DLINK DIR-300 WLan Problem

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Forumsregeln
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
Antworten
superfabi2807
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 25.08.2009, 11:03

DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von superfabi2807 » 29.09.2009, 12:35

Hallo zusammen,

ich habe jetzt von UNitymedia das 3Play 20.000 Angebot. Funktioniert auch soweit alles super.
Jedoch wundere ich mich,dass es anscheinend nicht möglich ist den Wlan Router das Wlan auszuschalten.
Ich gehe mit meinem Laptop ganz normal über das Lankabel ins Internet, also über einen von den 4 Ethernet Steckern am Router. Was ich eigentlich machen will ist, dass ich per Lankabel die Oberfläche öffne und dann dort das Wlan einschalte. Dann das Lankabel von meinem Laptop entferne und mich woanders hinbegebe und dann dort surfe. Wenn ich fertig bin schalte ich das Wlan auf selbigem Weg einfach wieder aus. Da ich hier in nem großen Mehrfamilienhaus wohne und ich nicht will, dass es vielleicht dem einen oder anderen gelingt sich trotz WPA2-PSK Verschlüsselung einzuloggen. Deswegen wäre das der einfachste weg.
Aber bin ich einfach zu blöd dafür die Funktion auf der Router Oberfläche zu finden oder gibt es die gar nicht? Sonst ist ja alles vorhanden, also MAC-FIlterung beispielsweise, aber einen einfachen Knopf mit der Bezeichnung "Wlan ausschalten" finde ich nirgends...

Schonmal vielen Dank
Gruß Fabian

HenrySalz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 567
Registriert: 28.05.2008, 00:57
Wohnort: Ostwestfalen

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von HenrySalz » 29.09.2009, 12:57

Also da du den Routernamen nicht nennst müssen wir wohl raten. Beim Netgear den ich habe, kann man unter WLAN Settings dieses auch abstellen.

Ok in der überschrift steht der Name, sehe es gerade hehe. Ja beim DLINK kann ich dir leider nicht helfen.

superfabi2807
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 25.08.2009, 11:03

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von superfabi2807 » 29.09.2009, 16:11

ja da hast du recht. hätte ich im text nochmal erwähnen sollen. sry :zwinker:
aber hat trotzdem irgendwer ne ahnung dazu? :smile:

Digital_Fan
Kabelexperte
Beiträge: 121
Registriert: 22.05.2007, 18:02

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von Digital_Fan » 29.09.2009, 16:31

http://192.168.0.1/bsc_wlan.php

Dort "Drahtlose Netzwerke aktivieren" anhaken und das Wlan funktioniert. :pcfreak:

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von HariBo » 29.09.2009, 16:46

vielleicht einfach mal ein wenig lesen .....

ftp://ftp.dlink.de/dir/dir-300/document ... ndbuch.pdf

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von reset » 30.09.2009, 08:40

Und Du kannst ja noch - zur Sicherheit - die Antenne abschrauben!
(Kein Witz!)

Gruss
reset

Benutzeravatar
FieserKiller
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 76
Registriert: 26.02.2009, 21:26
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von FieserKiller » 30.09.2009, 16:09

Das vorgehen ist - gelinde gesagt - blödsinn.

niemand knackt dein WPA2 wenn du ein sicheres kennwort verwendest, das ist schlicht und ergreifend nicht innerhalb eines realistischen Zeitrahmens machbar. Ein sicheres Passwort ist sowas wie tvCmZ4zpLpgrhs4WgOIk.
Regeln sind dazu da, damit man nachdenkt bevor man sie bricht - Terry Pratchett (Thief of time)

superfabi2807
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 25.08.2009, 11:03

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von superfabi2807 » 01.10.2009, 12:47

so einen netzwerkschlüssel hab ich gewählt. also sowohl groß und kleinbuchstaben, zahlen und was es onst noch so gibt. und dann mit 40stellen. aber ich hab trotzdem vor kurzem gelesen, dass selbst die wpa verschlüsselung anfällig sei. die wep verschlüsselung ist ja mitlerweile in 5min zu knacken

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von koax » 01.10.2009, 12:52

superfabi2807 hat geschrieben:so einen netzwerkschlüssel hab ich gewählt. also sowohl groß und kleinbuchstaben, zahlen und was es onst noch so gibt. und dann mit 40stellen. aber ich hab trotzdem vor kurzem gelesen, dass selbst die wpa verschlüsselung anfällig sei. die wep verschlüsselung ist ja mitlerweile in 5min zu knacken
Ich habe auch gelesen, dass irgendwann ein großer Meteor auf die Erde stürzen wird und wahrscheinlich alles Leben auslöschen wird.
Ich bin mir sicher, dass das irgendwann geschehen wird, dennoch bin ich nocht nicht ausgewnadert. :zwinker:


Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von Grothesk » 01.10.2009, 23:22

WPA2 ist nicht geknackt, lediglich das BruteForcing wurde beschleunigt. Statt einer Milliarde Jahre dauert es jetzt (bei SICHEREM! Passwort) nur noch 10.000 Jahre, bis man "drin" ist.

superfabi2807
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 25.08.2009, 11:03

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von superfabi2807 » 02.10.2009, 19:21

achso

charlie55
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 08.10.2009, 15:39

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von charlie55 » 08.10.2009, 15:50

Hallo an alle!

Habe folgendes Problem.
An die im Wohnzimmer befindliche Fernsehsteckdose sind Motorolla und DLink DIR-300 angeschloßen. In meinem Zimmer habe ich einen Rechner stehen, an dem die Internetverbindung nur per LAN-Kabel möglich ist.

Jetz würde ich gerne den DLINK per WLAN mit einem Router 2 verbinden und diesen (Router 2) per Kabel mit meinem Rechner verbinden.

Zur Verfügung stehende Router: Speedport W700V und Targa WR500 - beide WLAN-fähig.

Hoffe, ich habe mein Problem mehr oder weniger klar geschildert...

Freue mich über jede Hilfe und danke im voraus!!!

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von koax » 08.10.2009, 15:57

superfabi2807 hat geschrieben: ==> um mal nur ein paar Beispeile zu nennen sehr verehrter koax
Ich kenne diese Meldung. Nur muss man nicht nur eine reißerische Überschrift lesen sondern auch versuchen den Inhalt zu verstehen.
Die Wahrscheinlichkeit liegt nach wie vor im Rahmen meines Meteorbeispiels.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von koax » 08.10.2009, 16:21

charlie55 hat geschrieben: An die im Wohnzimmer befindliche Fernsehsteckdose sind Motorolla und DLink DIR-300 angeschloßen. In meinem Zimmer habe ich einen Rechner stehen, an dem die Internetverbindung nur per LAN-Kabel möglich ist.
Dann spendiere ihm doch einen WLAN-USB-Stick. Willst Du Dir wirklich unbedingt die 20 Euro sparen?
Jetz würde ich gerne den DLINK per WLAN mit einem Router 2 verbinden und diesen (Router 2) per Kabel mit meinem Rechner verbinden.
Zur Verfügung stehende Router: Speedport W700V und Targa WR500 - beide WLAN-fähig.
Prinzipiell geht sowas, wenn die Router auf Reapeaterfunktion umgestellt werden.
Ob das mit diesen Modellen möglich ist - keine Ahnung.
Auch musst Du davon ausgehen, dass verschiedene Modelle und Hersteller nicht notwendigerweise miteinander funktionieren oder keine Verschlüsselung funktioniert - auch wenn sie die Funktion beherrschen.

charlie55
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 08.10.2009, 15:39

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von charlie55 » 08.10.2009, 17:08

Danke erstmal! Also, aud WLAN Stick würde ich verzichten, da ich nicht nur einen PC mit Internet "versorgen" möchte...
Soweit ich weiß, hat der DLink keine Repeater Funktion, die beiden anderen Geräte aber schon. Kann ich den DIR-300 einfach durch Speedport ersetzen oder darf man bei dem Anschluß von UnityM. verbindungstechnisch auf den DLink nicht verzichten?

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von koax » 08.10.2009, 18:14

charlie55 hat geschrieben:Danke erstmal! Also, aud WLAN Stick würde ich verzichten, da ich nicht nur einen PC mit Internet "versorgen" möchte...
Soweit ich weiß, hat der DLink keine Repeater Funktion, die beiden anderen Geräte aber schon. Kann ich den DIR-300 einfach durch Speedport ersetzen oder darf man bei dem Anschluß von UnityM. verbindungstechnisch auf den DLink nicht verzichten?
Du kannst als Router nehmen, was Du willst. Nur aus UM-Modem kannst Du nicht verzichten.
Allerdings darf der Router natürlich kein DSL-Modem beinhalten bzw. dieses muss abstellbar sein, wie z.B. bei der Fritzbox.

ichhalt26
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 29.10.2009, 20:42

Re: DLINK DIR-300 WLan Problem

Beitrag von ichhalt26 » 29.10.2009, 20:47

Hallo mein kollege hat folgendes problem
Hab seine festeplatte platt gemacht weil sehr viel müll drauf war. so. Vorher hat das Internet einwandfrei über lan funktioniert.
So alles gemacht getan nun wollte er seine alt/neuen Fritz Wlan sticks benutzen da das modem Wlan unterstützt "d-link 300"
so wir sind nun soweit gekommen das der stick mit dem modem verbunden ist, Aber leider dort steht "kein internetzugriff" woran kann das liegen ? an der Windowes Firewall????

wäre schön wenn ihr mir schnell helfen könntet damit ich meinen arbeitskollegen morgen tips geben kann....

mfg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Annabell und 4 Gäste