Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Hier geht es um die technischen Geräte zum Empfang des digitalen Fernsehens.
orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 01.03.2010, 19:45

Hallo zusammen,

ich habe folgende Geräte:

Fernseher: Philips 32pfl8404
Festplattenrecorder: Panasonic DMR-EH 495
Digitalreceiver: Samsung DCB-B270G (von Unitymedia)

Wie muß man diese Geräte anschließen, um Digitalfernsehen schauen und mit dem Festplattenrecorder Aufzeichnungen machen zu können (ich habe das Unitymedia 3play-Paket)?

Ich bin absoluter Laie, habe schon versucht Hinweise in diesem Forum zu finden, bin aber nicht schlau geworden. (Falls es doch schon mal einen Threat darüber gab - sorry. Ich würde mich über einen entsprechenden Hinweis sehr freuen)

Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank schon mal!

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 02.03.2010, 07:40

Hi orlanda,
folgender link dürfte hilfreich sein: http://www.connectivityguide.philips.com/de/de/
Wichtig: für Aufnahmen am Rekorder die richtige Quelle (Receiver) auswählen. I.d.R. AV2 oder Ext2. Bezeichnungen können abweichen.
Cheers, Herman
PS Achte auch auf gute Kabel (vollbeschaltete Scartkabel, ggf. mehrfach geschirmte Antennenkabel etc.).
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 02.03.2010, 09:28

Hi Gibson,

vielen Dank für Deine Antwort.
Zwei blöde Fragen hab´ ich noch:

Welches Gerät muß man beim Connectivity-Guide für den Unitymedia-Digitalreceiver auswählen?
Ich vermute "Standard Definition Set-Top Box". Ist das korrekt? (Es ist ein Samsung Samsung DCB-B270G http://www.samsung.com/global/business/ ... prd_id=391)

Falls ja, welche Art ist dann im nächsten Schritt auszuwählen: Terrestrisch, Kabel, Satellit, IP (ADSL)?

Sorry, ich bin wirklich totaler Laie und würde mich über Hilfe sehr freuen.

Danke nochmals und einen schönen Tag
Orlanda

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 02.03.2010, 09:53

Hi Orlanda,
alles klar. Legen wir mal los. Du verwendest Standard Definition Set-Top Box. Das ist korrekt. als Unitymedia-Kunde schaust du über Kabel TV. Kleine Hilfestellung zur Standardverbindung: Antennenkabel -> Receiver; Receiver AV1 an TV AV1 (d.i. Scartkabel-Verbindung); Receiver AV2 -> Rekorder AV2 (Scart); Rekorder AV1 an TV AV2 (auch Scart); ggf. Antennenkabelverbindung Receiver -> TV. Das war´s. Normalerweise sollte der TV beim Einschalten des Receivers automatisch das Bild des Receivers wiedergeben, Wenn du den Rekorder einschaltest, kann es sein, dass du an ihm die Quelle des Receivers manuell angeben mußt (s.o. AV2). Diese Quelle benutzt du auch zum Aufnehmen. Wenn diese Verbindungen stehen sollte, dann gib mal kurz Bescheid.
Cheers, Herman
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 02.03.2010, 10:55

Hi Gibson,

viiieeelen Dank! Ich werde das schnellstmöglich testen, muß aber erst noch ein drittes Scartkabel kaufen.
Ich melde mich, wenn ich es ausprobiert habe.

Bis dahin eine gute Zeit,
Orlanda

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 02.03.2010, 14:47

Hi Orlanda,
in der Zwischenzeit gebe ich dir einige Tipps, um dein Equipment ein wenig zu tunen bzw. zu verbessern, komfortabler zu gestalten und die Standardverbindungen zu variieren. Aber bitte zuerst wie o.a. konnektieren.
Mit deinem Philips 32pfl8404 hast du ein hochwertiges Gerät, dem der Feld-, Wald- und Wiesenreceiver nicht gerecht wird. Möglicherweise liefert dir der integrierte DVB-T-Tuner des Fernsehers bessere Ergebnisse als der Receiver von UM. Um diese Signale zu empfangen belässt du es bei bestehenden Verbindungen und schließt eine externe Zimmerantenne (DVB-T-Antenne) an dein TV-Gerät. Wenn es die Region, der Wohnort und deine Wohnungsverhältnisse zulassen, bietet dir dies folgenden Vorteil: du kannst zeitgleich vom Receiver aufnehmen und live ein anderes Programm über eben DVB-T sehen. Belässt du es bei unserer ersten Lösung, hast du diese Möglichkeit nicht. Diese Antennen sind für relativ kleines Geld erhältlich.
Eine zweite Möglichkeit, Receiver und Rekorder zu verbinden geht mit einem HDMI Kabel. Auch das ist nicht teuer. Ob diese Verbindung bessere Ergebnisse bietet als eine gute Scartverbindung sei dahingestellt. Einfach ausprobieren und dir selber ein Urteil bilden. Ggf. Kabel zurückbringen. Geldzurückgarantie z.B. bei Saturn innerhalb von 14 Tagen.
Eine andere Möglichkeit TV und Rekorder miteinander zu verbinden ist über ein Komponentenkabel. Das ist teurer als ein Scartkabel, sollte aber dafür bessere Ergebnisse erzielen. Diese Option empfiehlt sich, wenn HDMI-Eingänge am TV belegt sind.
Oft sparen TV-Hersteller an der Qualität der Soundchips bzw. der Lautsprecher. Warum nicht -wenn möglich- den TV mit Cinch-Kabel an der Stereoanlage anschließen?
Um dein TV-Gerät entsprechend seinen Möglichkeiten einzusetzen empfiehlt sich bei gutem Gehalt :zwinker: die Anschaffung eines HDTV-Kabelceivers oder eines HDTV-Festplatten-Receivers mit Twintuner. Aber das ist eine sehr viel höhere Preisklasse.
Cheers, Herman
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 14.03.2010, 16:17

Hi Gibson,

nachdem das neue Scartkabel hier schon seit einigen Tagen rumlag, habe ich mich jetzt mal "rangetraut" - und was soll ich sagen? So wie es bis jetzt aussieht, scheint es zu funktionieren. Ich hatte schon mehrere Versuche unternommen, bevor ich hier im Forum gefragt habe und bin echt begeistert!!!

Ich sag Dir ganz herzlichen Dank für die Hilfe. :smile: :smile: :smile:

Deinen Verbesserungsvorschlägen werde ich mich in nächster Zeit annähern, fürs erste bin ich erst mal happy, daß es läuft. :D
Aber zeitgleich aufnehmen und ein anderes Programm schauen will ich natürlich auch. Darf ich Dich wieder ansprechen, wenn dabei Fragen auftauchen sollten?

Ich wünsche noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche

Orlanda :winken:

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 14.03.2010, 17:04

Guten Tag Orlanda,
Klasse, wenn es zuerst einmal so funktioniert, dass deine Minimalansprüche umgesetzt werden können. Noch drei Dinge zu deinem TV-Gerät:
a) an der Seite hast du einen schmalen Schacht. Hier passt ein Modul hinein (Alphacrypt Classic oder Alphacrypt Light, in der Classicversion um die 100,-€, abhängig von deiner UM-Karte). In dieses Modul wird deine UM-Karte hineingesteckt. Der Riesenvorteil ist, dass -wenn der Philips mit diesem Modul zusammenarbeiten kann- du hochauflösendes Fernsehen (HDTV) schauen kannst. Jedenfalls ARD und ZDF. Von Bildverbesserung kannst du ganz schwer ausgehen. Und dir
b) -unter ökölogischem Aspekt- die Stromzufuhr des Receivers sparen kannst, den Receiver aber z.B. weiter einsetzen kannst für zeitgleiche Aufnahmen der öffentlich-rechtlichen Sender. Oder bei Bedarf Karte wieder in den Receiver umstecken.
c) Der Philips bietet dir mit NET TV (Internet-) Surfmöglichkeiten. Dazu hast du einen Netzwerkanschluss an der Rückseite des Gerätes. D.h.: hast du den Router in Netzwerkkabel erreichbarer Nähe und nimmst du erforderliche Einstellungen am Philips vor, stehen dir Youtube, ebay und Konsorten zur Verfügung.
Dies alles nur mal so als Hinweise, was so in einem neuzeitlichen TV-Gerät schlummert.
orlanda hat geschrieben:Darf ich Dich wieder ansprechen, wenn dabei Fragen auftauchen sollten?
Klaro!
orlanda hat geschrieben:Ich wünsche noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche
Wird schon schiefgehen :zwinker: Viel Spaß bei Tüfteleien.
Gruß, Herman
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 15.03.2010, 10:02

Guten Morgen Gibson,

so, da geht´s gleich weiter mit meiner Fragerei :-)

Wenn ich zeitgleich aufnehmen und ein anderes Programm schauen will - geht das nur mit der erwähnten DVB-T-Antenne oder kann man das auch mit einem HDTV-Kabelreiciver erreichen? In welcher Preisklasse liegen denn solche Dinger?

HDTV-Festplatten-Receiver mit Twintuner würde ich jetzt ungern anschaffen, weil ich den Festplattenrekorder gerade neu gekauft habe.

Jooo, mein Fernseher ist ein nettes Hightechspielzoich ;-) - die Bildqualität finde ich sehr gut :super:

Grüße
Orlanda

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 15.03.2010, 11:23

Guten Tag Orlanda,
orlanda hat geschrieben:Wenn ich zeitgleich aufnehmen und ein anderes Programm schauen will - geht das nur mit der erwähnten DVB-T-Antenne oder kann man das auch mit einem HDTV-Kabelreiciver erreichen?
Ja und Nein. Mit der Antenne hast du vereinfacht geschrieben ein 2. Empfangsgerät. Du nutzt über eine solche Antenne den integrierten DVB-TTuner des TV. Ein HDTV-Kabelreceiver ersetzt den Receiver, den du z.Z. einsetzt. Dabei bietet er dir ein erkennbar besseres Bild. Persönlich halte ich diese Anschaffung aber für eine Fehlinvestition, weil der Philips selber ja evtl. (s.o.) HDTV leisten kann. Besser wäre hier die Anschaffung des o.a. Moduls. Ggf. kannst du es ja -wenn es nicht funktioniert- wieder zurückschicken. Das wär das.
Schreib´uns doch bitte mal, was auf deiner UM Karte steht, z.B. I... oder UM...
Das bildverbessernde HD-Signal (von ZDF und ARD) wird 1:1 nur aufgenommen von HD-Festplattenrekordern.
orlanda hat geschrieben:HDTV-Festplatten-Receiver mit Twintuner würde ich jetzt ungern anschaffen, weil ich den Festplattenrekorder gerade neu gekauft habe.
Das ist verständlich. Ich selber nutze auch sehr gerne meinen Festplattenrekorder. In diesem und anderen Foren gilt diese Anschaffung als antiquiert und nicht zeitgemäß. Was soll´s?
Zu deiner letzten Frage:
orlanda hat geschrieben:In welcher Preisklasse liegen denn solche Dinger?
Allermeistens benötigst du dieses Modul weil fast alle (HDTV-)Kabelreceiver ohne ALphacrypt die verschlüsselten digitalen und nicht-öffentlichen Sender nicht entschlüsseln können. Genau das ist die Funktion des Moduls. Ein entsprechender "Nur"Kabelreceiver liegt bei ab ca. 180,- €.
Viele Grüße, Herman
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 15.03.2010, 12:02

Hi Gibson,
Das ist verständlich. Ich selber nutze auch sehr gerne meinen Festplattenrekorder. In diesem und anderen Foren gilt diese Anschaffung als antiquiert und nicht zeitgemäß. Was soll´s?
Hui... und ich dachte, ich bin jetzt ganz zeitgemäß, weil ich von Video- auf Festplattenrekorder umgestiegen bin :zwinker:
Schreib´uns doch bitte mal, was auf deiner UM Karte steht, z.B. I... oder UM...
Ja, schau ich heute Abend mal nach...

Mit der Zimmerantenne bin ich nicht so glücklich, ich selbst hab das zwar noch nie ausprobiert, aber alles, was ich bei Bekannten bisher gesehen habe, waren immer nur mittelmäßige (Bild-)qualitätsergebnisse. Naja, aber vielleicht hab ich da ja Vorurteile und vielleicht macht Versuch ja klug ;-)

Grüße
Orlanda

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 15.03.2010, 12:28

Hallo Orlanda,
zur DVB-T Zimmerantenne. Da auch das DVB-T Signal digital übermittelt wird, gibt es im Prinzip nur: Signal oder kein Signal, 0 oder 1, Empfang oder kein Empfang. Mit "Im Prinzip" meine ich, dass es zu Aussetzern (Klötzchenbildung) kommen kann, je nach -wie ich oben schrieb- Wohnort und Wohnungslage. Möglicherweise meinst du das mit "mittelmäßigen (Bild-)qualitätsergebnissen". In dem Zusammenhang kannst du vielleicht deine Postleitzahlregion mitteilen. Eine aktive Zimmerantenne (mit externer Stromversorgung) liegt so bei 30,-€.
Gruß, Herman
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 15.03.2010, 14:31

Hallo Gibson,
Da auch das DVB-T Signal digital übermittelt wird, gibt es im Prinzip nur: Signal oder kein Signal
OK, verstanden - damit kann das Bild eigentlich entweder nur gut oder gar nicht sein. Das ist schon mal gut gegen meine Vorurteile ;-)

Die Postleitzahl ist 65812.

Grüße
Orlanda

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von benifs » 15.03.2010, 15:05

orlanda hat geschrieben:damit kann das Bild eigentlich entweder nur gut oder gar nicht sein. Das ist schon mal gut gegen meine Vorurteile ;-) Die Postleitzahl ist 65812.
Das Bild über DVB-T ist gut, zumindest auf Röhrenfernsehern oder kleineren LCDs. In deiner Umgebung wird Vertikal im UHF-Band IV/V gesendet, eine einfache Stabantenne oder auf vertikale Polarisation eingestellte sonstige Zimmerantenne (ohne Verstärker! bei deinem Abstand zu den Sendemasten) für diesen Sendebereich müsste mehr als 15 Programme störungsfrei empfangen. Auf wikipedia gibt es zu den Standorten und Programmen umfangreiche Artikel. Die noch im VHF-Band III gesendeten Programme sollen bis Ende des Jahres ebenfalls ins UHF-Band wandern. Solltest du ne Richtantenne (erkennbar z.B. an einem größeren Metallreflektor) haben, musst du diese auf einen Senderstandort eindrehen um störungsfrei zu empfangen.

Auf der nachfolgenden Karte sind die Sendestandorte der Umgebung eingetragen. Die jeweils ausgestrahlten Programme findest du auf Wikipedia, wenn du nach den Namen der Senderstandorte suchst.
Bild

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 15.03.2010, 15:22

Hallo Orlanda,
bei dieser Postleitzahl wohnst du in einem Kerngebiet für den DVB-T Empfang :smile: . Hier reicht definitiv eine aktive oder passive Zimmerantenne (ohne externe Stromversorgung). Möglicherweise auch schon eine kleine Stabantenne (um 10,-€), die du Richtung Frankfurt oder Wiesbaden ausrichten kannst. Das erfordert dann ein wenig Feingefühl.
Noch ein kleiner Vorteil von DVB-T. Wenn der Hessische Rundfunk zeitweise regionales Fernsehen ausstrahlt (wie der WDR) empfängst du dieses mit DVB-T. Bei uns in NRW heißt das z.B. Lokalzeit Düsseldorf oder Loklazeit Köln oder, oder. Fernsehen über Kabel sendet nur (in NRW) die Lokalzeit Köln, die für mich nicht interessant ist. Aber das nur so nebenbei :zwinker:
Gruß, Herman
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 15.03.2010, 16:10

Hi Gibson,
hi benifs,

Aha. :smile:

Also gut, dann werde ich mal in den hiesigen "Ich-bin-doch-nicht-blöd-Laden" schlappen und eine Antenne kaufen.
(Habt Ihr zufällig eine Empfehlung?)

Jetzt wieder drei blöde Fragen:
Brauche ich sonst noch was, um die anzuschließen?
Wie muß ich die anschließen und was muß ich dann tun, um gleichzeitig aufnehmen und ein anderes Programm anschauen zu können?

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 15.03.2010, 17:22

Hallo Orlanda,
orlanda hat geschrieben:Habt Ihr zufällig eine Empfehlung?
Grundsätzlich ist es immer problematisch mit Empfehlungen :zwinker: Ich habe mich mal dafür interessiert: http://www.amazon.de/One-All-9360-Zimme ... BVE90PWHKJ Im Einsatz habe ich auch: http://www.amazon.de/Hama-DVB-T-Stabant ... 291&sr=1-1
Nein. Du brauchst kein zusätzliches Equipment.
Du schließt eine Zimmerantenne direkt an den Fernseher an. Da gibt´s nur eine Möglichkeit :zwinker:
orlanda hat geschrieben:was muß ich dann tun, um gleichzeitig aufnehmen und ein anderes Programm anschauen zu können?
Wenn denn alles funktioniert kannst du einen DVB-T Sender anschauen und über Kabel (DVB-C, deinen Receiver) aufnehmen. Wichtig ist, vorher deinen Philips einen Kanalsuchlauf für DVB-T durchführen zu lassen. Das sollte die Bedienungsanleitung hergeben. Wie oben beschrieben, muß der Rekorder auf den Receiver für Aufnahmen eingestellt sein. Aber das sollte er ja jetzt schon sein. Beim Schauen von DVB-T solltest du die entsprechende Quelle (eben DVB-T) dem Philips angeben können.
Gruß, Herman
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von benifs » 15.03.2010, 17:25

orlanda hat geschrieben:Also gut, dann werde ich mal in den hiesigen "Ich-bin-doch-nicht-blöd-Laden" schlappen und eine Antenne kaufen. (Habt Ihr zufällig eine Empfehlung?)
Selber bauen ;) Ich hab mir aus Spass eine Antenne für DVB-T gebaut und war überrascht, störungsfrei alle Sender aus dem UHF-Band. Hat mich nen knappen Meter Kupferdraht und ein altes Antennenkabel gekostet. Anleitungen dazu gibts zum Beispiel bei cnet.de. Ansonsten im Geschäft darauf achten, dass die Antenne das UHF-Band IV und V empfängt und für vertikale Polarisation geeignet sind. Stabantennen die kerzengerade stehen, sind von sich aus für vertikale Polarisation geeignet. Manche Mitarbeiter in solchen Märkten wissen über solche Sachen sogar Bescheid ;)
orlanda hat geschrieben:Brauche ich sonst noch was, um die anzuschließen? Wie muß ich die anschließen und was muß ich dann tun, um gleichzeitig aufnehmen und ein anderes Programm anschauen zu können?
Kabel aus der Dose zum Receiver. Scartkabel vom Receiver zum Rekorder. Scartkabel vom Rekorder zum Fernseher. Antenne mit Kabel (i.d.R. mitgeliefert) in den Fernseher. Du kannst über Scart digitales Kabelfernsehen aufnehmen und dasselbe Programm auch am Fernseher ansehen. Wenn du etwas aufnimmst, was du nicht gucken willst, schaltest du nicht am Receiver, sondern am Fernseher um und du guckst über Antenne.

std
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1305
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von std » 15.03.2010, 17:34

Hi
Das Bild über DVB-T ist gut
eine Frage des Anschruchs. ICH sehe die Artefakte bei den Privaten auf ner 34cm Röhre. Die ÖR sind aber wirklich recht ansehnlich

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 15.03.2010, 20:35

@ Gibson:

Auf meiner UM-Karte steht 02.


@ Benifs:
Hmmm, ein Selbstbau scheint ja nicht so schwierig zu sein, ich hab bloß kein altes Antennenkabel...
Das einzige, was hier noch rumsteht, ist eine kleine Stabantenne, die ich mal benutzt habe, um eine externe DVBT-Karte für den Rechner zu benutzen - die geht für meinen jetzigen Zweck wohl nicht, oder?

Wünsche Euch noch einen schönen Abend,
Orlanda

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 15.03.2010, 21:59

Hi Orlanda,
orlanda hat geschrieben:Auf meiner UM-Karte steht 02.
Hier bitte noch einmal genau nachschauen. Ob I02 oder UM02. Wenn es nämlich eine I02 Smartcard ist, kommst du mit deutlich weniger als die o.a. 100,-€ für das Modul weg.
Nein. Diese "Stummelantenne" mit ihrer ca. 10 cm Länge ist nicht zu gebrauchen.
Gruß, Herman
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 15.03.2010, 22:26

Das einzige, was hier noch rumsteht, ist eine kleine Stabantenne, die ich mal benutzt habe, um eine externe DVBT-Karte für den Rechner zu benutzen - die geht für meinen jetzigen Zweck wohl nicht, oder?
So, ich hab diese Antenne einfach mal so, wie Ihr es beschrieben habt an meinen Fernseher gehängt .... uuuuuhuuund: es klappt :smile: :zwinker: :D
Jippie!

Der Empfang über Antenne ist sehr gut, aufnehmen einer Sendung, während ich eine andere ansehe klappt auch. Ist zwar ein bißchen umständlich einzustellen - aber was solls.

Hach, ich bin total begeistert!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend,
viele Grüße von einer glücklichen Fernseherin ;-)

Orlanda

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 15.03.2010, 22:30

Hi Gibson,
Hier bitte noch einmal genau nachschauen. Ob I02 oder UM02. Wenn es nämlich eine I02 Smartcard ist, kommst du mit deutlich weniger als die o.a. 100,-€ für das Modul weg.

Auf der Karte steht UM 02.

Viele Grüße,
Orlanda

Benutzeravatar
gibsonES335
Kabelexperte
Beiträge: 180
Registriert: 14.01.2009, 17:59

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von gibsonES335 » 16.03.2010, 08:09

Guten Morgen Orlanda,
das sind alles Good News :smile: Hätte nicht gedacht, dass das mit dieser Antenne auch schon funktioniert. Liegt sehr wahrscheinlich an deiner sehr guten Wohnortlage bzw. Plz-Bereich. Jetzt abschließend zu deiner Smartcard UM02:
Tatsächlich würdest du für HDTV über den Philips dann doch das teuere Modul von Mascom benötigen http://www.mascom.de/index.php?id=94&no ... 7e80861e46 Das solltest du dir bei Interesse auch nur dort bestellen. Zu Erklärungen der verschiedenen Smartcards, Modulen und einsetzbaren Receivern und Aufnahmemedien auch ´mal hier reinsehen: http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=54&t=5572
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=70&t=4682
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 093#p13034
Ja, das Wechseln der Eingangsquellen, das Programmieren der Timer und die anfangs gewöhnungsbedürftigen Tatstenkombinationen sind wie du schreibst ein bißchen umständlich. Aber wenn es zum gewünschten Ziel führt...
Zum Schluss noch eine kleine Anmerkung: Wenn du irgendwann in Zukunft dich für HDTV über einen externen Receiver (evtl. PVR=HDTV-Festplattenrekorder) entscheiden solltest, dann ist die Scartkabelverbindung gegen eine HDMI-Kabelverbindung zu wechseln. Und damit sind wir wieder am Anfang dieses Threads. Aber damit dürftest du ja jetzt klarkommen :zwinker:
Viel Spaß du "glückliche Fernseherin"
Cheers, Herman :winken:
Toshiba 46SL863G
TechniSat DIGIT HD8-C Alphacrypt Classic 3.18
Sky Film Fußball BuLi HD

orlanda
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2010, 19:16

Re: Fernseher, Festplattenrecorder und Digitalreceiver verbinden

Beitrag von orlanda » 16.03.2010, 09:29

Guten Morgen Gibson,
Hätte nicht gedacht, dass das mit dieser Antenne auch schon funktioniert. Liegt sehr wahrscheinlich an deiner sehr guten Wohnortlage bzw. Plz-Bereich.
Im Eifer des Gefechts hab ich gestern Abend vergessen zu erwähnen, daß das keine solche Stummelantenne war, die bei mir noch rumstand, sondern die hier: http://www.amazon.de/TechniSat-DigiFlex ... pd_cp_ce_1

Ich schreibe das hier lieber mal rein, denn vielleicht ist dieser Threat ja auch für andere hilfreich.

Auf jeden Fall sag ich nochmal ganz herzlichen Dank, ohne Deine/Eure Hilfe hätte ich das nie hingekriegt! :smile:

Eine letzte Frage hab ich noch: heute Nacht wollte ich etwas aufnehmen, hab alles richig eingestellt und einprogrammiert und dann sämtliche Geräte ausgeschaltet - mit dem Ergebnis, daß nichts aufgenommen wurde. Geht das noch anders? Schöner wäre es ja schon, wenn man die Geräte nicht laufen lassen müßte.

Schöne Grüße
Orlanda

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste