Pakete ohne Kabelanschluss?

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
Antworten
slotti
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 29.10.2010, 05:07

Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von slotti » 22.12.2011, 00:54

Aufgrund des Umzugs in ein Gebiet in dem Unitymedia keine Leistung anbietet habe ich von der Sonderkündigungsmöglichkeit gebrauch gemacht.
Die Kündigung für:
- Digital TV
- Internet
- Telefon
wurde sofort bestätigt... JEDOCH soll ich noch weitere 1,5Jahre für:
- analog TV / Einzelnutzervertrag
- Digital TV Family
- Digital TV International zahlen...

Wie geht denn das?!?

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von ernstdo » 22.12.2011, 07:38

Bist Du denn ganz sich das am neuen Wohnort nicht doch zumindest der TV Empfang über UM möglich ist!?
Es gibt ja auch noch "nicht ausgebaute" Gebiete in denen zwar kein Telefon und Internet aber eben zumindest TV möglich ist.
Und dazu reicht es auch wenn im neuen Haus ein Hausübergabepunkt von UM ist.

Übrigens hier mal ein Bericht zu dem sagenumwobenen Sonderkündigungsrecht (das es eigentlich nicht gibt):

http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... l-Internet

Dieser Bericht stammt aus der Zeit kurz nach dem ein Gerichtsurteil besagte das ein Kunde auch wenn sein Anbieter am neuen Wohnort gar keine Dienste anbieten kann der Anbieter den Kunden nicht vorzeitig aus dem Vertrag entlassen muss.

Also besser erst noch mal die Verfügbarkeitsabfrage auf der UM HP nutzen um zu klären ob nicht doch noch Kabel TV angeboten werden kann.
Wie oben schon geschrieben reicht es das ein HÜP im Haus ist, auch wenn z. B. keine Kabel TV Dose in der Wohnung ist und ggf. z. Z. dort TV per Sat oder DVB-T empfangen wird.

UM entlässt den Kunden zwar auch aus Kulanz aber eben nur teilweise, also wenn doch noch Dienste und sei es nur Kabel TV am neuen Wohnort angeboten werden können muss man für diese dann doch den Vertrag weiter erfüllen.

Ach ja, UM ist aber dann im neuen Haus auch nicht dafür zuständig einen Kabelanschluss in die neue Wohnung zu legen falls dort keiner ist, da muss man dann schon selbst für sorgen.

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von mege » 22.12.2011, 10:22

Hab vor etwas mehr als einem Jahr bei T-Home wegen meines Umzugs außerordentlich gekündigt, musste dann 100 Euro zahlen, um aus den Vertrag rauszukommen. War aber natürlich günstiger als den Vertrag weiterlaufen zu lassen.

MarcM
Kabelexperte
Beiträge: 242
Registriert: 05.07.2006, 13:00
Wohnort: Kassel

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von MarcM » 22.12.2011, 11:38

Naja, ich hab z.Zt genau den selben Fall. Bin umgezogen, das neue Haus hat nachweislich überhaupt keinen Kabelanschluß. Ich hab also meine 2 DigitalTV Basic Abos zum "offiziellen Umzugstag" (Ummeldebescheinigung beigefügt) gekündigt.

Per Post kam die Bestätigung aber ich müsse noch 3 Monate weiterzahlen... ?????!!!!

Wo um alles in der Welt also buchen die 3 Monate meine 2 Abos hin, wenn kein Anschluß mehr vorhanden ist ? Sie können ihre Leistung nicht mehr erbringen.... Wie wird denn sowas intern verrechnet ? Kommt in die Kasse für die jährliche Weihnachtsfeier oder wie ? Oder vielleicht auf den neuen Mieter der alten Wohnung ?

Ist schon seltsam was da betrieben wird....

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von Dinniz » 24.12.2011, 10:33

Du hast keine Ahnung was ein Vertrag ist oder?
Was kann Unitymedia dafür wenn du in ein nicht versorgtes Objekt ziehst?
Ihr habt eine Vertragslaufzeit akzeptiert und müsst diese nun einhalten.
technician with over 15 years experience

MarcM
Kabelexperte
Beiträge: 242
Registriert: 05.07.2006, 13:00
Wohnort: Kassel

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von MarcM » 24.12.2011, 12:10

Ja is schon klar... ich werde heute meinen Vertrag mit Laufzeit bis Sommer nächsten Jahres fristgerecht kündigen weil ich in die Zukunft schauen kann. Somit weiss auch dass ich im März meine alte Wohnung kündigen werde und die neue Wohnung im Juni keinen Kabelanschluß haben wird. :wand: :wand: :wand:

Hast Du schon gewußt dass die normale Kündigungsfrist von Wohnungen 3 Monate beträgt ?

Ich richte mich beim Umzugszeitpunkt nicht nach irgendwelchen KabelTV Verträgen :wand: :wand:

Und wenn dem so wäre wie du sagst, warum haben sie mich dann aus dem Vertrag gelassen ? Die Laufzeit war noch länger wie diese 3 Monate..... damit ist auch immernoch nicht die Frage geklärt, wohin diese 3 Monate gebucht werden ! Vermutlich irgendwo unter "Zusatzeinnahmen ohne Leistung"....

Marc

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von Dinniz » 24.12.2011, 12:37

Weil Unitymedia Kulant ist. Sonst hättest du die volle Vertragslaufzeit bezahlen müssen.
Natürlich auf deine neue Adresse .. wie gesagt: Das du in ein nicht versorgtes Objekt ziehst, ist nicht das Problem von Unitymedia.
technician with over 15 years experience

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von mege » 24.12.2011, 16:27

Das hat nichts mit Kulanz zu tun. Es gab ein BGH-Urteil zu Dauerschuldverhältnissen (damals ging es um ein Fitnessstudio) und demnach kann man solche Dauerschuldverhältnisse außerordentlich kündigen, wenn man umzieht. Allerdings ist in den AGBs meist festgelegt, dass dafür ein Ausgleich an den Anbieter zu zahlen ist.

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von ernstdo » 24.12.2011, 22:21

Und ich nehme an bevor Du (D)einen Vertrag mit UM eingegangen bist hast Du die AGB gelesen und hast dort aber nichts der gleichen gefunden, oder könntest Du bitte kurz posten wo man diesen Passus findet?

Ich finde diesen nicht in den UM AGB, auch in den AGB von Anfang 2009 nicht als ich den Vertrag eingegangen bin gab es diesen nicht ....

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von mege » 25.12.2011, 00:47

ernstdo hat geschrieben:Und ich nehme an bevor Du (D)einen Vertrag mit UM eingegangen bist hast Du die AGB gelesen und hast dort aber nichts der gleichen gefunden, oder könntest Du bitte kurz posten wo man diesen Passus findet?

Ich finde diesen nicht in den UM AGB, auch in den AGB von Anfang 2009 nicht als ich den Vertrag eingegangen bin gab es diesen nicht ....
Punkt 7.3
"Das Recht zur außerordentlichen Kündigung nach Maßgabe der vertraglichen und gesetzlichen Bestimmungen
bleibt unberührt. Sofern der Kunde den Grund der außerordentlichen Kündigung zu vertreten hat, hat der
Kabelnetzbetreiber einen Anspruch auf Schadensersatz. Sonstige Ansprüche der Parteien bleiben unberührt."

Mit gesetzlichen Bestimmungen ist u.a. § 314 BGB gemeint.

Dies ist keine Rechtsberatung.

Frank47
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 15.11.2010, 20:38

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von Frank47 » 25.12.2011, 16:47

mege hat geschrieben:Das hat nichts mit Kulanz zu tun. Es gab ein BGH-Urteil zu Dauerschuldverhältnissen (damals ging es um ein Fitnessstudio) und demnach kann man solche Dauerschuldverhältnisse außerordentlich kündigen, wenn man umzieht. Allerdings ist in den AGBs meist festgelegt, dass dafür ein Ausgleich an den Anbieter zu zahlen ist.
Und jetzt gibt es ein BGH-Urteil zu DSL-Verträgen. Und das sagt vereinfacht, daß ein Umzug dein Problem ist. Es gibt kein Sonderkündigungsrecht. UM zeigt Kulanz und kann dabei die Bedingungen festlegen.

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von mege » 25.12.2011, 18:58

Frank47 hat geschrieben:
mege hat geschrieben:Das hat nichts mit Kulanz zu tun. Es gab ein BGH-Urteil zu Dauerschuldverhältnissen (damals ging es um ein Fitnessstudio) und demnach kann man solche Dauerschuldverhältnisse außerordentlich kündigen, wenn man umzieht. Allerdings ist in den AGBs meist festgelegt, dass dafür ein Ausgleich an den Anbieter zu zahlen ist.
Und jetzt gibt es ein BGH-Urteil zu DSL-Verträgen. Und das sagt vereinfacht, daß ein Umzug dein Problem ist. Es gibt kein Sonderkündigungsrecht. UM zeigt Kulanz und kann dabei die Bedingungen festlegen.
Na dann, bitte ich um den Link zum BGH-Urteil. Bei DSL ist es ja wahrscheinlicher, dass nach dem Umzug die Leistung weiterhin bereitgestellt werden kann, notfalls mit geringere Bandbreite. Es geht hier aber nicht um DSL sondern um Kabel. Wenn kein Kabel vor Ort liegt, ist dies ein vollkommen anderer Fall, der eher mit dem Fitnessstudio vergleichbar ist. Ich bin z.B. bei T-Home herausgekommen, da ich vorher VDSL hatte und das am neuen Wohnort nicht bereitgestellt werden konnte. Hätte ich nur einen DSL-Vertrag gehabt, hätte ich nicht außerordentlich kündigen können.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von koax » 25.12.2011, 19:05

mege hat geschrieben:Na dann, bitte ich um den Link zum BGH-Urteil.
http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-b ... =1&anz=216

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von mege » 25.12.2011, 19:49

"Hinzu trat im Streitfall, dass die vergleichsweise lange Laufzeit des DSL-Anschlussvertrags die wirtschaftliche 'Gegenleistung' des Klägers für einen niedrigen monatlichen Grundpreis war und auch ein Vertragsschluss mit kürzerer Laufzeit oder monatlicher Kündbarkeit zu höheren Kosten möglich gewesen wäre."

Bei UM kann man ja keine monatlichen Verträge abschließen. Daher ist das BGH-Urteil nicht auf UM übertragbar.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von koax » 25.12.2011, 19:53

mege hat geschrieben: Bei UM kann man ja keine monatlichen Verträge abschließen. Daher ist das BGH-Urteil nicht auf UM übertragbar.
Du verstehst schon das Wort "Hinzu"?

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von mege » 25.12.2011, 20:18

koax hat geschrieben:
mege hat geschrieben: Bei UM kann man ja keine monatlichen Verträge abschließen. Daher ist das BGH-Urteil nicht auf UM übertragbar.
Du verstehst schon das Wort "Hinzu"?
Du verstehst, dass bei einem Urteil immer alle Aspekte berücksichtigt werden sollten.
Feststeht:
- Es geht um einen DSL- und nicht um einen Kabelvertrag
- Für die lange Laufzeit wurden Vergünstigungen gewährt, dies ist bei UM nicht der Fall.
- DSL-Anbieter können fast deutschlandweit anbieten, Kabelanbieter dagegen sind auf bestimmte Regionen begrenzt.

Fazit: Das BGH-Urteil ist nicht auf Kabelverträge übertragbar. Im Gegenteil, es ist eher trifft das Fitnessstudiourteil zu, da Fitnessstudios ja eher regional organisiert sind, so wie Kabelanbieter.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von conscience » 25.12.2011, 20:53

Alles Scheingefechte. Schließlich hat niemand vor
Gericht versucht, das DSL Urteil auf einen Sachverhalt
mit einem Kabelanschluss zu übertragen.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von gordon » 26.12.2011, 12:37

die gängige Interpretation des Urteils ist jedoch, dass im Kern gesagt wurde, dass der Umzug eine Entscheidung des Kunden und halt nicht das Problem des Anbieters sei. Da ja ein BGH-Urteil auch immer eine Art Präzedenzfall darstellt, ist das durchaus auch auf KNBs übertragbar.

aber grundsätzlich kann ja doch jeder selbst klagen. :zwinker:

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von conscience » 26.12.2011, 13:23

Grundsätzlich... Präzedenzfall... Gericht...

Willkommen in Deutschland :D
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Frank47
Kabelexperte
Beiträge: 109
Registriert: 15.11.2010, 20:38

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von Frank47 » 26.12.2011, 16:45

Die Frage ist, ob man nach dem BGH-Urteil wirklich das Prozeßkostenrisiko tragen will.
Eine korrekte Bewertung der Erfolgsaussichten ist für einen Laien nicht möglich.
Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie manche Leute ohne Rechtskenntnisse wissen wollen,
wie ein Sachverhalt zu bewerten ist.
Selbst wenn man sich in Rechtsprechung und Literatur eingelesen hat, kann man bestenfalls eine
Prognose abgeben.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von gordon » 27.12.2011, 11:54

conscience hat geschrieben:Grundsätzlich... Präzedenzfall... Gericht...

Willkommen in Deutschland :D
ist ja anderswo nicht anders. "Präzedenzfall" ist z.B. durch und durch amerikanisch. :zwinker:

MarcM
Kabelexperte
Beiträge: 242
Registriert: 05.07.2006, 13:00
Wohnort: Kassel

Re: Pakete ohne Kabelanschluss?

Beitrag von MarcM » 27.12.2011, 13:39

tja... und da keiner Lust hat wegen ein paar Kröten einen Gerichtlichen Aufstand zu machen, kassiert UM munter weiter...

hier übrigens noch ein schönes Beispiel was in dem Laden für ein Chaos ist. Links oben der Rücksendeaufkleber fürs Paket, links unten die Adresse aus der Kündigungsbestätigung, rechts die Adresse aus dem Schrieb der mit dem Rücksendeaufkleber kam....

Bild

Und wohin jetzt ? Das ist schon Vorsatz um hinterher 70€ für die 2 Smartcards und 59€ für den Receiver abzuzocken..... Ich bin echt drauf und dran nochmals Geld zu investieren um die Smartcard und den Receiver als Einschreiben mit Rücksendeschein zu verschicken.... Nur um der dämlichkeit von UM vorzukommen....

grrrrrr :wand: :wand:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste