Öffentliche IP - Router oder Modem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von HariBo » 06.10.2010, 19:22

selbst dafür brauchst du bereits einen n-Standard.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Matrix110 » 06.10.2010, 21:00

http://geizhals.at/deutschland/a486889.html

DD-WRT drauf und man hat Funktionen die teilweise selbst auf 1000€ SOHO Routern fehlen :P (Ob man diese benötigt oder nicht ist ne andere Frage)

Alternativ:
http://geizhals.at/deutschland/a570784.html
http://geizhals.at/deutschland/a243828.html
http://geizhals.at/deutschland/a431159.html

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von koax » 06.10.2010, 22:27

Günther1990 hat geschrieben:Aber ich habe bei UM doch eh "nur" 32.000?
Die wirst Du per WLAN mit 802.11g netto unter einigermaßen guten räumlichen Bedingungen gerade erreichen.

Günther1990
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2010, 16:42

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Günther1990 » 07.10.2010, 15:41

Was haltet ihr von einer Buffalo WHR-HP-G300N? Ist doch Preiswert und gut dazu!?

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Matrix110 » 07.10.2010, 18:14

Der von mir gepostete Router hat im Gegensatz zum Buffalo:

Gigabit WAN Port
Gigabit LAN Ports
USB Anschluss(mit DD-WRT kann dieser UMTS Sticks, Drucker, Festplatten etc. ins Netzwerk einbinden)

Und ist dazu noch billiger....

Günther1990
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2010, 16:42

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Günther1990 » 07.10.2010, 23:02

Okay, dann werde ich mir eventuell deinen Router kaufen :D Vielen Dank für die Mühe.

Aber ich wollte nochmal sagen, dass ich den Router meines Nachbarn für 2-3 Tage ausgeliehen bekommen, er hat eine von Telekom mit integriertem Modem in Benutzung.


Ich habe jetzt das Netgear WGR614 (Wireless-G 54) und bekomme MAXIMAL 5 MBit!!! Meinnoch-Provider hatte kontinuierliche 13 MBit - per W-Lan in meinem Büro. Hier bekomme ich auch MAXIMAL 6-7 Mbit mit Kabelverbindung. Kann mir jemand sagen, woran das liegt? Am Router, der relativ neu ist, oder am Provider? Was könnte ich noch tun? Ich bin schon verzweigelt... :kafffee:


Außerdem fliegt mein Notebook im Moment die ganze Zeit raus, verbindet sich, fliegt wieder raus usw.
Woran liegt das denn jetzt? Ich versuche das mal zu lösen, ich starte mal Router etc. nochmals neu.... :confused:


P.S.: Tests wurden auf wieistmeineip.de durchgeführt. Mein speedmeter.de bekomme ich sogar nur 2 Mbit ^^

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Matrix110 » 08.10.2010, 05:06

Ob es am Router liegt kann man ganz einfach testen. Laptop per Kabel ans Modem (Modem muss vorher Stromlos gemacht werden) und testen.
Sollte dort die volle Geschwindigkeit ankommen ist der Router bzw. dessen Konfiguration schuld.

Günther1990
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2010, 16:42

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Günther1990 » 09.10.2010, 00:45

Vorerst möchte ich sagen, dass ich mit meinem Siemens SL2-141-I-Modem/Router kontinuierliche 14500 kbit, fast 15000 kbit bekomme. Bin ja noch bis Ende des Monats Kunde von Hansenet. Da funktioniert meine Leitung einwandfrei, wie ich sie seit fast 3 Jahren kenne.

Mit dem Netgear von Netgear bekomme ich sehr stark schwankende Ergebnisse. Es reicht von 9000 kbit, 14000 kbit bis hin zu 22000 kbit, aber meist liegt die Grenze zwischen 9000 kbit und 14500 kbit. 1x waren es sogar 22000 kbit und die Schwankungen nerven aber höllisch!!! Sogar neben dem Router bekomme ich nut 9000 kbit!!!
Und per DSL-Kabel bekomme ich mal 24000 kbit, mal die volle Bandbreite von 32000 kbit und mal wieder mit Schwankungen zwischen 12000 kbit. Aber die meiste Zeit, 8 von 10 Versuche, haben ein Ergebnis zwischen 14000 kbit und 25000 kbit, also recht starke Schwankungen.

Woran kann das liegen? Wenn UM echt so eine absurde Leitung hat, dann storniere ich meine Bestellung und bleibe bei Hansenet und den 16 Mbit :smile:

Was kann ich denn noch machen????

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von koax » 09.10.2010, 09:06

Günther1990 hat geschrieben: Woran kann das liegen?
Die Leitung kannst Du nur einigermaßen zuverlässig beurteilen, wenn Du mögliche Beeinflussugen durch Router, und WLAN und Speedtest-Server ausschaltest.
Also klemm den Rechner direkt ans Modem und messe mit dem Unitymedia-Speedtest.
http://speedtest-1.unitymedia.de/

Wenn dann immer noch Performanceschwankungen vorhanden sind und diese dem Muster der größten allgemeinen Nutzungszeiten folgen, d.h. Du hast morgens um 07.00 Uhr volle Performance und abends ab 18.00 Uhr ganz geringe, sind die Leitungen überlastet durch zuviele Benutzer. UM baut ständig aus und das wird sich irgendwann ändern.

Wenn ein solches Muster nicht erkennbar ist, liegt wohl eine anderweitige Störung vor.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von piotr » 09.10.2010, 14:54

Ein T-Com Router (Speedport-Reihe) funktioniert idR nicht am UM-Anschluss, weil diese ein integriertes DSL-Modem haben und UM mit einem DSL-Modem nichts anfangen kann.

Nur die von AVM gebauten Speedport-Modelle gehen mit etwas Aufwand auch bei UM, vorausgesetzt man weiss wie man die T-Com Speedport-Firmware durch eine Alternative ersetzen kann (nur dann stehen die von Fritzboxen gewohnten Funktionen inkl. dem bei Fritzboxen benoetigtem LAN1-Modus zur Verfuegung).

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von piotr » 09.10.2010, 14:54

Ein T-Com Router (Speedport-Reihe) funktioniert idR nicht am UM-Anschluss, weil diese ein integriertes DSL-Modem haben und UM mit einem DSL-Modem nichts anfangen kann.

Nur die von AVM gebauten Speedport-Modelle gehen mit etwas Aufwand auch bei UM, vorausgesetzt man weiss wie man die T-Com Speedport-Firmware durch eine Alternative ersetzen kann (nur dann stehen die von Fritzboxen gewohnten Funktionen inkl. dem bei Fritzboxen benoetigtem LAN1-Modus zur Verfuegung).

Günther1990
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2010, 16:42

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Günther1990 » 10.10.2010, 11:40

Hallo nochmal :)

Also seit einer halben Stunde habe ich in meinem Zimmer mit W-lan ca. 17000-19000 kbit. Liegt also dazwischen. Ich habe mein Funkkanal geändert und die 72 Mbit bringen's genauso wie 54 Mbit. Waran liegt das denn?

Aber zurück zur richtigen Frage: Was könnte ich machen, damit meine Verbindung vielleicht noch ein bisschen besser wird? Also mindestens 28000 kbit ist ja wohl mit W-lan und zu erreichen, außerdem ist mein Zimmer 15 Meter entfernt. Gibt es spezielle TCP etc. Einstellungen?
Vielleicht liegt die Konstante Geschwindigkeit an die Uhrzeit, da wir noch nicht 12 Uhr habe? Aber so stabil war meine Verbindung noch nicht, ich denke also schon, dass es an der Funkeinstellung lag, denn bei anderen Funkkanälen "zappelt" meine Verbindung wieder etwas stärker... - nicht so wie die Tage davor, aber schon etwas :D


Auf Antworten würde ich mich sehr freuen und bedanke mich im voraus.

EDIT//: Auch direkt am Router bekomme ich etwas über 19000 kbit, also 1000 kbit mehr als in meinem Zimmer. Also liegt es wohl nicht an der Entfernung zum Zimmer sondern eher an den Einstellungen? Was ich jetzt mit Kabel bekomme, schreibe ich nach dem Test sofort.


Bis gleich (:

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Grothesk » 10.10.2010, 12:09

Also mindestens 28000 kbit ist ja wohl mit W-lan und zu erreichen, außerdem ist mein Zimmer 15 Meter entfernt.
Vergiss es.

Günther1990
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2010, 16:42

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Günther1990 » 10.10.2010, 12:37

Ich denke und glaube fest daran, dass es geht, denn direkt am Router bekomme ich max. 1000 kbit mehr.

Denn durch ein paar Änderungen in den Einstellungen bekomme ich jetzt sogar mehr als 25000 kbit. Also muss es wohl an der Einstellung liegen, die Stabilität und die Geschwindigkeit. Von 7000-9000 kbit Durchschnitt auf 25000 kbit, 3000 kbit noch drauf, dann bin ich glücklich :-D

EDIT//: Kann man am Modem auch Einstellungen übernehmen, oder geht es nicht? :radio:

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von piotr » 10.10.2010, 13:46

Du bekommst keine 32000 ueber ein g-WLAN.

Das geht technisch einfach nicht.

Die beim Windows als "Verbunden mit" angezeigten 54 Mbit/s sind brutto-Werte, netto -also der Datendurchsatz- ist bei g-WLAN nur ca die Haelfte.

Dazwischenliegende Waende/Decken sind weiteren Stoerquellen.

Am besten geht WLAN halt nur bei direkter Sichtverbindung (inkl. freier Fresnelzone) zwischen Router/AccessPoint und Laptop/PC.

Günther1990
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2010, 16:42

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Günther1990 » 11.10.2010, 00:57

piotr hat geschrieben:Am besten geht WLAN halt nur bei direkter Sichtverbindung (inkl. freier Fresnelzone) zwischen Router/AccessPoint und Laptop/PC.
Wie meinst Du das? :) Jaa, also sollte ich mit meinen 23000, 24000 kbit eingentlich zufrienden sein? Gut, dann bin ich es.

Ich habe da aber eine weitere Frage; Mein Router kann auch den Funktyp "n" auswählen, ist das richtig? In den Einstellungen kann ich bis zu 108 Mbit auswählen. Und auf der Verpackung steht aber, dass es ein Router-54-G sei. WIe kommt das dann so zustande? Vielleicht aufrgrund der neuen Firmware, die ich draufgezogen habe?


Ich bräuchte dringend aufklärung, oder bin ich einfach zu dooooof :D :bäh:

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von piotr » 11.10.2010, 07:22

Ja, ganz genau. Mehr geht bei einem 54 Mbit/s WLAN einfach nicht.

Um welches Netgear-Routermodell handelt es sich denn?

Wenn der n kann, dann muss er mindestens 150 Mbit/s (brutto) koennen.
Ansonsten ist er kein n-WLAN Router, sondern nur draft-n Router oder gar nur g++ (draft-n und g++ sind keine offiziellen WLAN-Standards).

108 Mbit/s ist kein offizieller WLAN-Standard (koennte g++ sein).
D.h. 108 Mbit/s funktioniert nur dann, wenn der PC/Laptop einen WLAN-Chipsatz vom selben Hersteller wie der Router (Netgear) hat. Wobei es auch bei Verwendung desselben Herstellers nicht garantiert ist, denn der verwendete WLAN-Chipsatz muss das auch unterstuetzen.

Bitte nicht auf die Verpackungsangaben wie z.B. 54, 108, 150 oder 300 Mbit/s vertrauen.
Das sind bei WLAN immer brutto-Werte, der maximale Datendurchsatz (netto) ist bei WLAN deutlich geringer.

54 Mbit/s brutto: max 23-25 Mbit/s netto
150 Mbit/s brutto: max 50 Mbit/s netto
300 Mbit/s brutto: max 75-80 Mbit/s netto

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von koax » 11.10.2010, 08:06

piotr hat geschrieben: 300 Mbit/s brutto: max 75-80 Mbit/s netto
IEEE 802.11n
Brutto 600 Mbit/s
Netto in der Praxis ca. 75 MBit/s
Wichtig ist allerdings auch die erhöhte Reichweite

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von oxygen » 11.10.2010, 11:44

koax hat geschrieben:
piotr hat geschrieben: 300 Mbit/s brutto: max 75-80 Mbit/s netto
IEEE 802.11n
Brutto 600 Mbit/s
Netto in der Praxis ca. 75 MBit/s
Das kann man so nicht verallgemeinern. Es gibt verschiedene Ausprägungen von 801.11n. Die Basisvariante sendet mit einem Spatial Stream, das ergibt Brutto 150 mbit/s. Wenn man bis zu 4 Streams kombiniert, kommt man auf bis zu 600 mbit/s Netto, allerdings skaliert der Bruttowert nicht 1:1.

Mit Top Hardware, d.h. sowohl Sender als auch Empfänger haben 3 Streams (Geräte mit 4 Streams gibt es zZ noch nicht) kommt man auf über 100 MBit/s netto.

Dazu kommen natürlich noch Unterschiede zwischen 2.4 Ghz und 5 Ghz Band, wobei 2.4 Ghz idR eine höhere Reichweite aber dafür einen geringeren Maximaldurchsatz hat.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Günther1990
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2010, 16:42

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Günther1990 » 11.10.2010, 13:27

Ich habe den Netgear WGR614v10 (v10 für Firmware-Version oder doch nur die Bezeichnung des Routers?).

Also ich kann auswählen zwischen 54, 72 und 150 MBit/s. Da ich aber kein n-W-lan habe, kann ich das nicht ausprobieren :) Und ich erreiche in meinem Zimmer eine Geschwindigkeit von ca. 17000-19000 kbit auf speedmeter.de, ca. 20000 kbit beim Speedtest von UM, 21000 auf wieistmeineip.de und ca. 23000 kbit auf speed.io, also wohl das maximum Welche von den Seiten ist eigentlich die richtigste für mein Wohnort Münster/NRW?

Bei speedmeter.de ereriche ich immer max. 500-600 kbit an Upload, bei den drei anderen erreiche ich 1000-1100 kbit. Nur damit ihr mal einen Überblick bekommt. Ist das bei euch auch so der Fall?

Auf jeden Fall kann ich sagen, dass meine Verbindung den Durchschnitt zwischen 18000 kbit und 20000 kbit erreicht. Muss ich mir einen n-Wlan besorgen und mal testen :smile:


Vielen herzlichen Dank schonmal bis hier her!!

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von piotr » 11.10.2010, 17:48

Der Netgear WGR614v10 kann nur g-WLAN, kein n-WLAN.

Günther1990
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2010, 16:42

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Günther1990 » 13.10.2010, 00:46

Wieso kann ich dann den Modus "bis zu 150 Mbit" auswählen? :o

Und eine Frage noch: Soll ich mir das Netgear WGR614v10 kaufen oder das Buffalo AirStation Nfiniti WHR-HP-G300N-EU (300 Mbit) oder doch lieber das Netgear RangeMax WPN824 mit USB-Dongle?


Eine schnelle Antwort wäre super lieb und vielen Dank im Voraus

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von piotr » 13.10.2010, 06:45

Netgear sagt in den Anleitungen, dass der WGR614v10 nur 54 Mbit/s brutto (g-WLAN) kann.

Es gibt aber Berichte, dass man bei diesem Router 150 Mbit/s brutto (n150-WLAN) aktivieren kann, weil er von der Hardware gesehen einem Netgear WNR1000v3 entspricht und der WGR614v10 nur durch die Original-Firmware auf g-WLAN beschnitten ist.
Wenn Du im WGR614v10 Hinweise zu einer WNR1000v3-Firmware-Version findest, wurde der WGR614v10 nachtraeglich zu einem WNR1000v3 veraendert.

Kann aber auch sein, dass Netgear das n150-WLAN in der aktuellen WGR614v10-Firmware mittlerweile offiziell unterstuetzt.;)

Pitland
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 31.08.2009, 07:52
Wohnort: Oberhausen /Rhld.

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Pitland » 13.10.2010, 07:07

piotr hat geschrieben: Kann aber auch sein, dass Netgear das n150-WLAN in der aktuellen WGR614v10-Firmware mittlerweile offiziell unterstuetzt.;)
http://kb.netgear.com/app/answers/detail/a_id/16474
UM 3play 60000 / Digital TV+ / IPv4
Connectbox & TP-Link TL-WR 1043 ND

Günther1990
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 06.10.2010, 16:42

Re: Öffentliche IP - Router oder Modem

Beitrag von Günther1990 » 13.10.2010, 14:23

Also stimmt es doch, dass der Router bis zu 150 Mbit unterstützt?

Was würdet ihr denn jetzt sagen, welchen Router - die oben erwähnt sind - ich mir anschaffen sollte?

Ist es das zukunftssichere (???) Netgear WGR614v10, das Buffalo AirStation Nfiniti WHR-HP-G300N-EU (300 Mbit) oder doch lieber das Netgear RangeMax WPN824 mit USB-Dongle?


Ich muss mir nämlich diese Woche entscheiden... dafür wäre ich dankbar :)

P.S.: Ist das Negear WGR614v10 nicht die beste Lösung? Oder doch lieber ein Buffalo? Netgear ist doch besser als ein Buffalo? :zerstör:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rv112 und 2 Gäste