! sprich, der Receiver bekommt das Signal direkt vom HÜP.

Meine Frage ist nun, ob der Einbau eines Hausverstärkers bis 862MHz genügt oder ob auch der HÜP ausgetauscht werden muss/darf, der hinsichtlich seines Alters auf nicht mehr als 450MHz ausgelegt sein dürfte.

Begrenzt der HÜP die Frequenz überhaupt?
Wer weiß, was ein Austausch des HÜP bzw. ein Einbau eines Verstärkers kosten würde?

Vielen Dank schonmal für alle Antworten! :smile:

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: Probleme mit hohen Frequenzen (DVB-C)

Beitrag von tonino85 » 04.04.2013, 22:52

Normalerweise begrenzt ein HüP nicht. Es sollte ein Verstärker und wenn nicht schon vorhanden eine Dose gesetzt werden.
Bild

joker07
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 04.04.2013, 22:27

Re: Probleme mit hohen Frequenzen (DVB-C)

Beitrag von joker07 » 05.04.2013, 14:40

Danke für die schnelle Antwort.

Die Dose, die verbaut ist, ist eine Hirschmann Gedu 2405 B.

Laut diesen Informationen ist sie für Frequenzen bis 862 MHz ausgelegt: http://bedienungsanleitung.elektronotdi ... dosen.html

Doch anscheinend kann sie den Sonderkanal 02 nicht rausgeben. Ich empfange allerdings alle Sender, die laut der Senderliste auf der Homepage von Kabel BW auf S02 liegen, wie z.B. RTL, RTL2, n-tv usw.

Ist diese Dose also nun geeignet oder muss auch sie ausgewechselt werden?

Viele Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste